Nachrichten

Ukraine beruft Frauen in den Kriegsdienst

Freitag, 6. Februar 2015 , von Freeman um 09:00

Laut dem Sprecher der ukrainischen Streitkräfte können alle Frauen im Alter zwischen 20 und 50 für den Kampf gegen die Separatisten in Donetsk und Luhansk zum Militärdienst einberufen werden. Dies sagte Vladislav Seleznev gegenüber der ukrainischen Nachrichtenagentur Unian am Donnerstag. Um die leeren Reihen zu füllen, müssen auch Frauen eingezogen werden, damit der Krieg gegen die Ostukraine geführt werden kann.

Ihr dummen Hühner, was ist an einem Krieg so lustig?

Die ukrainische Finanzministerin, Natalya Yaresko, schätzt die Kriegskosten mittlerweile auf 10 Millionen Dollar pro Tag, laut TASS. Um diesen Krieg führen zu können, haben die Finanzminister der EU-Länder sich geeinigt, der Ukraine 1,5 Milliarden Euro an Sofortkredit zu geben, zusätzlich zu dem 15-Milliarden-Euro-Kredit der zwischen der EU und der Ukraine im März 2014 vereinbart wurde. Wegen des Kriegs ist aber die Wirtschaft um mindestens 20 Prozent geschrumpft.

Trotz dieser katastrophalen Wirtschaftslage und immensen Kosten ist das faschistische Putsch-Regime in Kiew nicht bereit, die Militäroperationen im Osten des Landes zu reduzieren oder sogar einzustellen. Im Gegenteil, es hat die Wehrpflicht landesweit auch auf Frauen ausgedehnt, um den Plan zu erfüllen, bis Ende 2015 die Zahl von 200'000 "Mann" für die Streitkräfte zu erzielen.

Laut dem Sprecher Seleznev könnten während der Mobilisierungsphase, die im Januar begann und bis April geht, Frauen zwischen 20 und 50 zum Militärdienst aufgerufen werden. Es geht darum, Männer in Unterstützungspositionen durch Frauen zu ersetzen, damit mehr Männer an die Front geschickt werden können.

Das Eignungsprofil der Frauen wird an Hand der Berufsausbildung geprüft, ob sie militärisch relevant ist, und die potenziellen Kandidatinnen dann einberufen. Laut Seleznev sollen die Frauen, die zur ukrainischen Armee geholt werden, hauptsächlich in den Bereichen Medizin, Kommunikation oder Logistik eingesetzt werden.

In der aktuellen Rekrutierungsphase, die bis April geht, will das ukrainische Militär 60'000 neue Rekruten mobilisieren. Alle Männer zwischen 18 und 60 sind wehrpflichtig. Wer über 50 ist, geht freiwillig in den Kampf, alle darunter müssen es tun. Wie ich aber bereits aufgezeigt habe, drücken sich viele junge Männer, verstecken sich oder flüchten ins Ausland.

Siehe "Ukraine - 1 Mio Wehrpflichtige nach Russland geflüchtet"

Wenn jetzt Frauen auch einberufen werden können, dann zeigt es, wie unwillig die Bevölkerung ist, den Bürgerkrieg der Faschisten mitzumachen. Es ist unfassbar, dass die EU mit ihren angeblichen "europäischen Werten", dieses Verbrechen kritiklos unterstützt, ja sogar mit Krediten finanziert. Hallo, Ukrainer töten Ukrainer!!!

Was ist eigentlich mit den EU-Bürgern los? Wo bleibt der Protest? Pennt ihr alle? Dieser Krieg wird in eurem Namen geführt. Hat nicht die Europäische Union 2012 den Friedensnobelpreis erhalten, für ihren Einsatz für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte in Europa. Das ist ja wohl der grösste Witz.

