Nachrichten

Die Telefongespräche aus den Flugzeugen haben nie stattgefunden

Donnerstag, 11. September 2008 , von Freeman um 20:00

Einer der grössten Lügen die in der offiziellen Geschichte von 9/11 erzählt wird ist, dass es Telefongespräche von den Passagieren aus den vier entführten Flugzeugen gab. Nur mit diesen angeblich geführten Gesprächen belegt die US-Regierung ihre Behauptung, 19 islamische Terroristen hätten die „Attacke“ vom 11. September 2001 durchgeführt.

Wenn Telefongespräche mit dem Handy laut US-Regierung bereits am 11. September 2001 ganz einfach aus Flugzeugen möglich waren, wieso muss man dann im Jahre 2008, ein teures, aufwendiges, satellitengestütztes System aufbauen?

Alleine das zeigt ja schon, rein technisch war es damals nicht möglich. Hier fasse ich nochmal die Argumente zusammen, warum es keine Telefongespräche gab.

Wie ich in meinem Artikel „Die Mutter aller Lügen um 9/11“ beschreibe, haben die US-Behörden bis heute weder bewiesen, dass 19 arabische Terroristen überhaupt an Bord gegangen sind, noch haben sie die einwandfreie Identität der Attentäter belegt.

Ihr ganzes Argument, es waren „19 arabische Extremisten“, beruht auf angebliche Telefongespräche der Passagiere, die gesagt haben sollen, sie sind von arabisch aussehenden Männern entführt worden, welche rote Stirnbänder trugen und sie würden mit Teppichmessern bedroht. Diese Behauptung sollen wir glauben, müssen wir einfach schlucken, nur Beweise dafür gibt es keine.

Das Hauptargument, dass es nie Telefongespräche gab, liefert die FBI selber, denn beim Gerichtsprozess gegen Zacarias Moussaoui im Jahre 2006, gegen den sogenannten "20. Attentäter“, hat das FBI kein einziges Beweisstück dafür vorlegen können. Sie haben keine Telefonabrechnungen oder sonstige Aufzeichnungen der Telefongesellschaften präsentiert, nichts was ihre Behauptung belegen könnte. Normalerweise müssten sie aber das können, denn jedes Gespräch muss ja schon wegen der Abrechnung genau festgehalten werden, mit Datum, Uhrzeit, wer wen angerufen hat und wie lange das Gespräch dauerte, um die Telefonrechnung schreiben zu können. Aber da ist nichts, überhaupt kein Beleg für ihre Behauptung. Da sie die Gespräche nicht beweisen können, haben sie nie stattgefunden. Punkt ... Ende der Geschichte!

Aber schauen wir uns die weiteren Behauptungen an.

Es soll ein 12-minütiges Handy-Gespräch zwischen Amy Sweeney, einer Stewardess von American Airlines Flug 11, mit dem Arbeitskollegen Michael Woodward gegeben haben. Zu dieser Zeit war die Maschine auf 13'000 Meter Höhe. Nur, wir haben das Problem, dass es rein technisch nicht möglich war und auch heute noch so ist, aus dieser Höhe zu telefonieren. Man kann aus einem Flugzeug in 13'000 Meter Höhe, bei einer Reisegeschwindigkeit von über 800 Kilometer pro Stunde, keine Gespräche führen. Das haben umfangreiche Tests durch Professor A.K. Dewdney gezeigt, zu sehen als Video-Vortrag im oben erwähnten Artikel. Er prüfte ob man überhaupt mit einem Handy aus einem Flugzeug telefonieren kann und benutzte 10 der gängigsten Handy-Modelle auf verschiedenen Höhen und machte Experimente damit, um zu beweisen ob man eine Verbindung herstellen kann. Ab etwa 1'000 Meter war schon kein Gespräch mehr möglich, und das mit einem kleinen und langsamen Flugzeug. Also auch deswegen stimmt die offizielle Story nicht.

Es gab auch keine eingebauten Telefone in den Sitzen, denn wie American Airlines auf Anfrage bestätigte, hatten ihre Boeing 757 im Jahre 2001 keine installiert. Also gab es auch keine Gespräche über Bordtelefone.

Dann waren die angeblichen Gespräche selber sehr merkwürdig, wie ich im oben erwähnten Artikel bereits beschrieben habe. Die Dialoge waren völlig unnatürlich, wie zum Beispiel dieser, wo jemand der sich für Mark Bingham ausgab, als Sohn seine Mutter seinen Vor- und Nachnamen sagte und dann die Frage stelle „...du erkennst mich doch als deinen Sohn?“ Was für eine Frage, welche Mutter erkennt nicht ihren Sohn alleine schon an der Stimme? Die Gespräche sind völlig unnatürlich und hören sich gestellt an.

Ein weiteres merkwürdiges Gespräch führte angeblich Deena Burnett mit jemand der sich als ihr Mann Tom Burnett auf Flug 93 ausgab. Sie sagte zu ihm, „die Kinder möchten mit dir sprechen,“ worauf er antwortete, „sag ihnen ich rede später mit ihnen...“ dass war aber 20 Minuten nach dem er realisiert haben muss, hier findet ein Selbstmordanschlag statt, und die Attentäter „... planen das Flugzeug in den Boden zu stürzen ...“. Ausserdem hatte er bereits den Tod eines Passagieres erlebt und darüber berichtet. Wenn man das alles zusammenzählt, dann wusste Tom Burnett, er würde höchstwahrscheinlich bald sterben. Kann man deshalb glauben, der echte Tom Burnett hätte mit dem Tod vor Augen nicht nochmal mit seinen Kindern als letzte Chance sprechen wollen, sich innerlich von ihnen verabschiedet, ihnen gesagt wie er sie liebt, um es stattdessen auf später abzulehnen? Ist es nicht eher so, wer immer „Tom“ war und Deena Burnett angerufen hat, wollte nicht verraten, dass er nichts über „die Kinder“ wusste, nicht mal ihren Namen?

Dann haben wir Zeitangaben die sich völlig widersprechen. So soll der Passagier Jeremy Glick angeblich mit seinem Handy seine Frau Lyzbeth angerufen und gesagt haben, ... der Cockpit der Boeing 757 von Flug 93 ist durch drei Männer die arabisch aussehen übernommen worden ... die Terroristen tragen rote Stirnbänder und haben die Crew und die Passagiere in den hinteren Teil der Maschine befohlen. Laut 9/11 Kommissionsbericht, welcher hochoffiziell die Ereignisse vom 11. September für die Geschichte festgeschrieben hat, stürzte Flug 93 um 10:03 Uhr wegen der Revolte der Passagiere ab, die laut Bericht um 9:57 begann. ABER... Lyzbeth Glick’s Erzählung über dieses Gespräch passt von der Zeit nicht dazu. Sie erzählte, sie hätte ihrem Mann den Kollaps des Südturms berichtet, der um 9:59 Uhr stattfand, also NACH dem Beginn des Aufstandes der Passagiere. Wie geht dass denn? Dann sagte sie, das Gespräch wäre einige Minuten weitergegangen, wobei ihr Mann dann sagte, er müsse Schluss machen, denn die Passagiere würden sich jetzt absprechen und darüber abstimmen, ob sie die „Terroristen“ überwältigen sollen. Dass heisst, die Stürmung des Cockpits muss laut ihren Angaben erst nach 10:03 Uhr passiert sein, wo das Flugzeug bereits in den Boden gekracht war. Die Story stimmt schon vom Zeitablauf nicht, also ist dieses Gespräch eine Erfindung.

Einen weiteren Widerspruch in der Zeit gibt es beim oben erwähnten Gespräch von Amy Sweeney. Wie das FBI erzählt, soll während sie das Aussehen der Entführer über Telefon beschrieb, die Kaperung der Maschine stattgefunden haben. Flug 11 wurde nachweislich um 8:14 Uhr übernommen. Im 9/11 Kommissionsbericht steht aber, der Anruf von Sweeney erfolgte um 8:25 Uhr, also 11 Minuten nach der erfolgreichen Übernahme des Flugzeuges durch die angeblichen „Terroristen“. Wie konnte sie über die vor ihren Augen stattfindende Entführung berichten, aber das Gespräch hat erst lange nachher stattgefunden? Eine Ungereimtheit nach der anderen.

