Nachrichten

Deutsche Bundeswehr übt mit Holzwaffen

Donnerstag, 19. Februar 2015 , von Freeman um 20:00

Die ARD brachte in ihrer Tagesschau am Dienstag einen Bericht über den Ausrüstungsmangel bei der Bundeswehr. Er hatte den Titel: "Mit Besenstielen ins Manöver" und zeigte auf, weil die deutschen Soldaten keine echten Waffen bekommen, benutzen sie Besenstiele, die schwarz angemalt sind als Ersatz. Kein Witz!


In Washington muss man wohl laut darüber lachen und meinen, was für ein armseliger Pfadfinderverein die deutsche Armee sein muss. Die "Washington Post" und auch die Armeezeitung "Stars & Stripes" berichtete darüber mit der Überschrift: "Germany's army used broomsticks instead of guns during NATO exercise." Wie peinlich!

Dabei handelt es sich um den deutschen Gefechtsverband in der NATO-Eingreiftruppe, NATO Response Force (NRF), der unter grossen Mängeln in der Ausstattung leidet. Dieser Verband solle innerhalb kürzester Zeit an jedem Ort, wo eine Gefahr für NATO-Mitgliedsstaaten auftreten kann, eingesetzt werden können.

Den NRF-Verband stellt unter anderem das Panzergrenadierbataillon 371 aus Marienberg in Sachsen. Deutschland trägt dieses Jahr als so genannte Rahmennation besondere Verantwortung in der NRF. Dabei, neulich musste sogar ein schwarz angestrichener Besenstiel das Rohr einer Transportpanzer-Waffenanlage simulieren.

Der ARD liegt ein interner Bericht eines Inspizienten der Bundeswehr vor, in dem steht, dass sich Soldaten des Gefechtsverbandes über das "Nichtvorhandensein von Ausrüstungsgegenständen (Fahrzeuge, Waffen, etc.)." beklagen. Es gebe beim Nachtsichtgerät Lucie ein "Fehlen von 76 Prozent". Die Amerikaner meinten dazu, die deutsche Bundeswehr ist nur eine "Tagesarmee", bei Nacht können die Soldaten aus Mangel an Nachsichtgeräten gar nicht kämpfen.

Bei den Pistolen P8 fehlten 41 Prozent und beim Maschinengewehr MG3 fehlten 31 Prozent. Beim Fahrzeug GTK BOXER fehlt die bewaffnete Ausrüstung zu 100 Prozent!

Hoffentlich wissen die "bösen" Russen das nicht, sonst stehen die morgen am Rhein. Ich meine, die NATO-Soldaten haben ja bei voller Ausrüstung schon einen Riesenschiss vor der russischen Armee, schmeissen ihre Gewehre weg beim ersten Schuss und laufen davon. Siehe was 2008 in Georgien passierte. Was ist erst, wenn sie nur mit Besenstielen in den Kampf ziehen?

2008 flüchteten die georgischen Soldaten vor den Russen
mit allem was Räder hatte,
obwohl von der NATO ausgebildet und ausgerüstet!

Der Gründer der NATO Response Force, General a.D. Harald Kujat sagte, so etwas habe er noch nie erlebt. Für die betroffenen Soldaten sei diese Situation an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Wenn der Einsatz nicht gewährleistet ist, "dann ist das sowohl für die NATO, aber auch für die Bundesrepublik Deutschland eine enorme Blamage", sagte Kujat.

Warum erwähne ich die Russen? Weil am gleichen Tag, als die ARD diesen Mangel berichtete, hat die deutsche Kriegsministerin, Ursula von der Leyen, den Startschuss für eine neue Sicherheitsstrategie der Regierung gegeben, wobei Russland darin in den Fokus rückt. Das heisst, die Russen sind der neue Feind und dafür muss Geld locker gemacht werden.

Russlands Vorgehen in der Ukraine verändere die Sicherheitsarchitektur in Europa grundlegend, sagte "Panzer-Uschi" in Berlin bei der Auftaktveranstaltung zur Erstellung eines neuen Weissbuchs der Bundesregierung zur Sicherheitspolitik. Deutschland müsse eine angemessene Antwort auf die Politik des russischen Präsidenten Wladimir Putin finden und dürfe sich dabei keinen Illusionen hingeben.


"Die neue Politik des Kreml hat schon lange vor der Ukraine-Krise begonnen und wird uns noch sehr, sehr lange beschäftigen", warnte "Soldaten-Ursel". Ich lach mich schief, diese sogenannte Verteidigungsministerin hat sich bisher lieber um Kitas gekümmert und ist nur daran interessiert, wie sie sich in ein möglichst gutes mediales Licht rücken kann.

