Nachrichten

Militärputsch in der Türkei gescheitert

Samstag, 16. Juli 2016 , von Freeman um 08:00

Nach einer langen Nacht, in der ich live über den Putschversuch in der Türkei berichtet habe, und nach einem kurzem Schlaf, hier der Stand der Dinge am Morgen. Der Militärputsch gegen die türkische Regierung scheint gescheitert zu sein. Erdogan hat die Gülen-Bewegung für den Umsturzversuch verantwortlich gemacht, obwohl diese sich von Anfang an gegen den Putsch ausgesprochen hat. Er kündigte ein hartes Vorgehen gegen die Putschisten an. Erdogan erklärte, die Aufständischen "werden einen hohen Preis bezahlen". Die Armee werde nun gesäubert, sagte er. Wie bereits in meinem Live-Bericht angekündigt, landete Erdogan um 3:19 Uhr mit einer Gulfstream 4 Regierungsmaschine auf dem Istanbuler Flughafen und wurde von hunderten jubelnden Unterstützern begrüsst. Davor hatten sich bereits Dutzende Soldaten den Polizeikräften ergeben.


Wie das türkische Justizministerium mitteilt, hat sich die Totenzahl im Zusammenhang mit dem Putsch mittlerweile auf mindestens 90 erhöht. Laut aktuellem Stand sind 754 Militärangehörige, die sich am Putschversuch beteiligt hatten, festgenommen und fünf Generäle und 29 Oberste ihrer Funktionen enthoben worden. Die Putschisten-Gruppe nannte sich in einer E-Mail "Bewegung für Frieden in der Heimat". Generalstabschef Hulusi Akar, der von Putschisten festgesetzt wurde, ist offenbar befreit worden. Das Hauptquartier des türkischen Militärs ist nach Angaben eines hochrangigen Regierungsvertreters unter der Kontrolle von Regierungstruppen. Eine kleine Gruppe leiste aber noch Widerstand. Die Putschisten hätten noch einige Hubschrauber unter ihrer Kontrolle, aber keine Kampfjets.

Der islamische Prediger Fethullah Gülen hat den Umsturzversuch von Teilen des türkischen Militärs verurteilt und die Anschuldigungen des mit ihm verfeindeten Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zurückgewiesen. Er habe in den vergangenen Jahrzehnten selbst mehrere Militärputsche in seinem Heimatland miterleben müssen, daher sei die Behauptung, er sei in den Staatsstreich verwickelt, "besonders beleidigend", erklärte der in den USA lebende Geistliche in der Nacht zum Samstag.

"Ich weise solche Anschuldigungen kategorisch zurück", betonte Gülen. Er verurteile den Putschversuch "auf das Schärfste". Er bete dafür, dass sich die Lage in der Türkei schnell und friedlich kläre, fügte Gülen hinzu.

Nach meiner Beobachtung und Analyse des Ablaufs des Putsch und was daraus geworden ist komme ich zur Überzeugung, Erdogan hat diesen selbst inszeniert, um als Held dazustehen und um seine Macht zu erweitern. Es kann ja nicht sein, dass echte Putschisten so naiv waren und so amateurhaft vorgegangen sind. Es waren zu wenig Soldaten im Einsatz, um das Land wirklich zu kontrollieren. Und dann die Schnelligkeit, wie der Putsch zusammengebrochen ist, innerhalb von wenigen Stunden. Nein, das war kein echter Umsturz, sondern eine Erdogan-Show!

Wenn man wirklich gegen das Staatsoberhaupt putschen will, dann muss man als erstes das Staatsoberhaupt festnehmen und aus dem Verkehr ziehen. Das ist nicht geschehen und es zeigt, das war kein echter Putsch. Wie will man mit nur 1'500 Soldaten einen Staatsstreich durchziehen? Ist doch lächerlich. Den einfachen Soldaten wurde gesagt, sie nehmen an einer Antiterrorübung teil, die wussten gar nicht, es soll ein Putsch sein. Man muss nur fragen, qui bono, wer profitiert von dieser Aktion? Doch nur Erdogan!

Wenn man seine Popularität verliert, muss man was tun, also sich als Opfer böser Mächte hinstellen und als siegender Held hervorkommen. Das ist jetzt passiert. Leider werden viele Türken darauf reinfallen und noch mehr Erdogan anhimmeln. Dabei, es gibt sehr viele Menschen in der Türkei, die gegen Erdogan sind. Diese werden jetzt rücksichtslos verhaftet und eingesperrt. Wenn er die halbe Türkei einsperren will, die Gefängnisse platzen jetzt schon aus allen Nähten. Es geht um eine Säuberungsaktion, im Militär und sonst überall.

