Nachrichten

Muss der Superpenner nur Berlin retten?

Freitag, 31. Januar 2014 , von Freeman um 19:00

Wenn die Diakonie die Zahl der Obdachlosen in Berlin auf 11'000 Menschen schätzt, es mehr Wohnungslose als im vergangenen Winter gibt, sie vor einem Kollaps der Hilfseinrichtungen warnt und die schwierige Finanzlage für die Einrichtungen beklagt, wie kann man dann behaupten, "uns geht es in Deutschland noch gut?" Das reiche Deutschland hat so viele die in der Hauptstadt auf der Strasse leben? Wie ist das möglich? Was erzählen uns dann die Medien dauernd? Wenn das der Führer ... ich meine die Mutti wüsste.


Noch ein Zeichen wie sich die Deutschen selbst belügen ist die Notwendigkeit der Berliner Strassenzeitung "Strassenfeger" eine Aktion zu lancieren, damit mehr Hilfsgelder für die Obdachlosen generiert werden können. Sie hat zusammen mit der Werbeagentur Scholz & Friends eine Comic-Beilage sich ausgedacht, die den Verkauf ankurbeln soll. Der Zeichner Stefan Lenz hat eine Comic-Figur geschaffen, die Superpenner heisst, die besondere Kräfte hat und Berlin retten soll. Wenn die Hauptstadt Deutschlands von einem Obdachlosen gerettet werden muss, dann gute Nacht!

Superhelden wie Batman oder Ironman sind Milliardäre, welche grosszügigerweise von ihrer privilegierten hohen Stellung herab die Gesellschaft vor bösen Kräften retten. Im neuen Comic des Strassenfeger ist der Held genau das Gegenteil, ein Penner der keinen müden Cent hat und obdachlos ist, aber durch einen Restbestand aus einer Bierflasche zu Superkräften gelangte. Möglicherweise ist das der Grund warum das Superpenner-Comic aus Berlin seit Tagen in aller Munde ist. Was es auch ist, es spiegelt die wirkliche trostlose Situation der Gesellschaft in Berlin wieder, die Penner-Hauptstadt der Republik.

Nein, die Hauptstadt der Penner-Republik ist die bessere Beschreibung, denn das ganze Land pennt vor sich hin und tut nichts. Egal wenn die Innenstädte verwahrlosen, reihenweise Geschäfte leer stehen, die Strassen voller Schlaglöcher sind und die Beleuchtung nicht mehr brennt, kein Geld mehr für Kindergärten, Bibliotheken und Schwimmbäder vorhanden ist, Hauptsache man kann vor der Glotze sitzen und sich vor der Realität mit idiotischen TV-Müll wie Maden verseuchten Jungelkrampf, Deutschland sucht den Superdepp oder Germaniens nächstes Flopmodel vor der Realität ablenken.

Ja, Deutschland verblödet, verarmt und verkommt immer mehr, genau wie alle anderen EU-Länder. Das ist ja der ganze Sinn der EU, die Abkürzung für Europas Untergang. Wann begreifen die Leute das endlich? Es geht darum das ganze Volksvermögen zu rauben, damit die Politiker und Bürokraten wie die Maden im Speck leben können und die Banken und Konzernen noch mehr Geld bekommen. Die Gemeinschaftswährung Euro, die Betonung liegt auf "gemein", hat bisher grausames Leid und Armut in Europa angerichtet und es wird noch viel schlimmer. In vielen EU-Ländern sind mehr als die Hälfte der Jugendlichen arbeitslos, das schlimmste was eine Gesellschaft der nächsten Generation antun kann.

Was haben uns aber die EU-Fanatiker alles an rosiger Zukunft versprochen? Die Union wird das Paradies sein, wo Milch und Honig fliessen werden, wo alle Bürger einen hohen Lebensstandard erreichen, in Sicherheit, Freiheit und besten demokratischen Verhältnissen. Dabei ist die EU eine Kopie der UDSSR, einer von einem nicht gewählten Politbüro in Brüssel diktatorisch regierter Moloch, der alles regulieren, kontrollieren und monopolieren will. Die Krisenländer werden immer mehr, sind entmündigt und werden von der Troika regiert. Die Staatsschulden sind astronomisch und steigen ständig weiter.