Wie tief muss man sinken, um zu dulden, dass Frauen in der Ukraine auch in den Kriegsdienst müssen? Wo sind die Feministinnen im Westen, die sonst lauthals schreien, wenn es um Frauenrechte geht? Was ist mit der Lesbe Anne Will oder mit dem Monster Alice Schwarzer oder mit der Männerhasserin Merkel? Nichts sagen sie dagegen. "You are full of shit!"

Zum Schluss, weil passend: Das ukrainische Parlament hat mit 260 Ja-Stimmen ein Gesetzt verabschiedet, das die Erschiessung von Deserteuren erlaubt. Da zu viele Soldaten keinen Bock auf Krieg haben und lieber abhauen oder ins Gefängnis gehen, musste offensichtlich diese drastische Massnahme eingeführt werden. Der Text lautet, Offiziere "haben das Recht persönlich physische Gewalt anzuwenden, spezielle Methoden und Waffen, wenn im Kampf" gegen Soldaten, "die kriminelle Taten" begehen. Einer dieser Taten ist die Desertierung.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. foehnix sagt:

    Ich bin gegen Wehrpflicht und Krieg. Aber wenn schon alle wehrfähigen Männer eingezogen werden, warum sollten die Frauen nicht auch eingezogen werden? Es ist doch das Ziel der Feministinnen, in allen Aspekten Männern gleichgestellt zu werden. Auch wenn die meisten Frauen keine glühenden Anhängerinnen des Feminismus sind, so wollen sie doch gern von den Bevorzugungen profitieren, die er für sie heraus schlägt. Dann sollen sie auch wie die Männer im Schlamm kriechen, schießen und bomben. Dass sie das können, haben ja die westukrainischen Nazi-Schlampen von FEMEN bereits beim Massaker von Odessa gezeigt.

  1. chaukeedaar sagt:

    "Was ist eigentlich mit den EU-Bürgern los?": Stimmenlose Sklaven der EUDSSR kann man unmöglich "Bürger" nennen ;-)

  1. heiner sagt:

    Heiner

    Wer den Krieg will, der bezahlt in. Der EU Steuerzahler oder wird der auch verarscht?

  1. Bindo sagt:

    verstehe ich das richtig, wir Steuerzahler bezahlen indirekt oder direkt sogar den Krieg in der Ukraine.
    Das tut weh, das tut richtig weh, wo bleibt der Aufschrei, ich höre nichts.

  1. Stefan Naue sagt:

    Wann werden die Menschen, auch in der Ukraine endlich verstehen, dass sie nur ausgenutzt werden...
    Ich explodiere vor Wut, mit ansehen zu müssen (ich tue schon viel, doch kaum einer zieht mit) wie alle nur labern, meckern und Veränderung schreien...aber nicht bereit sind, dafür etwas zu tun...
    Aber werden sie schon sehen...ich werde auf ihren Gräbern tanzen

  1. Eliah sagt:

    Die Damen von Femen werden dann "Oben Ohne" die bösen Seperatisten erschrecken! Wäre doch ein schönes Bild. Danach werden die Kämpfer bestimmt aufgeben und freiwllig nach Russland flüchten.
    Bestätigt allerdings nur deine Berichte wie sehr das Ukraine Regime am Boden liegt!

  1. Ich finde das ist eine hervorragende Idee. Als erstes sollten die Femen rekrutiert werden und sie an vorderster Front einsetzen.

  1. shido sagt:

    und wer Fahnenflucht begeht darf jetzt auch noch erschossen werden......krank diese Welt
    http://rt.com/news/229739-ukraine-army-shoot-defectors/

  1. Jetzt verstehe ich erst, wieso dauernd von Nazis und Faschisten in der Ukraine die Rede ist.
    War es nicht im 2. Weltkrieg ebenso, dass zum Schluss der Volkssturm ausgelöst wurde, Frauen und Greise zu den Waffen greifen mussten?
    Das erinnert sehr an die heutigen Berichte aus der Ukraine.
    Das Ziel ist klar offensichtlich, nämlich möglichst viele Menschen zu töten, indem man sie an die Front schickt.
    In den Medien kommt das dank manipulierter Berichterstattung zu kurz, dieser bedeutende Nebeneffekt des Ukraine-Krieges.

