Nachrichten

Olaf Scholz verhängt Ausnahmezustand

Montag, 13. Januar 2014 , von Freeman um 09:00

Am 8. Juni 2010 brachte ich als erster den Beweis an Hand von Fotos, Olaf Scholz war Teilnehmer an der "geheimen" Bilderberg-Konferenz in Sitges Spanien und ich warnte vor ihn. Der Landesvorsitzender der SPD Hamburg und stellvertretender Bundesvorsitzender wurde aber dann von den Hamburgern 2011 zum ersten Bürgermeister gewählt, einer der von Menschenrechten nichts hält und eine Marionette der NWO ist. Dabei war seine menschenverachtende Einstellung den Hamburgern lange bekannt. Bereits 2001 hat er als Innensenator die zwangsweise Verabreichung von Brechmitteln zur Beweissicherung bei Drogendealern eingeführt, was einen schwerwiegenden Eingriff in die Persönlichkeits- sphäre und körperliche Unversehrtheit darstellt. Im Juli 2006 verurteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte den Brechmitteleinsatz als menschenrechtswidrig. Jetzt hat Olaf Scholz den Ausnahmezustand über Hamburg verhängt, durch die Einrichtung von Gefahrenzonen in der Stadt, ein klarer Bruch der Verfassung.

Olaf Scholz bei Bilderberg 2010 in Spanien

Selber Schuld kann ich da nur sagen. Es sieht so aus wie wenn Scholz bewusst die Zuspitzung der Situation während seiner bisherigen Amtszeit provoziert hat, damit er den Polizeistaat in Hamburg ausrufen kann. Seit 4. Januar überprüfen Polizisten ohne Verdachtsmoment und ohne Anlass alle Personen die sie wollen. Jeder ist ein Krimineller. Dabei hat weder ein Richter noch ein Parlament diesen sogenannten Gefahrenzonen zustimmt. Kritik lässt Scholz nicht gelten, denn laut neuesten Interview in der Süddeutschen Zeitung wurden "Schlagwerkzeuge" und "Feuerwerkskörper" gefunden. Ist das alles? Nicht mal ein Taschenmesser? Das reicht natürlich um Hamburg abzuriegeln.

Zweifel an der Verfassungsmässigkeit des Polizeigesetztes teilt Scholz nicht. Damit werde "sehr flexibel, souverän und wenig aufgeregt umgegangen," meint er. Hier läuft der klassische Trick aller Antidemokraten. Verursache ein Problem und schiebe dann deine "Lösung" die man schon immer wollte hinterher. Scholz kam der "gewaltsame" Protest vom 21. Dezember gerade recht. Seine Polizisten haben ihn ja verursacht. Man stelle sich vor, Präsident Putin würde in Moskau die selbe Tatktik einführen, um für "Sicherheit" zu sorgen. Wie wäre dann das weltweite Geschrei in den westlichen Medien? Aber der Bilderberger Scholz kann das in Hamburg machen, Sperrzonen selbstherrlich bestimmen wo kein Recht mehr gilt.

Ja wenn man so gegen Demonstranten mit Einschränkung der Bürgerrechte in Russland oder Ukraine vorgehen würde, dann würden die Medien laut "Diktatur" rufen. Die Politiker könnten sich gar nicht erholen vor lauter Aufregung, würden sich einmischen, auf das Menschenrecht pochen und die Regierung würde die Botschafter einbestellen, um ihnen die Leviten zu lesen. Aber in Deutschland ist das was anderes. Eine westliche Demokratur darf willkürlich Strassensperren errichten und jeden Passanten überprüfen und durchsuchen. Die russische Regierung hat sogar Demonstrationen während der Olympischen Spiele in Sochi erlaubt, trotz der Bombenanschläge in Wolgograd. Wo gibt es mehr Freiheiten?

Die Kritik vieler Einwohner an der massiven Polizeipräsenz weist Scholz zurück: "Ganz viele Bewohner sagen das Gegenteil. Sie fühlen sich sicherer." Es sei Aufgabe der SPD, für Recht und Ordnung zu stehen. "Leute, die das nicht mögen, finden es eben nicht gut." Ja, man kann das Recht brechen um für Recht zu sorgen, so läuft das hier. Die "Sicherheit" steht an oberster Stelle. Was sagte Präsident Benjamin Franklin bereits 1775? "Die welche die essentiellen Freiheiten aufgeben, um etwas mehr vorübergehende Sicherheit zu bekommen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." Oder in anderen Worten: "Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren."

Dabei hat der "gewaltsame Angriff" vom 28. Dezember von 30 bis 40 Vermummten auf die Davidwache in St. Pauli, bei der Polizisten angeblich schwer verletzt wurden, gar nicht stattgefunden, wie aber anfangs von der Polizei dargestellt. Das hat laut "taz" der Polizeisprecher Mirko Streiber eingeräumt. "Der schwer verletzte Kollege ist nicht an der Reeperbahn, sondern in 200 Metern Entfernung in der Hein-Hoyer-Straße verletzt worden", sagte Streiber. Dieser erfunde Angriff auf die Davidwache hatte aber eine regelrechte Medienkampagne zum Thema Gewalt gegen Polizisten ausgelöst. Damit wird der Generalverdacht – auch gegenüber Anwohnern - begründet.

Ein aussenstehender Beobachter könnte meinen, in Hamburg herrscht Krieg. Schwerbewaffnete patroullierende Polizeieinheiten sind in den Strassen zu sehen. Ausweiskontrollen, Durchsuchungen und Platzverweise sind zur absurden Realität in der sogenannten "Freien Hansestadt" geworden. Dabei hat die Polizei die Begründung dafür frei erfunden, oder zumindest masslos übertrieben. Die Freiheitsrechte werden mit Lügen abgeschafft. Die Massnahmen stehen in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Situation. Bei der bewusst falschen Darstellung geht es um Einschüchterung und um Aufrüstung des Staates gegen die Bevölkerung.

