Nachrichten

Erdogan geht den Weg der brutalen Rache

Samstag, 16. Juli 2016 , von Freeman um 17:00

Nach dem gescheiterten Putsch hat Erdogan zwei mögliche Wege die er gehen kann. Entweder den der Versöhnung und Befriedung, oder den der brutalen Rache und der Säuberung. Er hat offensichtlichen Rache gewählt, denn sein Staatsapparat reagiert mit einer Verhaftungswelle, nicht nur gegen die Putschisten, sondern gegen alle Gegner. Mehr als 2'800 Militärs sind verhaftet und 2'700 Richter und Staatsanwäte sind entlassen worden. Es gibt auch Berichte von blutiger Lynchjustiz. Was da ablief ist für mich ein Pseudo-Putsch und eine typische Operation unter falscher Flagge.

Hass, Rache und Vergeltung treiben Erdogan jetzt

Wenn Erdogan ein Demokrate wäre, würde er sich fragen, warum gibt es eine Opposition gegen seine Politik und er würde Selbstkritik üben. Er würde versöhnlich sein und für Frieden sich einsetzen. So zeigt er sich aber was er wirklich ist, ein machtgeiler brutaler Diktator, der die Situation nutzt, um alle Kritiker und Gegner zu eliminieren. Er hat sogar zwei Verfassungsrichter festnehmen lassen, Alparslan Altan und Erdal Tezcan. Beide werden beschuldigt, am Putschversuch beteiligt gewesen zu sein.

Die Justiz wird jetzt gesäubert!

Wie ich bereits am Freitagabend, kurz nach Beginn des Putsch, gesagt habe, handelt es sich für mich um keinen echten Putsch, denn dafür war er viel zu schlecht organisiert und bewusst zum Scheitern verurteilt. Ich bin der Meinung, dieser Pseudo-Putsch wurde von Erdogan selber inszeniert. Warum? Genau um das umsetzen zu können was er jetzt angekündigt hat und durchführt, "das Militär zu säubern", wie er nach seiner Ankunft in Istanbul verkündete.

Er versprach den Putschisten, sie werden den höchsten Preis zahlen, was den Tod bedeutet. Nur er hat vom Putsch profitiert, in dem er jetzt seine Macht noch mehr ausbauen und konsolidieren kann. Erdogan spricht nur noch von Rache und hetzt die Menschen auf, statt sie zu beruhigen. In der aufgeheitzten Stimmung ist es deshalb zu Gewaltakten gegen Soldaten gekommen, sie wurden vom Mob verprügelt und es kam sogar zu noch schlimmeren Verbrechen, einschliesslich Köpfen.

Erdogan beschuldigt den in die USA emigrierten Geistlichen Fethullah Gülen hinter dem Putsch zu stecken. Ursprünglich ein Verbündeter von Erdogan hatte sich Gülen mit diesem 2013 überworfen. Auch Gülen hält es für möglich, dass der Putschversuch inszeniert war. Erdogan beschuldigt Gülen des Terrorismus und der Unterwanderung des türkischen Staates durch seine Anhänger. Jetzt fordert er direkt von Obama, die Auslieferung oder Festnahme des Predigers.

Gülen schreibt auf seinem Blog: "Für jemand der unter mehreren militärischen Umstürzen in den letzten fünf Jahrzehnten gelitten hat, ist es besonders beleidigend beschuldigt zu werden, irgendwelche Verbindungen zu so einem Versuch zu haben. Ich weise kategorisch diese Vorwürfe zurück."

Erdogan ist ein typischer Agitator und Volksaufhetzer, der das sagt, was die bildungsfernen Volksmassen hören wollen. Er erschafft ständig Feinde als Sündenböcke, um von den gravierenden Problemen in der türkischen Gesellschaft abzulenken, Feinde die an allem schuld sind und bekämpft werden müssen. In ihrer Einfältigkeit verlangen seine Anhänger einen Führer den sie anhimmeln können. Die Geschichte wiederholt sich und die Türkei wird bitter darunter leiden müssen.

