Nachrichten

Erdogan-Regime schliesst 626 Privatschulen

Mittwoch, 20. Juli 2016 , von Freeman um 20:00

Die Nachrichtenagentur des Erdogan-Regimes meldet, die Behörden werden 626 Privatschulen und andere Institutionen schliessen. Anallulu oder wie diese Nachrichten-Kloake heisst meldete, das türkische Unbildungsministerium hätte die Entscheidung getroffen und die Schulen stünden unter dem Verdacht, "Verbrechen gegen die verfassungsmässige Ordnung" begangen zu haben, ohne diesmal die immer gleiche Leier zu bringen, sie hätten Verbindung zum Prediger Fethullah Gülen.

Gestern wurden 1577 Rektoren entlassen. Heute legte die Polizei Süleyman Büyükberber die Handschellen an, dem Rektor der Gazi-Universität in Ankara. Die Beamten nahmen ihn im Garten der Universität fest.

Die Unis und Schulen hab ich jetzt auch gesäubert.
Wo könnten sich noch Feinde verstecken?

Auf dem Finanzsektor bekommt Erdogan die Quittung für seine Säuberungswelle. Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit der Türkei auf "Schrott" herabgestuft und nennt die politische Unruhe als Grund. Die Kredit-Ratingagentur reduzierte die Staatsanleihen der Türkei von BB/B auf BB+/B, beide Bewertungen werden als Ramsch bezeichnet. S&P erwartet eine Periode der erhöhten Unberechenbarkeit im Lande und unterhält eine negative Aussicht, was weitere Herabstufungen möglich macht.

"Die negative Aussicht reflektiert unsere Meinung, dass die wirtschaftlichen, fiskalischen und schuldnerischen Kriterien der Türkei sich verschlechtern könnten, über dem was wir erwarten, wenn die politische Unsicherheit zur weiteren Abschwächung des Investitionsklimas beiträgt."

Tatsächlich flüchten die Investoren in Scharen die Türkei und ziehen ihr Geld ab. Deshalb verliert die türkische Lira an Wert und fiel auf ein Allzeittief von 3.10 gegenüber dem Dollar. Der Aktienindex stürzte seit Montag um 10,6 Prozent ab.

Die belgische Regierung hat den türkischen Botschafter heute einbestellt, um Aussagen der Botschaft zu erklären, belgische Behörden hätten exzessive enge Beziehungen mit Gegnern von Erdogan. Premierminister Charles Michel berichtete dem Parlament, dass er "den türkischen Botschafter aufgefordert hat, am Nachmittag ins Aussenministerium zu kommen, um die Situation zu erklären. Das wäre der erste Schritt."

Er fügte hinzu: "Danach wird die Regierung entscheiden, welche Schritte es unternimmt, für etwas was inakzeptable ist."

Sieht so aus, wie wenn alle türkischen Regierungsvertreter unter Verfolgungswahn leiden und überall nur noch Feinde sehen.

Auch Gebäude müssen wegen der krankhaften Paranoia daran glauben. In Istanbuls Eyup-Distrikt wird die Stadtverwaltung ein Hotel demolieren, in dem angeblich die Putschisten sich getroffen haben. Der Abbruchbefehl für das Halit Paşa Konağı wurde am 18. Juli beschlossen.

Apropos Demolierung, die türkische Luftwaffe bombardiert weiter laufend das irakische Territorium im Krieg gegen die Kurden. Alleine am Mittwoch wurden im Norden des Irak 20 Rebellen dabei getötet. F-16 Kampfjets zielten auf Stellungen der PKK in der Hakurk-Region.

Erdogan führt Krieg im Inland und Krieg im Ausland, die Wirtschaft serbelt ab, die Währung verliert an Kaufkraft, die Börse crashed, 60'000 Staatsbedienstete sitzen im Gefängnis oder sind entlassen worden, Akademiker dürfen nicht mehr ins Ausland reisen, TV- und Radiosender sind eingestellt worden, ... eine tolle Zukunft erwartet die Türken mit ihrem Sultan.

Am Mittwoch nach einer Sitzung des türkischen Sicherheitsrat hat Erdogan den Ausnahmezustand für die nächsten drei Monate verhängt. Damit sind die Grundrechte der Verfassung aufgehoben und Erdogan kann diktatorisch per Dekret regieren. Gegen seine Dekrete kann nicht vor dem Verfassungsgericht vorgegangen werden.

Jetzt hat er sein Ziel erreicht, jetzt ist er El Supremo!

Wisst ihr woran man türkische Hohlköpfe erkennt? An den Stirnbändern, die ihre leeren Schädel zusammen halten:

Mein Führer, ich tue alles für dich
Ein Wort von dir, und wir töten!
Ein Wort von dir, und wir sterben!
Ich bin nur das Haar an deinem Hintern!

insgesamt 31 Kommentare:

  1. al ter sagt:

    Hier mal meine Erfahrung mit Akp-Anhängern in Deutschland:

    Ich bin in der 8.Klasse an einem Gymnasium in Bayern(!) und so ein Akp-Anhänger in meiner Klasse droht mir mich zu schlagen, weil ich Witze über Erdogan mache und ihn Marshall nenne.