Aber macht nur weiter so in Täuschland. Ist ja nicht so wie wenn man aus der eigenen Geschichte was lernen könnte. Danach werden auch alle sagen, sie haben von nichts gewusst oder "ich habe Scholz nicht gewählt." Ha ha, was in Hamburg abgeht ist nur die Vorstufe. Wartet nur bis sie euch die Tür eintreten und abholen. Ach das kann bei "uns" nicht passieren? Das haben eure Vorfahren damals auch gedacht. Noch ein selbstinzenierter "Reichstagsbrand" und es herrscht überall Ausnahmezustand, nicht nur in Hamburg. Die GroKo hat ja schon die Macht ohne Widerstand sich selber Sondervollmachten zu erteilen.

Verwandter Artikel:
Und der Sieger in Hamburg lautet Bilderberg

----------------------------------------------------



----------------------------------------------------

UPDATE 15:40 - Angeblich sollen die Gefahrengebiete in Hamburg aufgehoben worden sein. Das teilte die Polizei in Hamburg am Montag mit. Vielleicht hat der öffentliche Druck gewirkt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, laut Besonderheit im Hamburger Polizeirecht können jederzeit Gefahrengebiete bestimmt werden, wo die Polizei ohne konkreten Verdacht nach eigenen Ermessen Personen kontrollieren und ein Aufenthaltsverbot aussprechen kann.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. Olaf, der mit Kriegsverbrechern an einem Tisch saß, sollte eigentlich schon lange im Knast sein.... Warum ist er es nicht? Ach ja, die Germanen wissen nicht, dass er ein Bilderberger ist. Eine Nazi-SS Einheit, eine Folgeorganisation wenn man korrekt ist. Also Hamburger, ihr Freien Menschen der Hansestadt, wann verhaftet ihr diesen bösen nichtsbringenden Abschaum??? Wann?
    Ach ja, wenn es zu spät ist.... :-(

    Der "Deutsche" lebt wie die Marde im Speck. Kein wirklicher Grund sich zu beschweren, denn alles ist vorhanden, reichlich und billig. Aufklärung muss sein und frisst sich ebenso wie die Marde langsam aber stetig durch.
    Daher sind Freeman´s Arschtritte Gold richtig und immer ein Klaps zum Selbstatmen für die Neugeborenen gedacht ;-)
    ....aus lauter Wut heraus und Hilfe zur Selbsthilfe (Aufklärung) hab ich auch direkt nen Blog für Olaf Scholz geschrieben. Also damals schon 2010...Jeder muss was machen! Aktiv Informationen verbreiten!! Offline und Online, zeigen wir allen und wirklich allen, was für Gesichter hinter Bilderberg stecken! http://bilderberger2010.wordpress.com
    Steibrück, Lindner et ceterum...nicht vergessen!

    PS: es gibt auch eine Petition (die können froh sein, dass wir noch "Bitten", in naher Zukunft wird gefordert mit dem Imperativ!), da kann man gegen diese Gefahrenzonen aktiv sein. Hab auch mal bitte bitte gesagt (lächerlich) nur um die Connection Scholz-Bilderberg in den Kommentaren zu hinterlassen, ich beobachte mal, ob nicht Change.org (neusprechscheisse von der nwo?) rauslöscht?! ;-)
    --->>
    https://www.change.org/de/Petitionen/deeskalation-aufhebung-des-gefahrengebietes-in-hamburg#share

  1. NICF-Nettie sagt:

    Man muss aber auch etwas differenzieren. Grün-Linksradikale Demonstranten die immer gewaltbereiter werden wie hier:

    Angriff auf Polizeiautos und der Davidwache der Antifa:

    http://www.youtube.com/watch?v=QAuG-ZppKKY

    Mit sowas kann man auch jemanden treffen und verletzen.

    oder hier wo ein Messer im Spiel gewesen sein soll:

    Linksextremisten überfallen AfD-Chef Lucke, Waldbühne Bremen (24.08.2013)

    http://www.youtube.com/watch?v=Lrl602ognzY

    Sie hassen Deutschland (obwohl selbst daher)

    http://www.youtube.com/watch?v=x064xZa_jl8

    Wenn man ein Haus das Eigentum (Rote Flora) von anderen ist besetzt, gibt es eben Ärger und diese wurde immerhin sehr viele Jahre geduldet.

    Allerdings stimme ich zu, das man eine ganze Stadt mit undemokratischen Methoden nicht den Ausnahmezustand erklären muss. Jedoch ist die Linksgrüne Gewalt ein Problem. Ich bin absolut für Demos, aber sie sollten friedlich bleiben, auf allen Seiten, auch der Polizei. Und egal worum es geht.

    Und: Scholz geht natürlich gar nicht, aber so gesehen sind es eh alles NWO Marionetten, was anderes kommt heute kaum an den Futtertrug. Man sehe sich nur dieser Tage wieder die Propaganda an, diesmal zur Schwulenthematik. Alles gesteuert. Ich hatte nie ein Problem mit Schwule, aber diese Agenda die nun an den Schulen laufen voll, an Kindern, geht einen auf dem Sack und das wegen eines Fussballers, von dem keiner wissen will, wohin er angeblich sein Ding steckt.

  1. Das sind Testballone, für später. Für eine Zeit in der die "TOTAAALEE Sicherheit" a'la USA Einzug hält.

    In Boston wurde ja auch nach der false/flag schon geübt, ob der Pöbel sich Panzerfahrzeuge in Wohngebieten gefallen läßt, inkl. unwürdigster Behandlung, die keinerlei Konvention zu kennen scheint..."Land of free"...ich lach' mich scheckig! Eine fiese Diktatur, das ist es, was es wirklich ist! Pfui Deibel!

    In der Firma BRD, die schön praktisch entwaffnet ist, muß man nicht sofort mit Panzern kommen. Da reicht es, wenn Polizeianwärter-Mecha Torben© (aus der H-IV-Platte), im Rahmen seiner "Pflichterfüllung" Schüler & Rentnern das Hirn rausprügelt! Ich höre es heute schon, am Tag der Abrechnung den Standard-Jammer-Satz: "Aber ich mußte doch...Ich war doch nur Befehlsempfänger...ich konnte nichts dagegen tun..." Aber für den Vasall & Untertan wird es KEINE Gnade geben! Jeder kann selbst bestimmen, auf welcher Seite er stehen will!

