Nachrichten

Geht nach Amerika und werdet Sklaven

Mittwoch, 22. Januar 2020 , von Freeman um 09:00

Während Trump bei seiner Rede in Davos, sich selber und seine verlogenen "Erfolge" in höchsten Tönen lobte, sieht die Realität für einen grossen Teil der Amerikaner ganz anders aus, besonders für die Millennials, die Generation, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurde. Sie können sich keine Wohnung leisten, obwohl sie Arbeit haben, völlig unterbezahlt. Sie müssen bei den Eltern bleiben oder hausen in Wohnwagen oder Zelten. Der amerikanische Traum ist ein Albtraum geworden und wer ist daran schuld? Die Fed, die US-Zentralbank, weil sie durch billiges Geld die Immobilienpreise hat explodieren lassen. Ein Normalverdiener kann sich keine Wohnung leisten und schon gar nicht ein Haus. Die Wohnungsnot ist ein riesen Problem in den USA geworden ... und in Europa übrigens auch!

Den ganzen Tag arbeiten und dann in so einer Schachtel schlafen

Jetzt haben findige Firmen eine "Lösung" dafür gefunden. Sie bieten "Bienenwaben" an, Batterien von kleine Zellen, die nur ein Bett beinhalten. Diese Boxen werden aber für über 1'000 Dollar pro Monat in Städte wie San Francisco und Los Angeles angeboten. Die Leute die dort einziehen werden "Pod People" genannt, Menschen die in einer Wabe ohne Privatsphäre auf zwei Quadratmeter eingepfercht sind. Selbstverständlich ist die Gründung einer Familie dadurch unmöglich und man bleibt Single, kann auch keine Haustiere haben.

Der folgende Bericht zeigt, in San Francisco, wo das Stadtbild von einer Masse an Obdachlosen geprägt ist, kosten die Schlafboxen 1'200 Dollar pro Monat Miete. Die jungen Leute arbeiten für die bekannten High-Tech-Firmen (Google, Amazon, eBay, Apple, Cisco, Facebook, Netflix), können aber mit ihrem Verdienst keine Wohnung bezahlen, sind also ausgenutzte moderne Sklaven.



Wenn ihr die Produkte und Dienste der amerikanischen IT-Firmen benutzt und kauft, dann denkt dran, wie die Menschen die diese Produkte und Dienste ermöglichen sich nur Bienenwaben mit ihrem Lohn leisten können, dabei sind die Eigentümer und Chefs Multimilliardäre.

Wie Jeff Bezos, der Gründer und Chef von Amazon und 160-facher Milliardär, der auf seiner Webseite Container als "Mini-Häuser" für die "working homeless" zu Preis von 37'000 Dollar anbietet, statt seinen Angestellten einen anständigen Lohn zu zahlen:


Man muss dann noch einen Platz für den Container finden, mit Wasser und Stromanschluss, was zusätzlich zum Kaufpreis Geld kostet. Also so billig ist das auch wieder nicht. Ein Container hat eine "Wohnfläche" von ca. 6 mal 2 Meter.

Die Menschen ausserhalb der Vereinigten Staaten haben ein völlig falsches Bild von diesem Land und glauben was sie in den Hollywood-Filmen und TV-Sendung an Propaganda vorgegaukelt bekommen, die USA wären ein Paradies mit Wohlstand für alle. Dabei besteht das Land aus Raubtier-Kapitalismus einerseits und Neosozialimus anderseits.

Der Unterschied zwischen den Demokraten und Republikanern lautet, die einen wollen den totalen sozialistischen Versorgerstaat, auf Englisch "the Nanny State", wie der Präsidentschaftskandidat Senator Bernie Sanders, und die anderen einen Staat, der nur den Interessen der Megakonzerne dient, wo die Menschen nur Human-Kapital sind.

Interessant ist aber, in der Aussenpolitik gibt es keinerlei Unterschied zwischen den Parteien, denn beide verfolgen die kriegerische Politik des MIK und Vergrösserung des US-Imperiums und damit der Unterjochung, Kolonisierung und Ausraubung der Ressourcen aller Länder.