Ausserdem, wie glaubhaft ist es, dass die Passagiere nach der Entführung überhaupt telefonieren durften. Sie sollen doch durch die „Terroristen“ in den hinteren Teil der Maschinen getrieben worden sein. Die „bösen Entführer“ haben sicher nicht zugeschaut und ihnen Telefongespräche erlaubt, sondern sie eingeschüchtert und in Schach gehalten.

Diese und andere Indizien und Beweise zeigen, die Behauptung es gab Telefongespräche ist eine Lüge, sie wurden entweder vom Boden aus inszeniert oder haben nie stattgefunden. Das FBI konnte nicht nur keine Belege für die angeblichen Telefongespräche vorzeigen, sie haben auch das Gespräch zwischen Barbara Olson und ihrem Mann Ted Olson aus Flug 77 nicht bestätigt und im Jahre 2006 zugegeben, es hat nicht stattgefunden. Damit wurde Ted Olson, ein Angestellter des Justizministeriums, der Lüge überführt, der aber gleich am Tag des Anschlags der Presse erzählte, seine Frau hätten ihn aus dem Flugzeug erreicht und ihm über die Entführung von Flug 77 durch drei Araber mit Teppichmesser berichtet.

Statt zu hoffen, sie hätte möglichweise den Absturz überlebt, sich ins Krankenhaus zu begeben um nach ihr zu suchen, oder über den Tod seiner Frau zu trauern, die mit dem Einschlag im Pentagon getötet wurde, und völlig geschockt zu sein, zeigt Ted Olson Eiseskälte und tritt sofort vor die Presse um seine "Entführungsgeschichte durch Araber mit Teppichmesser" zu erzählen.

Die Story über diesen Anruf von Barbara Olson und den bösen Arabern als Flugzeugentführer, haben alle Medien gleich nach den Ereignissen von 9/11 in der ganzen Welt verbreitet. Damit wurde der Mythos „19 Islamisten haben Amerika angegriffen“ überhaupt erst in die Welt gesetzt, so kam die Legende zustande, dabei hat laut FBI dieses Gespräch nie stattgefunden und das ganze ist ein Schauermärchen.

Diese Fiktion wurde dann noch durch Hollywood verfilmt und die Passagiere von „Flug 93“ als Helden der Menschheit verkauft. Wer diesen Spielfilm zeigt, wie das ZDF, ORF etc., macht sich der Verbreitung von Lügen und Propaganda schuldig, und schützt die wahren Täter hinter 9/11.

insgesamt 64 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Selbst wenn es moeglich waere ein Telefongespraech in 13 000 Metern zu fuehren, so ist bitte ausserdem nicht zu vergessen, das durch die hohe Reisegeschwindigkeit alle paar Sekunden der zustaendige Funkturm wechseln muss. Das alleine ist technisch ohne Unterbrechung nicht moeglich.

  1. Anonym sagt:

    halloo an alle friedliebende Leute, die sich für den Frieden und Menschlichkeit einsitzen und gegen den Krieg und babrbarische verbreschen wie am 11/9,die durch Busch Adm. sogar an der ersete stelle gegen die eigene Bevölkerung begangen wurde, kämpfen.

    im vergangene Nacht gegen 21:50 strahlte VOX ein sehr interessante Dokumentation über 11/9. Ich denke alle lügen der Busch und Co wurden enthült und entlarvt, ich hoffe, dass die Menschen in Deutschland,die dieser Doku geshen haben, vom schlafen Wach werden

  1. Anonym sagt:

    So viele Indizien und Beweise, dass die offizielle Geschichte nicht stimmen kann.

    Ich verstehe nicht, warum es immer noch Leute gibt, die den wahren Tätern des 11. September immer noch glauben.
    In den USA sind schon mit weniger Beweisen und Indizien Leute auf den elektrischen Stuhl geschickt worden.

    Wenn es in den USA etwas gibt, was einem Rechstaat ähnlich ist, dann müßte George Walker Bush und die anderen wahren Weltterroristen schon längst in der Todeszelle sitzen. Aber offensichtlich ist es mit Recht und Gesetz in den USA nicht weit her.

  1. Anonym sagt:

    So viele Indizien und Beweise, dass die offizielle Geschichte nicht stimmen kann.

    Ich verstehe nicht, warum es immer noch Leute gibt, die den wahren Tätern des 11. September immer noch glauben.
    In den USA sind schon mit weniger Beweisen und Indizien Leute auf den elektrischen Stuhl geschickt worden.

    Wenn es in den USA etwas gibt, was einem Rechstaat ähnlich ist, dann müßte George Walker Bush und die anderen wahren Weltterroristen schon längst in der Todeszelle sitzen. Aber offensichtlich ist es mit Recht und Gesetz in den USA nicht weit her.

  1. Anonym sagt:

    Fake 9/11 Call From Flight 93 Exposed!
    http://www.youtube.com/watch?v=L8JV3dJEJmA
    "You did great"

    Betty Ong Flight 11 or 12?
    http://www.youtube.com/watch?v=WI6xbtVxL0A

    9/11 FLIGHT 77 PHONE CALL LIES
    http://www.youtube.com/watch?v=EJA2zH1gc1Q
    Ted olson lügt

  1. Anonym sagt:

    Gefälschte Beweise bei Absturzstelle 93

    http://i191.photobucket.com/albums/z13/AmandaReconwith/CeeCeeLyles3.jpg

    http://i191.photobucket.com/albums/z13/AmandaReconwith/CeeCeeLyles4.jpg

    http://i191.photobucket.com/albums/z13/AmandaReconwith/JohnTalignani5.jpg

  1. Anonym sagt:

    Richtig so Freeman!

    Nicht Theorien erfinden (gibt genug davon) sondern die offizielle Version
    widerlegen und zwar mit Fakten.

    Jetzt gibt es nur noch das Problem
    daß sich die Massenmedien nicht nur weigern solche Gegenbeweise in ihren Berichten aufzunehmen sondern neue
    (scheinbare) Beweise (Nist) die an den Haaren herbei gezogen sind der
    Masse als Beweise für die offizielle Theorie zu verkaufen.

    Sie lassen uns dabei keine Chance
    einer Gegendarstellung was die naive)Masse,die nur diese Medien
    konsumiert ja nicht wissen und meinen wenn diese Nistgeschichte (zb,)nicht stimmen würde sie ja von den Kritikern widerlegt würde.

    Die Masse weiß nicht das die Medien
    gleichgeschaltet sind und zensieren
    durch die Nichtdarstellung der Beweise von der Kritikerseite.

    Die Massenmedien sind die Kumpanen
    der Verbrecher in weißen Anzügen!

    Man muß die Massenmedien ins Kreuzfeuer nehmen uns sie Blosstellen was nicht einfach ist weil sie ja gleichgeschaltet sind.

    Am Fall Georgien haben uns die (westlichen) Massenmedien demonstriert wie Mächtig sie sind und wie sie Arbeiten.

    Sogar Putin hat das einsehen müssen!

  1. Anonym sagt:

    Guten Morgen,
    kommt leider etwas zu spät, aber gestern war im VOX (...kaum zu glauben) 9/11 Mysteries in voller Länge zu sehen. Schwenken die Mainstreammedien langsam um, jetzt wo die Bush-Regierung langsam ihre Koffer packen muß?

    Grüße

  1. Anonym sagt:

    Trotz allen Beweisen und Widersprüchen vertreten immer noch viele Journalisten und Medien die falsche (offizielle) Story. Was haltet ihr davon diese Personen in Den Haag anzuzeigen als Kriegsverbrecher und Unterstützer von Terroristen?

  1. Anonym sagt:

    Ergänzung!

    Auch Putin musste feststellen wie
    Mächtig die Propaganda der Medie ist!

    http://de.rian.ru/world/20080911/116714735.html

  1. Timo sagt:

    hey freeman, vielleicht kannst du auch
    hierrüber
    berichten:

    »Dobryj den, Wahrheit«: 30 Millionen Russen sehen kritischen Film über 11.9.

    »Guten Tag, Wahrheit«: Rund 30 Millionen Menschen werden vor den Fernsehern sitzen, wenn das Russische Staatsfernsehen am Freitag, 12. September 2008, das Fass der Fässer öffnet – oder auch die Büchse der Pandora: Nämlich die offenen Fragen zum 11. September 2001. Offenbar ist es aus mit der Rücksichtnahme gegenüber den USA: Erstmals wird den Ungereimtheiten und Fälschungen vom 11. September auf höchster Ebene der assenmedien nachgegangen. Da bleibt nur noch die Frage: Was wird wohl unser Mann in Moskau, Thomas "mit den Scherenhänden" Roth, darüber berichten? (...)

    weiter lesen ..

