Nachrichten

NSA Quantencomputer ist ein riesen Bluff

Samstag, 4. Januar 2014 , von Freeman um 16:00

Die Medien sind am Freitag voll mit der Meldung, die NSA will einen Quantencomputer einsetzen, der in der Lage sein wird jede Verschlüsselung zu knacken. Ja sicher, über so einen Quatsch kann ich nur lachen. Diesen Supercomputer gibt es gar nicht, wird es auch nicht so schnell geben, denn die Technik ist in den Kinderschuhen, gibt es nur als Experiment, obwohl schon seit Ende der 60-Jahren darüber theoretisiert wird.

Es gibt gar kein Foto von einem kommerziellen Quantencomputer, weil es ausser einigen experimentellen Aufbauten gar keine gibt. Statt Bits gibt es Qubits, die aber die Eigenschaft haben, beim Auslesen ihren Zustand zu verändern. Bei Quanten spricht man nämlich nur von Wahrscheinlichkeiten.

Die NSA hat die Idee schon 2012 gross verkündet und präsentiert sie jetzt als eine neue Angstmacherei. Der Grund: Wegen der Veröffentlichungen von Snowden über die NSA-Spionage, verschlüsseln immer mehr Internet-Nutzer ihre Daten. Das passt der NSA gar nicht, weil sie eben nicht knackbar sind. Die Meldung ist deshalb ein riesen Bluff, um uns einzuschüchtern und glauben zu lassen, Verschlüsselung macht eh keinen Sinn mehr.

Das Problem mit dieser angeblichen superschnellen Rechenleistung, sie bezieht sich nur auf eine sehr kleine Datenmenge im Prozessor selber. Sie ist nutzlos um die gigantische Menge an Daten die pro Sekunde über das Internet rauschen zu analysieren oder die gespeicherten Daten der Welt zu entschlüsseln. Ein Quantencomputer muss immer noch konventionelle Speicher benutzen und die sind im Vergleich langsam. Was nutzt ein schneller Prozessor, wenn die Daten immer noch im Schneckentempo rein und raus geschaufelt werden.

Das Ziel der NSA ist es mit "brut force" die Verschlüsselung zu knacken. Na und? Wenn jedes Datenpacket einen anderen Schlüssel hat, dann kommen sie auch damit nicht weiter. Sie können sich zu Tode rechnen bis sie überhaupt einen ganzen Datenstrom lesen können. Sie gehen doch im Datenmeer völlig unter und ersaufen darin.

Wieso hat die NSA angeblich Hintertüren in Betriebssysteme und Anwendersoftware einbauen lassen, wenn sie doch den verschlüsselten Datenverkehr lesen können? Eben, weil sie es nicht können und an die Rohdaten kommen müssen. Die meisten guten Verschlüsselungen sind ziemlich sicher und der Aufwand ist riesig um sie lesbar zu machen.

Die NSA ist wütend, weil wir alle dank Snowden wissen, was sie macht und dementsprechend Konsequenzen gezogen haben. Erstens haben viele Nutzer die Internet-Dienste von amerikanischen Providern beendet und so läuft immer weniger Datenverkehr über die Absaugstationen der NSA. Zweitens, es werden aktiv die Daten immer mehr verschlüsselt.

Die Zeiten wo die Schlapphüte die Kommunikation der ahnungslosen Menschen ungehindert und ohne Überwindung eines Schutzes abhören konnten sind vorbei. Das ärgert sie enorm und deshalb dieser Bluff jetzt über einen Quantencomputer den es nicht gibt und wenn es ihn gebe nichts bringen würde.

Alles verschlüsseln, jetzt erst recht!

Wie uneffektiv das Abhören und Analysieren der weltweiten Kommunikation ist zeigt doch die Tatsache, die NSA hat keinen einzigen Terroranschlag nach eigenen Angaben bisher verhindert. Wieso konnte der Bombenanschlag in Boston nicht im Vorfeld entdeckt werden? Haben die beiden Tsernaev-Brüder die angeblich die Täter waren keine Datenspur hinterlassen?