    Diesem hab ich meine Argumente erklärt, alles was Sie hier geschrieben haben Herr Freeman, Meinungsfreiheit, Unterdrückung und Lügen.Alles ausführlich und mit Fakten.

    Er hat mir gesagt, dass er trotzdem zur Akp stehe, dass er zu Erdogan stehe und immer zu ihm stehen werde.Dieser Typ ist komplett hohl und lässt garnicht mehr mit sich reden.

    Und das mitten in Bayern, nicht Berlin-Kreuzberg am Ghetto.

    Er meint ernsthaft, dass er mich schlägt, wenn ich noch einmal einen Witz über Erdogan mache.Ich habe ihm schließlich über Whatsapp circa 40 Satirebilder über Whatsapp geschickt, bis er mich blockiert hat^^

    Negativ:aggresiv, hohl, lässt nicht mit sich reden, erbärmlich

    Positiv:Ich habe was zu lachen

  1. @AL TER
    Such dir einen Zeugen, der dies auhc hört und zeig diesen Ochsenfrosch-Trottel an wegen Drohung. Es gilt immer noch im aufgeklärten Land die Meinungsfreiheit und kein dahergelauferner Jungrotzlöffel kann sich dagegen stellen. Ende Feuer.

  1. Naz sagt:

    Das sind keine Türken.
    Wir können eigentlich ein neues volk benennen. Die AKler. Diese Leute sind nicht für Demokratie, recht, Meinungsfreiheit, und Freiheit.
    Die haben ihr Hirn und ihre Freiheit abgegeben.
    Erdoğan ist auch nicht der Präsident der Türkei. Er ist der Präsident der AKler. Denn er spricht nur für die AKLer. Nicht für den Rest der Türkei.
    Habt ihr eich eigentlich mal türkische Werbung angesehen.
    ES sind ein paar hammer Werbungen dabei.
    Z.b. ein heißer tag. Alle machen ihre Arbeit. Dann geht ein schwarz bekleideter mann zum Fahnenmast und schneidet die Leine durch. Am Horizont erscheint ein Schatten über ganz Türkei. Alle Menschen halten inne und sehen wie die Fahne langsam zu Boden geht. Noch bevor die Fahne den Boden berührt rennen Menschen von allen Seiten der Türkei los damit diese Fahne nicht den Boden berührt. Männer Frauen Kinder Anwälte Polizisten Ärzte dörfler. Alle lassen alles liegen und stehen und rennen.
    Ich dachte....woooow....Sogar ich habe gänsehaut bekommen.
    Und so wird manipuliert.
    Einer für alle und alle für das Vaterland.
    Der ist nicht blöd der Mann.
    Diese Werbung lief das erste mal vor ungefähr 6 Monaten.
    Jetzt hat er es in die Realität umgesetzt nachdem er 6 Monate Gehirnwäsche vollzogen hat.
    Es klappt......

  1. Henry Henry sagt:

    Das ganze erinnert doch sehr an Hitler. Die Ähnlichkeiten und Reihenfolge der einzelnen Aktionen. Früher war es die SS Heute IS. Heil Erdogan

  1. Jan sagt:

    Der Typ macht Harakiri.

    Erst den Tourismus zerstören,
    Dann die Demokratie demolieren,
    Dann die Richter richten,
    Dann die Bildung vernichten,

    Ohne ihm zuzuhören,
    Der kann nur verlieren!

  1. Vinov sagt:

    Ich frag mich wirklich was dem Erdogan sein Endziel ist...

  1. Unknown sagt:

    Solche Arschlöcher ignorieren. Mach Dein Ding und ein gutes Abi. Das schafft der Trottel eh ned und wird mal von Beruf H4

  1. hallo.mallo sagt:

    Die Erdogan Anhänger gleich so zu beschimpfen finde ich nicht korrekt. Sie standen zu ihm bereits bevor er abdrehte, weil ihnen seine Politik gefiel. Dass er so übertrieben durchgreift ist schockierend und wird ihm große Feindschaft einbringen, weil er nicht den Weg der Weisheit und der Sanftmut geht. Trotz all dem, glaubt nicht, dass die Kemalisten oder PKK Kurden oder Gülensektierer besser wären. Erdogan KANN es halt tun, zumindest bis hierhin, der Rest bleibt spannend. Wer die Kemalisten Terroristen jetzt gutreden will, hat keine Ahnung von der Unterdrückungsgeschichte. Türkei war nunmal über Jahrhunderte ein Sultanat, warum sollte man ihnen das westliche System eines Freimaurers aufzwingen. Ich bin gegen diese politische Gefangenschaft, und dagegen sollte auch von Außerhalb Druck gemacht werden. Aber ihr vergesst, dass die Türkei zwangslaizisiert wurde, und der Boomerang fliegt zurück. Dass es weltweit krachen wird bald werden wir wahrscheinlich erleben. Der wahre Feind sind die Wahhabiten, egal wo, egal wie extrem, aber solange die Saudis dad Geld haben, wird der Terrorstaat nicht berührt und kann weiter Propaganda gegen den letzten Gesandten Gottes machen.

  1. al ter sagt:

    Er ist Türke.Er ist Akp-Anhänger.Er ist gerademal 14(bzw. in DE passiert Nichts)

    Er wird meinen, ich hätte seine politische Meinung unterdrückt, da ich Witze über Erdogan mache und es ihn beleidigt hat.