    .

  1. Anonym sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=SS0dNaseISM

    Grade eben gefunden. SCHAUT euch 2:40 an! Der Rauch wurde kopiert vergrößert und eingefügt

  1. Anonym sagt:

    hi, seit paar tagen lese ich gerne deinen blog. wirft ein anderes licht auf die Story. Ich würde mich freuen wenn du deinen Text auch belegen würdest damit das alles glaubwürdiger kommt.
    zb. wann und wo und vorallem von wem wurde ein experiment durchgeführt das besagt das telefonieren in 1000m höhe nicht möglich ist.
    Oder werden auch alle Gesprächdaten aufgenommen auch wenn man ein prepaid handy besitzt.
    Woher her nimmst du die Zeiten für die Telefongespärche.

    Also kurz gesagt ich würde mich über alle Quellen freuen die du für deine Behauptungen nutzt.
    Sonst kommt es mir vor als würdest du einfach Gutenachtgeschichten erzählen. Ist nicht persönlich gemeint. Finde es klasse was du tust, nur ohne Quellenangaben ist es unglaubwürdig.

  1. Anonym sagt:

    Wo sind denn eure angeblichen Beweise? Ihr habt keine. Nur Verschwörungsphantasien. Was da gestern auf VOX als "Dokumentation" lief war reine Volksverdummung für solche hirnlosen Typen wie euch. Längts alles widerlegt und zwar durch BEWEISE. Aber das interessiert euch ja nicht. Hauptsache euer krankes Weltbild bleibt erhalten. Ihr habt mein Mitleid. Geht doch mal raus und lebt.

    Wahrscheinlich erscheint dieser Kommentar sowieso nicht, denn er passt nicht in euer Weltbild. Das wäre gefährlich für Euch.

  1. dnm sagt:

    Du wagst es, die "Helden von Flug 93" zu hinterfragen? OMG OMG!!!!1111

    :p

  1. Anonym sagt:

    ich lese und schaue mir die Videos über 9/11 schon lange, aber das was Vox geestern in TV gebracht hat, der war sehr Gut gemacht.

  1. Anonym sagt:

    Ich war im Juli 2001 mit meiner Frau in den USA und man konnte im Flugzeug mit Kreditkarte telefonieren. Per Satellitentelefon. Diese Technologie gab es damals natürlich schon! Nur weil sie in der EU noch nicht zugelassen ist, heißt das nicht dass es das in den USA schon lange nicht.
    Der Link http://mosaik911.de/html/loose_change_2.html zerlegt den gestern auf Vox gezeigten Film bis ins Detail und stellt alle Fehler dar, die er enthält. Der Film wurde von drei jungen Burschen gemacht mit der Absicht, die Leute zum selber denken anzuregen. Was geschah, passt jedoch nahtlos ins Kapitel "Fernsehen verblödet": Die Leute glaubten alle, auch noch so absurden Punkte. Auch dass 1945 eine B52 (!!) ins Empire State Building flog, obwohl diese erst in den 50er Jahren entwickelt wurde.
    Der Film auf Vox war ein Science Fiction Film, eine Verarschung, und das geben die Macher des Films selber zu.

  1. Anonym sagt:

    Freeman for President...

    Immer weiter so mein lieber tritt sie in ihre Dollarraffgierärsche.

    Leute hier ein link
    http://wissen.de.msn.com/article.aspx?cp-documentid=9538899

    Lest die Kommentare bitte.
    Die Menschen wollen einfach nicht aufwachen...warum z.b. VOX und MSN aufeinmal solche kritischen Berichte über den 9/11 presentieren ist mir ein Rätzel.
    Aber belegt doch eigentlich das die Lüge nicht mehr lange steht und wir alle es wissen werden das es nur SCHALLundRAUCH war.

  1. Anonym sagt:

    @10:09

    du bringst die doku loose change mit 911mysteries durcheinander.

    die von vox gezeigte doku wurde nicht widerlegt, von keiner dubiosen webseite!

  1. Freeman sagt:

    @10:09 Dein Kommentar zeigt, du hast keine Ahnung von was du sprichst und bist falsch informiert. Es wurde nie behauptet es war eine B52 die ins Empire State Building flog, wo hast du diesen Quatsch her? Es war um 9:40 Uhr am 28. Juli 1945 wo ein U.S. Army B-25 Mitchell Bomber zwischen dem 79. und 80. Stock reinkrachte und dabei 14 Menschen tötete. Das daraus resultierende Feuer wurde nach 40 Minuten gelöscht und der Wolkenkratzer brach nicht zusammen, im Gegensatz zu den WTC-Türmen, sondern steht heute noch. Lese vorher die Geschichtsbücher, statt wie ein Papagei dummes Zeug nachzuplappern. Ich wünsche, dass nur Leute hier kommentieren, die ihre Fakten beisammen haben und nicht falsche Information erzählen, mit der Absicht Unsicherheit zu verbreiten. Ausserdem, was soll die Kritik von Lose Change 2. Der Film ist schon längt durch eine neue überarbeite Version "Final Cut" ersetzt worden. Wer den alten zeigt und damit die 9/11 Wahrheitsbewegung diskredtieren will, outet sich ganz klar als Desinformant. Und wegen Telefongespräche aus einem Flugzeug, ja man konnte damals mit Bordtelefon in bestimmten Maschinen telefonieren, nur die American Airlines 757 hatte keine eingebaut, die am Anschlag beteiligt waren. Ausserdem gibt es keine Telefonrechnungen die irgend ein Gespräch belegen, die es ja geben müsste, wenn die Gespräche wirklich stattgefunden hätten. Geht wo anders hin, wenn du es nicht kapierst um was es geht und lese die Blöd Zeitung oder den Schmiergel, das ist die richtige Kost für dich.

  1. Anonym sagt:

    Richtig, Schall und Rauch auch denjenigen, die meinen hier kundtun zumüssen, das was Vox gestern gesendet hat, sei schwachsinn!!
    Von all den Sendungen die gezeigt wurden, waren diese hier wohl die Wahrhaftigsten!
    Übrigens, man konnte schon vor Monaten diesen Film in genausolcher Fassung im Internet bestaunen. Von daher war er für mich nicht so neu.
    Wahr ist er dennoch geblieben!!!!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Einfach eine Story fuer einen heulerischen Hollywood Streifen.Der wurde wo gezeigt?Natuerlich im ZDF!

  1. Anonym sagt:

    Unabhängig davon, ob man ein persönliches Problem mit Menschen fremder Kulturen hat, die vor allem als böse U-Bahn Schläger durch die tendenziellen Medien geistern, hat die nun erstmals im Free-TV gezeigte Doku gezeigt, dass 9/11 ein inside Job gewesen sein muss. Vorher kannte ich diesen Beitrag nur in Briefmarkengröße aus dem Internet, aber auf einem 82cm Flachbildschirm ist die Wahrheit unübersehbar. Zusammen mit den geschilderten Hintergründen der globalisierten Vetternwirtschafter wird aus einer albernen Gutenachtgeschichte vom bösen, schwarzen Mann arabischer Herkunft für Leute, die sich auch sonst die Hosen mit der Kneifzange anziehen, eine von langer Hand eingefädelte Warmsanierung einer schon lange überfälligen und daher lästigen Bauruine.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin auch dafür das alle die die "Wahrheit" nicht sehen wollen hier sich ihre Kommentare sparen sollten...

    Diese "Wahrheit" die hier Freeman verbreitet, diese hat er sich erarbeitet und sich nicht mit Chips und Cola auf dem Sofa einflössen lassen.

    Und die die angeben zu wissen was der 9/11 ist,so wie ich. Die haben sich ihre Antworten ( Meinung ) ebenfalls selber auf ihre Fragen erarbeitet!
    Merkt ihr ( die Nichtverschwörer ) wie gefählich ein selbstständig denkendes Gehirn ist...

    Hört auf zu funktionieren, fangt an zu agieren und ihr seht Licht am Ende eures Propagandatunnels!

    !!!9/11 WAS AN INSIDE JOB!!! und alles Andere war nur ein Film im TV!!!
    Gruß
    HUMBOLDT

  1. Anonym sagt:

    Die Trolle sind wieder los !

    Ihr seid im falschen Blog, Trolle!

    Hier werden keine Geschichten erfunden sondern die offizielle Siorry (Märchen) mit Fakten widerlegt.

