Nachrichten

Christoph Walz nennt Farage eine "Oberratte"

Dienstag, 5. Juli 2016 , von Freeman um 12:00

Nigel Farage hat seinen Rücktritt als Parteichef der Ukip erklärt. Die Gründe die er nannte, er hätte seine politischen Ambitionen erreicht, nach der erfolgreichen Kampagne für einen Brexit, und es wäre jetzt Zeit eine Ruhepause einzulegen. Bei einer Pressekonferenz am vergangene Montag im Westminster sagte er: "Während des Referendum sagte ich, ich will mein Land zurück ... jetzt will ich mein Leben zurück." Der charismatische Politiker, dessen Rücktritt die politische Landschaft in England schockiert hat, hat gegenüber seinen Freunden die wachsende Sorge über eine Reihe von Todesdrohungen gegen ihn und seine Familie durch linke Schläger geäussert. Er sagte, die Belastung seiner Ehe und für seine Familie wäre als Chef der Anti-Brüssel-Partei zu gross geworden. Ausserdem hätte die damalige Aufgabe eines erfolgreichen Geschäftsbetriebs für eine unterbezahlte politische Karriere seine finanzielle Situation erheblich verschlechtert. Er meint, 16 Jahre Politik für England sind genug und andere sollen jetzt das Schiff aus der EU steuern. Sofort sind die schlechten Verlierer, Landesverräter und EU-Arschkriecher aus ihren Löchern gekrochen und haben Farage beschuldigt, er würde "das sinkende Schiff verlassen". Unter anderem auch der deutsch-österreichische Sauspieler Christoph Walz, der Farage eine "Oberratte" bezeichnete.


Obwohl dem 59-Jährigen Mime die britische Politik einen feuchten Dreck angeht, sagte er über Farage, "er könne seine abgrundtiefe Stupidität nicht begreifen". Der meiner Meinung nach völlig überbewertete und grotten schlechteste Sauspieler des deutschsprachigen Raums kommentierte den Rücktritt von Farage mit den Worten: "Selbstverständlich verlässt die Oberratte das sinkende Schiff. Es ist unausweichlich, sie versuchen es als heroischer Abgang zu verkleiden."

Einen Menschen eine Ratte zu nennen, ist mehr als ungeheuerlich, und dann noch die Oberratte? So ein Vergleich hat man im antisemitischen nationalsozialistischen Propagandafilm "Der ewige Jude" benutzt, um die Juden aus Osteuropa mit Ratten zu vergleichen. Ist ihnen das bewusst, Herr Walz, sie benutzen die selbe Darstellung wie die Nazis???


Dann fügte er hinzu: "Nein, es ist das Eingeständnis einer Niederlage, es ist den Schwanz zwischen die Beine klemmen, wie Ratten es tun, wenn sie das sinkende Schiff verlassen."

Hallo Herr Walz, es ist eine bodenlose Frechheit was sie da sagen und sie haben null Ahnung von was sie reden. Es sind Hunde, die den Schwanz zwischen die Hinterbeine auf der Flucht einklemmen und nicht Ratten, denn die können das von ihrer niedrigen Anatomie her gar nicht.

Dann fügte die gekaufte Theater- und Kamerapuppe hinzu: "Überlässt die Unordnung für andere zum Aufräumen und zieht sich in ein profitableres anderes Geschäft zurück. Das zeigt wie abscheulich diese Leute sind, dass sie nicht mal dafür gerade stehen was sie verursacht haben."

Wissen sie Herr Walz was wirklich das abscheulichste ist, was ich je von ihnen gesehen habe, ihre Rolle in Inglourious Basterds, überhaupt der grösste Dreck der je verfilmt wurde. Nur abartige Unmenschen finden dieses blutdurstige Geschlachte gut. Der Film hat weder was mit Kunst, mit Unterhaltung, noch mit Geschichtenerzählung zu tun, sondern dient nur als Orgasmus für Leute, die Film-Nazis gerne totschlagen.