Leider sind die Erdogan-Anhänger blinde, völlig überemotionale und radikale Fanatiker. Die werden jetzt triumphieren und den Andersdenkenden noch mehr drohen als bereits geschehen. Ich werde ständig von diesen Irren bedroht, sogar mit dem Tot, denn über ihren "Führer" darf man nichts kritisches sagen.

Intellektuelle, Wissenschaftler und Journalisten werden nach dem Putsch mehr denn je der Beleidigung des Staatsoberhaupts bezichtigt und vor Gericht gezogen, wenn sie sich kritisch zu Erdogan äussern.

Der Künstler Carlos Latuff, ein vehementer Erdogan-Kritiker, der von Erdogan und seinen Schergen verfolgt wird, hat schon das passende Bild gezeichnet.

Der Putsch in der Türkei? Fakt oder Fiktion?


Laut neuester Meldung haben bereits 1'563 Verhaftungen im Zusammenhang mit dem Putschversuch stattgefunden. Jetzt geht die Verhaftungswelle los und die Ausrede dafür ist perfekt. Das ganze erinnert sehr an den gescheiterten Putsch gegen Hitler und die Machtübernahme der SS über die Wehrmacht und überhaupt über alle Bereiche. Jetzt wird der Laden aufgeräumt und jede Opposition plattgemacht.

Heute tritt das türkische Parlament zu einer Sondersitzung zusammen. Ich gehe davon aus, die Abgeordneten werden Erdogan diktatorische Vollmachten geben, so wie Hitler nach dem Reichstagsbrand sie bekam und die Alleinherrschaft an sich riss. Das klassische Vorgehen, wie auch in Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith gezeigt. Senatorin Padmé Amidala: "Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus" als Kanzler Palpatine die Vollmacht bekam und sich zum Imperator Darth Sidous verwandelte.

Es geht schon los. Vize-AKP-Chef Mehmet Müezzinoglu will die Todesstrafe wieder einführen, die erst 2004 wegen des möglichen EU-Beitritts abgeschafft wurde.

insgesamt 34 Kommentare:

  1. Blume sagt:

    Einer der verhafteten Soldaten an der zuvor vom Militär besetzten Bosporus Brücke soll angegeben haben, dass sie zu einer antiterroraktion an der Brücke eingesetzt wurden. Ob er die Wahrheit sagt, kann ich nicht beurteilen aber der Verdacht liegt nahe, dass ein Großteil der Soldaten ausgenutzt worden sind

  1. "Ich muss so sein, wie mein Volk von mir erwartet"...
    https://www.youtube.com/watch?v=-qFSauYg8Ws

    Nöö, diese Worte hat kein westlicher Politiker gesagt. Es war der achsoböse Politiker Putin der ja eine Gefahr des Westen sei.... Paronoider gehts ja wohl kaum noch, und die Menschen fallen auf diese kranken Pyschopaten reihenweise rein.
    So auch dieser türkische Clown Erdowahn, der denkt seinen Ideen überzustülpen zu können, gegen die Interessen seines Volkes. Nun hat er einen Inside Job "Militärischer Putsch" kreirrt, oder zumindest Generäle unbewusst soweit gebracht, das sie amateuerhaft gegen ihn putschen. Und sich jetzt als Held feiern lassen.
    Nun findet gerade ein Säuberungsaktion des Militärs statt, damit auch keiner mehr gegen diesen Erdowahn aufmuckt.
    Das spricht eben nicht von einen durchgeplanten Putsch seitens Militärs. Denn dann wären zumindeset Regierungsmitglieder und Erowahn und Arrest gestellt worden. Also bitte den nächsten Putsch an einen Werktag am Tage planen und nicht am späten Abend an einem Freitag, wo sowie so kein Politiker mehr in Regierungsgebäuden sich aufhält.


    Wer hört hier auf sein Volk?. Menschen die ihr eigenes Volk einsperren und keine andere Lebensauffassung dulden. Dem türkischen Volk wünsche ich viel Kraft und Mut diese unterdrückerische Zeit Erdowahns schnellsten zu überstehen...