    Wo sind denn deine (eure) Beweise für die offizielle Storry?

    Nur die Leute beschimpfen die ihre
    Freizeit unentgeldlich opfern um
    die Wahrheit zu finden ist lächerlich und outet euch als
    Trolle die bewußt oder unbewußt
    die offiziellen Lügen aufrechterhalten wollen.

    Ihr tut mir Leid!!

  1. Schwalbe sagt:

    Hallo Leuts, jede Mutter erkennt die Stimmen ihrer Kinder auch wenn sie anders klingen mögen, z.B. jemand veränstigt ist. So eine Frage kann wg. der Entfernung gestellt worden sein. Jeder Vater würde, wenn er in Lebensgefahr ist, nochmal die Stimmen seiner Kinder hören wollen. Bekäme ich Briefe von meinen Kindern ohne Namen von ihnen, würde ich sie an ihrem ureigenen Schreibstil erkennen. Kein Flugzeugentführer würde die Leute Kontakt aufnehmen lassen, ob möglich oder nicht, es sei denn, es ginge um eine Forderung.
    9/11 Mysteries hat viele Anregungen gezeigt. Die Kommentare der Hintergrundsprecherin waren recht wertfrei und diplomatisch. Danach folgten die VOX-Nachrichten und schon kam wieder das böse Wort: Verschwörungstheorien. Ich habe viele Filme und Berichte über 9/11 gesehen. Viele Artikel gelesen. Ich kann mit Sicherheit nicht sagen, was die Wahrheit ist. Über eins bin ich mir sicher: die Anschläge stinken zum Himmel und eine Menge daran ist oberfaul, beginnend mit dem 'vernachlässigten' Luftraum. Die Story kann mir keiner verkaufen. Bush's Reaktion war für einen Präsienten anormal. Mein Land wird angegriffen und ich bleibe in aller Seelenruhe bei den Kids sitzen? Nein, das kann nicht sein. Habt ihr noch die Bilder von H. Schmidt im Kopf bei der Hamburger Flutkatastrophe, wie er auf Zack war und wie zügig er reagiert hat, um den Menschen seiner Stadt zu helfen?
    Die ZDF-History-Comedy-Show haben viele Menschen in meinem Umfeld gesehen. Sie hat etwas bewirkt. Die meisten Leute glauben nun, dass man ihnen den 'Zusammenfall' des WTC 7 gezielt verschwiegen hat.
    Und was die 'Geschichtsaufarbeitung' von Hollywood betrifft, man braucht sich nur den Mehrteiler 'Band of Brothers' und den letzten Pearl Harbour-Film anzusehen, dann weiß man bei guten Geschichtskenntnissen wie sie die Wahrheit verbiegen.
    Ein schönes WE euch allen

  1. Anonym sagt:

    Immer wieder gibt es Leute die nicht
    des lesens mächtig sind und Freeman
    entweder irgend welche Behauptungen unterstellen oder (automatisch)
    in Verbindung mit anderen Berichten
    oder Filmen bringt von denen er
    nie behauptet hat, daß sie der absoluten Wahrheit entsprechen.

    Auch wenn er einen Film einstellt
    soll dieser lediglich Fragen aufwerfen.

    Ein gutes Beispiel wie seine Berichte verdeht werden ist der Kommentar, daß es in Amerika (doch)möglich ist von einem Flugzeug aus zu telefonieren.

    Wo hat er behauptet das dies nicht möglich ist?

    Er sagte nur daß es 2001 nicht möglich war aus einer Linienmaschine in einer bestimmten Höhe ein Handygespäch zu führen.

    Es gibt zwei Möglichkeiten!

    Entweder man kapiert etwas nicht
    dann sollte man seinen Hals zulassen (und fragen) oder man will etwas nicht kapieren dann sollte man weiter
    Bildzeitung lesen und in seiner kleinen heilen Welt bleiben wo der böse einen Turban trägt und mit dem Teppichmesser die Welt bedroht.

  1. Anonym sagt:

    11. September und Focus dreht einen Film!

    Unbedungt lesen!

    http://www.hintergrund.de/

    Wie die sogenannten Qualitätsmedien
    ihre Fachleute zusammenstellen!

    KÖSTLICH!

  1. Anonym sagt:

    hy
    ich finde es hammmer was in letzter zeit passiert.
    viel mehr menschen gehen auf die straße und zeigen das sie die offiziellen versionen nicht glauben und auch die medien zeigen teilweise gute sachen wie z.b. Phoenix -war made easy wenn präsidenten lügen-
    Vox - 911 Mysteries (dachte das wäre nur schrott aber war eine gute reportage) und Kabel 1 - fahrenheit 911

    Hoffe es geht so weiter und alle schön weiter kämpfen und die wahrheit verbreiten das ist das wichtigste

  1. Anonym sagt:

    Auch der 11.9.01 ist nach dem Prinzip gestrickt worden, dass ein Verbrechen nur hinter einer noch größeren Lügengeschichte zu verstecken ist, und dann fragen die Bürger(Sklaven) nicht nach dem Brandstifter. Das hat Nero schon so gemacht, und die Bushisten haben sich diesem Prinzip nur noch wieder einmal erneut bedient.

    Fatal ist nur, dass so viele Leute meinen einen Vorteil durch dieses Geschehen zu haben und halten das für ihr "Heile Weltbild". Das darf nicht zerstört werden, und sie merken dabei nicht, wie es immer weiter nach unten geht.
    An der menschlichen Software ist irgend ein genetischer Fehler. Denn wie ist es erklärlich, dass selbst wenn einem Fakten vorliegen man sich trotzdem weigert die Schlußfolgerungen zu ziehen.
    Die Welt nimmt doch gar keinen Schaden, wenn man die wahren Täter nun endlich mal vor Gericht stellt.
    OK man muß den Schutt wegräumen; aber haben wir doch nach dem 2.WK auch gemacht. Das ganze nannte man anschließend. "Wirtschaftswunder"

  1. Anonym sagt:

    es ist nicht möglich ein telefongespräch aus 13000 metern zu führen.
    es ist jedoch möglich mit einem gedanken blitzschnell bis an den hintersten winkel des universums zu gelangen!

    die energie folgt der aufmerksamkeit!
    jeder gedanken ist energie!

    ich achte auf meine gedanken, denn ich könnte unbedacht das gegenteil von dem bewirken was ich mir eigentlich wünsche!

    die entscheidung, ob ich die volle kraft eines jeden gedankens in negative energien lenken und somit die negativen kräfte füttere oder ob ich meine gedanken zu positiven energien hinlenke um die positiven kräfte zu nähren obligt einzig und allein bei mir. und zwar in jedem augenblick!

    weil die informationen hier in diesem blog, so gut wie sie auch meist recherchiert und aufbereitet zu sein scheinen, meiner ansicht nach leider oft gefahr laufen mehr die negativen energien zu füttern, habe ich mir vorgenommen hin und wieder einen denkanstoss zu posten, welcher behilflich sein kann die negativen kräfte zu verlassen und sich den wünschenswerten positiven kräften zuzuwenden.

    darum lade ich jeden interessierten menschen zu einer kleinen meditation ein:

    "ich nehme die bitteren informationen im sinne der aufklärung aus diesem blog dankbar zur kenntnis und lasse sie aber anschliessend ganz los!
    ich wende mich den fruchtbaren kräften von höherem bewusstsein, kreativität und harmonischer entwicklung zu.
    ich bin dankbar um die kraft der liebe und des lichtes in mir.
    ich bin teil der positiven entwicklungen hin zur immer mehr liebe und harmonie auf diesem planeten!
    ich stelle mir eine welt voller selbstverantwortlicher individuen jenseits von habgier, gewalt und terror vor.
    ich nähre die kraft der überzeugung, dass ich für höheres bewusstsein bestimmt bin.
    ich bin geschützt von allen negativen einflüssen von finsteren kräften."

    in liebe, freude und licht
    sanox+

    ps: natürlich ist diese meditation nur eine von vielen weiteren varianten. sie ist gerade so aus mir herausgeplätschert. ich will jede(n) ermuntern ein paar eigene sätze heraufsprudeln zu lassen, denn in der persönlichen ausführung liegt die allergrösste kraft! die kraft des herzens!

  1. Anonym sagt:

    Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte.
    Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Taten.
    Achte auf Deine Taten, denn sie werden zur Gewohnheit.
    Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
    Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal!