  1. Ich bin auf diese Seite gestoßen und bin unglaublich froh drum. Es ist beruhigend zu wissen, dass es Menschen gibt, die nicht all den vorgegeben Quatsch glauben, der uns als " seriöse Nachrichten" verkauft wird und selbst recherchieren bzw. prüfen, ob das wirklich der Wahrheit entspricht.
    Es ist kaum zu glauben, wie dumm bzw. naiv manche sind und auch bleiben.
    Ich würde unglaublich gern etwas tun, um diesen Wahnsinn zu stoppen, der gerade mit der Ukraine und Russland betrieben wird. Aber was nur?
    Was genau können wir einzelne tun? Habt ihr Ideen, wie man gegen diese wahnsinnige "Politik" Vorgehen kann, um den anderen endlich die Augen zu öffnen?

  1. Ketzer sagt:

    naja, wenn die frauen verheizt sind, bleiben dann noch die kinder übrig.

  1. Öl-Schleich sagt:

    @ Maria B.
    # Wechsel des Gas- / Energie-Versorgers
    (Selbstbestimmung welchen Konzern oder Unternehmen man unterstützt, es gibt auch in der BRD deutschsprachige Filialen / Vertretungen östlicher Unternehmen)

    # Abmeldung / Verweigerung von GEZ-Zwangsgebühren.


    # in ländlichen Gebieten "Mehrkriegssteuerfrei" bei regionalen Bauern Grundnahrungsmittel (Kartoffeln, Eier, Zwiebeln, Frischmilch, Äpfel, Apfelsaft, Gemüse, ...) einkaufen.

    # unsere Bauern kann man über "Seilschaften der GEN-Technik" informieren, beiläufig versteht sich, kein Monolog-Vortrag an der Kasse halten.
    Nennung der grünen GEN-Konzerne wie PIONIER, KWS Saat, SynGENta, BAYER+BASF, DuPount, Monsanto, ... + kurzer Hinweis dazu, daß sie solche Infoos NICHT aus dem Fernsehen / Zeitungen erhalten werden.

    (genau diese Konzerne, stehen schon in den Startlöchern für GEN-Manipulation + diverse Gifte auf riesigen Feldern der westlichen Ukraine)

    # selbstständig auf diversen Internet-Blogs informieren (es gibt viele Dutzende Blogs wie ASR, Nuoviso.tv , Videogold, Hinter der Fichte, Luftpost KL, Antikrieg, Infokriegernews, Kopp-Verlag, ...

    # Freunden und Bekannten mit einigen wenigen Vorab-Informationen kritische Dokumentarfilme (da gibs viele Hunderte) empfehlen,

    # oder (wenn die Bekannten / Kollegen nur Spielfilme glotzen wollen) einige ausgesuchte Spielfilme ("Sie leben", "Network", "V-wie Vendetta", "Threads", "Der Tag danach", "Doktor Selsam, wie ich lernte die Bombe zu lieben", usw.) empfehlen.

    # ganz laangsames Heranführen der Freunde + Bekannte an krittische Dokumentarfilme, die NICHT so hochprofessionell + schnitt-dramatisch produziert wurden im Vergleich zu den ZDF-ARD-PHÖNEX-Privatfernseh--Dokus.

    Ich kann Fernseh-Dokus (egal welches Thema) bereits ab der 5. Minute nicht mehr ertragen!!
    Nach soo vielen Jahren bin ich durchaus in der Lage, schon nach wenigen Minuten die Lügenund Realitäts/Tatsachen-Verdrehung zu erkennen.

    Denn ich habe viele Hunderte freie Dokufilme (Todesstaub,, We feed to World,, Wer schoss auf die Kursk,, Police Staate 1+2,, Was um Himmels Willen sind die da am Sprühen?!,, Endgame,, Syrisches Tagebuch, ...) in den letzten Jahren gesehen.

