Nachrichten

Der Beweis, Medien werden zentral gesteuert

Donnerstag, 14. März 2013 , von Freeman um 14:00

Unsere Medienlandschaft ist mittlerweile so kontrolliert, dass die Komiker und Satiriker die einzigen die übriggeblieben sind, die noch die Wahrheit im Fernsehen bringen dürfen. Zum Beispiel "Neues aus der Anstalt" im deutschen Fernsehen, eine politische Kabarett-Sendung die noch sagt was wirklich passiert und es kritisch beleuchtet.

Die Medienhuren Profijournalisten haben das schon lange aufgeben, sind im Bett mit den Machthabern und bringen nur noch Propaganda, Desinformation oder glatte Lügen. Deswegen heissen sie auch "Eingebettete Journalisten", wie Klaus Cleber.


Conan O’Brien ist ein bekannter US-amerikanischer Talkshow-Moderator und Komiker. Er hat in seiner satirischen Sendung etwas gezeigt, was eigentlich Medienkritiker aufzeigen müssten. Nämlich, wie eine Nachricht in der Tagesschau exakt Wort für Wort über alle Sender geht.

In seinem Beispiel hat er die Nachrichtensendung von 14 verschiedenen TV-Sendern zusammengeschnitten, die genau den selben Satz benutzen. Der Beweis, die Medien werden zentral gesteuert und der Text zum Ablesen vorgeschrieben.

In diesem Fall geht es um die Nachricht, das Benzin ist teuerer geworden. Der Satz den alle 14 Nachrichtensprecher von 14 verschiedenen TV-Sendern ablesen lautet:

"You don't need us to tell you that gas prices are back on the rise!"



O’Brien sagt dazu: "Unglaublich. Das ist ziemlich beängstigend!"

Ist selbstverständlich nur Zufall!

insgesamt 20 Kommentare:

  1. bernd sagt:

    Freeman


    ""Unsere Medienlandschaft ist mittlerweile so kontrolliert, dass die Komiker und Satiriker die einzigen die übriggeblieben sind, die noch die Wahrheit im Fernsehen bringen dürfen. Zum Beispiel "Neues aus der Anstalt" ""

    Genau das habe ich fast wort wörtlich bei Dir schon vor Jahren mal geschrieben...........heute aktueller dennje.......aber auch das wird bald verschwinden........dann bleibt nur noch das Internet......zumindest so lange bis auch dieses sie komplett gesteuert und überwacht unter ihre Fitiche haben .......und dann ist es vorbei "Schöne neue Welt"!! die da auf und "ZURAST"!!!

  1. neocomp sagt:

    Dieses Phänomen kann man genauso auch in deutschen Nachrichten feststellen. Man wird nur noch belogen. Kein eigenständiger Journalismus mehr.

  1. Bernd Miller sagt:

    Ein aktuelles wunderbares Beispiel für die kontrollierte Berichterstattung in den westlichen Medien, das Demonstrationsverbot in Brüssel während des EU-Gipfels berichtet?
    Weder die öffentlich Rechtlichen noch der Mainstream widmen diesem Affront der demokratischen Grundordnung eine Zeile!
    Ein Schelm wer zentral gesteurte Berichterstattung dahinter vermutet. Mein Gott bin ich froh in einer Demokratie zu leben ;-)

  1. xabar sagt:

    Wem gehören die Medien in den USA?

    Der, dem die Medien gehören, der sie besitzt, bestimmt über den Inhalt, über deren Agenda, bestimmt über die öffentliche Meinung, über den Zustand von Millionen Gehirne, über den Zustand des politischen Bewusstseins.

    Wer sind die Strippenzieher genau?

    Am besten wir lassen diese Strippenzieher selbst zu Wort kommen. Es gibt ganz interessante Eingeständnisse.

    Nehmen wir Joel Stein, jüdischer Kolumnist der Los Angeles Times und Beitragschreiber für das 'Time'-Magazin:

    In seiner Kolumne für die LA Times vom 19. 12 2008 schreibt er, dass diejenigen, die der Meinung sind, dass Juden nicht Hollywood und die Medien kontrollieren, einfach 'dumb' (dumm) sind.