Erdogan reagiert auf diesen historischen Moment auf die falsche Weise und verpasst die einmalige Gelegenheit, Frieden und Einheit in der Türkei zu schaffen. Stattdessen ist er ein Unruhestifter und Spalter. Wie gesagt, ich bezweifle ob dieser Putsch überhaupt einer war. Denn die Planung und Ausführung dieses Staatsstreiches ist bestenfalls sehr verdächtig und wenn man es genau nimmt völlig amateurhaft und lächerlich.

Was man ihm mindestens vorwerfen kann, Erdogan hat vom Putsch gewusst und hat bewusst nichts dagegen getan. Haben alle seine Geheimdienste und Spitzel versagt, weil sie nichts über die Planung und Vorbereitungen im Militär mitbekommen haben? Das will er uns erzählen? Wenn sie wirklich alle versagt haben und er völlig ahnungslos war, wieso sagt er es nicht und feuert die Versager? So war es aber nicht, denn er wusste Bescheid.

Warum soll er sonst den Putschversuch einen "Segen Gottes" nennen? Ja warum wohl? Interessant ist, die bei der Aktion beteiligten Soldaten sagen, sie haben Befehle befolgt und gingen von einem Manöver oder einer Antiterrorübung aus. Deshalb wurden die strategisch wichtigen Punkte besetzt. Das sagen auch die acht Offiziere, die nach Griechenland geflohen sind. Von einem Putsch hätten sie erst über die Medien erfahren.

Wer profitiert von dieser Inszenierung? Nur einer. Verstehen das die Türken nicht? Erdogan hat jetzt die zwei letzten Hürden auf dem Weg zur absoluten Macht ausgeschaltet und weggeräumt. Die Justiz und die Armee. Es gibt keine inländische Opposition mehr, keine einzige, und er ist der Alleinherrscher. Alles schon mal in der Geschichte passiert. Ein Volk, ein Reich und ein Führer ist wieder auferstanden. Heil Erdogan und das 1000-jährige osmanische Reich!

Wir wissen was damit passiert ist, nach nur 12 Jahren war das Jahrtausend mit einer fürchterlichen Katastrophe zu Ende.

Dass Erdogan so schnell die missliebigen 2745 säkularen Richter nur wenige Stunden nach Ende des Putsch suspendierte und auch 2800 Militärs verhaften liess zeigt, es muss eine von langer Hand vorbereitete schwarze Liste gegeben haben. Ohne Untersuchung und Ermittlungsverfahren, ohne Gerichtsurteil, ob sie wirklich daran beteiligt waren, wurden sie sofort entfernt. Deshalb, Erdogan ist alles zuzutrauen, auch einen Pseudo-Putsch gegen sich selber, um die absolute Macht zu erlangen.

Das ist jetzt eine echte False Flag, wenn man sich selber angreift und die Gülen-Bewegung als Täter hinstellt, um alle seine "Feinde" eliminieren zu können. Der Tag wird noch kommen, wo sich die Mehrheit der Türken eine Militärregierung wünschen werden, welche die Verfassung wiederherstellt und die Diktatur Erdogans wegfegt.

Abschliessend, ist es nicht wieder typisch, wie der Westen auf diesen Putschversuch heuchlerisch und mit zweierlei Mass reagiert? Eine Marionette nach der anderen hat diesen verurteilt und den Respekt vor der "demokratische gewählten" Regierung verlangt. Obama hat alle Seiten zur "Achtung des Rechtsstaats" aufgefordert und Merkel verurteilte den Putschversuch "auf das Schärfste".

Was war aber mit dem Militärputsch in Ägypten vor drei Jahren? Schon vergessen?

Präsident Mursi wurde von General as-Sisi gestürzt

Der durch die ersten freien Präsidentschaftswahlen Ägyptens im Juni 2012 zum Staatspräsidenten gewählte Mohammed Mursi, wurde am 3. Juli 2013 durch einen Militärputsch abgesetzt. Aus Sicht des Westen war dieser Putsch durch das Militär gegen den gewählten Präsidenten völlig in Ordnung und der Verteidigungsminister und Militärratschef Abd al-Fattah as-Sisi wurde der Diktator Ägyptens, wird von Obama, Merkel und Co. empfangen und hofiert.