    Nicht umsonst wurden die Zustände so gemacht, wie sie sind, das "Teile und Herrsche-Spiel" funktioniert so noch viel effektiver. Je sozial verkommener die Gesellschaft, desto besser findet man "Opfer" für den hirn- und willenlosen Prügel-Dienst. Den Dümmsten müßte mittlerweile klar sein, was mit dem sogenannten "Rechtssystem" in DEUTSCH so los ist. Da werden massenweise "Intensivtäter" gezüchtet, während dem Otto-Normalo-Deutschen schon bei Nichtigkeiten die volle Härte des (Un)-Rechtssystems trifft! Die wahren (weisungsgebundenen) Intensivtäter sitzen in Roben im Gericht!

    Schwarzer Block..wenn ich das schon höre!...wenn es politisch gewollt wäre, wären diese Witzfiguren ALLE in 48 Stunden inhaftiert! Aber man braucht sie als nützliche Idioten, im Kampf gegen das sagenumwobene "RÄÄCHTS". Das bedeutet, wenn Erwin nicht möchte, daß in seiner Stadt 80% steueralimentierte Undeutsche rumrennen, dann ist das schon rechts! Sowas ist lediglich eine Umvolkung, besser, gemäß den UNO-Statuten auch als schleichender Völkermord bekannt! Aggressive Siedlungspolitik ist das...Punkt! Aber nur die dämlichsten Kälber, wählen ihre Metzger selber!

    Wir werden von diesen Politschranzen verraten und verkauft...es hat sich in den letzten Jahrzehnten eine Vasallanarmee gegen das deutsche Volk verschworen, eine schier inzestuöse Brut mit niedersten Beweggründen und Zielen. Gebrieft und wohlsortiert von unserer "Befreiern"... Aber ich kann ihnen langfristig gesehen keine Hoffnungen machen...das "SPIEL" ist erkannt...

  1. Lara Soft sagt:

    Das ganze "Spiel" ist vom verrückten Verstand geprägt. Da hat die menschliche Vernunft keinen Platz in diesen Spielzügen.

    Auch wurden schon viele mögliche Spielzüge vorher durchgedacht. Nicht umsonst gibt es diese "Denkfabriken". So startet man einen Spielzug und schaut einfach mal wie der Mensch darauf reagiert. Ist der Zug mißlungen, versucht man einen neuen modifizierten Testballon zu starten. Reagiert der Mensch entsprechend seines vorher erdachten Spielzuges. Kommt dann auf das "Problem", die vorbereitete Lösung unters Volk.

    Doch das "Spiel" geht nur wenn die Menschen da auch mitspielen. So werden "Störer" mit Gewalt daran gehindert das Spiel zu zerstören. Oder man bringt die Menschen dazu, mit Lug und Trug in deren Spiel mitzumachen.

    Doch so lange die Made im Speck lebt, gibt es keinen Grund das langsam heiß werdende Wasser im Kochtopf "Täuschland" zu verlassen.
    Die Medien gaukeln uns eine heile Welt vor. Und man sieht doch schon überall das Täuschland einen rostenden Kochtopf gleicht, wo die Made dank ihres Speckes den fließenden Wertefall in unserem Land nicht sehen kann und darf. Während sichsoziale Strukturen sich ins Nichts auflösen, werden die "Schweigenden Lämmer" in wollige Watte gehalten.

  1. Sep sagt:

    Also Freeman ich wundere mich immer wieder wie du die Energie her nimmst und weiterkämpfst, ich wollte schon oft aufhören weil diese Schlafschaf Gutmenschen nichts in der Birne haben bzw. keine eigene Meinung. Also ich bin mir sicher der Kampf ist schon verloren, die NWO bringt ihre Absichten/Taten schneller voran als wir wecken können! Was ich nicht verstehe ist das es so offensichtlich ist das sie was vorhaben, man muss doch nur vor die eigene Tür gehen um zu sehen das es sich in ihre Richtung verändert. Neulich wollte ich 9/11 wieder zur Erinnerung rufen und wurde wieder niedergemacht weil sie sich nicht vorstellen können das Politiker ihr eigenes Volk abschlachten würden für ihre Ziele. Auf jeden Fall Danke für deine Arbeit und deine Weitsichtigkeit, im Truther Blätterwald gehörst du zu denen welchen man 99,99% Blind glauben kann! lg. aus Antalya

  1. feng shui sagt:

    Wen nervt das ganze Spiel nicht?! Ich kann nur sagen, dass die Kontrolle bei der NWO liegt, ob Bilderberger, machthungrige Politiker oder NeoKapitalisten ohne Moral. Es ist noch zu hell in Deutschland, es muss erst richtig dunkel werden, bevor die Menschen ihr eigenes Licht entzünden und die Wahrheit erkennen. Lasst es dunkel werden und vertraut, dass nach der Nacht der Tag kommt. Bis dahin sollte jeder das tun, was vor ihm auf dem Weg liegt...

  1. Frankson909 sagt:

    Ich habe 10 Jahre auf Sankt Pauli gelebt, es war schön und friedlich, die Subkultur blühte in toten Straßenzügen wie der Wohlwillstrasse auf, es war richtig nett. 2011 sind wir auf's Land gezogen, weil mehr und mehr Investoren kamen, versuchten die Subkultur zu zerstören und die mieten in die Höhe zu treiben. Überall wurde saniert und aufgestockt, Lücken geschlossen und Eigentum gebaut. Heute beobachte ich den Zustand extrem kritisch. Was hier in den letzten Wochen passiert ist absolut unverständlich. Wie können Eltern mit Kindern auf den Schultern zum schwarzen Block gehören. Warum werden alle Bewohner der besagten Viertel als Kriminelle behandelt? Die Mainstream Medien Lügner reden ständig von Linksautonomen, dabei ist der Demonstranten einfach nur da um auf die unverhältnismäßige Gewalt der Polizei aufmerksam zu machen. Wir haben noch viele Freunde auf Sankt Pauli, junge Familien mit Kindern, die dort leben wollen weil es eine schöne Gemeinschaft war. All das wird durch Die Politik von Bilderberger Scholz zerstört. Mit der Mittelschicht kann man wohl kein Geld verdienen... Ich kriege das kotzen wenn ich sehe was in unserem ehemaligen Lebensbereich abgeht. Heute hätte ich Angst nicht mehr nach Hause zu kommen, weil Riot Cops mir den Weg versperren. Wir bleiben hier draussen, Scheiss auf Stadt, ein einfaches Leben auf dem Lande ist wesentlich friedvoller als diese permanente Unterdrückung durch Politricks und deren Schergen. Oft frage ich mich ob es überhaupt noch möglich ist diese Entwicklung aufzuhalten. Wir haben unsere Entscheidung nie bereut, selbst bestimmtes Leben in Einklang mit der Natur zu erfahren. Sollen die sich doch alle die Schädel einschlagen. Ich beobachte aus der Ferne und schüttel nur noch den Kopf. Meine Solidarität gilt ALLEN Demonstranten auch wenn ich ehrlicherweise die Hoffnung aufgegeben habe. Die Menschen werden nie in Frieden Leben, weil es so viele intolerante Idioten gibt die bereit sind Gewalt auszuüben nur weil man nicht deren Meinung ist. Diese Erkenntnis macht mich einfach nur noch traurig...