    Jetzt gibt es 3 Möglichkeiten:

    Wenn er es veröffentlicht:

    -Die Medien werden meinen es gibt keine Meinungsfreiheit in Deutschland und der Akp-Anhänger wird unterdrückt.Dann eskaliert die Situation auf deutschen Straßen endgültig

    -Erdogan wird mich wegen § 103 Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten
    anzeigen

    Wenn nicht:

    -NICHTS, da wir in Deutschland sind, der bekommt NICHTS

    Und außderdem ist mir meine Zeit zu wertvoll.Entweder verschwende ich meine Zeit mit so einer Rotzbacke und bin am Ende der Meinungsunterdrücker und Beleidiger, oder ich amüsiere mich an der Dummheit dieser Leute.

    Naja, inwiefern man es so wie ich machen kann, nämlich Nichts, wenn es mehrere werden ist fragwürdig.Da ich auch Angriffsfläche biete, wenn auch auf banaler Ebene, bin ich vorallem auf Grund des Alters daran gehindert, irgendetwas zu bewerkstelligen.

  1. Aka Pella sagt:

    @al ter
    Es ist erstmal lobenswert, dass du in deinem Alter dich über alternative Medien informierst und an der Wahrheit interessiert bist.
    Ich treibe mich ab und zu in Internet-Chats rum und muss mit Erschrecken feststellen, was Kids in deinem Alter für Wissen bzw. Ansichten haben. Davon mal abgesehen, dass sie Popgruppen wie Pet Shop Boys oder Depeche Mode nicht kennen.
    Wenn der Piefke dich schlägt, hast du ein Argument gegen Ihn. Nerve ihn nicht, aber zeig ihm bei Gelegenheit auf, dass er falsch liegt (er wird es eh nie zugeben!).

    Mir ist derzeit auch noch ein Rätsel, was Erdowahn wirklich vor hat, also das große Ziel. Irgendwann wird es knallen - erst in der Türkei, denn es sie ja Tausende betroffen. Und die Südländer sind ja bekannt dafür, dass sie nicht lange fackeln bevor sie auf die Straße gehen. Und dann wird es über die Grenzen schwappen.

  1. Epiktet sagt:

    @al ter

    Ein gut gemeinter Rat von Einem, der in der Vergangenheit mit solchen Typen häufiger angeeckt ist: Es ist reine Zeitverschwendung diesen Verblendeten mit irgend welchen gut gemeinten Argumenten beizukommen!

    Viel wichtiger ist es, den übrigen Naivlingen klar zu machen, dass diese Möchtegern Osmanen mit unserer Weltanschauung & unserem Demokratieverständnis nichts anfangen können!

    Aber Du scheinst ein aufgeweckter Mensch zu sein; zieh einfach dein Ding durch und lass dich nicht beirren! Du bist auf einem guten Weg!!!


    Wir reden viel,
    wir lieben selten,
    wir hassen oft.

    Graffito auf einer Mauer in Athen

  1. Serk Bulbul sagt:

    Meine Eltern fahren nächste Woche on die tr. Hoffe die kommen heil wieder zurück ..

  1. valjean72 sagt:

    Bei allem gebührenden Respekt, den ich vor diesem Blog habe, finde ich es doch befremdlich, dass das Gros der Kommentatoren hier in dasselbe Horn bläst wie die Mainstreammedien. Erdogan ist demnach ein irrer Demokratiezerstörer oder gar auf dem Wege Hitlers und so weiter und so fort.

    Wie in vielen NATO-Armeen gibt es auch in der türkischen Armee hohe Offiziere und Generäle, die über einen USA-Aufenthalt Karriere gemacht haben. In der angespannten außenpolitischen Situation ist es nachvollziehbar, wenn Erdogan nur mehr Leute an der Spitze der türkischen Armee haben will, die sich allein der Türkei loyal verpflichtet fühlen und eben nicht zuvorderst den USA.

    Ich halte es für möglich(!), dass Erdogan die Türkei von den USA emanzipieren will und gute Kontakte zu Russland, Iran und China sucht. Da dieses aber fundamental den US/NATO-Interessen entgegensteht, muss er im Land mit den US-affinen Strukturen aufräumen (Stichwort: „deep state“).
    (Dies musste auch Putin in Russland machen und diese Arbeit ist noch nicht abgeschlossen!)

    Dass die USA und deren Vasallen dies als Affront auffassen, versteht sich von selbst.

    Und dann Phrasen wie „Demokratie“ – wer glaubt den daran bei uns noch? – oder leere Drohungen, dass der EU-Beitritt der Türkei verspielt würde. Glaubt denn hier jemand ernsthaft, dass einem Staatspräsident, dem das Wohl seines Landes am Herzen liegt einen Beitritt in dieses dem Tode geweihten Gebilde EU anstrebt?

    Der BREXIT geschah meiner Ansicht nach auch nicht deshalb, weil etwa das britische Volk der EU die rote Karte gezeigt hat, sondern weil die Elite der „City of London“ das zum Abschuss freigegebene Schiff EU verlassen will.

  1. Freeman sagt:

    Eine unhaltbare Behauptung nach der anderen, reines Nachplappern von etwas was irgendein Dummkopf geschrieben hat.

