Nachrichten

Iran - Seit 1:20 Uhr wird zurückgeschossen

Mittwoch, 8. Januar 2020 , von Freeman um 05:00

Genau zu der Uhrzeit an der General Suleimani von US-Raketen am 3. Januar ermordet wurde, hat der Iran einen Raketenangriff auf amerikanische Basen im Irak gestartet. Um 1:20 Uhr Lokalzeit schlugen die ersten von einem Dutzend Raketen in Erbil, Nordirak und in der Ain Al-Assad Air Base nördlich von Bagdad ein.


Der iranische Aussenminister schrieb auf Twitter darüber:

"Der Iran ergriff und schloss angemessene Massnahmen zur Selbstverteidigung gemäss Artikel 51 der UN-Charta auf Ziele, von denen aus feige bewaffnete Angriffe auf unsere Bürger und hohen Beamten gestartet wurden. Wir streben weder Eskalation noch Krieg an, sondern werden uns gegen jede Aggression verteidigen."

Laut ersten Berichten gibt es keine Verluste unter den Amerikanern, nur US-Kampfjets sollen am Boden in Brand geraten sein.

Irans Oberster Führer Ali Khamenei begab sich ins militärische Hauptquartier, um die Angriffe auf US-Einrichtungen im Irak zu koordinieren.

In einer Erklärung in den frühen Morgenstunden des Mittwochs nach dem Angriff auf die US-Airbase hat die iranische Revolutionsgarde (IRGC) die "arroganten" USA vor weiteren vernichtenden Reaktionen im Falle einer neuen Aggression gewarnt.

Sie fügte hinzu, dass es jeden regionalen Staat ins Visier nehmen werde, der zu einer Plattform für eine US-Aggression wird.

Das IRGC hat den Amerikanern empfohlen, ihre Truppen aus dem Irak abzuziehen, um nicht ihr Leben zu riskieren.

Am Dienstag verabschiedete das iranische Parlament ein Gesetz, das das gesamte amerikanische Militär und das Pentagon als "terroristische Organisationen" bezeichnete, was Washingtons eigene ähnliche Bezeichnung des iranischen Revolutionsgarden-Korps (IRGC) im vergangenen April widerspiegelt.

Das Weisse Haus hat gesagt, dass es von dem Angriff auf US-Einrichtungen im Irak Kenntnis erhalten hat und Präsident Trump wurde informiert.

Ich möchte daran erinnern, am 31. August 2013 hat Trump in der Regierungszeit von Obama einen Tweet rausgelassen in dem stand:

"Seit vorbereitet, es besteht eine kleine Chance, dass unsere entsetzliche Führung uns unwissentlich in den Dritten Weltkrieg führen könnte."



Diese Aussage trifft jetzt wohl auf ihn selber zu!!!

Die aktuelle Reaktion von Trump auf den iranischen Raketenangriff als Vergeltung für die Ermordung von General Suleimani lautet:

"Alles ist gut! Raketen wurden vom Iran aus auf zwei Militärbasen im Irak abgeschossen. Die Bewertung der Verluste und Schäden findet jetzt statt. So weit, so gut! Wir haben das mit Abstand stärkste und am besten ausgerüstete Militär der Welt! Ich werde morgen früh eine Erklärung abgeben."

Am Dienstag hat die von den USA angeführte Militärkoalition sein Hauptquartier aus Sicherheitsgründen von Bagdad nach Kuwait City, Kuwait verlegt, da man Anschläge der aufgebrachten Iraker befürchtet.

Tags davor wurden bereits alle militärischen Operationen im Irak eingestellt und die Soldaten der Koalition dürfen nicht mehr ihre Kasernen verlassen. Ein Teil der Bundeswehrsoldaten soll sogar die Heimreise angetreten haben.

--------

Das iranische Staatsfernsehen sagt, dass 80 Menschen bei Raketenangriffen auf US-Militärziele im Irak getötet wurden.

Berichten zufolge soll die Zahl der Opfer unter dem US-Militärs nach den Luftangriffen 80 erreicht haben.

Es wurde auch berichtet, dass amerikanische Hubschrauber und militärische Ausrüstung durch 15 iranische Raketen "schwer beschädigt" wurden.

Keines der Geschosse wurde angeblich abgefangen, so das Medium.

Washington hat sich zu den Informationen noch nicht geäussert.