    Schon alleine durch die Art zu sprechen, der Tonfall, die technisch komprimierte Stimme von Sprechern, die gestellten Fragen und durch die ganze Mach-Art von Kammeraführung, Schnitt, Wortwahl, Begriffe, usw. finde ich den Inhalt von Konzern-gemachten Fernseh-Dokumentationen schon nach wenigen Minuten schlichtweg unglaubwürdig.

    Und was nicht zu vernachlässigen ist:
    in der BRD leben Tausende Deutsch-Russen, syrisch-orthodoxe Christen, Aramäer, ...
    Viele haben voll all den Geschehnissen hinter den Kulissen keine Ahnung haben und und ein von westlichen MassenMedien völlig verzerrtes Weltbild.

    Ich hab mit Aramäern und Syrern in Deutschland gesprochen.
    Viele sind nicht in der Lage zu erkennen, daß ISIS + US-Regierung + Saudi Arabien / Katar die gleichen Ziele und Interessen in Syrien + Irak haben.
    Die glauben tatsächlich, das US-Militär würde ISIS wirksam bekämpfen.

    Erste Hilfe bei den Russland-Deutschen:
    Shock-Therapie: Diese üblen Drecks-Videos von "PUSSY RIOTS + Viona" zeigen und zum Selber Denken anregen.
    http://medien-luegen.blogspot.de/2012/09/pussy-riot-und-nawalny-wer-die-helden.html

    Hinweise über die mehrere Hundert westliche "NGOs" in der Russischen Förderation, Nennung von Namen/Bezeichnung und Aufdeckung von verdeckten Verbindungen.
    (folge dem Geld...)

    Und Informationen Dokufilme über die KURSK, "Wahre Geschichte von Tschernobyl", "Syrisches Tagebuch", "Todesstaub", Dokufilme über "Der unbekannte Putin", "Spurensuche einer Verleumdung", ... usw.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Teil 2: Betreff Hilfs-Aktionen:

    Und wer persönliche Kontakte zu Menschen in Rostov am Don, Volgograd, .. u.a. Regionen östlich der Ost-Ukraine (also in Russland) hat, der kann gesammelte Hilfsgüter (Wolldecken, Handschuhe/Socken, Kleidung, Schuhe, Verbandsmaterial, Feuerzeuge, Weltenempfänger, Kurbel-Radio, Kurbel-Taschenlampen, Koch-Töpfe, Konserven, Zahnbürsten,... dorthin schicken.

    (internationale Paketdienste gibs viele, und die Leute an der Ost-Grenze zur Republik Donezk geben das dann weiter an die Flüchtlinge)

    Von größeren Hilfs-Aktionen (Fracht-Container mit Bahn-Transport an die Ost-Grenze der Ukraine) hab ich jedoch noch nie was gelesen.

    Da ich überhaupt keine Kontakte dort habe, und auch hier die Spendenbereitschaft vermutlich eher geizig wäre, kann ich sowas nicht selbst organisieren.

    Denn alleine mit meinen eigenen Sachen würde ich zwar einen kleinen Container voll bekommen, aber wer soll das Zeug dort sortieren / aufräumen und verteilen ??