Merkel empfängt den durch einen Putsch an
die Macht gelangten Diktator as-Sisi

Am 15. Mai 2015 wurde Mursi wegen Geheimnisverrats zusammen mit mehr als 100 Mitangeklagten zum Tode verurteilt. Nach heftigen Protesten gegen das Urteil wurde erst vor einem Monat am 18. Juni 2016 Mursi zu einer vierzigjährigen Haftstrafe verurteilt. VIERZIG JAHRE!!! Nichts hört man von Obama wegen Rechtsstaat in diesem Fall. Ein Militärputsch ist also für den Westen relativ. Wenn in der Türkei wird dieser verurteilt, wenn in Ägypten wird er gutgeheissen.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Ray sagt:

    Absolut. Ich persönlich bin tieftraurig darüber, dass sich viele türkischen Bürger blenden lassen und einen Bürgerkrieg zwischen verschiedenen Landesteilen und Bevölkerungsgruppen riskieren bzw. ja bereits vollziehen. Ich bin traurig über den Unfrieden in der Türkei! Schuld daran ist jedoch auch die FUCK-THE-EU: Der kemalistisch-demokratischen Entwicklung und Orientierung in Richtung bürgerlich-ziviler Werte haben sie die Türen zugeschlagen. Ich bin traurig darüber, dass der türkische Patriotismus von Fröhlichkeit in Richtung Hass geht...

  1. Large sagt:

    Das War der Reichstagsbrand der Türken. Die parallelen zum Reichstagsbrand sind unübersehbar. Jetzt kommen noch die Ermächtigungsgesätze und alles ist wie damals. Die Verhaftungswelle direkt nach der inzinierung zeigt, dass alles geplant war. Heil Sultan Erdogan kann man da nur sagen.

  1. Phil77 sagt:

    Ich denke, man sollte jetzt mal abwarten was wirklich passiert. Auf jeden Fall schreiben alle Mainstream Medien jetzt schon die Hölle auf Erden herbei.Was mir auffällt ist auch, dass die Verschwörungstheorie Erdogan steckt dahinter von fast allen Medien gepusht wird. Auch die Kommentare bei Tagesschau, Welt, Zeit etc. gehen ganz massiv in diese Richtung, da denkt man schon fast an eine Washingtoner Trollfabrik. Ich hatte gestern schon den Eindruck, dass allgemein große Enttäuschung über den fehlgeschlagenen Putsch herrscht. Vielleicht steckt ja wirklich, wie einige hoher Politiker in der Türkei ganz offen spekulieren, die USA dahinter, oder zumindest dieser Gülen, der seit Jahren in seinem Exil in Pennsylvania lebt?!z

  1. In der Türkei sehe ich einen Menschen, der in seinen Wahn die Massen beeinflußt seinen Weg mitzugehen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht, alle die aus seiner Sicht, Stolpersteine sind, aus dem Weg zu räumen.
    Nun kann ja jeder sein Land formen wie er es für richtig hält, solange er sein Volk unterstützt und es so Leben lässt wie sie es möchten. Hier scheint vielmehr ein Zwang zu herrschen, entweder ihr geht meinen Weg mit oder ich vernichte euch.

    Menschen waren und sind schon immer leicht manipulierbar gewesen, da wird einem das goldene Zeitalter oder sonst was versprochen und schon folgt die Masse einem. Das kann meist nur geschehen wenn man für sich ein sinnloses Leben verspührt, selber keine wervolle Ziele hat und man seinen Kopf beim nachdenken nicht benützt..

    Erdogan treibt es auf die Spitze, er will jetzt unbedingt sein Heiland haben...
    Doch die westlichen Marionetten machen in abgeschwächter das selbe Spielchen mit ihren Völkern.
    Auch sie werden nicht mehr gefragt was das Volk will. Sie werden hintergangen und belogen. Wir bekommen in den Medien ein tägliches Schauspiel vorgezeigt. Doch was alle dabei vergessen sollen. Was ist da wirklich los auf der Erde. Was wird uns verheimlicht und was haben sie mit der Menschheit vor....