Die Demokraten nennen dieses kriminelle Vorgehen an militärischen Interventionen und "Regime Change", die Verbreitung von "Demokratie" und "Schutz der Menschenrechte". Trump sagt wie es tatsächlich ist, "wir nehmen uns das Öl", so wie er es vor wenigen Tagen was Syrien betrifft öffentlich zugegeben hat.



Die Iraner haben recht damit, wenn sie die USA als "grossen Satan" bezeichnen!!!

Wie ich sagte, die Fed ist mit ihrer Billig-Geld-Politik an den unbezahlbaren Wohnungs- und Hauspreisen schuld. Nur, wer hat denn den Fed-Chef Jerome Powell genehmigt? Es ist Trumpstein!!!

In Europa ist es noch schlimmer mit der Null-Zins- und Minus-Zins-Politik der EZB. Weil Geldanlagen nichts bringen und sogar bestraft werden, wird wie verrückt in Aktien und Immobilien investiert, was riesige Blasen bildet und Wohnen unbezahlbar macht.

Bei meinen Reisen um die Welt und Befragung der "unzufriedenen" Menschen, wo sie denn am liebsten hin auswandern würden, höre ich immer wieder die Antwort, "nach Amerika". Ich schüttle dabei den Kopf und merke, sie sind komplett gehirngewaschen, glauben an eine Illusion.

Dann geht nach Amerika und werdet Sklaven, lasst euch ausbeuten und vegetiert in Waben dahin. Dabei sollte die junge Generation in ihrer Heimat bleiben und ihr Land und ihre Kultur schützen und schätzen!!!


Die Dystopie, die uns der Film "Matrix" 1999 gezeigt hat, wo Menschen in Batterien von Brutkästen gehalten werden, wird immer realer. Heute fehlt nur noch, dass wie im Film die Zombies einen direkten Kabelanschluss ans Hirn bekommen, um ihnen die Welt als Computer-Simulation einzuspielen. Sie glauben eh schon, der Bildschirm zeigt ihnen die Realität!

-----------

Ich zeig euch jetzt ein Video, dass die Lebensumstände vieler Amerikaner zeigt und was mit ihnen passiert, wenn die sich gegen den Staat auflehnen. Privatfirmen erfüllen die Staatsaufgaben. Beachtet unter welchen primitiven Verhältnissen die Leute leben:

insgesamt 31 Kommentare:

  1. Luca1909 sagt:

    Wenn man es sich leisten kann - hat man in den USA schon ein gutes Leben - darf man halt nicht in der Stadt wohnen - am Land ist es schon schön mit viel Natur, weniger Menschen als hier in Europa und leistbar.
    Finde auch die Wohnungen in Europa sind leistbar - gebe für meine 80m² Wohnung 24% meines "guten" Gehaltes aus mit 29 Jahren - finde das ist nicht schlimm. Aber ja es hat nicht jeder das Glück und wenn man in größeren Städten wohnt 300.000 oder mehr verdoppelt sich der Preis schnell und die m² werden aber weniger.
    Deshalb schätze ich es hier in Österreich im Süden so sehr - die Kultur - die Nähe zum Meer (2h Autofahrt), die Seen (habe ca 8 Seen zur Auswahl) - die Berge.

  1. conway sagt:

    Wieder ein sehr guter Beitrag! Werde durch deine Worte wieder daran erinnert wie es sich für mich anfühlt, wenn hier (lebe in Berlin) im Radio mal wieder "Go West" von den Pet Shop Boys läuft. Selten so einen schwachsinnigen Text gehört! Da muss man schon fast lachen so idiotisch sind die dort vorgetragenen Worte. Damals schon verlogen und 30 Jahre später sogar noch mehr.

  1. Arben K. sagt:

    Absolut. Dem Artikel kann ich nur zustimmen.

    Ein Kollege bei der Arbeit hat mir von seinem Aufenthalt in Boston berichtet. Eine 2-Zimmer Wohnung an der Grenze zur Stadt kostet da knapp 4000 Dollar pro Monat. Sie mussten dort zu dritt wohnen, während einer im Wohnzimmer "gelebt" hat. Des weiteren gab es anscheinend auch einen chinesischen Bürger, welcher in einem Zelt in einer Wohnung gehaust hat und dort auch 600 Dollar dafür bezahlen musste, weil die Miete der Wohnung einfach zu hoch war, dass es sich niemand leisten konnte.

