Nachrichten

Frankreich - Wie man einen Terroristen entdeckt

Sonntag, 1. Februar 2015 , von Freeman um 11:11

Die französische Regierung hat eine 500 Millionen Euro teure Informationskampagne gestartet, um den Extremismus im Lande zu bekämpfen. Eines der Mittel, um potenzielle Terroristen zu entdecken, ist ein Plakat mit neun verräterischen Anzeichen, auf die Eltern bei ihren Kindern achten sollen. Eines der Zeichen lautet: "Dein Kind könnte ein Dschihadist sein, wenn es aufhört Baguette zu essen." Daran soll man einen Terroristen erkennen. Die Kampagne hat viel Spott und lautes Gelächter in Frankreich ausgelöst.

Dschihad Radikalisierung
die ersten Anzeichen für eine Warnmeldung

Ja, wer die traditionelle Stange aus knusprigem Weissbrot nicht mehr will, weil angeblich ein Dickmacher, der ist jetzt in Frankreich schon verdächtig, ein radikal islamischer Terrorist zu sein. Wer die traditionellen Gewohnheiten nicht ausübt, ist verdächtig.

Dann müssen sie aber das Rauchverbot aufgeben und das Paffen der "urfranzösischen" Gauloises oder überhaupt von filterlosen Zigaretten wieder erlauben, denn früher hatte jeder Franzose bei allen Gelegenheiten eine im Mundwinkel hängen.

Guckt euch die alten französischen Filme an, was da gequalmt wurde. Ein stereotypischer "Bilderbuchfranzose" mit der Zigarette im Mundwinkel:

Jean-Paul Belmondo hatte immer eine Gauloises im Mund

Weitere Anzeichen, die auf einen potenziellen Terroristen hinweisen ist, wenn Teenager überhaupt ihre Essgewohnheiten ändern, oder keinen Sport mehr ausüben möchten, oder die Meinung der Eltern und anderer Familienmitglieder ablehnen. Wow, ich habe drei Kinder grossgezogen, die jetzt erwachsen sind, und alle haben in der Pubertät solche "rebellischen Veränderungen" durchgemacht.

Speziell die Tatsache, dass fast alle Jugendlichen die Meinung der Eltern als "doof, falsch und altmodisch" betrachten, ist doch üblich. Das sollen aber laut französischer Regierung "sichere Anzeichen" für mögliche Dschihadisten in der Familie sein.

Ich finde das absurd, da meine Kinder leider völlig im Mainstream und der politischen Korrektheit aufgegangen sind. Nur ich als Vater bin der "Rebell", der die Autorität der Obrigkeit anzweifelt. Meine Kinder wollen deshalb mit mir als "Verschwörungsspinner" wenig zu tun haben und schämen sich.

Weitere Anzeichen laut französischer Regierung sind, wenn junge Menschen keinen Bock mehr auf Schule und Arbeit haben oder kein Fernsehen mehr gucken. Aber viele Jugendliche haben heute diese Einstellung. Wer von den Teenagern konsumiert denn heute noch reguläres TV? Entweder schauen sie Youtube-Videos oder "on demand" Filme an oder spielen mit der Game-Konsole. Der Schwachsinn aus dem Fernsehen ist doch völlig "out".

Für Eltern, die einer der neun Anzeichen bei ihren Kindern entdecken, gibt es eine Hotline, wo man die Personen melden kann, die verdächtigt werden, radikalisiert zu sein. Nur totalitäre Regimes verlangen, dass man seine Familienmitglieder denunziert!

Diese junge Frau ist sicher keine Terroristin
bei so vielen Baquette im Arm

Also merke, wenn in Frankreich als Tourist unterwegs, immer ein Baguette bei sich tragen, sonst wird man verdächtigt, ein Terrorist zu sein. Nach "Charlie Hebdo", dem 9/11 von Paris, kennt die Hysterie in Frankreich keine Grenzen mehr.