Es ist doch eine riesige Lüge wenn die Geheimdienste behaupten, sie müssen uns alle abhören und ausschnüffeln, um die wenigen Terroristen zu fangen. Das ist genau so krank wie wenn man alle Fische im Meer fängt, um nur einige wenige zu behalten.

Der Sinn der totalen Überwachung ist nicht Terroristen zu fangen, sondern der Sinn ist Zeugen zu identifizieren und zu eliminieren, welche die Verbrechen der Regierungen und ihrer Hintermänner aufdecken und verraten.

------------------------------

Der D-Wave ist kein echter Quantencomputer, sondern nur eine Simulation, also ein Bluff.

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Wie wahr, es ist nur ein in Angst versetzen oder besser in eine Starre halten. Dabei ist verschlüsseln so einfach. Das kann jeder.
    Würde jemand seine Schlösser aus Türen vom Haus ausbauen, nur weil mit einem geeigneten Schlüssel oder Verfahren das Schloss zu knacken ist? Jeder Knack Versuch braucht Mühe und Zeit.
    Aber Quantencomputer ist gut. Läuft der nach Heisenberg oder Schrödinger oder nach beiden Regeln? Da hätte ich noch das Schätzbit anzubieten. Schätzen wir mal was denen noch so einfällt? Vor lauter Lachen musste ich aufpassen nicht in die Hosen zu machen.
    Wieder echt gut Freeman, führe sie vor, das haben sie sich verdient.

  1. Mattes sagt:

    Von Quantencomputern hab ich etwa Ende der 80er von meinem damaligen Mitbewohner was gehört. Der war damals schon Computer-Freak und einer der ersten, der sich einen 486er gesichert hatte. Sein Bruder hat damals Informatik studiert, denke mal, da kamen die Infos her.
    Es wurde wohl auch mal ein Prozessor auf bakterieller Basis angedacht.
    Aber davon hab ich nie wieder was gehört. Jedenfalls geh ich davon aus, wären die Schlappies im Besitz solch einer Maschine und sie würde auch funktionieren, würden die mit Sicherheit nicht damit rausrücken.
    Ich halte das auch für Angstmacherei. Und das Argument zur Terrorbekämpfung ist natürlich völliger Blödsinn; oder vermuten die entsprechende Elemente innerhalb der Uno, der EU-Kommission und der deutschen ReGIERung???

  1. dieses mathematischen gewinnen nur wir, denn exponential ist unser freund. verschlüssel immer leichter, als entschlüsseln.
    und wir sind das botnetz, nicht die!
    ein paar von uns, können die lahmlegen, selber gesehen vor ein paar jahren mit einer simplen loic software, ach ja, das war fun. so macht es noch spass, mit anons für wikileaks zu sein :D
    fugg off nsa und consorten, eure zeit ist um, die wahrheit findet immer einen weg....

  1. Mhhh, beim Thema in (Angst)-Starre halten...hätte ich jeden Morgen doch gerne, wenn sie sich schneller lösen würde, die ominöse Starre ;-) Themawechsel...

    Apropos Quanten: Die (Ab)-Schreiberlinge und deren Auftraggeber der MSM können sich nicht mal selbst die Schuhe zubinden, müssen sie aber auch nicht, weil Füße wollen pur geleckt werden...

    Der Michel® sagt: "Gleichschaltung gibt es nicht..."
    Ach wirklich?!?!
    Guck' Dir's an:

    http://youtu.be/TM8L7bdwVaA

    PS: Den Satz "It's okay..." werdet Ihr tagelang nicht mehr aus dem Kopf bekommen...versprochen!

    sivispacemcoleiustitiam

  1. Fatur sagt:

    Theoretisch wäre so ein Supercomputer möglich, aber eben nur theoretisch. Gäbe es ihn wirklich, würde er für die Rechenleistung beim knacken von AES mit 128bit etwa 4 Terawatt an Strom benötigen! Das ist mehr als die ganzen USA an Strom verbrauchen. Von den Kosten für die Chipherstellung ganz zu schweigen. Hier nachzulesen: http://goo.gl/7C7HY7

