Nachrichten

Samstag, der #Bilderberg Ausflugstag

Montag, 15. Juni 2015 , von Freeman um 10:00

Durch meine langjährige Beobachtung der Bilderberger weiss ich, Samstag ist ihr Ausflugstag, wobei sie sich vom "Stress" der Tagung erholen. Während die Demonstration in Telfs stattfand, machten sich die Bilderberger einen schönen Tag. Mein Team konnte vier verschiedene Aktivitäten der Bilderberger beobachten, die sie am Nachmittag ausübten. Ein sportlicher Bilderberger schwang sich auf ein extra mitgebrachtes Rennvelo und machte eine Radtour durch die wunderschöne alpine Landschaft. Er wurde von einer Polizeieskorte begleitet, wie bei der Tour de France. Den Golfplatz unterhalb des Interalpen Hotels hat man extra für VIER Bilderberg den ganzen Nachmittag gesperrt, damit sie eine Runde Golf spielen konnten. Ein Bus brachte Teilnehmer der Konferenz zum Schloss Ambras in Innsbruck, welches komplett für sie gesperrt wurde. Und wir konnten die beiden dänischen Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz bei ihrer Wanderung durch den Wald im Bild festhalten, als sie in unsere Kamera lächelten.


Christina Markus Lassen (Abteilungsleiterin des dänische Aussenministeriums, zuständig für Sicherheitspoltik, und Thomas Ahrenkiel, Direktor des dänischen Geheimdienstes (DDID), bei ihrer Wanderung durch den Wald rund um das Interalpen Hotel.


Der Oscar Bronner, Verleger der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" und langjähriger Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz, sass in der ersten Reihe im Bus und verdeckte sein Gesicht. Frage: Was hast Du zu verheimlichen, Oscar?


Im Bus sass auch Jessica Mathews, Mitglied des Beratungsgremiums von Transparency International USA!!! Wie geht das denn? Wo doch die Bilderberger völlig intransparent sind und ihre Tätigkeit verheimlichen. Ein weiterer Beweis, solche Organisationen wie TI und auch viele NGOs geben einen falschen Schein des Guten vor, dabei gehören sie zum Bösen dazu.


Über allen Ausflügen schwebte ein Helikopter der Polizei mit bewaffneten und schussbereiten Mitgliedern der Sondereinsatztruppe Cobra. Dass die Cobra-Beamten den Finger am Abzug einer duchgeladenen Waffe haben, beweist mein Artikel: "Helikopter von einer (eigenen) Kugel getroffen".


Alle Fotos Copyright (c) Alles Schall und Rauch Blog / Dan Kirby

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Gonzo sagt:

    was für ein schönes Bild, ein sich schämender (nicht, dass er nicht gerne dabei ist, soll wohl nur niemand wissen) Oscar Bronner in einem Bus voller Wölfe. Sogar ein eigenes Maskotchen haben sie

  1. Achim Langer sagt:

    Bilderberger Treffen ist die Castingveranstaltung der Hochfinanz. Leider nicht bei RTL live übertragen und auch nicht bei dem "Journalisten" und gameshowexpert Günter Jauch diskutiert.
    Mainstreammedia hat lieber das so süße entlaufene Flußpferd aus dem Zoo in Tiflis gezeigt.
    Traurig für uns als Zivilgesellschaft, daß heute die Kabarettisten und Blogger den eigentlichen journalistischen Auftag erfüllen.
    Das Bild von Oscar Brunner im Bus fand ich persönlich sehr lustig, wie er versucht auf auf "nicht-erkennen" zu machen. Solche Bilder entstehen sonst nur von frisch verhafteten im Polizeiwagen, denen das höchst unangenehm ist.

