Nachrichten

Der wirklich Grund für Obamas Israel-Reise

Freitag, 22. März 2013 , von Freeman um 00:05

Es wird uns erzählt, Präsident Obama ist seit Mittwoch zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Israel, um Amerikas Verpflichtung zu bekräftigen, die nukleare Bewaffnung Irans zu verhindern. Dann ginge es auch um den Konflikt in Syrien und wie man den Einsatz oder Transfer chemischer Waffen durch das syrische Regime an Terroristen verhindern kann. Der Friedensprozess mit den Palästinensern wäre kein wirkliches Thema und Obama leistet praktisch keinen Widerstand zur israelischen Siedlungspolitik. Es wird sogar gemunkelt, die beiden Staatsführer haben einen möglichen Angriff auf den Iran für den Sommer vereinbart. Diese eher kriegerische Rethorik ist aber nur für die Kameras. Der wirkliche Grund ist ein viel friedlicher und sagt folgendes Bild aus.

Obama und Netanyahu besprechen ihr "Geschäft":



Hier eine Erklärung wenn jemand nicht versteht um was es geht. Es soll zum besseren Verständnis über einen wichtigen religiösen Brauch im Judentum aufklären, da nächste Woche das Fest beginnt.

Das Pessach findet dieses Jahr vom 26. März bis 2. April statt und gehört zu den zentralen Festen des Judentums. In dieser Zeit ist es verboten Chametz oder auf Deustch "Gesäuertes" im Haus zu haben. Damit gemeint sind verbotene Nahrungsmittel die einer der fünf Getreidearten Weizen, Hafer, Roggen, Gerste und Dinkel enthalten und bei der Herstellung mehr als 18 Minuten mit Wasser in Berührung waren, ohne gebacken zu werden.

Alle diese Nahrungsmittel müssen nach dem jüdischen Religionsgesetz vor Pessach aus dem Haus entfernt, jegliches Eigentum daran aufgegeben und es muss vernichtet werden. Der Hintergrund dieses Brauchs ist, dass die Israeliten beim Auszug aus Ägypten, der am Pessachfest gefeiert wird, aufgrund des eiligen Aufbruchs den Brotteig noch nicht durchsäuert hatten und daher nur ungesäuertes Brot backen konnten.

Es gibt aber einen Trick wie man dieses strenge Verbot umgeht. Besonders wenn man grosse Mengen an Chametz besitzt und es nicht wegschmeissen will, weil es einen finanziellen Schaden verursachen würde. Dann darf man sein Chametz einem Goi vorübergehend verkaufen, also einem Nichtjuden.

Man schreibt eine Rechnung und kann dann das Chametz zu Hause lassen, ohne das Verbot zu brechen, da man nicht mehr Eigentümer ist. Es muss nur an einen Platz ausser Sicht im Haus gebracht werden den man an den Goi vermietet der es gekauft hat bis nach dem Pessach.

Auf der Rechnung muss ein Verkaufspreis stehen und der Goi muss eine Anzahlung machen. Dadurch wird der Goi Eigentümer des Chametz. Auf der Rechnung muss dann noch stehen, wenn der Käufer nicht den Restbetrag bis zum Ende des Pessach zahlt, dann fällt das Eigentum wieder zurück an den Verkäufer.

Wichtig dabei ist, das Chametz muss während des Pessach dem Goi gehören und der ursprüngliche Eigentümer verletzt dadurch nicht das Verbot. Beiden Parteien ist natürlich klar, der Käufer wird die Vereinbarung NICHT einhalten und zahlen. Zum Schein ist nur das Eigentum vorübergehend übertragen worden.

Es gibt Agenturen die solche „Geschäfte“ vermitteln oder es erfolgt über das rabbinische Gericht. Jemand der auf diese Art dabei hilft die Religionsgesetze zu umgehen heisst dann Pessach-Goi. Deshalb ist Obama jetzt in Israel und kauft Netanyahu sein Chametz ab. Man muss nicht immer böses hinter allem vermuten, sondern es gibt ganz einfache und harmlose Erklärungen für alles.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Kann man auch Rabbat beim Kauf von Chametz vereinbaren? Und was passiert eigentlich, wenn man statt Chametz irgend einen anderen Scheiß von einem strenggläubigen Judem abkauft, ohne vorher sich schlau gemacht zu haben, ob das wirklich Chametz oder die Katze im Sack war?