    Ich errinnere daran das es geheime Projekte gibt, das Technologien in Schubladen verstauben.
    Wir leben in einen römischen Reich 2.0 anno 2016. Heute nennt man es EU. Faschismus ist ihre Philosophie. Politik, Banken, Wirtschaft und auf Religion arbeiten Hand in Hand zusammen. Der Mensch wird gebracht ihren Profit zu erzeugen, ihre selbsterzeugten Produkte zu kaufen und es den Banken und Staatswesen abzugeben...
    Der Lohn ist dürftig für seine körperlich, geistig erbrachte Leistung.

    Solange der Mensch sich dumm halten lässt und seinen Verstand damit abgibt und sich führen lässt wird diese Knechtschaft nie enden. So wie gerade in der Türkei wo gerade ein Alleinherscher Erdogan sein Anhänger benützt für seine irrationalen Ziele. Ihm ist es egal was aus seinem Volk wird, solange er die Fäden in der Hand behalten kann...
    Geschichte widerholt sich und wir Menschen lernen nichts daraus.

    Wenn jemand Feinde sucht findet er sie im Getriebe das herrschenden Systems. Doch die sind austauschbar. Was weg gehört ist das System das alles ausbeutet und unterdrückt.. Dort gehört der Hebel angesetzt. Wir brauchen ein wertvolles, menschliches System des Zusammenlebens.

  1. Bleibt doch die Frage, wer steuert Erdogan? Vor Hundert Jahren, die rote Revolution in Russland und der Faschismus in Europa sind zwei Seiten der selben Medaille. Lenin, Trotzki, Sobelsohn, Kuhn, Samueli usw. wurden alle von den gleichen Verbrechern gesteuert wie der Aufstieg der Diktatoren in Italien und Deutschland. Erdogan kann nicht alleine agieren und sich gegen den Rest der Welt stellen, das funktioniert nie, jeden falls hat das keine Zukunft. Also nochmals die Frage, was will Erdogan wirklich? Der Putsch kann auch wie die meißten von außen gesteuert sein, weil Erdogan doch eine andere Richtung einschlagen will. Nicht die der US-Hochfinanz bzw. der tatsächlichen Menschenfeinde. Die nächsten Wochen und Monate werden es zeigen !!

  1. anonym sagt:

    Ich sehe diese Entwicklung, als eine art Eilgang Modus. Die frage die sich mir stellt ist warum beschleunigt der Sultan jetzt ? Ist es vielleicht gegen Russland gerichtet oder möchte der Sultan normale beziehungen zur Russland wiederherrstellen ? Wenn er aber die Seiten wechseln möchte dann muss er aber die Türkei säubern von dem Us army und Charlie aus dem Land werfen sonst würde ihn Charlie ihn um die ecke bringen. Anders wäre aber wenn gegen Russland wäre dann müsste er aber so eine Säuberungs aktion nicht durchführen wozu auch der Hätte NATO im
    ,als Partner und könnte sich dem entsprechend zeit lassen. Ich habe gelernt zu fragen ist diese Aktion gegen Russland gerichtet oder gegen Usa gerichtet es gibt nur eine Antwort auf diese Frage.

  1. JT sagt:

    Vielleicht verkennen hier einige die "wahre" Situation in der Türkei. Es gibt keine Türken im herkömmlichen sinne wie, die Türkei ist ein viel Völker Staat und multi religiös. Es gibt Alevitan, Alawiten, Christen, Orthodoxe, Kurden, Armenier, Griechen und Araber. Die Türken mit sunnitischen Glauben ent. nur 80 % und wenn ich mit Türken spreche die zu diesen 80% gehören dann reden die über die anderen als wären es eindringlinge und ein Fremdkörper im auserwählten Volkgebiet der Türkei. Es passieren ethnische und religöse Säuberungen mit wissen der NATO und unter Duldung des "westen". Die Türkeieliten sind auch deshalb in Syrien so aktiv, weil sie eine wirtschaftlichen Konkurenten loswerden können sowie territoale Gebietserweiterungen in Syrien und sogar Irak anstreben. Die Türkei ist die brennende Lunte am Pulverfass 3. Weltkrieg.

  1. Diese Frage stellt sich überhaupt nicht. RTE hatte zuletzt leichte Akzeptanzprobleme auch innerhalb der eigenen Gefolgschaft (Einbürgerung von Syrern, Umgang mit IS, ...). Also hat er getan, was alle Despoten tun, die den demokratischen Anschein bewahren wollen: er verschafft sich einen innenpolitischen Erfolg, wie Hitler mit dem Reichstagsbrand oder Putin mit der Annexion der Krim.
    An alle Trolle hier: Die Welt ist schon lange nicht mehr bipolar!