    - Was braucht man noch mehr an Beweisen, Erdogan zerstört die Demokratie in der Türkei, mit 60'000 Personen die entlassen oder verhaftet wurden und jetzt mit der Verkündung des Ausnahmezustands, womit er als Diktator alleine regieren kann.
    - Wenn Erdogan sich wirklich von den USA emanzipieren will, dann hätte er den Austritt aus der NATO schon längst verkünden und die Luftwaffenbasis Incirlik schliessen können. Schliesslich ist er schon seit 14 Jahren an der Macht.
    - Erdogan drängte immer in die EU und Brüssel hat gebremst.
    - Brexit is genau das Gegenteil, eine rote Karte für die City of London.
    - Erdogan will überhaupt keine guten Beziehungen zu den Nachbarländern, sondern legt sich mit allen an. Er braucht äussere Feinde, um die Türken von dem inneren Chaos abzulenken.

    Was du von dir gibst ist alles falsch und zeigt, du hast keine Ahnung.

  1. Epiktet sagt:

    @hallo.mallo

    Sie sagten: ''Der wahre Feind sind die Wahhabiten, egal wo, egal wie extrem, aber solange die Saudis dad Geld haben, wird der Terrorstaat nicht berührt und kann weiter Propaganda gegen den letzten Gesandten Gottes machen.''

    DAS ist doch der springende Punkt!!! Inwiefern unterscheidet sich denn die menschenverachtende Ideologie eines Tayyip Erdogan von der irren Ideologie der Wahhabiten und Salafisten ??? Was soll man davon halten, wenn ekelhafte bärtige Steinzeitmenschen aufgehetzt durch die Straßen ziehen und Soldaten lynchen & köpfen nach Vorbild der Saudis bzw. des Islamischen Staates???

    Diese ''Halsabschneider'' werden dann von Tayyip bey auch noch als Demokraten, edle Helden & Beschützer der Türkischen Republik gefeiert!!! Tolle Helden sind das!!!
    Einfach nur noch abartig!!!

    Kann es etwa vlt. daran liegen, dass man genau dieses Ziel verfolgt: Eine Islamische Republik mit der Ideologie eines Terrorstaates wie Saudi-Arabien oder nach Vorbild eines menschenverachtenden Systems wie in Pakistan???

    Warten wir mal ab, was sonst noch für Entwicklungen anstehen!

    Was ihr immer wieder zu vergessen scheint: Mustafa Kemal Atatürk hat uns aus der Steinzeit verholfen!!!

    Wenn Mustafa Kemal Pascha nicht alle Kräfte hätte mobilisieren können, um den drohenden Untergang abzuwenden, dann wären eure Großmütter & Mütter von Engländern, Franzosen, Italienern vergewaltigt worden!!!!

    Nur mal so als Denkanstoß an ALLE, die die Kemalisten als Faschisten diskreditieren wollen! Ich bin glühender Atatürk Anhänger, ohne ins Nationalistische abzudriften!!! So denken viele Alewiten!!! Aber ich kann verstehen, dass Ihr Möchtegern Osmanen an Komplexen leidet, weil das Große Osmanische Reich untergangen ist! Aber so ist das halt in der Geschichte! Größenwahn währt lange selten!!!

  1. saratoga777 sagt:

    Ein wichtiger Text, der Deine Analyse voll bestätigt, Freeman.

    Wir werden hier wieder einmal grossartig verarscht.

    Und die NATO wusste alles! Pardon - der Putsch war inszeniert

    http://haolam.de/artikel_25788.html

    Dieser Text ist sehr wichtig, bitte unbedingt lesen.

    Siehe da, aus Israel kommen nicht nur Lügen.

    Natürlich sind die Staatschefs sämtlicher westlichen Ländern von ihren Geheimdienst-Analysten darüber informiert worden, dass es sich beim Erdogan-Putsch um eine False Flag handelt, nur die Bevölkerung soll das eben nicht wissen. Man wolle die Bevölkerung "nicht unnötig beunruhigen", wird es da bald heissen.

    Da die erhabene Politik unserer autokratischen Herrscher ohnehin alternativlos ist, da ist es sicherlich auch kein Problem die Wähler systematisch zu sämtlichen Themen im Dunkeln zu halten. Die Schafe kapieren ohnehin nichts mehr.

    Wie konnte das damals eigentlich passieren, als antidemokratische Kräfte 1933 Deutschland übernommen hatten? Eben genau so wie heute.

    Aber die Erdogan-Zombies in Deutschland dürfte eine Aufdeckung dieser Art kaum stören, bestätigt sie doch bloss deren unerschütterliche Meinung wie genial ihr Ober-Führer doch sei. Solche Methoden zur kompromisslosen Eliminierung der politischen Opposition rufen bei den Anhängern Erdogans doch bloss Bewunderung hervor.

    Mit anderen Worten: In den Köpfen dieser Zombies gibt es auch nicht die Spur von Rechtsstaatlichkeit und politischem Fairplay: Macht ist Recht.

    Und so muss man dann erschüttert feststellen, dass die Mentalität seiner Anhänger genau so kriminell und antidemokratisch ist wie die Mentalität von Erdogan selbst.