    "Juden kontrollieren Hollywood total", meint er stolz. Anschließend führt er in seiner Kolumne die wichtigsten Mediengewaltigen auf, um sein Argument zu untermauern. Auf seiner Liste befinden sich (alle jüdisch und pro-Apartheid-Israel):

    1. Peter Chernin, Direktor von Fox News;

    2. Brad Grey, Vorsitzender von Paramount Pictures;

    3. Robert Igor, Managing Director von Walt Disney;

    4. Michael Lynton, Vorsitzender von Sony Pictures;

    5. Barry Meyer, Vorsitzender von Warner Brothers;

    6. Leslie Moonves, CEO von CBS;

    7. Harry Sloan, Vorsitzender von MGM;

    8. Jeff Zucker, CEO von NBC/Universal Studios.

    Alle acht großen Filmstudios Hollywoods werden von jüdisch-zionistischen Direktoren geleitet.

    Was ist mit den anderen Medien?

    Auch hier das gleiche Bild: Steinreiche jüdische Milliardäre kontrollieren alle wichtigen Medien:

    Da ist Arthur Sulzberger, dem die New York Times gehört, dem der Boston Globe gehört, dem Tuscaloosa News gehört, dem The Santa Barbara News Press gehört usw.

    Zum zionistischen Medienimperium gehören z. B. Leitmedien wie:

    Newsweek, NBC, ABC, CBS, CNN und viele andere.

    Der Rest gehört dem Pentagon (einer Rüstungsfirma wie General Electric z.B.) und einem Nichtjuden, aber dafür eingefleischter Zionist und Israel-Fan namens Rupert Murdoch aus Australien ('News Corporation', 'Wall Street Journal', 'Fox News' ..). Ihm gehören in den verschiedensten Ländern über 100 Medien.

    Dazu der antizionistische Autor Alfred Lilienthal schon 1978 in seinem Buch 'The Zionist Connection II':

    "Es ist bekannt, dass die amerikanischen öffentliche Meinung schon seit langem von einer Handvoll jüdischer Familien, denen auch die New York Times, die Washington Post oder St. Louis Despatch gehören, beeinflusst wird."

    Aus diesem 'Einfluss' ist inzwischen viel mehr geworden: eine umfassende Gehirnwäsche.

    Dass diese Medien alle am gleichen Strang ziehen, zeigt das eingespielte Video. Aber auch die Cover-ups zu 9/11 oder zum Kennedy-Mord, der sich in diesem Jahr zum 50. Mal jährt, zeigen dies:

    Weil es in beiden Fällen eine jüdisch-zionistische Beteiligung gab, wurde das Cover-up von den zionistisch kontrollierten Medien einheitlich, bruchlos in die Bevölkerung hineingetragen, um die Wahrheit zu verbergen. Wer das Cover-up in Frage stellt, wird genauso bruchlos und einheitlich als 'fringe', 'nuts' oder 'conspiracy theorist' verleumdet.

  1. sasa lasa sagt:

    Ist doch klar warum das so sein muss,...
    Denn dann würde jeder Otto normal Mensch aufwachen ...

    Kennt ihr nicht die ersten Jahre Indem der tv rauskam ...
    10 Leute schauten gespannt auf die Röhre ...
    Wer erfand den tv und brachte in weltweit raus?

    Ja und dieses Jahr wurde die Klötze auf digital komplett in Deutschland umgestellt, wer weiß wer weiß für was das gut sein soll ...

    Mit dem zweiten schaut man besser .... Wacht auf ihr da draußen und weckt eure Brüder und Schwesternhaus die deren Dienste leisten, man muss gar nicht boshaft auf Menschen sein die unwissend sind, .... Rio schöne heile Welt

  1. dimak121212 sagt:

    @ Xabar
    Super Beitrag,danke!

    Man sollte sich beim Murdoch allerdings nicht zu sicher sein:

    http://100777.com/node/1577

  1. 3DVision sagt:

