Nachrichten

Droh-Mails gegen Sochi kommen aus Israel

Donnerstag, 23. Januar 2014 , von Freeman um 15:00

Zahlreiche Nationale Olympische Komitees (NOK) haben Droh-Mails erhalten, die einen Terroranschlag in Sochi ankündigen. Der Text ist in Russisch und Englisch geschrieben und darin werden die olympischen Delegationen und Sportler mit Anschlägen bedroht. Ungarische Sportoffizielle waren die ersten, die diese Mails bekannt machten. Die olympischen Komitees von Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Grossbritannien reagierten erst auf Anfrage, sie hätten die Droh-Mails ebenfalls erhalten, weigerten sich aber den genauen Text zu veröffentlichen. Liegt es daran, die Mails stammen aus Israel und der Absender macht das schon seit Jahren?

Die Eishockeyhalle in Sochi

Der Generalsekretär des ungarischen Olympischen Komitees, Bence Szabo, erzählte Reportern der Sportzeitung Nemzeti Sport, die Nachricht beinhaltet Drohungen über Terroranschläge in Sochi und die ungarische Delegation wurde aufgefordert von den Winterspielen sich fern zu halten. Ungarische Offizielle sagten danach, sie hätten die Drohungen dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gemeldet. Das IOC und die Organisatoren der Spiele in Sochi beruhigten sie aber, die Mails stellten keine Gefahr dar und die Ungarn würden deshalb an den Wettkämpfen vom 7. bis 21. Februar teilnehmen.

Deutlicher äusserte sich der Sprecher des österreichischen Olympischen Komitees, Wolfgang Eichler. Er sagte, die Mails wären ein Fake: "Es ist eine Fake-Mail von einem Absender aus Israel, der schon seit Jahren aktiv ist und verschiedene Drohungen verschickt hat." Er fügte hinzu: "Das ist überprüft, weil das schon vor zwei Tagen kam. Wir haben es auch erhalten. In diesem konkreten Fall handelt es sich um einen Trittbrettfahrer, der dies schon öfters gemacht hat."

Eine Drohung, auch wenn ein Fake, ist eine Straftat. Laut §241 Strafgesetzbuch der BRD:

(1) Wer einen Menschen mit der Begehung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bedroht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen einem Menschen vortäuscht, daß die Verwirklichung eines gegen ihn oder eine ihm nahestehende Person gerichteten Verbrechens bevorstehe.

Ich stelle jetzt die Frage, wie ist es möglich, dass Droh-Mails die Terroranschläge ankündigen aus Israel seit Jahren gegen Sportveranstaltungen eingehen, aber der Absender ist bisher nicht ausfindig gemacht und verhaftet worden? Wie kann diese "Person" weiter ungehindert Angst verbreiten? Wieso unternimmt die israelische Polizei nichts dagegen? Sind sie doch sonst ganz scharf hinter Terroristen her, ob echt oder nicht.

Das stinkt doch zum Himmel, denn sonst finden die Sicherheitskräfte jeden der mit dem Internet Verbrechen begeht, über die Mail-Adresse, den Provider, der IP-Adresse usw. Dann speichern und lesen angeblich die Geheimdienste jede Mail, betreiben einen riesen Aufwand um unsere ganzen Daten zu saugen und zu analysieren, mit der Ausrede, es geht um den Kampf gegen den Terrorismus. Wie kann dann jemand ungehindert seit Jahren diese Droh-Mails aus Israel verschicken? Das kann doch nur gewollt sein.

Eins weiss ich, wenn solche Droh-Mails aus einem arabischen Staat kämen, dann wären die Schlagzeilen aber so gross in den westlichen Medien. Sie würden wieder den "Beweis" haben, die Moslems sind gefährliche Terroristen. Dann würde man das nicht unter dem Tisch kehren und erst auf Anfrage reagieren. Wenn die Ungarn es nicht ernst genommen und bekannt gemacht hätten, wüssten wir nichts davon. Die Wohnung des Absenders hätte schon längst Besuch von einer Antiterroreinheit bekommen, mit Türeintreten und medienwirksamer Verhaftung. So aber passiert nichts.

Ich lass mich jedenfalls nicht davon abhalten nach Sochi zu reisen und werde die Skiwettbewerbe und das Eishockey als Zuschauer geniessen.


insgesamt 6 Kommentare:

  1. Lockez Balla sagt:

    Zitta:
    "Das IOC und die Organisatoren der Spiele in Sochi beruhigten sie aber, die Mails stellten keine Gefahr dar ..."

    Ist klar das die Mails keine Gefahr sind, waren wohl keine Trojaner oder Viren dabei.

    Die Gefahr liegt doch bei den durchgeknallten Zionisten und NWO-Freaks.

  1. Ich sag' da mal ganz frech, aber rein rhetorisch:

    WOHER DENN SONST....?!

    Wenn das aus der Land-Diebstahl-Unterdrückungs-Diktatur Israel kommt...ist das selbstredend in Ordnung!!! Vielleicht sollte man denen mal mit SODASTREAM-Kohlensäure das Hirn frei pusten, vielleicht hilft's ja?!

    Wer beißenden Zynismus findet, darf Ihn behalten...

  1. Unknown sagt:

    Falls in Sochi was passiert könnte es sein, dass man diesmal auf YT alle Videos ''einkassiert'', weil rein zufällig im Hintergrund eine bestimmte Musik dudelte...

  1. Athos sagt:

    Wo ist da der Mossad, der angeblich gute Geheimdienst Israels? Oder kommen diese Drohmails vielleicht aus derer Küche?

  1. @Athos:
    Warum nicht, denn Usrael beschäftigt eine Armee an Cybersoldaten. Dazu noch eine Menge gekaufter externe Meinungsverbreiter.
    Da kann man auch mal lächerlich ne E-Mail schicken.
    Aber das Wissen darüber ist schon lange bekannt....nur wo bleibt die Verurteilung?!

  1. Mattes sagt:

    Äh, wozu war doch die NSA grad da???