  1. Hier der Soundtrack dazu:
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=nXa_ucoEJJs
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=BkWrwkRDtXA
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=Ig968Quj1XQ&list=OLAK5uy_k-336769WgtXbD7yDaU06prVH5WIoEPc8&index=7
    .
    .
    Bitte Gern Geschehen!! ;O)
    .
    Love Peace & Happyness LOL

  1. Freeman sagt:

    @luca... In den USA reicht es nicht mal für ein gutes Leben als einfacher Millionär, denn ein besseres Haus oder eine Wohnung in der Stadt kostet schon über eine Million. Und auf dem Land gibt es keine gut bezahlten Jobs. Du hast keine Ahnung über die Realität dort.

    Dann sei doch froh über was du hast, denn viele haben das nicht. Klingst wie ein schadenfreudiger Egoist ohne Mitgefühl für diejenigen, denen es schlechter geht.

    Wenn es in Europa so toll ist, warum gehen dann schon seit mehr als einem Jahr Hunderttausende Franzosen gegen das Macorn-Regime demonstrieren? Und warum haben die Briten schon viermal den Exit aus der EU gewählt?

    Und warum sind die ganzen Ostländer halb leer, weil viele ihre Heimat verlassen haben, obwohl sie seit 30 Jahren im "Paradies" der EU und NATO aufgenommen wurden?

    In Russland gibt es keine Obdachlosen, denn jeder hat mindestens eine Wohnung. Wäre auch gar nicht möglich auf der Strasse zu leben bei über minus 20 Grad im Winter.

    Im obigen Beispiel habe ich aufgezeigt, in den USA bekommt man als IT-Spezialist 3'000 Dollar und muss 1'200 für eine Box als Schlafplatz zahlen. Das soll in deinen Augen gut und erstrebenswert sein???

  1. Amerika ist blutgetränkte Erde! Zuerst massakrierten und skalpierten sich die Indianer gegenseitig, bis der Weisse Mann kam und ihnen mit modernen Waffen zeigte, wie das noch viel effizienter geht. Bis zum totalen Genozid; dann wurden Sklaven importiert und auf's grausamste gequält und mussten sich auf den Feldern zu Tode schuften.
    .
    Dann plötzlich wie aus heiterem Himmel kam das 20. Jahrhundert des rasanten technischen Fortschritts. Im Delirium des Industriellen Fortschritts hatt niemand mehr Lust zurück zu schauen, Fortschritt, Wirtschaftswachstum und 2 Weltkriege taten ihr übriges zur Kollektiven Generalamnesie allen schlechten Karmas, welche sich die Siedler in der Neuen Welt aufgeladen hatten!
    .
    Nach WW2 entstand durch den Wirtschaftsaufschwund (dank des gewonnenen Krieges) der American Dream parallel zum Deutschen Wirtschaftswunder. Eine künstliche Blase die bis zur Erdölkrise in den 70'ern anhielt.
    .
    Dann der grosse Kater; Rezession, Inflation (dank Nixon und der Ablösung des Dollars zum Gold) Wirtschaftskrise, keine Jobs, die Vororte verfielen und vergammelten. Ghettos breiteten sich rasant aus.
    .
    Das waren meine ersten Ferienerlebnisse in den USA! Alles war das Gegenteil von dem was ich vom TV her kannte. Keine Brady Bunch Familien, Bonanza die gutherzigen Cowboys, edle wilde Indianer Fehlanzeige!
    .
    Schnell wurde mir klar, das Leben in den USA ist schlimmster existenzieller Überlebenskampf, Krieg und genau so falsch, verlogen und spiessig (WASP's) wie in Europa. Ich entschied mich nicht auf's College oder Uni in USA zu gehen, sondern zurück in's öde langeweilige Zürich um eine KV Lehre abzusitzen!
    .
    Dann kam der heisse Sommer 80' und das war's! Meine Zukunft ging in die Binsen...auf dem Dach des AJZ, Bumm Shiva! :OD
    .
    Inzwischen ist alles noch zehn mal heruntergekommener und wenn die FED nicht ihre QE & Repo-Aktionen durchziehen würde, wäre die USA schon auf Ramschniveau, vergleichbar mit Griechenland oder der 3. Welt.