Ein Kommentar einer besorgten Mutter: "Als ich meine Tocher das letzte Mal nach Paris mitnahm, wollte sie kein Baguette. Sie hat nur Croissants gegessen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen?"

insgesamt 22 Kommentare:

  1. T.N.T. sagt:

    Lieber Freeman,

    das ist wirklich schade mit deinen Kindern. Hoffentlich erkennen sie möglichst bald, daß du auf der richtigen Seite bist, und daß es vor allem deine ganz normale Abneigung gegen Lügen und Heuchelei ist, die dir kaum eine andere Wahl läßt, als dich dem propagandistischen Einheitsbrei entgegenzustellen.

    Ich schätze, die Chancen stehen ganz gut, daß du es in ein paar Jahren erleben können wirst, von deinen Kindern eine gewisse Anerkennung für deinen Einsatz zu bekommen (selbst wenn sie die größten Ja-Sager wären). Denn die Fassade muß früher oder später zusammenbrechen und sie bröckelt ja schon zunehmend an vielen Punkten.

    Weiter so, T.

  1. Hatten die Nazis nicht ein ähnliches Programm? Von wegen Familienmitglieder und Nachbarn denunzieren die nicht auf Linie waren? Ich glaube schon!

    mfg
    WWP

  1. Äh, wirklich, du hast Kinder, echt jetzt??? Die schämen sich für dich?? Du wirst für einen Verschwörungstheoretiker gehalten??
    Willkommen im Club!!! hihi
    Mein Tochter hat aber auch garnichts mit Politik, Zukunft, Freiheit und so Zeug etwas am Hut, ist doch voll out. In ist Appel, You Tube, Abchillen usw. Wir UHU`s (unter hundert) bringen es nicht mehr und aus Mitleid und weil wir ihre Eltern sind komunizieren sie ab und zu mit uns aber nicht in der Öffentlichkeit. Wir ändern nichts mehr an dem was der Menschheit bevor steht aber dies ist noch lange kein Grund auf seine geistige Freiheit und das Recht seine Meinung zu sagen, zu verzichten. Da wir dem System gegenüber "ALLE" verdächtig sind da, wir nicht dazu gehören sondern nur Futter sind, ist dieses Plakat wahrscheinlich nur eine belustigende Augenwischerei um von der bitteren Realität abzulenken.
    LG an alle!

  1. LinQ sagt:

    Dafür wird Geld ausgegeben?
    Genauso peinlich, wie die deutsche Idee, den Perso und Pass von Islamisten einzuziehen, in der Hoffnung, sie würden ihre Pläne dadurch über den Haufen werfen.
    Wo soll ich da anfangen?
    Es grenzt an ein Wunder das hier noch nichts passiert ist, oder liegt es an der Kanzlerin, die jeden Wunsch aus Washington eifrig umsetzt?

  1. Chang sagt:

    Und wieder haben wir dieselben Anzeichen wie dazumal in den 20er und 30er Jahren - da hat mann auch dieselben Propagandamittel benutzt um zu zeigen wie Juden leben, essen, wie sie aussehen usw....tja dieselben Schwachköpfe probieren gerade aus ob diese Gehirnwäsche schon wieder funktioniert und sie tut es - oh weh ich sehe nicht Gutes auf uns zukommen wenn das Mode wird - Frankreich wie auch Schweden, USA sind sogeannte Versuchlaborratten mit derselben Absicht - Unruhen, Hass, Chaos und Rassismus zu schüren!! Ist der Mensch wirklich in der Masse unbelehrbar???? Tut mir leid zu hören das deine Kinder dich für einen Verschwörungspinner halten - das ist wirklich sehr traurig! Wünsch dir aber weiterhin viel Kraft und allen weiter viel Kraft für die kommende dunkle Zeit sollte das Experiment wieder funktionieren!!!!!!!!!

  1. Hahaha, der Artikel könnte von dir selbst stammen, werter Freeman. Traurig wenn das die Realität ist, ich hoffe aber weiterhin darauf dass es eine deiner Satiren ist. Schließlich haben wir ja immer noch Fasching.