Jetzt verstehe ich warum Präsident Putin in Minsk beim Treffen mit Merkel so gegrinst hat, da er sicher auch über den Ausrüstungsmangel der Bundeswehr informiert ist. Ich legte ihm deshalb die Worte in den Mund: "Was seid ihr nur für Clowns!", als er ihr und den anderen Marionetten gegenüber sass.

Ich meine, seit wann können Soldaten der Amis oder der NATO kämpfen? In Korea, Vietnam, Afghanistan und Irak haben sie verloren und den Schwanz einziehen müssen. Jetzt führen sie schon seit 8 Monaten einen Bombenkrieg gegen die ISIS und die Kopfabschneider sind im Irak und Syrien immer noch da, ja sogar im von der NATO mit Bomben "befreiten" Libyen wüten sie jetzt auch!

Wie unfähig die NATO ist, zeigt der aktuelle Fall.

Die ukrainischen Soldaten werden von der NATO ausgebildet und die Mitgliedsländer halten schon seit bald 10 Jahren gemeinsame Manöver in der Ukraine ab, wie RapidTrident und viele andere. Jetzt haben die NATO-Schützlinge eine empfindliche Niederlage in Debalzewe kassiert und mussten Hals über Kopf flüchten. Nicht vor einer regulären Armee, sondern vor einem zusammengewürfelten Haufen an Widerstands- kämpfern, die Kiew "Terroristen" nennt.

Zurück zur Bundeswehr. Wozu Waffen, wenn es auch ein Besenstiel tut? Aber Spass beiseite. Das Etat fürs deutsche Militär ist mit 32,44 Milliarden Euro nicht gerade wenig. Der ARD-Bericht über Materialmangel bei der Bundeswehr ausgerechnet jetzt ist kein Zufall. Es ist Stimmungsmache, denn man will damit die deutsche Bevölkerung und auch den Bundestag dazu bringen, mehr Geld für die zukünftigen Kriegseinsätze im Osten zu genehmigen.

Wir sind so arm, dann bastle ich mir eben ein Holzgewehr!

insgesamt 42 Kommentare:

  1. Ella sagt:

    Wenn wundert das, wenn nur noch fehlt, das die Kriegsministerin auf einem Hexenbesen eingeflogen kommt.Ihre "Bitchcraft" hat sie ja bereits in anderen Aemtern gezeigt.

    Hoffentlich wird die Kehr- und Putz ausruestung vielen Soldaten zu denken geben und sie sich deshalbe weigern sich in einem Nato krieg verheizen zu lassen.

  1. Alles "show" um neue Finanzmittel für die Bundeswehr rechtfertigen zu können.

  1. Chang sagt:

    Super Beitrag Fremann - wenn es nicht so real wäre dieses Militär Kindergarten Spiel mann müsste sich vor Lachen auf dem Boden kugeln. Leider aber werden hier Sandkastenspiele gespielt mit dem Ergebniss das Menschen dabei umkommen und die es überleben noch befördert werden - das ist schon ein Witz - im zivilen Leben wird jeder "Normalo" bei Notwehr oder sonst einem Mord für Jahre weggebunkert - im Millitär wird er dafür noch belohnt je mehr er umbringt - soviel zu dieser Schizophrenen Gesellschaft in der wir leben - und das seit ewiger Zeit schon. Es erstaunt mich immer wieder wie Imum gewisse Menschen sind die selbst bei ein wenig Umschauen und Nachdenken auch ohne Freeman eigentlich auf den Schluss kommen müssten das hier vieles wirklich total Abstruss ist und auch Menschenverachtend in diesem System und natürlich völlig auch Unfair solange mann das nötige Kleingeld nicht hat! Das Sei dir der Nächste Spiel hat wirklich enorme Auswirkung auf den Menschen - es macht ihn kalt, taub, leer und Selbstsüchtig so dermassen das mann nicht mehr mitbekommt das mann eigentlich im gleichen Boot sitzt und im Grunde alles zusammen eine Einheit ist - aber konnten Kosum Zombies schon jemals denken? Wer ein bisschen Hirn und vorallem Herz hat müsste schon von Natur aus den Wehrdienst verweigerin - aber das tun leider die wenigsten - schon seltsam - das darüber Nachdenken - soviel Hirn kostet :-((( ???? Dann müsste mann auch nicht über bemalte Bundeswehrgewehre diskutieren sondern mann könnte sich Gedanken über die täglichen an Hunger grausam sterbenen Kinder in Afrika oder die vergewalgitigten Menschen in der Ukraine, Syrien oder Irak usw machen....!! Tja - da muss mann ironisch fast der Elite gratulieren - sie haben das dreckige selbstsüchtige Sau in uns wirklich prima hochgezüchtet und ausgebildet - mann sieht es ja überall - als ausgepuffter Fuchs, verkleideter Wolf und listige Schlange bringt mann es weiter in dieser Gesellschaft - wie unendlich traurig das ist.....ach ich muss aufhören....:-((( Wer Mensch ist - bleibt auf der Strecke.....! Wie sagte schon Jesus - "die Klein vor den Menschen sind Gross vor dem Herrn - und die Gross vor dem Herrn sind klein bei den Menschen"!!! Es hat sich nichts geändert - Geiz ist eben doch geil....auch bei seinen Charakteranlagen...!!!