    Ich denke bei dem Besuch Obamas in Israel geht es vorrangig eher um die hausgemachten Feinde Israels, also dem Iran und deren Verbündete, falls man sie überhaupt so bezeichnen kann. Und Geschäfte jeglicher Art bei solchen Besuchen laufen natürlich auch immer ganz gut an. Nach dem Besuch wird es sicherlich die eine oder andere Waffe mehr im Arsenal der israelischen Friedenskräfte, sorry Streitkräfte natürlich geben. Mal sehen wie diesmal die Propaganda seitens der USA abläuft. Ich vermute es wird wie immer ablaufen, "Schurkenstaaten haben jede Menge Chemiewaffen, Atombomben, Terroristen, Kindersoldaten, und so weiter und sofort...Schalom Israel, Schalom USA, Schalom Iran, Schalom Korea, Schalom EU, Schalom Russland, Schalom China, Schalom Südamerika. Afrika ist sowieso Schalom, wäre da nicht die Hungersnot, aber das ist eine andere Geschichte, hat leider nichts mit hochentwickelten und zivilisierten Business zu tun...Schalom ist Business und Business ist Schalom, wäre da nicht soviel Blut am Schalom, dann wäre das wirklich ein gutes, sehr gutes Business...

  1. Scirocco sagt:

    Ich kenne zwar einige der für einen Nichtjuden unfassbar erscheinenden religiös dogmatischen Regeln, und die Juden, die das inbrünstig alles befolgen, kann man eigentlich nur bemitleiden. Aber dieser Beitrag ist doch wohl eher als Satire gemeint?

  1. Kayron sagt:

    goi hört sich ja fast wie ne beleidigung oder als wenn nicht juden schlechte menschen wären!

    Schade das die kein fest haben wo sie ihre sünden darlegen und um verzeihung bitten müssen, da hätten sie bei den palästinenser angefangen sehr viel zu tun.

  1. frida sagt:

    Und trotzdem, aller Reliogionsoffenheit zuliebe, ist dieser Vorgang für einen Nichtjuden, wie mich, schwer nachzuvollziehen.
    Ich meine, werden dadurch zwar die Vorgaben der Religion eingehalten, sodass jeder Jude sein Pessach mit reinem Gewissen feiern kann - und soll - aber ist das nicht vom Prinzip her ähnlich dem allgemeinen Denken?
    Werden nicht auch von Nicht - Juden ständig Dinge abgestoßen, nur um irgendeine androhende Strafe zu umgehen? Ist es nicht in Zypern gerade das gleiche? Nach dem Motto: Die Götter sprachen: Schreibt uns euren Besitz über, und wir lassen euch nicht bankrott gehen?
    In einem übertragenen Sinne kann ich mir da auf jeden Fall einen (nicht rassistisch, religiös oder faschistisch motivierten) Zusammenhang erdenken.

  1. Naja, in März war ja das jährliche AIPAC (American Israel Public Affaire Committee) treffen, und dort obwohl nicht anwesend, bekam Osamabama schon seine Richtung gewiesen.
    So als Sockenpuppe hat man es ja nicht leicht.
    Aber "G" sei dank, dürften die 65 Millionen US$ und den extra drei Milliarden US$ jährlichen Militärhilfen, die Abwesenheit des "schönsten" Lügner beim AIPAC sicherlich verschmerzt haben.

    Ach, wie unsere Merkel hat auch die Washingtoner-Kabale Israel die absolute Treue geschworen.
    Tja somit können die Chametz-Milliarden weiter Richtung Israel fließen.

    Ist schon doll, wie alles funzt, und der absichtlich dumm gehaltene westl. EU-und US-Bürger darf sich dann mit den Austeritätsplanen, Sozialabbau, Vernichtung der Familienstrukturen, Geldwert verlust, Enteignung etc. abrackern. Weil ja angeblich kein Geld da ist. So, so...


    George Carlin hat es 2005 auf den Punkt gebracht. Nur leider ist er zu früh verstorben. Aber seine Worte treffen immer noch ins schwarze.

    "It's a big club and you ain't in it.
    You and I are not in The big club.
    By the way, it's the same big club they use to beat you over the head with all day long when they tell you what to believe. All day long beating you over the head with their media telling you what to believe, what to think and what to buy.
    The table has tilted folks.
    The game is rigged and nobody seems to notice.
    Nobody seems to care.
    Good honest hard-working people ... white collar, blue collar it doesn't matter what color shirt you have on.
    Good honest hard-working people continue, these are people of modest means ... continue to elect these rich cocksuckers who don't give a fuck about you.
    They don't give a fuck about you ... they don't give a fuck about you.
    They don't care about you at all ... at all ... at all, and nobody seems to notice. Nobody seems to care.
    That's what the owners count on. The fact that Americans will probably remain willfully ignorant of the big red, white and blue dick that's being jammed up their assholes everyday, because the owners of this country know the truth.
    It's called the American Dream cause you have to be ASLEEP to believe it ..." 
    http://www.youtube.com/watch?v=acLW1vFO-2Q&feature=player_embedded

  1. Faszinierend wie sich manche religiöse Bräuche bis heute gehalten haben, im Rahmen der Tradition.
    Schweinefleisch z.B. wird in der Sonne schnell ungenießbar, gilt deshalb im Islam als unrein.
    Christliche Bischöfe hatten viele Ländereien und zugehörige Gewässer, inklusive den darin enthaltenen Fischen, welche die Bischöfe verkaufen wollten. Darum ist ein "Fischtag" pro Woche eingeführt worden.
    Freitags, weil Christus an einem Freitag starb.
    Jetzt könnte man einbringen, das die Geburt Christi nur das Zeitalter der Fische einläutete und das es Jesus nie gegeben hat, sondern das das gesammte Christentum ein babylonischer Sonnenkult ist, aber das ist eine andere Geschichte.