    Das wäre im Prinzip wie wenn jemand in Österreich plötzlich statt einem Wiener Schnitzel Kebap essen würde. Diesem Jemand wäre dann auch nicht über den Weg zu trauen, wenn man sich nach den französischen Angsthasen richten würde.
    Es geht schon sehr deutlich ins Blöde über...

  1. freethinker sagt:

    Offensichtlich wollen diese Leute die Gesellschaft umformen in eine Gesellschaft, die aus paranoiden Schizophrenen besteht. Diese Unverantwortlichen ziehen die Bürger immer tiefer in den Abgrund mit solchen, witzig umschriebenen, aber tatsächlich höchst zerstörenden Aktionen. Solche Dinge erzeugen Angst in der Gesellschaft, was die Machthaber beabsichtigen, denn jeder verdächtigt jeden, und keiner füllt sich mehr sicher, Orwells "1984" lässt grüßen. Jeder ist Teilnemer an dieser Fata Morgana, die dort inszeniert wird, und die Überwachung wird absolut. Diesen Verrätern ist kein Verbrechen an der eigenen Bevölkerung zu groß.

  1. Oderic sagt:

    Also die Frau mit den vielen Baquette im Arm wäre für mich eher verdächtig ein Terrorist zu sein, in der Tüte könne man locker eine Ak47 verstecken^^.

  1. notarfuzzi sagt:

    Freeman, Du sprichst mir aus der Seele. Anscheinend hat das Establishment unsere Kinder bereits im Griff. Mein Sohn, 31, hält mich ebenfalls für einen Verschwörungstheoretiker. Ich habe den Eindruck, denen hat man das Hirn damit verkleistert, daß alles, was nicht konform ist, in die rechte Ecke gerückt wird. Und da hilft es überhaupt nicht, darauf hinzuweisen,daß die wahren Nazis in der Regierung sitzen. Nicht nur in der Ukraine, auch in Deutschland. Wie anders könnte es denn sein, daß die größte Bundeswehrkaserne in Augustdorf http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/!ut/p/c4/NYzBCsIwEET_aDcpaNWbpRfx1oNab9s0NqlpUpatXvx4U8EZGAbeMHjH7EgvP5D4FCngDVvjD90bnLUM9JTFhgCRjGNvnNgIIzkulC7gYTte6Nfxuh71FkyKVtbMS_E5ByZJDHNiCStZmDMB32OrdF2pjfpLf3bNZX_elrqsT1WD8zQdv8hkzPM!/ bis zum heutigen Tage nach der Nazigröße Rommel benannt ist, mit vollem Dienstgrad! Und daß es darüber hinaus noch weitere nach diesem Nazi benannte Bundeswehrkasernen gibt! Osterode und Ulm-Dornstadt haben die zweifelhafte Ehre!

  1. crazy horse sagt:

    Hallo Freeman ,
    ich bin 21 lese seit 3 Jahren deinen blog und das ist mein erster Kommentar. Seit ich 15 bin kann ich die lügen, Propaganda und Ungerechtigkeit auf dieser Welt nicht ab.

    Die Lustlosigkeit meiner Generation, wahrscheinlich die erste gleichgeschaltete Jugend , stößt mir sauer auf. Jedoch verstehen meine Eltern auch nicht was ich ihnen versuche zu erklären und meiden diese Themen mittlerweile . fanatisch sei ich.


    Deine Arbeit gibt vielen kraft die leider noch am Rande der Gesellschaft stehen.

    Aber bald werden auch deine Kinder und meine Eltern verstehen. Das wir in den Abgrund geleitet werden . hoffentlich nicht zu spät .

    Vielen Dank.

  1. Die eigenen Kinder ausliefern, nur weil die kleine Sarah (4 Jahre) kein "BAGETT" essen will???

    ...und ich dachte immer, Terroristen erkennt man an den dunklen Haaren, dem Vollbart und der islamischen Gebetskappe???

    Also: Kein Bagett, kein Sport = Terrorist? Dann sind ja fast alle verdächtig!!!