--------

Das irakische Militär sagte am Mittwoch, dass keine Verluste unter den Streitkräften des Landes durch die 22 Geschosse, die auf dem Luftwaffenstützpunkt Ayn al-Asad, der die US-Truppen beherbergt, in der westlichen Provinz Anbar und einem Stützpunkt in Erbil abgeschossen wurden, zu verzeichnen waren.

"Der Irak wurde heute Morgen des 8. Januar 2020 zwischen 1:45 und 2:45 Uhr von 22 Raketen bombardiert; 17 Raketen fielen auf den Luftwaffenstützpunkt Ayn al-Asad, darunter zwei, die nicht explodierten ... und fünf auf die Stadt Erbil, die alle auf das Hauptquartier der Koalition fielen. Es wurden keine Verluste unter den irakischen Streitkräften registriert", so eine Erklärung des irakischen Militärs.

--------

Die Führung der irakischen Volksmobilisierungseinheit (PMF) hat verkündet, sie wird mit Attacken auf die amerikanischen Militärbasen im Irak nach dem iranischen Raketenangriff folgen, um die Ermordung von Al-Quds-Kommandeur Qassem Soleimani und PMF-Kommandeur Abu Mahdi al-Muhandis zu rächen.

--------

Der irakische Premierminister Adil Abdul-Mahdi sagt, der Iran habe ihn nach Mitternacht gewarnt, dass die Vergeltung für den Mord an Soleimani "schon begonnen hat oder bald beginnen wird".

--------

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Toni sagt:

    Ich gehe davon aus, dass diese Vergeltung mit den USA "abgesprochen" war, damit der Iran sein Gesicht wahren kann.
    Sonst hätten die die Baracken attackiert.
    Die Frage ist nur, wie Trump reagieren muss, damit auch er sein Gesicht wahren kann.
    Politik ist dreckig.

  1. Der Freie sagt:

    Möge der Allmächtige uns beistehen. Freeman, vielen Dank für deine Berichte. Sobald ich was lese in den Mainstream Medien, schaue ich sofort, ob du was geschrieben hast. Wir teilen oft die selbe Ansicht und Meinung. Danke für deine Mühen!!!

  1. Owlmirror sagt:

    OMG, ich gehe heute wieder meine Vorräte aufstocken. Wer weiß was da auf uns zukommt. Danke Freeman für deine Berichte.

  1. Nichts wird passieren da Trump innenpolitisch seinen Schwanz einzieht.
    Schließlich steht er ja jetzt als alleinig Schuldiger da.
    Am besten hängt er sich auf!

  1. Gerussia sagt:

    Die Reaktion des Irans ist nachvollziehbar. Von daher frage ich mich, ob Trump nicht damit gerechnet haben muss. Man muss kein Schachgroßmeister zu sein, um so weit vorauszudenken.

    Die Frage für mich ist, was kommt als Nächstes? Vergeltung der Vergeltung oder Rückzug, bzw. zurückrudern? Letzteres wäre wohl ein direktes Eingeständnis seitens Trumps, unfähig und ohnmächtig zu sein. Eigentlich unmöglich, da das im Wahlkampf wohl nicht mehr zu bereinigen wäre. Eine Option wäre vielleicht sich wirklich komplett aus dem Irak zurückzuziehen, da es schon rumort hat und dies die Möglichkeit ist, so zu tun, als wäre man beleidigt, hätte alles versucht, aber die Menschen im Irak wollen ja nicht....

    Wie es dann weitergehen würde, ist ungewiss, vielleicht ist mit Sabotageakten der westlichen Geheimdienste zu rechnen. Chaos hinterlassen, um zu zeigen, was passiert, wenn man sich dem "Schutz" der USA entzieht. Demokratische Wahlen würden aber gewiss nicht stattfinden, mit Eskalation und Kampf um die Macht ist wahrscheinlich zu rechnen.

    Die Vergeltung der Vergeltung würde ebenfalls zur Eskalation führen. Bei dieser Option wäre USA aber mittendrin und Särge, die nach Hause kommen, wären vor der Wahl sicher von Nachteil.

    Ich frage mich, warum gab es keine Luftabwehr, obwohl angeblich eine Stunde geschossen wurde? Es war doch genügend Zeit, wenigstens eine Rakete abzuschießen. Es ist seltsam, dass in der angegebenen Zeit, ein Flugzeug nahe Teheran abgestürzt ist, ausgerechnet, eine ukrainische Maschine. Auch seltsam, aber vielleicht doch eben Zufall, das Erdbeben in der Nacht in der Nähe des zivil genutzten Atomreaktors im Süden Irans... Zuletzt frage ich mich, was eine Eskalation für Europa, speziell Deutschland bedeuten würde. Es leben in Deutschland immerhin mittlerweile so gut wie alle zerstrittenen Religionen und Nationen hier...