  1. anonym sagt:

    Ich bin ohne worte wie kann man nur sich so erbärmlich auf einen Putsch vorbereiten ich bin gerade so zornig auf das Tr Militär sie waren die einzige Hoffnung innerhalb der Türkei und dann das. Was jetzt passieren ist folgendes Tr Militär wird gesäubert und ersetzt durch Is soldaten und Kommandeure. Herzlichen Glückwunsch Tr Militär, Türkei ist jetzt der Heimat land des Islamischen Staates, wobei sie schon fast besiegt waren. Jetzt darf der Is mit Kampfjets und allerlei anderen tollen spielzeug spielen jetzt haben sie zugang dazu.

  1. Ray sagt:

    Plausible Erklärung. Leider. Dieser Irre will "uns", d.h. die NATO-Länder in den großen Krieg führen...

  1. Naz sagt:

    Man kann mich ja paranoid nennen aber das war auf keinen Fall eine Putsch Aktion.
    Erdoğan tauscht seit jahren nach und nach die ganzen staatlichen Stellen aus. Das Militär hat er bis dato nicht ganz austauschen können.
    Aber jetzt hat er die Möglichkeit ohne irgendwelche Einsprüche von irgendwelchen stellen.
    Er kann jetzt seelenruhig alle weiter so einsperren austauschen und raus schmeißen wie er das die ganze zeit gemacht hat.
    Er persönlich hat gestern abend noch das Volk aufgefordert raus zum Flughafen und auf die Straße zu gehen. Das Volk muss jetzt für die Demokratie kämpfen.
    Da habe ich noch gedacht.....Was für ein egoistisches Schwein. Wenn es gegen ihn selbst geht dann lässt du sein Volk erschießen.
    Anstatt den Menschen zu sagen das die Regierung es lösen wird und das die Menschen zu hause bleiben sollen hat er die Menschen einfach als Kanonenfutter benutzt.
    Ich wusste von der ersten Minute an das das kein Putsch ist und das das nichts wird.
    Das türkische Militär ist sehr stark. Wenn es einen Putsch vorgehabt hätte dann wäre Erdoğan heute nicht mehr da.
    Diese Aktion hat nur einen Vorteil für Erdoğan gehabt. Sonst für niemanden.
    Er hat zwei Fliegen mit einer klappe erledigt.
    1. Offener weg für Militär Austausch oder gar Minimierung.
    2. Er hat gesehen das "sein Volk " für ihn auf die Straße geht um zu sterben!!!!!!!

  1. Mea sagt:

    Sehr wahr. Ein Putsch sieht anders aus und die Türkei hat genug welche erlebt um wissen zu müssen, das ein Putsch nicht an Abend vor den Augen der Medien abläuft. Premier und Regierungschef sind nicht gefangen genommen worden und innerhalb von Sekunden wussten sie das es die Gülen- Bewegung sei???Man merkt dass die Planer dieses stupiden Aufstandes nicht vom Militär sein können. Wem nützt das Alles? Dem der am lautesten schreit. Erdogan selbst hat die Menschen auf die Strassen gehetzt und sie aufgefordert für ihn zu kämpfen und hat zugesehen wie 20jährige Soldaten vom Mob geköpft und gelyncht wurden. Mit Allah ist groß Rufen haben sie diese die Strassen zum Blutmeer gewandelt. Blitzschnell wurden Plakate aufgehängt, mit der Aufschritt dass sie es nicht schaffen werden Erdogan zu stürzen? Wann wurden die gedruckt? Erdogan hat es wieder geschafft. Seine Wähler haben das Land in den Chaos gestürzt.

  1. Mea sagt:

    Sehr wahr. Ein Putsch sieht anders aus und die Türkei hat genug welche erlebt um wissen zu müssen, das ein Putsch nicht an Abend vor den Augen der Medien abläuft. Premier und Regierungschef sind nicht gefangen genommen worden und innerhalb von Sekunden wussten sie das es die Gülen- Bewegung sei???Man merkt dass die Planer dieses stupiden Aufstandes nicht vom Militär sein können. Wem nützt das Alles? Dem der am lautesten schreit. Erdogan selbst hat die Menschen auf die Strassen gehetzt und sie aufgefordert für ihn zu kämpfen und hat zugesehen wie 20jährige Soldaten vom Mob geköpft und gelyncht wurden. Mit Allah ist groß Rufen haben sie diese die Strassen zum Blutmeer gewandelt. Blitzschnell wurden Plakate aufgehängt, mit der Aufschritt dass sie es nicht schaffen werden Erdogan zu stürzen? Wann wurden die gedruckt? Erdogan hat es wieder geschafft. Seine Wähler haben das Land in den Chaos gestürzt.

