Nachrichten

Wikileaks veröffentlicht E-Mails der AKP

Mittwoch, 20. Juli 2016 , von Freeman um 08:00

Seit Dienstagabend 23:00 Uhr Ankara-Zeit hat Wikileaks einen Teil der E-Mails der AKP-Partei, der regierenden Partei von Erdogan, online gestellt. Es handelt sich um fast 300'000 Mails die mit Anhängen in einer Datenbank gespeichert sind und nach Stichworten durchsucht werden können. Die neueste Mail stammt vom 6. Juli 2016 und die älteste geht zurück auf das Jahr 2010. Teil 1 der Veröffentlichung umfasst 762 Mail-Konten, die von A bis I gehen.


Laut Wikileaks wurde das Datenmaterial eine Woche vor dem Putschversuch der Enthüllungsplattform zugespielt. Wegen der Säuberungswelle gegen alle vermeintlichen "Staatsfeinde" und wegen der massiven Verfolgung aller Kritiker, die Erdogan und seine AKP vehement durchführt, hat Wikileaks das Datum für die Veröffentlichung der Mails vorgezogen.

Es wurde die Quelle überprüft und es besteht keinerlei Verbindung zu den sogenannten "Putschisten", zu einer rivalisierenden Partei oder zu einer ausländischen Regierung.

Wegen der Aktualität der Veröffentlichung sind noch keine brisanten Erkenntnisse daraus gekommen. Vielleicht können türkischsprechende ASR-Leser die Mails nach Stichworten durchsuchen, den Inhalt analysieren und uns wissenswerte Fakten melden.

Hier der Link zu Wikileaks-AKP-Mail ...

Als vor zwei Tagen Wikileaks die Veröffentlichung ankündigte, begann sofort ein massiver Cyber-Angriff auf ihren Server. In einem Tweet schreibt Wikileaks: "Unsere Infrastruktur steht unter einem andauernden Angriff. Wir sind uns der Herkunft des Angriffs unsicher. Der Zeitpunkt suggeriert, eine Fraktion der türkischen Staatsmacht oder ihrer Alliierten. Wir werden obsiegen und veröffentlichen."



Offensichtlich wollen die AKP-Anhänger die Bekanntmachung der Mails verhindern. Das gleiche trifft auf alle anderen Webseiten zu, die es wagen, die Politik von Erdogan aufzuzeigen und zu kritisieren. Auch die Bedrohung gegenüber Journalisten und Blogger war vorher schon gross, aber jetzt hat sie massiv zugenommen, einschliesslich Todesdrohungen!!!

Das Erdogan-Regime hat offiziell angeordnet, in der Türkei muss der Zugriff auf Wikileaks und den 300'000 Mails blockiert werden. Wer von der staatlichen Zensur in der Türkei betroffen ist, kann einen Proxy verwenden oder direkt die IP https://141.105.65.113/akp-emails/ eingeben.

------

Hier noch eine interessante Hintergrundinformation über den ehemaligen Bürgermeister von London, den neuen britischen Aussenminister und massgebenden Brexit-Befürworter, Boris Johnson, weil es die Türkei betrifft. Johnsons türkischer Urgrossvater Ali Kemal (1867-1922) war der letzte Innenminister des Osmanischen Reiches und veranlasste in dieser Funktion die Verhaftung Kemal Atatürks, des Begründers der Republik Türkei. Johnsons Grossvater Osman Ali floh nach London und nahm dort den Namen "Wilfred Johnson" an.

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Blogger sagt:

    Ich bin ja gespannt auf Hintergründe zum Merkel-Erdo-Deal!

    https://wikileaks.org/akp-emails/?q=merkel&mfrom=&mto=&title=&notitle=&date_from=&date_to=&nofrom=&noto=&count=50&sort=0#searchresult

    Türkisch müsste man jetzt verstehen...

  1. Seko Okes sagt:

    Ich habe mal nach Putsch (türkisch: darbe) gesucht.
    Da werden zwar viele Mails gefunden "darbe (1948 results)" doch da scheint nichts zum türkischen 9/11 dabei zu sein.

    Es wird ja aber auch gesagt dass es vorwiegend um außenpolitische Themen geht bei diesen Veröffentlichungen.

    Habe so um die 20 Mails gelesen.
    Konnte aber nichts brisantes finden...bis jetzt!

  1. Freeman sagt:

    Richtig. Danke für die Mühe. Pläne für den Pseudo-Putsch wird man wohl hier nicht finden. Aber trotzdem, bitte weitermachen.

  1. Unknown sagt:

    Hier ist ein guter kostenloser online Übersetzer:

    http://www.online-translator.com/?prmtlang=de

  1. anonym sagt:

    Bei dem einen Brief steht das die USA die kurden unterstützen um Kurdistan herzustellen. Dann steht noch die Entschuldigung gegen über Russland und das die Türkische Regierung weiß wenn sie überleben will mit Russland mehr Zusammenarbeiten muss. Währenddessen Nato scharfe worte nach Türkei spricht. Es wird auch davon gesprochen das Erdogan die unloyalen Richter Anwälte usw nicht auswechseln kann. Email vom 7.6.2016

  1. Selim Aydin sagt:

    der letzte satz ist krass und bemerkenswert.gerade weil nun Anwälte und richtern entsorgt werden

  1. Ghost Kid sagt:

    Ich habe eine ganz brisante mail gefunden...und zwa geht es da um Oma´s Blechkuchen Rezept eines AKP Mitglieds...HMM scheint sehr verdächtig zu sein...:)

    Jetzt mal ehrlich, habe alle möglichen Stichwörter wie, Darbe, Cunta, Fetö etc. eingegeben und ist nichts dabei..wäre was dabei gewesen, wäre es auch schon längst in den Mass Medien gelandet oder?

  1. Naz sagt:

    Habe mir schon ein paar Mails durchgelesen. Ohne zu suchen. Also von Anfang an. Ein paar sind sehr interessant aber alles Infos die wir schon kennen. Viele Beschuldigungen gegen die USA, Saudi Arabien, Israel und Russland. Die ganz normal propagandistisch geschrieben sind. Alle sind scheiße. Wir sind die unschuldigen und kämpfen für das gute.
    Und alle sind gegen uns.
    Ansonsten viel von einer bestimmten Mail Seite " wir sind Türkei ". Diese Mails sind allerdings meistens negativ gegenüber Erdoğan. Da wird er RTE genannt.
    Ich schau weiter. Aber in den türkischen Nachrichten wird schon darüber geredet und sich darüber lustig gemacht das das alles nur Nachrichten und Werbung sein soll. Sind immerhin 1068 Seiten wenn ich mich nicht irre.
    Aber wer weiß wer weiß.......