Nachrichten

Der „Flüssigbomber“ Prozess löst sich in Luft auf

Dienstag, 9. September 2008 , von Freeman um 21:38

Alle Beschuldigten sind von der Anklage freigesprochen worden, sie hätten geplant mit Flüssigkeiten Flugzeuge in die Luft zu sprengen. Der mutmassliche Anführer wurde komplett freigesprochen, wie die BBC berichtet.

Der Grund dafür, dass wir seit 2006 an den Flughäfen gezwungen werden alle Getränke, Shampoos, Cremes usw. vor der Sicherheitskontrolle abzugeben, Mütter keine Babyflaschen mitnehmen dürfen, und wir übermässig schikaniert werden, hat sich in Luft aufgelöst. Alle Verdächtigen des sogenannten "Flüssigbomberkomplotts" wurden vom Vorwurf freigesprochen, sie hätten Flugzeuge sprengen wollen.

Drei der Beschuldigten wurden von den Geschworenen lediglich wegen der Planung eines allgemeinen Mordkomplotts für schuldig befunden. Das Gericht in Woolwich im Südosten Londons hat das Strafmass noch nicht festgelegt. Planen kann aber jeder viel. In einem Rechtstaat ist nur eine tatsächlich begangene Gesetzesübertretung strafbar.

Das ganze sieht aus wie Precrime oder die Orwellsche Gedankenverbrechen.

Sieben gaben zu, sie wollten die öffentliche Ordnung stören, und der von Scotland Yard als Anführer des “Komplott” beschuldigte Mohammad Gulzar 27, wurde von allen Vorwürfen freigesprochen.

Zahlreiche Airlines, sowie die britischen Flughafenbetreiber verlangen jetzt von der Regierung, die Aufhebung der absurden Sicherheitsmassnahmen.

Wir erwarten von der Regierung die Überprüfung der Sicherheitsvorschriften, nach diesem Ausgang des Gerichtsverfahrens,“ sagt Roger Wiltshire, Chef der britischen Transportorganisation, dessen Mitglieder die Fluglinien British Airways und Virgin Airway sind, wie die Zeitung The Guardian berichtet.

Ob die britische Regierung dem Druck jetzt nachgibt, bleibt abzuwarten. Feststeht jedenfalls, das „Flüssigbomberkomplott“ war eine fabrizierte Hysterie der Sicherheitsbehörden, mit der Behauptung, sie hätten im August 2006 einen "Massenmord unvorstellbaren Ausmasses" verhindert.

Diverse Chemiker und Sprengstoffexperten hatten damals schon ihre Zweifel geäussert, ob die Behauptung der Behörden überhaupt stimmt, man könne mit Wasserstoffperoxid, der Zugabe von Tang, ein Stoff der in alkoholfreien Getränke enthalten ist, und einer 1.5 Volt Batterie als Zünder, überhaupt eine Explosion auslösen.

Oberstleutnant Nigel Wylde, ein ehemaliger Geheimdienstoffizier der britischen Armee sagte, die Geschichte der Polizei und der Regierung über ein "Terrorkomplott" ist ein Teil eines Musters von "Lügen und Täuschungen".

Wylde, der von der Königin mit der Tapferkeitsmedaillie ausgezeichnet wurde, wegen seiner Arbeit in der Bombenentschärfungseinheit in Belfast Nordirland, beschreibt das Szenario als eine "Fiktion". Das Zusammenbrauen von flüssigen Sprengstoff ist eine "sehr gefährliche und aufwändige Arbeit," sagte er, eine die nicht nur ein erhebliches chemisches Wissen vorraussetz, sondern auch die notwendige Gerätschaft.

Dieses Terrorszenario ist eine "unhalbare Hypothese".

"Die Idee, dass diese Leute in der Toilette eines Flugzeugs sitzen und übliche Haushaltsflüssigkeiten zusammenmischen, um eine Explosion zu verursachen, um ein ganzes Flugzeug zu sprengen, ist unhaltbar," sagte Oberstleutnant Wylde, der als Munitionsexperte, zuständig für die Entsorgung von Bomben, im Royal Army Ordnance Corps in Sandhurst ausgebildet wurde.

Wie bei den meisten Terrorwarnungen, wurde auch hier ein Schreckgespenst erfunden, um anschliessend Sicherheitsmassnahmen einzuführen, die Menschen in Angst zu versetzen, sie gefügig zu machen und mit absurden Massnahmen zu schikanieren.

