Nachrichten

Merkel hat einen grossen Fehler begangen

Dienstag, 19. März 2013 , von Freeman um 13:00

Merkel hat der EU ein Ei gelegt, denn sie hat aus wahltaktischen Gründen gemeint, die "bösen" russischen Kontoinhaber dürfen nicht durch den Bundesbürger gerettet werden, die ihr "Schwarzgeld" in Zypern bunkern. Eine entsprechende Medienkampagne läuft ja schon länger und hat die Bild-Leser aufgehetzt. Deshalb besteht sie auf die Enteignung der Bankguthaben, um die Russen zu treffen, weil sie meint das kommt bei den deutschen Wählern gut an.

Merkel sagte noch am Montag, die Einleger der Banken in Zypern müssten einen Beitrag zur Rettung der Institute leisten "... und nicht nur die Steuerzahler anderer Länder - und ich finde, das ist richtig." Die Bundesregierung hätte auf eine Einleger-Beteiligung gedrungen.

Nur, sie spielt wohl kein Schach und denkt keine zwei Züge voraus. Der Schuss ging nach hinten los. Denn, nicht nur sind die Menschen in Zypern jetzt aufgebracht und wütend auf die EU, auf Deutschland und die eigenen Regierung, die Russen auch. Die lassen sich nicht einfach so Milliarden stehlen zur Rettung der EU und des Euro. Es kann jetzt sein, Moskau macht ein Angebot und springt ein. Die zypriotische Regierung und das Parlament haben die Nötigung aus Brüssel satt und wenden sich den Russen zu, bitten sie um Hilfe.

Merkel hat ihren Fehler möglicherweise erkannt, die Regierung Zyperns könnte sich an die Russen um Hilfe wenden und so sich der Beherrschung durch die EU entziehen. Merkel soll gestern Abend mit Präsident Anastasiades telefoniert haben und sie hat ihn dabei gewarnt, die Gespräche haben nur mit der EU-EZB-IWF Troika stattzufinden. Es geht also darum wer Zypern kontrolliert, weil militärstrategisch wichtig und wegen der Gas- und Ölvorkommen. 6 oder 10 Milliarden Euro wäre auch eine Kleinigkeit für Russland, wenn dadurch die Insel ein russischer Flugzeugträger im Mittelmeer wird.

Das Ausspielen der russischen Option hätte viele Vorteile für Zypern. Ersten wäre die Enteignung der Bankguthaben vom Tisch und das Volk beruhigt. Auch die ausländischen Kontoinhaber. Es gebe keine Kapitalflucht und der Bankenplatz Zypern wäre gerettet. Die Regierung würde man als Helden feiern. Die Russen bekommen dafür gewisse Rechte, wie Schürfrechte nach Gas und Öl und auch die Nutzung einer Militärbasis. Die Briten müssten den Platz räumen und werden durch die Russen ersetzt die Geld bringen. Durch die Finger schaut dann die EU und NATO.

Das kommt davon wenn man nur an seinen eigenen Machterhalt denkt, gell Merkel!

Wir werden sehen wie sich Zypern entscheidet. Sollte es nicht so kommen und Zypern doch die Enteignung auf Druck der Troika durchführen, egal welche Variante, dann ist die Insel so oder so am Ende. Keinenfalls werden die Russen sich das gefallen lassen und einen Milliardenverlust hinnehmen. Es wird eine ungeahnte Kapitalflucht geben und russische Firmen, deren Angestellten und auch die russischen Touristen die Insel verlassen, was Zypern nicht verkraften kann. Aus der Sicht Zyperns gibt es nur die Möglichkeit, die Russen um Hilfe zu bitten, um den Raub an den Konten nicht durchführen zu müssen.

Eine Zustimmung zur Forderung der Troika kommt im Parlament einfach nicht zu Stande und es kann der Plan B in Arbeit sein. Wann hat es das schon mal im Westen geben, das Banken eine Woche geschlossen blieben? Wie können sie jemals wieder öffnen, ohne eine Kapitalflucht zu erleben?

16:30 - Der Finanzminister Zyperns ist zurückgetreten!!! Eigentlich sollte Michalis Sarris auf dem Weg nach Moskau sein, um über die Verlängerung des 2,5 Milliarden Euro Kredits zu verhandeln.

17:00 - Der britische Verteidigungsminister hat ein Flugzeug mit 1 Million Pfund nach Zypern geschickt, um die britischen Truppen mit Geld zu versorgen, da sie nicht an ihre Bankkonten kommen.