  1. Salim sagt:

    Sofern er ihn nicht selbst inszeniert hat, muß Erdogan vom Putsch wohl zumindest gewußt und nichts unternommen haben. Diese Minimalbeteiligung am Putsch erscheint, einmal näher betrachtet, indes als Hammer. Denn gilt die intendierte Unterlassung zu Recht ebenso wie das Tun als eine zurechenbare Handlung, müßte, wenn´s denn mit rechten Dingen zugeht, deren Nachweis ihn aus dem Amt fegen.

  1. sanubis sagt:

    Sagt mal, kann mir jemand "erklären" wieso überall zu lesen ist, dass bloß diese lächerlichen 1500 Soldaten verhaftet wurden aber 2700 (!!!) Richter ??
    Steht in jedem Pressebericht, sogar in der BILD, aber immer nur so als Nebensatz ohne irgendeine Erklärung was bitteschön 2700 Richter mit einem "Militärputsch" zu tun haben. Ich meine, wir sind's ja gewohnt von den Medien verarscht zu werden, aber dort wird dann seitenweise und ausführlich ( ob nun wahr oder nicht sei mal dahin gestellt )berichtet wie das nun alles so abgelaufen sein soll mit den Soldaten. Aber wieso und mit welcher offiziellen Begründunge fast doppelt so viele Richter wie Soldaten verhaftet wurden habe ich bisher nirgendwo gefunden. Klar, Erdogan will die weg haben, aber irgendwie muss er das ja offiziell "legitim" verkaufen, aber nichtmal das finde ich. Es ist natürlich sowieso alles so peinlich durchschaubar, dass nichtmal die Mainshit Medien es mehr wagen die Möglichkeit einer Inszenierung auszuschließen.
    Man muss ja nur mal sein Birne einschalten, so wie bei 9/11. Bei der Inszenierung vom 11.September gibt's 100 gute und wasserdichte Argumente warum die offizielle Version eine Farce ist, aber eigentlich braucht man nur einen wenn man mit Leuten spricht, die immer noch nicht glauben wollen, dass die Türme gesprengt wurden: Wieso wurde in der eingesammlten Asche Nano-Thermit ( ich hoffe ich irre mich gerade nicht mit der Bezeichnug ) nachgewiesen, was ein militärischer Sprengstoff ist und weder in einem Hochhaus und erst recht nicht in einem Flugzeug zu finden ist ? Kann also nur durch eine gezielte Sprengung da rein gekommen sein.
    Zurück zur Türkei, da kann man einfach mal fragen: Wie kann es sein, dass Erdogan es "schafft" quasi am gleichen Tag neben den Soldaten 2700 "Schuldige" Richter verhaften zu lassen. Wow, das ist der Weltrekord, er muss Gott sein, wenn er ohne irgendeine Ermittlunng direkt die Namen von 2700 Verdächtigen weiß. Also, die Liste lag schon bereit in der Schublade, genau wie die Sprengsätze in den Towers.
    Und nur mal nebenbei, wisst ihr was einer der größen Irrtümer der Geschichte ist ? Dass Zeitungen erfunden wurden um die Menschen zu informieren. Schon von Anfang an waren Zeitungen dazu da, das Volk auf den gewünschten Kurs zu bringen, früher wie heute.

  1. Wilhelm sagt:

    Es ist offensichtlich,Erdogan macht da eine Simple Selbstinzinierung,.Er währe ein guter Schauspieler.

  1. QWERTZ sagt:

    @Salim, sanubis

    Sorry aber, ist das hier ein Kindergarten?

    OK, stell dir vor du bist im Amt von Erdogan (bitte richtig lesen, nicht Erdogan selbst) und erfährst über deine Informationskanäle, dass ein konkreter Plan für einen Putsch existiert und vorbereitende Handlungen getroffen wurden. Natürlich bist Du völlig entrüstet und erstaunt, da du vergessen hast, dass das Militär schon 2007 erfolgreich interveniert hat und deine Präsidentschaft verhindert hat und du das längst vergessen hast und denkst die Oligarchen im Militär lieben dich.