  1. Das wirklich verrückte ist; wenn man Araber, aber auch Iraner oder allgemein Menschen in Nordafrika, Nahen- und Mittleren Osten fragt, wohin sie denn gerne auwandern, oder wo sie am liebsten leben würden. Dreimal dürft ihr raten wo: :OD - USA!!!
    .
    Kapier einer diese Schizophrenie: Den Satan USA hassen politisch, aber den American Way of Life bewundern sie wie ein Märchen aus 1001 Nacht. Der Mensch das unergründliche Wesen...echt Mensch!

  1. Hans Wurst sagt:

    Danke für den sehr guten Bericht. Das ganze erinnert an die Boxen aus Matrix. Wenn die „Evolution“ voranschreitet konvergiert auch der Wohnraum gegen das Volumen der Körpergrösse ;)

  1. Alternativ sagt:

    Warum gehen die nicht gleich ins Gefängnis? Dort sind die Räume auch nicht kleiner. Das beweist doch am Besten, dass es in den USA keine Freiheit gibt. Wenn die Räume für Menschen nicht größer sind als die Räume in Gefängnissen, dann sagt es aus, dass es keine Freiheit gibt.

  1. Luca1909 sagt:

    Nein im Gegenteil - ich schätze es eher das ich in einer glücklichen Lage bin - ohne Egoistisch sein zu wollen.

    In meinem Post gehts eigentlich nur um die Mietpreise - nichts allgemeines - bin nicht der Meinung Europa ist toll oder das es Erstrebenswert ist in einer Wabe zu wohnen die ca 50% des Gehalts ausmacht.

    Ehrlichkeitshalber muss man sagen, dass die Miet-Wohnungen gefördert sind und deshalb so günstig.
    Eine Eigentumswohnung und Haus kann man sich ohnehin nur mit dem Verkauf seiner Seele an die Bank leisten. Das ist schon traurig wenn man bedenkt das in der Vergangenheit - Familienväter als Alleinverdiener sich ein Haus leisten haben können. Also ja Stimme deinen Artikel schon zu.

  1. Luca1909 sagt:

    Und warum sind die ganzen Ostländer halb leer, weil viele ihre Heimat verlassen haben, obwohl sie seit 30 Jahren im "Paradies" der EU und NATO aufgenommen wurden?

    Daran ist das Fehlkonstrukt EU schuld - klar wenn ich für die gleiche Arbeit "beispielsweise" in Portugal das 3 4 fache bekomme würd ich auch dort Arbeiten und nicht hier. Und in der Pension würd ich dann wieder nach Hause kommen zu meinem gebauten Haus das natürlich schon steht - ist ja nur menschlich was hier passiert und vollkommen nachvollziehbar. Deshalb hätte man nur Länder in die EU aufnehmen sollen deren Reallohn gleich ist. Die EU wird zerfallen ist nur eine Frage der Zeit. Die Frage ist wann und wie

  1. Sein sagt:

    Das menschliche Sklaventum wurde auf der Erde nie abgeschafft. Diese satanische Ideologie ist in jeder Ritze des menschlichen Daseins durchsetzt.

    Was sich uns auf dieser Realitätsebene, sprich das Treiben auf der Erde, wiederspiegelt. Hat einen ganz andere Ursache des Ganzen. Stichwort Geist und Materie und wie Sie sich beeinflussen.

    Könnte es sein das unser Bewusstsein auf anderer Daseinsebene schon immer in einem "Kokon" gefangen wurde und energetisch angezapft wird bis heute.

    Einfach mal so eine andere Sichtweise auf das Ganze hier....

  1. Freeman sagt:

    Moment, die Löhne waren in den Südländern und im Osten nur niedriger, weil auch die ganzen Lebenshaltungskosten viel niedriger waren. Jedenfalls bis der Teuro dort eingeführt wurde. Warum ist man früher in die Südländer in den Urlaub gefahren und hat dort gross eingekauft? Nicht nur wegen der warmen Sonne sondern weil alles viel billiger war. Was nutzt einem ein höherer Lohn, wenn gleichzeitig die Lebenskosten auch höher sind?