    Gandhi

  1. Anonym sagt:

    Hallo Zusammen, also ich hab vor ein paar Wochen schon mal meine Meinung hier Kundgetan und möchte hier nochmal nachhacken. Wenn es also diese Telefonate nicht gegeben hat, warum haben dann Leute wie dieser Ted Olsen dies behauptet. Hatten diese einen persönlichen Vorteil, oder wollten sich nur "Wichtig tun"? Abgesehen von dieser Frage (und anderer Fragen) beschäftigt mich aber immer noch eine Frage am meisten: Wer ist der Täter ? Wer hat alles geplant, wer hat geholfen und wofür? Wer hatte Motiv und Möglichkeit dies durchzuführen? Ein WTC Inhaber der 8 Milliarden von der Versicherung bekommt? Der Präsident der USA um die Rüstungskonzerne zu "pushen" und als Kriegsgrund fürs Öl? Die Fragen nach den Tätern ist m.E. entscheidender als immer weitere Indizien zu finden, die aber nicht zu einem Konkreten Täter(kreis) führt. Wenn die Täteranzahl so Hoch wäre wie hier (und anderswo) angenommen, wäre da nicht der ein oder andere dem plötzlich das Gewissen plagt und "auspackt" Sorry aber ich bekomme immer Kopfweh wenn ich darüber nachdenk, aber großes Lob an alle die versuchen den Tätern auf die Spur zu kommen und Druck auf die Behörden ausüben und andere wahrhaftig Informieren. Danke Freeman und allen anderen.

  1. adversarius sagt:

    Man hat die Skeptiker der offiziellen Version zu 9/11 jahrelang in eine rhetorische Falle laufen lassen. Die Abhandlung des offiziellen Untersuchungsberichts genügt laut wissenschaftlichen Standards nicht einmal einer Theorie, anhand der nicht vorhandenen Beweislage ist es mit Augen zudrücken gerade so eine Hypothese.

    Es reicht nur ein Widerspruch innerhalb einer Theorie aus, um diese zu widerlegen.

    Die sog. "Blowback"-Theorie erzählt uns, dass die CIA Anfang der 80-ziger Jahre zwar die Mujahedin mit Waffen und Geld ausgerüstet habe, dann sie sich aber irgendwann von ihren ehemaligen Unterstützern abgewendet und sie für das Böse in Menschengestalt erkärt haben.

    Das Problem ist nur, für den den zweiten Teil der Geschichte gibt es keinen einzigen Hinweis.

    Nach Informanten des französischen Geheimdienstes hielt sich Osama bin Laden im Juni 2001 zwei Wochen lang in einem amerikanischen Militärkrankenhaus in Dubai auf und wurde dort auch von einem lokalen CIA-Chef besucht, wie die französische Zeitung "Le Figaro" und später auch der britische "Guardian" berichtete. Bitte bedenkt, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits der "meistgesuchte Mann der Welt" war.

    Quelle: http://www.guardian.co.uk/world/2001/nov/01/afghanistan.terrorism

    Und hier gibt es einen klaren Widerspruch. Die "Blowback"-Theorie ist eine Erfindung. W.z.b.w.

  1. Freeman sagt:

    Warum sind meine Gedanken und Themen in diesem Blog negativ? Das möchte ich bitte erklärt haben. Wer so denkt ist auf der anderen Seite, oder versteht nicht um was es geht. Zu denken, was ich schreibe ist negativ, sagt nur einer der die Wahrheit nicht sehen will und das Böse verteidigt.

    Wenn es negativ ist das Böse zu entblösen und es gut ist das Böse zu verstecken und machen zu lassen, der ist im Kopf völlig pervertiert und verdreht.

    Wer lieber sich eine schöne heile Welt ausdenken will, die es ja gar nicht gibt, und lieber mit der Lüge leben will, und das als gut empfindet, der ist ein armer Mensch und ein Skalve. Er unterstützt damit das Böse auf dieser Welt und ist der wirklich Negative.

    Denn, was ist negativ daran, wenn ich sage, es gibt keine Terroristen, oder 9/11 wurde nicht von Bin Laden gemacht, das ist doch gut und positiv. Seien wir doch froh, dass es so ist und wir keine Terrorgefahr haben.

    Wenn ich schreibe, der Prozess um die Flüssigbomber hat sich in Luftaufgelöst und das Gericht hat die Beschuldigten nicht wegen der Absicht Flugzeuge zu sprengen verurteilt, dann ist das doch gut.

    Wenn ich sage, nicht wir Menschen sind am Klimawandel schuld, sondern es ist die Sonne, dann ist das doch gut.

    Wenn ich sage, es gibt eine andere Theorie wie das Erdöl entstanden ist, es wird im Erdinneren kontinuierlich produziert, es geht uns deshalb nicht aus, es wird immer vorhanden sein, dann ist das doch gut.

    Wenn ich schreibe, Putin und die Russen sind nicht unser Feind, sie haben auch nicht Georgien angegriffen, sie wollen friedlich mit den Nachbarländern leben, dann ist das doch gut.

    Wenn ich euch auffordere, befreit euch vom Finanz- und Zinssystem, vertraut den Banken nicht, macht euch unabhängig und sorgt vor, dann ist das doch gut.

    Wenn ich sage, informiert euch aus anderen Quellen, bildet eure eigene Meinung und glaubt den gesteuerten Medien nichts, dann ist das doch gut.

    Wenn ich sage, hört auf TV zu glotzen, weil das nur eine Lügenmaschine ist, und verbringt mehr Zeit mit eurem Partner, Kinder, Familie und Freunde, redet mit einander, habt Spass an eigenen Aktivitäten und sitzt nicht immer rum und schaut zu wie andere so tun wie wenn sie was machen, dann ist das doch gut.

    ... und die Liste geht weiter ...

    Es liegt alles im Auge des Betrachters. Wer die Wahrheitssuche und Aufdeckung der Lüge als negativ empfindet, denkt es besser wäre alles zuzudecken, den Gestank nicht hochkommen zu lassen, und meint nur mit "positiven Gedanken", was immer die sind, mit Gesundbeten, Duckmäusertum und Passivität kann man alles verändern, der verteidigt tatsächlich alles Böse auf der Welt und verhaltete sich sehr negativ.

    Das sind die Gutmenschen ... nur sie sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

    Gut ist alles in Frage zu stellen, nichts als gegeben zu akzeptieren, eine eigene Meinung zu haben, neugierig zu sein, nicht einfach alles zu schlucken, zu gehorchen, zu funktionieren und auch Nein sagen zu können.

    Wer das nicht macht ist ein Helfershelfer des Bösen und total negativ.

  1. soimar sagt:

    Zunächst mal was schmerzhaftes für Masochisten:
    http://www.rbb-online.de/_/polylux/aktuell/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_mini_7946829.html
    Sagt nicht ich hätte Euch nicht gewarnt, aber zum Glück gibts ja noch Daniele Ganser http://video.google.com/videoplay?docid=-1681122417182180547&ei=CmnKSI_rJoiuiAL695XOAg&q=daniele+ganser&vt=lf .

    Dann was ärgerliches: Dieses Bild http://www.911truth.dk/first/img/wtcCutColumnLarge.jpg verwendet unter anderem in 911 mysteries und in AE911truth Vorträgen(leider), ist ein Fake, und schadet der Argumentation. Es handelt sich hierbei um eine Collage. Dieses Bild gibt es in verschiedenen Versionen die unterschiedlich Beschnitten sind. Würde gerne mal wissen wer das geshoppt hat.

    Es gibt ne ganze Reihe weiterer Bilder im Netz die den gleichen Sachverhalt demonstieren:
    http://911research.wtc7.net/wtc/evidence/photos/docs/fsn/gzexcavate6.jpg
    http://www.european911citizensjury.com/9-11%20-%20Evidence%20of%20thermite-cut%20columns-b-indicated.jpg
    http://www.european911citizensjury.com/9-11%20-%20Evidence%20of%20thermite-cut%20columns-d-indicated.jpg
    Das Problem hierbei ist dass man nicht weiß ob die Schnitte im Zuge der Aufräumarbeiten vorgenommen wurden. Im übrigen halte ich die Umfrage die neulich veröffentlicht wurde für geschönt (im Sinne der MSM) - offenbar packt die die blanke Panik (siehe Polylux).

  1. Freeman sagt:

    @14:27 Ich weiss nicht wie oft ich mich noch wiederholen muss, nur weil ihr nicht vor euren Kommentaren das ganze Thema studiert, die Spielregeln einhaltet und euch ausführlich informiert. Es werden immer die gleichen Fragen gestellt, die wir schon längst wo anders beantwortet haben.