    Jaja es ist unglaublich wie das Fernsehgerät mißbraucht wurde in all den Jahren,seitdem es erfunden wurde,traurig.
    Obwohl man viel mehr aus der Kiste raus nehmen könnte,als der heutige Rotz der damit veranstaltet wird.
    Das Tv ist wahrscheinlich neben den Waffen das am meisten mißbrauchte Utensil der Erde.
    Der Erfinder müßte sich im Grabe umdrehen.
    Anstatt jeden Tag all diese Lügner und Wahrheitsverdreher in der Glotze zu sehen,wäre es mir lieber mein Fern hätte ein integriertes Telefon und integrierte Kamera.
    Nur um den Menschen an der anderen Seite der Leitung zu sehen,und er mich.
    Man braucht es nicht unbedingt,ganz klar,aber ich wäre froh wenn ich zum Beispiel auf diesem einfachen Weg meine Mutter sehen könnte die weit weg wohnt.
    Dann hätte diese Technik wenigstens einen vernünftigen Sinn und ihr Ziel erreicht.Aber so,
    so bleibt einem nur noch übrig die Kiste eben ausgeschaltet zu lassen.
    Für nichts sinnvolles mehr zu gebrauchen.
    Handy benutze ich nicht mehr und das seit langem,weil diese Technik mir ein wenig zuviel über die Grenze der Vernunft geht.
    Ich mache das Spiel so wie so nicht mehr mit.
    Viele nennen mich schon Oldie deswegen.Aber das ist mir egal,denn ich muß sagen,ich fühle mich mehr frei,ohne dauernd dieses blöde Gerät da 24/24 mit mir rum zu schleppen.
    Es ist sehr sehr angenehm wenn man nicht erreichbar ist außer Haus,das könnt ihr mir glauben. :)

  1. Kurt Cobain sagt:

    das recherchiere ich schon lange...vor ca 2 wochen las ich dann den newsticker auf blöd.de und habe nebenbei n24 geschaut.den text der dort im newsticker stand ,hat die moderatorin auf n24 wort für wort wiedergegeben...ich dachte ich spinne .....aber es ist wahr

  1. Ist doch allgemein bekannt oder?
    Ich meine, schaut euch diese Woche z.B. an. In den deut. Nachrichten nicht ein sterbenswörtchen über Syrien, oder habt ihr irgendwelche Bilder aus Mali gesehen?
    In den Medien nur volksgehetze gegen Nord Korea, China und Präsident Assad und Ahmadinedschad hatten diese Woche ausnahmsweise Pause.

    In Deutschland ist die sogenannte Presse seit ihrer "Gründung" in US-Geheimdienst Händen. Daher auch immer diese devote US Haltung. Und seit 2008 wurde seitens der Kanzlerin die deutsche Presse gänzlich gleichgeschaltet.

    Naja und die Vereinigten Staaten, was soll man dazu noch sagen. Xabar hat das wesentliche schon geschrieben. An merken möchte ich noch, dass die US-Nachrichten-Medien darüberhinaus der Rüstungsindustrie angehören und die CEO's mit in den Gremien der Counzil of Foreign Relation, Trinationalenkomitee oder anderen NWO Vereine sitzen.

    Selbstredend ist auch in the Land of the Free die Presse seit ca. 1933 in OSS dann CIA händen.
    Warum denkt ihr gibt es Reuters & Co.?
    "By far the most valuable of these associations, according to CIA officials, have been with the New York Times, CBS and Time Inc."
    (Quelle: http://tmh.floonet.net/articles/cia_press.html)

    Zeitungen, TV etc... sind Steuermechanismen, sie dienen dazu das Volk hüben wie drüben auf Linie zu bringen und auf trab zu halten. Whistleblower zu diskreditieren und pseudo Konzernhörige "Experten" zu Fördern.
    Von daher ist das Internet eine tödliche Gefahr für die gelenkte Informations weitergabe. Und die Gefahr ist bedeutend, die Zahl der US-Bürger in den Vereinigten Staaten mistrauen den Medien.
    Dazu Hillery Clinton, "“We are in an information war and we are losing that war."

    Seit 1913 ist die globale Gesellschaft, bezüglich der Presse und der Schulbildung derartig *gefickt* (sorry für die Fäkalsprache aber wat wahr ist sollte gesagt werden) und gehirngewaschen, da ist so meiner Meinung jede Rettung fast schon zuspät aber nicht die Hoffnung.

    Last but not least scheint das Phänomen der informations manipulation nicht ein "modernes" Thema zu sein.
    "Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist."
    Johann Wolfgang von Goethe zu seinem Freund Eckermann.

    In diesem Sinne, sorgen wir dafür, dass der Irrtum sich nicht mehr behaglich fühlt, und kämpfen, träumen und hoffen wir weiter, dass das Licht der Erkenntniss jene dunkle Macht mit einer wucht hinausfegt.
    "Diese Zeiten sind finster. So dunkel ein Schatten auch sein mag, es bedroht ihn das Licht des Morgens"

  1. D. Hartmann sagt:


    Traurig wie verkommen unsere versammelt Journallie ist!