  1. das mit den homosexuellen hab ich mich auch schon gefragt warum das so zum thema gemacht wird.

    habe den verdacht das man damit zeigen möchte wie weltoffen der westen ist und wie menschenfeindlich der liebe herr putin ist.

    übrigens steht im russischen gesetz lediglich die wahrung natürlicher familienverhältnisse unter kindern und jugendlichen oder so ähnlich. aber der westen dreht sich es halt, wie immer, wie er es braucht.

    habe gelesen das die russen kriegsschiffe richtung saudi arabien gesendet haben soll. man darf gespannt sein was dort in den nächsten wochen passieren wird.

    gnade uns sensationsgeilen menschen gott das nichts passiert.

  1. True Lies sagt:

    EILMELDUNG: POLIZEI HEBT "GEFAHRENGEBIETE" IN HAMBURG AUF ! #

    Das kann nur bedeuten das die Menschen in Hamburg zu Hauf dagegen weiter demonstrieren, oder "Die Linken" wie angekündigt dagegen eine Verfassungsklage eingereicht haben(mit Erfolg?).
    Oder aber die Demos sich in DE ausgeweitet haben wie die Solidaritäts Demo in Frankfurt am Main. Irgendwie bestätigt diese plötzliche Aufhebung, daß noch nichts verloren ist, darüber kann man erfreut sein!

    Es wird der Zeit soviel aufgewirbelt, solangsam kommt die Zeit des einfachen Mannes. Die Menschen können nicht mehr einfach wegschauen, HEUREKA


  1. @Oliver Mierke:

    Die Homo-Scharade soll die Gesellschaft in Ihren Grundfesten erschüttern. Die Keimzelle der Gesellschaft ist nun mal biologisch bewiesen, eine heterosexuelle Verbindung zwischen Mann & Frau.

    Damit kann man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Der familiäre Zusammenhalt ist ein zu beseitigendes lästiges "Grund-Übel"...Außerdem sei die Frage erlaubt, wieviel Generationen "Familie" eine homosexuelle Verbindung denn so hervorbringt?! Null oder null-komma-null?

    Ein Durchschnitts-Homosexueller möchte seine Neigung nicht permanent in der Presse ausgebreitet sehen, er ist und bleibt (auch wenn es ihm nicht passt!) eine Randerscheinung!

    Putin hat vollkommen recht, solche Propaganda hat zum Ziel die Vernichtung eines Volkes!
    Wer das nicht begreift...

    Und außerdem kann man die vielbeschworene TOLERANZ niemals erzwingen, daß was da in BW-Schulen zukünftig stattfinden soll, ist Indoktrination, Moral- und Wertezersetzung.
    Was ein "Darkroom" ist hat ein Grundschüler nicht zu interessieren, wie man ohne Taschenrechner kopfrechnet hingegen schon! Bei der nächsten PISA-Studie liegen sie dann ganz weit vorn im Fach Sexual-Phantasie...ich glaub' ich dreh' durch!

    Und das Thema: Die Kirche öffnet sich bezüglich der Homosexualität:
    Die waren partiell schon immer sehr offen, besonders was das Thema anbelangt...Wer versucht, gegen Hormone durch ein Gelübde anzukämpfen, der hat schon verloren, bevor das Gelübde verhallt ist...

    So, wie der Staat eigentlich lediglich einen BILDUNGSAUFTRAG in Schulen hätte, genauso wenig informieren die MSM, nein sie Manipulieren und machen Meinungen.

    Ich BILD mir meine Meinung selbst...

  1. The Gooner sagt:

    Denke Scholz wird bei der nächsten Wahl abgewählt, aber was für Kandidaten stehen zur verfügung dann? Wohlmöglich wieder so solche Verbrecher wie Scholz.

    Immerhin kit diesen Protesten haben sie die Deutschen gezeigt das die ARD gelogen haben was die Umfrage angeht. Hamburg hat gezeigt das es viele Deutsche gibt die Aufgeweckt sind.

    Die Polizisten wissen oft selber nicht was sie Machen, da sie Befehle von oben bekommen und sie es nie Hinterfragen. Eine Kollegin von mir hat an Demonstrationen Teilgenommen hatte so einen Polizeihandbuch mit dabei, in dem das ganze Regelwerk dabei war, sie war erstaunt das die Bullen nicht wussten wann sie zum Beispiel Tränengas einsetzen dürften, sie hat den bullen gezeigt, oder wann sie Gewalt anwenden dürfen, die Bullen machen nur das was die Obersten sagen, die Ausreden der Bullen war dann das das ein Befehl von Oben war. I

    ich habe selber Polizei Gewalt erlebt, als einen Fanmarsch vom FC Zürich (Bin Arsenal und FCZ Fan) mit Wassergeschoss und Gummipatronen Auflösen wollten ich und einer meiner Kollegen hat eine Gummipatrone an den Kopf erhalten. Es war ein Marsch an dem Keine Hools beteiligt waren noch sonst irgendetwas gewaltätiges, es war kurz vor der Abstimmung über das Hooligan Konkordat damit wollten die Bullen wohl die Meinung Manipulieren, der Marsch war sehr Friedlich von unserer Seite aus, ihr könnt selber nachschauen unter http://www.youtube.com/watch?v=dcEb91vFeog, das war ein Derby bei dem GCZ und der FCZ mal vereint gegen Polizei Gewalt war.