    Es ist nicht ... ich wiederhole NICHT ... die Aufgabe der 9/11 Wahrheitssucher die Täter zu finden oder was wirklich passiert ist zu erklären oder sogar zu beweisen. Wie sollen wir das tun? Wie? Haben wir die Macht Leute vor Gericht zu zerren und unter Eid Aussagen machen zu lassen?

    Wir können nur mit unseren kleinen Mitteln die Widersprüche, Diskrepanzen und Lügen aufzeigen und damit beweisen, so wie es die US-Regierung und die Medien uns erzählen, ist 9/11 ganz sicher NICHT abgelaufen ... und deshalb eine neue, unabhängige Untersuchung zu verlangen, die dann alle Mittel bekommt um die wirklichen Täter zu finden und zu bestrafen.

    Ausserdem hört endlich auf wie ein naives Kind laufend zu glauben, es müssen Tausende in einer Verschwörung Mitwisser sein, deshalb wird wohl einer schon längt geredet haben. So läuft eine Geheimdienstoperation nicht ab.

    Es müssen dazu nur ganz wenige eingeweit sein, der Reste führt Befehle aus, speziell wo wir ja wissen, dass am 11. September insgesamt FÜNF Militärübungen abgelaufen sind, die teilweise sogar die Entführung von Flugzeugen übten.

    Der klassische Trick ist, das notwendige Personal glauben zu lassen, sie sind "nur" Teil eines Manövers, und merken gar nicht wie auf "live" umgeschaltet wurde.

    Dann gibt es genug Insider die geredet haben, nur ihnen wird nicht zugehört oder nicht geglaubt.

    Und wer wirklich etwas weiss, wird entweder befördert, so wie nach 9/11 geschehen, profitiert durch seinen Verrat, oder wird "terminiert", wird Selbstermordet oder ist so tief drin, überzeugt von seinen Taten und sagt deshalb nichts.

    Ein gutes Beispiel wie Leute die bei Terroranschlägen beteiligt waren nicht reden ist die Operation Gladio der NATO. Obwohl es mitlerweile öffentlich bekannt ist, dass diese NATO-Truppe seit dem II. WK dutzende Bombenanschläge in Europa durchgeführt hat, die sie den Kommunisten oder sonstigen unliebsamen "Terroristen" in die Schuhe geschoben hat, outet sich niemand.

    Das beste Beispiel ist der Bombenanschlag am Bahnhof von Bologna, wo 1980 über 85 unschuldige Zivilisten durch Gladio und westliche Geheimdienste und Militärs ermordet wurden. Das europäische Parlament hat die Beendigung dieser Operation gefordert, also ist es öffentlich, aber niemand der beteiligt war hat sich jemals geoutet, hat etwas verraten. Entweder leben sie nicht mehr oder sie schweigen einfach. So werden sie trainiert.

    Deshalb ist das Argument nicht stichhaltig, blödsinnig und naiv, weil kein Insider etwas verrät, ist 9/11 keine Inside Job. Wenn man so ein hochkomplexes Ding abziehen kann, ohne Skrupel fast 3000 Menschen ermordet und danach in den Kriegen die man damit begründet auch noch 1.2 Millionen Iraker tötet, der zuckt nichtmal mit der Wimper um die, welche wirklich die Tat begangen haben, zu elimieren.

  1. Anonym sagt:

    Freeman, deine Berichte sind wie immer super!

    Hier ein Video von gestern in Madrid der Madridern truthseeker zum Weg zur US Botschaft. Zuerst haben sie den Leuten in der U-Bahn erklärt, dass der 9/11 eine False Flag operation war usw. Schaut euch mal die Gesichter der Leute. Danach kommt die Demo vor der US Botschaft in Madrid. Sehenswert ist es bis zur 8:00 m.
    Kommentar: Unter den Leuten vor der Botschaft wurden auch verschiedene infiltrierte Typen erkannt, die gar nicht dazu gehörten. Was hatten die da zu suchen?

    http://www.youtube.com/watch?v=7ynMkdqAEOw]

  1. Anonym sagt:

    Der NIST Report zum WTC 7 ist entweder komplette Unfähigkeit oder Volksverdummumng. Beweis: hier in der offiziellen Pressekonferenz August 08: http://cspanjunkie.org/?s=sunder
    sagt Herr Sunder bei 9:30 :"Wer ein Glas mit Deckel aufmacht weiß, daß sich durch die Erwärmung der Metalldeckel ausdehnt und damit der Deckel leichter aufgeht"
    Das ist physikalisch komplett falsch.
    Durch die Ausdehnung der Restluft im Glas wird das geringe Vakuum "aufgehoben" und das Glas läßt sich leicht öffnen.
    Wer nicht einmal die Physik eines Marmeladenglases versteht soll den Einsturz von WTC 7 verstehen?

  1. Anonym sagt:

    Ich melde mich auch mal wieder zu Wort:
    Gestern Abend liefen ja ne Doku auf Vox und auf NDR. Hab gesehen dass mein Daddy die guckt und hab denn eben mal mitgeguckt.
    Meinte ich zu ihm ob er das glaubt was die da sagen (VOX / 911/Mysterys).
    Er so: Naja, es ist mal gut die Gegenseite zu hören.
    Ich: HAHAHA Und du glaubst bestimmt auch dass Bin Laden das war oder?
    Er: Ja deswegen wird er ja auch gesucht!!
    Ich: Falsch!! Wird er nicht. Er wird wegen nem anderen Anschlag gesucht. Kannst fbi.gov gucken gehen.
    Er: Achso du meinst Nairobi? Ja guck mal wie schlau der ist. Der hat ne Gesetzteslücke funden. Die müssen erst es ihm vollkommen beweissen...
    Ich: HÄÄÄÄÄ O.o


    Also wie man sieht gibt es immernoch Menschen die das fest glauben und Leute wie mich und alle anderen hier als Verschwörer und "leicht beeinflussbar" nennen...

    TRAURIG!!!!

    ZU DEM FILM FLUG 93:
    Hab den letztes Jahr schon gesehen. Einer der schlechtesten Filme... Hab denn mich mal bischen im Internet rumgeschaut und Kritiken durchgelesen: Bester Film überhaupt / Eine Ehre für die Leute / Hab geweint dabei *KOTZ*
    FILM WAR GROTTE!!!

    Zum Film selber:
    Ein Moslem, der so etwas macht, der sagt nicht am Telefon zu seiner Frau ILD. Der liebt nur Gott (Allah) für den er die Sache tut.
    Oder auch: Was da alles an Bord war!!! HAHA Karateweltmeister, Elitesoldat, Sprengstoffexperte, Chefarzt dies das... (bischen übertrieben jetzt aber die Jungs hätten nicht nur das Flugzeug übernemen können sondern auch Bin Laden gefunden ;) / zu sehen wo die sich absprechen, da erzählen die wer was macht)

    Zum letzen Abschnitt von Freeman: Eine Lüge muss nur sooft verbreitet werden, bis es die Wahrheit ist...

    BABA

  1. Anonym sagt:

    15:46 Freeman hat absolut Recht!

    Dazu kommt,daß die Massenmedien (Mainstream) genauso unter Kontrolle
    der Strippenzieher stehen und selbst wenn ein Vögelchen pfeift (undichte Stelle)würden (werden) es die Medien
    nicht berichten sondern diese undichte Stelle den Strippenziehern melden.
    Immer wieder lese ich bei Kommentaren, daß man gerne jenen Beweis oder jene Quelle hätte
    dabei müßte man sich nur die Mühe machen andere Artikel (Berichte)
    von Freeman durchzulesen die meistens mit Quellenverweisen gespickt sind.
    Aber das ist ja mühsam und man hätte ja gerne alles auf dem Präsentierteller.
    Aber Freemans Blog ist eben kein Fastfoodrestaurant wie die Bildzeitung.

    Wenn ein Journalist oder Reporter
    es wagt zu hinterfragen oder alternativ zu berichten, dann ist er weg vom Fenster ohne daß sein
    Artikel (Reportage)veröffendlicht wird.
    Gerhard Wisnewski den man als er
    recherchierte und kritisch Berichtete sofort abgesägt hat ist ein Beispiel wie da funktioniert.

    Wessen Brot du ißt dessen Lied du singst!