    Was für eine signifikante Bitte an die Polizei vor Ort, sie möge doch helfen, die Zivilgesellschaft vor der ausufernden Diktatur der Ökonomie bewahren.
    Wenn die Machtstruktur der Bilderberger in der Form und Geschwindigkeit weiterlaufen, die Überwachung und Kontrolle vor nichts mehr halt machen wird, Bargeld abgeschafft ist und die absolute Mehrheit der Bevölkerung überzeugt ist, daß RTL eine funktionierende Ersatzreligion darstellt - was dann?
    Wenn man das mal zu Ende denkt ist es durchaus möglich, daß man sich in nicht allzu ferner Zukunft in einer "Geschwister-Scholl" Situation befindet. Denen blieb auch allein noch die Möglichkeit ein paar hundert Flugblätter in ihrer Schule heimlich auf den Fluren auszulegen und es endete in der Höchststrafe für die jungen Leute.
    Schulen und Straßen sind nach ihnen benannt, ja es sind auch echte Helden. Sie haben damals ihr Leben für die Aufklärung gegeben, sie wollten wachrütteln und zeigen, daß Krieg und Diktatur mit Millionen von Toten kein Weg ist.

  1. Cyrus.CA sagt:

    Dass die Mitglieder von Cobra schussbereit sind, hat man ja gesehen als einer der Beamten den eigenen Heli durchlöchert hat. *lach*

  1. MB sagt:

    Ich schaue nicht länger zu. Wir brauchen neue Scholls. Hiermit kündige ich eine Al Kreida-Aktion für morgen in Berlin an. Macht alle mit - gegen die zionistische Unterdrückung und Versklavung!!!

  1. tolle Pics, besonders das mit Oscar Bronner und Jessica Mathews..
    Ich lese keine Zeitung, aber Der Standart ist mir vorallem bekannt von einem seiner Journalisten Eric Frey (ich glaube jeder von euch hat dies mal angeklickt):
    https://www.youtube.com/watch?v=m4paR7Fc54w

    und ja, die Jessica von Transparency International USA
    ...aber Tranzparens heißt auch nicht durchsichtbar, sondern mehroderweniger durch"schein"end
    ...alles klar...
    Love&Peace

    Arnold

  1. Ich bleibe bei meiner bereits gemachten Aussage: Diese Leute werden dort hypnotisiert und/oder gehirngewaschen, in Gruppe sozusagen. Sie könnten sich genau so heimlich treffen, oder ihre Sicht der Dinge via Videokonferenz austauschen. Stattdessen wird der "persönliche" Kontakt bevorzugt, hinter abgeriegelten Türen.

  1. Tixi G sagt:

    So dreckig sind die Menschen, offiziell für Transparency International USA und in Wahrheit sind SIE alle schwarz in Geist und Gedanken, unglaublich..., und der arsch aus Österreich versteckt sein obwohl ihn jeder kennt, KOMISCHE BEWEGUNG, er kennt die bilderberger und trotzdem geht er hin und hier ist es ihm peinlich, also ist er GEZWUNGEN? Haben DIE ihm zufällig mit etwas erwischt und jetzt muss er mitspielen ? Kann sein, dass die alle KORRUPT sind sonst würden die das nicht tun und NIE hin gehen. MENSCHEN die noch ein Geist und Stolz haben, sterben arm und hungrig aber nicht reich und der Körper hat keine SEELE mehr, eine Art Mülltonne von Abfälle..., mit Sicherheit haben DIE nur ABFÄLLE im Kopf... das ist auch der Grund warum SIE sich von uns verstecken... Nächste bilderberg Treffen wird bestimmt bei AREA 51 sein oder Mars... :D :D :D

  1. Tixi G sagt:

    Pandoras Buechse DU hast Recht es ist so aber das Geld von dem SIE abhängig sind, sind auch der Grund wofür die sich versklaven und wenn DU arm bist dann hast DU nichts zu verlieren. Leere Inseln gibt es genug also ein Plätzchen zum Sterben ist überall auch ohne bilderberger idioten, deshalb sind die DIE EIGENER SKLAVEN nur wegen Geld.