Nachrichten

Maidan-Nazi-Mörder in Kanada empfangen

Donnerstag, 26. Februar 2015 , von Freeman um 12:05

Was fällt der kanadischen Regierung überhaupt ein und zu was ist sie verkommen? Wie kann man Andriy Parubiy, den Gründer der rechtsextremen Sozial-Nationalen Partei, der ukrainischen NSDAP, und Verantwortlichen für den Massenmord auf dem Maidan und gewaltsamen Putsch in Kiew vor einem Jahr, offiziell in Ottawa empfangen? Der gehört lebenslänglich ins Gefängnis. Stattdessen hat er sich mit Rob Nicholson, dem Aussenminister Kanadas getroffen. Parubiy kam, um mehr Geld und Waffen für das Putsch-Regime von der kanadischen Regierung zu verlangen, mit anschliessender Betteltour nach Washington.

Links Andriy Parubiy, neben dem kanadischen Aussenminister

Die kriminellsten Nazis sind Teil der ukrainischen Regierung und des Parlaments, denn Parubiy ist Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine sowie Parlamentsabgeordneter und erster stellvertretender Vorsitzender der Werchowna Rada, dem ukrainischen Parlament.

Er hat im Februar 2014 die Schiesserei auf dem Maidan organisiert, denn er war damals der "Kommandant des Maidan" und befehligte die bewaffneten Gewalttäter auf dem Platz. Er positionierte die Scharfschützen auf das Dach der Philharmonie und anderen Gebäuden, die dann auf die Demonstranten und Polizisten schossen. Rund 100 Menschen wurden dabei auf beiden Seiten getötet.

Andriy Parubiy als "Kommandant des Maidan"

Die Schuld dafür hat man Präsident Janukowytsch in die Schuhe geschoben, um ihn stürzen zu können.

Im Auftrag Washingtons haben dann Parubiys Schergen einen Tag nach Unterzeichnung der durch Vermittlung von Frankreich, Polen und Deutschland zustande gekommenen Vereinbarung zur friedlichen Beilegung der Krise vom 21. Februar, die Regierungsgebäude gestürmt, die Regierungsmitglieder in die Flucht getrieben und damit den Putsch vollzogen.

Andriy Parubiy (Mitte) mit Kämpfern des 25. Battalions

Washington, die EU und auch die deutsche Bundesregierung nennen das einen "demokratischen Wandel" und erkannten das illegale Regime als "Übergangsregierung" sofort an.

Zu behaupten, Janukowytsch und seine Minister wären ohne Grund geflohen, wie es Berlin tut, es hätte kein handlungsfähiges Staatsoberhaupt und keine Regierung mehr gegeben, und deshalb musste das Vakuum durch Arseni Jazenjuk ersetzt werden, ist die unverschämteste Lüge überhaupt.

Was in den Monaten Dezember 2013 bis Februar 2014 in Kiew ablief, war ein vom US-Aussenministerium und der CIA organisierter Protest, genannt "Euromaidan", der mit Hilfe nützlicher Idioten als gutgläubige Regierungsgegner und einer Sturmtruppe bewaffneter Nazi-Schläger in Gewalt ausartete, der dann in einem Staatsstreich endete.

Als die Bevölkerung der Krim und Donbass dagegen protestierte und die Autorität des pro-amerikanischen Putsch-Regimes nicht akzeptierte, wurde ihnen von Kiew der Krieg erklärt. Die Bevölkerung der Krim konnte sich mit einem Referendum und Entscheid, sich der Russischen Föderation anzuschliessen, noch rechtzeitig der Gewalt entziehen, Putin sei Dank!

Die Menschen in der Südostukraine leider nicht. Sie wurden zu "Terroristen" erklärt und eine "Anti-Terror-Operation" gegen sie gestartet. Kiew führt seitdem einen brutalen Krieg gegen die eigene Bevölkerung mit Kampfbombern, Helikoptern, Kanonen und Panzern, was zahllose Tote, Verletze und eine Million Flüchtlinge verursacht hat. Für sich schon das grösste Kriegsverbrechen überhaupt.

Der Krieg verläuft aber nicht so wie geplant. Das Regime sagte damals, in einer Woche sind die "Separatisten" vernichtet. Jetzt ist ein Jahr vergangen und die pro-amerikanischen Truppen, genannt ukrainische Armee, haben eine empfindliche Niederlage eingesteckt. Deshalb haben Frankreich und Deutschland panikartig die Verhandlungen in Minsk für einen Waffenstillstand verlangt und auch zustande gebracht.

Jetzt geht das verbrecherische Regime in Kiew her, nutzt die Waffenruhe zur Aufrüstung, und entsendet seine Vertreter zu den westlichen Regierungen, um für die Lieferung von schweren Waffen und Geld zu betteln. So wie jetzt Parubiy in Kanada, wo er neben den Aussenminister auch noch James Bezan traf, den Parlamentssekretär zum Verteidigungsminister, den Sprecher des Parlaments, Andrew Scheer, und weitere Abgeordnete.

Wie toll, ein Selfie mit einem Kriegsverbrecher!