    Egal, mit gesicherten Informationen zur neuen Lage wendest du dich, … nun an wen? An die anderen „loyalen“ Militärs? An die Richter, die aus der Gülen Bewegung stammen? An die Presse, ans Volk, ans Parlament, an die Polizei an den Geheimdienst an die Verbündeten Staaten? Nee Leute, so einfach geht das nicht!

    Listen von Militär und Justiz gibt es bestimmt schon länger, schließlich ist die AKP und das Militär und Gülen nicht erst seit gestern im Klinisch.

    Ich erwarte Fakten, die beweisen, dass Erdogan hinter dem Putschversuch steht und zwar nicht irgendwelche Listen von konspirativen Soldaten und Richtern, sondern, Fakten (Telefonate, Emails, Aussagen von Putschisten), die beweisen, dass er einen Schein-Putsch planen ließ und dessen Umsetzung anordnete, solange gilt die Unschuldsvermutung!!!

  1. nadann sagt:

    Es macht mich etwas nachdenklich, dass die gesamte Lügenmedien-Meute plötzlich vehement von einer Selbstinszenierung des Putsches ausgeht. Diesen Eindruck hatte ich zwar auch - noch in der Putschnacht - nach all den Informationen, die auch gerade dank Freemans Recherchen verfügbar wurden (dafür wieder einmal vielen Dank, Freeman!) und es kann durchaus richtig sein, aber andererseits könnte auch eine Art Sting-Operation gelaufen sein, indem Erdogan den in einigen US-Medien vor kurzem bereits kolportierten Plan eines Militärputsches in der Türkei und zu seinen Gunsten einfach übernommen hat (cui bono, freilich nützt es Erdogan). Das heisst, er hat den Putsch tatsächlich selbst durchgeführt, kam damit mglw. aber anderen zuvor. Ist das so undenkbar?

    Keine Frage, bei Erdogan hat man es mit einem irren Despoten zu tun und die türkische Bevölkerung wird nun unter seinen Maßnahmen leiden. Im großen Bild gibt es aber einige Entwicklungen, die ich momentan noch nicht einordnen und daher noch nicht bewerten kann.

    Dazu gehört insbesondere die Abriegelung der US-Militärbasis in Incirlik.

    Gibt es tagesaktuelle Informationen, ob diese noch anhält? Von deutschen Behörden wurden heute widersprüchliche Meldungen dazu in Umlauf gebracht. Mit Stand von gestern gab es jedenfalls noch die Aussage seitens der US-Regierung, dass die Luftwaffenbasis blockiert werden würde durch das türkische Militär (http://istanbul.usconsulate.gov/sm-071616.html). Das ist ein entscheidender Punkt dabei und es würde mich nicht wundern, wenn hier von Erdogan ein Rat der RF befolgt werden würde (reine Spekulation, aber durchaus möglich).

    Behaltet das einmal im Auge! Da läuft meines Erachtens etwas Größeres ab, als im Moment sichtbar ist - schaut euch dazu auch die betretenen Gesichter von Kerry und Nudelman beim Treffen mit Putin (nicht nur Lawrow!) in Moskau an. Sie sitzen da wie zwei Schüler bei der Standpauke: https://www.youtube.com/watch?v=DnwhiwwS1fw

  1. Vinov sagt:

    Freeman ich bin ein wenig enttäuscht...nicht aufgrund des Inhalts sondern das kaum jemand auf die Idee kommt das dieser Putsch vollständig von Erdogan inszeniert wurde...

    WEM hat den der Putsch am meisten gebracht wenn net Erdowahn? Der lässt sich doch jetzt Feiern...

  1. Karikaturist sagt:

    Merkel verurteilt Putschversuch "auf das Schärfste“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-bundeskanzlerin-angela-merkel-verurteilt-putschversuch-a-1103345.html
    Die alte verrunzelte Mumie glaubt dass die Menschen nicht unterscheiden können
    Zwischen Putsch und Putsch, als ob in der Ukraine alles demokratisch und Legal
    Gewesen ist. Die Frau merk nicht das Sie den Mund voller Scheiße hat und
    nur Mist von sich gibt. hab ich eine Wut in Bauch auf die Alte...!