    Wenn man deren Aufforderung ernst nehmen würde, müsste ja fast jeder jeden verdächtigen und entsprechend würden dort die Telefone heiß laufen. Das wäre ja ein richtiger Spaß! Man könnte zum Bsp. behaupten, daß man den franz. Präsidenten noch nie beim Bagett-Essen gesehen hat und man sich nun Sorgen mache, ob er nicht viellecht ein Terrorist sein könnte.
    :D

  1. es ist immer tragisch von eigenen Familienmitglieder diffanmiert zu werden, doch eines weiß ich, ich stehe zu dem was ist, wir leben in den größten Lügen der Menscheit und wo Oportiunismuss gefördert wird und sogar für toll empfinden wird, überall teile und hersche, an jeder Ecke , doch der wesentliche Kern ist es zu verstehen, das wir alle lernen sollten, die dinge klar und deutlich zu erkennen, wir sind vernebelt und wollen eigen angeketten sein.

    PS: der Kampf ist es nicht als Sündenbock oder als Verlierer zu gelten, sondern der Kampf ist die Warheit aussprechen zu können, wo viele garnicht daran denken die Warheit/en im Leben anzunehmen.

  1. buonarroti sagt:

    HaHa, ist es nicht eher UMGEKEHRT ?:

    Les premiers signes de radicalisation Terroriste ou Fachiste:

    - ils vont au cinéma style hollywoodien, ou les films sont pleins de violence et autorisés par la CIA qui travaille pour les sataniques qui soutiennnet les guerres et le chaos partout dans le monde.

    - ils mangent de la viande de bêtes, même qu'ils savent qu'elle est pleine d'antibiotiques et que c'est mal pour la santé.

    - ils se plient aux ordres des chefs les plus corrompus et n'osent pas lever la voix contre des magouilles dans les affaires.

    - ils parlent aimer la paix, mais sont prèts à travailler pour le complexe militaire et/ou nucléaire où le but - ou au moins le grand risque - est de tuer des vies de gens et des animaux.

    - ils sont prêts à s'abonner et à soutenir un journal et/ou des chaînes de télévision, même quand ils savent qu'ils racontent surtout des mensonges.

    - ils ne font pas confiance aux propres yeux en regardant le ciel, et disent qu'ils ne voient pas les Chemtrails, parce qu'ils prétendent que ce serait défendu de les voir et d'en parler.

    - ils sont „imperméables“ aux arguments les plus logiques et réalistes, parce qu'ils veulent faire de la carrière dans une hierarchie autoritaire et/ou hypocrite et/ou mensongère.

    - ils ont peur à critiquer des autorités, des grandes banques ou d'autres grands profiteurs du système d'exploitation des peuples.

    - ils ont vraiement peur (ou ils font comme s'ils avaient peur) d'une religion comme par exemple des musulmans.

    - ils ont vraiement peur (ou ils font comme s'ils avaient peur) des révoltes de masse des peuples apppauvries.

    - ils mangent plus de sucre qu'ils veulent en risquant leur santé.

    - ils croient tout ce que disent les vendeurs des produits pharmaceutiques - comme des médecins autoritaires, sans vérifier les effets réels à leur corps, esprit et âme.

    - ils sont très arrogants et se sentent beaucoup supérieurs à la moyenne des gens de leur entourage.

    - ils font - hypocritement - semblant de souffrir ou d'avoir peur de n'importe quoi d'irréel, même quand - réalistiquement estimé - ils vont clairement mieux que leur entourage, juste avec le but d'attirer la pitié d'autrui.

    - ils obéissent aux ordres des autorités et/ou des payeurs sans penser aux conséquences directes ou indirectes de ces actions.

    méfiez-vous de ces personnes !!!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ist ja eine gute Anleitung, wie sich "Terroristen" demnächst zu tarnen haben.hahahhahaa

  1. Walter Mandl sagt:

    Was wie eine unverfängliche Anleitung für ein belustigendes Gesellschaftsspiel anmutet, offenbart bei genauerer Betrachtung nicht etwa peinliche Hilflosigkeit sondern vielmehr beinharte Verachtung gegenüber Gesellschaften allgemein. Sie sollen sich gegenseitig diffamieren und denunzieren. Das hat mit Manipulation nichts mehr am Hut. Es ist knallharte Agitation zum Zwecke der Spaltung und letztlich Zerstörung jeglicher Strukturen, aus denen Widerstand erwachsen könnte.