    Außerdem gibt es genug Bücher die
    Insiderwissen enthalten nur eben nicht bei Bertelsmann und selbst dazu sind die Leute zu faul um diese zu lesen.

    Ich habe schon versucht meine Bücher zu verleihen oder sogar verschenken aber die Meisten haben kein Interesse und lesen lieber die Bildzeitung.

    Dazu gibt es im Internet massenweise Material man muß halt
    sich die Mühe machen und recherchieren.

  1. Anonym sagt:

    Wo sind denn eure angeblichen Beweise? Ihr habt keine. Nur Verschwörungsphantasien. usw....
    12. September 2008 09:35

    GEILER TYP!!! Sone Menschen würde ich gerne mal treffen und denen mal paar Fakten zeigen und die mit Freeman und Alex Jones bekannt machen...
    Was los bei dem im Kopf?? Thermische Ausdehnung :P ????

    Wer nicht einmal die Physik eines Marmeladenglases versteht soll den Einsturz von WTC 7 verstehen?

    BESTER KOMMENTAR :D

    BABA

  1. Anonym sagt:

    @Baba:
    Der Nachweis, dass Shyam Sunder völlig unfähig oder ein Scharlatan ist, würde einen Durchbruch bringen?

    Also sollten wir daran arbeiten.

  1. Anonym sagt:

    @ 12. September 2008 09:35:

    Leider ist es so, dass du vollkommen falsch liegst!

    Ich weis ja nicht, ob du mit deinen unzutreffenden Kommentar die Leser nur provozieren willst oder ob du wirklich dieser Meinung bist.

    Aber Tatsache ist nun einmal, dass keine der durch die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" gestellten Fragen und Zweifel bezüglich 9/11 durch irgendwelche Beweise widerlegt wurde. Ganz im Gegenteil. Die ganze Sache wurde nur immer widersprüchlicher und fragwürdiger.

    Also, bevor du hier mit so einen Unsinn jemanden angreifst, solltest du dich erst einmal richtig informieren!
    Damit meine ich nicht die Kommentare irgendwelcher Internetuser, sondern die fundierten Aussagen von Fachleuten, die wissen, von was sie reden. Und wenn diese ebenfalls Zweifel äußern, dann wäre es sinnvoller, wenn du erst einmal die Realität erkennst, bevor du so ein Schwachsinn äußerst!
    Wenn du keine Lust darauf hast, dann lebe weiterhin in deiner Traumwelt, aber lass uns bitte in Ruhe mit deinen Fantasien!

  1. Anonym sagt:

    Nachfolgend der Beweis, dass es in Passagierflugzeugen des Typs der Boeing 757 keine Satellitentelefone gibt:

    http://i47.photobucket.com/albums/f178/myphotos1960/AA757AMM01282001a.jpg


    Gesamter Artikel:

    http://pilotsfor911truth.org/amrarticle.html

  1. freethinker sagt:

    Die US-Regierung hat 911 bei näherer Betrachtung schlecht inszeniert. Betrachtet man die Komplexität dieses Unternehmens jedoch, ist es klar, dass nicht alles so laufen kann, wie sie es planten. Wichtige Momente über die sie sich sicherlich bewusst waren sind: 1.) Die Medien werden von ihnen gesteuert; 2.) Sie genießen die Vorteile ihrer Opfersituation; 3.) Ihnen untersteht das Militär und alle staatlichen Einrichtungen; 4.) Sie haben durch den Anschlag und die hierdurch von ihnen erzeugte Angst in der Bevölkerung die Möglichkeit Bürgerrechte immer mehr einschränken zu können, wodurch sie selbst noch schwerer angreifbar werden. Unterschätzt dürften die Täter die Entwicklung des Internets haben. Dieses entwickelte sich rasend schnell von 2001 bis heute und stellt das wichtigste und demokratischste Kommunikationsinstrument weltweit da. Es ist offensichtlich das ohne dieses Medium die Wahrheit über 911 ans Licht gekommen wäre.

  1. Anonym sagt:

    DANKE Freeman

  1. Jamal sagt:

    @Freeman: ich meine du machst schon echt ne super Arbeit hier mit deinem Blog und auch mit dem Treffen letztens. Vielen Dank dafür. Aber trotzdem muss ich mich der Kritik anschließen, dass ich bei deinen Beiträgen häufig Quellenangaben vermisse. Sollen deine Leser dir die Sachen alle ungefragt abnehmen, die Du schreibst? Reiche sie zumindest weiter an die Stelle, wo du dein Wissen hernimmst. Denn sonst bist Du derjenige, der hier Behauptungen aufstellt. Du hast offensichtlich recherchiert um deine Artikel zu schreiben - da kann es doch kein Problem sein mal die Quellen - zumindest bei den wichtigsten Punkten - anzugeben.

    Ich vermisse immer noch eine Antwort auf meine Frage vor einigen Wochen - und selbst konnte ich keinen Beleg dafür finden:

    Das FBI wurde daraufhin gefragt, die US-Regierung, die Politiker und alle Medien behaupten, Bin Laden hat 9/11 geplant und durchgeführt, wieso sucht ihr ihn gar nicht deswegen? Worauf das FBI sagte, „Wir haben keine Beweise, die Osama Bin Laden mit dem 11. September in Verbindung bringen!“

    Wo und wann hat das FBI gesagt, dass sie keine Beweise hätten?

    In diesem Artikel vermisse ich einen Link zu einem Beleg dafür, dass die Airline wirklich kein Bordtelefon im Flugzeug hatte. Und ich meine jetzt nicht Telefone für jeden Passagier, sondern eines zu welchem die Stewardess Zugang hatte.

  1. stachel_69 sagt:

    zu "9/11 mysteries" möchte ich anmerken, dass dieser film schon vor 2 jahren auf dmax lief. kurz vor dem 11.9. samstag 20.15 zeitgleich mit einem spiel unserer fußballnationalmannschaft.....der proll schaut fußball. ich erst auch, hab in der halbzeitpause rumgezappt....und bin auf dmax geblieben. und auch amm 11.9. lief diese doku auf dmax...aber erst um 23.00 (jetzt auf vox 22.50)
    ich hab einige leute drauf hingewiesen. aber die einhellige meinung war "ZU SPÄT"
    ja klar, wenn ich 5.00 raus muß kann ich um diese zeit nicht fernsehen.
    jetzt kann aber keiner sagen, dass die medien ihren bildungsauftrag (den sie per gesetz haben) nicht erfüllt haben. wenns keiner schaut ist das ja nicht ihre schuld.

  1. Freeman sagt:

    Hör mal zu jamal, ich habe fast 90 Artikel über 9/11 geschrieben, vollgespickt mit Quellen. Ich wiederhole micht nicht immer, nur weil du zu bequem bist die zu lesen und alles wie ein Baby mundgerecht serviert bekommen willst. Wenn dich was näheres interessiert, dann benutze Google um es zu finden, wie jeder andere auch, oder lese Bücher wie ich es tue. Ich bin nicht da um deine Arbeit zu machen. Verlangst du Quellen wenn du die Tagessau guckst oder den Schmiergel liest? Sicher nicht. Ach ja ich habe vergessen, das sind ja "seriöse" Medien. Welche Quellen wären dir den genehem und erfüllen deine hohen Ansprüche? Ausserdem mache ich das gratis hier und du bezahlst nichts dafür. Also, wo her nimmt du dir das Recht heraus Forderungen zu stellen? Man kann mich höflich bitten, das ist was anderes, und wenn ich Zeit habe erfülle ich die. Wenn es dir nicht so passt, dann wünsche ich dir ein schönes Leben.

