Nachrichten

Interview bei Jungle Drum Radio zu #Bilderberg

Samstag, 6. Juni 2015 , von Freeman um 00:05

Für alle die nicht die Sendung live anhören konnten, hier die Aufzeichnung des Interview von Volker Reusing mit mir. Wir besprechen die Bilderberger und was sie anstreben, nämlich die globale Konzerdiktatur. Dies wird unter Anderem erreicht durch die Privatisierung sämtlicher staatlicher Aufgaben. Der erste und langjährige Bilderberg-Vorsitzende Prinz Bernhard von den Niederlanden war zuvor ein IG-Farben-Vertreter gewesen. Die IG Farben, welche die ökonomischen Hauptprofiteure des Nazi-Regimes in Deutschland gewesen waren, hatten die Vision einer EU als verdeckter Konzerndiktatur, und der erste EU-Kommissionspräsident wurde der IG-Farben Anwalt Walter Hallstein.

Die Welt wird von globalen Konzernen beherrscht

Bereits aus den Gästelisten ist ersichtlich, dass die Bilderberger auch fortwährend erheblichen Einfluss auf die EU-Kommmission ausgeübt haben. Auch hochrangigste Vertreter anderer internationaler Organisationen, wie der NATO, aber auch von IWF, Weltbank und WTO, wurden bei Bilderberg-Konferenzen gebrieft. Die Kampagnen in mehreren EU-Mitgliedsstaaten zur Abschaffung oder Einschränkung des Bargelds könnten ein Thema sein, die nun auch in Österreich geführt wird.



Behörden, Polizei, Militär, Gerichte – alles von Konzernen betrieben und überwiegend gebührenfinanziert (da man die Staaten ja vorher pleite macht). Die Staaten dienen dann primär nur noch als Stellen zur Vermittlung hoheitlicher Macht auf Zeit für Konzerne. Das ist perfekter, als sich selbst die IG Farben es hätte träumen lassen.

Auch die Verträge im Namen des Freihandels wie TTIP, CETA und TISA mit privaten Schiedsgerichten für Entschädigungen an Konzerne bei und Verboten der erneuten staatlichen Ausübung für alle einmal privatisierten Aufgaben (bei TISA) dürften Thema bei Bilderberg 2015 sein, zumal die EU für alle drei Verträge eine Schlüsselrolle spielt.


Hier die Liste der Top-50-Konzerne, die 40 Prozent der Weltwirtschaft kontrollieren:

1. Barclays plc
2. Capital Group Companies Inc
3. FMR Corporation
4. AXA
5. State Street Corporation
6. JP Morgan Chase & Co
7. Legal & General Group plc
8. Vanguard Group Inc
9. UBS AG
10. Merrill Lynch & Co Inc
11. Wellington Management Co LLP
12. Deutsche Bank AG
13. Franklin Resources Inc
14. Credit Suisse Group
15. Walton Enterprises LLC
16. Bank of New York Mellon Corp
17. Natixis
18. Goldman Sachs Group Inc
19. T Rowe Price Group Inc
20. Legg Mason Inc
21. Morgan Stanley
22. Mitsubishi UFJ Financial Group Inc
23. Northern Trust Corporation
24. Société Générale
25. Bank of America Corporation
26. Lloyds TSB Group plc
27. Invesco plc
28. Allianz SE 29. TIAA
30. Old Mutual Public Limited Company
31. Aviva plc
32. Schroders plc
33. Dodge & Cox
34. Lehman Brothers Holdings Inc
35. Sun Life Financial Inc
36. Standard Life plc
37. CNCE
38. Nomura Holdings Inc
39. The Depository Trust Company
40. Massachusetts Mutual Life Insurance
41. ING Groep NV
42. Brandes Investment Partners LP
43. Unicredito Italiano SPA
44. Deposit Insurance Corporation of Japan
45. Vereniging Aegon
46. BNP Paribas
47. Affiliated Managers Group Inc
48. Resona Holdings Inc
49. Capital Group International Inc
50. China Petrochemical Group Company

Wenn man die Kontroll- und Besitzverhältnisse genauer analysiert, stösst man bei den oben aufgeführten Konzernen praktisch immer auf den Namen mit dem roten Schild. Nur ein Beispiel. Der oberste Chef der Nummer 1 auf der Liste, der Barclays Bank, ist Marcus Agius. Er ist mit Katherine verheiratet, die Tochter von Edmund de Rothschild von der Rothschild Bankiersfamilie aus England. So findet man bei jedem Konzern eine Verbindung zu diesem Familiennamen. Alles nur Zufall natürlich.

