Nachrichten

Die Autoindustrie wird als nächstes beschenkt

Donnerstag, 25. September 2008 , von Freeman um 15:18

Die Weihnachtsmänner in Washington verteilen noch mehr Geschenke.

Das Repräsentantenhaus hat am Mittwoch ein weiteres “Rettungspaket” für die amerikanische Autoindustrie im Wert von $25 Milliarden genehmigt. Darin enthalten sind zinsgünstige Kredite, um den kranken Autoherstellern und ihren Zulieferfirmen zu helfen, damit sie ihre Fabriken modernisieren können.

Dieser Betrag über $25 Milliarden ist getrennt von den $700 Milliarden für den Bankensektor.

Die Chefs von General Motors, Ford Motor und Chrysler, sowie ihre Zulieferer, haben sehr intensive "Lobbyarbeit" geleistet, um diese Hilfe zu bekommen. McCain und Obama haben das selbstverständlich unterstützt, schliesslich sind die betroffenen Bundesstaaten Michigan und Ohio, welche sehr von der Autoindustrie abhängig sind, sogenannte “swing states” und ausschlaggebend für die Wahl am 4. November.

Theoretisch haben alle Autohersteller und Zulieferer die in den USA operieren Anspruch auf die Hilfe. Nur, ein kleiner Passus im Beschluss schränkt das ganze auf Firmen ein, die mindestens 20 Jahre in Betrieb sind, deshalb werden die meisten ausländischen Autohersteller ausgeschlossen sein.

Die US-Hersteller in Detroit haben betont, dass der Kredit für ein Programm gedacht ist, um technologisch fortgeschrittene Fahrzeuge herzustellen, und dass er zurückgezahlt werden muss.

Aber Kritiker meinen, ob es weise sei, jetzt auch noch die Autoindustrie mit Steuergeldern zu unterstützen, wenn bereits gigantische Beträge an Fannie Mae, Freddie Mac, AIG und den Wall Street Banken gegangen ist.

Wer kommt als nächstes und hält die Hand auf? Die Airlines und die Flugzeugindustrie? Dann die Bauindustrie … die Liste ist endlos. Was ist mit den KMUs und Kleinunternehmen, alle haben Probleme und wollen Hilfe.

Der Steuerzahler soll jetzt den Kapitalismus retten, die Bonzen laufen weinend zu Mama. Nur vorher haben die Kapitalisten die Profite alle selber eingesackt und jeden Trick angewendet, um ja keine Steuern darauf zahlen zu müssen.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Danke für Deine Arbeit Freeman!

    Anbei Reinhard Mey, wie er mir aus der Seele spricht.

    http://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman,

    dafür bekommen wir die Rothschilds

    http://www.n-tv.de/Vertrauen_in_deutsche_Firmen_Rothschild_will_investieren/250920083209/1028544.html

  1. Anonym sagt:

    und selbst der grösste bulettenbräter jault schon rum das er kein geld mehr kriegt.

    http://www.ftd.de/unternehmen/handel_dienstleister/:Folgen-der-Finanzkrise-McDonald-s-fehlt-Geld-f%FCr-Kaffeemaschinen/417981.html

  1. Anonym sagt:

    wieso sollte sie die autoindustrie unterstüzten wenn die wahlen eh gefakt sind?

  1. Anonym sagt:

    Wo sind die(Neo)Liberalisten mit
    ihrem Aufschrei der deregulierten
    Märkte und daß der Staat sich aus dem Markt rauszuhalten hat.
    Wenn der kleine Mann Unterstütung will(braucht) um nicht zu verhungern
    da sind diese Pharisäer gleich zur stelle und fordern den Abbau von
    Sozialsystemen.
    Jetzt schreien die Selben dach der Mami(Staat)der ihnen helfen soll.

    DAS IST JA ZUM LACHEN!!!

  1. Anonym sagt:

    "Jetzt schreien die Selben dach der Mami(Staat)der ihnen helfen soll."

    ;) ja, mündige unternehmen die mehr eigenverantwortung wahrnehmen...^^

    komisch, diese sprüche fehlen jetzt

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich suche seit zwei Stunden Auswirkungen der Finanzkrise in der amerikanischen Bevölkerung...und finde nichts.
    Keine Demonstration der Immobilienkredit-Opfer, keine Bürgeraktionen, keine Streiks...nix. Wird das alles "gefiltert" oder ist da einfach nichts, null Widerstand gegen die geplante Staatsabzocke.
    Ich kann kaum glauben, dass die Menschen dort so gar nichts raffen sollen...

    Hat jemand einen Link oder Hinweis???