Zum Schluss antwortete Walz auf die Frage von Skynews, ob er gegen den Brexit sei? "Oh zu 100 Prozent. Etwas zu emotionell, weil ich die abgrundtiefe Stupidität nicht verstehe."

Ihre abgrundtiefe Stupidität, einen Drecksfilm nach dem anderen in Hollywood zu drehen, ist was mich emotional aufregt. Für schnöden Mammon machen sie wohl alles, verkaufen ihre Seele an die Studiobosse. Und damit sie auf dem roten Teppich des Dolby Theater entlang laufen können, um die Trophäe der Verräter an der Kunst, auch Oscar genannt, abzuholen.

Die, die diesen Preis wirklich verdient hätten, haben ihn nie bekommen, und umgekehrt. Sie Herr Walz, haben ihn sicher nicht verdient. Nicht für "Best Supporting Actor 2013" in "Django Unchained". Phillip Seymour Hoffman hätte der Gewinner sein müssen für "The Master".

Ihre negative Reaktion gegenüber dem Brexit zeigt, Herr Walz, sie sind ein Antidemokrat, ein Feind der Demokratie, der den Wunsch der Mehrheit der britischen Wähler nicht respektiert und nicht akzeptiert. Halten sie was dieses Thema angeht einfach ihren vorlauten Mund und kriechen sie der diktatorischen und menschenfeindlichen Elite weiter in den Arsch, die sie für ihre Prostitution vor der Kamera reichlich bezahlt.

Was ist die Schauspielerei überhaupt für ein Beruf? Die grösste Verarschung der Menschheit. Jemand der nur so tut wie wenn er etwas tut, denn er tut ja nicht wirklich was. Nur weil ihnen bei dieser Mimik Millionen zuschauen, bilden sie sich etwas darauf ein. In der Illusion des Films sind sie nur jemand, dürfen einen Zirkusdirektor spielen, oder was immer für eine Rolle. Im echten Leben sind nichts, können nichts, ausser einen vorgelegten Text ablesen und was der Regisseur befiehlt ausführen.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. anonym sagt:

    Tja ja auf dieser Welt gibt es nur zwei seiten Licht und Dunkelheit dieser steht auf der Schatten seite. Entweder bist du auf dieser seite oder auf der anderen Seite. Mitte zwischen links rechts gibts nicht.

  1. kra wall sagt:

    Ich hätte mich sehr gefreut, wenn Nigel Farage zumindest gewartet hätte, bis
    der EU Rücktritt vollzogen ist und ein neuer Regierungschef gewählt ist.
    Erst dann ist der EU Rücktritt in trockenen Tüchern !!

  1. Jack sagt:

    Es ist wirklich schade das Nigel Farage abtritt,weil wie kra Wall sagte das erst dann der Austritt in trockenen Tücher,wer wird der nächste Ukip Präsident wird?ich hoffe das derjenige auf der guten Seite steht!

  1. Oli Gulliver sagt:

    Lieber Freeman, niemand trägt sein Herz so offen auf der Zunge wie du, und nach so einem Ausbruch bin ich immer wieder begeistert. Wie machst du das bloß? Klar, du lässt dein Herz unmittelbar sprechen, das ist unübersehbar und wäre eine erste Annäherung einer Erklärung. In der deutschen Bloggerszene, jedenfalls in dem Teil, den man noch ernst nehmen kann, reicht niemand an diese Kraft heran, am ehesten noch der Honigmann in seinen besten Momenten, aber der ist dir wahrscheinlich zu "rechts". Mir zwar auch, aber er ist immer wieder wie du für eine Überraschung gut. Überhaupt, die Unterscheidung rechts/links ist alter Hegelianismus, damit wir uns kleinen Leute gegenseitig an die Gurgel gehen und die da oben weiterhin ihren Blödsinn durchziehen können.

