Nachrichten

ASR-Leser bei #Bilderberg verhaftet

Freitag, 12. Juni 2015 , von Freeman um 08:00

Einer meiner Leser und Fan, der sich neben dem Checkpoint aufhielt und gefilmt hat, wurde von der Polizei verhaftet. Ich sprach am Abend mit ihm und fragte, was passiert ist? Er sagte, ein Polizist gab ihm die Erlaubnis dort zu stehen. Dann später kam ein anderer Beamte und forderte ihn auf zu gehen. Der junge Mann reagierte mit den Worten, "aber ihr Kollege hat es mir vorher gestattet, ich gehe jetzt nicht!" Daraufhin wurde er von Polizisten gefasst, über die Strasse geschleppt, und dort bekam er Handschellen angelegt. Sie haben ihn dann nach Innsbruck gebracht und nach drei Stunden freigelassen.


Dieses Ereignis zeigt, was ich schon mehrmals erlebt habe, der Polizeieinsatz in Telfs run um das Bilderberg-Treffen läuft völlig unkoordiniert ab. Die linke Hand weiss nicht was die Rechte macht. An einem Checkpoint gibt es eine Liste der Berechtigten für die Hochfahrt zum Interalpen Hotel, am anderen keine. Es werden innerhalb des Polizeieinsatzes keine Informationen ausgetauscht und es gibt unterschiedlich Befehle. Der eine Polizist ist informiert und sagt, es ist in Ordnung, andere wissen nichts und sind stur. So kam auch diese Verhaftung zustande. Unterschiedliche Aussagen der Polizisten, die sich wiedersprechen.





---------------------------------

Aufruf von Kilez More und Morgaine, Bilderberger 2015



---------------------------------

insgesamt 5 Kommentare:

  1. Wie die Büttel sich doch in allen Ländern gleichen...es hat sich auch seit 1000 Jahren nichts geändert, es werden sich immer Welche finden, die für einen Judaslohn Jeden & Alles verraten. PS: Die "Pseudo-James-Bond-Brillen" der "Polizisten", alias Menschenvernichter-Bewacher, heben den IQ keineswegs bei Jedem...die Dummheit quillt trotzdem sichtbar hervor. Och Gott, gab es denn nichts anderes für diese ZIVILVERSAGER...was sagt die Oma dazu, daß sie sich als Knecht/Büttel verdingen mußten...?! Pfui Teufel!

  1. MB sagt:

    Unglaublich. Faschmismus pur. Ich hoffe, Putin befreit uns bald. Das ist unsere einzige Hoffnung.

  1. saratoga777 sagt:

    Ich bin leider kein Massenmörder, und bedauerlicherweise bete ich auch nicht den Teufel an, an was das Schlimmste ist, ich vergewaltige auch nicht reihenweise kleine Kinder.

    Aus all diesen Gründen werden ich bei den Bilderbergern leider nie eingeladen sein.

    Ja leider, es würde mich nämlich schon interessieren, was diese Teufel in Menschengestalt so debattieren in der Neuauflage der Wannsee-Konferenz zur Endlösung der Menschheitsfrage - siehe die Georgia Guidestones.

    Immerhin über 700 FEMA Konzentrationslager in den USA, nein, es heisst ja jetzt U.S.S.A., das ist schon was. Die müssen noch viel vor haben mit uns.

    Jetzt kann ich wenigstens erahnen wie sich die Juden im Dritten Reich gefühlt haben müssen.

    Dafür dass die Bilderberger von niemandem gewählt wurden, weder zur Regierung Österreichs gehören, noch zu den Vereinten Nationen, und auch nicht zur EU, bekommen sie schon verdammt viel Schutz von der Staatsmacht.

    Fast könnte man meinen, dass die Verschwörungstheoretiker Recht haben.

    Frage an die dort anwesenden Freiheitskämpfer: Ist der Himmel eigentlich frei von Chemtrails, seit die Bilderberger dort debattieren?

    So gesehen hat das Treffen auch seine gute Seite.

    Überall wo sich diese Arschgeigen aufhalten, ist der Himmel klar.

    Hoffentlich gib es keine Lebensmittelvergiftung, darüber wäre ich nämlich sehr traurig.

    Es sind doch auch Menschen.

  1. @MB:

    Das ist ja der "Trick": ALLE WARTEN IMMER AUF EINEN "FÜHRER"...Bis dahin: Divide et Impera. Ob noch bis zum Bürgerkrieg oder die Verbringung in ein FEMA-KZ genug Zeit ist, um auf einen "Führer" oder gar Putin zu warten, darf bezweifelt werden. Putin kümmert sich lediglich um SEIN Volk, leider kennen wir das seit 70 Jahren nicht mehr...

    Wenn der geistig degenerierte Westen wirklich bis dahin den III. Weltkrieg entfacht haben sollte, wird es dem Rotarmisten egal sein, ob es lediglich die sogenannten "Regierungen" waren, die den ANGLO-ZIOnistischen Bestrebungen gefolgt sind. Getötet wird der untätige und blinde Michel, seine Frau vergewaltigt, sein Kind an die Tür genagelt: Wer nicht aus der Geschichte lernt, ist verdammt, sie bis ins Unendliche zu wiederholen...So, und nun daddelt weiter auf eurer Smartwanze rum & erspielt euch virtuelle Leben...ohhh, ist das cooool...na, wo bleibt er denn, der Putin... ;-)

  1. MB sagt:

    @sivispacemcoleiustitiam:

    fein, dann erzähl mir doch mal, was du so gegen deine drohende versklavung unternimmst?