    Was mich dann aber vedutzte, war, das 20min.ch dann die Schuld den Fans an der Ganzen sache Gab und von Gewaltätigkeiten von den Fans Sprach, wir hätten sachbeschädigung gemacht und Körperverletzung, in den Kommentaren bei 20min.ch gab es nicht so viele Die auf unsere Seite waren, viele haben das geschluckt was der Journalist (wobei er diesen Namen nicht verdient hat) geschrieben hat, und das war vor einer wichtigen Abstimmung über Verschärfte Bullen Kontrollen im Fussball Stadion, so wurde die Meinung Manipuliert und die wurde mit 70% angenommen, eine Initiative wo mann wirklich sagen muss das sie gegen die Persöhnlichkeitsrechte verstösst, wollte euch einfach ein Beispiel zeigen das sowas Überall geschieht und in jeder Sparte, möchte das auf keinen Fall mit Hamburg vergleichen. Polizeigewalt kann Manipulierend wirken.

    LG The Gooner

  1. The Gooner sagt:

    Noch was in den Farben Getrennt und in der Sache vereint. (Ein Leitspruch gegen Polizeigewalt), wollte ich am ende schreiben als ich was über den Fanmarsch Vorfall erklären wollte.

    LG The Gooner

  1. NWB208 sagt:

    jaja, die stillen Wasser sind immer die tiefsten und abgründigsten.

  1. TruthSeeker sagt:

    @ Freeman, Danke für Deine Analyse zu O.Scholz...Bilderberger-Agenten werden nunmal instruiert, zu versuchen was geht...anderfalls werden nach J.C.Junker ex-Ministerpräsident von Luxemburg die Pläne einfach geändert.

    @ all; Ob "deutsche" Polizei"beamte" tatsächlich wie anlässlich Stuttgart21 auf wehrlose Bürger einprügeln, sobald die EUDSSR-Diktatur vollendet und der Polizeistaat eingeführt ist wird sich noch zeigen.

    Es gab nämlich ein Rundschreiben von Otto Schily nach der sogenannten Wende=Staatsbeitritt der untergegangenen DDR, übrigens auch ein Firmenkonstrukt à la Comecon (Schalk Golodkowski, Strauss-Dutzfreund lässt grüssen!) so wie die hiesige Public Corporation "Deutschland".

    Darin schrieb Schily an die "Bundes"polizisten, dass "DAS DEUTSCHE REICH" jedem nun offen steht, sprich wer in die alte Rechtsordnung vor dem RUSTAG von 1934 eintritt wieder natürliche Person und frei ist.

    Wie wahr, denn ALLE in der Justiz und die höheren Chargen im Polizeidienst wissen Bescheid! Nur hielt das den ex-RAF-Anwalt, der von den Grünen in die SPD eintrat nicht ab, sich seinen Ruf als harter Hund zu erarbeiten, indem er sich mit Beckstein als Staats-Rambo ein Rennen lieferte. Wer verschärft mehr die Sicherheitsgesetze, führt Vorratsdatenspeicherung ein etc. sprich schränkt Bürgerrechte ein, samt flächendeckender Videoüberwachung. Alles im Sinne der EUDSSR-Agenda.

    Die bayerische Polizei hat für die übrigen Polizeien das Markenrecht erworben nach der sogenannten Wiedervereinigung=Staatsbeitritt. Daran wird ersichtlich, dass kein Polizei"beamter" überhaupt hoheitlich handeln kann. Er führt ja auch lediglich einen "Dienstausweis" mit sich. Er ist Sache wie jeder mit PERSONALausweis, den SCHAEF-Gesetzen und Haager Landkriegsordnung unterworfen.

    Wie es um den wahren Status steht ist in der Sicherheitsbeamtenschaft ein offenes Geheimnis.

    Ob also finaler Rettungsschuss und Inhaftierungen ohne richterlichen Beschluss zur Gefahrenabwehr generalpräventiv bei Eskalationen und Protesten der Bevölkerung von den Politikdarstellern der Bilderberger-Mischpoke wie Scholz & Co. im Ernstfall auch als Befehl von "Staatsbeamten" in Uniform entsprechend G10-Gesetz ausgeführt werden, steht auf einem anderen Blatt.

    Ich glaube persönlich nicht, dass die Masse der Uniformierten auf die eigenen Leute schiesst, abgesehen von eine paar gehirngewaschenen Trotteln, doch die gibts in jedem Apparat. Wieviele KSK+GSG9 Kämpfer gibts denn? Gleiches gilt übrigens für den Inlandseinsatz der Bundeswehr.

    Eher steht zu befürchten, dass via Europol ausländische Sicherheitskräfte zum Einsatz kommen. Die EUDSSR hat ja derartige grenzübergreifende Strukturen bereits durch Richtlinien geschaffen, die von den noch existierenden Nationalstaaten in den Polizeigesetzen umgesetzt wurden.

  1. drdre sagt:

    Völlig richtig, die ganze Aktion ist ein absolutes NO Go!! Aber das ficht wohl den Herrn Scholz nicht an. Warum auch, zeigt sich hier deutlich welche politische Kehrtwendung die SPD von der Arbeiterpartei zur Partei der Banken und Konzerne gemacht hat. Auch hier ging es wieder um die privatisierung von Wohnraum zu Lasten der kleinen Bürger. Aber das jukt die SpD unter Scholz ja nicht. Der ruft seine Prätorianer und lässt diese auf die Bürger los.
    Auch eine Möglichkeit um Interessen des Kapitals durchzuprügeln. Aber so läufts ja auch global ab.

  1. Lockez Balla sagt:

    Wie ich schonmal erwähnte ist die SPD asozial, die CDU antichristlich und die Grünen sind nur noch Panzergrün und die AfD sind nur eine Alternative für Dauerduscher!

    Kein Wunder das die NWO-Püppchen mit überzogener staatlicher Gewalt händeln um die Bürger einzuschüchtern.