    Ich wollt noch was zu Waltz sagen. Es gibt ein eisernes Gesetz bei der Verleihung von Oscars: Ösis und Piefkes kriegen nur dann einen Oscar oder eine Oscar-Nominierung, wenn sie böse Nazis verkörpern oder in epischer Breite niederkämpfen. Mir fällt keine Ausnahme ein. Das sagt vieles, aber noch längst nicht alles über "Babylon Hollywood" (Stichwort: Pädophilie). In den Medien ist mir auch keine Meldung über diesen ganz einfachen Zusammenhang bekannt - was ein weiteres Mal auf die Komplizenschaft der Westmedien hinweist.

  1. Michael sagt:

    Im May 2010 ist / wurde Nigel Farage mit einem Flugzeug abgestürzt, das ein Wahlkampfwerbebanner nach sich zog

    http://www.telegraph.co.uk/news/politics/ukip/8173447/Nigel-Farage-plane-crash-pilot-charged-with-threatening-to-kill-Ukip-leader.html

    Im Oktober2015 wurden alle Muttern von den Rädern seines Autos gelöst, sodass er promt ein Rad verlor. Vor dem nachfolgenden Verkehr konnte er sich nur durch einen Sprung über die Leitplanke retten.

    http://www.theguardian.com/politics/2016/jan/03/nigel-farage-says-police-told-him-car-accident-was-foul-play

    Vor drei Wochen hat ein Künstler mit Pseudonym "Lunar C" ein sog. Rapper, dessen wirklicher Name Jake Brook ist, damit gedroht Farages 9 und 15 jährige Töchter zu vergewaltigen.

    http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/27490-Nigel-Farage-Brexit-Gegner-drohten-mit-Vergewaltigung.html

    Nigel Farage ist einfach nur Verantwortungsbewußt gegenüber seiner Familie.

    Die Auftraggeber dieser Anschläge und Drohungen sind ernst zu nehmen und sie würden sicher nicht davor zurückschrecken gegen Nigel Farage einen false flag Attentat wie gegen Jo Cox in Auftrag zu geben.

    Über den Mimen Waltz wöchte ich kein Wort verlieren.
    In Bayern sagt man, wessen Bier ich trink dessen Lied ich sing!

  1. NEO sagt:

    Danke Freeman, daß Du als erster Mann mit Stimme und Wirkungsgrad auch endlich mal was gegen diesen nahezu als heilig glorifizierten "Beruf" Schauspieler sagst. Ich hatte vor Jahren mal Ärger mit meiner damaligen Freundin, weil ich die bildhübsche Kate Beckinsale beiläufig als Schlampe bezeichnete, weil sie in jedem Film einen anderen Mann und manchmal sogar zwei (Pearl Harbor) küsst und "liebt".

    Auf ihre empörte Nachfrage (sie war selber ein hübsches Luder) erklärte ich ihr, daß der Beruf Schauspieler generell völlig überbewertet sein, da es sich dabei i.d.R. um Leute handelt, die sehr gut daran sind anderen etwas vorzuspielen, vorzutäuschen ergo falsch, link und betrügerisch zu sein und dafür von uns dummen Schafen auch noch bewundert werden. Ich war sogar so frech zu behaupten speziell Frauen hätten gar keinen Preis für "Schauspielkunst" verdient, da sie die geborenen Schauspieler seien und schon von kleinauf mit ihrem angeborenen Charme kokettieren und dabei schnell merken wie sie bei Eltern und Umgebung Rührung auslösen und Herzen und Geldbörsen öffnen. Ok, letzteres war überspitzt, aber ich habe noch nie von irgendeiner Informationsseite etwas negatives über diese Jahrmarktkunst gelesen. Du hast mir aus dem Herzen gesprochen.