  1. Freeman sagt:

    Es handel sich nur insofern um eine Satire was ich den beiden Personen in den Mund gelegt habe. Die Pessach-Regeln sind echt und auch das "verkaufen" der verbotenen Lebensmittel (Chametz) auch.

  1. Kervan sagt:

    Schweinefleisch ist im Islam unrein, weil es ungesund ist, es gibt aber noch mehr Fleischverbote im Islam, davon ist nicht nur das Schwein verboten.


    Mich persönlicht hat Russland, China und der Iran enttäuscht, sie meinte ja großmäulig zu sagen das Syrien die rote Linie sei usw. das haben wir ja gesehen! Der israelische Luftangriff ist schon über einen Monat her und es gab nur kritik, aber keine REAKTION.

  1. Wer solches gehirnverhunzende Zeugs für bare Münze nimmt, geht in seiner Staatsdoktrin auch über Leichen, wenns um "die Wahrheit" und deren Erfüllung geht - man sollte es nicht für möglich halten, dass dies nach der Aufklärung, nach Giordano Bruno, nach Feuerbach, nach Mark Twains "Briefe von der Erde", nach dem ganzen Bemühen von Generationen um die Freieit des Geistes noch möglich ist:
    Dieser Glauben, der sich so im Recht fühlt, die reale Welt umzubiegen,

    - biegt auch die realen Besitztitel um, und besetzt ein fremdes Land mit dem Recht des "Buches aller Bücher" auf seiner Seite

    - biegt auch den realen Freiheitskampf um zu "palästinensichen Terroristen"

    - biegt auch die kommende reale Empörung gegen den Apartheidstaat auf israelischen Staatsgebiet um zum "Antijüdischem Genozidstreben"

    - biegt die Empörung gegenüber der Shoa um zur billigen unbedingten und kritiklosen Unterstützungsforderung des USISraelischem Weltmachtanspruchs

    - biegt die nachvollziehbaren Unsicherheiten gegenüber kulturellen Umwälzungen um in überfremdungsängste gegenüber dem neuen Weltfeindbild "Muslime"

    - biegt den Freiheitsbegriff an sich um in "Verantwortung für Frieden und Freiheit" in Afghanistan, Irak, Iran,usw. wo immer sich imperialistische Kriege gerade in ihrer Agenda entfalten sollen, nicht eingedenk dessen, dass Krieg zuallererst der Feind aller Freiheit und aller Menschlichkeit ist

    - biegt die Beschäftigung um zum Leben in einer Welt, die absurder nicht sein könnte: An einem Konzil wurde gestritten, wieviel Engel auf eine Nadelspitze passen - hier haben wir ein Pendant, da beklagt man sich über die Horror-, New-age- und Phantasiegestalten der modernen Jugendkultur, und was macht man: Gehirnverhunzung en masse.

    Dank an Daisy's link, der lohnt sich zum Ansehen: Kein Wunder pennen alle. kein Wunder sitzen alle schön im Sesselchen, während der Satiriker ihnen den Kopf verdreht, alle klatschen, er bezeichnet sie als "A..gef...."!! Und sie gehen nach Hause und trinken prosecco..., sie sind ja die kulturelle Elite (Zynisch!).

    Gute Nacht.

    (Freeman löst vermutlich mal wieder eine Satirelawine aus, am Schluss unterhalten wir uns über die jüdische Religion und das Schweinefleisch. Ich bin erschüttert.)

  1. ThirdEye sagt:

    Wie soll ich diesen Artikel verstehen, Freeman?
    Du willst deinen Lesern hoffentlich nicht sagen, dass Obama, nach 5 Jahren Israel besucht, NUR wegen diesem Fest... Dises Fest wird schliesslich jedes Jahr gefeiert. Wieso erst jetzt? U.S. + Israel sind ja nicht erst seit gestern eng befreundet.

    Wenn du meinst, Obama ist UNTER ANDEREM deswegen auf besuch, kauf ich das, aber wenn du es als einziger (wirklicher) Grund angibst....