  1. Anonym sagt:

    @jamal
    wenn du für alles eine quellenangabe sehen willst dann empfehl ich dir zb. das hier auf you tube von Prof. Walther Veith :

    http://utube.smashits.com/video/-WPHbxtH0PU/Walter-Veith-9-11-2004-Eine-neue-Weltordnung-Teil-3.html

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 12. September 2008 18:27

    Na klar sage ich dass er ein Schalertan ist und auch nur eine Marionette! Aber die Meinung soll sich jeder selber bilden.
    Ich gebe dazu 1 Lesetipp, wirst bestimmt hier und woanders mehr noch mehr finden:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/08/arbeitest-du-in-einem-hochhaus-dann.html

    Laut NIST, welcher ja von Shyam Sunder repräsentiert wird, wurde WTC 7 nicht gesprengt sondern ist durch termische Ausdehnung zusammengebrochen. Und das ganze ist von Innen passiert!! Dh: die Glasfassade war stabiler als die Stahlträger im inneren.... AHAAA

    BABA

  1. Jamal sagt:

    So war das nicht gemeint. Und ich meine auch nicht dass ich zu bequem bin. In diesem Fall habe ich gegoogelt, nichts gefunden.
    Wahrscheinlich die falschen Begriffe verwendet... Habs gerade nochmal versucht - so siehts besser aus:
    google: fbi evidence bin laden 9/11

    Ich denke nur dass viele Neuankömmlinge dadurch abgeschreckt werden, Behauptungen ohne Belege zu lesen. Und diese Leute halten eben (noch) die Tagesschau und den Spiegel für seriös und das Internet mit Blogs wie deinem für unseriös. Hatte in letzter Zeit eben das Gefühl dass du recht wenige Quellen angibst - aber ich bin auch nicht von Anfang an dabei - du wiederholst wahrscheinlich einfach viele Dinge. Da hätte ich an deiner Stelle auch keine Lust jedes mal die Quellen herauszusuchen. Nichts für ungut... ;)

  1. Anonym sagt:

    Hello,
    In der Frage der Telefongespraeche und ihre Anwendung habe ich folgenden Kommentar:
    Bin 1996 per Delta von West Palm Beach nach Cincinnati geflogen und habe das Bordtelefon an der Rueckenlehne meines Vordermann's benutzt. Per Kreditkarte wurde ein einwandfreies =ohne Unterbrechung - Gespraech gefuehrt.
    Geschwindigkeit etwa 500mph = 800kmh
    Hoehe 30,000 feet = 10,000 Meter.

    Ich weiss natuerlich nicht ob eine solche Vorrichtung bei den betroffenen Maschinen eingebaut war.

    Sollte dies mit Ja beantwortet werden kann ich mir gut vorstellen dass bei den wenigen Terroristen eine Luecke offen war wo Kabinenteile nur leicht oder nur zeitweise bewacht waren.

    Auch habe ich im Jahre 1999 per Handy im Fluge nach New York unter aehnlichen Bedingungen wie der Florida Flug sehr gute Verstaendigung gehabt.
    Waere den Experten dankbar mir mitzutelen wo ich da falsch gehe.

    Ich fuehle mich hier so unter technischen Experten etwas allein. Denke es ist fast so wenn ich Auto fahre - stelle meine Automatic auf D und die Sache laeuft. Wie es im Getriebe vorgeht weiss ich nicht. Und es interessiert mich auch nicht. Hauptsache es klappt. Und meine Telefonerfahrung ist genau dasselbe.

    kern

  1. Anonym sagt:

    Weiter so Freeman und seine Leser.

    Mit Verlaub, keine eigenen Worte, nur zwei Sprüche dazu:

    "Viele kleine Leute,
    in vielen kleinen Orten,
    die viele kleine Dinge tun,
    können das Gesicht der Welt verändern." (Weisheit aus Afrika)

    "Man gibt immer den Verhältnissen die Schuld für das, was man ist. Ich glaube nicht an die Verhältnisse. Diejenigen, die in der Welt vorankommen, gehen hin und suchen sich die Verhältnisse, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden können, schaffen sie sie selbst."

    George Bernard Shaw

  1. Anonym sagt:

    @kern jetzt mach nicht einen auf Colombo ... es mag ja sein, dass du mit dem Telefon im Rücksitzt telefoniert hast, hab ich auch schon bei Flügen über den USA.

    Nur deine Behauptung, du hast mit dem Handy das gemacht ist völlig unglaubwürdig, denn es ist technisch nicht möglich. Jede Handy-Zelle hat nur einen Radius von 2 Kilometer. Wenn man mit 800 Sachen fliegt, kommt die Übergabe von Zelle zu Zelle nicht zu stande, weil man ja nur wenige Sekunden in einer Zelle sich befindet. Man hat ja schon Probleme am Boden auf der Autobahn mit 200 Kilometer, laufend bricht das Gespräch zusammen. Und dann noch in einer Höhe von 10 Kilometer? Da langt die Reichweite gar nicht. Wenn das was du sagt stimmen würde, dann bräuchte man ja gar keine Bordtelefon und die Airlines müssten nicht in diesem Jahr ein teures Telefonsystem installieren, welches über Satelliten läuft.

    Aber du gehst wieder mal am Artikel vorbei, denn es geht nicht darum ob man generell telefonieren kann, sondern ob das FBI die Telefongespräche von 9/11 beweisen kann, und das konnten sie nicht, sie haben keine Telefonrechnungen dem Gericht vorlegen können. Müssten sie aber können, wenn welche geführt wurden. Darum gehts. Ausserdem hatten die 757 damals keine Bordtelefone eingebaut.

    Ausserdem, ich konnte noch nie bei einem Flug über Deutschland auf 10'000 Meter mit dem Handy telefonieren. Erst kurz vor der Landung knapp über dem Boden kommt das Signal wieder auf dem Display.

  1. Anonym sagt:

    ich frag mich, was aus diesen leuten in diesem flugzeug wurde, was ist mit ihnen passiert. wieso fragt niemand danach, wenn es doch so klar ist (und es ist wirklich glasklar) dass es so nicht passiert ist. was ist passiert? genau dasselbe mit dem flug ins pentagon, die andere lachnummer, dass ein elefant ins nadelöhr passt. aber was ist wirklich passiert mit diesen menschen in diesen flugzeugen?
    oder gabs die gar nicht?

  1. Anonym sagt:

    03:02

    Nur die Strippenzieher wissen (genau) wie es abgelaufen ist und was mit den Leuten passiert ist.
    So wie (meist) nur der Mörder weiß
    wie die Tat abgelaufen ist und wo er die Leiche vergraben hat.

    Man kann die Verantwortlichen nur
    auf Grund von Indizien überführen
    und hat dann vielleicht die Chance eines Geständnisses.

    Dazu haben wir (Blogger)aber persönlich nicht die Befugniss!

    Das ist auch nicht unsere Aufgabe.
    Unsere Aufgabe ist es die offizielle Theorie anzuzweifeln und
    nach Möglichkeit zu widerlegen und eine neue unabhängige Untersuchung
    zu fordern die schlüssig ist.

    So wie es einem Mörder möglich ist
    eine Leiche zu vergraben ist es
    dieser Bande möglich mehrere Leute
    verschwinden zulassen.

    Es gibt tausende Vermisste auf der Welt die nie gefunden werden.

    WO SIND DIE GEBLIEBEN!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Hallo, ich hab eine Frage an den Autor. Woher weiss man, dass sich das Flugzeug in einer Hohe von 13km aka 8 Meilen befand ? Kann man das irgendwo nachlesen ? Danke.

    Gruss

  1. Anonym sagt:

    Sag mal, bist du noch nie im Leben geflogen, oder was? Hast du noch nie den Piloten gehört durchsagen, wir haben unsere Reiseflughöhe von 10, 11, 12, oder 13'000 Meter erreicht. Guckst du nicht in den Himmel und siehst die Maschinen ganz hoch drüberfliegen? Das ist die übliche Reiseflughöhe jedes Airliners. Ausserdem steht es so im offiziellen 9/11 Kommissionsbericht. Kannst du dort nachslesen.

  1. Frank F. sagt:

    Die wahrscheinlich erste in Deutschland gestellte Strafanzeige bezüglich der Ereignisse um den 11. September 2001:

    http://www.medienanalyse-international.de/911strafanzeige.html

  1. stachel_69 sagt:

    @12. September 2008 23:39
    danke für den link
    sowas hatten wir im osten schon in ähnlicher form.
    ...und ich dachte, dass das "experiment" mißglückt sei.
    (allen gehört alles oder so ähnlich)
    macht ´nen echt guten eindruck ...der herr veith

  1. Anonym sagt:

    Alle beteiligten Richter, Untersuchungsbeamten und Politiker
    sollten eine eidesstattliche Erklärung
    unterschreiben, dass sie NICHT Mitglied
    des verschwörerischen Geheimbundes
    der FREIMAURER sind.
    (Wegen Befangenheit)

  1. Anonym sagt:

    Hallo Leute,
    das mit dem kopierten Rauch hat mich umgehauen http://www.youtube.com/watch?v=SS0dNaseISM

    Kann mir jemand sagen, ob dass ein Fake ist? Ich habe gesucht und es scheint echt zu sein.
    Das wäre ja ziemlich plump?
    Grüße