    Und noch eine Fußnote, ich traf mal als Jugendlicher in einer Fußgängerzone einen Drehorgelspieler, der mir sagte, er mag keine intelligenten Menschen, weil diese in der Regel ihre Intelligenz für schlechte Dinge (Intrigen, Manipulationen, Bereicherung und Ruhm) nutzen und die etwas "Ärmeren im Geiste" ihm generell sympathischer sind. Ich fand das zumindest nachdenkenswert, obwohl ich es damals noch nicht richtig verstand. Ich denke heute, er hatte prinzipiell recht, obwohl ich mich selbst für intelligent halte, was aber vielleicht auch schon genau das ist was der Drehorgelspieler nicht mag, diese Borniertheit und Eitelkeit, sich selber für schlauer als andere zu halten.

  1. calushy sagt:

    Freeman, so sehr ich Deinen Zorn und Deine Abneigung gegen Tarrantinos Metzelfilme verstehe und teile. Deine pauschale Verurteilung von Schauspielern teile ich nicht. Ich wollte selber einmal einer werden, hat leider nicht geklappt. Ich war in letzter Zeit zwei mal im Theater und hatte hervorragende Momente. Das letzte Stück ging um die Beschneidungsdebatte. Es gibt mehr als schwarz und weiß, das solltest auch Du nicht vergessen. Es gibt mehr als Hollywood.
    Christoph Waltz habe ich früher sehr geschätzt, aber er hat wohl tatsächlich seine Seele verkauft, deshalb muss er jetzt wohl solche Kommentare von sich geben.
    Schade drum.

    Beste Grüße,
    calushy.

  1. NEO sagt:

    Zu Farage:
    Seine Entscheidung ist nicht nur zu respektieren, sondern man müsste eigentlich in Jubel ausbrechen und ihn Held nennen. Hätten wir mehr Politiker seines Muts, Zivilcourage und Kraft, die nicht sich selbst, sondern die Thematik in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen, dann wäre Murksel, Sch(r)äuble (locker), Sigmar "das Pack" Gabriel oder auch Millionen Peer schon lange zurückgetreten.

    Aber nein, jetzt erst recht, immer weiter voran, vorwärts immer, rückwärts nimmer. Das Thema Brexit ist wie viele andere Themen aber kein individuelles sondern ein nationales. Johnson und vor allem Farage haben lange genug für uns den Kopf hingehalten, jetzt sind wir dran. Immer soll es ein anderer richten. Für mich ist Farage ein Vorbild, egal aus welchem Grund er sich jetzt zurückzieht. Christof Walzer kannte ich übrigens bis dato nicht. Wer ist das? Kann der was? Was hat er geleistet?

  1. Woran erkennt man Menschen die friedlich zusammenleben wollen. Die andere Völker und Menschen respektieren?

    An ihren Worten und Taten. Und nun könnt ihr selber feststellen, wer hier hetzt, unterdrückt und die Gewalt auf der Erde am laufen hält.

    Wer andere Menschen und Völker diffamiert, sie beleidigt und sie ohne Grundlage in eine "rechte" Schublade steckt. Sollte den Spiegel mal zum Beschuldiger umdrehen, dann sieht man wer hier die Menschen in Unfrieden halten will.

  1. chaukeedaar sagt:

    Drecks-Hollywood-Globalisten-Neofaschisten-NWO-Mysterienbruder - was soll man da erwarten...