Die westlichen Regierungen der USA, Grossbritannien und Israels, aber auch die deutsche Regierung, haben den falschen Eindruck erweckt, überall lauert die Terrorgefahr, um damit die Freiheit einschränken zu können und jede Opposition dagegen zum Schweigen zu bringen.

Tatsächlich wurde die Gruppe gleich zu Beginn von Agent Provokateure des britischen Geheimdienstes unterwandert, um diese anzustacheln und zu einer „Tat“ anzustiften.

Der Beweis dafür, dass die Beschuldigten nur Sündenböcke waren, wurde spätestens dann sichtbar, als herauskam, dass sie gar keine Pässe hatten um überhaupt einen Transatlantikflug antreten zu können.

Der ehemalige britische Botschafter in Usbekistan Craig Murray hat sogar die ganze Aktion zur Verhinderung eines Anschlages als "Propaganda" bezeichnet, welche nur Bush und Blair dazu diente, ein weiteres 9/11 ähnliches Ereignis zu ermöglichen, um ihre Politik des „Krieg gegen den Terror“ fortsetzen zu können.

Keiner der mutmasslichen Terroristen hatte eine Bombe. Keiner hat ein Flugticket gekauft. Die meisten hatten nicht mal einen Pass, was bei der Effizienz der britischen Passbehörde bedeutet, es hätte gar kein Anschlag für lange Zeit durchgeführt werden können,“ sagt Murray.

Dieser peinliche Ausgang eines weiteren, von der britischen Regierung erfundenen Märchens, sollte eigentlich zu einer sofortigen Rücknahme aller idiotischen Sicherheitsbestimmungen führen, welche keine Anschläge verhindert, sondern nur unschuldige Passagiere terrorisiert. Aber die Absicht war ja sowieso damit, nicht den synthetischen Terror zu bekämpfen, sondern nur die Menschen an den Polizeistaat zu gewöhnen.

Es ist jetzt Zeit, alle Flughafenbetreiber und Airlines auf dieses Urteil aufmerksam zu machen, und die Abschaffung der schikanösen Kontrollen und die völlig blödsinnige Abgabe von Flüssigkeiten vor dem Abflug zu verlangen.

Kommentar: Dieser Fall zeigt wieder, wie die westlichen Regierungen Bedrohungen erfinden, die es gar nicht gibt, um ihren "Krieg gegen den Terror" rechtfertigen zu können. Wenn es dann darauf ankommt, bei einem Gerichtsprozess, und sie hieb und stichfeste Beweise vorlegen müssen, haben sie keine. Es sind alles nur unbewiesene Behauptungen und Lügen.

So wie mit der Behauptung, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen, um den Irakkrieg zu begründen. Am Schluss lösen sich die Schauermärchen in Luft auf.

Genau das gleiche passierte mit den sogenannten Anthrax-Briefen, wo auch behauptet wurde, Saddam Hussein, oder Bin Laden, oder die Al-Kaida hätten das tödliche Pulver verschickt. Am Schluss stellte sich heraus, die hochwaffenfähigen Milzbranderreger stammten aus dem eigenen US-Biowaffenlabor von Fort Detrick, sie haben es also selber gemacht. Siehe "Die Anthrax-Attacke beweist, 9/11 war selbstgemacht".

Ein weiterer Fall ist dieser. Sechs Jahre lang hat die US-Regierung behauptet, es gab Telefongespräche aus den gekaperten Flugzeugen vom 11. September. Damit wurde der Welt erzählt, es gab 19 böse Terroristen welche die Flugzeuge entführt haben. Es wurde sogar ein Hollywood-Film "Flug 93" daraus gedreht, mit heroischen Passagiere welche sich gegen die Terroristen gewehrt haben "Let's roll". Und was ist die Wirklichkeit? Beim Prozess gegen den "20. Attentäter" Zacarias Moussaoui im Jahre 2006 kam heraus, die FBI konnte keine Beweise dem Gericht vorlegen, keine Telefonabrechnungen oder sonstige Unterlagen, dass überhaupt die angeblichen Telefongespräche aus den Flugzeugen geführt wurden. Siehe "Die Mutter aller Lügen um 9/11".