18:30 - Der Präsident hat den Rücktritt von Sarris abgelehnt. Im Parlament läuft die Debatte über die Annahme des EU-Rettungsplans.

19:20 - Das Parlament lehnt den EU-Rettungsplant mit 39 zu 0 Stimmen ab, 19 Abgeordnete enthielten sich der Stimme. Was für eine Ohrfeige für die Euro-Turbos.

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Skeptiker sagt:

    Freeman, ich stimme deiner Einschätzung der Lage vollkommen zu !!!

    Zypern: Präsident erwartet Nein des Parlaments und kündigt eigene Pläne an.
    Die Abstimmung im zypriotischen Parlament wird höchstwahrscheinlich erneut verschoben. Zudem erwartet der Präsident des Landes, dass das zypriotische Parlament den Zwangsabgabe nicht zustimmen wird. Sein Land habe eigene Pläne, die der Troika nicht gefallen dürften.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/19/zypern-praesident-erwartet-nein-des-parlaments-und-kuendigt-eigene-plaene-an/

  1. florakel sagt:

    Ich vermute mal daß Merkels Berater das genau so geplant hatten. Man sollte nicht vergessen woher Merkel kommt um zu wissen wohin sie geht. Irgendwann wird dieses Spiel enthüllt werden

  1. Chris GG sagt:

    Interessante Option, die das ganze "Great Game" im Nahen Osten ändern kann. Mal sehen, ob die Russen noch Schach spielen können. Mit Zypern als "Träger" könnte allerdings Syrien aus Moskaus sicht obsolet werden. Interessante Zeiten, in denen wir leben.

  1. m. sagt:

    Na, wenn ich Spanier oder Portugiese oder Italienischer Sparer wäre würd ich das als Warnschuss verstehen. Nicht?

    Ich wohn zwar in Germoney aber ich hab die Glubscher schön auf. Vw "Einlagensicherung" Ha. Ha. Ha.


  1. Fahrenheit sagt:

    Angela Merkel belegte 2012 den zweiten Rang in der Liste der weltweit mächtigsten Personen (Willkommen im Gruselkabinett) des Forbes Dingsda.
    .
    Es ist der höchste Rang den jemals eine Frau in dieser Liste erreicht hat.
    Weiss gar nicht was ihr wollt, das allein ist doch schon genug um jegliche Zweifel auszuträumen, die Frau hat alles voll im Griff!
    Sollte Vladimir ?
    Merkel hat einen grossen Fehler begangen. Ja, sicher, aber DEN grossen Fehler hat das deutsche Volk gemacht, als es die Nette auf den Thron zu setze.
    Birne sei Dank!?

    "Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
    Joseph Marie de Maistre
    französischer Diplomat, Staats- und Geschichtsphilosoph. Verteidiger der Inquisition, Freimaurer, Gegenaufklärer, Absolutist usw. usf. (1753 - 1821)


    Mahlzeit

  1. Merkel und Co. sind korrupt, absolut skrupellos, sie gehen über Leichen, aber sie sind nicht dumm. Also ist das Ziel diesen seltsamen Rettungspaketes für Zypern nicht die Rettung Zyperns sondern eine Eskalation der Krise, die von Zypern ausgehend auf die angeschlagenen Staaten Südeuropas übergreifen wird und sich mit Sicherheit bis zu uns durchfressen wird. Möglicherweise steht das Banksystem auf der Kippe, und bevor es unkontrolliert knallt, versucht man es halt gezielt und damit steuerbar zu machen. Die nächsten Tage werden es zeigen.

  1. Anton Vogel sagt:

    An Chris GG:Und ob die Russen Schach spielen können! Aus Russland kommen die besten Schachgroßmeister! Und die haben immer einen unerwartet guten Zug in der Hinterhand. Das Ganze kann noch sehr spannend werden. Mama Angi und ihr Finanz-Wau-Wau haben nicht viel Ahnung von Schach. Wenn sie nicht aufpassen, sind sie eher "Matt" als sie denken können!

  1. freethinker sagt:

    An die Damen und Herren der EU-Ditatur: Arroganz macht blind, nicht wahr. Das ist ein kräftiges Eigentor gewesen für die EUdSSR.
    Jetzt sollte das zypriotische Parlament weise vorgehen, um den Schaden, den die Faschisten angestellt haben, zu begrenzen.

  1. kim sagt:

    die pritten fliegen bargeld nach züpern?
    häää?

    ich dachte die finanzkrise sein nun endgültig vorbei?
    da ja rund um den globus die wirtschaft so gut wie nie dasteht und die aktien auf all time high sind?

    es wäre wirklich schön, wenn sich unsere Politiker mal entscheiden würden, was sie wollen.
    entweder krise, krieg, frieden, freude oder eierkuchen!