    Sprechblasen "Artist" C. Kleber,(Jahresgehalt beim ZDF ca. 480 000 Euro) hat kein Interesse an ehrlichen Informationsgehalt seiner zusammen geschwuppelten Desinfo Häppchen!

    Warum ist das so?

    Zum einen ist er getrieben von der Angst, dass man Ihn die lukrativen Firmenmoderationen entzieht, denn er bekommt da bis zu 40 000 Euro für 2-3 Stunden gelaber. Wenn man in die Verdienst-Liste schaut für Vortragshonorare von "Journalisten" und Politmarionetten wie Steinbrück und CO., so muss man konstertieren:"Je angepasster und verlogener die Gehirnwäsche, desto höher die Bezüge!"

    Es gibt sehr wohl noch ein paar Redaktionen, bei den Öffentlich- Rechtlichen die ihren Auftrag im Sinne des Gedankens des Rundfunkstaatsvertrags sich der Bevölkerunsinformation verpflichtet fühlen!

    Jedoch werden diese Systematisch durch "Freie Mitarbeiter Arbeitsverhältnisse" & verschieben in die Spätstunden des TV Programms abgedrängt und gegängelt!

    Zum Beispiel Zapp oder Monitor zB Bericht->(Wasser Privatisierung EU) geben sich alle erdenkliche Mühe die wichtigen Themen in Zusammenhängenden verständlich dazustellen!

    http://www.frankshalbwissen.de/2012/03/20/interviewtechnik-fur-vollprofis-kleber-ahmadinedschad-wer-interviewt-hier-eigentlich-wen/

    Suche->Zapp - Journalisten und Nebenjobs Teil 1/2 Juni 2009

    Suche->Guttenberg Dossier Beck

    Video Suche->Guttenberg Dossier Beck Elssässer

  1. Kasandroo sagt:

    Hallo

    Und da stellt sich mir doch die Frage, ob das nicht auch so gewollt ist, dass es gerade Satiriker und Komiker sind, die die Wahrheit sprechen.

    Denn eines kann man immer wieder beobachten:

    Sagt ein Komiker die Wahrheit lachen alle darüber. Doch sind sie sich der Wahrheit denn wirklich bewusst? Kann man diese Wahrheiten mit Beifall begrüßen oder sollte man endlich aufhören über diese Komiker zu lachen?

    Sagt jemand, wie Peter Scholl-Latour bei Anne Will(o.ä.) die Wahrheit, wird er von einem respektlosem, farcebook verseuchten, Aal glatten Jungspund zurechtgewiesen, und das Publikum klatscht für diesen Jungspund also folglich gegen Peter Scholl-Latour, was heißen soll, dass der Peter ja nur ein alter Mann ist, der nicht mehr weiß wo oben und unten ist. Zumindest sollen wir das dann glauben.

    Schaue ich mir auch nur 5 Minuten "Neues aus der Anstalt" an, dann muss ich feststellen, dass die Wahrheit und herzhaftes, erleichtertes Lachen über diese Wahrheit nicht zusammen passen. Sprich, diese Sendung dient doch auch nur der Massenkontrolle. Der Name ist Programm. Aus der Irrenanstalt kommt die Wahrheit. Jeder im Publikum will alles nur nicht irre sein, wenn er wirklich diese Wahrheit glaubt ist er irre, oder sehe ich das falsch?

    Das TV als Lügenmaschine wird niemals auch nur einen einzigen Menschen dazu bringen vom Nektar der Wahrheit zu kosten. Und wenn doch, dann klatsch dieser Mensch garantiert nicht und kann auch nicht darüber lachen. Denn nur Narren lachen über die Wahrheit. Basta.

    Friede

  1. Peter sagt:

    Eigentlich nichts neues, Freeman.
    Wenn ich die Nachrichten untereinander vergleiche,ob gedruckt oder am TV, so fällt mir auf, dass ich überall dasselbe lese und höre. Ganz klar, dass eine Depeschenagentur die Nachrichten aufbereitet und sie an sämtliche Medien weiter leitet.
    Diesen bleibt dann nur noch die Ausgestaltung der Nachrichten und somit nehmen wir alles, was uns eingeflüstert wird, als "Wahr" an, denn "alle Sender und Zeitungen sagen ja dasselbe, also MUSS es ja wahr sein".