Das schlimmste ist aber das Verhalten der Medien. Sie erfüllen nicht ihre Aufgabe und prüfen ob die Märchen der Regierungen wirklich stimmen. Sie recherchieren nicht, stellen nichts in Frage, und lassen keine Experten oder Andersdenkende zu Wort kommen, welche eine kritische Meinung haben. Im Gegenteil, sie beschmeissen diese mit Dreck und stellen sie als Verschwörungsspinner hin. Die Medien übernehmen einfach völlig unkritisch eins zu eins die Lügen aus dem "Wahrheitsministerium", verbreiten die Propaganda und verteidigen sogar diese. Sie sind die Helfershelfer zur Zerstörung unserer Demokratie. Die Medien sind unser Feind.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Smix sagt:

    Flüssigbomber,Trockenbomber,hin oder her,jetzt kann man ja wieder etwas zurückfahren mit der T-Hysterie(Terrorhysterie),um sie bei Bedarf wieder neu anzufachen,ist auch glaubwürdiger,würde gerne mal wissen wie man sich als beschuldigter so fühlt,und ob das nicht die Opfer radikalisiert,habe die eigentlichen einen Psychologen oder Seelsorger der sich um Sie kümmert?

    Lieben Gruß
    Smix

  1. Anonym sagt:

    Anschauen,Zurücklehnen und Heulen oder Todlachen!!!;)

    http://de.youtube.com/watch?v=tSKqqg9Qy7s

  1. Hans sagt:

    Ich will ja nicht sagen, hab ich doch gleich gesagt ...

    MfG
    Hans

  1. anybody2000 sagt:

    Ich schreib mal an Ryanair, mal sehen, vielleicht kann amn ja etwas erreichen!

  1. DieGedankenSindFrei sagt:

    Ist einfach purer Wahnsinn! Und nichts kommt in den Medien! Und vor allem niemand interessiert es...(also die Masse). Sind wir nicht schon bereits im Orwelschen Staat?

    Das Leben lässt sich mit Lügen immer noch am bequemsten leben.

    In diesem Sinne

    Krieg ist Frieden....

    Kämpfen wir bis zum Schluss!

  1. Anonym sagt:

    die briten wieder. mit denen lässt sich alles machen. auf jeden 14 bürger eine kamera. ich glaub es hackt. ein schwarzfahrer rennt vor polizei weg und endet tot auf dem boden mit 8 schüssen im kopf, weil er terrorist hätte sein können. ich glaub ich spinne. down with the british empire and its world influence. bin erst heute über ne kleine ampel gegangen, an der zwei kameras auf die autospur gerichtet waren. fängt hier auch schon an. das war übrigens an irgendner belanglosen ecke, kein citybereich, nichts besonderes. jede wette, dass sich das nun rapide vermehrt, achtet mal auf die kameras - und nebenbei diese verdammten chemtrails, traurig das das keinem auffällt.

  1. NucDenhemm sagt:

    Ich könnt mich totlachen. Mal sehen was bei den Sauerlandbombern am Ende rauskommt.

  1. Anonym sagt:

    Moin zusammen!

    Habe grad diesen sehr interessanten Artikel gelesen und mich dann mal auf die Suche nach dem Thema in den "Mainstream"-Medien gemacht.

    Dort habe ich dann Folgendes entdeckt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,577072,00.html

    Bin ich der Einzige, der das für widersprüchlich hält?

    Gruß
    Dabbeljuh

  1. Freizeichen sagt:

    Und wie immer:

    Kein Bericht darüber in den gleichen Medien, welche ursprünglich die Sache überhaupt vom Geheimdienst übernommen und beliebig aufgebauscht haben.

    Aber vielleicht habe ich ja was übersehen!

  1. alex sagt:

    Tja, weshalb man sich wohl wieder auf die Russen einschießt.

  1. Anonym sagt:

    die Fluggäste zu terrorisieren dient vor allem auch dem Zweck, jedem nochmal zu verdeutlichen in welch großer Terrorgefahr wir täglich leben! Natürlich hat jeder Verständnis dafür, wenn zur Schaffung von Sicherheit alle freiheitlichen Rechte abgeschafft werden.