  1. geko moria sagt:

    Hast du den Artikel überhaupt gelesen?und die Kommentare?

    Kopfschüttel''

  1. notarfuzzi sagt:

    aber Leute, das Strickmuster ist doch schon so alt, da kann man sich einfach nur noch wundern, dass es verfängt! Denn die Frage ist doch immer, wem nützt es? Wir sollten uns allerdings über die Reaktion der deutschen Medien wundern. Bereits gestern wurde gemeldet, Erdogan gehe jetzt gegen das Militär und die Justiz vor. Ich wiederhole, der Staatspräsident geht nach einem gescheiterten Militärputsch gegen die Justiz vor! Und das ohne Kommentar! Wo sind wir nur hingeraten?

  1. Ella sagt:

    Wie brutal und diktatorisch Erdowahn vorgeht bzw. vorgehen laesst, zeigt dieses Foto im Mainstream magazine "Mirror". Eine arachaische Weise mit Gegnern um zu gehen und dass ist nur was an die Oeffentlichkeit gelangt ist. Nicht vorstellbar , was hinter verschlossenen Gefaengnis Tueren mit diesen Soldaten geschehen kann.

    Mit dem Titel" Turkish coup: Disturbing pictures shows soldiers 'bound naked' as Turkish President is warned over 'purges'
    Ueber 6000 Personen sollen verhaftet worden sein und es waechst die Sorge wie sie darueber wie sie behandelt werden.

    http://www.mirror.co.uk/news/world-news/turkey-coup-disturbing-picture-shows-8437742

    Eine arachische Art und Weise Gegner zu behandeln.
    Die Menschen die ihn gewaehlt haben und ihn waehrend des Putsches unterstuetzten, sollten dieses und weitere Bilder und Clips die im Netz sind, sehen und sich fragen ob es ihnen nicht moeglicherweise aehnlich ergehen wird nachdem Erdowahn den totalen Krieg gegen jeden der ihn kritisiert erklaert hat. Dikatatoren wenden sich gerne gegen das eigne Volk bzw. jeden den sie als Volksveraeter sehen.Die "Revolution" aka Erdowahn Machtuebernahme, wird wie immer ihre eignen Kinder fressen.

  1. JT sagt:

    Gedanken spiel: Erdogan wußte qirklich nichts! Was wußte sein Geheimdienst? Was weiß die USA? Was weiß Russland. Warum ist die US Basis Ircilik gesperrt, wenn sie tatsächlich gesperrt wurde. Wir reden hier von der Türkei das voll ist von Spione und Geheimdienstorganisationen immerhin werden Geld, Waffen und Terroristen aus aller welt nach Syrien geschleust. Die Türkei ist ein Brennpunkt an der Grenze zu Syrien, Iran und Irak? Vielleicht bin ich naiv, aber Panzer bewegt man nicht einfach kilometerweit durchs Land von der Kaserne in die Stadt in einer Millionen Metropole Instanbul ohne aufzufallen, oder? Hat Erdogan die volle kontrolle im Land? Wußte er vom Putsch und bereitete sich darauf vor? Waren ursprunglich mehr militärs für den Putsch und Erdogan konnte diese umdrehen? Es ist verwunderlich das ist fakt.

  1. Hitler wollte zum Ural, Stalin zum Atlantik. Um solch einen Weg zu gehen, bedarf es geschlossener Reihen. Deshalb Röhmputsch und stalinistische Säuberung, deshalb Reichstagsbrand und stalinistische Notstandsgesetzte.
    Erdogan will nach Jerusalem und Mekka. Er geht seinen Weg - auf seine Art. Dabei ist er bisher effektiv, nutzt die Ereignisse für sich, nur das zählt am Ende.