Das EU-Neumitglied Kroatien ist keine sechs Monate dabei und schon hat es ein Strafverfahren von Brüssel am Hals, weil es gegen die Haushaltsvorschriften der EU verstosse. Schon geht es im nächsten Land mit einer Krise los. Wird Kroatien der nächste Rettungsfall für den deutschen Steuerzahler? Aber die Apparatschiks in Brüssel kriegen den Hals nicht voll vor lauter Machthunger und wollen die Ukraine und wen immer noch im Osten in die EU einverleiben. Die haben sie echt nicht mehr alle. Auf der anderen Seite, wie kann man nur so blöd sein und überhaupt dieser Monsterunion beitreten wollen?


Ja, der Superpenner wird nicht nur die Berliner retten müssen, sondern alle anderen darüber hinaus. Wie tief sind doch das Niveau und sind die Ansprüche gefallen. Aber wir sollen es mit Humor nehmen, ist ja nur eine Comic-Figur. Dabei sind die wirklichen Komiker die, welche die Realität leugnen und den Kopf in den Sand stecken. Wenn es so weiter geht werden viele die es nicht für möglich halten bald selber Obdachlose sein, Pfandflachen aus dem Müll fischen und in der Suppenküche speisen.

Die Leute wollen es nicht glauben, dass sie bald enteignet werden. Dabei hat der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Sonderabgabe auf Vermögen vorgeschlagen, um damit Staaten aus Schieflagen zu retten. Nun hat die Deutsche Bundesbank diesen Vorschlag aufgegriffen und will eine Zwangsabgabe um Banken zu retten. Die kalte Enteignung kommt, damit sich das System aus seiner Schuldenmisere befreit. Wäre ja nicht das erste Mal. In Zypern haben sie es schon durchgezogen und die Bankguthaben geplündert. Aber träumt ruhig weiter und glaubt, bei uns kann das nicht passieren.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Roman-K sagt:

    Hallo Freeman, wieder einmal den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Was ich noch anfügen wollte ist, du beschreibst öfters den Verfall Europas in materieller Hinsicht, die Leute werden immer ärmer, Verlagerung des Vermögens von unten nach oben - das ist ja alles nur das Materielle.

    Das ist auch völlig Richtig. Aber weißt du, was meiner Meinung nach noch schlimmer ist, als der materielle Verfall? Das ist der geistige Verfall der Menschen, der Verfall jeglicher Sitten und Werte, vor allem in unserer Gesellschaft. Unsere Gesellschaft wird von Jahr zu Jahr immer perverser! Um nur ein Beispiel zu nennen, wir werden in den letzten Wochen und Monaten ständig bombardiert mit der Propagierung der Homosexualität als etwas völlig Natürliches, wie völlig "natürlich" und selbstverständlich es doch sein müsste, Homosexuellen Kinder adoptieren zu lassen. Nun soll Perversität und Widernatürlichkeit auch noch Kindern an Schulen als absolute "Normalität" verkauft werden. Neuerdings ist es schon sogar in der Diskussion, angeführt von Politikern wie Hans-Christian Ströbele, INZEST zu legalisieren!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106179526/Stroebele-provoziert-mit-Inzest-Legalisierung.html

    In einigen Jahren wird mit Sicherheit auch das noch völlig natürlich und selbstverständlich sein.