  1. Anonym sagt:

    Das idiotische an der ganze Sache ist das ich trotz dieser Terror-Abwehr-Maßnahme trotzdem ohne weiteres Flüssigsprengstoff an Board nehmen könnte ohne das es auch nur einer merkt. Nie hat auch nur einer bei mir in die Flaschen reingeschaut oder geöffnet, und selbst wenn sie das täten würden sie immer noch nicht wissen was dort genau drin ist. Es gibt keine Geräte die Flüssigsprengstoff auffinden könnten, es ist also mal wieder nur eine vorgetäuschte Sicherheit. Und falls jemand sowas wirklich vor hätte und das nötige know how hat, dann reichen demjenigen durchaus die 100ml pro Flasche die er mitnehmen darf (insgesamt 1L). Auf 3Sat habe sie das vor kurzem mal getestet, 100ml Flüssigsprengstoff = Handgranate, 1L wären wie 1,5KG TNT - durchaus ausreichend um verheerende Schäden anzurichten. Alles schall und rauch...

  1. Anonym sagt:

    @10:36
    das war ein beitrag von quarks und co, wirklich eindrucksvoll, die ganze sendung, zeigt, wie uns angst gemacht wird um überwachung zu rechtfertigen. bekannt wurde der beitrag auch durch netzpolitik: http://netzpolitik.org/2008/die-waffen-der-terror-fahnder/
    definitiv sehenswert, gerade auch um die unsinnigkeit der ganzen "sicherheits"maßnahmen zu veranschaulichen.

  1. Anonym sagt:

    So eine Laienschauspielertruppe wird uns in Deutschland zur Zeit auch als islamistische Terrorgruppe vorgefuehrt.Auch ihnen wird die Absicht vogeworfen,aus Wasserstoffperoxyd Sprengstoff fuer einen Terroranschlag hergestellt haben zu wollen.Der Schauprozess hat gerade begonnen.Mal sehen was daraus wird.

  1. Anonym sagt:

    Wer sind denn nun die Verschwörungstheoretiker?

    Die Regierungen und Geheimdienste
    erfinden doch eine Verschwörungstheorie nach der anderen
    und fantasieren (mit erfundenen Namen)
    irgend welch Terrororganisationen
    zusammen mit erfundenen Personen.

    Die tatsächlich exestierenden Spinner werden von ihnen rekrutiert,ausgebildet und unterstützt.

    In London (U-Bahn) wurden zb. die mutmaßlichen Terroristen als Schauspieler für eine angebliche Übung angeworben und als diese bemerkten das sie benutzt wurden
    hat man sie abgeknallt wie Hasen!

  1. Anonym sagt:

    Bei allem Respekt, aber wieviel aufgedeckte Lügen brauchen wir eigentlich noch um zu handeln?

    Wollen wir auf den 3. Weltkrieg (oder den Krieg gegen die Bevölkrung) warten, um dann uns auf die Nachricht hier auf dem Blog zu freuen, "schaut da hat man wieder inszeniert, gelogen und verdreht"?

    Wie war das gleich in der Zeit als die Leute die BLÖD verbieten wollten? Diese Drecksschleuder und der ganze Rest der ...

  1. Anonym sagt:

    @ Dabbeljuh 7:50

    "Bin ich der Einzige, der das für widersprüchlich hält?"

    Nein, bist du nicht.

    @ "Massenmord unvorstellbaren Ausmaßes"
    was ist denn nach Afghanistan, Irak, 9/11 und so vielem mehr noch unvorstellbar? Achso, sie haben ja die unvorstellbar unbelehrbaren Gläubigen der Medienindustrie gemeint, na dann ;-)

  1. Anonym sagt:

    hihihih jetzt kommen die Russen!!

    Internationale Expertenrunde diskutiert den 11. September
    vor über 30 Millionen Zuschauern im russischen Staatsfernsehen

    Jürgen Elsässer am 11. September in der TV-Sendung "Polylux"

    http://www.911video.de/news/060908/ru.htm

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    im Grunde kann es chon stimmen was in dem Artikel hier beschrieben wird. Aber was nicht stimmt, ist, daß Mütter die Babyflaschen nicht mitnehmen durften. Das ist Flasch! Mütter durften die Flaschen mitnehmen - mit oder ohne Trinktest!