  1. Lockez Balla sagt:

    @The Gooner

    Ich gehe in kein Stadion mehr rein, denn ich habe mal einen besoffenen Hooligan gesehen der ältere Leute agressiv angepöbelt und auch bedrängt hat und das neben ca. gut 12 Polizisten.
    Ich mußte die achso fürsorglichen Polizisten aufforden endlichmal etwas zu unternehmen gegen dieses Arschloch, aber nein, keine Reaktion, also bin ich selbst dort runter gegangen und hab diesen Idioten aufgefordert seine Agressionen einzustellen worauf dieser besoffene Typ mir eine Knallen wollte, aber ich war schneller (Weil Nüchtern) und hab den nur eins auf den Solarplexus verpaßt und wurde prompt verhaftet und hab eine Anzeige bekommen die aber wieder fallen gelassen wurde.
    Seit dem gehe ich in kein Stadion mehr, ist mir einfach zublöde.

  1. IrlandsCall sagt:

    "Selber Schuld kann ich da nur sagen."
    So ist es, Jeder kriegt was er verdient. Es ist müssig alles aufzuzählen, mit was anderem sich die Menschen beschäftigen, ausser dem, was sie wirklich persönlich betrifft und weiterbringt.
    Wenn demnächst Parksünder wieder in KZ eingeliefert werden, weil sie sich nicht regierungskonformen äussern, oder weil der Blockwart ihnen was neidet, dann habe ich überhaupt kein Mitleid mit denen. Selber schuld.

  1. poporella sagt:

    In Hamburg wird der Grundstein für den Polizeistaat also gelegt und nicht in Berlin, wer hätte das gedacht?

  1. The Gooner sagt:

    @Lockez Balla mir gings eher um die Aussage dahinter wie die Polizei und die Medien Hand in Hand Arbeiten um die Leute Zu Manipulieren.

  1. pann peter sagt:

    Ich komme aus Hamburg ich sage euch mal unabhängig von babyberger ;) .

    Die Prostitution, Drogen, Clans, Mafia und Jugend Kriminalität pp sind in diesen Viertel nicht zu kontrollieren.

    Da zu kommen Linksfaschisten die versuchen mit allen Mitteln ihre Gesetze ein zu führen.

    Die es auch schaffen Kinder/Jugendliche zu diesen Demonstrationen zu bringen.
    Die das große Spiel nicht verstehen !

    Was ich eigentlich sagen will, dieser Ausnahmezustand kommt der Justiz sehr gelegen. Um endlich mal auch in anderen punkten zu zeigen wer ihr der heer im Hause ist !
    Ich meine da mit die kriminellen Elemente die meinen dies wer ein gesetztes freier Raum!
    Vileicht hilft es die Schwelle der Gewalt zu senken.

    Ps zu den Drogen Verkäufer ist nur zu sagen die schlucken ihre Drogen da sie genau wissen. Da die Polizei sie nicht mitnehmen kann. Können sie den Dreck schön auskotzen und und das nächste Drogen Opfer verkaufen.
    Mir kann keiner sagen das man in Deutschland gezwungen ist Drogen zu verkaufen. Da das deutsche Recht gegen diese zu meist ausländischen Gäste nichts hilft. Da die auch zu einen Grossen Teil die deutschen Sozialleistungen Inanspruch nähmen.
    Die in Wirklichkeit der kleine deutsche bezahlt. Wünsche ich mir zu mindest eine bessere Strafverfolgung.

    Im Gegensatz zu diesen kriminellen Elementen in meinen "Straßen" traue ich der deutschen Polizei(kleinen Polizisten) und den normalen deutschen Richtern eher als diesen Elementen.

    Wenn diese kriminellen Strukturen weiter nach oben sprießen dan gibt es kein halten. Ohne Angst machen zu wohlen aber ich lehne es als deutscher(") italienische Verhältnisse pp ab.

    Ohne berechtigte Kritik am deutschen Staate wie sie ihr gestellt wird abzulehnen.

    Weil ein patriot, wie ich einer bin, will das beste für sein Land und sein Volk(Tuhe gutes wo du bist) Aus meinen christlichen Welt Bild heraus. Wünsche ich mir eine gerechte und bessere Welt und einen selbstbestimmten Menschen der fähig ist Freiheiheit zu leben und in Friede mit anderen zu finden und zu suchen...auf der Basis der Gerechtigkeit das einzelnen Menschen, ist für mich der weg zu finden und nicht in dem ich andere beraube pp. Wohl ich auch weiss das Gerechtigkeit von Gott kommt und nicht vom Menschen(wenn Gott die Gerechtigkeit ist wer ist dan gerecht...). So sind wir Doch verflichtet das Recht zu erhalten(das Grund-Gewissen). Es ist zwar heute nicht populär als Christ auch das böse notfalls zu bekämpfen aber diesen Strukturen in Hamburg muss Einhalt geboten werden. aus meiner patriotischen Verpflichtung wie auch aus meiner aufgeklärten christlichen sicht auf Hamburg.

    Diese Strukturen sind sonst eines Tages nicht mehr zu kontrollieren und zu begrenzen außer mit einen guten König(Sarkasmus-Analogie- Diktatur/wo bei wir diesen ja schon fast in Merkel gefunden haben).

    Die unser Retter wird. was jetz in Hamburg passiert ist sicher keine NWO Übung. Es ist der allgemeinen Druck der dies bewegte. Wenn es eine wahr ist sie gescheitert! Armen!

    Ich persönlich sehe es als Zeichen der Stärke unserer Justiz um den Gewalt tätern. Die Grenzen der Belastbarkeit auf zu zeigen.
    Weil meine ist ereicht!

    Was bedeutet es für die Kinder die in diese art Strukturen hineinwachsen?

    Ich erspare mir an der stelle die Beispiele. Sie bestehen ja schon zu bergen in Deutschland ohne wo anders hin zusehen.

    Der Friede sei mit euch.





  1. blacky white sagt:

    Hallo pann peter,

    "Ich komme aus Hamburg ich sage euch mal unabhängig von ... "
    Sei beruhigt, wir kommen alle aus Hamburg und kennen den Kiez und all die harten Jungs und leichten Mädels.

    "Die Prostitution, Drogen, Clans, Mafia und Jugend Kriminalität pp sind in diesen Viertel nicht zu kontrollieren"
    Gerade in einem bestimmten Viertel sind solche Looserdelikte leicht zu kontrollieren. Das hat die Polizei in mehreren NRW Hauptbahnhofsvierteln bewiesen. Die hatte kurz mal in paar Wochen die Szenen dort zerstreut, aber dann doch in reduzierter Form wieder weitermachen lassen. Warum wohl ?! Ja diese Miniganoven breiten sich dann in anderen Vierteln aus. Dadurch werden die grossen Bosse viel kleiner und die kleinen Einzelganoven/Nutten unabhängiger. Aber den Politikern scheinen die spendierfreudigen grossen Bosse lieber zu sein.