    Merkt eigentlich keiner, wie immer versauter und perverser unsere Gesellschaft wird? Ist das, was man für "entwickelt" und "zivilisiert" hält? Ist das was man auch in Ländern wie Russland toleriert haben will? Es ist nicht zu fassen!
    Es herrschen einfach keine Sitten mehr, keine Moral, nichts! Alles ist erlaubt, jedes sexuelle Durcheinander und sexuelle Desorientierung sind völlig natürlich geworden, alles, kreuz und quer, jeder mit jedem, homosexuell, bisexuell, transsexuell, Kinder an Schwule und Lesben zu adoptieren, alles ganz ok, völlig normal und unbedenklich.
    Während in Ländern wie Russland die Gesellschaft vorankommt, die Lohnsteuern gerade mal bei lächerlichen 13% liegen (In der Steuerhölle BRD kaum vorstellbar), während Russlands Familienpolitik jungen Paaren und Eltern alles Mögliche an Unterstützung gibt, damit junge Menschen Kinder bekommen können, während die Geburtenraten in den 10 letzten Jahren dort andauernd ansteigen (->googlen) - während die Gesellschaft in Russland sich demographisch nach oben entwickelt, ist unsere Gesellschaft hier in der BRD demographisch gesehen am Dahinsiechen, die Geburtenraten sinken, die Gesellschaft wird immer älter, die junge Generation wird immer weniger, immer weniger Steuerzahler, immer leerer werdende Rentenkassen, eine demographisch gesehen zusammenbrechende Gesellschaft! Junge Paare mit Kinderwunsch zerschellen oft an dem bitteren Gedanken, dass sie sich hier ein Kind gar nicht leisten können, die Familienpolitik versagt absolut und der Staat tut auch nichts dafür, damit sich das ändert! Aber hey, all das ist doch alles unwichtig und nebensächlich, interessiert keine Sau! Familienpolitik? Familienförderung? Pff, da gibt es doch Wichtigeres: die Verherrlichung der Homosexualität!
    Unsere Gesellschaft verkommt immer mehr zum Sodom! Es existieren einfach keine Grenzen mehr, keine Sensibilität für das Natürliche, was die Gesellschaft zusammenhält und es wird alles Mögliche gemacht, nur nicht das, um unsere Gesellschaft in demografischer Hinsicht stabil zu halten.

  1. Ja, die wunderbare EU (Europas Untergang) wie Freeman das so treffend beschreibt. In Rumänien wurden 300000 Staatsbeamte entlassen, das Gehalt der verbliebenen um 25% gekürzt. hunderttausende Hochschulabsolventen ohne Chance auf Jobs. Letztes Jahr war ich beruflich in Bukarest, dort unterhielt ich mich mit den Leuten, vornehmlich Taxifahrer sind sehr gesprächig, die einhellige Meinung war, "seit wir in der EU sind, geht's uns schlechter. Dazu jetzt Hunderttausende die nach Täuschland und in andere westliche Länder strömen, vornehmlich Sinti und Roma. Der rumänische Präsident bot Deutschland hierzu sogar Lehrer und Polizisten an, die helfen sollen die "Zigeuner" hier zu integrieren. Geht's noch? In Rumänien schaffen sie das nicht, dann wollen sie dies bei uns schaffen? Der Präsident sagte wörtlich "ich weiß das die Sinti und Roma mehr Probleme verursachen als Banker die 10 Millionen veruntreuen" aber das müsse man jetzt akzeptieren, denn er könne ihnen das Reisen nicht verbieten, und Rumänien müsse sich schließlich auch an alle anderen EU Regeln halten, dann müsse man auch die Reisefreizügigkeit akzeptieren. Ja, bald wird es so aussehen, in Täuschlands Städten werden mehr und mehr Ghettos entstehen, wofür dann rumänische Polizei geholt wird zum "Aufräumen", und rumänische Lehrer, um die Romas zu integrieren.
    Ja Freeman, du hast völlig recht, die EU ist unser Untergang, und wehe dem, der sich dagegen stellt, der ist garantiert rechtsradikal, Europafeindlich, Ausländerfeindlich, und wenn das alles noch nicht reicht, dann ist er ein Nazi. Willkommen in den vereinigten Sklavenstaaten

  1. Hallo Roman K,

    ich stimme dir in allen Punkten zu! Die geistige Verarmung schreitet immer weiter voran, die Degeneration ist fast auf dem Höhepunkt angekommen. Das erinnert mich an Irlmaiers (ein bayrischer Seher gestorben 1959)Aussagen, dass die Menschen jegliche Moral und Werte verlieren werden, man Männlein von Weiblein nicht mehr unterscheiden könne, und auf Tiefpunkt angekommen, der dritte WK ausbrechen würde. natürlich hoffe ich das er in dieser Hinsicht irrte, allerdings traf bisher alles ein was er voraussagte, wie z.B die neue Währung, er sagte "dieses Geld ist gut (DM), dem was darauf folgt dürft ihr nicht trauen, er sagte das einmal ein Schwarzer Präsident die USA regieren würde (damals in den 50er Jahren unvorstellbar), und er sagte noch vieles mehr voraus. Beten wir zu Gott das wir der letzten Prophezeiung entgehen

  1. Templer sagt:

    Es wird immer schlimmer mit der Armut,wenn ich mit offenen Augen durch die Stadt gehe sehe ich.Menschen die Flaschen,Lebensmittel,Kippen sammeln und das sind keine Penner und wieviele Leute essen Katzenfutter oder sind auf Lebensmitteltafeln angewiesen und wieviele Kinder sitzen hungrig in der Schule ! Es wird Zeit das wir uns bewaffnen und das Politikerpack zur Hölle schicken werdet endlich wach !!!