  1. Thommy38 sagt:

    auch ich habe die Nachrichten verfolgt und nebenbei telefoniert nach türkei. es waren nicht hunderte die ihn bejubelnd empfangen haben. hundert-Tausende, selbst oppositionelle standen plötzlich hinter ihm geeinigt gegen die Putschisten. Man hat regelrecht gesehen das Volk will nicht was in den 80ern passiert ist.

  1. Chang sagt:

    Das wahr ein Fake sehe ich auch so. Wie ein Putsch geht wissen die Thailänderin besser! Arme Türken die das Theater dort unten durchschauen und jetzt wohl möglich mit weiteren Repressionen von Erdogan rechnen müssen!Auf der andren Seite könnte diese Finte auch nach hinten losgehen wenn er jetzt seine Maske fallen lässt und immer mehr erkennen wen sie wirklich gewählt haben. Toll wäre für alle wenn es unblutig doch am Ende zu seiner Absetzung führt. Gebt nicht auf ihr wachen Türken!

  1. Naz sagt:

    Ich muss noch dazu sagen das es mich wirklich sehr sehr traurig macht und gleichzeitig das es mirgendwie sehr große Angst macht das fast ein ganzes Volk freiwillig zurück versetzt werden möchte. Das überhaupt ein mensch nicht in allerersten Linie sein Gehirn gebraucht und richtig und falsch oder recht und Unrecht nicht trennen kann.
    Es macht mir Angst das Menschen im Namen Gottes Menschen köpfen und schlachten und viele andere Menschen da zustimmen.
    Ich versuche es immer wieder zu verstehen aber ich kann es einfach nicht.
    Trotz der Angst was manche Menschen anrichten können werden andere Menschen immer gegen sie kämpfen.
    Dies wird nicht das letzte mal sein.
    Es wird immer Menschen geben die für die richtige Freiheit kämpfen und sterben.
    Die Freiheit ist nicht das die Menschen alle dasselbe denken und tun müssen.
    Die Freiheit ist genau das Gegenteil. Das jeder einzelne das denkt und das tut was er möchte. Das nennt man dann Individuum. Natürlich gibt es für alles grenzen. Moralische. Für die man keine Anleitung oder ein Buch braucht um es zu lernen. Das muss in jedem drin stecken. Immerhin tragen wir alle dieselben Gene. Es gibt immer ein paar Ausnahmen und die wird es immer geben.
    Aber ich verstehe nicht wie soooo viele Menschen ihr Gehirn und ihre Moral einfach ausschalten und einem einzigen Menschen folgen.
    Wie oft das in unsere Weltgeschichte passiert ist wissen wir alle.
    Lernen die Menschen niemals dazu?????
    Das musste ich noch loswerden.

  1. T.Hanx sagt:

    @Mea: Wann gehen WIR auf die Strasse?
    @freeman: Danke!!! Ich wäre gerne in Deinem team!
    @all: Danke an Euch ALLE! Ihr, hier, gebt mir das was ich verloren habe: Hoffnung! Danke!

  1. Job Killer sagt:

    Da erscheint die durchgepeitschte Armenien-Resolution des Bundestages in ganz neuem Licht. Hier wurde nicht mit aller Gewalt einer uralten Geschichte gedacht, sondern eine Warnung an Erdogan übermittelt.