  1. Elynitthria sagt:

    Nono, lieber freeman, deine Wut auf den Walz kann ich verstehen, und er ist auch meines Erachtens überbewertet, extrem sogar. Er ist wirklich nicht helle und redet über etwas, wovon er nichts versteht, weil diese Sachen zu sagen, die dich zu diesem Artikel veranlasst haben, seine Karriere fördern, spräche er sich für den BREXIT aus, wäre seine Karriere von diesem Tage an beendet. Ich kann mir sogar gut vorstellen, dass er von interessierter Seite darauf vorbereitet wurde.
    So läuft das Geschäft, ich habe mich selbst darin versucht. Ich war sehr gut, aber Schauspieler können ihr Publikum beeeinflussen, darum macht man sie sofort fertig, wenn sie eine Aussage treffen, die nicht getroffen werden darf.
    Schauspieler als Individuen sind absolut entbehrlich, weil es in diesem Geschäft immer wesentlich mehr Nachschub gibt als Bedarf.
    Zieht einer heute Publikum und ist brav, wird er gefördert, schießt er quer, wird er gefeuert und ist übermorgen schon vergessen.
    Aber man muss doch nicht gleich den ganzen Berufsstand abkanzeln, nur weil man sich über diesen Typen ärgert!

  1. NEO sagt:

    @Elynitthria
    Freeman hat nicht den Schauspielberuf "abgekanzelt" - wie Du sagst - weil er sich über Walzer ärgert, sondern er geht schon ein bißchen länger auf diesem Planeten und hat sich eine eigene Meinung über den "wer-kann-sich-am-besten-verstellen Beruf" gebildet, die ganz sicher nicht auf diesem einen Wichtigtuer basiert. Schau Dir das Anti-Trump Gesabbel (vom Blatt) von George Clooney an oder Angelina Jolies CFR Mitgliedschaft und dann deren Filme an. Und was hat ein Hollywood Mime schon mit einem Shakespeare Bühnendarsteller wie bspw. Stephen Fry gemeinsam?! Arbeiten die überhaupt im selben Genre? Wieso ist Clooney bekannter als Fry? Wieso ist Clooney 180-facher Millionär? (www.therichest.com/celebnetworth/celeb/actors/george-clooney-net-worth). Ok, Fry hat angeblich auch 30 Mio. aber wer macht mehr Wirbel um seine Person?

    Und wenn ich die Kommentare hier lese, dann sehe ich nur zwei apologetische. Und von wem kommen die? Von zwei Schauspielern, die noch dazu eitel genug sind hier mit ihren "hervorragenden Momenten" zu kokettieren und uns mitzuteilen, dass "sie gut waren". Worin denn? Im sich verstellen? Herzlichen Glückwunsch.

  1. Bravo Freemann, ein sehr sehr guter Artikel. Für mich ist Farage ein ganz liebenswerter Mensch, der genau sieht, was hinter den Vorhang gespielt wird. Eines Tages, in naher Zukunft wird die Menschheit verstehen..........

  1. Think sagt:

    Christoph sollte mal in den Spiegel sehen°! Ich bin mir sicher, daß er dann noch etwas erheblich Ekelhafteres als eine Oberratte sehen wird !!!

  1. Peter Vogl sagt:

    BRAVO, BRAVO Freeman, volle Zustimmung. Der Landsmann von Waltz, Österreichs Ex-Kanzler Faymann hat nicht einen Bruchteil von Nigel Farragebgeleistet und sich mit eingezogenem Schwanz verdrückt und versucht, bei EU anzuheuern.
    Außerdem wissen Insider, dass Nigel Farragebgeleistet und Boris Johnson von der mächtigen Lobby gezwungen wurden, abzutreten, denn bekanntlich akzeptiert die Lobby nur weichgespülte Mittelmäßigkeit in Führungspositionen, auch in England, nicht nur in Deutschland.

  1. Peter Vogl sagt:

    Das Interview mit Waltz kam auf sky.news und sky gehört bekanntlich Oberschlawiner Rupert Murdoch, der Leute, wie Arschkriecher Waltz liebt.

  1. Job Killer sagt:

    Moment mal, Farage ist doch gar nicht zurückgetreten, jedenfalls nicht von seinem Mandat als EU-Abgeordneter!

    Ich zitiere aus: http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_78331648/nigel-farage-sieht-ende-der-eu-gekommen.html

    "Sein lukratives Mandat als Europaabgeordneter mit vollen Bezügen und allen Vorteilen will der Brexit-Wortführer aber dennoch so lange wie möglich behalten."