  1. Fatur sagt:

    Theoretisch wäre so ein Supercomputer möglich, aber eben nur theoretisch. Gäbe es ihn wirklich, würde er für die Rechenleistung beim knacken von AES mit 128bit etwa 4 Terawatt an Strom benötigen! Das ist mehr als die ganzen USA an Strom verbrauchen. Von den Kosten für die Chipherstellung ganz zu schweigen. Hier nachzulesen: http://goo.gl/7C7HY7

  1. pacino sagt:

    unsere Regierung vertritt in keinster weise unsere rechte, das zeigte der nsa-skandal, sonst müsste sie das ganze geheimdienst-pack nämlich aus dem lande jagen.
    auch das wäre einen link auf asr wert um sich da schlau zu machen was am besten gegen das ausspionieren hilft....
    aber was mir doch etwas Kopfzerbrechen macht ist auch hier auf asr gepostete film über dien Roboter die die heutzutage schon bauen...
    seht selbst
    http://www.youtube.com/watch?v=BT0S0WImN1o

  1. fredykrueger sagt:

    Ja, ich besitze 2 Enigmaboxen, eine zu Hause und eine auf Reisen, NSA=Fangt mich doch! Und solltet ihr mich doch zufälligerweise erwischen, dann zieh ich kurz den Stecker und ihr könnt von vorne beginnen und ihr könnt mich mal, nichtsnützige Blutsauger! Ätsch! Eure Stellen werden bald gestrichen, selber Schuld, so verantwortungslos sollte man nicht den Plan von ein paar Psychopaten für ein paar Zahlen umsetzen, ihr seid Laufburschen, und bekommt dafür Bits und Bytes, mit denen man bald nichts mehr kaufen kann! Ausser ihr durchschaut das grosse Spiel, aber die meisten von euch sind nicht so intelligent...

  1. Fly2hell sagt:

    Vielen Dank Freeman. Deine Seite lese ich schon seit langer Zeit. Gruss aus Hamburg

  1. Wachträumer sagt:

    Hi Freeman, der Mainsteam meinte eher den "Hybrid-Quantencomputer" von D-Wave auf dem wird aber nur die Quantenmechanik "simuliert" (auf 512 qubits) da die Ausgabe auf Binär gezwungen wird...

    http://www.dwavesys.com/en/products-services.html

    Momentan soll das Ding etwas schneller sein als ein herkömmlicher PC der Oberklasse...Das ganze wird dann erst intressant wenn sie es schaffen die "Binär-Kupplungen" auf quantenebene laufen zu lassen

    Aktuell ist da jedes Rechenzentrum weit voraus, selbst wenn man die alle "in Reihe" schalten würde.


    Mich wundert eh das die Meldung jetzt erst erscheint, ist doch schon wieder ganz alt ---> 13.9.2013

    Nicht nur die NSA hat sich einen gekauft sondern auch Google...

    http://freedomoutpost.com/2013/09/skynet-rising-google-acquires-512-qubit-quantum-computer-nsa-surveillance-turned-ai-machines/

    Angeblich soll das ganze aber ein Jointventure mit der DARPA sein...

    Vieleicht wirds in 10 Jahren was, wenn die Finzanzkollaps schon eingetreten ist ^^...


  1. meinsenf sagt:

    Darüber ob und wann geeignete Quantencomputer verfügbar sind kann man streiten. Geeignet sind sie dann wenn sie mit einer ausreichend hohen Zahl von "Qubits" arbeiten können.

    Nicht streiten kann man aber über ihre Bedeutung für die Verschlüsselungstechnik, die Kryptographie. Genauer geht es hier um die Public Key Kryptographie. Bei diesem Teilgebiet der Kryptographie gibt es ein Schlüsselpaar aus nicht geheimen Öffentlichen Schlüssel (Public Key) und einem geheimen Schlüssel (Private Key). Zwischen diesen beiden besteht eine mathematische Beziehung. Das Prinzip hier ist aber das die Berechnung des Private Key aus dem Public Key "unendlich" schwierig ist, so das diese Berechnung mit heute bekannten Wissen und Technik nicht in sinnvoller Zeit lösbar ist. Genau das ändert sich mit den Quantencomputern. Diese können bei den heute eingesetzten Algorithmen (RSA und ECC) die Private Keys aus den Public Keys leicht und schnell berechnen. Damit lassen sich dann so verschlüssle Daten entschlüsseln.