  1. Anonym sagt:

    Hm,

    ab jetzt nur noch mit Alupapier um den Kopf auf die Straße:
    http://www.theinquirer.de/2008/09/24/schon-die-absicht-zahlt.html

    //sry offtopic

  1. Anonym sagt:

    700 Mrd. für die Banken und dann noch rund 299 Mrd. für 2456 Flugzeuge der US-Streitkräfte.

    http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:Ausschreibung-f%FCr-F-35-Jet-US-Kampfflieger-JSF-angeblich-Russen-Jet-unterlegen/418102.html

    Dann stellen sich diese Drecksäcke hin und labern, wenn der Kongress nicht zustimmt wird es zur Katastrophe kommen. Dabei ist die nicht mehr aufzuhalten.
    Verbrecherpack!

    Wann wachen die Amerikaschen Bürger auf und jagen dieses Pack endlich zu Teufel?

  1. Anonym sagt:

    Wie ist das jetzt mit Rothschild?Ich habe irgendwie was in Erinnerung,von wegen Vereinbarung(war das nicht sogar die Merkel)keine solche "Investoren"mehr ins Land zu lassen!?

    Das wurde doch strikt untersagt!?

    Diese Vereinbarung ist noch nicht allzulange her.

    Kann mir da jemand nachhelfen?

    Ich weis diese Niedrigkeiten meinen immer, "Was kuemmert mich mein Geschwaetz von gestern!"

    Aber dies wahr eine Beschluss, der fest stand und auf die diese Volksveraeter mal gerade jetzt brutal darauf gestossen werden sollten!

    Was haltet Ihr von einem Protest,gegen diese Rothschildinvasion?

    LG Seraphine

  1. Anonym sagt:

    Nicht nur die FED wird wieder Geschenke an die Autobauer verteilen. Daimler hat im ersten Halbjahr eine Milliarde Federal Reserve Notes als Kredit rübergespült, der sicherlich ausfallen wird.

    Denn bei einem Konkurs kann Chrysler auch seine Pensionsverpflichtungen auf den deutschen Autobauer abwälzen.

    Das ist dann noch etwas eleganter, als 350 Mio € versehentlich zu überweisen.

    Quelle siehe dort:
    http://www.finanzen.net/nachricht/FOKUS_Restrisiken_aus_Chrysler_Ehe_fuer_Daimler_begrenzt_664944

  1. Unknown sagt:

    The US debt clock:

    http://www.brillig.com/debt_clock/

  1. Anonym sagt:

    OT
    Hallo Freeman,
    Mir ist eben aufgefallen wie wir auch optisch wie selbstverständlich manipuliert werden.
    Wer sich mal für Morphologie interessiert hat weiss, dass die Linien und Falten eines Menschen etwas aussagen.
    Ein Gesicht schreibt sein eigenes Leben. Oder einfacher: Es hat im Alter Falten.

    Hier nun ein Video von Bush:
    http://qoogle.eu/wahrheit//alternative-medien-dokus-videos/bush-ansprache-zum-angriff-auf-afghanistan.html
    Der Inhalt seiner Rede war eben für mich Nebensache ...Ich schaute nur auf sein Gesicht, seine Haut und Falten.
    Zum Vergleich:
    (Klick' bitte auf das erste Bild um es zu vergrößern) http://www.swamppolitics.com/news/politics/blog/2007/10/bush_didnt_watch_the_republica.html

    Man erkennt im Video nur die mittleren Stirn-Rillen, welche ihm ein Hauch von "Unschuldig" verleihen.
    Der Rest rechts und links sind auf wunderbarerweise Weg-gevideo-botoxiert ;o)
    Und auch die nasalen Furchen bis zum Mund sind dank "Videoheilung" quasi einem Babypopo gewichen.

    Naja... vielleicht spinn' ich nur oder brauche eine Brille...oder?

    lg von Alida

  1. Unknown sagt:

    QUOTE von anonym am 26. September 2008 00:48:

    Hallo Freeman,
    Mir ist eben aufgefallen wie wir auch optisch wie selbstverständlich manipuliert werden.


    Was ist hier eigentlich los?

  1. Anonym sagt:

    Das Treffen, an dem auch die Präsidentschaftsbewerber John McCain und Barack Obama teilgenommen hatten, ging ohne erkennbaren Fortschritt zu Ende. Der demokratische Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Steny Hoyer, sagte nach den rund einstündigen Beratungen, es gebe bei Kongressmitgliedern auf beiden Seiten nach wie vor ernste Bedenken gegen Teile des Regierungsvorschlags zum Aufkauf von faulen Krediten. Es werde weiter hart an einem Kompromiss gearbeitet. Auch ein Sprecher des demokratischen Senatsmehrheitsführers Harry Reid sagte, es gebe noch viel zu tun..In den zuständigen Ausschüssen hatten Demokraten und Republikaner eine grundsätzliche Einigung erzielt. Ihre Details sind noch nicht bekannt.


    das 700 unbezfferbardings wird abgeschmiert. kauft mal schon kräftig ein, da kommen harte zeiten. der geldfluss wird als erstes gestoppt und keine lebensmittel mehr in den regalen
    und dann steht ihr an wenn ihr geld wollt am bancomat. spätestens wenn der strom weg ist herrscht anarchie.