  1. Hallo,
    ich hinterlasse zum ersten Mal ein Kommentar und hoffe meine Empfindungen sind den Spielregeln gemäß...
    Bin erst seit letztem Jahr hin und wieder auf diesen Seiten, eigentlich hat alles mit den Anschlägen von Frankreich angefangen. Meiner Meinung ist das alles was wir in den Nachrichten sehen oder in den Tageszeitungen lesen, ein klug ausgedachter Schachzug. Sie schürren die Angst der ganzen Welt um Sie betäuben zu können. Ich bin der Überzeugung, dass der Krieg schon im Hintergrund angefangen hat. Mein politisches Allgemeinwissen ist nicht all zu gut, aber ich weiß, als ich gestern die Nachrichten über den Putsch der Türkei vom ersten Moment verfolgt habe und Live Schüße gegen Zivilisten gehört und gesehen habe, dass das alles ein abgekarpertes Spiel ist. Man muss mal nachrecherchieren, was Erdogans Tochter beruflich macht, darüberhinaus wissen wir alle, auch die, die politisch nicht so engagiert sind, dass der türkische Präsident nicht wirklich als lieb abgestempelt wird. Nein, man sagt mit vielen begründeten Aussagen, dass er gerne mehr Macht haben möchte als irgendein normaler Mensch. Man kann mir deswegen auch nicht sagen, dass er gestern Nacht in Gefahr war. Und übrigens, die Aussage, dass Deutschland ihm anscheinend kein Asyl gewährt hat und ihn nicht hat einreisen lassen, ich frag mich, was da noch für ein Rattenschwanz hinterher folgt. Das kanns doch nicht sein, oder? Was ein Glück lebe ich nicht in Deutschland, ihr tut mir alle Leid, jetzt schon. Passt auf Euch auf, es kommt alles noch viel dicker. Warum kann keiner ne richtige Friedensbewegung starten, sind wir alle schon so gehemmt dafür?...

    Falls ich ausfallend war, bitte verzeiht, mache mir nur Gedanken, wie das alles hier weiter gehen wird.

    Zu meiner Person, ich bin wahrscheinlich nicht viel anders wie ihr, die dies hier lest. Bin ein normales Mädchen mit ehrbaren Vorstellungen, wie man mit dem Leben umzugehen hat und ich verabscheue Menschen, die meinen, was Besseres als wir alle zu sein.

    Danke für eure Zeit mein Kommentar zu lesen...

  1. PeWi sagt:

    Es gab sicherlich noch Kemalisten in der Armee. Die kann man angestiftet haben, da man so umso einfacher den Rest der Armee umbauen kann. Übrigens war Erdogan im Urlaub und - ich quatsche das jetzt mal nach - es soll ein Anschlag, der fehlgeschlagen ist, auf ihn gegeben haben. Es wäre durchaus möglich, dass dieser Putsch so etwas war, wie der vom 20. Juli 1944. Genaues weiß eigentlich niemand. Der Putsch vom 20. Juli war auch nicht rational. Viel brisanter finde ich die Beifallskundgebungen für Erdogan durch die türkische Gemeinde in Deutschland. Die Bilder zeigten zig junge türkische Männer, Fahnen schwenkend. Dies zeigt uns, wo die Loyalitäten dieser Gemeinde liegen und das sollte uns zu denken geben.

  1. Das Türkische Volk hat entschieden das wir kein Sakulären Staat oder Militär Staat, sowas wie Tiefenstaat, Parallelstaat, Terrororganisationen den Staat unterlaufen, nicht wollen und dulden, die gegen die Interessen des türkischen Volkes arbeiten.

    Das Türkische Volk hat die Regierungspartei AKP, die Islamisch Konservativ ist demokratisch gewählt mit Erdogan als
    zukünftigen Präsidenten.

    Er ist kein Diktator der die Türkei unterdrückt egal in welcher Hinsicht.

    Wir wollen ein Islamisches Demokratisches Land, deswegen hat das Türkische Volk die Regierungspartei beauftragt die Türkisch Islamische Union zu gründen. Sie wird auch so kommen und auch eingeführt werden.

    Auf Neudeutsch besser ausgedrückt Neo Osmamisches Reich wird die Türkisch Islamische Union sein.

    Das muss der Rest der Welt endlichen mal einsehen, akzeptieren.

    Der Türkei geht es so gut wie noch nie.
    Es wird keine Bürgerkriegszustände und Unruhen geben.

    Die Türkei ist für Frieden, Demokratie, Wohlstand, Gerechtigkeit.

    Die Türkei ist aber gegen Poltiker, Militärs, Richter, Polizisten, Universitäten,Industrielle, Wirtschadt, Medien
    aller Art, Fernsehen, Zeitungen und Journalisten und getarnte Geistliche, die gegen die Türkisch Islamische Demokratie sind.

  1. Ernst sagt:

    Vielleicht sollte man die Sache in einem etwas anderen Licht betrachten.
    Es ist seit einigen Monaten unübersehbar dass sich Erdogan umorientiert weil seine Orientierung hin zu den Islamisten/Wahabisten zur Gefahr für die Türkei wurde da auch die Kurden davon profitierten.
    Dazu kommt die wirtschaftliche Lage durch den Weggang vieler Investoren und die auch das Ausbleiben der Urlauber schadet der Wirtschaft.
    Die EU will ihn nicht und die USA spielen ihr eigenes Spiel mit den Kurden und den Terroristen so wie es gerade passt.
    Seit Monaten wird ja bereits ein Putsch erwartet und der Westen hat Erdogan auf der Abschußliste.
    Seit Monaten gibt es offensichtlich geheime Verhandlungen mit Syrien und vor ein paar Tagen kündigte der Regierungschef Yildrim an dass man die normale Beziehungen zu Syrien wieder herstellen wolle um den Terrorismus besser bekämpfen zu können.
    Ein par Wochen vorher entschuldigte die Türkei sich bei Russland für den Abshuß und auch da gibt es offensichtlich eine Annäherung die den NATO (sprich USA) Strategen und Saudi A. und Co. nicht gefallen kann.

    Ich halte es für möglich dass Erdogan einem geplanten Putsch zuvorgekommen ist indem er ihn selbst inszenierte um die Verdächtigen auszusortieren.
    Nun wird die Gülen Bewegung (ein islamischer Prediger einer internationalen religiös sozialen Bewegung) für den Putsch verantwortlich gemacht deren Kopf in den USA lebt (typisch für die USA und GB/FRA immer Ersatzleute für die einzelnen Länder in Reserve zu haben).

    Die EU Mitgliedschaft hat man in der Türkei längst abgeschrieben.
    Es könnte folglich sein dass der von mir nicht verehrte Herr Erdogan geopolitisch die Seiten wechseln will oder Druck auf den Westen ausüben will um den Krieg in Syrien zu beenden bevor die gerufen islamischen Geister und die US Interessen mit den Kurden seinen islamischen Staat zerstören.

    Ich zumindest hoffe darauf dass dieser Putsch positiven Einfluß auf ein Ende des Kriegs in Syrien hat.
    Genau wissen wir es wenn in absehbarer Zeit tatsächlich wider die NATO (sprich USA) normale Beziehungen zu Syrien aufgenommen werden.
    Ob das so kommt und was hinter den Kulissen so geregelt wird weiß ich nicht - aber ich hoffe für meinen Teil darauf dass bald die Meldung über normale Beziehungen zu Syrien kommt denn dann könnte dieser merkwürdige Putsch (schon auffällig wie schnell Erdogans Anhänger auf den strategischen Plätzen waren und wie total überrascht die politische Opposition war die doch eigentlich sofort ihre Leute hätte mobilisieren müssen) sogar Sinn machen denn selbst üble Figuren machen nicht nur Böses.

  1. sanubis sagt:

    Noch bevor ich den Artikel gelesen habe und bloß die Infos aus ARD und co hatte, dachte ich "Mein Gott, das sind ja Zustände wie vor/während Hitlers Machtergreifung...:" Und genau diesen Vergleich lese ich dann später im Text.
    Die Türken haben mehr oder weniger demokratisch einen Geisteskranken Fanatiker gewählt, was glauben die eigentlich wo der sie hinführt...?
    Jetzt will doch niemand mehr in der Türkei urlauben, und auch als Unternehmer würde ich da nix mehr investieren, wer weiß wohin dieses Land taumelt...?
    Sorry, liebe Türken, auch hier bei uns ist leider eine Verbrecherbande an der Macht, aber Erdogan setzt gerade "neue" bzw. historisch nur mit Hitler zu verleichende Maßstäbe. Also wenn ihr diesem Spinner weiter hinterher lauft, dann wiederholt ihr die Fehler der Deutschen aus den 30ern und niemand kann behaupten er wüßte nicht wie das geendet ist...

  1. Der Wolf sagt:

    Das ist die Nachricht eines Freudes aus Kasachstan, der im Moment grad Urlaub in der Nähe von Antalya macht. Interessant die Info, das die Türken dort sagen, das alles nur Theater ist.
    Всем привет! Пишу этот пост, что бы не отвечать каждому отдельно. Мы находимся в Кемере, тут все тихо. Ночью конечно было жутковато. До 5-ти утра по местному времени мы не отходили от телевизора. Ждали, что будет дальше. Версий было много. Один из местных турков нам говорил, что все это театр. Но, что то очень жуткий театр. Напрягало еще молчание нашего МИДа. К примеру россиянам сразу пришли смс с телефонами посольства и консула. Латвийцам так же. Появилось ощущение, что нас бросили или забыли. Сейчас выходил на балкон - народ жрет, пьет, купается как ни в чем не бывало.

  1. manuel bajwa sagt:

    Seltsamerweise wurden vorher US Soldaten und Anhang aus der Türkei evakuiert!!! Und das Wochen vorher...

  1. Marco Moock sagt:

    das ganze war bestimmt nicht die letzte Aktion. Es wird bestimmt noch mehr Putschversuche geben. Das ist das Ergebnis, wenn man Politik gegen die eigene Bevölkerung macht. Mal gespannt, wann das in Deutschland passiert.

  1. Das war von Anfang an alles gefaked von Erdogan & seiner AKP!
    Die Türkei wird nicht mehr vom Militär gerettet wie früher... es ist vorbei...

  1. graziano sagt:

    Ob es ein echter Putsch war oder nicht, mir tun jetzt die erfolglosen Putschisten (oder die unfreiwilligen Marionetten, je nach dem ob es echt war oder nicht) sehr leid und ja, jetzt kann der Sultan endgültig den Gott spielen und so viele Köpfen rollen lassen, wie es ihm beliebt. Unkraut stirbt nie?

  1. Emre Alp sagt:

    Ich bin weder ein Freund von Gülen oder Erdogan, aber Gülens Aussage diese Aktion sei eine Inszenierung stimme ich zu. Auch US Medien und auch deutsche Nachrichten meinen es könnte eine Inszenierung sein. Jetzt mal ehrlich er nennt es "Geschenk Gottes". Wers glaubt. Diese Sache stinkt zum Himmel nun werden tausende Richter und Soldaten aus dem Weg geschafft. Nun hat Erdogan den Vorwand um alles zu erreichen was er wollte. Diese Aktion kommt mir wie ein schlechtes Theater vor. Erst ist alles unübersichtlich und gleich danach kommt Erdogan wie ein Sultan und lässt sich feiern.

    Schaut mal nach dem Röhm-Putsch.

  1. Schon seit Erdogan öffentlich das autokratische Herrschafts- und Regierungssystem Adolf Hitlers als nachahmenswert bezeichnet und bevorzugt hat, habe ich eine solche (oder ähnliche) Aktion erwartet. Ziel des ganzen ist eine militärische UND politische, möglicherweise auch religiöse Säuberung zur Festigung absoluter Macht.

  1. Eckart sagt:

    @ Mesut Büyünlü , man muss als Germane schon mal versuchen ein wenig "osmanisch" zu denken um deinen Beitrag zu verstehen. Erdogan ist schon ein Staatschef, der nicht wie alle westlichen NATO-VASALLEN im Enddarm der Yankees seinen Wirkungsradius sieht.

    Dieser Putsch scheint aber gerade doch von ihm zu diesem Zweitpunkt inszeniert worden zu sein, weil ihm von den Natopaten Signale gesendet wurden sich keinen eigenen Weg in den erstarkenden eurasischen Wirtschafts- und auch Militärraum zu bahnen.

    Neue Seidenstraße, russisches Gasleitungen usw., das passt der Wallstreet überhaupt nicht!

    Ich denke, dass er seine Macht mit diesem Putsch schon mal profilaktisch stabilisieren wollte und so westlichen Entmachtungsvorhaben zuvorkommen wollte.

  1. lasso lasso sagt:

    ein Fake ? Was dagegen spricht ist, dass es nicht das erste Mal in der Türkei war. Wir haben einen Militärputsch der in Ägypten erlebt, vermutlich vom Westen unterstützt.
    Und es wäre ziemlich hoch gepokert von Erdogan solch ein Risiko einzugehen.
    Was wäre wenn dann aus dem Experiment misslungen wäre und die Beteiligten sich tatsächlich gegen ihn gewendet hätten.
    Meiner Meinung nach höchst spekulativ diese Version.

  1. TOP SECRET sagt:

    Wenn sie schon den IS angesprochen haben, möchte ich noch etwas sagen: Wusstet ihr das man einen türkischen Soldaten den Hals abgeschnitten hatte, also man hat den Soldaten geköpft und das gestern.

  1. Freeman sagt:

    @Thommy38 Das Problem mit euch Erdogan-Freaks ist, ihr seid völlig blind und taub und könnt auch nicht lesen. Ich habe geschrieben, am Flughafen um 3:19 Uhr haben ihn Hunderte begrüsst uns das stimmt, wie Aufnahmen bestätigen. Niemals waren Hunderttausende um diese Uhrzeit dort, denn seine Ankunft war eine Überraschung und nicht weit bekannt.

  1. Beobachter sagt:

    Der Türkei geht es so gut wie noch nie???Die Türkei ist für Frieden, Demokratie, Wohlstand, Gerechtigkeit.??? Deinen Märchen kannst du den "AKaPe"Schafen erzählen aber nicht hier uns. Der Türkei ging es seit der Gründung noch nie schlechter als jetzt im Moment. Die Wirtschaft ist ohne das gepumpte Geld aus dem Ausland am Ende. Es gibt keine neutrale Gerichte mehr. Korruption ist Gang und gäbe . Die Staatskasse wird systematisch ausgeplündert. Demokratie ?? Was ist das ?taschen werden voller und voller und ein Land geht den Bach runter. .....

  1. NICHT NUR 2 EXTREME

    Ihr diskutiert mit der falschen Wahl: es gibt nicht nur die 2 Extreme "Putsch Von Erdogan inszeniert" - "Ein echter Putschversuch" sondern auch die Variante "Let it happen on purpose" Dies heisst, dass man etwas geschehehn lässt mit einem dahinterstehendnen Zweck, es nützt, wenn es passiert. So könnte man locker ein "Putschversüchchen" laufen lassen, damit dann der grossartige Erdogan das aufgeheizte Volk als Retter der Demokratie (SATIRE!!) an sich binden kann - welch eine Gelegenheit!!

    Ein Putsch findet nicht so einfach statt im Hinterzimmerchen, so a la Stauffenberg mit Aktentäschchen und so. Heute wüssten die Amis und die Türken sofort darüber Bescheid. und die Putschisten müssten ganz schön naiv sein, wenn sie dieses nicht auch wüssten. Also waren sie eher naiv oder wurden als Naivlinge ins Messer laufen gelassen. Nun benützt Erdowahn diesen Anlass, um alle unliebsamen Richter(!!) auszutauschen, er macht tabula rasa. Ein Flugzeuchen fliegt eben nicht einfach so los, da braucht es eine ganze Kette von Befehlen, ein Helikopter schwirrt nicht einfach so herum, ebenso schwere Kampfpanzer. Solche Befehlsketten hätte nie der Geheimhaltung standgehalten.

    Was aber hat dies mit der Geo-Politik der USREHELLIschen Bande zu tun?? Das ist der springende Punkt und dies wird sich weisen. In diesem Sinn muss der Pudding mal abkühlen, bevor hier weiter spekuliert wird.

    Auffallend sind nur wieder die Schlagzeilen und die transportierten Inhalte z.B. vom beschnittenenen CEMle, der jetzt plötzlich wieder auch der Türkenspezialist ist: "Die Demokratie hat sich bewährt", das "Volk hat die Demokratie geschützt" usw. bla bla bla. Als ob es im nahen OSten darum je gegangen wäre. welch eine verlogenen bande. Die Kurden masssakrieren, aber dann da Volk in Berlin türkische Fahnen schwenken lassen?

    ganz nebenbei: Wehe, wenn solche aufgeheizten Massen mal gegen Deutschland oder gegen Frankreich sich richten würden... Und viele der "Integrierten" sind in der Bundeswehr... Wenn das herz die Loyalität bestimmt, richten sich die Gedanken auf die "Fahne". Heil dir Erdowahn, heil dir Bibi, heil dir "HELLARY und America" - abstossendes nationalistisches Pack.

  1. Frank B sagt:

    JEDER achsonette Wolf MUSS früher oder später seine Maske fallen lassen denn sonst wäre er ja wirklich ein Schäfchen. Das Problem ist nur das die meisten Menschen eben doch den Kaiser in Kleidung sehen obwohl er splittenfasernackt durch die Straßen zieht.

  1. tanzdichfrei sagt:

    Merkel und so verurteilen den Putschversuch auf's schärfste - ja, ja - weiter meinte sie: „Es ist und bleibt das Recht des Volkes, in freien Wahlen zu bestimmen, wer es regiert..." ha ha ha, genau Satire darf alles, gell - was war nochmal in der Ukraine?!

  1. Job Killer sagt:

    Hallo Hochstämmer, bei einem auch nur halbwegs echten Putsch hätten die Putschisten doch als erstes den Präsidenten einkassiert. Die hatten ja Kenntnis vom seinem Aufenthalt und hätten diesen Ort ängeblich sogar unter Feuer genommen.