  1. Ketzer sagt:

    das ist vielleicht besser so, sonst bringen sie noch jemanden um!

  1. conway sagt:

    Am Ende kauft "meine" deutsche Regierung noch den britischen Müll von der ukrainischen Regierung auf (siehe Freemans vorheriger Beitrag) ... jap, so machen wir das ;-)

  1. OMS 90 sagt:

    Wie bekommt man die Zustimmung vom Volk, um Geld für Rüstungsgüter zu bekommen. Indem man Soldaten mit Besenstielen herumlaufen lässt! Soetwas könnte man auch Falseflage nennen, um das eigene Volk zu bescheißen und Geld für Krieg locker zu machen!

  1. Le Doc sagt:

    Dem letzten Absatz kann ich nur zustimmen. Das dumme Vieh (der Soldat) lässt sich auslachen damit Panzer Uschi noch mehr Geld als auch Unterstützing vom Michel erhält. Denen ist jedes Mittel recht, genauso schlimm aber sind letztendlich die Deppen/ Vollpfosten in ihren Tarnanzügen, die sich nicht nur vorführen lassen sondern sich auch wie Tiere zur Schlachtbank führen lassen....

  1. alfonlein sagt:

    Uschi hätte ihnen noch eine Schutzhülle häkeln sollen, Krieg darf nicht weh tun oder unangenehm sein...

  1. Peter Vogl sagt:

    Panzer-Uschi hat doch nur dafür zu sorgen, dass der Bundeswehretat wie vieles andere bei den Neocons in New York landet. Das schafft die Kitatante easy.

  1. nadann sagt:

    Ein netter Trick der Bundeswehr, um noch mehr Geld für ihre Mordinstrumente zu rechtfertigen. Herr Kujat hat schon recht: eine derartig billige Propaganda der ARD hat man noch nicht erlebt.

  1. Affenzauber sagt:

    Als ich beim größten Trachtenverein war, da mussten Schützen, die sich ein bisschen dämlich angestellt haben, ein Gewehr aus Holz mit sich führen. Als Erniedrigung sozusagen.

    Wird eigentlich in jeder Grundausbildung so gemacht, genau so wie Baumstämme schleppen. Das soll Verwundete simulieren.

  1. Freeman, natürlich eine Fakemeldung, die gute Laune macht.
    „Deutschland raus aus dem Ukraine–Krieg! Von der Leyen stoppen!“, heißt es im Aufruf, außerdem „Nie wieder Krieg. Keine weiteren Forderungen.“

    Das Stillhalten der Gewerkschaften und Kirchen angesichts der aktuellen Situaton wurde scharf kritisiert, ebenso wie die Nato-Hörigkeit der Bundesregierung:
    Angesichts der drohenden Eskalation der Ukraine-Krise haben besorgte Bürger am Samstag, dem 28. Februar 2015 zu einer Friedensdemonstration vor dem Berliner Reichstag aufgerufen. Der Aufruf wird derzeit auf Facebook verbreitet, unter anderem von dem Journalisten und Aktivisten Jürgen Elsässer.„Die NATO ist ein VERTEIDIGUNGS-Bündnis. Die Vorbereitung eines Angriffskriegs ist eine schwere Straftat und verstößt gegen das Grundgesetz. http://dejure.org/gesetze/StGB/80.html
    Jürgen Elsässer kommentierte dazu auf seinem Blog: „Ich kenne die Initiatoren des Aufrufes nicht, aber möchte sie auf jeden Fall für Ihre Klarsicht beglückwünschen.“