  1. Gerit Retig sagt:

    Heute lachen die Leute noch und machen sich über die "Aufklärung" lustig. In 10 Jahren wird es eine Selbstverständlichkeit sein, "Terroristen" zu jagen, zu denunzieren und denunziert zu werden.

  1. eliza macek sagt:

    Hallo Freethinker,
    sehr gut erkannt, aber leider ist die Gefahr dadurch noch nicht gebannt und leider heute sind wir schon über 30 Jahre weiter und wie es ausschschaut auch absolut unumkehrbar, nicht aufhaltbar, sprich alternativlos.
    Und useren verstörten Kindern kann ich es nicht verübeln, dass sie uns nicht ernst nehmen. Schließlich haben wir ihnen die Scheisse ja eingebrockt, für uns selbst alle Freiheiten heraus-
    genommen und ihnen dieses alter-nativlose "no future" hinter-lassen. Ein Wunder, dass sie sauer sind, wenn wir sie auch noch
    dauernd darauf aufmerksam machen?
    Dreht Euch nicht herum, denn der
    Wahnsinn geht um.

  1. eliza macek sagt:

    An Gerit,
    Sie sind ja optimisch.
    Ich schätze mal eher, in zehn Jahren
    wird wird es keine Terroristen mehr
    geben, so rasant wie derzeit an der
    Lösung der Probleme gearbeitet wird.
    Wenn ich die vergangenen 1O Jahre, oder gar 20/30 an mir vorüberziehen lasse, denke ich,
    wir werden brav wie die Karnickel sein.

  1. wie schon Fallersleben wusste. Zitat

    "der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant"

    Ich weiß nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll bei diesen abstrusen Vorgängen. Leider fürchte ich, auch dies werden die Schlafschafe noch mitmachen, und ihre eigenen Kinder denunzieren weil die kein Baguette mehr mögen.
    In den USA hat das bereits Schule gemacht. Dort ließ u.a. eine Mutter ihren elfjährigen Sohn verhaften weil der keine Hausaufgaben machen wollte, eine andere ließ ihren sechsjährigen verhaften weil dieser "aufmüpfig" war. Im Film "Equilibrium" wird uns gezeigt was sie mit uns vorhaben. Arme neue Welt, ich geh jetzt kotzen...

  1. Das eigentliche Problem bei dieser Initiative ist, das sie letztlich nicht den vermeintlichen Dschihadisten enttarnen soll, sondern jeden der sich seiner Religion in diesem Fall dem Islam zuwendet.
    Natürlich ändert sich die Lebensweise und Gewohnheiten eines jeden Menschen, der irgendeinen Glauben für sich neu entdeckt, auch auf die verschiedenste Art und Weise, was gestzlich schon mal durch die Relgionsfreiheit und die der persönlichen Entfaltung gedeckt ist. Also schon mal kein krimineller Akt sich zum Beispiel vom Schweinefleisch, Alkohol, außerehelichen Beziehungen oder auch dem Fernseher (gemeint hier: weniger das Fernesehen an sich, sondern die Lügen die non-stop gesendet werden) fernzuhalten. Das mag ein partieller Werdegang für jeden sein, der im speziellen den islamischen Glauben wieder- bzw. neuentdeckt. Und genau hier liegt das versteckte Desaster: ein jeder, der eines jener dargestellten Gewohnheiten ändert, wird nicht mehr als Muslim erkannt sondern direkt als Dschihadist bzw. Terrorist. Und das ist nur noch Wahnsinn!!!

  1. Marco Moock sagt:

    Das mit deinen Kindern muss echt schlimm für dich sein. Aber fast alle in meiner Familie sind auch so. Ich (bald 14), meine Tante und mein Opa glauben den Mainstream nicht merhr und lesen deinen Blog. Einige aus meiner Familie finden meine Meinung komisch und glauben alles, was die Sprecher der Tagessau sagen. leider.