  1. Marcopolo sagt:

    Moin, "abgesprochen" bezweifle ich. Wären viele beim Angriff gestorben, würde es nur Trump in die Karten spielen und das primitive Volk wuerde wie nach 9/11 die Rekrutierungsbüros stürmen. Der Iran hat OFFIZIELL die US Basen im Irak angegriffen, welches laut Zarif mit der Un Carta legitim ist. Der Iran hält sich "öffentlich" an solche Gesetze, im Gegensatz zu den Amis. Das Hauptziel des Irans ist es die Amis aus der Region zu vertreiben.

  1. Freeman sagt:

    Abgesprochen? Soll das so abgelaufen sein?

    Trump an Teheran: Hi, dürfen wir euren Top-General ermorden, damit die Iraker uns rausschmeissen?

    Ihr dürft dann unsere Basen mit Raketen beschiessen, die aber bitteschön daneben gehen, damit wir keine Toten haben.

    Wir schenken euch den Irak und ihr könnt alle Basen übernehmen, in denen wir hunderte Milliarden reingebuttert haben und wofür Tausende unserer Jungs gestorben sind.

    Thank you much, euer Blondschopf, der 5D-Schach spielt ;-)

    Völlig plem-plem wer so denkt.

  1. migeha sagt:

    Die USA haben wohl mit dieser unverhältnismäßigen Reaktion gerechnet und Teheran haben ihnen den Gefallen für einen Kriegsgrund geliefert.

    Trump ist in diesem Fall bestenfalls der Grussonkel der über die Art des Drehbuchs bestimmen darf. Die Drehbücher liegen laut General Wessley Clark schon seit Bush's Zeiten auf dem Tisch.

    Im Gegensatz zu den dem Pentagon nahestehenden Firmen scheint Trump nicht an Materialschlachten interessiert zu sein. In Afghanistan hat er in einem ähnlichen Szenario sogar die Mother of all Bombs eingesetzt und einen ganzen Landstrich in eine Wüste verwandelt. Das sind Vakuum Bomben mit einer verheerenderen Bilanz für Menschenleben als Hiroshima und Nakasaki zusammen.

    Die heilige Bernadette von Lourdes soll in einem Brief an den damaligen Papst von einer solchen Vision eines Bombenangriffs auf Persien mit Millionen Opfern berichtet haben. Nethanyahu hat sich bereits von den aktuellen US Reaktionen gegen den Iran distanziert. Das macht einen kurzen heftigen Angriff der USA immer wahrscheinlicher. Die klimatischen Bedingungen für einen anschließenden Hubschrauber und Truppentransportflieger Einsatz derzeit ebenfalls weit günstiger als im April als seinerzeit Jimmy Carters Einsatz in Sandstürmen endete.

    Auch wenn das Regime in Teheran nicht viel besser als die Saudis in Sachen Hinrichtungspraxis und Menschenrechte ist, betet für die vielen unschuldigen Menschen, denen dieses Regime vom Westen einmal als Befreiung vom Schah verkauft wurde. Khomeini kam via Paris nach Teheran. Kann mich noch gut an Scholl Latour erinnern, der stolz den Ajatollah im Flugzeug begleitet hatte. Später dämmerte dem großen Weisen des Nahen und Mittleren Osten, dass er nur als nützlicher Idiot missbraucht wurde.

    Dürfte Trump eines Tages auch dämmern, wenn es ihm als New Yorker Immobilien Pate nicht schon in Fleisch und Blut übergegangen ist. Nichts Persönliches, rein Geschäftlich...

  1. Unknown sagt:

    ich hoffe natürlich nicht das die ganze Sache Eskaliert, aber wie würde den so ein Krieg zwischen den beiden Ländern aussehen? Hätte der Iran den überhaupt eine Chance? Muss die Nato der VSA helfen ?
    LG aus dem Ruhrgebiet

  1. Marcopolo sagt:

    Trump hatte erst im Dezember die angegriffene Luftwaffenbasis besucht. Es ist nun auch abzuwarten ob und wie die einzelnen Gruppierungen (KH, Hezbollah etc.) Ihre Operationen tätigen werden. Der Iran hat erstmal reagiert um ein Zeichen zu setzen, wobei das ja erst der Anfang war. Viele hatten wohl auf einen riesigen Angriff a la Pearl Harbor gehofft....