    Gut gibt es noch ASR, dann wird man wenigstens neutral aufgeklärt :-)

  1. Seko Okes sagt:

    Nicht nur im TV sind die Sätze gleich...das zieht sich auch durch Radio (höre im Auto immer RBB) und sogar durch den Videotext aller Kanäle. Müsst einfach ma nur die Schlagzeilen im Videotext miteinander vergleichen.
    Die selbe Formulierung. Selber Satzbau. Selbe Wörter...Und das zieht sich auch über verschiedene Länder.
    Ich kann da zwar nur Türkei und Deutschland vergleichen, aber das reicht mir auch schon. Der Inhalt ist der selbe...Tja, wie hast du ma vor langer Zeit geschrieben Freeman:
    Goebbels wäre stolz =))

  1. humanity sagt:

    Stupidedia über Medien:
    "Medial (durch Medien)

    Beispiele:
    Castingshows/Fernsehen
    Die Bild-Zeitung
    Das Radio
    Hologrammnachrichten, die in Filmen wie Star Wars, die völlig unvorbereitet auf das ahnungslose Puplikum projiziert werden
    Wikipedia
    Bluescreens
    Lieder von Lady Gaga

    In diesem Waffentyp wird durch verbreitete Medien, ohne großes Aufsehen, die Intelligenz der Medienbenutzer manipuliert. Das Opfer wiedersetzt sich dieser Art nicht, da es meint, die Bild-Zeitung sei gut informiert, oder Hologrammnachrichten in Filmen wie Star Wars, die völlig unvorbereitet auf das ahnungslose Publikum projiziert werden, seien ja "nur im Film".
    Da es dem Opfer nicht auffällt, ist dies vieleicht die gefährlichste Massenverblödungswaffenart."

  1. Mattes sagt:

    Ich hatte den Schramm mal persönlich kennengelernt, als er in unserer Stadt auftrat. Ich hab damals als Hausmeister in der Location gearbeitet, war aber noch nicht so in dem Thema hier drin. Wir haben uns auch etwas über den Alltag beim Fernsehen unterhalten, auch was die Sendung angeht; da erzählte er mir, dass das Publikum exakt nach gewissen Vorgaben ausgesucht wird. Dafür wäre sogar eine spezielle Firma zuständig. Da musste ich schon stutzen.
    Wenn ich mir das heute anschau, wundert mich manchmal das Gelächter, weil da Sachen auf den Punkt gebracht und ausgesprochen werden, die mal so gar nicht witzig sind.

  1. Kayron sagt:

    das beispiel hat man ganz deutlich auch in deutschland, als im süden ein durch kabelbrand ein wohnhaus in flammen stand kamm der türkische botschafter daher und alle waren bestürzt seitens politiker.
    tage lang nichts anderes immer das gleiche auf jeden sender.

    Nun hats einen 20 jährigen das leben gekostet der zivilcourage zeigte und nen streit zwischen immigranten schlichten wollte. Was kamm da nichts, weder medien noch politik verurteilen es. Das tragische daran ist das deren allein erziehende mutter nich die mittel hat ihn würdevoll zu bestatten. Was auch beweißt wie es in sachen solidarität und menschlichkeit in der deutschen politik ausschaut.

    vor einigen jahren mußte man diese tatsachen mit den unterdrückungs system teils suchen, heute sind diese permanent präsent tag ein tag aus und beschallen uns. Ob man das system mit hitler oder udssr vergleicht oder stasi. beides waren an sich gleich sie waren schlicht menschen verachtend. Die freiheit ist unser wertvollstes gut

  1. Safefaster sagt:

    Was Goethe einst sagte und sein bezug zur Wahrheit läuft auf eins hinaus; nämlich dass die Wahrheit eben unbequem ist. 08/15-Konsumenten sind überfordert, wenn sie zu ihren alltäglichen eigenen Problemchen noch schlimmere Wahrheiten ertragen - oder gar sich damit auseinandersetzen - müssen. In der Schweiz kennen wir auch so einen Maulhuren-konzern der ständig nur desinformation verbreitet: Nämlich die Schmierfinken bei Ringier AG. Link zur übersicht von Ringier

  1. bernd sagt:

    Kasandroo,

    dann schaue Dir bei der nächsten Sendung von "Neues aus der Anstalt" (kommt glaube ich nächsten Dienstag?) das Publikum genau an, oft genug erkenne ich versteinerte und um Hilfe suchende Gesichter, denen das Lachen im Halse stecken bleibt, also selbst die (so wie Mattes sagt) ausgesuchten Personen sind nicht komplett abgestumpft, das sie nicht begreifen würden, dass, das da was die Protagonisten auf der Bühne erzählen nicht doch der Wahrheit entspricht (entsprechen könnte!?!).