    Dass die Erdogan-Türken in der Türkei sich einen Dreck scheren um die Prinzipien von Rechtsstaatlichkeit, das ist deren Sache, denn immerhin ist die Türkei ihr Land.

    Es ist ja auch noch nicht lange her, dass die Deutschen Spass hatten mit ihrem absolutistischen Führer, warum sollte man diesen Spass denn nicht auch den Türken gönnen? Manche Menschen lernen ohnehin nur aus Katastrophen.

    Dass aber die in Deutschland lebenden Türken offenbar nicht auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit stehen, könnte noch zu einem grossen Problem werden für uns. Diese antidemokratische Mentalität kann man durchaus auch bei säkularen Türken feststellen, doch leider wird der islamische Fanatismus die Sache auch nicht besser machen.

    Säkulare und religiöse Türken sind sich einig: Der Zweck heiligt die Mittel.

    Und da fragt man sich, welche Mittel bei uns noch eingesetzt werden, um den heiligen Zweck eines grossosmanischen Reiches zu verwirklichen, oder dem Welt-Islam zum Sieg zu verhelfen.

  1. sez er sagt:

    Lange her das ich hier mal wieder schreibe.
    Um es kurz zu machen sollten sich wirklich alle leute die eine geringste sympathie für erdogan
    empfinden bitte doch das Land Deutschland verlassen. Ich kann mir deren gelaber nicht mehr anhören (er ist unser President er hat eine Brücke gebaut). Wenn ein Türke meint das er WIRKLICH ein Türke ist dann würde er sehen das die AKP und alle anderen Religiösen Parteien die es so gibt nicht in der Türkei existieren dürfen geschweige denn zu regieren haben. Das sage ich hier als Atheist und Kemalist der hier in Deutschland lebt und sich an die "Regeln" hält.

  1. Seko Okes sagt:

    Erdogans Ziele?
    Die Türkei spalten, damit im Osten ein Kurdistan entstehen kann. Also so richtig formell. Und den verbleibenden Rest im Westen will er nach Saudischem Vorbild formen und sich selbst und seine Sippe bis in alle Ewigkeit als Herrschende Familie installieren.

    Wie?
    - Die Republik soweit abbauen, dass Demokratie und Rechtstaatlichkeit einfach nicht mehr möglich sind (Entlassung von Richtern und Lehrern, Schließung von Schulen und Bürgerämter etc.).
    - Eigene Leute (erweiterte Familie und Sippe) in die Positionen einsetzen, damit er später den verbliebenen Teil der Türkei beherrschen kann.
    - Das türkische Militär schwächen, damit es ihm nicht in die Quere kommt und die Verteidigung des Landes gegen äußere und innere Feinde nicht mehr machbar ist. Gleichzeitig macht er so eine stark kemalistisch verankerte Institution handlungsunfähig. (Phoenix: "Atatürk ist der Leim, der diese Gesellschaft zusammenhält." --> Viele verschiedene Enthnien leben nämlich in der Türkei.
    - Eindreschen auf die Kurden, damit diese auch bloß nie vom Abspaltungsgedanken wegkommen. Außerdem bekommt er so natürlich auch viele Nationalisten als Wähler.
    - Eindreschen auf alle anderen Nachbar- und nicht Nachbarstaaten, um die Türkei zu isolieren und das Volk hinter sich zu scharen (--> siehe Isolationspolitik).
    - Der Islam benutzen, um die ganzen Gläubigen Gutmenschen und Naivlinge hinter sich zu scharen.

    So ist jedenfalls meine Vermutung.

    Emanzipieren von USA? Schwachsinn. Um sich von den USA zu emanzipieren braucht man insbesondere ein starkes Militär, damit man nicht auf ihren Schutzschirm angewiesen ist.
    Im Zuge der Ergenekon Verfolgung hat er alle NATO-kritischen Generäle und Offiziere beseitigt!


  1. Naz sagt:

    Für Erdoğan ist keiner wichtig. Das ist ja das gefährliche an ihm. Weder die USA noch Russland. Und von seinem volk will ich erst gar nicht anfangen. Alle sind austauschbar. Was man ja mitbekommt.
    Erdoğan will den osmanischen reich wieder gründen. Nur größer und stärker. Die meisten denken das Unheil kommt von den Arabern. ....Aber nein....Es ist Erdoğan.
    Heute in HALK TV haben sie schon berichtet das das alles nicht mit rechten Dingen zugehen kann.
    60.000 Menschen. Wo kommen die Namen so schnell her. Also hatte er sie schon vorher und wenn er sie hatte....Warum hat er es dann zum Putsch kommen lassen?????
    Der Typ hat damit so viele fliegen mit einer klappe erledigt. Es ist nicht zu fassen. Ob es die Kurden sind die kemalisten die aleviten ob außerhalb der Türkei oder innen.....Keiner traut sich mehr was zu sagen!!! Vor allem nicht in der Türkei. Er hat das Volk jetzt total programmiert auf kampf. Kampf gegen jeden der der Fahne etwas anhaben will.......Er selber spielt noch die zweite geige. Wenn die Zeit gekommen ist.....Dann wird er sich so wertvoll zeigen das er gar nicht mehr ausgetauscht werden wird....
    Die Türken die sich ihm bis dahin noch nicht angeschlossen hatten....Haben es danach auf jeden Fall getan.
    Was manche hier nicht verstehen ist.....Es geht nicht um Erdoğan. .....Es geht um die Fahne! !!!!!!
    Für diese Fahne würden die Türken sterben. Das ist es. Das Vaterland. ....