  1. humanity sagt:

    @ sanubis

    dein letzter absatz trifft es mmn genau:

    "Und nur mal nebenbei, wisst ihr was einer der größen Irrtümer der Geschichte ist ? Dass Zeitungen erfunden wurden um die Menschen zu informieren. Schon von Anfang an waren Zeitungen dazu da, das Volk auf den gewünschten Kurs zu bringen, früher wie heute"

    ...das ist unbestritten und v. a. zumeist UNERKANNT DAS dilemma :-(

  1. Ella sagt:

    HierU im Blog wurde Incirlik erwaehnt die US Militaerbasis und flughafen in der Turkey, auf der auch Missiles stationiert sein sollen.
    Erdowhan hat 11 tuerkische Soldaten, darunter den tuerkischen Commander der Basis verhaften lassen meldet CNN.
    so nun kann man spekulieren wie das mit den Amis zusammenhaengt? Waren diese 11 eventuell auf ein uebles Spiel der Dienste hereingefallen?
    Erinnert sich noch jemand daran wie Sadam Hussein mit falschen Zusagen der Amis bei einem Einmarsch in Kuwait neutral zu bleiben gelinkt wurde?

  1. Pjotr sagt:

    Der Bericht sagt genau das aus, was ich über den Putsch denke. Erdogan hat den Putsch für seine Zwecke genutzt. Er ist der Gewinner in dieser Geschichte. Und sooo schnell kam sein Sieg. Meine Meinung warum er dahinter steckt: Er bereitet sich auf einen Konflikt vor und braucht darum absolute Macht im Land. Das probiert die EU und die NATO doch auch, darum der diktatorische Ton gegenüber aufmüpfigen Mitgliedstaaten. Vor einem Krieg oder Crash muss die Regierungsgewalt gesichert sein, denn sonst besteht Gefahr,dass der "Feind" einen Regime-Wechsel versucht. Bei EU-NATO ist das wichtig weil viele Völker die Nase voll haben von Geldverschwendung und sie haben auch kein Bock auf Krieg gegen Russland. Ob nun heiss oder kalt ist dabei egal.
    Wenn Staaten eine Diktatur über Hintertür installieren, dann ist Alarmstufe dunkelrot. In USA verliert die Geldmafia immer mehr an Macht, darum will man auf Teufel komm raus einen Rassenkrieg erzwingen. Damit Ausnahmezustand ausgerufen werden kann und so die Präsidentenwahl "verschoben" wird. Dann haben die Kriminellen mehr Zeit um Russland zum 3. Weltkrieg zu zwingen. Dann die Sache Saudi Arabien. Die geraten auch immer mehr außer Kontrolle. China macht sich auch bereit auf Konflikt mit USA.
    Man könnte noch viele Punkte auflisten, die darauf hindeuten, dass viele Staaten sich auf sehr grosse Probleme vorbereiten. Ob nun Bürgerkriegsähnliche Zustände oder sonst irgend welche kriegerische Begebenheiten, oder Börsen-Crash ist dabei egal. Ein Blick in die Geschichte und man bekommt komisches Gefühl in Bauchgegend!!
    Erdogan hat sich Russland zugewandt. Ob das der USA so passt? Säubert er das Land von Pro-Amerikanern? Hat er die Nase voll von den leeren amerikanischen Versprechungen und Intrigen? Oder ist das Ganze am Ende ein Verwirrspiel gegen Russland?

  1. Jack sagt:

    Freeman was soll Mann nur tun,wenn Mann die Wahrheut sagt passiert das wie im Artikel.wie du es dort erwähnt(meistens)und wenn ich mich in der Politik hochgehe und dort was ,,schlechtes,, mache werde ich erschossen und bedroht ,das will ich nicht bin ja erst 14 und will nich einen ,,Unfall,,erleiden!!!! WeinenWeinen!!! Könntet ihr bitte bitte bitte bitte was Unternehmen gegen das Krimminellenpack da oben!
    Wie schlimm:die schlimmen wahren auch Mahl Kinder!!! voll erschrecken wie die so geworden sind!!!!fragt mich nicht,die da Oben sollte man putschen!Die ganzen Armeen wie kommt auf die Idee,in einer Armee insbesondere bei der USA zu kämpfen!! wer will schon sein Leben aufs Spiel setzen!!!wie naiv und dumm muss Mann sein und ich finde es jetzt absolut höchste Zeit das wir endlich Mahl einen gemeinsamen Trefpunkt vereinbaren und die Krimminellen dieser Welt zu verhaften im nahmen der Menscheit und der Vernunft und allen anderen unseren Werten!Schönen Tag nog Freeman😅😅👍🏻👍🏻😍