    Anderes Thema:
    War schon Lustig, zu sehen wie ähnlich Obama und Netanyahu bekleidet waren (Schnitt, Farbe, Krawatte, Unterhemd, usw....sogar das Pin!). Unglaublich wie man allein mit Farben dem Unterbewusstsein des Menschen (Zombies?) informationen Vermitteln kann.

    Um den U.S. Wählern das Gefühl zu geben, dass Republikaner und Demokraten verschiedene Ansichten haben, verpasst man den einen ein rote und den anderen eine blaue Krawatte. 2 Grundfarben die sich mehr nicht Unterscheiden könnten. Stellt euch mal beide Parteien gleich angezogen vor.

  1. Adam Abd sagt:

    @Kervan
    Iran ist nicht dumm. Die wollen dem Westen und vorallem USRaerl keinen Kriegsgrund liefern. Deswegen macht doch der Westen das alles, damit sie Iran angreifen. Vor paar Monaten haben die Arabischen Länder zwei Inseln, was Iran gehört zu Arabischen Inseln erklärt. Damit wollten sie Iran provozieren. Hat aber nicht geklappt. Iran ist da schon viel weiter.

  1. ..... und gleichzeitig sehen wir öcalan für eine friedensbewegung ? quelle:http://www.welt.de/debatte/kommentare/article114653595/Oecalan-Friedensapostel-mit-Aussicht-auf-Gnade.html

    die kurden werden in kürze benutzt für den einzug in den syrischen befreiungskampf mit den dortigen rebellen ... werden wir in kürze den einmarsch ebenso im iran sehen ? geostrategisch geht man mit der pkk auf tuchfühlung ! die nwo schreitet voran ! mfg

  1. Anton Vogel sagt:

    Eine etwas makabere Satire aber desahlb nicht unzutreffender. Was hat man von von Obama erwartet, wenn er seinen von seinen Vorgängern installierten und bis heut verhätschelten Vassallen besucht ? Im moment scheint es, als wäre jeder Vorwand recht, um einen krieg zu beginnen. man sollte sich nur etwas Besseres einfallen lassen als den 11. September, Husseins Chemiewaffen oder eine atomare Bedrohung durch den Iran !

  1. @ adam
    alle kriege haben mit einer kriegslüge begonnen, dieser krieg der kommt, steht fest und man ist sich zu sicher das man das wiedermals durchführt, das einzige was fehlt für eine flächendeckende invasion über dem iran und syrien, ist das die bevölkerungen der aggressoren mit machen und schweigen ! ich denke das ist zur zeit der grund warum sie den einmarsch noch nicht geschafft haben ihn uns zu verkaufen !uns sollte allen klar sein das die matrix aus privaten eigenern besteht, also alle länder der welt sind fremd beherrscht, nicht die völker haben sozusagen die kontrolle über ihr eigenes ergehen.es kann nur gebrochen werden, wenn die völker dieses spiel kapieren, das wir unsere völlige eigenverantwortung abgeben und das spiel im kriegsrausch den mächtigen nicht erwiedern! das ist der grund warum dieser krieg da ist! und letztendes wie der irakkrieg durchgewunken wird, aber nur solange wie wir schweigen werden! das heißt empört euch ! empört euch diese schweine kriegsverbrecher hetzten völker aufeinander los ! um ihre mächte zuverteilen ! öcalan ist nichts anderes wie erdogan oder bush und alle anführer der welt ! die völker haben nicht verstanden, das man keine anführer brauch um in gemeinschaft und frieden zu leben , denn diese wird immer wieder von ein oder zwei stärkern scharmlos ausgenutzt ! Stopt diesen wahnsinn diese mächtigen sind nur so mächtig wie ihr sie gewährt !

  1. archelys sagt:

    Bekanntmachung

    Im Verrückten Welttheater
    läuft das Stück vom Lügenvater.

  1. MastaFu sagt:

    @newWorldOrderChaos

    Was meinst Du genau mit Deinem ersten Kommentar?

    "die kurden werden in kürze benutzt für den einzug in den syrischen befreiungskampf mit den dortigen rebellen ..."

    Die PYD - die PKK in Syrien - kämpft bereits! Und zwar auf Seiten von Assad!

    Öcalan ist NICHT der Anführer von Kurden, sondern der terroristischen, separatistischen PKK! Bitte die PKK NICHT mit der kurdischen Bevölkerung gleichsetzen! Es gibt viele muslimische Kurden, die NIEMALS die PKK oder Öcalan unterstützt haben.

    Die PKK ist eine Schachfigur des Westen! Jetzt wo sie bald aufgelöst werden wird, hat der Westen eine andere Schachfigur aus dem "Schlaf" geholt: DHKP-C! Seit ca. einem Jahr (seit dem die Verhandlungen mit der PKK laufen) ist DHKP-C wieder aktiv! Nur ein Zufall? Nein!

    Mein Rat: lass Dich nicht durch die bekannten Medien blenden.