  1. E.G. sagt:

    valjean72, bin Ihrer Meinung !!

  1. Selim Aydin sagt:

    sorry aber dieser flaggen kult ist doch mehr als krank. Frage mich wie ein intelligenter Mensch sich davon beeinflussen lassen kann

  1. @SARATOGA

    Ich darfs nochmals so zusammenfassen: Ein NATO-Atombomben-Stützpunkt in voller Kampfbereitschaft mit allem drum und dran, AWACS, ALarmrotten, Luftabwehr, Echtzeitkontrolle und Identifikation aller Flugbewegungen, mit laufenden Kampf-Einsätzen incl. Koordination aller beteiligten Verbände, das Ganze an der Süd-Ost-Flanke des "Reiches des Bösen Putin", eigentlich DER zentrale NATO-Stützpunkt im Moment neben RAMSTEIN: In Incirlik und bei der NATO war alles bekannt und TRANSPARENT. Doch: Ein Märchen wurde wahr: Der Held Erdogan wurde gerettet mit einem Aufruf ans VOlk, Twitter rettete die Demokratie. Tätärätätäää

    DÜmmer kann man uns nicht verarschen - und es funktioniert!! Es Funktioniert! Die Nachrichtensprecher plappern es nach ohne rot zu werden, Die Headlines bringens, PELDA schwafelt mit Hundeblick, nur noch etwas Empörung in dne Talk-shows über die Rote Linie "Todesstrafe", weil WIR sind ja "Demokraten".

    Doch was mir zusätzlich nicht aus dem Kopf geht: Diese Propaganda wird bei den Türken in Westeuropa toxisch wirken, deren Gehirne verändern. Sie werden sämtliche Ansätze der demokratischen Kultur - gabs die mal? - vernebeln und sich den autoritären Lösungen zuwenden: Das heisst Bürgerkrieg auf deutschem Boden.

    Mir gehen die selbstgerechten Bübchen, die Fleisch gewordenen Paschas nicht aus dem Kopf, die sich nun in die behaarte brust werfen und politbrünstig selbstgefällig sich stolz "Türken" nennen. Auch hier im Blog tummeln sich solche.

    Und es bewirkt eine weitere Verblödung derer, die nur noch via Satelit türkisches Fernsehen sehen. Heil dir GRÖFAZ ERDOGAN.

    Alle diejenigen, die bei einer Demonstration zu Ehren des "Heil dir Erdogan" teilnehmen und eine türkische Fahne schwenken: Zur Wahrung der Sicherheit: sollten diese nicht interniert werden? Mit solcher Gesinnung wanderte man in der Schweiz und in den USA (Australien auch u.v.a. Länder mehr**)vor und während des 2. Weltkrieg schlicht in ein Internierungslager, egal, ob man NAzi oder Demokrat war, es hat gereicht, Deutscher zu sein.

    Wenn sie schon nicht wehren gegen den GRÖFAZ, warum sie dann nicht auch die Suppe auslöffeln lassen, na klar, bei freier Ausreisegenehmigung....

    Also Türken, beginnen wir beim CEMle? Da weiss man wenigstens , was man hat...

  1. @ Al Ter.

    Berlin Kreuzberg ist alles andere als ein Ghetto, wenn du sie mit anderen Großstädten vergleichst. Tut mir leid dir deine Ilussion vom bayerischen proletfreien Freistaat zu zerstören, aber besuche doch bitte einmal die jeweiligen Hauptstädte eurer einzelnen Regierungsbezirke. Ob in der fränkischen Metropolregion Nürnberg, der oberpfälzischen Landeshauptstadt Regensburg bis hin nach München (Oberbayern). Das Mia san Mia Geschwafel existiert höchstens noch auf dem Land, aber selbst dort siedelt die verräterische CSU Politik Asylanten an.

    Fazit, schiebe nicht den Peter mit den Proleten auf die Saupreißn, bei euch in Bayern schauts genauso aus;)

    LG. S.B.