  1. Ghost-Recon sagt:

    ach wer hat schon Angst vor der NSA?

    sind doch N-ur S-innlose A-ffen die einfach nichts zu tun haben und denen so langweilig ist das sie meine emails im postfach lesen die zu 100% eh nur aus werbe spamm und phishing mails bestehen.

    muss schon sehr spannend sein.

  1. @wachträumer:"Aktuell ist da jedes Rechenzentrum weit voraus, selbst wenn man die alle "in Reihe" schalten würde."

    na ratet ihr mal, was ist der stärkste super computer der welt? playstation! :D
    krass oder? tja, in reihe übertrumpfen sie jeden nsa rechner. und das war zu ps3 zeiten. jetzt noch ps4 dazu, unglaublich! ;-)
    also leute, denen ist der vorsprung abhanden gekommen!! ganz klar. meine grafikkarte kann auf der gpu schon mehr entschlüsseln, als deren supercomputer vor ein paar jahren.und wenn WIR ZUSAMMENHALTEN und ZUSAMMENSCHALTEN, dann sind die kranken monster im arsch! DIE MACHT UND DAS INTERNET ist auf unserer seite. deren zeitfenster hat sich geschlossen. wir sind am ende von deren ära angelangt und sehen ein ertrinkendes monster.

    in dieser ära ist wissen und wissensverbreitung einmalig günstig und ohne limits. ein jeder kann nachrichten/wissen um die ganze welt senden. sowas gab es noch nie in der geschichte.
    es dauert nicht mehr lange, sagt jedem bescheid....
    tretet den diensten bei! ;-)

  1. gerit sagt:

    Hallo Freeman,zum Verstaendnis der
    sogenannten Quantenphysik
    kann ich nur Raphael Haumanns
    Buch "Die Physik des Nichts"
    empfehlen.Nicht das Unschaerfeprinzip sondern das Unverstaendlichkeitsprinzip hat sich
    in der modernen Physik durchgesetzt.
    Und nicht nur dort!!!

  1. blacky white sagt:

    Echt der dümmste Versuch kritische Leute einzuschüchtern.
    1)Welcher Computer kann das übersetzen ? Ich schreib z.B. folgendes : Leeve Jongs, jestern war voll der Apschleppdienst beim Willie Köbes. Hab och eens so en spätes Mädchen klarjemacht. Hochdeutsch : Hallo Freunde, gestern konnte man eine Menge Frauen in der schlechtesten Brauereikneipe kennenlernen. Mit einer älteren Dame hab ich danach Geschlechtsverkehr gehabt. In Wahrheit : Hallo Freunde bedeutet: wir sind midestens 100 Leute. Gestern bedeutet in drei Tagen. Schlechteste Kneipe bedeutet Frankfurter Bank. Ältere Dame bedeutet: absolut kein Risiko. Geschlechtsverkehr bedeutet: wir sind bewaffnet und die Fluchtwege gesichert. Das Kölner Dialekt steht für Gemeinschaft und heisst: es finden am gleichen Tag mehrere Aktionen dieser Art statt. Hallo Freunde bedeutet: die verschiedenen Gruppen kennen sich nicht. Der eher vulgäre GESAMTzusammenhang bedeutet: dass die Aktion nichts für zarte Seelen ist.
    2)a)Besonders kritische Sachen verschick ich über Internetcafes, wenn ich unterwegs bin.
    2)b)Anderseits lass ich absichtlich in manchen Internetcafes mein Account plus Passwort einfach zurück, dass dies viele miss/gebrauchen können.
    3)genauso surfen viele über meine feste IP-Adresse und ich wieder über deren
    4)FRAGE: Dürfen so Leute wie wir noch in die USA einreisen, ohne zu 333 Jahre Guantanamo verurteilt zu werden ? Oder ist es den USA verboten diese Infos zur Verurteilung zu verwerten ?