Was ich auch interessant finde, die Namen der Konzerne und deren Chefs deckt sich ziemlich genau mit den Teilnehmern der Bilderberg-Treffen. So ist zum Beispiel der Chef der AXA Versicherung, Henri de La Croix de Castries, an 4. Stelle in der Liste, der Vorsitzender der Bilderberg-Gruppe. Oder David Rockefeller mit seiner JPMorgan Chase, an 6. Stelle, ist der Mitgründer und Ehrenvorsitzender der Bilderberger. Oder der ehemalige Deutsche Bank Chef Josef Ackermann, an 12. Stelle, ist im Steuerungs- kommittee der Bilderberger. Also sind die Bilderberger tatsächlich, wie ich schon oft gesagt habe, die Schattenregierung der Welt oder möchten es gerne sein, in dem sie eine weltumspannende faschistische Konzerndiktatur etablieren wollen.

Jean Ziegler sagte bei seiner Rede vor 35'000 Demonstraten am Donnerstag in München: "Die G7, das sind nur die Befehlsempfänger und ihre Befehle bekommen sie von den Konzernen." Er hat völlig Recht. Nur er hätte seinen Satz mit dem Hinweis ergänzen müssen, "deshalb geht rüber nach Telfs zur Bilderberg-Konferenz, denn dort versammeln sich die ganzen Konzernchefs zusammen mit den anderen Machern aus internationalen Institutionen, Denkfabriken, Banken, Medien, sowie Vertreter des Militärs und der Geheimdienste. Dort müsst ihr demonstrieren!"

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Babs sagt:

    Hi Freeman,

    warum wird die eigentliche Gründerperson (Józef Hieronim Retinger) ständig aussen vor gelassen? Sein Wirken ist doch wesentlich wichtiger als das Aushängeschild Prinz Bernhard. Retinger ist der eigentliche Strippenzieher in dieser Bande gewesen. Seine Netzwerke haben doch das "Großwerden" der Bilderberger erst ermöglicht, waren Grundlage.

  1. Was sagt ihr über die Offensive von Syrien, Irak, Iran und Russland gegen die Bilderberger im Nahen Osten? 4 Fronten werden eröffnet und teilweise bis zu 100000 Mann gegen den IS pro Front eingesetzt. Dieser soll nach Jordanien getrieben werden um den König zu stürzen!(Rache)Quelle Gordon Duff Playtime over,War begins!

  1. Freeman sagt:

    Gordon Duff ist ein notorischer Lügner der Sensationsgeschichten erfindet. Ist in den USA bekannt dafür. Er hat sogar selber zugegeben, die meisten seienr Artikel sind Fantasie. Deshalb, diese Geschichte hat er sich aus den Fingern gesaugt und sie ist nicht wahr.

  1. Freeman sagt:

    Das gleiche trifft auf Alex Jones zu, ein Schaumschläger, Selbstdarsteller, Panikmacher und Lügner.

  1. Freeman sagt:

    Der Retingter mag am Anfang als Mitgründer der Bilderberger gewirkt haben, aber er starb bereits 1960 und hat deshalb keinen Enfluss mehr gehabt. 1954 initiierte der Nazi Prinz Bernhard die Bilderberg-Konferenz, gab ihr auch den Namen und war Vorsitzender und Ehrenvorsitzender bis 2004.

  1. Danke Freeman, hatte auch schon die Vermutung. Für mich ist der Untergang Syriens für die Geschichte einschneidender als wenn die Caldera in Yellowstone morgen die USA auslöscht. Ich verfluche die USA! Möge Kalifornien verdursten, der mittlere Westen versaufen, die Ostküste verfrieren und der Süden von Stürmen verwüstet werden.

  1. Freenet sagt:

    Super Beitrag von Killez More.

