Nachrichten

Interview mit Dr. Eric Beeth

Mittwoch, 21. Oktober 2009 , von Freeman um 11:55

Dr. Eric Beeth ist ein Allgemeinmediziner und praktiziert in Brüssel Belgien. Neben seiner Arbeit als Arzt befasst er sich intensiv mit dem Zusammenhang zwischen der Pandemiehysterie, der Pharmaindustrie, der Biowaffenindustrie und Bioterror. Anlässlich der Vers a Vérité Veranstaltung in Paris vom 9. bis 11. Oktober 2009 hatte ich Gelegenheit ein Interview mit ihm zu führen.



Zwei Aussagen von Dr. Beeth sind für mich bemerkenswert. Es gibt zwei Methoden wie der Schweinigrippeimpfstoff verabreicht wird. Als Injektion oder als Nasenspray. Bei der Nasenanwendung besteht laut Dr. Beeth die Gefahr, dass der Erreger in die Umwelt gelangt bzw. auf andere Menschen übertragen wird und so unkontrolliert sich verbreiten kann.

Dann erwähnt Dr. Beeth, laut seinen Recherchen besitzt die Firma DynCorp das Patent zur Herstellung eines Impfstoff gegen den pandemischen Strang des H1N1-Virus.

Ich bin der Sache nachgegangen und auf sehr bedenkliche Tatsachen gestossen. Tatsächlich besitzt die Firma DynCorp unter Patent Nr. 5911998 die Methode aus den Nieren einer afrikanischen Affenart einen Virusimpfstoff herzustellen. Die Affen werden zuerst infiziert, der Virus verbreitet sich in den Nieren und dann werden die Affen getötet und die verseuchten Organe dazu benutzt um den Impfstoff zu produzieren.

Die Affen werden gezüchtet, krankgemacht, getötet und dann der Virus geerntet!

Ausser der tierquälerischen Grausamkeit in dieser Vorgehensweise ist die Tatsache sehr bedenklich, dass DynCorp dieses Patent sich mit dem National Institutes of Health, also der amerikanischen Gesundheitsbehörde teilt. Es gibt demnach eine enge Zusammenarbeit zwischen der US-Gesundheitsbehörde und einer sehr zwielichtigen Firma.

Wer ist DynCorp und warum haben sie ein Patent auf die Produktion eines Virenimpfstoff?

DynCorp ist einer der grössten militärischen Subunternehmer für die US-Regierung und hat sehr viel Dreck am Stecken. Neben dem Vorwurf, die Firma hätte angeblich mit minderjährigen Sexsklaven in Bosnien während des Balkankrieges gehandelt, die KoKa-Anpflanzungen der Bauern in Ecuador aus der Luft mit verbotenen Gift besprüht, erledigt sie überall wo die US-Regierung ihre Finger selber nicht schmutzig machen will die "sensible" Drecksarbeit, heisst das Morden von "unliebsamen Zivilisten", wie im Balkan, Irak, Afghanistan, Sudan, Nigerien, Kolumbien etc. Sie bekommt auch sehr viel Geld von der US-Regierung um die mexikanische Grenze zu patrouillieren, ausgerechnet in der Nähe wo der H1N1-Virus zuerst entdeckt wurde. Zufall?

Einer der Erfinder des Patents welches DynCorp besitzt ist Dr. Robert H. Purcell. Wer ist Dr. Purcell? Er ist einer der Vizechefs des Labors für infektiöse Krankheiten im National Institute of Allergy and Infectious Diseases (Nationalen Institut für Allergien und ansteckende Krankheiten) welches unter dem National Institutes of Health der US-Regierung arbeitet.

Das Büro hat seine Adresse an der 50 South Drive, Bethesda, MD 20892, nur 15 Meilen vom Hauptquartier der DynCorp entfernt. Nicht weit ist es auch nach Washington DC wo die Gesundheitsbehörde Aufträge in Höhe von 1 Milliarde Dollar an Pharmaunternehmen vergeben hat, wie zum Beispiel an Baxter Pharmaceuticals, die gleiche Firma die mit dem DynCorp Patent Impfstoffe herstellt und auch die gleiche Firma die in ihrem österreichischen Labor eine Grippeimpfung durch Killerviren verseuchte und verschickte.

Die offensichtliche Frage stellt sich damit: Könnte das H1N1-Virus vorsätzlich hergestellt und in Mexiko verbreitet worden sein, um damit gigantische Profite zu garnieren, zum Vorteil der Patentbesitzer und Impfstoffhersteller? Jedenfalls gibt es sehr enge Verbindungen zwischen der US-Gesundheitsbehörde, Bigpharma und dem militärischen Komplex. Würde ein privates Sicherheits- und Militärunternehmen zu solchen Taktiken greifen um Geld zu scheffeln? Entscheidet selber. DynCorp wurde bereits beschuldigt Verbrechen gegen die Menschheit und Völkermord begangen zu haben.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hier noch ein interessantes Firmenprofil bezüglich DynCorp International aus dem deutschen Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/DynCorp

  1. Ella sagt:

    Das war bestimmt kein Zufall, dass Obama ausgrechnet bei dem ersten grossen Schweinegrippenausbruch im Fruehjahr zu Besuch in Mexico City war.
    Und falls ich mich recht erinnere ist doch eine der Personen mit denen er naeheren Kontakt hatte,
    ( ich glaube er war der Leiter des Mexicanischen Museums )zwei Tage spaeter an der Schweinegrippe verstorben?

    Hatte Obama vielleicht einen besonderen Impfstoff, naehmlich den a'la Merkel bereits erhalten?

  1. bernd sagt:

    Heute Abend 21:45UHR in der ARD

    Hart aber Fair

    Testfall Schweinegrippe -
    Sind wir Versuchskaninchen der Pharmaindustrie?

    und morgen um 22:15UHR im ZDF bei der Illner

    Impfen. Spritzen. Schröpfen.
    Geht's ums Geschäft oder unsere Gesundheit?

    schreibt denen mal Infos zu DynCorp
    ins Gästebuch:

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/gaestebuch/index.php5?buch=1017

  1. ...wieder ein sehr guter artikel von dir freeman!

    das gute ist, momentan gibt es eine enorme unsicherheit bezüglich des impfens. die leute/bevölkerung sind/ist verunsichert durch die "2 klassen" impfstoffe. jetzt wollen doch nur die wenigsten sich impfen lassen.
    so reibungslos passiert das also hier in deutschland nicht.
    würde gerne mal wissen, wie es in griechenland ablief?!
    der skandal wird noch kommen, wenn die staaten auf den impfstoffen sitzen bleiben und dafür im vorfeld milliarden ausgegeben haben. wohin mit diesem dreck? auch mit künstlichen konservierungsstoffen halten die impfstoffe nicht lange und daher finde ich es klasse, dass in ein paar monaten dieses ganze gift im müll landen wird. nicht zu vergessen unsere milliarden an steuern zugleich....... :-(
    was hätte man alles mit dem geld machen können.....tja die pharmalobby ist noch sehr mächtig.

  1. bernd sagt:

    Welch Wunder im Gästebuch von H&F haben die tatsächlich meinen Kommentar zu gelassen.

  1. Mal sehen, ob mein Kommentar bei wdr freigeschaltet wird...

    Kürzlich sagte mir ein Arzt genau das gleiche - nämlich, daß der sogenannte "Schweine"grippe-Virus künstlich erschaffen wurde, damit man wieder Geld verdient.

    Wußtet ihr schon, daß Contergan unter neuem Namen wieder zugelassen wurde?
    http://www.k-faktor.com/contergan/

    Ist auch so ein Skandal, habe es zufällig erfahren.

  1. . sagt:

    Der Begriff "Schweinegrippe" ist in der Tat sehr zutreffend, stecken doch die Schweine von der Pharmaindustrie dahinter.

  1. Die Pharmaindustrie hat das Ziel die
    Patienten moeglichst lang krank zu halten. Sie wird also kein "Ebola-Pocken-Grippe" Supervirus erschaffen, sondern stattdessen durch ausgefeilte Propaganda versuchen harmlose Krankheiten zu Pandemien hoaxen, um den Regierungen Milliardenbetraege fuer minderwertige und vor allem schaedliche Impfstoffe aus den Rippen zu leiern.


    Redpill Community

  1. Wenn die Schweinegrippe nur aufgrund des Gewinnstrebens der Pharmaindustrie eingeführt wurde, könnten wir uns eigentlich glücklich schätzen.

    In Anbetracht der Tatsachen, dass dies ein Bio-Kampfstoff ist, dass sehr mächtige Kreise hinter 9/11 stehen, dass fast jeder Krieg durch Lügen begonnen wurde und Millionen Opfer forderte, dass Rockefeller und Co langjährige Unterstützer von Eugenik, bzw der "abgemilderten" Form Geburtenkontrolle und Familienplanung sind, dass M.Albright 500 000 durch die Sanktionen getöteten irakischen Kinder als angemessenen Preis ("It was worth it") betrachtet, und dass der Welt seit dem Bericht des Club of Rome vor fast 40 Jahren weisgemacht wird, die Überbevölkerung sei ein drängendes Problem, befürchte ich leider, dass Vogel- und Schweinegrippe nur Testläufe waren, um der Menschheit bald eine neue Pest zu bescheren. Vor knapp 10 Jahren wurden die Toten der Spanischen Grippe in Alaska ausgegraben, und nun werden wir mit ihrem Erben konfrontiert. Selig sei, wer an Zufälle glaubt.

    Für mich sieht es jedoch immer mehr danach aus, als ob die Kreise, die über die letzten 500 Jahre die Welt europäisiert haben, nun ernsthaft in Erwägung ziehen, die Vorherrschaft auf der Welt für die nächsten 500 Jahre durch eine globale Pandemie zu sichern. Die Pest hat damals 1/3 der Bevölkerung das Leben gekostet. Warum sollte es nicht wieder passieren? Schließlich würden so die "Probleme" Klimawandel & Ressourcenknappheit auf einen Schlag gelöst. Und eine Grippe, so tödlich wie die Vogelgrippe, so infektiös wie die Schweinegrippe, wäre ein denkbarer Kandidat. Hiess es nicht, dass die Vogelgrippe asiatische Menschen schwerer betrifft? Wie würde China das Sterben von hunderten Millionen Menschen verkraften? Wer würde am Ende wieder oben stehen?

    Die einzige Frage ist wie immer: Wer profitiert davon? Nicht nur in finanzieller Hinsicht. Ist es verrückt, mit dem schlimmsten zu rechnen?

  1. CM sagt:

    Na da bin ich ja mal gespannt was in den Sendungen von ARD/ZDF gefaselt wird.
    Ich bin der Meinung dass dort wirklich mehr dahinter steckt und dass das, was die Journalistin Jane Bürgermeister und Dr.Eric Beth anspricht eher der Wahrheit näher kommt. Doch ob die ganze Wahrheit ans Licht kommen wird, ist, denke ich, eher unrealistisch. Denn da stecken ganz andere Leute dahinter, die die Macht dazu haben alles zu tun damit sie nicht ans Licht kommt.(sprich 9/11)
    Vor ein paar Tagen noch habe ich diese Thematik auf verschiedenen Internetseiten eingebracht, mit der Bemerkung dass das Versuchslabor nur nach draußen verlegt wurde. Und wir jetzt die Versuchskaninchen sind. Von vielen wurde ich dafür belächelt und als Verschwörungstheoretikerin bezeichnet oder meine Kommentare wurden einfach gelöscht. Komischerweise findet ausgerechnet jetzt darüber eine Sendung in den öffentlichen Medien statt.

  1. freethinker sagt:

    Wir brauchen als Erstes ein weltweites Verbot das die Herumspielerei (oft als wissenschaftliches Forschen) mit diesen Dinden, z.B. in US-Kriegslabors verbietet.

    Selbstverständlich ist das möglich, dass der Erreger absichtlich ausgesetzt wurden ist, um viel Geld mit dem Leid aller Menschen zu verdienen. Wir haben genug Beispielen in denen dies ja tatsächlich geschah.

  1. freethinker sagt:

    Hört genau hin, wenn Herr Dr. Eric Beeth sagt: "Der Biowaffenterror war auch UNTERFALSCHER FLAAGE, das wissen wir!"

    Wer es noch nicht so sicher weiß, sollte sich informieren, um es ebenfalls so sicher zu wissen!

  1. M. Koch sagt:

    @bernd
    Hab meinen Senf auch dazu gegeben (leider sind nur 600 Zeichen möglich !)
    21.10.2009 19:37 Uhr schrieb
    MKoch

    Frage: wem ist die Studie bekannt, daß bei Zusichnehmen der "Fertig-Kost" das menschliche Immunsystem darauf mit Infektabwehr reagiert (erhöhte Anzahl der weißen Blutzellen, ca 1h lang) ?
    Diese Immunabwehr tritt nicht auf, wenn zuerst etwas Obst oder Gemüse (roh, nicht erhitzt) zu sich genommen wird.
    (Die Literatur in der die Studie genannt wird, ist mir bekannt)
    Warum soll ich durch freiwilliges Impfen mein Immunsystem "reizen", es gibt genug künstlich erzeugte und verbreitete Gifte in der Umwelt: erhöhter Urananteil oder Reste von Medikamenten im Trinkwasser-allerdings lokal unterschiedlich)

    "Die angesprochene Sudie findet man in dem Buch: Geheimarchiv der Ernährungslehre von Ralph Bircher
    Eine hilfreiche, sonst nirgends zu findende Fülle von zu wenig bekannten Forschungsergebnissen und prominenten Erklärungen zur Frage, wie sturmfeste Gesundheit und Aufschwung der Selbstheilungskräfte zu gewinnen sind. Knapp, klar, und verständlich vorgebracht und rasch nachschlagbar."
    Diese Studie ließe sich relativ einfach überprüfen.
    Interesse an der Verbreitung dieser Erkenntnisse haben natürlich bzw. unnatürlicherweise weder Pharmaindustrie und noch große Nahrungsmittelhersteller (lange lagerfähige "tote" Produkte).
    Das Volk sollte es aber haben.

    Link zum Buch
    http://www.emu-verlag.de/product_info.php/products_id/337?osCsid=nmlv3np0hbnqqurkic1jvaq9s1

  1. justme sagt:

    Die einzig ansteckende Phänomen ist noch immer die Hysterie!

    "Kürzlich sagte mir ein Arzt genau das gleiche - nämlich, daß der sogenannte "Schweine"grippe-Virus künstlich erschaffen wurde, damit man wieder Geld verdient."

    Küntlich erschaffen? Das war doch nicht einmal nötig! Fast alle Länder haben aus lauter Angst tonnenweise Impfstoff gekauft, BEVOR man wusste, ob es überhaupt eine Gefahr gab. Und jetzt, wo es schon Millionen Tote geben müsste, ist immer noch nichts von diesem ganzen Szenario eingetreten.

    Österreich zahlte an die Pharmafirma Baxter 33 Mio. Euro nur für das RECHT im Bedarfsfall einen Pandemieimpfstoff kaufen zu können.

    Und noch was muss ich loswerden: Wisst ihr eigentlich, wie bewiesen wird, dass ein Virus gefährlich ist? Von einem erkrankten Tier (oder Mensch) wird das beschädigte Organ entnommen, vermahlen, vermixt mit Hilfsstoffen (das kann alles sein) und dann den LEBENDIGEN Affen direkt ins Gehirn gespritzt, manchmal in grossen Mengen. Wenn das Tier danach erkrankt, ist der Beweis erbracht, dass die bösen Viren verantwortlich sind. Wo leben wir eigentlich, im Mittelalter??!

  1. cohan sagt:

    Dass mit dieser Impfung Geld verdient wird ist das Eine, das ist nur Geld. Was mir zu denken gibt sind die darin enthalten Wirkverstärker in Form von Nanopartikel, welche die Alten Verstärker z.B. Aluminiumhydroxid scheinbar ablösen sollen.
    Fragt sich also gegen was resp. für was wir da flächendeckend geimpft werden sollen ?
    Scheinbar geht es darum uns mit verschiedenen Massnahmen wie unter anderem dieser Impfung körperlich dauerhaft zu schwächen und die Fortpflanzung und Entwicklung zu stören.
    Es dürfte ja jedem bekannt sein, dass die Menschheit vor einer resp. viel mehr in einer bahnbrechenden Umwälzung steckt. Wer hat da Angst etwas zu verlieren ? Wer will uns da mit der Angstmacherei energetisch noch mehr schwächen ?
    Eine neue Kriegsführung wird da etabliert: Beeinflussung mit Chemie, Impfung und Gentechnik. Daneben die Wunderwaffe Angst.
    Bin vorgestern auf einen interessanten Link gestossen:
    http://www.hiv-ist-tot.de/sbo/
    Was auch immer passieren mag, ich wünsche jedem, dass er sich selber treu bleibt, sich für die Freiheit und Vielfallt einsetzt, Verantwortung für sein Sein und handeln übernimmt und auch vertrauen hat, dass es eine Gerechtigkeit gibt und alles einen Sinn hat.

  1. Ghostwriter sagt:

    Abraham Salomon Smith

    SO IST ES!

    Die Schweinegrippe ist nur ein Vorbote eines verherenden Biokampfstoffes.

    Ich denke das damit Verwirrung
    gestiftet werden soll um diese als
    Nebel für den Genaralangriff zu nutzen.

    Ich habe in Prophezeihungen verschiederer Quellen über so
    einen Angriff gelesen und wenn man
    sich in die Möchtegernelite
    hineinversetzen kann ist das der einzig sichere Weg unentdeckt
    die Bevölkerung zu reduzieren
    und dabei gewollt Chaos und Angst zu erzeugen.

    Sie wissen das sie bald auffliegen
    und müssen dem zuvorkommen.

    Außerdem ist Chaos die einzige Möglichkeit die Menschheit zur Aufgabe ihrer Freiheit zu bringen.

    Angst essen Seele auf!

    Einen Weltkrieg können sie nicht mehr riskieren da die Erde diesen
    nicht ohne langzeitliche Schäden
    überstehen würde.

    Sie zerstören doch nicht ihre eigene Lebensgrundlage auch wenn
    sie unterirdische Städte haben in die sie sich zurückziehen und überleben können,kann eine Natur
    nicht dadurch ersetzt werden.

  1. Paladin sagt:

    Puuu, lieber Freeman,
    das ist harter Tobak und die Medianlage heute zeigt, die Wahrheit und die Perfidität auch in Deutschland. Dort wo die Zeitungen in den letzten Tagen noch Entwarnungen und Zweifel brachten, kommt auf einmal der Minister und die Boulevardpresse, man soll nicht auf die Zweifel hören und sich so schnell wie möglich impfen lassen und zur Sicherheit wird groß mit der Androhung von 35 000 Toten getitelt... Woher die diese Zahlen wohl nehmen??
    Interessant, ja, dass sich aber doch viel bewegt, immer mehr aufwachen und in Afghanistan plötzlich doch neu gewählt werden soll... nur die US-Regierung die es mit eingefädelt hat, darf nicht kritisiert werden...

    Sie wollen nicht, dass die Menschen aufwachen und sich SELBST BEWUSST WERDEN... denn wenn wir in unserer klaren wahren Mitte sind, kann uns der ganze Mist, das Gift und die Viren nichts anhaben.. Aber das perfide ist die Wechsel-Reaktion: Chemtrails (einlullend, verblödend), Angst-Mache, Flour, Aspartam, Strahlen-Bomben etc. Wir müssen einfach permanent uns auch selber weiter klären, heilen, entgiften, um frei und immun zu bleiben... also: Frischkost, gute Luft, und kein mediales und physisches Gift konsumieren.

    Zur DynCorp: echt krass: da müßten doch jetzt endlich mehr JOurnalisten aufwachen und auf ihre Sicherheit pfeifen, sich massenhaft zusammentung und die Zusammenhänge aufzeigen!!!

    PS: ich glaube, dass das in Mexico auch zusätzliche Vergiftungen waren, die zum Tode der Panikmache-Toten führten... Wir sollten vielleicht massenhaft das Kriegsverbrecher-Tribunal anrufen, Avaaz, Greenpeace etc. damit bombardieren, es aufzugreifen... Bitte, ich habe nicht soviel Zeit -- aber wer kann: gebt diesen Artikel überall weiter"!!!

  1. Paladin sagt:

    Zitat aus der offenbar sehr peinlichen und tendenziösen Hart-Aber-Fair-Sendung, eine Zuschauerin schrieb:
    21.10.2009 23:02 Uhr schrieb
    Dani (31 J)

    Guten Abend!
    Ich arbeite in einem Pflegeheim und kann nur dazu feststellen, das schon bei der allgemeinen Grippeschutzimpfung, sämtliche geimpften Personen schwer erkrankten. Wenn Menschen mit schwachen Immunsystem geimpft werden bestehen schwere Risiken. Zumal der normale Grippewirkstoff immer nur gegen den Erreger aus dem Vorjahr wirksam ist. Die Epedemie wird kommen, durch massenhafte Impfungen.

    Mir reicht das als Beweis für die Lüge, diesen Mist, den sich Leute antung... klar, dass sie sich sicher sind, wenn sie Leute "sprühen" und es sich schön verbreitet..., dass es genügend - in Kauf genommene - Tote geben wird, um auch den Rest dann vergiften zu können...

  1. stachel_69 sagt:

    kleine "spassfrage" : dürfen Moslems eigentlich gegen "schweinegrippe" geimpft werden ?????
    alles halal....oder was ???
    ....und was ist mit koscher????

  1. m. sagt:

    Astreine Stereo-Aufnahme.2 Micros?

    Ich komm grad von einer politischen Veranstaltung.
    Alle haben aus Gläsern getrunken die in einem Becken gewaschen werden, wie das man das halt so in Cafés oder Kneipen macht macht.
    Da nützt dann Hände waschen auch nicht mehr viel.

    Ich sag noch mal: Holunder ist Chef.
    "In Vitro wurden nun Anti virale Eigenschaften von Hulunderbeeren nachgewiesen. Der Holunder Extrakt hat H1N1 Infektionen verhindert. Dies geschieht durch Bindung der Flavonoide von Schwarzen Holunderbeeren an den H1N1 Virus und verhindert so weitere Infektionen von Körperzellen."

    http://forum.piratenpartei.de/viewtopic.php?f=60&t=13028

    Holunderbeeren(saft) verhindern Virusinfektion H1N1
    [steht ganz unten]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Holunder

    Zink und Selen sind sowieso gut.
    Der Arzt der da spricht würd ich aufsuchen.

    grüsse

  1. justme sagt:

    Edit zu meinem vorigen Beitrag: Logisch sind die Versuchsaffen lebendig, ich meinte eingenlich ohne Narkose...

    @ghostwriter: Die Schweinegrippe als Vorbote eines Biokampfstoffes? Hm... Also wenn schon dann wäre es die Impfung, bzw. der hohe Anteil der schwermetallhaltigen Zusatzstoffe. Selbst wenn man an die böse-Viren-Theorie glaubt, muss man zugeben, dass es völlig unplanbar ist, wer in welchem Grade an einer Krankheit erkrankt.Eine klare Sache hingegen ist das mit Giften (eben gerade Schwermetalle). Das ist aber sehr aufwändig, da man jeden einzelnen Menschen impfen müsste.Noch einfacher wäre es mit Strahlung.

    Sehr effektiv wäre es auch, die Fortpflanzung zu verunmöglichen (was durch die täglichen Gifte in Industrieländer ja bereits ein bekanntes Problem ist), so wären wir in spätestens 80-100 Jahren ausgestorben und man müsste niemanden töten dazu.

    Aber braucht es wirklich einen Bösewichten in dieser ganzen Geschichte oder merken wir einfach nicht, was wir uns selbst tagtäglich antun und dabei zugrunde gehen?

  1. Paladin sagt:

    Lieber Freeman, was heute bei "Nicht hart aber un-fair" gelaufen ist, scheint wieder ein perfektes Beispiel für das Elefant-im-Raum-Methode und das "Um-den-Brei-herum-reden-Prinzip", das die Herrschaften überall im TV perfekt beherrschen, gewesen zu sein... Puuh, es ist so gut die Satire unten - mit den Elefantenkötteln auf der Dumpfbacke von Blabla-Schwätzer...

  1. drdre sagt:

    Es wurde ja sowie ich mich erinnern kann, schon mehrmals angedeutet, dass es sich hierbei um eine Weltweite Abzocke der Pharmamafia handelt. Aber nach deinem heutigen Artikel über die Zusammenhänge ist wohl kaum noch Raum für Zweifel in dieser Richtung. Ein weiterer Beleg dafür , dass Global operierende Konzerne nicht mehr zu kontrollieren sind. Und wie die CIA mit verdeckten Operationen die Weltbevölkerung ausplündern.

  1. codec7 sagt:

    Hier findet man das angesprochene US-Patent. Patentrecht besitzen in der Tat seit 1999 DynCorp und das National Institute of Helth.
    Estimated Patent Expiration Date: January 29, 292017

    http://www.patentstorm.us/patents/5911998/claims.html

  1. Paladin sagt:

    Nano-Verstärker:
    Täglich widersprechen sich die Medien sich jetzt: heute haben sie heftig vor Nano-Stoffen im Radio gewarnt. Die einen dürfen Aufklären, die anderen müssen abwiegeln oder Panik machen...
    Wer nicht verwirrt sein will muß seinen Kopf frei machen und genau hinschauen... und dies hier ist eine gute Quelle... auch wenn das Wasser ziemlich scharf ist, wie Hochprozentiger... und in Maßen genossen werden sollte, neben anderem, das unseren Geist schult, wie: Ein Kurs in Wundern!!

  1. orwells farm sagt:

    dieses hier hab ich auf einer theflucase.com -seite gefunden:


    [ Quelle:
    http://www.theflucase.com/index.php?option=com_content&view=article&id=1146%3Abeamte-sagen-uns-machen-sie-nicht-die-schweinegrippe-verantwortlich--sie-werden-sowieso-tot-umfallen&catid=3%3Anewsflash&lang=de&Itemid=64 ]


    „...Bekommt nun ein Mensch eine Dosis des genetisch manipulierten
    H1N1-Lebendvirus-Impfstoffs, besitzt dieses Virus das Potential zur genetischen Neukombination (=Rekombination) im Wirt (=Mensch). Wie bei allen Lebendvirus-Impfstoffen wird der Wirt (Mensch) dieses neu kombinierte Virus etwa 21 Tage lang nach der Injektion weiter verbreiten. Menschen, die mit diesen Frisch-Geimpften in Kontakt kommen, setzen sich nicht dem ursprünglichen Virus aus, sondern dem neu kombinierten – dank Genmanipulation...“

    Ein mögliches Szenario
    „...werden die Menschen krank vom Kontakt mit den Geimpften, wird dies den Bedarf nach Zwangsimpfungen verstärken, um „das Problem zu lösen“. Mehr Menschen werden sich beeilen, die Impf-„Kur“ zu erhalten, und mehr genetisch modifizierte Lebendviren werden auf andere übertragen.

    Nach dem Schneeballprinzip baut sich so ein Katastrophen-Ereignis auf, der totale Notstand, einschliesslich der Zentren (Check-points), FEMA-Quarantäne-Lager und das Kriegsrecht“... [Article is from Infowars]


    das laborvirus wird also nun per impfung erst in die realität gebracht...

    strange days, indeed!

  1. Anonym sagt:

    Oben genannte Sendung auf der ARD hat mich ganz optimistisch gestimmt; dort haben sich vier Chauvinisten männlichen Geschlechts (Pharmazeut, Immunologe, Parteibonze - verpasst, in welcher Eigenschaft sonst noch, Spiegel-Schreiberling) gegen die (etwas schüchtern) mahnende Kassandra von Transparency International auf der ganzen Tonleiter des schlechten Benehmens in Stellung gebracht - und in der anschließenden Abstimmung im Auditorium des Senders gab es dennoch von den geschätzten 100 Zuschauern nur geschätzte 6-8, die den Willen (per Handzeichen) bekundeten, sich impfen lassen zu wollen;
    die Objektivität des Moderator war mir ein weiteres positives Zeichen, wenn den Seelenverhöckerern jetzt nichts weiteres einfällt, können sie den Kampf an dieser Front als verloren geben, war mein Gefühl; der Sender richtet auch irgend eine Seite zum Thema ein, und hier könnte man vielleicht auch wirksam Warnungen unter die Leute bringen; ich meine also, kein Grund zu verzweifeln, wahr setzt sich durch; keine Zeit, sich zurückzulehnen, aber Grund, Hoffnung zu haben und zu verbreiten; aber wem sag ich das?

  1. Anonym sagt:

    Diese Erkenntnisse und das Wissen müssten weiter verbreitet werden, nicht nur hier diskutiert werden - macht eure Bekannten auf diese Seite aufmerksam - hier wird nicht so butterweich und konform berichtet wie in unseren Massenmedien

    nutzt das Internet solange es noch geht

  1. Chris_2008 sagt:

    Die Zeitungen lügen doch, dass es nur so knallt !
    Zitat:
    Oder die Schweiz könnte auf jenen bereits bei Glaxo gekauften Impfstoff setzen, der in den nächsten Tagen in reiner Form geliefert wird. Bisher war geplant, ihn mit Wirkverstärker zu strecken.

    Is ja klar, Impfstoff wird neuerdings gestreckt. Oder sollte man besser sagen:
    Zusammen-gepanscht!

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Schweinegrippe-Die-Schweiz-aendert-ihre-Impfstrategie/story/21675460

    Möcht mal sehen wer die bereits gelieferten (im Militärbunker) Millionen Spritzen neu aufzieht ?

  1. Chris_2008 sagt:

    Was bringt den Doktor um sein Brot ?
    Es ist Gesundheit oder Tod !
    Drum hält der Arzt,
    auf dass er lebe,
    uns zwischen Beidem in der Schwebe !