  1. Anonym sagt:

    Nach meinem Dafürhalten, wird der Iran sowie auch der Irak und Syrien ihre Länder von
    sämtlichen Besatzern "bereinigen", wobei der Iran zu eben genannten keine fremden bzw. unerwünschten Truppen im eigenen Land beherbergt.
    Der Iran scheint mir nun den Spiess umzudrehen, um wie das amerikanische Militär, sämtliche
    potentielle Gefahrenquellen für das eigene Volk in Grenznähe unschädlich zu machen.
    Es wird zunehmend deutlich, dass sich ein schwerer militärischer Konflikt anbahnt und dass dieser erneut auf
    dem Eurasischen Kontinent ausgetragen wird.
    Fernab der glänzenden und glitzernden USA, die ihre Sicherheit und Freiheit durch andere Länder bedroht sehen, aber vor den Baustellen im eigenen Land die Augen verschließen.
    Mich überrascht, dass sich die amerikanischen Militärs nun wundern, nachdem sie den Irak "demokratisiert" haben, dass deren Truppen per Parlamentsbeschluss nicht mehr erwünscht sind.
    Der einzige Weg, um zukünfitge kriegerische Konflikte auf dieser Welt zu vermeiden wäre, die nachfolgenden Generationen über die verheerenden Folgen aufzuklären, so dass diese den Dienst an der Waffe und deren Auftraggebern verweigern.

  1. Peter P. sagt:

    Freeman, danke für deine gute Berichterstattung!
    Auf dieser Seite werde ich umfassend und korrekt unterrichtet.
    Von den "alternativen Medien" bin ich schwer enttäuscht. Es scheint dort jeder mitreden zu müssen,obwohl sie keine Ahnung haben und ihre Informationen scheinbar von den Mainstream-Medien beziehen. Entsprechend wird viel Unsinn verbreitet !

  1. Unknown sagt:

    Ich habe irgendwo gelesen, das die Iraner die Amis die auf der Basis rumlungerten, tatsächlich vorgewarnt haben sollen, so daß möglichst kein Menschenleben dem Angriff zum Opfer fällt. Ist doch eine nette Geste würde ich sagen und auch nicht ganz unklug :)

  1. NICF-Nettie sagt:

    Das die grosse Eskalation kommen wird, denke ich mal nicht. War mit Syrien auch nicht der Fall, ebenso nicht mit Nordkorea. Bei einem Totalkrieg könnte es die Russen und China mit ins Boot holen, ebenso regionale Verbündete (wie Syrien) oder eben zusätzlich solche Bündnisse plötzlich entstehen. Das Trump gewarnt wurde, erklärt sich wohl von selbst. Auch wollen wohl ein Grossteil US Bürger dies nicht, wenn man bedenkt wer hier wen seit Ewigkeiten provoziert, Verträge bricht. Die Atom-Nummer ist ohnehin einfach lächerlich, wenn man bedenkt wie einst Israel sich Atomrakten zulegte und die USA offen belog.

    Interessant wird für mich auch das Verhalten des Irak für sein. Was die USA sich da erlaubt haben, betrifft die Souveränität dieses Staates, denn das war auch eine Kriegserklärung an den Irak. Man stelle sich vor, man würde so in den USA oder in den Nachbarstaaten wie Mexiko und Kanada auftreten. Diese westliche Arroganz ist nur noch erbärmlich, wenn man bedenkt wie sie mit Gaddafi umgesprungen sind. Immer dann wenn man nicht nach deren Pfeife tanzt. Auch diese dummen Sanktions spielchen, das ist nur ein anderes Wort für Erpressung. Nein, die USA sind nicht die GUTEN, das sind nur Filmmärchen. Und wenn man das weiss, kann man diese Filme auch geniessen, weil wir wissen, wir haben es mit echter Fiktion zu tun.

  1. Unknown sagt:

    Ich glaube ja man wird dies nutzen um Trump seines Amtes zu entheben . Wir dürfen gespannt sein . Oder ihn so gar zu ermorden da dieser den Iran angreifen wollen würde ? 14 Uhr Pressekonferenz im weißen Haus !

  1. Unknown sagt:

    Natürlich wird Trumps Regierung nicht vermelden, dass es Tote gab. Das wäre politischer Selbstmord seitens Trumps, das alles auf seinen Mist gewachsen ist.

  1. Wunderlampe sagt:

    "Verdächtig" ist doch das keine der Flugkörper angeblich abgefangen wurden.
    Wenn man dazu im Hinterkopf behält, das der Iran schon länger über Funkelektronische Störmaßnahmen verfügt (z. B. die Drohnenrunterhol-Aktionen der Vergangenheit)...und das die USA zwar immer laut poltern aber nichts signifikantes Unternehmen, könnte man auch denken das diese Raketen mit einer Technik ausgestattet waren, die das abfangen gar nicht erst möglich machen. Stichwocht: Keshe?
    Aber wer weis was schon da wirklich gespielt wird, selbst wenn wir mit "unserem" gesunden Menschenverstand an die Sache rangehen gibt es immer noch mehr Fragen wie Antowrten. Wirre Welt!

  1. Unknown sagt:

    Die Weltgemeinschaft unterschätzt den Iran und sein Volk. Ein sehr gebildetes Volk die geschichtlich sehr viele Kriegsstrategien haben. Meines wissens ist nicht eine Rakete abgefangen wurden. Das bedeutet die waren auf den amerikanischen Radar gar nicht sichtbar. Dem Iran und vorallem Qassem Solaimani haben wir es zu verdanken, dass der IS zerschlagen wurde.

  1. XXX sagt:

    Du GENIESST die Filme die hier gespielt werden? Bist du Geisteskrank?

    Hier darf die Frage erlaubt sein Freeman.

    Wir reden hier über brutalste, satanische Weltherrschaft und den Weg dorthin (alles was wir in den letzten Jahrzehnten erlebt haben und noch erleben werden) ist deswegen passiert.

    All die Kriege, Hunger, Seuchen, Elend, Lügen, Sklaverei/Ausbeutung etc.

  1. Der Gerechte sagt:

    Ich bin shiitischer Libanese und bin verblüfft wieviele Ähnlichkeiten es gibt bezüglich der Auslegung der Endzeit zwischen den Christlichen Brüdern und uns Shiiten. Wir sagen, dass der Imam al Mahdi und Jesus auftauchen werden, beide um den einäugigen Anti Christen (Dajjal) zu bekämpfen. Es wird zu einer Zeit sein, wo die Homoehe erlaubt ist, wo Frauen wie Männer aussehen werden und Männer wie Frauen, wo die Ungerechtigkeit auf der Erde herrschen wird, wo ein Truppe mit schwarzen Flaggen sich dem Islam zuschreiben wird (Isis), jedoch nicht zum Islam gehört. Dieser Imam al Mahdi wird zuerst die falschen Muslime (Salafisten, Palastgelehrte aus Saudi Satanien etc) bekämpfen, dann wird er mit Jesus die wahre unverfälschte (laut shiitischer Sicht) Bibel aufzeigen und viele Christen werden ihm folgen usw. Der Anti Christ wird aus Saudi-arabien entstammen, hauptkriegsfeld wird zuerst Irak, Khurasan (Iran etc), Libanon, Israel und Syrien sein.

    Echt interessant welch Ähnlichkeiten zwischen Christen und Shiitischen Muslimen besteht hinsichtlich der Endzeit. Und ich denke wir befinden uns in dieser.

  1. XXX sagt:

    Es geht nicht darum einen Krieg gegen den Iran zu gewinnen, es geht darum Die Welt in ein absolutes Chaos/Armageddon zu stürzen, aus dem dann der falsche Messias die Menschen "erlösen" wird, mit seiner Weltregierung die dann angeblich den Weltfrieden bringen wird.

  1. Alen sagt:

    Nur ein theaterstück ein illusionstheater von den medien. Es wird kein 3. Weltkrieg geben. Das lassen die lichtkräfte nicht zu. Es wird nur karma aufgelöst und das ist was hier passiert.

  1. Anonym sagt:

    Es ist Sofias offiziell vorher gewarnt worden, dass der Angriff erfolgen wird. Die Iraker haben ihrerseits die USA gewarnt und so gab es nur Materialschaden. Wer denkt Iran wollte ernsthaft US Soldaten töten, ist nicht bei Sinnen. Iran geht es nur Darum das Gesicht zu wahren.

  1. Anonym sagt:

    Das ganze ist schon recht merkwürdig.
    Trump sagt er will militärisch gar nicht eingreifen, alles ist ruhig.
    Und wenn ich mir die Börsen ansehe, ist doch alles bestens.
    Ruhe vor dem Sturm?
    Oder großes Kino ?

  1. Beirut sagt:

    Es ist alles wegen Öl was da Amerika macht ansonsten nichts