    Er ist nur von seinem Chefposten bei der UKIP zurückgetreten, das ist alles. Die Lügenpresse macht daraus einen totalen Rücktritt ... das stimmt aber nicht!

    Er ist noch immer EU-Abgeordneter, genauso wie zuvor! Es ist eine Lüge!

  1. Jürgen Gr sagt:

    Hallo!

    Zu aller erst möchte ich mal sagen, das ich seit Jahren diesen Blog von Freeman lese und ich schwerstens begeistert davon bin. Ich respektiere und schätze diese Arbeit und sie hat mir schon sehr häufig in meiner Meinungsfindung/bildung geholfen! Großes Dankeschön an dich Freeman!!!

    Nun zu deinem neuersten Artikel: Ich gebe dir Recht was die Schauspieler betrifft und war auch sehr enttäuscht von Walz Wortwahl, da ich ihn trotz seines Berufes immer geschätzt habe.

    Aber eines ist für mich klar, was Farage und Johnson jetzt machen ist einfach nur dumm und hilft niemanden außer denen, die sie verachten. Zuerst Versprechungen machen und sie dann nicht halten ist um nichts besser als das was wir bereits haben. Die Optik die sie hinterlassen nutzen den anderen Partein um ihren hart erarbeiteten Erfolg zunichte zu machen. Alle Erfolge der EU Gegner (Franc National, Afd, 5 Sterne Bewegung, FPÖ, Podemos usw. werden über diese Vorgehensweise von Farage und Johnson leiden müssen. Klar sind die Gründe dafür verständlich, aber wenn ich ein solches Feuer anzünde, dann muss ich bis zum Schluss bleiben und darf mich nicht schleichen, wenn mir das Feuer zu groß wird. Das ist einfach nur Feige und diese Weitsichtigkeit hätte ich von Farage und Konsorten verlangt!

    Aus der Sicht Europas finde ich daher diese Entscheidung von Farage und Johnson als Dolchstoß durch das Herz Europas die dafür kämpfen sich davon zu lösen.

  1. Freeman sagt:

    Sind denn Farage und Johnson in der britischen Regierung? Sind sie nicht, also was sollen sie denn deiner Meinung machen, wenn sie nichts machen können? Ausser reden können sie nichts tun, nichts vom Brexit umsetzen. Dazu müsste es einen Regierungswechsel durch Neuwahlen geben, damit die Ukip und Brexit-Befürworter ans Ruder kommen. Die Regierung stellen immer noch die Toris und die Lieberaldemokraten unter Cameron als Premier.

  1. humanity sagt:

    @ NEO

    Clooney, Jolie sowie diverse bekannt-geMACHTe musiker etc. sind höchstbezahlte meinungs-macher und das wissen die auch ganz genau: dafür werden die auch reichlich belohnt...zeigen doch auch gerne viele von ihnen das devil-zeichen mit den hochgestreckten zeige- u kleinfinger ;-)

  1. Elynitthria sagt:

    @NEO: keine Ahnung, wie viele Millionen Schauspieler es gibt, die meisten machen Theater und im goldenen Westen sind sie froh, wenn sie pro Auftritt 100€ (in USA 100$, was bedeutet, in Deutschland oder Österreich verdient ein Schauspieler mehr als in den USA)bekommen, Proben sind ohne Vergütung.Tatsächlich hat es sich durchgesetzt, dass sie alle zu den 0,0001 Promille Filmstars gehören wollen, was den Beruf kaputt gemacht hat.
    Wie auch immer, der Freeman wird schon verstanden haben, dass ich ihm nicht blöd kommen wollte, sondern eine Meinung zu seinem Artikel gepostet hab.

  1. Jürgen Gr sagt:

    Hallo Freeman!