  1. ... Bienenwabe = Hexagon = Hexagramm = Davidstern ... Mit ROTHSCHILDs & Co. Wird DAS zur endlosen Versklavung ... Die Menschheit MUSS diese Parasiten NACHHALTIG loswerden ...

  1. Philantrop sagt:

    Verstehe die Menschen bis heute nicht.

    Ich als Student orientiere mich Richtung Eurasien. Russisch stehe als zu lernende Sprache auf meiner Liste. Was will ich in den USA? Gleicht einem Puffbesuch.

  1. Hallo.
    Ich bin seit 5 Jahren wohnungslos.
    Ich habe einen 11 jährigen Sohn, den ich nicht sehen darf, weil ich primär - keine kindgerechte - Wohnung anbieten kann.
    Da ich mit meiner neuen Freundin zusammen auf 22qm leben muss, einen Psychopathen als Nachbarn habe, kann ich das Kind nicht betreuen, oder empfangen.
    Mir fehlen von der Kindesmutter die Unterhaltsnachweise von 2007-2014, es gibt keine Behörde die das in Deutschland interessiert.
    Weder Polizei, noch Amtsgerichte, noch Familiengericht.
    Es stellt sich unmöglich dar, mit soviel Schulden eine Wohnung zu bekommen.
    Ich habe 2015 meine Selbständigkeit begonnen. Aber durch Schulden, Darlehen und Kredite keine Einkünfte die ich ausweisen könnte, dennoch wurde meine Einkommenssteuer durch meinen Steuerberater gefälscht.
    Das schadet mir bis heute sehr, ich habe leider diverse Fristen versäumt, weil ich Steuerbescheide nie lesen konnte. (Ich habe eine schwere Dyskalkulie, seit meiner frühkindlichen Entführung durch meinen griechischen Vater im Alter von 10 Jahren.
    Ich erhalte durch das Sozialamt und die Rentenkasse 424 Euro.
    Die Medikamente die ich bezahlen darf, und nicht durch die Kasse übernommen werden, seit 16.03.2016, habe ich 47500 Euro Schulden angehäuft. Die Kasse und die Ärzte haben die entsprechenden Berichte zugunsten vorheriger Arztfehler mit falschen ICD Nummern Kategorisiert, sodass ich nun als psychisch Kranker, Störer, mit borderline Symptomen bin.
    Alle meine Narben an meinem Körper hat meine Familie durch „Unfälle“ verursacht, ich habe bis heute keinen einzigen Bericht dazu.
    Ich musste durch 4 Begutachtungen, und bei keinem Termin wurden meine Unterlagen angenommen.
    Das Leben ist schön, lasst euch nie unterkriegen. Der zivile Ungehorsam ist Pflicht, und diesen habe ich bei Gerichten und Finanzämtern seit 2019 abgegeben. Ich zahle keinerlei Steuern mehr, aber verdiene weiterhin gutes Geld...
    ...ich bin gespannt wie es sich entwickelt. ;-)

  1. Der american Dream wurde nur auf Basis der unrealistischen Kredite des gestohlenen Patent und Wirtschaftsgutes der besiegten durch Amerika gelebt.
    Am Ende fließt das ganze Kapital gerade wieder zurück nach USA.
    Über Schadenersatz; Monsanto, VW, Siemens, Bayer, Audi, BMW, Daimler Chrysler, Thyssen krupp...
    Alles relevante Schlüsselindustrie, mit massiver Inhaberschaft von Patent und Lizenzrechten, aber: Keinen kümmert es, dass das auslutschen der Patentämter und Industrie-Produktionsrecht mit Füßen getreten wird, ein Schelm der Böses dabei denkt...

    In Japan, Vietnam und dem Rest der Karibik billig Rohstoff (meist Drogen, Öl, Wasser, Kautschuk und seltene Erden) abgreifen, und zu super-Höchstpreisen in den Märkten platzieren, egal ob Geld-, Waffen-, oder Drogen- und Menschenhandel dabei aktiv forciert wird.
    Und der Vatikan, und die Privatbanken verdienen am Management dieser Unternehmen so fleißig mit, dass man denen den öffentlichen und Steuerbevorteilenden Charakter mit öffentlichem Sinn fürs Gemeinwohl als gesamte Kirche - hätte nach der UN Charta - sofort aberkennen müssen.
    Wer macht’s? Der nächste Menscheits-Sozialamts-Human-Adolf ganz bestimmt...