  1. Lockez Balla sagt:

    Die Werbeagentur Scholz & Friends machen sich, in meinen Augen, lustig über die Not anderer Menschen mit diesem perversen Comic.
    Die wahren SuperPenner sitzen ja im Bundestag !
    Leider retten diese Polithansel nicht Berlin oder die Welt, diese egoistischen und weltfremden Minusmenschen retten nur ihren verkackten Arsch und das blöde Wahlvieh wird weiterhin mit medialem Müll überhäuft.

  1. Private sagt:

    Also ich weiß nicht was ihr habt hier unten bei Stuttgart ist alles entspannt. Neue Einfamilienhäuser sprießen aus dem Boden wie verrückt und die AMGs, Porsches und Supersportwagen cruisen auch alle leger durch die Stadt. Ihr seid einfach am falschen Ort zur falschen Zeit. Regelt euer leben alleine und selbstverantwortlich und wartet nicht darauf das sich die Welt ändern muss, damit es euch besser geht.

  1. Fred sagt:

    offtopic: ich lach mich kaputt! 11x das Wort Verschwörung...etc...

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/SVPPolitiker-liebaeugelt-mit-Verschwoerungstheorien/story/26893031

  1. Fonso67 sagt:

    Deutschland ist doch Exportweltmeister !
    Das Deutschland für seine Exporte über 700 MRD. EURO bei der EZB offen hat sagt niemand. Wie lächerlich wir haben das Geld für die Waren gleich geliehen. Tolle Europäische Union und ganz wichtig vor allem. Das ging auch nur durch die Agenda 2010, die Billiglöhne und die 11000 daraus entstandenen Superpenner. Aber was regst Du Dich auf mit Deiner Staatsbürgerschaft "DEUTSCH". Ist Berlin 1990 vereinigt wurden? Gehört es überhaupt zur BRD? Dann gehts uns doch garnichts an?

  1. pacino sagt:

    Berlin ist nicht zu retten…auch hamburg nicht oder münchen oder sydney oder brüssel, amsterdam, stockholm, madrid, rom oder new york oder…..sonst eine stadt, land….
    Wir müssen kapieren daß der einzelne nur sich selbst retten kann, sonst nichts, nur sein eigenes bißchen leben das er geschenkt bekommen hat…und dann müßte ein jeder sein bißchen leben so einrichten bzw. so ändern, sich soweit es nur geht unabhängig zu machen….
    Man sieht ja, nicht mal in diesem blog ist es möglich hunderttausende auf die straße zu bekommen so daß wir zusammen mal zeigen was wir wollen…
    Und ich denke wenn das ganze dreckspack erst mal schnallt daß es wirklich an ihre gurgel geht daß sie dann irgendeinen not-kriegshammer auspacken, das volk wurde in desinformation erzogen und lebt in der matrix-blase, diese masse zu bewegen…ich wünsch es mir so sehr, aber ich habe bedenken, es sind soviele baustellen….eine weitere schreckliche baustelle ist die droge krokodil, wo den konsumenten das fleisch von den knochen fällt, googelt mal…die die sowas in die welt bringen sollten für immer weggesperrt werden…
    Nun, ich nehm lieber meine energie und bereite mich auf einen harten aufschlag vor, physisch und psychisch!
    Wie freeman schon sagte, merkel und das ganze andere dreckspack setzen sich ab wenn hier die lunte brennt, und warten auf satans vermeintliche belohnung…daß die überhaupt noch in den spiegel schauen kann…nu ja, einmal die seele verkauft kann man nicht mehr umtauschen…siehe bob dylan…hier
    http://beawareofeverything.wordpress.com/2011/08/01/bob-dylan-seele-verkauft/
    Oder andere indizien dafür daß die welt nicht das ist was uns momentan vorgegaukelt wird…alles ist von satan beherrscht und er versucht einen jeden zu verführen oder von dem wahren gott (JHWH) abspenstig zu machen…laß dich nicht betrügen…wer der lüge glaubt daß satan nicht existiert hat schon verloren, das ist seine absicht daß du keinesfalls von gott inspiriert wirst, doch genauso wie es indizien für die satanische regierung gibt so gibt es auch jede menge indizien für gottes existenz und daß er für alle die an „glauben“ einen ausweg aus dieser misere schaffen wird….auch wenn es uns noch so unmöglich erscheinen mag!
    Bedenkt bitte…unser kampf geht nicht gegen fleisch und blut und materielles, er geht gegen die dämonischen kräfte und geister in den himmeln…
    Hier noch ein paar andere hinweise…
    http://www.youtube.com/watch?v=COmh5YkTS3A
    http://www.youtube.com/watch?v=AFdgKGDz0zg
    http://www.youtube.com/watch?v=enPNrXpf5vM
    http://www.youtube.com/watch?v=czxcb6b_jQM
    Der der natürlich ernstes interesse am gedankenaustausch hat ist immer willkommen, aber den leuten mit der holzhammermethode was eintrichtern…nee, die müssen es selbst schnallen wie sie belogen werden und selbst nach der wahrheit graben… die musik-videos von den thuthern find ich gut, ich hoffe daß noch viele aufwachen…
    ja mein lieber private...da wissen wir ja nun zu welchem Bereich der umkreis von Stuttgart zu zählen ist, geniess es solange du noch kannst...