    Noch einen Hinweis. Denkt an die Haftungsumkehr bei den weltweiten Kreditkartenfirmen ab 1. Oktober 2015. Da werden die Verteidigungscomputer dieses Systems runter gefahren die heute Unmengen an Missbrauch abfangen. Wer dann die neuen sicheren elektronischen Zahlungsmittel z.B. im Falle POS Terminals, die EMV chipbasierten Karten, nicht verwendet, muss selbst schauen wie er sein Geld wieder bekommt. Viel Spass! Die internationale Mafia sitzt sicher schon in ihren Staatlöchern und hat sich nette Dinge einfallen lassen. Ihr wisst wie sicher das Zahlen im Internet ist mit einer Kreditkarte von der man nur die Nummern abschreibt was jeder tun kann? Ihr wisst wie sicher Logins sind bei denen normal steht "speichere Passwort". Ihr habt den Vortrag von LeBlanc, dem Chefentwickler von Paypal gehört: "Kill all Passwords". Ihr kennt die FIDO Alliance unter der sich in rasender Geschwindigkeit alle Grossen getroffen haben um das neue Auth System umzusetzen. Ihr wisst, dass moderne Apple Systeme FIDO kompatibel sind und das neue Windows 10 es sein wird? Ihr wisst, dass sie das neue System nach dem 3 Strikes umsetzen wollen was die FIDO Allianz ihren Mitgliedern als Strategie beschreibt um alle Internetuser zu einem neuen sicheren Internet zu migrieren: Ankündigung -> Sanktionierung -> Abschaltung.

    Nun, dann wisst Ihr ja alles und ich muss nicht viel mehr sagen. Problem hier -> Lösung ist da!

    Und während die Verteidigungscomputer der Kreditkartenbranche runter gefahren werden, wird das neue System Bluffdale hoch gefahren. Sie nennen es "den Metadienst". Und Ihr wisst doch, die neuen Cloud Betriebssysteme (also die wo Ressourcen nicht in Euren 4 Wänden, sondern irgendwo da draussen in digitalen BANKEN gehalten werden) lieben Berge als Bildschirmhintergrund. Bergsteigerliche Herausforderungen an denen man die Option hat abzustürzen oder über den Berg zu kommen. Also, Ihr wisst doch alles zur 10er oder Oktober Welt.

    Und jetzt sehen wir diesen wunderbaren Berg in Tirol als Bildschirmhintergrund.
    Oder den Yosemite Half Dome hier auf Apple Mac OS 10.10. Wichtig: X heisst nicht iks, sondern TEN. Iks ist Geschichte, heute leben wir in einer TEN Welt:
    http://www.apple.com/osx/

    Oder hier, wie sie selber schreiben: "Für Weltveränderer", das Windows 10 (TEN!)
    http://www.microsoft.com/de-de/windows/features#cortana

    Also ich liebe die Berge. Wenn man so als Gespann z.B. als Firma in einem Steilhang feststeckt. Aufregend, da kann man abstürzen. Stehen blieben kann man hier auf keinen Fall. Man muss weiter und viele Optionen gibt es nicht: Nach unten abstürzen oder über den Berg kommen.

    Der Status quo, ein freies Internet, kann auf keinen Fall so weiter gehen. Diese alternativen Medien sind inwischen unerträglich geworden. Da sind wir uns doch alle einig.

    Und bzgl. Bargeldlosigkeit. Nun, die 10er Bergwelt bedingt das quasi als besonderes Inclusiv Angebot mit weiter Sichts ins Tal. FIDO Geschirr und Handschelle für einen festen Halt in einer ach so unsicheren Bergwelt. LeBlanc meint wir sollen schon mal die Handschellen besorgen, dann wären wir perfekt für den Berg gerüstet.

  1. Babs sagt:

    Hi Freeman,

    ich schrieb, dass Retinger der Strippenzieher im Hintergrund war und das man später seine Netzwerke nutzte. Ich schrieb nicht, dass er sie bis zum heutigen Tage lenkte. Jede Gründung hat ein Vorspiel und das ist auch hier gegeben. Allerdings teils noch perfider, als die VT über die Bilderberger heute aussagen. Die Gründe liegen und findet man zwischen den beiden WK und spez. während und kurz nach dem WK II.. Allerdings war Retinger schon während des WK I. in den sogenannten Habsburger Plan involviert und hatte während des WK I. schon ein recht großes Netzwerk und vor allem seine Pfoten überall drin.

    Retinger hatte zu seinen Lebzeiten einen derart enormen Einfluss, dass man schon fast froh sein kann, dass er bereits 1960 verstarb. Er war Mitbegründer und Anreger für u.a. folgende Gruppen:

    - European League for Economic Cooperation (ELEC)
    - Er regte die Gründung der Zentral- und Osteuropäischen Kommission der Europäischen Bewegung
    - er gründete die Bilderberger (Prinz Bernhard war nur das Aushängeschild/Symbolfigur, die von Retinger persönlich angeworben wurde)
    - Atlantische Gemeinschaft
    - er war u.a. Berater der polnischen Exilregierung unter Ministerpräsident Władysław Sikorski

    (Rest spar ich mir)

    Retinger war immer die graue Eminenz im Hintergrund, offen trat er nur sehr selten auf, deshalb ist er heute recht wenig nur bekannt.