  1. Tja auch die Elite frönt dem übersteigerten Wunschdenken...wenn man bedenkt dass sie sich nach der New World Order sehnen, wie die Braut nach der Hochzeitsnacht...um

    Die Welt in ein Gefängnis & eine Sklavenfabrik für die Schweine-Elite der globalen Hightech-Diktatur zu verwandeln. Sie sind kurz vor dem Ziel und ihre Erregung steigt. Kommunismus, Hitler, Stalin, Mao waren organisierte Experimente und auch notwendig (aus ihrer Sicht=logo), um die Welt auf die NOVUS ORDO SECLORUM vorzubereiten! Die Menschheit steht vor dem Abgrund der völligen Versklavung und reduzierung zu Nutzvieh! Und wenn man die Generation Facebook-Smartphone-Klickaffen so anschaut - verdient sie nichts besseres! Mir isses langsam Wurscht - sie können mich mal...liken!

  1. Athos sagt:

    Irgendwie müssen diese Armleuchter ja publick machen, dass SIE die GROSSEN sind. Auch wenn es sich um ein Lügengebäude handelt :-)

  1. Karikatur sagt:

    Mal ganz abgesehen davon, ob so ein super Kryptokiller-Computer irgendwann in naher Zukunft existieren wird oder nicht; man sollte die NSA nicht total unterschätzen. Immerhin stehen ihr hohe Geldsummen zur Verfügung und sie geniessen quasi Narrenfreiheit. Natürlich ist es zu ihrem Vorteil, wenn man sie nicht ernst nimmt.

    Ich würde euch empfehlen, euch den einen oder anderen Stream vom 30C3 zum Thema anzuschauen, unter anderem auch von Jacob Appelbaum (Tor), der viel bekanntes, aber auch ein paar Überraschungen im negativen Sinne bezüglich der NSA-Techniken vorträgt. Und der Mann weiss, wovon er redet.
    http://media.ccc.de/browse/congress/2013/

  1. humanity sagt:

    @ Karikatur
    den Appelbaum-vortrag hab ich leider nicht gefunden, doch der PeterSchaar-vortrag ist auch interessant u finde, der datenschutz gehört auch mit zum thema:

    http://media.ccc.de/browse/congress/2013/30C3_-_5623_-_de_-_saal_1_-_201312301600_-_amtliche_datenschutzer_kontrolleure_oder_papiertiger_-_peter_schaar.html

  1. -oX- sagt:

    wieder mal nicht genau recheriert herr freeman..
    quantencomputer gibt es sehr wohl schon.. und google hat zum testen bereits eines käuflich erworben!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/skynet-im-anmarsch-google-kauft-512-qubit-quantencomputer-nsa-ueberwachung-soll-an-ki-maschinen-ue.html

    du glaubst doch nicht etwa das was man auf dem offiziellen markt (white projects) bekommt ist der technologische stand den die globalplayer erwerben können (black projects).. die sind in der technologie um mind. 2 jahrZEHNTE dem massenmarkt voraus!

  1. Unknown sagt:

    Kein Aufwand zu hoch!

    http://www.sueddeutsche.de/digital/usb-wanzen-der-nsa-ist-kein-aufwand-zu-hoch-1.1863414

    Immer noch täglich neue Enthüllungen. Das Schlimme ist, man gewöhnt sich dran. :-(

  1. Unknown sagt:

    ... und

    es ist heute (auch) üblich z.B. bewerbungsunterlagen per mail zu schicken. wenn die ALLES abgefischt haben, können die für die meisten leute eine komplette akte rekonstruieren. von der geburt, über ausbildung, krankheiten bis zum aktuellen job, familie, hobbys, lohnzettel, kontostand etc...

    täusche ich mich, oder sind die "ich hab' nichts zu verbergen-leute" plötzlich verstummt?