  1. Tixi G sagt:

    Hallo, ich lese da einige Kommentaren die nicht so entsprechend richtig sind, es geht um EIN BEFEHL zu Armee zu gehen und DU WIRST NICHT GEFRAGT ob es willst oder nicht, HIER ist das Problem, das sind politiker die auf Menschen scheißen und egal ist ob DU oder ICH zum Krieg gehen müssen oder nicht, JETZT musst es EUCH KLAR SEIN dass in Falle eines Krieges, werden WIR die Marionetten der Politiker, während die in BUNKER versteckt bleiben und Befehle per Funk verteilen, blutet das Volk für ein Ziel die es Deutschland nicht vertreten kann und auch nicht (WIEDER) zu entscheiden hat. Wenn wir alle 4 Jahre Wahlen haben, wäjlen die Leute nur MÜLL und am ENDE sind wir selber in MÜLL, wenn es nach mir wäre, würde ich alle POLITIKER erschießen weil die alle nur LÜGNER und KRIMINELLER sind DAS was die heute machen hat es nichts mehr mit DIPLOMATIE zu tun sondern Völkermord und BETRUG, alles kriminell und korrupt. Glaubt IHR das nicht ? Dann sucht mal bitte in Internet was die politiker machen nach dem sie keine politiker mehr sind, für wenn SIE arbeiten gehen und warum sie noch SOFORT arbeiten obwohl es SCHWEIGEPFLICHT ist, machen die das gegenteil, missbrauchen einfach die ganze INFO was die über Politik und Wirtschaft kennen und das ist BETRUG UND KORRUPTION aber bei politiker ist dass LEGAL und nicht strafbar aber DU muss zu Armee gehen wenn es DIR politiker befehlen, dann will mal sehen was jetzt mit Russland los wird, weil die sich mehr lange die dummen spielen und irgendwann haben die die Nase voll und stippen den scheiß in ukraine und DANN springt ganze EUROPA und usa und haben wir den Krieg. Wie haben damals die politiker mit SADAM HUSSEIN oder GADAFFI gemacht ? Sie haben IHN (SIE beide) besucht, diskutiert und danach haben alle sie angegriffen und das unter FREUNDE... nicht wahr ? Was glaubt IHR was die JETZT mit Putin geplant haben ? Dasselbe auch... Zuerst wollen DIE die Lage sehen und dann angreifen aber hinterhältig wie sie immer sind machen sie es auch mit Putin... Bei YAHOO war eine Meldung zu lesen, Putin sei krank ( https://de.nachrichten.yahoo.com/leidet-putin-am-asperger-syndrom-121949747.html ) also sein Fehler war dass er mit dem Frankreichspräsident und Merkel am Tische sitzt, der Pinochio von Frankreich und die Monalisa aus Berlin wird es nicht gut gehen, ich mache mich sorgen weil in Frankreich nach dem FLASCHER FLAGGE wird auch hier in RUSSLAND probiert und ich sehe News mit ganzen Mengen von Waffen aus England die nach DE gebracht worden sind, aus Holland, Portugal und teilweise aus usa mit dem Schiffe nach EU also alles in BRD zur Zeit stationiert zu einer Mission und die wäre wahrscheinlich Putin. Zurück zu Hauptthema zu kommen, LEUTE es ist nichts zu spät am Montagsdemo raus zu gehen und dabei zu sein aber danach wird es vielleicht zu spät sein wenn WIR JETZT NICHT machen und vor Fernsehen stehen und die Shows von ard un zdf (Lügner) anschauen und alles Bestens und glücklich mit Ignoranz dass alles was in ukraine los ist nicht unsere Sache ist, aber eins musst IH nicht vergessen, das sind EUER GELD was die ukrainer für Waffen und Munition zahlen um UNSCHULDIGE MENSCHEN ZU TÖTEN, dort ist kein Film mit John Raimbo sonder krieg und Armut wegen Interesse europäische und amis politiker, der Abfall der Welt... Danke

  1. Suryoyo sagt:

    Hallo Öl-Schleich,

    ich selber bin Aramäer und beschäftige mich schon viele Jahre mit dieser Themati. Im Facebook habe ich eine "Aufklärungsseite" (Suryoye Insider Blog) mit der ich in den letzten Jahren viele andere Aramäer über die NWO ect. aufklären konnte (Bin aber nun seit ein paar Monaten nicht mehr aktiv) und mit Erfolg, den viele recherchieren nun selber und wissen was auf der Welt abgeht. Unser Wissen über die arabische Welt ist groß gegenüber westliche Bürger, den wir mußten den Genozid an uns Aramäer-Assyrer-Armenier in der Süd-Ost Türkei von den Osmanen erleiden und jetzt leider wieder in Syrien, besonders nun um Irak (Mossul).

  1. Keine Gelder für Krieg und Zerstörung.