  1. ASM65 sagt:

    Ich habe bisjetzt einige tolle Artikel gelesen, sodass mein Interesse geweckt war. Aber hier fehlt mir die Objektivität. Es wird vorschnell geurteilt, finde ich. Seit Tagen sind die Medien in Bezug auf Erdogan gleich (negativ) geschaltet, überall. Das bedeutet zwar nicht, das es nicht stimmt, aber es macht mich stutzig. Wie war das mit den Märchen... Ich selber verurteile Erdogan wegen seiner Handhabung des Putches. Die Leute auf die Strasse zu rufen, ist sehr gefährlich, wie man gesehen hat. Unschuldige Opfer hätte man verhindern können und das er eine Liste hatte, ist auch offensichtlich. Ja, alle werden eingebuchtet, ob schuldig oder unschuldig, der Verdacht reicht ihm aus. Letztenendes werden die Gerichte die Schuldigkeiten klären, sofern sie nicht befangen sind (ich hoffe nicht, das sie das sind). Einige Soldaten wurden schon wieder freigelassen. Das Erdogan keine Angst/Gefahr ausgestrahlt hat, ist sicherlich kein Beweis dafür, dass es sich um einen False Flag handelt. Das kann man als seriöser Journalist/Publizist/Blogist nicht als Beweis benutzen, damit macht man sich lächerlich. Sorry wenn ich das so sagen muss. Es gibt Menschen, die ausser der Gottesfurcht, keine Angst kennen. In der Türkei sind viele solcher "Psychopathen" unterwegs. Erdogan macht sich zwar verdächtig, aber ein Beweis ist es nicht. Seit Tagen versuche ich mir jede Seite dieses Dilemmas an zu gucken. Ich rede mit Mitglieder der AKP. Mitgliedern aus meinem örtlichen Verein, Kemalisten, gemäßigte und konservative Muslime, Kurden, Aleviten. Quer durch. Natürlich kommen Internet Recherchen dazu. Zeitungen (türkische wie westliche) Blogs, wie diese und natürlich Social Medias. Dieses Thema ist sehr heikel, das wird einem bewusst, wenn man sich alle Möglichkeiten vor Augen hält. Darüber hinaus sollte man alle Theorien durchspielen, Motive, Ursachen und Fakten usw. Aktuell ist es so, das dieser Putsch sehr real war. Jeden Tag kommen neue Fakten/Indizien/Beweise ans Tageslicht. Ich selber weiß nicht genau, wer dafür verantwortlich ist. Dafür gibt es zu viele Möglichkeiten. Mit alledem was ich in Erfahrung bringen konnte, komme ich zum heutigen Entschluss (ja, morgen kann sich das ändern), das dieser Putsch kein False Flag war. Dafür muss man sich allein Fetullah Gülen näher betrachten und man wird schnell merken, das dieser Mann eine wirkliche Gefahr für die Türkei darstellt. Diese Gefahr ist allseits bekannt. Klar, jetzt kann man sagen, hier wurde eine Lüge aufgebaut, aber das stimmt nicht. Dieser man ist überall auf der Welt vernetzt und besitzt ein enormes Kapital. Selbst in Deutschland ist er sehr angesehen. Dann gibt es noch den Vertrag von Lausanne, der 1923 abgeschlossen wurde und 2023 ausläuft. Man muss nur eins und eins zusammen zählen, um zu wissen, das es viele Parteien auf der Welt gibt (Erdogan selbst, CIA/USA, Israel, Russland usw), die etwas von diesem Kuchen haben wollen. Die Türkei bewegt sich Richtung eines islamischen Staates (ähnlich Iran) zu. Dies könnte auch als ein Motiv für eine destabilisierung herhalten. Erdogan vertritt seine eigenen Interessen und die seiner Wähler. So wie ich ihn kennen gelernt habe, wird er, das was nach 2023 auf die TR zukommt, mit niemandem Teilen wollen. Dafür ist er zu Machtbessesen und Paranoid. Dies alleine könnte schon ein klares Motiv für westliche Mächte sein, in der TR einzugreifen, und evtl. sogar mit Mithilfe von Gülen, der bekanntlich in Pensylvenia lebt. Habt ihr das Bild der Soldaten am Taksim Platz mit den Plakat und der Aufschrift "Iblis Pensilvenya" gesehen? Die Türkei ist eine Zielscheibe geworden und alle versuchen sich zu positionieren. Beweise gibt es natürlich nicht, aber man sollte trotzdem Objektiv bleiben und sich über alle Möglichkeiten gedanken machen.

  1. Freeman sagt:

    Ja alle Möglichkeiten, auch das Ausserirdische den Putsch gemacht haben.

    Heute hat er die Europäische Menschenrechtskonvention ausgesetzt und weitere 32 Richter und zwei Militäroffiziere verhaften lassen. Wie naiv muss du sein zu glauben, es wird faire und rechtsstaatliche Verfahren nach der Säuberung der Justiz geben? Die Gerichtsvorsitzende nach Erdogans Gnaden werden genauso vorgehen wie Roland Freisler vom Volksgerichtshof der Nazis. Schauprozesse!!!

    Wenn Fethullah Gülen hinter dem Putsch steckt, warum hat er sich bereit erklärt einer Auslieferung durch die USA an die Türkei sich nicht zu widersetzen? Wenn er schuldig ist, warum soll er das tun? Aber zuerst muss das Erdogan-Regime echte stichhaltige Beweise für seine Schuld liefern.

    Die Soldaten werden deshalb entlassen, weil Erdogan zwei Tage vor dem Putsch ein Immunitätsgesetz für alle Soldaten unterschrieben hat, die im Inland eingesetzt werden. Erdogan ist ja nicht dumm und will es nicht mit der Armee verscherzen.

    Wenn es ein echter Putsch war, warum hat Erdogan in Marmaris nicht seine Familie, seine Frau und Enkelkinder, zuerst in Sicherheit gebracht, statt die Kameraleute die parat standen einzuladen, damit er seine Ansprachen halten kann? Offensichtlich hatte er keine Angst, ihm und seinen Angehörigen passiert was.

    Die Soldaten, die nach Marmaris geschickt wurden, hatten den Befehl, einen "ranghohen Terroristen zu verhaften", von einem Putsch wussten sie nichts. Und dann konnte er seelenruhig 15 Minuten vor dem Angriff zum Flughafen Dalaman abreisen.

    Dort wartete ein Jet auf ihn, einen Gulfstream 4, die ihn nach Istanbul brachte. Er hatte keine Angst abgeschossen zu werden. Den Flug konnte jeder auf Flicghtradar24 verfolgen, also auch die angeblichen Putschisten.

    Auf Flightradar24 stand sogar, es handelt sich um eine türkische Regierungsmaschine, was die Behauptung widerlegt, sie wäre getarnt gewesen. So ein Quatsch, die war für jeden sichtbar. Ich habs auch gesehen und das in der Nacht berichtet.

    Wer glaubt, dass war ein echter Putsch, der nur durch den Gegenputsch der AKP-Anhänger verhindert wurde, für den habe ich Grundstücke mit Meeresblick auf dem Mond zu verkaufen.

    Das war eine False Flag und Erdogan hat es selber inszeniert, um das zu erreichen was er jetzt ist, ein Diktator, der ohne Opposition und ohne Kritiker mit Dekreten ungehindert regieren kann.

  1. Naz sagt:

    Frag einen Türken für was er sein Leben geben würde ohne eine Sekunde darüber nachzudenken.
    Zuerst kommt vatan...Also Vaterland.
    Dann namus. ...Also ehre.
    So ticken die Türken und Erdoğan hat das jetzt endlich geknackt.
    Bei Religion sind zwar die Türken auch stabil sage ich mal.....Aber die Fahne schweißt alle zusammen.
    Echt....schaut euch jetzt nach dem "putsch" mal die Werbungen an.
    Solche nationalistischen Werbungen habt ihr nirgends anders gesehen.
    Und immer dieses....ICH BIN STOLZ AUF MEIN VOLK..ICH BIN NICHT NUR EUER PRÄSIDENT. ...ICH BIN EUER ERSTER KOMMANDANT.
    Er schürt das Feuer im volk. Das Zusammenspiel von allen.
    Halt wirklich wie Hitler es damals gemacht hat.
    Wir , die ihren gesunden Menschenverstand noch gebrauchen, haben das von damals nicht verstanden und verstehen es heute auch nicht.
    Es gibt so viel in der Geschichte was einfach nicht passt. Aber so lange es solche Menschen gibt die an diese Betrüger glauben solange bleiben diese Betrüger auch stark.
    Jeder Mensch hat etwas ein teil womit man es locken oder Ködern kann. Man muss es nur herausfinden. ....

  1. Ketzer sagt:

    man kann gegen erdogan sagen was man will, er hat als einzelner mann ein ganzes land ruiniert.
    das soll ihm erst mal einer nachmachen!

    war der terroranschlag vom 28.06.2016 am atatürk flughafen auch selbstgemacht?
    wäre natürlich ideal um 14 tage später dem militär eine anti-terror übung zu befehlen.

    @ henry henry
    du beleidigst hitler!

  1. al ter sagt:

    Die CDU mag keiner mehr.

    Und Sorry falls es dich getroffen hat, Berlin-Kreuzberg wird in der Öffentlichkeit als schlimmes Ghetto auf Grund von inszenierten Tv-Sendungen wahrgenommen.

    Ich wollte keinesfalls Berlin-Kreuzberg herabstufen, sondern mehr zum Ausdruck bringen, dass es sogar in Bayern ein Problem mit Akplern existiert, da die Öffentlichkeit denkt, dass Bayern das gelbe vom Ei ist.

  1. Marco Moock sagt:

    ich kenen auch solche Erdogan Anhänger. Ich verstehe einfach nicht, wie man diesen Mann noch akzeptieren kann.

  1. Selim Aydin sagt:

    Ich bin ja selber zur Hälfte türke. Aber diese ecjt krankhaften Nationalismus verstehe ich net.mit solchen sorry primitiven Gefühlen konnte man die Massen immer gut steuern

  1. Mustang sagt:

    Woww seit langen beherrscht Erdogan die Medien und auch dich Freeman, irgendwie seit Ihr doch alle neidisch, wie ein Möchtegern-Sultan von unten bis nach oben es geschafft hat. Der Typ hat halt den Schlüssel nach Europa, sobald dieser aufgemacht wird, seid Ihr wieder alle gegen Erdogan. Ist schon ein wenig unterste Schublade wie du hier über die Leute herziehst, die die AK-Partei wählen. Ich mein, wir kommen ja auch nicht an und bezeichnen dich als Dickdoof nur weil dir kein XL T-Shirt mehr passt, aber du bist ja besser und anders und darfst hier beleidigen und hast ja wie immer recht. Früher fand ich dich cool, hast recherchiert, aber bei Erdogan reicht dir eine Liveverfolgung bei Flightradar. Hallooo, der geplante Putsch war gegen 2uhr Nachts fast schon so gut wie vorbei!! Außerdem vergleiche bitte Türkei nicht mit anderen Ländern, den seit den 60ern gab es in der Türkei 3 richtige und zwei versuchte Putschversuche, das Volk hat halt die Schnauze voll und du kommst und beleidigst hier Leute.