    "Da zu kommen Linksfaschisten" Interessanter Begriff, aber in Deinem sprachlichen Zusammenhang ist dies ein übler Propagandabegriff echter Faschos.
    "Die es auch schaffen Kinder/Jugendliche zu diesen Demonstrationen zu bringen" Sehr, sehr mir vertraute, verräterische Blödzeitungspropagande aus den 70/80gern. Natürlich ist es richtig jungen Menschen zu zeigen, wo die Polizei steht. Ausserdem ist eine Demo (offiziell noch nicht) kein gefährlicher Krieg. Wer so argumentiert, war noch nie auf ner Demo. Und wenn die Polizei Kinder blutig zusammenschlägt oder Kinderwagen umtritt, weiss der Demonstrant wenigstens, was er von diesem Auftragsabschaum zu halten hat.
    "die schlucken ihre Drogen da sie genau wissen. Da die Polizei sie nicht mitnehmen kann. Können sie den Dreck schön auskotzen und und das nächste Drogen Opfer verkaufen"
    Tolle Phantasie, ich werd mal mit Hollywood sprechen, ob die das verfilmen und Dir die Rechte abkaufen. Brad Pitt spielt den kotzenden Dealer, Eddie Murphey den Polizist, Clint Eastwood den Richter und Tarentino verfilmt den Blödsinn.
    Du bist also für härtere Strafverfolgung, brutalere Polizei, gegen Linke, gegen Familien-Demos, gegen ausländische Sozialleistungsempfänger. Gratuliere, BINGO, Nie hab ich so eine braune Scheisse im ASR-Blog gelesen.

  1. Xentor sagt:

    Tja Wahlen und wir deutschen:
    Wenn es trottel und A....löcher zu wählen gibt, dann kann man gaaaanz sicher sein, das wir deutschen die shclimmsten wählen.

    Das war schon immer so, und wird immer so bleiben, wir lieben es halt in dne Dreck getreten zu werden.
    Wahrscheinlich eine art unterschwelliger Masochismus. Wir lieben es ja auch uns dauernsd selber nieder zu machen wegen etwas was nun schon 60 Jahre her ist.

    Im Gegensatz zu den stolzen Ameriaknern die es nichtmal eine Sekunde kümmert was sie z.b. in Japan angerichtet haben.... . Warum kann der Deutsche nicht endlich auch mal so eine "Is mir doch scheiss egal was war" einstellung haben?

  1. Rick Bayer sagt:

    wie geht man damit um, wenn rund um eine Schule in einem Stadtquartier regelmässig mehrere Dealer und Hehler offen ihr Geschäft betreiben. Wenn diese Leute zunehmend die Bevölkerung schikanieren und ihren "Standplatz" agressiv verteidigen. Wenn Tag und Nach "Handelsverkehr" stattfindet. Wenn in einer Wohnzone vorzugsweis in der zweiten Nachhälfte Deals und Handel on the fly aus heranbrausenden und abfahr-quitschenden Autos heraus getätigt werden. Wenn Einbrüche und Nötigungen in den umliegenden Strassen und Häusern zur Tagesordnung gehören. Wenn Polizeibesuche rein gar nichts bewirken, weil die Händler sofort alles fallen lassen, und auf Rassismus und Gewalt pochen, ihr Recht einfordern, herumschreiend und tobend, um dann nach einer Nacht auf der Polizeiwache wieder ihrem Treiben nachzugehen.

    Ich könnte hier stundenlang weiter schreiben, wie sich das in mehreren Jahren entwickelt hat. Wie sich dieser Mikrokosmos der Kriminalität und der pseudo autonomen Verselbstständigung entwickelt hat. Wie Keiner der Rot-Grünen Regierung nur irgend etwas gegen diese kulturell geprägte Entwicklung unternimmt. Wie man als Bürger gegenüber dieser Entwicklung keine Chance hat und selbst ja nicht adäquat handeln darf.

    OK hier geht es nicht um Hamburg, sondern um eine Stadt in der Schweiz, wo an den Schulwänden "Schweiz Scheisse" geschrieben steht, Wo man als "Kuh Schweizer" "Scheiss Schweizer", Motherfucker", "Hurensohn" betitelt wird. Wo überall in den betroffenen Stadtquartieren alles verpisst und verdreckt ist, wo offen und sichtbar Kriminalität stattfindet, wo organisierte Kindernbanden angeführt von Erwachsenen im Hintergrund, systematisch ganze Strassenzüge abplündern, wo Raub auf der Strasse zum Tagesgeschäft gehört, wo man sich als Einheimischer zunehmend abgedrängt vorkommt.

    Es ist natürlich einfach über die Polizei herzuziehen. Ich bin auch nicht besonders gerne in deren Gesellschaft. Aber dennochmöchte ich mich nicht dauernd von Typen aus bestimmter Herkunft anmachen zu lassen, meine Kinder bedrängen zu lassen, mein Hab und Gut verteidigen zu müssen, meine eigene Kultur zurückzustellen, damit die anderen sich ihrem Drang entsprechend ausbreiten können und ihre zweifelhaften Geschäfte für ihre Mafiabosse durchziehen können.

    Ich denke man könnte gewisse Entwicklungen und gewisses Handeln von Politikern und Behörden auch mal unter diesem Licht betrachten. Ich bin definitiv gegen Willkür Regime. Aber was sich da in den letzten paar Jahren unter dem missbrauchten Toleranzverständnis zuammenbraut, geht natürlich gar nicht. Da fühl ich mich persönlich bedroht und zudem werden meine Bürgerrechte und meine eigene Kultur mit Füssen getreten.