    Und so können zumindest solch kleine und seltene TV Perlen, wie NadA zum aufwachen der Bevölkerung beitragen!

    Die die nicht bereit sind auch nur einen Deut dazu zu lernen, denen kann man sowieso nicht helfen, egal ob TV (Arte oder 3sat) oder eben die Alternativen im Netz!!

  1. xabar sagt:

    @Daisy

    Leider muss ich mal wieder Einspruch erheben.

    Die deutschen Medien gehören nicht dem CIA, obwohl einiger dieser Medien, darunter die Frankfurter Rundschau, direkt nach dem Krieg von der Besatzungsmacht USA lizensiert wurden. Man suchte sich zuverlässige Journalisten, darunter sogar einen Kommunisten namens Emil Carlebach (Buchenwaldhäftling), der dann bereit war, gegen gutes Geld für die Amerikaner zu arbeiten.

    Aber Eigentümer der deutschen Medien sind nicht US-Geheimdienste.

    Die Springer-Presse mit etwa 180 Zeitungen, Zeitschriften und anderen Medien gehört Friede Springer, die eng mit Merkel befreundet ist. Jeder Journalist, der für Springer arbeiten will, muss eine Klausel unterschreiben, dass er oder sie sich für Israel und die 'transatlantische Partnerschaft' einsetzt. Tut er dies nicht, bekommt er keinen Arbeitsvertrag.

    Der zweite wichtige Pfeiler des deutschen Medienimperiums ist der Bertelmann-Konzern, der inzwischen Gesetzesvorlagen schreibt. Liz Mohn ist die Eigentümerin und Direktorin der Gruppe. Sie ist auch Vizepräsidentin der einflussreichen Bertelsmann-Stiftung - ein intellektueller Stützpfeiler der 'transatlantischen Partnerschaft'. Dieser Konzern ist die europäische Nr. 1 von seiner Größe her und betreibt eine aktive Schulpolitik, organisiert sogar Lehrerfortbildungen etc.

    Weil die deutschen Medien nicht dem CIA gehören, geht man andere Wege, um sie gleichzuschalten. Man lädt sie z. B. zu den Bilderbergtreffen ein. Oder:

    Das Beispiel Jeffrey Gedmin:

    Gedmin, der aus dem zionistischen American Enterprise Institute kommt (Leitung: Richard Perle, der Irakkriegsorganisator sowie die Frau von Dick Cheney), hat zusammen mit Craig Kennedy 2003 das 'Programm für Öffentliche Diplomatie' gegründet. Es ist eine Organisation, die eigens die Aufgabe hat, Journalisten zu subventionieren, sprich zu korrumpieren, um sich eine US-hörige Journalistentruppe heranzuzüchten, was ganz offensichtlich gelungen ist.

    Wären die Medien alle im Eigentum des CIA, hätte man ein solches Programm nicht aufzuziehen brauchen.

    Gedmin war auch jahrelang Merkels geheimer Berater und Aufpasser und zu gewährleisten, dass sie immer schön auf Linie blieb.

    Es stimmt allerdings, dass deutsche Medien gute Geheimdienst-KONTAKTE besitzen. Beispiel: 'Der Spiegel' hat gute Kontakte zum israelischen Geheimdienst und hat in seiner Nahost-Berichterstattung immer Israels Linie unterstützt.

    (Quelle: Thierry Meyssan, voltairenet.org).

  1. Fränk sagt:

    Helft alle mit, den ÖR den Saft abzudrehen.
    Auch wenn sicher niemand wirklich an einen Erfolg der Petition glaubt, so wird das Thema aber wenigstens wach gehalten. Immerhin haben schon über 110000 Unterzeichnet.
    https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen