Nachrichten

Interview mit Cynthia McKinney

Mittwoch, 28. Oktober 2009 , von Freeman um 16:18

Cynthia McKinney ist eine US-amerikanische Politikerin des US-Bundesstaates Georgia, die bei den Präsidentschaftswahlen im November 2008 als Kandidatin der Grünen Partei gegen John McCain (Republikaner) und Barack Obama (Demokraten) antrat. Sie war insgesamt für 12 Jahre Abgeordnete des Staates Georgia im amerikanischen Kongress.

McKinney setzt sich vehement für die Menschenrechte allgemein, Rechte der Schwarzen und die Abschaffung der Todesstrafe ein und ist auch einer der prominenten Mitglieder der 9/11 Wahrheitsbewegung. Sie verlangt eine neue Untersuchung der Ereignisse von 11. September 2001.

Des Weiteren ist sie sehr in der humanitären Hilfe für die Bewohner von Gaza engagiert und hat mehrfach versucht Hilfslieferung in das abgesperrte Gebiet zu bringen, zuletzt im Juli 2009, worüber ich hier und hier berichtet habe.

Bei ihrem zweiten Versuch über das Meer Gaza mit Hilfsgütern zu erreichen, wurde ihr Boot von der israelischen Marine gerammt und schwer beschädigt. Sie und alle anderen Besatzungsmitglieder wurden verhaftet und in Israel 7 Tage ins Gefängnis gesteckt. Siehe meinen Bericht hier.

Anlässlich der Vers La Vérité Veranstaltung vom 9. bis 11. Oktober 2009 in Paris hatte ich Gelegenheit ein Interview mit Cynthia McKinney zu führen und hab sie als sehr aufgestellte, engagierte und tolle Frau erlebt.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Tolles Interview! Was für eine engagierte, liebenswerte, süße Person!! Cynthia! Kult! Ein Stern! LOVE LOVE LOVE !
    (Gibts einen Fanclub? Wenn nicht sollte man einen gründen! ;-)

  1. ekawa sagt:

    super, das ist ja toll welche leute du interviewst.

  1. Truthman sagt:

    Hi freeman,

    eine sehr sympatische schwarze Frau! Leider hab ich nicht alles verstanden, mein Englisch ist nicht so gut.

    Aber dass sie irgendwie zur grünen Partei oder Bewegung gehört glaube ich schon rausgehört zu haben.

    Mich würde jetzt schon interessieren, wie sie zu gewissen politischen Themen wirklich steht. z.B. was sie von der CO2-Steuer hält. Und ob sie die Deindustralisierung auch so gut findet, wie unsere Grünen hier!

  1. Danke für das Interview, Freeman!

    Ich habe mal einige YouTube-Clips mit Cynthia McKinney herausgesucht, welche sehr sehens und hörenswert sind :

    http://www.youtube.com/watch?v=JkPvzSZRuDo
    (Anruf aus einer israelischen Gefangenenanstalt)

    http://www.youtube.com/watch?v=w_5ivgS4asc
    (über das Herausfiltern von "schwarzen Stimmen" bei den Wahlen)

    http://www.youtube.com/watch?v=fvOpvh_zy3M
    (McKinney über die Wirtschaftskrise)

    http://www.youtube.com/watch?v=8K_euG_E7rY
    (McKinney über den Truppenabzug)



    Redpill Community

  1. chris321 sagt:

    30% perception management bei den Geheimdiensten, heisst irgendwie 30% Lügenbudget, krass! Und wie werden diese "Ausgaben" dann buchhalterisch umschrieben? Werbungskosten?

    Solche Meldungen wie folgt kann man ebenso in diesem Sinne doppeldeutig verstehen:

    http://portal.gmx.net/de/themen/digitale-welt/computer/9155740-Docma-Preis-Ganz-legale-Pixeltrickserei.html

    >>Wer will, kann seine digitalen Fälschungen einer Gruppe von Bildforensikern des Bundeskriminalamts vorlegen.

    Die Experten erstellen dann ein Gutachten, wie aus dem Original die Montage entstanden sein könnte. Schließlich können dann die Kriminalisten ihre Ergebnisse mit dem Bericht der Bildfälscher abgleichen, um ihre Ermittlungsmethoden zu verbessern.<<

  1. . sagt:

    Diese Cynthia kann ich mir als Mutter der Nation (im wahrsten Sinne des Wortes) vorstellen, im Gegensatz zu...

    President "Mama" McKinney! Hört sich toll an, finde ich :-)

    Vielen Dank für dieses großartige Video/Interview.

  1. Johnbook sagt:

    I m impressed. Impressed by the interview you took there and sure by what this brave clever lady said. Very good Freeman, thank you.

  1. Tommy sagt:

    Tolles Interview,

    wenn nur einer/eine unserer Grünen auch nur 10% von Ihrem Charakter hätte würde ich diese Partei sogar mal wieder wählen ;)

    Macht auf jeden Fall Mut dass es in Amerika auch noch solche Politiker wie Cynthia McKinny und Ron Paul gibt

  1. Kaffee, Kippchen, ASuRblog - das ist Weltwiederfinden; danke, Freeman;
    Hat Dir Frau Cynthia McKinney (Was Du für Leute kennst!) auch verklickert, wo/wie man die blows der whistlers von CIA und FBI einsehen kann? Ich hab eine manische Sauereiensammelwut entwickelt;

  1. wrong23 sagt:

    Sie hätte den Friedensnobelpreis verdient!!!

  1. Claus sagt:

    Ein gutes Interview mit einer sehr engagierten Frau, wie schon hier jemand treffend bemerkte, solche Politker machen Mut.
    Da können sich unsere Grünen mal ne scheibe von abschneiden.
    Wenigstens gibt es in den Staaten Menschen die nicht tump hinter den Sprüchen von Obama stehen.

    Danke.
    Gruss

  1. lola sagt:

    Danke, ich bin sehr beeindruckt. Wollt auf ihre persönliche Website
    www.allthingscynthiamckinney.com welche allerdings nicht aufrufbar ist von Frankreich aus, vielleicht ist sie auch nicht mehr aktuell? Wollte ihr positives Feedback geben. Danke, Freeman!

  1. John Nada sagt:

    Interessant das die Präsidentschaftskandidatin der Green Party USA die Wahrheit sagen kann. Nicht wie Ihre Ableger in Europa die sich selbst durch Ihre "Führer" zu reinen Erfüllungsgehilfen der Konzerne gemacht haben.
    Die Seite der Amigrünen ist ganz interessant auf jeden Fall 100% gegen Krieg und für 9/11 truth.

    Ten Key Values of the Green Party

    würde ich so unterschreiben.

    Zum Thema Klimawandel gehen sie davon aus das er menschengemacht ist. Zum CO2 Büßer-Ablasshandel habe ich allerdings nichts gefunden.
    Zu der Frage habe ich mir persönlich bis jetzt keine ausreichende Meinung gebildet, ich denke nur das so einfache Erklärungen wie, CO2 ist aber schwerer und letzten Winter war es aber schweinekalt uns nicht weiterbringen.

  1. off topic *SORRY*

    aber das müsst ihr euch rein ziehen! :-)

    http://www.final-frontier.ch/klimaskeptiker

    Der arme Eth'ler wird da ganz schön zerlegt! :-)

    Zu Cynthia:
    Diese Dame hat wirklich "Eier"! Respekt! Die hätte das Präsidentenamt und den Friedensnobelpreis wirklich verdient!

  1. Ella sagt:

    Cynthia McKinney war auch in vorderster Front bei den AntiIrakdemos in D.C. dabei. zusammen mti Paul Craig Roberts.

    Es gab vor etwa zwei Jahren einen eigenartigen Vorfall im Capitol mit ihr.
    Sie haette sich angeblich geweigert sich von den Sicherheitskraeften checken zu lassen und diese beleidigt.
    Ging hier durch alle Medien.
    Was wirklich wahr ist an der Sache weiss ich nicht.
    Ich denke es wahr Charakterdiskrimminierung, denn sie als ueberreagierende Zicke/Diva darstellt kann man ihre Persoenlichkeit und ihre Arbeit diskretieren.

  1. danke freeman!
    wieder ein sehr gutes interview mit einer herausragenden persönlichkeit.

  1. Beobachter sagt:

    Eine wirklich beachtliche Frau. Ernsthaft, ehrlich, vernuftsorientiert und menschlich.
    Sie hätte guten Chance von mir gewählt zu werden, käme auf das Wahlprogramm an .