  1. Anonym sagt:

    @ 10. September 2008 13:14: wahrscheinlich noch unendlich viele mehr ... mit ein paar friedlichen Demos wird sich kein Politiker beeindrucken lassen und von Selbstbedienungstrog weichen; also würde nur ein Aufruf zur Gewalt helfen, aber so etwas ist reichlich zwecklos, da der gesunde normale Mensch friedliebend ist und nur aus Hunger, extremer Angst oder unter Drogen Gewalt ausübt

    also selbst wenn zweifelsfrei erwiesen würde, daß Merkel ein ferngesteuerter Roboter ist, würde sich nichts tun ... ja diese Info würde nicht einmal den Kreis der "Erwachenden" verlassen, da alle normalen (schlafenden) Menschen das nicht einmal wahrhaben WOLLEN

    interssant scheinen die ganzen Lügen und Aufklärungen lediglich für den Einzelnen; dafür, wie der Einzelne dann mit dem vermeintlich wahren Wissen sein eigenes Leben weiterführt und umgestaltet und irgendwann vielleicht BEWUSSTER stirbt ... mehr gibt es scheinbar nicht

    soviel habe ich mittlerweile gelernt: niemand kann einen anderen "erwecken", sondern die die "aufwachen" machen das von sich aus ... und jenen, aber wirklich nur jenen kann man dann unterstützend mit weiteren Infos zur Seite stehen ... bei allen anderen ist jede Info zwecklos

  1. xEphir-sese sagt:

    Es ist so erbärmlich was seit dem 11. September 2001 geschieht.

    Visit: http://www.xephir-sese.blogspot.com

  1. Anonym sagt:

    Al-Qaida hat Anschläge in Deutschland angeordnet.
    (Angeordnet an wen?)

    Blöd war dabei! (Bild.de)

    Wen ich den Bundestag in die Luft
    sprengen wollte, würde ich es auch
    vorher an die große Glocke hängen.
    Weil ja ein Bankräuber auch vorher
    bei der Bank anruft daß er sie überfallen wird.
    LOGISCH!!!

    Wenn es aber eine Aktion unter Falscher Flagge werden soll, macht es schon mehr Sinn.
    Weil erstens die (falschen) Täter
    sich vorher schon zur Tat bekannten
    und zweitens man sich später profilieren kann daß man Recht hatte und gleich Maßnahmen vorschlagen kann daß so was nicht mehr passiert indem man den Überwachungsstaat zur Lösung solcher Probleme macht.

    Dr. Seltsam (Schäuble) hupft dann
    wahrscheinlich wie Rumpelstilzchen
    durch sein Büro und sagt:
    Ach wie gut das niemand weiß,daß wir selber gemacht haben den Scheiß.
    Aber jetzt mal Ernst eine neue
    Aktion (unter falsche Flagge) ist
    schon längst überfällig!

  1. Anonym sagt:

    Sie hätten vorher NIST fragen sollen
    denn Nist weiß alles, die kennen
    sich mit Pysik und Chemie so gut aus
    daß sogar neue psysikalische Gesetze
    entdecken.

    Die Sueddeutsche hält die Nist sogar
    für die Vernunft schlechthin.

    Was du Nist das du Bist!

  1. Anonym sagt:

    @11:52
    Ich meinte eigentlich diese Sendung:
    http://www.tvinfo.de/web3/tvinfo/system/_program_detail.php?pID=68311021
    Keine Ahnung ob das irgendwo Online zu finden ist. Aber die Quarks & Co folge war auch recht interessant und kommt aufs gleiche hinaus. Danke für den Link.

  1. Anonym sagt:

    Die Russsen wachen auf : "Dobryj den, Wahrheit": 30 Millionen Russen sehen kritischen Film über 11.9.

    "Guten Tag, Wahrheit": Rund 30 Millionen Menschen werden vor den Fernsehern sitzen, wenn das Russische Staatsfernsehen am Freitag, 12. September 2008 das Faß der Fässer öffnet - oder auch die Büchse der Pandora: Nämlich die offenen Fragen zum 11. September 2001. Offenbar ist es aus mit der Rücksichtnahme gegenüber den USA: Erstmals wird den Ungereimtheiten und Fälschungen vom 11. September auf höchster Ebene der Massenmedien nachgegangen...

  1. Andy sagt:

    Hallo Anonym 15:46, ich kann bestätigen, dass Mütter die Babyflaschen nicht mitnehmen durften ohne vorherigen Trinktest. Das werden dir noch mehr Mütter bestätigen können. Dieser Wahnsinn hat statt gefunden :-( Man durfte auch keine Gläschen (Alete, Hipp, etc.) mit Babynahrung mitnehmen und die ist nicht flüssig. Frei nach dem Motto: außer weichgekochter Spargel kann alles eine Waffe sein.
    Sorry, dass ich dich korrigieren musste.
    Gruß

  1. Anonym sagt:

    Zu den Kameras: Die sind nicht zu übersehen. Es gibt fast keine Kreuzung, die ohne Videoüberwachung ist. Wäre gut, wenn man darüber wenigstens eine Auskunft bekommen könnte, ob und zu welchem Zweck die Bilder gespeichert werden und ob man erstellte Bewegungsprofile löschen lassen kann.

    Chemtrail-Hoax: Glaub ich nach wie vor nicht dran. Bin selbst das, was man landläufig einen Sonntagsflieger nennt (Einmot bis zwei Tonnen Abfluggewicht) und habe deshalb etwas Ahnung von Meteorologie. Es mag einigen in der Szene nicht passen, aber da oben ist "leider" alles in Ordnung. Alles, was man dort oben sehen kann, ist durch den normalen Wandel von Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchte zu erklären. Es sind keine weiteren Deutungen möglich. Chemtrails gibt es nur im Internet. Es sind hauptsächlich Fotos, die den Schattenwurf dieser Abgasstreifen meist total übertreiben-vielleicht sogar noch retuschiert sind. Ich weis nicht, warum dieser Unsinn erzählt wird. Die Meisten haben von den Fakten keine Ahnung und da haben Märchenerzähler halt leichtes Spiel. Wer will, kann, oder muss wohl daran glauben und kann auch gern seine Nachtgebete darauf sprechen, aber für mich existiert diese Problematik nicht.

  1. Anonym sagt:

    @ 15:46

    Trinkteste sind nicht erlaubt.
    Ist Nötigung!

    Und es stimmt eine Mutter darf Babynahrung ÜBER 100ml im Handgepäck führen.
    Niemand darf aber die Person auffordern einen schluck zu trinken um zu "beweisen" das es kein Sprengstoff oder so was ist.
    DAS IST NÖTIGUNG und ist untersagt!

  1. Anonym sagt:

    @ Andy und 15:46

    Ich habe auch kein Verständniss für die Flüssigkeitverordnung, ABER!

    Wenn ihr eure Rechte nicht kennt dann heult doch bitte nicht wenn ihr so behandelt werdet.
    Sollte ihr vom LuftSig aufgefordert werden etwas zutrinken oder zu essen von eurem Handgepäck dann schreibt euch dem Namen der Person auf und ZEIGT IHN an!!!
    WEGEN NÖTIGUNG!!!
    Lasst doch nicht einfach alles mit euch machen und heult dann rumm...
    ES IST DEM LUFTSIG UNTERSAGT PERSONEN ZUM PROBIEREN IHRES HANDGEPÄCKES ZU NÖTIGEN.
    Und falls ihr aufgefordert dies zu tuen dann ist das die Willkür des Beamten ( leider ) und nicht die des Staates.
    Das viele LuftSig´s ihren "Status"
    missbrauchen ist mir bekannt!
    Ich weiss wo von ich spreche...

  1. jürgen sagt:

    ...kommt mir alles ein bissel bekannt vor. wahrscheinlich steht es so im handbuch: WIR BASTELN UNS EINEN TERRORISTEN SELBST nach dem die geheimdienste der "zivilsierten" welt immer neue sachen sich einfinden lassen, um das arme volk zu beschützen. siehe auch http://www.tagesschau.de/inland/sauerlandterroristen104.html
    gnade uns gott, wenn das alles kommt, von dem die schäubles aller länder träumen...

  1. Anonym sagt:

    Kann es sein das "Elite" Langsam Angst bekommt vor uns "Verschwörungstherotikern" und eine Diffamierungskampagne via den Mainstream Medien Startet?

    So ein Artikel heute bei Tagesschau.de:

    "Verschwörungstheorien haben noch immer Konjunktur"

    http://www.tagesschau.de/ausland/verschwoerungstheorien100.html

  1. Anonym sagt:

    Hallo Welt,

    aktuelle wenden wir uns alle ab,

    9/11-Die Verschwörungstheorien auf N24..so Freeman und Konsorten,das war es,legt euren Blog endlich still..;)

    Nur die Wahrheit und Nichts außer die Wahrheit..,Truther,Skeptiker,und Anhänger der sogenannten "Verschwörungstheorie",werden klassisch verleumdet,durch "Popular Mechanics"und Co...