  1. Charly sagt:

    @Philantrop...
    ...ich habe seit über 30 Jahren ein Kleinunternehmen in Tschechien, seit fast 3 Jahren suche ich IT Mitarbeiter und Bioingenieure, nicht zu bekommen! Die Jugendarbeitslosigkeit ist bei 2,6% und das sind Abi-Abbrecher oder Geistig geschwächte. Immer mehr Westfirmen eröffnen Niederlassungen und fegen den Markt von Fachkräften lehr. In einigen Berufen kommen schon Bewerber aus dem Westen.

  1. Inge sagt:

    ich arbeite in einem IT Unternehmen in Berlin. ich verdiene 42k brutto. netto bleiben mir 2200€. inkl. des Arbeitgeber-Brutto zahlen mein Arbeitgeber und ich zusammen ca. 2100€ Steuer auf meine Arbeitsleistung im Monat. Der Staat kassiert also ziemlich genau 50% meines Einkommens. Aktuell suche ich eine neue Whg in Berlin, da ich mit meiner Partnerin Nachwuchs erwarte. Die Mieten in Berlin steigen unaufhörlich - und selbst wenn man bereit ist viel Geld zu zahlen, muss man sich aktuell gegen ca. 70 Bewerber pro Wohnung durchsetzen. eine 75-85qm Whg kostet aktuell 1100-1500€ komplett warm (inkl Strom und Internet, GEZ), je nach Kiez. Das heißt, dass ich für eine Miete in Berlin aktuell mind. 50% meines Nettogehalts einplanen muss.
    Arbeitgeberbrutto = 4300€/ Monat
    Nettoeinkommen = 2200€/ Monat
    Miete = 1200€/ Monat
    Geld zum Leben = 1000€/ Monat für eine 42 St. Woche als qualifizierte Fachkraft. Davon müssten dann (wenn man Elterngeld und Kindergeld nicht einrechnet für die ersten 12 Monate nach Geburt) meine Partnerin und ein Kleinkind im Monat leben... wir überlegen, auszuwandern.

  1. ER@ sagt:

    Seid ihr euch überhaupt noch sicher dass Menschen hier auf der Welt regieren?

  1. Charly sagt:

    @Inge;
    Ich habe es mit meiner Familie geschafft, habe D. im Sommer 2016, mit Sack und Pack verlassen.
    Wer es sich leisten kann und eine gute Berufliche Ausbildung hat, sollte D. rechtzeitig verlassen.
    Eine gute Vorbereitung ist wichtig, kann aber Jahre dauern. Wichtig; mit niemandem darüber sprechen!
    Deutschland ist ein failed state, der alsbald im blutigen Existenzkampf auf den Straßen untergehen wird.
    So ist es; den Zusammenhang zwischen Größenwahn und Dekadenz erkennen nur wenige Leute die sich mit Geschichte befasst haben,..wir befinden uns in diesem Zerfallsprozess und es gibt nichts was ihn stoppen könnte.


  1. Ketzer sagt:

    @Charly
    Und wohin hat es dich verschlagen?
    Kontinent?

  1. Hier die Humanitäre Krise in den USA Los Angeles:

    https://www.youtube.com/watch?v=gg5DDRuPBu8

    Bei Minute 04:53 ,teilt der Reverend Andy Bales von der Union Rescue Mission mit,das sie letztes Jahr in Los Angeles 1000 tote Obdachlose Menschen zu beklagen hatten !!Die Menschen sind zu tausenden auf der Straße und übernachten in Zelten und Pappkartoons !!Familien schlafen in ihren Wohnmobilen,verteilt in der ganzen Stadt.Die Straßen sind mit Menschenkot ,Ratten und Drogenspritzen verseucht.
    Die Stadt kollabiert bald.

    Und was macht ihr "President Trump" ?, er trinkt Champagner in Davos, statt sich um sein "Shithole" zu kümmern.