  1. Chris GG sagt:

    Hm - mein Tipp: die Russen bekommen ihren Träger, die Briten verlassen die Insel und Syrien bekommt eine neue Regierung ..... so könnte der - schmutzige - Deal aussehen.

    Das wäre in der Tat von deutscher Seite so nicht geplant. Jedenfalls nicht von der ersten Reihe .... da existieren keine Schachspieler.
    In der zweiten Reihe werden allerdings manchmal ganz andere Interessen vertreten, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

  1. nemi sagt:

    @Seneca Aeneas - vielleicht passt das Folgende ins Bild? Ich wünsche es nicht, aber die Idee mit der benötigten und daher bewusst provozierten Krise hat schon was (siehe Naomi Klein)

    Die DWM jedenfalls schreiben:

    "Die Banken Zwangs-Abgabe in Zypern war kein Betriebsunfall. Sie ist der erste Baustein in dem Plan, wie Europa künftig regiert werden soll. Der Architekt des Plans: Wolfgang Schäuble.

    Am 18. November 2011 veröffentlichte die New York Times ein Porträt von Wolfgang Schäuble. Darin legte Schäuble seine Vision vom Vereinigten Europa vor. Schäubles Fahrplan für Europa:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/19/wolfgang-schaeuble-der-gefaehrlichste-mann-europas/

  1. Guy Fawkes sagt:


    Mal "off topic" aus Schmiergel-Online heute:

    Dass Assads Truppen Chemiewaffen im Arsenal haben, ist unzweifelhaft. Umso überraschender war am Dienstag die Nachricht, dass ausgerechnet das Regime selbst den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien verurteilt: Rebellen hätten chemische Kampfstoffe in der Provinz Aleppo eingesetzt, über 20 Menschen seien ums Leben gekommen, Dutzende klagten über Atembeschwerden, behauptete Damaskus.

    So, da haben wir, die von uns erwartete "Chemiewaffen-Keule"!

    Zypern:

    Zumindest sehen wir hier, dass Proteste sehr wohl etwas bewirken! Wenn denn also in Deutschland sich mal ein paar Menschen mehr dazu bequemen würden auf einer Demo zu erscheinen, dann würden die da "Oben" auch ein paar Gänge zurückschalten. Auch wenn wir arbeitslose Mitstreiter haben, können wir a l l e zusammenlegen und Busse chartern!
    Das Umdenken hat doch langsam begonnen. Der Widerstand hat eigentlich schon begonnen! Viele haben keinen Bock mehr unter der Knute der Eliten zu leben!

    Hier mal ein Link, hoffe Du erlaubst ihn, Freeman:

    http://anonnewsde.tumblr.com/

    Dort findet Ihr ein Demo-Wiki, wo Aktionen und Demos stattfinden. Redet mit Euren Freunden oder Ansprechpartnern auf dieser Seite, sie unterstützen Euch in allen Fragestellungen, wie z.B. auch Mitfahrgelegenheiten! Macht Euch einen schönen, lustigen Tag und trefft nette und interessante Menschen! :-)

  1. Freenet sagt:

    >> deren Angestellten und auch die russischen Touristen die Insel verlassen, was Zypern nicht verkraften kann.

    Nur kurz zum Thema Superreiche ein Rezept:
    Recherchiert einfach mal ein bisschen z.B. eine Super-Yacht die ein Oligarch gekauft hat. Schaut wie viele Leute / Angestellte von ihm darauf arbeiten. Schaut wieviel 1000 Liter Sprit die pro Stunde frisst. Schaut wo die anlegt, wo die Parties gefeiert werden, was für Kleider deren Frauen tragen ... Schaut die Villen und deren Gärten und vergesst den Gärtner und den Chauffeur nicht ...

    Ups, so ein Oligarch ist eine eigene Firma, nicht wahr? Was der nicht alles hat, aber auch bewegt ...

    Das nur mal so als Anmerkung zu der Sicht die oft rum kursiert ein Reicher würde auf einem grossen Goldberg sitzen und jeden Klunker mit eiserner Hand festhalten. So ist es nicht. Die Betriebskosten eines Oligarchen sind GIGANTISCH! Wenn man sich einen Oligarchen als eine grössere Firma vorstellt, das denke ich passt.

    Zypern ist also ein gutes Beispiel falsche Vorstellungen in diesem Bereich mal unter einem anderen Licht zu sehen!