    Johnson oder Farage hätten sich zur Wahl als Premierminister stellen können. Beide haben abgesagt. Ich bin einfach der Meinung, das es das falsche Zeichen ist abzuhauen wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen. Ich habe Farage immer verteidigt, aber dieses Verhalten ist für mich inakzeptabel und sie machen es sich schon ziemlich leicht jetzt abzuhauen. Andererseits möchte er weiterhin EU Abgeordneter bleiben und auf Steuerkosten leben. Irgendwie hat das alles einen sehr bitteren Beigeschmack und was mich am meisten ärgert ist einfach die Tatsache, das Europaweit die EU Gegner darunter leider werden müssen, da die anderen Partein mit der Alternativlosigkeit der EU Gegner kontern werden....so nach dem Motto....sieht sie euch an..sobald es darum geht Lösungen zu bringen sind sie weg! So macht es für mich den Anschein, das sie nur Unruhe stiften (und das mit Erfolg) und um den Scherbenhaufen dürfen sich dann andere kümmern. Ich als Wähler würde mich von Farage und Johnson verarscht fühlen und das leider vollkommen zu recht!

  1. Freeman sagt:

    Dein Kommentar und deine Kritik an Farage und Johnson zeigt, du hast keine Ahnung wie das britische politische System funktioniert. Der Premierminister wird nicht vom Volk gewählt, genau wie in D auch nicht der Kanzler. Regierungschef wird der Parteichef der Mehrheitspartei im Parlament. Die nächste britische Parlamentswahl findet erst am 7. Mai 2020 statt. Was sollen Farage und Johnson bis dahin tun, wenn sie nicht am Ruder sind? Sie stehlen sich überhaupt nicht aus der Verantwortung, da sie bis 2020 gar keine übernehmen können.

    Dann, warum soll Farage sein EU-Mandat aufgeben, wenn er damit noch Einfluss auf die EU-Politik hat? Dort kann er noch was bewirken. Die Kritiker am Brexit sind Dummschwätzer und Schlechtmacher. Sollen doch die Deutschen zuerst ihren Saustall aufräumen, bevor sie an den Briten Kritik übern. Immer zeigen sie mit dem Finger auf die Nachbarländer, dabei stapelt sich der Dreck im eigene Haus bis zur Decke. Werdet doch erstmal die Merkel los, die für das ganze Chaos in der EU verantwortlich ist.

  1. Jürgen Gr sagt:

    Hallo Freeman!

    Also zum ersten, ist es richtig, das ich das politische System in GB nicht kenne. Aber sie haben ja nicht mal vor, sich der Wahl zu stellen. Außerdem ist der Brexit nicht in 1-2 Monate abgehandelt sondern zieht sich über Jahre. Somit ist und bleibt es für mich das falsche Zeichen keine zwei Wochen nach der Wahl sich der Verantwortung zu entziehen. Ihr werdet alle sehen, das dieses Verhalten als Argumentation hergenommen wird für die anderen EU Gegner(Partein).

    Zum anderen möchte ich ausdrücklich festhalten, das ich KEIN Deutscher bin sondern Österreicher....wobei wir mit unseren Politikern auch die Arschkarte gezogen haben...aber wir machen zumindest nicht so viel Blödsinn wie die Terroristin Merkel. Der größte Terroranschlag Europas geht nämlich auf ihre Kappe mit der blöden Willkommenspolitik...aber da erzähle ich den ASR Lesern nichts neues!
    Des weiteren bin ich für den Brexit...genauso würde ich auch den Öxit unterschreiben...aber soweit sind wir noch nicht! Wenn der Strache an der Macht ist (Gott behüte), dann werden wir uns wohl dieser Frage stellen müssen.

  1. Tubenharry sagt:

    Typisch phantasielose Waltz-Wurst: Skript gelesen, artig auswendig und im TV runtergelabert, was der belgische EU-Kasper Guy Verhofstadt aus seinem Club für die Waltze vorgekaut hat: https://www.youtube.com/watch?v=JqdixU85UsU#t=00m30s
    Meinte mit sinkendem Schiff wohl die EU...