  1. Ok Kalifornien gehört zu den Shithole-Countries, wird aber von Demokröten regiert! München ist auch vom Links-Grünen Siff verseucht und zu 100% penetriert. Diese Stadt ist an Heuchelei und verlogener politischer Korrektheit bis zum Erbrechen nicht zu ertragen. Darum bin ich nach dem Ende meiner Beziehung mit meiner Herzallerliebsten auch schleunigst nach 4 Jahren abgehauen. Der Linke Mief ist unerträglich, wie übrigens in Kalifornien, wo ich es vor lauter Schleimkackern auch nicht aushielt. Zukunftspläne im Sunny-State restlos von der To-Do-Liste gestrichen!

  1. Heute hat mir eine Arbeitskollegin gesagt das ihre Freundin eine Wohnung hier in München gefunden hat 30 m2 für 1000.-€uro. Da wird einem schwindelig,selbst wenn man den Mietzuschuss vom Staat beantragen würde könnte die Kollegin kaum überleben mit ihrem Gehalt vom 1300.-€uro Netto!.Es wird immer schlimmer hier,ich kenne viele die per Wohngemeinschaft zusammenziehen müssen !.Anders geht es nicht mehr.

    Bei mir nebenan verteilt die Münchner Tafel Dienstags früh immer Essen für die Armen.Es werden tagtäglich immer mehr.

    https://www.youtube.com/watch?v=W0yJgQDqDow


    Paul Breitner der Ex -Profi Fußballspieler ist selber mit seiner Frau aktiv ,bei der Tafel in Haidhausen.

    Wöchentlich verteilt die Münchner Tafel an 20.000 Münchner und Münchner/innen insgesammt 120.000 KG !! Nahrungsmittel so tief sind wir schon gesunken.

    Und Merkel behauptet es geht uns gut,fragt sich nur wem.

  1. Dave sagt:

    Der Westen ist im Untergang ist ein langsames dahin sterben aber es stirbt.
    Das schlimme ist das die meisten das nicht sehen wollen. Hinterfragt wird schon lange nicht mehr. Was ich nicht verstehen warum die Menschen in solchen Behausungen wohnen wenn man bedenkt das die im Monat bis zu 1200 Dollar für eine Wabe bezahlen dann würde ich mir lieber ein Kastenwagen (Wohnmobil) ob selbstgebaut oder gekauft nehmen und darin wohnen.
    A - Man ist Mobil
    B - kann an schöneren Orten (HotSpots) Wohnen & Übernachten und hat so eventuell freiräume zu denken, wie man aus der Situation raus kommt
    C - Wenn der Van abbezahlt ist hat man so mehr Geld um richtig zu Investieren ob Gold oder Silber ist egal Hauptsachen raus aus dem System.
    Traurig wo wir alle gelandet sind.

  1. Job Killer sagt:

    Was das Video zu Trump und dem Öl angeht: Die Türken hatten während des Kriegs mit dem IS koaliert und Öl über die Grenze in die Türkei verschafft. Die Russen hatten dem Treiben ein Ende gesetzt. Ohne Trump würde Erdogan sich die Region militärisch einverleiben, denn der Typ brennt darauf, in der Region noch einen Haufen Leute umzubringen.

    Wie im Beitrag ja auch gesagt wurde, ist das Öl von minderer Qualität. Die Soldaten stehen wegen Erdogan da, nicht wegen der minderwertigen Brühe.

  1. Freeman sagt:

    @Dave Erstens leben viele Amerikaner schon lange in Wohnmobilen, Wohnwagen und in ihren Autos, dein Vorschlag wäre nicht neu. Zweitens sind die Orte die schön sind fernab der Städte nicht die, wo man genug Geld verdienen kann, um diese abbezahlen zu können. Kredite dafür würden die Geringverdiener eh nicht bekommen.

  1. Freeman sagt:

    @Job... Ach wegen Erdogan? Warum blockieren dann die US-Soldaten den Zugang für die syrische Armee und den Russen zu den Ölfeldern? Die gehören Syrien. Die Blockade ist gerade geschehen und damit eine direkte Konfrontation zwischen amerikanischen und russischen Militär!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.