Die ferngesteuerte Marionette von Präsident Poroschenko ist zur Waffenmesse in die Emirate nach Abu Dabi gereist, um dort Waffengeschäfte abzuschliessen und Kriegsgerät zu kaufen, mit Geld, dass der Pleitestaat nicht hat ... oder nur vom IWF als Kredit bekommt. Die Gelder der westlichen Steuerzahler werden für den verbrecherischen Krieg benutzt!

Man muss sich vorstellen, der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak hat gesagt, das Regime wird 3 Milliarden Dollar einsetzen, um die Fortsetzung des Krieges gegen die "pro-russischen Rebellen" zu finanzieren. Gleichzeitig haben viele Menschen in der Ukraine kein Einkommen, nichts mehr zu essen, frieren sich einen ab und verrecken!

Von Kanada aus reiste der Mörder und Nazi Andriy Parubiy am 25. Februar nach Washington, um dort seine Betteltour fortzusetzen. Er hatte die Frechheit dabei zu sagen: "Wir kämpfen nicht nur für die Ukraine, sondern für Euro-Atlantik und die europäischen Werte!" Ja genau, für das 4. Reich genannt EU, mit seinem Wehrmachtsersatz genannt NATO!

Die beiden Drahtzieher des Putsch in Kiew, Nuland und Parubiy

In Washington hat sich Parubiy mit dem Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, mit Vizeaussenministerin Victoria Nuland, dem Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses, John McCain, und Offiziellen des Pentagon getroffen. Passt ja prima, denn damit kamen die grössten Kriegstreiber und Russlandhasser alle zusammen, um die nächste Provokation zur Auslösung des III. Weltkriegs zu planen!

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Wenn man seinen Namen "Parubiy" übersetzt, heißt es so viel wie "zerhacken" "abschneiden". Ist das Zufall, oder hat man extra für ihn diesen speziellen Agentennamen verpasst?

  1. Think sagt:

    Lump trifft Lump und "Gleich und gleich gesellt sich gern" !!

  1. OMS 90 sagt:

    Gleich und gleich gesellt sich gern! Wenn man einer Ratte oder einem Schwein einen Anzug überstreift, so bleiben sie doch Ratten und Schweine.

  1. Peter Vogl sagt:

    Grund genug für Typen wie Trulla Merkel und Frank Walter, unser gutes Geld in der Ukraina zu verbraten.

  1. libertace sagt:

    Poroschenko reist nach Abu Dhabi um dort Waffen mit dem Geld vom IWF zu kaufen in dessen (Kriegs-)kasse auch wir Schweizer einbezahlt haben, um damit die Landsleute im Donbass abzuschlachten.

    Wie pervers ist denn das!

  1. freethinker sagt:

    So arbeitet das Pack zusammen. Wir werden vom mächtigsten Mafiasystem das jemals gab regiert im Westen.

  1. Lara Soft sagt:

    Was wir hier sehen ist im Grunde eine "Sekte" Eine Gruppierung die sich gegen die Menschlichkeit gestellt und damit verschworen hat. Ein Sammelbecken für Satanisten, Zionisten, Adel, Gier, Macht, Kontrolle (Geld, Wirtschaft, Politik & Medien, Bildung).
    Wir werden von dieser SEKTE terrorisiert, überwacht und im Mangel gehalten. Sie haben sich gegen die Menschheit und die Erde gestellt. Sie beuten alles aus was sich in Profit umwandeln lässt. Sie scheuen nicht davor zurück alles und jedes zu beseitigen was ihrer Philosophie im Wege stehen. Wer nicht mitspielt ist sofort der "Feind".
    Sie haben ein unterdrückerisches System aufgebaut, eine Matrix im Denken und Glauben geschaffen das ihrer Agenda behilflich ist.
    Die Sektenführer delegieren die Aufgaben und sind meist im Hintergrund, niemand soll ihre Namen kennen und ihr oberstes Gebot ihr Pyramide ist es nur soviel preiszugeben wie die unteren Stufen wissen müssen. So wurde ein Hierachiensystem erschaffen, wo die unteren Marionetten immer nur spezielles Wissen haben und nie den Gesamtüberblick haben was die führenden Sektenführer planen.

  1. Dater sagt:

    @ Lara Soft

    Gut geschrieben, für den der es noch nicht kapiert hat, hier ein Auszug aus Rudis Buch, wenn ich auch nicht überall mit Ihm überein bin, das hier hat er gut beschrieben:
    -----------------------------
    DAS BÖSE