  1. DwaynasHauch sagt:

    @ Guy Fawkes

    Zu Assad... Ist nicht wirklich überraschend. Massenvernichtungswaffen (ABC-Waffen), sind immer noch gute Argumentverstärker auf der politischen Weltbühne. Wenn ein Land (unabhängig jetzt von Syrien) Massenvernichtungswaffen (welcher Art auch immer) besitzt, bietet es eine gute Drohkulisse vor unüberlegten Aktionen gegenüber anderen Nationen: "Denkt dran, wenn Ihr uns angreift... Wir haben... Wir könnten!..." Das heißt aber noch lange nicht, dass dieses Land auch WIRKLICH würde!
    Kaum ein Land strebt Massenvernichtungswaffen an, um sie dann tatsächlich zum Einsatz zu bringen (außer vielleicht einzelne Ausnahmen ;-), sondern eher zum Selbstschutz (Abschreckung), da die evtl. angreifende Nation mit fatalen Konsequenzen rechnen müsste!
    Daher finde ich es nicht sonderlich überraschend, wenn ein Land mit Massenvernichtungswaffen, dessen Einsatz auch verurteilt!


    Zitat: "Zumindest sehen wir hier, dass Proteste sehr wohl etwas bewirken! Wenn denn also in Deutschland sich mal ein paar Menschen mehr dazu bequemen würden auf einer Demo zu erscheinen, dann würden die da "Oben" auch ein paar Gänge zurückschalten."

    Proteste (in heutiger Form) bewirken nur "bedingt" etwas! Sie bewirken, dass die Herdplatte, auf der sich dieser Topf Wasser befindet, in dem wir ALLE sitzen und welcher sich langsam erhitzt, 2 Stufen runter gedreht wird, nur um kurz darauf, wenn sich die Massen etwas beruhigt haben, wieder um eine Stufe zu erhöhen. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Wasser irgendwann kocht... nur der Zeitpunkt, wann das geschieht, wird hinausgezögert!
    Wie ich das meine?! Ich sage nur z.B. ACTA und Vorratsdatenspeicherung! Beides wurde durch massig Proteste (erstes sogar Europaweit und zweites zusätzlich mit Verfassungsklage vor dem BVerfG) abgewehrt. Ist damit der Mist vom Tisch?! ...nicht wirklich! Beides wird nun zerstückelt und uns in leicht verdauliche kleine Scheibchen in anderen Verträgen, Richtlinien und Gesetzen präsentiert.
    Außerdem, wie sieht denn das Demonstrationsrecht in Deutschland aus?! Jede Demo muss genehmigt werden! Klar, dass in unseren "freien" Land Demos, die sich gegen Symptome des kaputten Systems, austauschbare Marionetten (Regierung) und banale Dinge richten, problemlos genehmigt werden. Doch sollte sich eine Demo gegen die wirklichen Ursachen (das verzinste Schuldgeldsystem) und Puppenspieler (Milliardenschwere Großbanken/Konzerne) richten... Chancenlos!!!
    Bsp. Frankfurt, Oktober 2012... So ziemlich jede Demo (selbst die Demo für das Demonstrationsrecht) wurde abgelehnt/abgesagt und auf den Autobahnen vor den Toren Frankfurt standen freundlichen Polizisten, die den verirrten Pendlern so nett Auskunft erteilten, welcher der richtige und sicherste Weg zurück in ihre Heimat war!

    Aber trotz meiner negativen Ausführung gebe ich Dir im Grunde vollkommen Recht! Wir müssen endlich massiv und permanent auf den Straßen present sein! Nur Wenn, dann aber auch Richtig... und damit meine ich, an den richtigen Stellen gegen die wirklichen Ursachen demonstrieren... EGAL ob von der Obrigkeit genehmigt oder nicht! Das Volk entscheidet wann, wo und wie lange demonstriert wird, und nicht Die da! Denn mit den von "Oben" genehmigten und damit gesteuerten Demos ist Nichts zu gewinnen, maximal zu verzögern!
    Vielleicht würde ja auch ein Generalstreik was bringen?! Ach ja, der ist verboten... Wiederstand JA, aber nur im Rahmen der Gesetze! Man will sich ja nix zu Schulden kommen lassen... Ich frage: Warum ist der verboten? - Weil es ein Machtinstrument des Volkes ist, die Wirtschaft und damit die Regierung stark unter Druck zu setzen! ...Dämmerts?!

    Vielleicht ist die Zeit reif, dass alle europäischen Völker (vor allem die Deutschen) langsam anfangen Stéphane Hessel's letzte kalligraphische Vermächtnis zu beherzigen...