  1. Freeman sagt:

    Du bist ziemlich naive wenn Du glaubst, der Staat kann nur machtlos diesem Treiben zuschauen. Hallo ... das ist so von oben gewollt. Wenn die Politiker es möchten, dann können sie den Saustall von der Polizei in 5 Minuten aufräumen lassen. Die Mittel und Gesetze dazu gibt es ausreichend. Sie wollen es aber nicht. Es gehört zum NWO-Plan Chaos und Zerstörung in der Gesellschaft in ganz Europa und Amerika zu verursachen. Sie wollen Migration, sie wollen Kultur- und Heimatzerstörung, sie wollen Durchmischung, sie wollen den Einheitsbrei ... alles unter dem Begriff "Toleranz".

  1. Rick Bayer sagt:

    @freeman - ich bin ganz sicher nicht naiv! Ich weiss sehr genau, dass Politiker diese Anweisungen zum Kuscheln und Therapieren an die Polizeiorgane befehlen. Weshalb aber tun die das? Ist doch voll kurzsichtig. Was nützt das volle Chaos den Machthabenden? Letztendlich werden alle gegen alle sein und wie hässlich das endet wissen wir seit dem Balkankrieg. Der Hass wird grenzenlos sein und die Zerstörung ultimativ. Das kann keine Armee der Welt und keine Diktatur kontrollieren. Da haben weder die Geldscheffler, noch die Corporativ Faschisten, noch die Toleranzbolzen, oder noch die Gutmenschen und Ökofaschisten etwas davon.

  1. Freeman sagt:

    Wenn Du diesen Blog schon länger lesen würdest dann wüstest Du, Politiker haben immer schom Krisen geschaffen, um ihre Agenda durchzuziehen. Sie produzieren Probleme um ihre "Lösungen" durchzusetzen, die unter normalen Umständen nicht möglich wären. Zum Beispiel, wenn man den Polizeistaat einführen will, dann schafft man die Voraussetzungen mit Gewalt auf der Strasse dafür. Der Trick geht so weit, die Bevölkerung verlangt oder schreit sogar danach. Man greift sich selber mit Agentprovokateuren an, schiebt die Tat auf den "bösen Feind" und begründet damit ein hartes Durchgreifen und eine Aufrüstung. So werden auch die meisten Kriege begründet. Die ganze Politik funktioniert so und auch die Wirtschaft. Es ist immer anders rum. Zuerst hat man die "Lösung" und dann schafft man das Problem für die Lösung. Wenn man mehr Impfstoff verkaufen will, dann benutzt man die Medien um eine Pandemipanik zu erzeugen und streut die Virens selber. Ist doch 2009 so geschehen. Wenn man den "Krieg gegen den Terror" will, dann greift man sich selber mit eigenen Terroristen an, wie bei 9/11 passiert. So läuft das bei fast allen Themen. Das ist ein alter Trick den Kaiser Nero vor 2000 Jahren schon angewendet hat. Um die Christen verfolgen zu können hat er Rom anzünden lassen und behauptet, die Christen waren es.

  1. james maier sagt:

    Der Herr Bilderberger wollte nur mal sehen wie weit er gehen kann,war ja ein test,mal sehen wann er nochmal seine Muskeln spielen lasst.lange wird er nicht brauchen,schließlich hat er ja auch ein Auftrag als Bilderberger zu erfüllen.

  1. blacky white sagt:

    Was Freeman über Agentprovokateure (Eier und Obstschmeisser)schreib, sollte HIER zumindest eigentlich jeder wissen. Es sind nicht nur echte Polizisten als Demonstranten verkleidet, sondern auch pseudolinke Gruppen die der Staat extra für solche Aktionen organisiert hat. Verspreche nem pseudolinken Kiffer Straffreiheit für seine kindlichen Drogendelikte und er werfe den ersten Stein. Generell mal an Leute die so nach Staatsmacht schreien. In deren Zeilen zeigen sich sehr viel Angst, Verzweiflung und Naivität. Wenn Ihr wirklich - und gerade die älteren Beiträge von Freeman und die Kommentare - gelesen hättet, würdet Ihr weniger autoritätshörig denken, fühlen und schreiben. Ihr würdet nicht voller Furcht den Demonstranten Schuld und der staatlichen Gewalt recht geben. Der Wunsch dem Mainstream vom Fühlen und Denken anzugehören ist erstmal menschlich. Auch Euer Wunsch die Verbrechen der Herrschenden gutzuheissen und die Opfer zu Tätern zu machen. Dieser verständliche Wunsch besonders schwacher/labiler Individuen wurde von Soziologen, Sozialpsychologen und der kognitiven Psychologie in Experimenten wissenschaftlich (Ergebnisse sind wirklich weltweit anerkannt) nachgewiesen. Aber hier bei ASR wird auch permanent bewiesen, dass die Ziele der NWO den Mainstream bestimmen. NWO heisst aber Verbrecher, die jegliche Autorität / Kompetenz / Menschlichkeit verloren haben und da ist Widerstand PFLICHT. NWO bedeutet kurz Arme ärmer (Hunger/Frieren/Hartz4/Hausarrest) machen und Reiche reicher (Multimillionäre). Gleichziteig brutalsten Krieg gegen alle, die da nicht mitmarschieren. Krieg(svorbereitungen) findet nicht nur gegen Korea, Vietnam, Irak, Libyen, Syrien, Iran, Russland, Kuba, China, Venezuela, Ukraine, Griechenland (ja auch erzwungener Hunger medizinische Unterversorgung sind Krieg) statt. Selbst HARMLOSESTE teils sogar eher systemstabilisierende Demonstranten wie Stuttgart21 oder Frankfurter Antibankendemo müssen Angst haben, von der Demo als Krüppel oder Blinde zurückzukehren.
    Wie sagten US-Veteranen, die ihre Orden wegwarfen (selber googlen): Unser Feind ist nicht die Bauernfamile, die 10.000 km weit weg lebt. Unser Feind ist nebenan im obersten Geschoss einer Konzernleitung.
    Kurze Anmerkung: Systemstabilisierende Kritik/Demonstrationen werden idR zugelassen, gefördert um grosse und echte Protestbewegungen in kleine beherrschbare Teile zu spalten. Ähnlich wie beim Bauernopfer (also der eher kritische NWOler Wulff wird gegen Vollschleimer NWOler StasiGauck ausgetauscht) behält man gegen einen kleinen finanziellen Aufwand die Macht. Oder aktuell/konkret, ein Teil der deutschen 68ger macht bei den Grünen Kariere und der grössere Teil Armut- und Gefängniserfahrung.