    Pentagon:
    Loch nur 5 m groß,da die Flügel abgebrochen sind
    Keine genaue Aufnahme des Einschlags,da die Kamera nur ein Bild pro Sekunde macht.
    Da lagen doch überall Teile herum;)
    Shanksville:Flugzeug flog mit Schallgeschwindigkeit,deshalb keine Teile und Leichenteile
    Als Beweis gegen einen Verdächtigen die Entführung,gilt ein entspannt geführtes Abschiedstelefonat,man könnte auch meinen sie sei halt gefasst gewesen..
    Nimmt euch mal den Film vor
    9/11-Die Verschwörungstheorien
    Humbug..und einen guten Abend noch Freeman;)
    So einen Schwachsinn werden wir wohl noch jedes Jahr vorgesetzt bekommen,außerdem handelt es sich um eine Gruppe von sog.Verschworungstheoretikern,also wahrscheinlich so 20-max 100 Leute....Flachwichser in Seidenanzügen,fickt euch endlich!!:)
    Bush und Co in den Knast!

  1. Anonym sagt:

    Ha, kaum wird ein Thema atakta gelegt wird vom BKA gleich die nächste Terrorwarnung für Deutschland herausgegeben. Gerade gesehen auf N24, mal wieder ein wenig Angst in der Bevölkerung verbreiten, steht ja schließlich im Oktober die Entscheidung über die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes an.

  1. Anonym sagt:

    Es hat schon so seinen Unterhaltungswert, wenn man die Kommentare hier liest...!!

    Man stelle sich vor...

    ...morgen kommt eine tolle Warnnachricht von einem Geheimdienst und zwei Experten über die neueste Terroristenabwehr!

    Was passiert?
    Nix!
    Kein Mensch wird je wissen wollen, welcher Geheimdienst gemeint ist - und schon gar nicht, wer die Experten sind!

    Geheime Experte eben, die über jeden Zweifel erhaben sind...!!

    Man stelle sich weiter vor, diese "Elite" behauptet, das man nur mit einem Zitronenlutscher am grünen Stiel, den man sich vorab in den Hintern steckt, in ein Flugzeug einsteigen darf!

    Was passiert?
    Die Leute stellen sich im Flughafen brav an der Sichtschutzkabine für Rektallutscherimplacement in die Schlange,
    dann Hose runter,
    dann Lutscher in den Hintern,
    dann Hose hoch - und der Nächste bitte!

    Am Ausgang dieser Installation, gibt's dann noch den gelben Kontrollstempel auf die Stirn, denn ohne amtlichen Stempel geht ja nu wirklich nix mehr - und man wünscht Ihnen eine gute Reise, ...!!

    So hocken dann Millionen "Fluggäste" auf nur einer Arschbacke im Flieger, beobachten aufmerksam, wie dem Sitznachbarn der gelbe Antiterrorstempel auf den Schweissperlen das Gesicht herunter rutscht und auf das weisse Hemd tropft.

    Man empfindet ja auch, dass das alles schon an Schikane grenzt, aber Flugsicherheit geht nu mal über alles...!!

    Nur beim Aussteigen werden so ganz zögerliche Proteste hinter vorgehaltener Hand laut, den das Flugpersonal erinnert Sie wieder an die neue Antiterrorregelung, die im Anhang 5 besagt, dass Sie vor Verlassen des Flugzeuges den Lutscher aus der aktuellen Stelle befreien - und ihn sich gut sichtbar in den Mund stecken, denn wer keinen Lutscher im Mund hat, ist genau der Terrorist, den es zu fangen gilt...!!

    Tja...!!
    So verwandelt sich natürlich der betroffene Gesichtsausdruck in einen Säuerlichen, aber bei den allgegenwärtigen Terroristen heute, darf man kein Risiko eingehen...!!

    Es wäre schon von Vorteil, wenn Schall und Rauch das mal anprangern würde, aber was soll man denn bis dahin machen...??

    So lange DAS so ist, kann man mit der Bevölkerung machen was man will - und man tut es auch ausgiebig und ungestraft, denn was wäre einfacher, als sich bei der ersten Schikane am Flugplatz auf dem Absatz herumzudrehen und auch mal ein paar Flieger leer gen Himmel zu schicken.

    Wenn den mächtigen Fluggesellschaften, in deren Aufsichträten schliesslich die meisten Politiker ihr zweites Standbein haben, die Passagiere flöten gehen, dann würden ärgerliche Regelungen über Nacht auch wieder verschwinden.

    Wenn's an die Umsätze geht, da wird man dann selbst bei der schlimmsten Terrorgefahr nachsichtig mit dem Kunden.