  1. Anonym sagt:

    Die Falten von Bush interessiert wohl niemand, ausser dich. Da crasht UNSERE WELT zusammen und du sorgst dich um falten von Bush? KRÄNKER gehts NIMMER.

  1. Anonym sagt:

    Ich finds herrlich,die ganzen Segnungen der Neo-Cons samt angehängter Konsorten aus Politik und Gesellschaft,werden innerhalb allerkürzester Zeit ad absurdum geführt.
    Nur wird die breite Bevölkerung diese Maßnahmen begrüssen und sich weiterhin verarschen lassen....
    Hinterfragt wird nichts und manchmal,aber nur manchmal denk ich mir : wir haben es nicht besser verdient,weil wir in vielerlei Hinsicht einfach zu träge sind,zu bequem.

  1. Anonym sagt:

    Wir falten einen Bush ;-)

    Botox ist ein Nervengift

    http://home.wtal.de/harry/bush_ape.jpg

  1. Anonym sagt:

    Wer hat da gefurzt ??

    http://www.20min.ch/news/dossier/klimakrise/story/10345023

  1. Anonym sagt:

    @kurt 16:15
    Aprospos Bankhaus Rothschild:

    http://www.swg-hamburg.de/Wirtschaft/Zum_Andenken_an_Ferdinand_Lips.pdf

    @tb 17:05
    Völlig korrekt !!

    Wenn`s denn knapp würde,was es natürlich nicht wird, weil es sowieso gefakt ist, wird der Rest eben per Briefwahlkontingente erledigt.

    Die NWO Drahtzieher liegen voll auf Kurs, denn was passiert denn hier? Monopolisierung in allen Bereichen.

    Die Fed kauft AIG etc....
    Was heißt das denn?

    Der amerikanische/europäische Steuerzahler bezahlt dem Bankenkartell auch noch die weitere Monopolisierung.
    Zinsen per Einkommensteuer noch garnicht eingerechnet.

    Aprospos NWO auf Kurs:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/484/311406/text/

  1. Anonym sagt:

    Ui haben wer wieder mal Terroristen gefunden?

    Terrorverdächtige auf Flughafen Köln-Bonn festgenommen

    Und wer zeukelt denn da rum?...

    Pakistan schiesst auf US-Helikopter
    US-Truppen erwidern Feuer


    Mögest Du in interessanten Zeiten leben.
    (chin. Sprichwort)

  1. Anonym sagt:

    Einen schönen guten Tag!

    Obwohl es nicht zu diesem Thema gehört, guck und hört euch mal dieses Video an, wobei Dick Cheney schon am 29.03.2006 zugibt, dass Bin Laden nichts mit dem 9/11 zu tun hat. ¡Unglaublich!

    http://www.youtube.com/watch?v=2IgtWjGZhk8

    und hier die volle Transkription direkt vom Weissen Haus:
    http://www.whitehouse.gov/news/releases/2006/03/20060329-2.html

  1. Anonym sagt:

    11:25 Nwo liegt im Zeitrahmen?

    Das sehe ich nicht so!

    Es sind wohl eher Verzweiflungstaten
    denn ich sehe ihre Anhängerschaft (Helfeshelfer) schwinden ohne die
    sie Langfristig nicht mehr aggieren können.

    Die Gegenspieler wie z. Südamerika
    werden im Verhältniss immer Stärker
    und Selbstbewußter.

    Einen Chavez hätten sie Früher weggefegt wie einen Staubbelag.

    Die Massenmedien verlieren immer mehr an Glaubwürdigkeit und Einfluß.

    Im Moment scheint jeder (der Helfer) nur noch seinen Arsch retten zu wollen und geht in Deckung.

    Soll aber nicht heißen,daß keine schwere Zeiten auf uns zu kommen, den manche Dinge lassen sich nicht mehr Rückgängig machen und wir haben mit unserer Bequemlichkeit
    und Egoismus auch dazu beigetragen.

    Der Wandel wird eben kein Kindergeburtstag denn die Menschen müssen lernen ihre Verantwortung
    nicht mehr leichtsinnig Andern zu übertragen.