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. vegandjango sagt:

    Hallo. Ich will hier nur mal anmerken, dass ich meiner Meinung nach einige Kommentare hier wirklich schlimm finde.
    Da wird vom geistigem Verfall geredet ohne seinen (anscheinenden)eigenen zu bemerken.
    Der Superpenner greift doch eher diese Intoleranz an, als Menschen mit anderer Sexueller Orientierung.
    Meint ihr nicht, es könnte der NWO ein anliegen sein das Volk(die Völker) gegeneinander auszuspielen(z.B. mit sexueller Orientierung von wegen Sitten und Werte)?
    Ganz ehrlich, warum sollten schwule/lesbische Menschen oder Menschen die sich nicht konform benehmen/aussehen adoptierten Kindern weniger Liebe geben können als vermeintlich "normale"(oder so wie Roma-K sagt zivilisierte Menschen) Menschen?
    Diese Einstellung geht ja mal garnicht und kann doch so nicht unkommentiert stehen bleiben, also hab ich das hiermit getan.
    Danke Freeman für deine Arbeit!

  1. Roman-K sagt:

    @vegandjango:

    Weißt du, ich befasse mich mit diesem Thema schon lange, habe schon viel gelesen, auch wissenschaftliche Studien zu diesem Thema, nämlich, wie es Kindern in sogenannten "Regenbogenfamilien" geht. Da wäre z.B. die wissenschaftliche Studie der Soziologieprofessors Mark Regnerus von der Universität in Austin, Texas. Er hat sich genau mit dieser Frage auseinandergesetzt und mehrere Tausende Kinder befragt, die zwei Väter oder zwei Mütter haben:

    Hier der Link zur wissenschaftlichen Studie:
    http://www.markregnerus.com/uploads/4/0/6/5/4065759/regnerus_july_2012_ssr.pdf

    Aus dieser wissenschaftlichen Studie geht hervor:
    31% aller befragten Kinder aus Lesbenfamilien (also 2 Mütter) wurden schon mal gezwungen Sex gegen ihren Willen zu haben, also fast jedes dritte Kind mit Lesbenmüttern wurde schon sexuell missbraucht, bei Kindern von zwei Schwulen als Eltern sind es "nur" 25%, bei Kindern aus normalen Vater-Mutter-Familien sind es nur 8%. Fällt dir etwas auf? Kinder mit Homoeltern werden statistisch gesehen 3-4 mal öfters sexuell missbraucht als Kinder von normalen Familien! Vielen Kindern scheint's ja ganz toll bei Homoeltern zu gehen...