    Wenn Terroristen ein Trade Center sprengen, dann ist das ja nachvollziehbar, aber am Kontostand einer Fluggesellschaft zu rütteln, dass ginge dann doch zu weit.

    Was wäre, wenn sich Jedermann eine riesige Sonnenbrille kauft, die er bei seinen Stadtspaziergängen aufsetzt...??
    Überwachungskameras würden ihren Linsen nicht trauen - und soviele Polizisten gibt es ja auch nicht, die hinter jede Brille schauen könnten...!!

    Warum also einfach, wenn's auch kompliziert geht.

    Man hat aber gottlob dieses Forum hier, um seinem Ärger Luft zu machen.

    Ich meine, wenn es keine Terroristen gäbe, dann sollten Geheimdienste und Experten welche erfinden...!!

    Für was bezahlen wir die überhaupt...??

    In diesem Sinne
    hulprivat
    .

  1. Anonym sagt:

    dem letzten Satz kann ich nur zustimmen -und wie die massenmedien unser feind sind:

    http://i8t.de/ardv19bh

  1. Anonym sagt:

    Das lügen,vertuschen,ignorieren und verdrehen der Massenmedien ist
    wie ein Tornado den, wenn man ihn nicht stopt die Welt mit ihrer
    Lügenpropaganda auf den Kopf stellt!

    Er macht aus weiß alles schwarz und
    aus Schwarz wird weiß.

    Wie ist das zu stoppen?

    Wie bei einem Tennisspiel bei dem
    nicht einer sondern mehrere Überlegene Spieler einem gegenüberstehen ist dieses ungleiche Spiel von Anfang an nicht zu gewinnen.

    Sie spielen uns einen Ball (mehrere Bälle) zu und wir rennen uns die Seele aus dem Leib um ihn (sie) zu bekommen.

    SIE ZWINGEN UNS IHR SPIEL AUF!

    Zum Beispiel der Ball Verschwörungtheoretiker!

    Damit wird alles was nicht auf ihrer Linie ist ohne Deffinition
    lächerlich gemacht.

    Versuchen wir den Ball anzunehmen
    weil wir uns angesprochen fühlen
    nehmen wir automatisch auch das Klischee an das damit suggeriert wird.

    SPINNER!!!

    Wir müssen aufhören uns ihr Spiel
    diktieren zu lassen.

    Wir dürfen solche Bälle nicht mehr annehmen!

    Wir müssen aufhören Theorien zu
    erfinden sondern uns darauf konzentrieren ihre offiziellen Theorien die sie als Tatsachen verkaufen zu zerlegen und zwar
    mit Fachwissen und Gegengutachten.

    Dazu brauchen wir Fachleute für jeden Bereich!

    Nun sind sie natürlich nicht so naiv sich unser Spiel aufzwingen zu lassen und werden so einen Ball erst gar nich annehmen (ignorieren).

    Durch Profokation und Täuschung müssten wir sie überlisten.

    Man nennt so was jemanden ein Ei legen (Kuckucksei).

    Wie?

    Man müsste irgend welche Beweise
    (Theorien)kreieren die in ihr Konzept passen,
    denn sie sind selber ja keine Spezialisten.
    Wenn sie das dem Volk dann als Beweise verkaufen macht man sie dann damit lächerlich (Profokation).
    So zwingt man sie zu einem Dialog
    bei dem man die Katze (Gegenbeweise
    zur öffenlichen Darstellung) aus dem Sack läßt.

  1. JW_Richter sagt:

    Vielen Dank für diese Info.
    Ich habe ja von Anfang an gewusst, dass die Briten zuviel James-Bond-Agenten beschäftigen. Es wurde ja nur ein Koffer mit Papier in einem Wäldchen "in der Nähe" eines der Opfern gefunden!

    Wir waren am 12.8.2006 am Flughafen vom Terroralarm betroffen und wurden von British Airways einfach im Stich gelassen. Die BA-Angestellten standen im abgeschlossenen Büro und haben gequalmt. Die Passagiere sollten zusehen wo sie blieben. Wir mussten einen extra Rückflug bei der Lufthansa buchen und haben die Mehrkosten von 1400 Euro nie zurückerstattet erhalten.

    Jetzt erfahren wir, dass der Zirkus nur auf ein Fehlalarm beruht. Wir hatten aber ohnehin schon beschlossen, diese Irrenanstalt nie mehr zu besuchen...

    Schöne Grüsse

    JWR.