    Bisher haben über 2000 Personen ihre Teilnahme zugesagt. Veranstaltungshinweis unter:

    https://www.facebook.com/events/337010643167689/

  1. Das Merkel und Panzer Uschi haben Holzwaffen in der Hand und machen 2 Sachen nicht, auf Augenhöhe diskutieren , weder mit Putin noch mit Obama, so auch die Analyse von " Der Freitag".
    Wir werden von Irren regiert, das müßte im Weissbuch stehen:
    "Moskau und Kiew sollten ermutigt werden, ein bilaterales Gewaltverzichtsabkommen auszuhandeln, das alle Kernelemente einer europäischen Friedensordnung neu verbrieft. Besonders gilt das für die politische und territoriale Integrität der Staaten und die Unverletzlichkeit von Grenzen. Ein solcher Vertrag könnte langfristig auch eine Verständigung über die Krim-Frage ermöglichen. Im Gegenzug sind die kurzsichtigen Wirtschaftssanktionen gegen Russland sowie die suspendierte Mitgliedschaft in der Gruppe der acht wichtigsten Industriestaaten – den G 8 – aufzuheben."

  1. Bitte Herr Fremann erklären sie mir wie es bei dieser tatsache möglich sein kann dass wir Kriegstreiber deutschland die nato und USA schon seit langem den Krieg gegen russland plant.
    da hätte doch jeder halbwegs intelligente mensch im vorfeld viel mehr geld in die deutsche bundeswehr investiert !!!

    Die Deutsche bundeswehr ist nicht für einen herkömlichen "grossen" Krieg ausgelegt aus dem einfachen grund weil dies keiner will oder geplant hat.
    Es wird doch seit jahren ständig personel wie auch materiel in der bundeswehr abgebaut.weil ein Bodenkrieg im Herrkömlichen Sinne
    nichtmehr stadfinden wird!!

  1. chaukeedaar sagt:

    Sowas ist auch Stimmungsmache der US-Kriegstreiber gegen von der Leyen (und neu Moskau-Merkel).
    Aus dem Spiegel vom 10.02.2014:
    "Am vergangenen Freitag gab die Amerikanerin ihrer Delegation bei der Münchner Sicherheitskonferenz ein internes Briefing. Sie saß im sechsten Stock des Hotels Bayerischer Hof, im Raum waren vielleicht zwei Dutzend US-Diplomaten und Senatoren. Gerade hatte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen öffentlich davon gesprochen, Waffenlieferungen könnten in der Ostukraine wie ein Brandbeschleuniger wirken. Die Amerikaner waren sauer.

    Nuland soll die Linie vorgegeben haben: “Wir können gegen die Europäer kämpfen, rhetorisch gegen sie kämpfen”, sagte sie nach Angaben der “Bild”-Zeitung.

    Die Reise der Kanzlerin zum russischen Präsidenten Wladimir Putin nannte Nuland dem Bericht zufolge “Merkels Moskau-Zeug”. Die Stimmung heizte sich auf, einer der Senatoren soll über von der Leyen (“Defätismus-Ministerin”) gelästert haben, der Begriff “Moskau bullshit” der Europäer fiel wohl auch."
    http://www.politaia.org/terror/fuck-the-eu-nuland-und-der-moskau-bullshit/

    Ich vermute daher, Bundeswehr mit Holzwaffen in den Medien ist Teil dieses "rhetorischen Kampfes".

  1. Kellermann sagt:

    Die Ausbildung am Gewehr war bei der Bundeswehr schon immer eine Lachnummer !! In den Weltkriegen galt der deutsche Soldat als bester Gewehrsoldat der Welt .Die Soldaten der Bundeswehr hatten nur gute bis sehr gute Schießerfahrung , wenn sie als Jugendliche auf Bauernhöfen schießen geübt hatten ,ohne Ausbilder .Natürlich sind die Holzgewehre eine Übertreibung . Aber der Mißstand bleibt , wenn Söhne von PACIFISTENWEIBERN erzogen werden .Der blöde Spruch : Was ist wenn es Krieg ist und keiner geht hin ? JA WAS ? Dann kommt der Krieg zu Dir ! Pazifistische Emanzen sind die Mörder der Söhne ! Und diese KINDERGARTENUSCHI ist eine einzige Schande für uns . WAS sollen Kindergärten in Kasernen ? Ist diese Frau GEISTESKRANK ? Kasernene sind Militärziele !

  1. IronTomahawk sagt:

    Was die ARD mit so einem Artikel erreichen will ist klar: moar woar.

    Aber kann es nicht auch sein, dass die Amis uns langsam misstrauen und uns klein halten? Wäre ja doof, wenn wir plötzlich MIT den Russen kämpfen statt gegen sie. So aus dem Bauch heraus würde ich sagen: wir schulden den Russen was, wir haben immerhin >30.000.000 von ihnen umgebracht in den letzten beiden großen Stellvertreter-Kriegen.

    Die IRONIE: wenn wir schlecht ausgerüstet sind, weil die USA uns misstraut ... die Russen uns liebend gern Waffen reichen werden und dann bekommt das NATO-Banken-Kartell erst richtig einen auf den Sack.

    Ich hoffe jedenfalls, dass wir diesen Weltkrieg überspringen können, indem die Russen weiterhin so vorzügliches Schach spielen und die westliche Bankensklaverei endlich zusammenbricht.

  1. Unknown sagt:

    Ich bin ein Deutscher und ich finde, die Besenstiele oder oder noch besser Holzlatten reichen doch. Bei Bedarf kann man abends daraus Holzlöffel schnitzen und natürlich macht es keinen Sinn, mit Holzlatten in weltweite Kriege zu ziehen. Dann bleiben wir also daheim. Ich find's gut und die Ursel sollten wir für den Friedensnobelpreis vorschlagen.So ein Motto, mehr Kinder als Soldaten finde ich spitze.

  1. cich mich sagt:

    Mh.. sehr unglaubwürdig das Ganze. Ich war bis Ende 2010 beim Bund und habe da nie mit nem Besenstill hantiert außer zu reinigen der Bude. Jede Einheit und jeder Soldat bei der Bundeswehr hat seine Stammwaffe in der Waffenkammer. Die Gewehre sind auf die Maximal stärke der Kompanie abgezählt und bleiben in der Kompanie als Bewaffnung. Je nach Gattung und Truppenteil, sind Extras (z.b. Jägereinheit mit G22 – Scharfschützengewehr) dabei oder die Waffen sind sogar Moderner. Bei uns ware es noch das G3 das langsam auf G36 gewechselt wurde. Hab aber lieber mit dem G3 Geschosse, da das Gewehr zuverlässiger ist als das G36.
    Ich kann mir das kaum vorstelle das es so ist bei der persönlichen Bewaffnung. Es mangelt an moderneren Militärfahrzeuge die was taugen und nicht so einen scheiße wie der BW Fuhrparkservic, der größte Mühl dem man haben kann. Haben auf einer Gefechtsübung 3 Pertols (Nissan Petrol) zerlegt und das auf einer normal Militär-Geländebahn wo der Wolf locker durch kommt. Bin lieber mit den alter Karren Gefahren die haben wenigstens im Gelände keine Mucken gehabt. Der neue scheiß vom BW Fuhrparkt kann man es in die Tonne kloppen.

  1. shacer sagt:

    alles eine große Show

  1. Es bleibt zu hoffen, das dieser Bericht der Wahrheit entspricht, dann ist nämlich ein Krieg aussichtslos. Für wen sollen wir deutschen Deppen auch in den Krieg ziehen, für diese Nato, für diese Drecks-EU, für diese Kriegsverbrecher-USA oder doch für dieses perverse Schuldgeldsystem. In jedem Fall ist mir der Russe lieber.

  1. Hans Beyer sagt:

    Tja, so ist es, wenn man eine Gynäkologin zum Verteidigungsminister hat. Ich frage mich, was die Generäle und Offiziere fühlen, wenn sie ihr salutieren müssen.
    Napoleon sagte mal: "wenn ihr eure Armee nicht ernähren wollt, werdet ihr eine fremde Armee ernähren."
    Genau das ist in Deustschland der Fall. Die Deutschen ernähren die Amis.

  1. Jolex sagt:

    Cooler Text Freemann :-)
    ich versuche es mal so
    1. ist das nicht negativ wenn die BW keine ausrüstung hat. So ist die Wahscheinlichkeit eines echten Krieges Mit BW nicht sooo hoch.
    2. Kann das auch Täuschung vor einem Krieg sein um den Gegner sich überschätzen zu lassen.
    3. war die BW schon im geizig-
    als ich noch bei dene war (2002)durfe nur abgezählt geschossen werden. Und nicht verbrauchte Munition musste zurückgegeben werden.
    Wie die Amis die mit dem Helm grosszügig durch die Patronenkiste tauchten und dann fett was wegballerten hätte ich mit auch gern gewünscht. Aber war nicht weil is nicht :-)
    Und die vielen Platzpatronen beim G36, die schon ab dem 7 Schuss, weil zu heiss, im Lauf klemmten war echt eine Zumutung. Also geizig ist der deutsche Staat, egal wo schon immer gewesen.
    Drum glaube ich auch das die Sache mit dem Besenstiel eine Mentalitätsgeschichte statt des die Geldes ist

  1. Es gibt Neuigkeiten.
    "Russische Panzer überqueren die ukrainische Grenze".
    Hahahaha......ich freue mich schon auf den 1.April!