    Gehen wir noch weiter, 23% aller befragten Kinder aus Lesbenfamilien sagten sogar aus, sie haben schon sexuelle Übergriffe seitens ihrer eigenen "Eltern" erlebt. Bei Kindern von zwei Schwulen als Eltern sind es nur 6%, bei Kindern aus normalen Vater-Mutter-Familien sind es nur 2%, also drei Mal weniger als bei Schwulen Eltern und 11 mal weniger als bei Lesben!!!
    Fassen wir mal zusammen, Kinder aus Homofamilien erleben statistisch, und das ist wissenschaftlich bewiesen, viel öfter sexuelle Misshandlungen oder Übergriffe seitens ihrer eigenen Eltern und sie wurden auch schon viel öfter gezwungen Sex gegen ihren Willen zu haben als Kinder aus normalen Vater-Mutter-Familien! Auch zeigen die Umfragen, dass Kinder von sog. "Homoeltern" viel öfters Suizidgedanken haben, als Kinder aus normalen Vater-Mutter Familien, und ich glaube NICHT, dass das nur an den "Hänseleien" oder der "Intoleranz" in Schulen ist, wo die Kinder sind. Ich würde mir mal ein paar Gedanken darüber machen.

    Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich persönlich habe irgendwie ein Problem damit, diese Menschen Kinder adoptieren zu lassen, warum, das kannst du dir ja denken.

    Die Natur hat es eben so definiert, dass eben nur das weibliche und das männliche Geschlecht LEBEN aufrechterhalten können, nur deswegen existiert überhaupt Leben. Das ist das, was die Natur als Normalität und Natürlichkeit festgelegt hat. So haben es eben die Naturgesetze eben definiert! Alles andere sind Abweichungen von der Norm, man nennt das in der Wissenschaft Anomalien und diese werden niemals den gleichen Stellenwert haben wie die Normalität.

    Davon mal abgesehen, Meinungsfreiheit beinhaltet auch das Recht, etwas nicht gut zu finden oder etwas für nicht begrüßenswert zu erachten.

  1. @vegandjango
    ja du findest unsere Kommentare schlimm? Weißt du was wirklich schlimm ist? Das kleine unschuldige Kinder zwangsweise frühsexualisiert werden. Dies betrifft nicht nur den homosexuellen Bereich, sondern generell Sexualität. Muss ein kleines Kind damit konfrontiert werden? Ich denke nicht das dir der psychische Schaden der dadurch entsteht bewusst ist! Die sexuellen Vorlieben meiner erwachsenen Mitmenschen sind mir völlig gleichgültig, jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden, aber verdammt nochmal, haltet unsere Kinder da heraus. Und was die geistige Verarmung betrifft, dabei bleibe ich, du musst dich nur mal umschauen und umhören was abläuft, das ist doch offensichtlich. Und darf ich nicht gegen Zwangssexualisierung von Kindern sein ohne in den Ruf geistiger Armut zu geraten? Die Grünen und das andere Pädophilen Pack freuen sich sehr über solch falsche Toleranz wie deine. Du solltest unterscheiden lernen zwischen Zwangssexualisierung und Homophobie, derer ich nicht schuldig bin. Und das war das Wort zum Sonntag.

  1. @vegandjango

    Ich höre immer wieder: Homosexuelle müssen auch ein Recht haben ein Kind aufzuziehen? Sie sind doch menschlich genauso viel Wert wie Heteros.
    Ja! Natürlich! Aber sind denn die Kinder weniger Wert?
    Müssen dann nicht auch Kinder die gleichen Rechte haben?

    Damit verwehrt man ihnen das Recht auf eine Mutter UND einen Vater!

    Das können sie sich nämlich nicht aussuchen.

    Erwachsene sollten ihr Sexual-Ego mal wegstecken und allen Kindern erst einmal das geben, was das Wichtigste für sie ist. Nämlich einen Vater und eine Mutter.