  1. In einem Artikel argumentierte jemand so: Nichts,gar nichts hätte auf einen Rückzug in seinen Reden hingewiesen . Möglich,Farange wird bedrängt.
    Dazu passt dieser Artikel:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/08/eu-und-nato-wollen-regeln-fuer-eine-weltordnung-erstellen/?nlid=006bf9b0cc
    Die machen gar kein Geheimnis mehr aus ihren EU-NWO-Plänen .Wie schnell sie dich abmurksen,kommst du dem System zu nahe,lässt sich leicht nachweisen,ihr neuster Meuchelmord:
    http://de.news-front.info/2016/07/07/nach-clintons-e-mail-affare-rumanischer-hacker-stirbt-im-gefangnis-selbstmord/

  1. Agnes1977 sagt:

    Merkel ist doch auch nur ´ne Sprechpuppe und tut, was man ihr befiehlt! Genau wie Teleprompter Obama und die ganze Politriege. Ausser Putin (und vielleicht Kim Jong Un und der Deutschen bester Freund vom Bosporus) fällt mir im Moment kein Politiker ein, der nicht von irgendwelchen Hintermännern gesteuert wird. Merkel hat 2000 noch ausgesprochen, was alle, ausser den linksversifften Gutmenschen, gedacht haben: Multikulti ist gescheitert! Sie ändert ihre "Meinung" doch genau so, wie es im "Drehbuch" steht! Der Brexit ist ebenfalls so gewollt! Die Ratten verlassen das sinkende Schiff, die EU wird zerstört und Deutschland bekommt die Schuld! Dabei verläuft einfach alles nach Plan.....

  1. Bin ich froh, dass sich Walz so von Deutschland distanziert. Wir haben hier schon genug "Ratten" wie Walz. lol
    Tut mir nur für die Österreich Leid.
    Aber schön zu wissen, wie der Kerl tickt. Danke!

  1. Mira Bluhm sagt:

    Ich verstehe das Niedermachen des Schauspielerberufes nicht ganz ... Es gibt so viele unnötige Berufe, wer braucht schon einen Hundefrisör oder einen Fitnesstrainer oder einen Call-Center-Agent, der an der Supporthotline runterbetet, was schon in der Bedienungsanleitung steht. Wir lassen uns doch alle gerne von guten Filmen unterhalten, also warum den Schauspielern unterstellen, sie wären besonders unnötig ...

    WIRKLICH unnötig sind die Medien, die solche Aussagen hochpushen. Interessiert irgendjemanden die unqualifizierte Meinung von dem? Das ist doch eine Privatmeinung von jemandem, der mit Politik nix am Hut hat. Nicht Aussagekräftiger als die Meinung vom Karl, der am Würstelstand über Politik labert. So what?

  1. NICF-Nettie sagt:

    "Der meiner Meinung nach völlig überbewertete und grotten schlechteste Sauspieler des deutschsprachigen Raums"

    Ich würde sagen diesen Rang teilt er sich mit Till Schweiger. Von seinem obskuren Projekt mit seiner Flüchtlingskaserne hört man auch nichts mehr.

    Es gibt auch auch gute Schauspieler, die zudem Rückrat bewiesen haben. Bei Robert DeNiro weiss man nun wie er zum Thema Impfen steht, wenn auch aus persönlichen Gründen aus der Familie heraus. Charlie Sheen bewies Mut zum Thema 9/11, man kan nur mutmaßen ob das zu seinen kurzweiligen Karrierproblemen in seiner Comedy-Stammserie führte, er nahm allerdings auch Drogen, aber tun sie das nicht alle? Matt Damon und Sean Penn haben auch so ihre Momente gezeigt. Aber es sind Ausnahmen und in Deutschland schon gar nicht möglich.