  1. Tixi G sagt:

    Danke Freeman, die Bilder sind so lustig, klar... es darf auch mal ein wenig gelacht werden, aber jetzt mal zur Sache, ich hoffe nicht dass demnächst die Bundeswehr mal dort in ukraine aktiv werden, das will gar nicht akzeptieren... Danke schön.

  1. Yello64 sagt:

    Angst ist Geld und Geld ist Angst.

  1. @Mrs.Verständniss anscheinend sind sie keiner von den "halbwegs intelligenten Menschen„ ansonsten hätten sie nähmlich bemerkt dass sie sich die Frage schon selbst beantworten können.
    Bodenkriege wie sie schon sagen mit herkömmlichen Soldaten sind ineffektiv wenn man damit nicht grade Kamelhirten im Nahen Osten bekämpfen will ich meine 6.5 Mrd. Menschen werden sie nicht mit Bodenkriegen sondern mit Bombenkriegen los undzwar mit AB und C Waffen viel effektiver und Günstiger als unendliche Mengen an Soldaten auszubilden und auszurüsten außerdem müssen die auch Kriegswillig sein und seinen wir mal erlich die heutige Jugend will Vllt am PC Krieg spielen aber so blöd und verblendet wie damals sind die nun auch wieder nicht das auch nur 1er freiwillig in den Krieg gegen Russland zieht.
    Punkt 2 wie wollen Sie Bitte nehmen wir mal an im Jahr 2000 als alles noch so Friedlich schien der Bundesregierung mehrer Milliarden an Rüstungsausgaben andrehen ohne erdenkliche Bedrohung? Okay der Bundesregierung sowieso sind doch Eh alles Verbrecher aber wir wollen sie einer Bevölkerung die noch nicht mit Anti Russicher und Anti Islamischer Propaganda Gehirngewaschen wurde und der es an allen Ecken und Enden an iwas fehlt erklären das wir jetzt im Jahr 2000 ohne Grund mal eben paar Milliarden mehr jedes Jahr in "Verteidigung" stecken müssen wo es doch gar keinen Feind gab gegen den man sich verteidigen muss ??? Ich erkläre es Ihnen mal gaaaaaaanz langsam erstmal muss ein Feindbild aufgebaut werden gegen das man sich Verteidigen muss wie Terrorismus oder Russe dann muss man behaupten das die Bundeswehr die mehr Verteidigungsetat hat als 95% der anderen Länder auf der Welt zusammen keine richtigen Waffen und andere Kriegsgerät hat und dannnnnnnnnnn ist es soweit das man Bundesregierung und Vorallem dem VOLK neue Rüsstungsausgaben aufschwätzen kann ohne große Gegenwehr kapische????????

  1. Schönes Flugzeug in dem die Uschi da herumfliegt!
    Wie viele Besenstiele, ich meine Bleispritzen könnte man für die monatliche Leasingrate dafür anschaffen?

  1. Unknown sagt:

    Darf ich fragen ob die Waffen aus
    Kiefernholz,Eiche,oder aus Tannenholz sind?
    Ich meine es ist doch schon wichtig zu wissen welche Holzart das dumme Vieh benutzt.Das eine ist härter als das andere.
    Könnte ja sein dass die sich noch untereinander umbringen.
    Und die Kugeln?Auch Holz Murmeln?
    Die Granaten sind vielleicht aus Tannenzapfen?
    Armes Deutschland.
    Aber um ehrlich zu sein,es ist mir lieber so.
    Eigentlich sollte das dumme Vieh auf Internationaler Ebene mit Waffen aus Mutter Naturs Lager ausgerüstet werden.

  1. notarfuzzi sagt:

    Ja, was wollt Ihr denn eigentlich? Kann es noch besser kommen? Die bescheuerten Deutschen führen sich selbst vor! Kann der Welt etwas besseres passieren? Wollt Ihr lieber einen neuen Führer, der tatsächlich in der Lage wäre, jahrelang schwere Gefechte gegen die halbe Welt zu führen? Da ist mir die heuitige "Karnevalsgesellschaft", die in bälde an ihrer eigenen Bürokratie zugrunde gehen wird schon viel lieber! Leute, seht es doch einmal einfach nur pragmatisch! Laßt die Kerle und deren weibliche Abbilder in Berlin noch eine Weile so weitermachen und dann ist wenigstens das Problem Deutschland keines mehr! Die wirtschaftliche Stärke, all unser Reichtum und unser Erfindergeist, die Weisheit unserer Philosophen und was da alles noch so auf der Habenseite zu benennen wäre, das alles wird uns nicht mehr helfen. Nun weiß ich heute natürlich auch nicht, ob die Amis die Welt eines Tages in Grund und Boden schießen werden oder ob nicht doch vielleicht die Vernunft der Menschen noch siegt. Deutschland wird nicht dabei sein, denn dieses Land ist dabei, seine Potenzen restlos zu verspielen!!

  1. Ongobongo sagt:

    Auf alle zuverlässiger als das Zeug womit die Jungs derzeit rumtoben müssen. Holzwaffen werden selbst den russischen Winter besser bestehen als die Technik mit der nur im Saal und sauberer Luft gekämpft werden muss.
    Schließlich hat schon mal ein T-34 bewiesen wie dessen Motor selbst mit Berliner Luft tadellos lief.

  1. Die Besenstile ziehen schon ihre Kreise:

    https://www.youtube.com/watch?v=xcytvIP0bFw

  1. humanity sagt:

    hatte nicht der 1. NATO-general-sekretär Lord Ismay verlauten lassen:
    "to keep the Russians out, the Americans in, and the Germans down"?

    naja, quasi als flugzeugträger findet man dl wohl u. a. ganz brauchbar.
    auch ist dl an 3. stelle beim waffenverkauf ww platziert, man versorgt also die ganze weite welt mit material auf zumindest höchst-technologischem niveau
    ...ob auch alle dafür bezahlen, wer weiss...

    das musste mal gesagt/geschrieben werden :-)

  1. Naja, es gab und gibt Länder die Gummipanzer aufstellten und so die Amis verarschten.....
    Die Von der Leyen glaubt nun anscheinend man könne die Russen so wegfegen...

  1. Freenet sagt:

    Und wie hat man sich doch damals angestrengt alle Militärgerätschaften aus den Zeiten des Kalten Krieges KÜNSTLICH ZU VERNICHTEN weil MAN BRÄUCHTE DAS JA NICHT MEHR, denn so sagte man NIIIIIIIIIIIE KÖNNTE in Europa nochmals ein Krieg kommen.

    Und jetzt werden genau solche Waffen wieder gebaut die man kurze Zeit vorher verschrottet hat. Ob das Timing war und man abgewartet hat bis der letzte alte Panzer auch wirklich durch die Schrottpresse war? Tja, die Waffenlobby kann natürlich keine alten Panzer gebrauchen, neue müssen gebaut werden!

  1. DirtDiver sagt:

    Nein, Show ist das nicht. Vor 6 Jahren war ich im Nachschub tätig. Uns fehlten 65% an Nachschub für die Kameraden in Afghanistan. Das fing bei Munition an und hörte bei Verpflegung auf.
    Das war schon so, als wenn man bereits 5 Jahre einen erbitterten Kampf führen würde :D

    Übrigens, mit etwas Pech braucht keiner von uns Schusswaffen. Die Atomkriegsuhr steht seit 2015 übrigens auf 11.57.
    Vielleicht berichtet Freeman ja mal darüber. Da wäre ein normaler Krieg unser geringstes Übel.

    In diesem Sinne, Atomrofl.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Stimmungsmache basiert auf Vorspiegelung falscher Indizien oder auf Unwahrheiten und verdrehten Fakten.

    Wenn ein großer Teil des in den letzten Jahrzehnten angeschafte Rüstungs-Zeugs, Nachtsichtgeräte und sonstiges Kriegsmaterial unter Verschluss gehalten wird und in Massenmedien immer wieder über "Mangel-erscheinungen" berichtet wird, dann manifestiert sich dieser vorgespielte Zustand in den Köpfen.

    Genauso wie das hinterhältige Geschwafel a'la "ein Volk ohne Raum..." welches öfters in den letzten 200 Jahren in mind. 3 Sprachen gepredigt wurde.

    Überall im Land gibt es BW-Depots.
    Manchmal sieht man weiße Wegweißer-Straßenschilder.
    Aber das sind keine Kasernen mit Hunderten Soldaten, Offizieren, .... sondern äußerlich harmlos erscheinende Lager, manche am Rande von Bergen und mit ausgebauten Höhlen im Berg drinn.
    Aber für was ?!

    Da sich auch alternative Blogger über Holzgewehre und Sonstiges lustig machen, sinkt auch hier der Wiederstand gegen weitere Investitionen.
    Hoch lebe die 19 % "Mehrkriegssteuer", die früher mal 4 % Umsatzsteuer war.

    PKW-Maut direkt ins die Kriegs-Kasse ????
    Na-klar, aber steht das in der gläsernen Steuer-Erklärung drinn, die uns das Bundesfinanzministerium jedes Quartal in sehr übersichtlicher Form zuschickt?

    Ach-ja, das Foto mit den 2 Soldaten halte ich für ein Fake.
    Sind die Kerle jeweils 2,15 Meter groß, oder ist das Bild mit Froschlinsen-Objektiv gemacht ?
    LADA PKW waren keine Rarritäten in der DDR und auch große Personen haben da irgendwie reingepasst.
    Aber wie die 2 ins Foto reinkopierten Kerle da in dieses vermeindliche Spielzeugauto reinpassen sollen, kann bestenfalls ein Occasionhändler erklären ^^
    PS: Glaubt ihm kein Wort.

  1. Unknown sagt:

    Die Macht der Bilder ist nicht neu. All diese Propaganda zielt auf eine Aufrüstung ab. Investiere wenn Kanonen donnern, daran hat sich seit Jahrzehnten nichts geändert und die bevölkerung muß auch medial für bevorstehende Kriege, mit detscher Beteiligung aufgerüstet werden. Wenn Firedensmahnwachen für Fireden aufbegehren muß eben die Propaganda für Gegenwind sorgen. Es reicht eben nicht mehr die Friedenswächter an den rechten Rand zu drängen.

  1. @Herr Aufklärung dazu würde ich gerne einen militärisch fundierten bericht lesen.
    Meiner meinung nach und der von mir gesehenen berichten,ist gerade der wegfall des grossen feindes russland
    hien zu "kleineren" kriegen OHNE GROSSE FRONTEN für den abbau der manns starken armeen verantwortlich.

    Und bitte erklären sie mir noch wie der krieg gegen russland aussehen wird ??
    Einnahme Russlandes, bodengewinne, Verteidigung gegen invasionen etc??

    was soll der einsatz ihrerseits genannten A, B, C waffen bewirken?

    bei einem so grossen land brauch man eine grosse armee um es einzunehmen.
    und bei so vielen grenzen und fronten brauch man eine grosse armee um sich dagegen zu verteidigen.

    Und verteidigen muss man sich nach einem A, B , oder C angriff !

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zuuufällig das vor einigen Tagen gesuchte Foto entdeckt:

    http://www.onlinewahn.de/bpics/b-190114.jpg

  1. Herzlichen Glückwunsch ich weiß zwar nicht wie lange Sie schon in der Truther Szene unterwegs sind aber sie haben anscheinend noch nicht viel begriffen, so sehr mir das leid tut. Den Illuminati nachfahren des Kain oder Satanistenpack wie auch immer man sie nennen will geht es doch garnicht darum wer den Krieg gewinnt oder verliert die Verlierer werden 99% der Menschen auf der Welt sein ob in USA EU DE RU oder Afrika nicht ein einziger wird was zu lachen haben und die Gewinner sind die 1% rund um die Welt ob in DE RU EU China oder USA es geht Ihnen im Chaos und der daraus folgenden Ordnung so wie in Neue Welt Ordnung und um Reduktion der Bevölkerung und vieles mehr diese Leute sind nicht blöd und ihr Meister ist sehr alt intelligent und Listig jede der Handlungen ist vorrauschauend geplant und hat mehr als nur die Erfüllung eines Zieles in Richtung NWO zu tun jede Handlung wirkt auf verschiedenen Ebenen der Politik und Gesellschaft in Richtung NWO und welche Nation den 3 Wk gewinnt? Keine Ahnung das wissen die da oben wohl selbst nicht Fakt ist es gibt keinen Gewinner wenn alles in Shut und Asche liegt denn da freut sich nur jemand ganz bestimmtes mit seinen Anhängern

  1. Marco Moock sagt:

    Von der Leyen müsste Fuck der Leyen heissen. Aber wen stört das? Dann müssen unsere Nachbarländer vor uns keine Angst haben.