  1. vegandjango sagt:

    Hallo
    @ roman-k

    Ich empfehle dir deine Meinung nicht von irgendwelchen Studien verleiten zu lassen, auch wenn sie noch so wissenschaftlich erscheinen.
    Da braucht doch die NWO nur ein zwei Studien bringen und du hüpfst. Und ich denke die haben für jeden welche im Ärmel... . Also meiner Meinung nach soll so etwas nur Vorurteile stärken.
    Geh lieber auf die Straßen und unterhalte dich mit den vielen verschiedenen Menschen anstatt immerzu in Bildschirme zu gucken(ist auch etwas was ich mir manchmal selbst sagen könnte, alleine ASR lesen macht auch keinen Widerstand).

    Mark Regnerus ist ein sehr konservativer Katholik und für seine umstrittenen Aussagen bekannt, er ist sehr engagiert Homo-Rechte zurückzufahren. Ob seine Studie von Anfang ein gewisses Ergebnis erzielen sollte?

    Unter den 3000 Personen waren nur 2, die von einem Frauenpaar aufgezogen worden waren, kein einziges mit zwei Vätern. Nur 40 Personen gaben an, mehr als 3 Jahre mit der leiblichen Mutter und deren Partnerin im gemeinsamen Haushalt gelebt zu haben.
    Lesbische Mütter oder schwule Väter zum Zweck der Studie waren alle Personen, deren erwachsene Kinder wussten oder vermuteten, dass einer ihrer Elternteile irgendwann eine gleichgeschlechtliche Beziehung hatte.
    In den Gruppen "lesbische Mutter" und "schwuler Vater" wurde nicht weiter nach den Lebensumständen unterschieden - weil die Anzahl zu gering war. Diese Gruppen mussten daher völlig heterogen ausfallen. Kinder, deren Eltern sich nach dem Coming-out eines Elternteils scheiden ließen und eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft eingingen konnten ebenso darunter fallen wie solche, die dennoch verheiratet blieben. Ebenso Kinder von geschiedenen oder nie verheirateten Alleinerzieher_innen. Eltern, die sich zu ihrer sexuellen Orientierung bekannten und solche die das nicht taten. Nicht enthalten sind hingegen Kinder eines bei der Geburt des Kindes schon miteinander verheirateten oder verpartnerten Lesben- oder Schwulenpaares.
    Bei der Auswertung gliederte Regnerus die Ergebnisse nach den Familienformen und stellte die Kinder homosexueller Eltern nicht den Kindern heterosexueller Eltern insgesamt gegenüber, sondern den Kindern von heterosexuellen Eltern, die über den gesamten Beobachtungszeitraum hinweg miteinander verheiratet gewesen sind. Das Ergebnis ist vorhersehbar: Kinder in stabilen Hetero-Familien schnitten in 25 von 40 Punkten besser ab als Kinder mit lesbischen Müttern. Bei schwulen Vältern war der Unterschied interessanterweise geringer.
    Also ein klassischer Vergleich von Äpfel und Birnen....
    Regnerus konnte die teure "repräsentative" Studie mit rund 3000 befragten Personen nur deshalb realisieren, weil er ungewöhnlich großzügige Geldgeber fand. Beide sind bekannte konservative Thinktanks (The Witherspoon Institute und the Bradley Foundation).


    Hier werden wieder einmal Kinder in eigener Sache missbraucht. Das gleiche Spiel wird beim Impfen betrieben, sobald du dich nicht dem Gesellschaftlichen druck beugst, bist du quasi grob fahrlässig gegenüber den Kindern. Wenn du auch hier nicht kritisch bist, jagst du deinem Kind je nach Land bis zu 50 Impfungen im ersten Lebensjahr rein.

    Wann hat die Natur das eigentlich alles so definiert?
    Ist Normalität etwas standfestes? Was ist Natürlichkeit und warum weißt du so gut darüber bescheid? Gab es einmal Zeiten wo Normalität etwas anderes war als heute? Ist die Menschheit nun schon soweit?Hat sie den perfekten Lebenstil gefunden?
    Also ich finde du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster, wenn du etwas als Normal bezeichnest... Meinungsfreiheit? Natürlich! Aber auf mich wirken einige Kommentare so, als wenn gleich der Aktionismus losprescht.
    Ich habe meine Meinung nicht aus Studien, sondern aus Erfahrungen, die mir sagen, dass Homosexuelle Menschen nicht automatisch schlechtere Menschen sind. Danke (Ich selbst bin übrigens ''Normal'', ist ja auch viel einfacher)

    http://www.queernews.at/archives/3096