    Wenn ICH das „Böse“ wäre, ICH würde nicht nur brachial und grausam Leben vernichten, das wäre MIR auf Dauergesehen viel zu billig und äußerst unbefriedigend. ICH würde meine hässlichsten Eigenschaften zum Einsatz bringen: die Verblendung, die Täuschung und die Hinterlist! ICH würde MIR stets den Anschein des Guten geben, und aus dieser perfekten Tarnung heraus die Welt in Zwietracht, Hass, Krieg, Terror, Elend und Leid stürzen. ICH wäre der perfekte Wolf im Schafspelz. ICH hätte alles Geld der Welt zur Verfügung, und dank der Gier, mit der ICH die Menschen infizieren würde, wäre mein Geld allmächtig. ICH würde in feinstem Zwirn gekleidet, stets satt gefressen und mit höchstem Einfluss und Ansehen ausgestattet in allen Weltmetropolen und Regierungen sitzen, und ein paar willenlose Hampelmänner dazu benützen, weltweit Hunger, Folter, Mord und Terror zu befehlen. Und um MEINER Bosheit noch die Krone aufzusetzen, käme ICH stets als „Retter“ daher, und würde in das von MIR angezettelte blutige Szenario auch noch Retter-Blut vergießen, und die dumme Welt würde MIR dafür sogar noch danken und MIR huldigen. ICH würde die Menschen krank und süchtig machen, und MICH durch deren Elend auch noch maßlos bereichern. ICH würde MEINEN Namen stets mit Hilfsorganisationen in Verbindung bringen, in denen sich die Menschen dahingehend aufopfern, das von MIR verursachte Leid zu lindern. Niemand käme auf den Gedanken,
    dass ICH es bin, der alles Leid verursacht. ICH würde das Gute – das ICH abgrundtief hasse – wo immer es sich zusammenfindet, geschickt und hinterhältig unterwandern, und ihm somit langsam aber sicher MEINE finstere Natur überstülpen. Dort, wo ICH auftrete, würde ICH mich stets national und gottesfürchtig geben, doch in Wahrheit bin ICH international, gottlos und verheize sämtliches Menschenmaterial, ganz wie es MIR beliebt. ICH würde dieser Welt keine ruhige Minute mehr gönnen. All meine Propagandamittel, deren Empfangsgeräte und Einrichtungen ICH weltweit so genial verteilt habe, würden 24 Stunden rund um die Uhr ANGST ausstrahlen, denn in der ANGST sonne ich MICH! ICH würde die Menschen in einen teuflischen Prozess verwickeln, der dazu führt, dass sie sich gegenseitig rücksichtslos bekämpfen, und dass sie ihre Erde gnadenlos ausbeuten, vernichten, vergiften und verstrahlen. ICH würde die Welt teilen in Arm und in Reich, in Hunger und in Satt, und ICH würde mich an der Gier der Reichen stündlich ergötzen, denn deren Gier ist unersättlich! ICH würde weltweit Terror und Angst verbreiten, in einem Maße, dass die Menschen zu mir gekrochen kommen und MICH um Sicherheit anflehen, und sie würden jeden Preis dafür bezahlen. ICH würde jedem einzelnen von ihnen mein Brandmal aufdrücken, ihn kennzeichnen und für immer kontrollieren. MEINE Augen wären überall auf der Welt installiert, und es würde keiner auch nur einen Schritt unternehmen, über den ICH nicht informiert wäre. ICH würde den Menschen die höchsten
    Güter rauben, die sie besitzen – die Freiheit, die Eigenständigkeit, die Individualität und das Bewusstsein. ICH würde sie solange verblöden, bis sie nur noch eine dumme, geile, vergnügungssüchtige, geldgierige Masse sind, die sich in immer größer werdenden Arenen das letzte Stückchen Verstand aus dem Leib schreit. Und als Höhepunkt würde ICH den Leidenden einen „lieben Gott“ vor die Nase setzen, den sie unaufhörlich anbeten dürfen, nur um MICH weiterhin ertragen zu können. Und ICH würde dafür sorgen, dass selbst MEINE ranghöchsten Sklaven davon ü erzeugt und dahingehend verblendet sind, dass sie stets glauben, das Richtige zu tun. Niemand, ICH wiederhole, niemand würde MEINEN Namen wirklich in aller Tiefe erfassen, denn ICH bin DAS BÖSE

  1. IronTomahawk sagt:

    Traurig, wie lang' die Liste der bückfreudigen Marionetten in diesem "Spiel des Lebens" doch ist.
    Keine Ahnung, wie wir dieses Geschwürr jemals wieder loswerden wollen - so lange die größte gottverdammte Propagandamacht namens Fernsehen exisitiert, die Zahl der Schafe nicht abnehmen wird.

    Das System muss scheitern, damit es allen wie Schuppen von den Augen fällt. Problem ist nur, dass das Scheitern des Systems mit Massenmord noch nie dagewesenen Ausmaßes einher gehen wird. Übertreibung? Nein. Schaut man sich die Fundamentaldaten weltweit an, dann ist die Bombe schon längst hochgegangen, wir warten nur noch auf Schall und Druckwelle.

  1. Hallo,

    bei den Tagesthemen vom 25.02. um 22:15 wurde bei 3:06 wieder eine Frau mit der Wolfsangel auf dem Helm präsentiert!?

    Sehe ich das richtig oder hab ich das Zeichen falsch gelesen?

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-3527.html

    Grüße

  1. freethinker sagt:

    Das US-Regime mit ihren Kriegstreibern an der Spitze ist die größte Gefahr für den Weltfrieden und eine Schande für die Menschheit.
    http://www.rtdeutsch.com/12963/wirtschaft/usa-verlangen-totalen-wirtschaftskrieg-gegen-russland/