  1. aus eigener Erfahrung :
    ich musste vor ca 6 Jahren meine komplette Schafherde auf Kuba wegen Dengue-Epidemie Notschlachten.

    Fidel Castro verurteilt & prangert seit 30 Jahren die biologischer Kriegsführung der US Yankees mit Schweinepest& Dengue Erregern gegenüber dem kubanischen Volk an.

    hat kaum einen Menschen im Westen Interessiert
    (da ...ja nicht selbst betroffen)
    Castro gehört ja zur „Achse des Bösen“ *lach

    jetzt wendet sich die jahrzehntelange Ignoranz und wegsehen des arroganten,überheblichen europäischen "Herrenmenschen" gegen sich selbst.

    ******************************
    Kuba Schweinepest ,Dengue-Fieber

    Dengue-Viren als biologische Kampfstoffe
    Obwohl Dengue-Viren nicht direkt von Mensch zu Mensch übertragbar sind und Primärinfektionen meistens ohne Komplikationen ausgehen, muss deren möglicher Einsatz als biologischer Kampf-stoff ernst genommen werden. Dengue-Viren können insbesondere in tropischen oder subtropi-schen Regionen über infizierte Mücken gestreut werden. Da vermutet wird, dass Stechmücken-weibchen die Dengue-Viren ihren Nachkommen weitergeben, breitet sich das DF in feuchten, dicht bevölkerten Gebieten rapide aus. Werden zudem mehrere virulente Serotypen vermischt, häufen sich DHF-Erkrankungen. Zudem ist eine bioterroristische Attacke mit Dengue-Viren sehr schwer zu
    Fact Sheet - Dengue-Fieber LABOR SPIEZ, Dezember 2005
    beweisen, da diese weltweit gut vertreten sind. Als möglicher bioterroristischer Einsatz von Dengue-Viren wird eine Epidemie im Jahre 1981 auf Kuba beschrieben. Dabei erkrankten in 5 Monaten über 350'000 Personen an DF und DHF/DSS, wovon 158 verstarben. Zwar wurden vier Jahre zuvor ebenfalls über 400'000 Erkrankungen gemeldet, jedoch über das ganze Jahr verstreut und ohne hämorrhagische Formen. Kuba meldete bis 1981 überhaupt kein hämorrhagisches Dengue-Fieber. Auffälligerweise wurde der in Kuba isolierte Dengue-Virus-Serotyp 2 bisher nur im Jahre 1924 in Neu Guinea nachgewiesen. Es konnte ebenfalls nachgewiesen werden, dass das amerikanische Personal der US-Militärbasis Guantanamo auf Kuba kurz vor der Epidemie im Jahre 1981 mit Dengue-Viren des Serotyps 2 geimpft wurde. Bereits 1982 publizierte das US Magazin „Covert Action“ einen Artikel, in dem der Verdacht ausgesprochen wird, die Epidemie in Kuba sei auf einen CIA-Anschlag zurückzuführen (Covert Action, 6. August 1982, Institute for Media Analysis, NY, US).

    http://www.labor-spiez.ch/de/dok/fa/pdf/dengue_fieber_d.pdf


    http://www.welt.de/print-welt/article513474/Biologische_Kriegsfuehrung_hat_lange_Tradition.html

  1. Anonym sagt:

    Heute in der Blödzeitung...
    „Den kleinen Piks spürt man kaum“
    BILD MACHT DESHALB DEN ANFANG!
    Und ich zähle zu den ersten Deutschen, die gegen die Schweinegrippe geimpft werden.
    BILD-Chefredakteur Kai Diekmann macht mit, außerdem neun weitere Kollegen, darunter ich, Miriam Krekel, 32, Ressortleiterin Nachrichten.


    Bla bla bla…
    jetzt geht es los... Stimmungsmache vom feinsten...ich lach mich weg. Demnächst wird sich auch unsere Kriegsministerin (wir sind ja im Krieg) öffentlich mit viel tamtam impfen lassen. Normal... die bekommt natürlich den "Volksimpfstoff" - ja ne - is klar... sowieso.... für wie "doof" halten die uns eigentlich…..
    Für mich ist das alles inszeniert.

    Erst wird durch die Medien verbreitet, dass es zwei verschiedene Impfstoffe gibt…. Jetzt wird das „Volk“ natürlich wach und sagt: Bo-eh, die kriegen wat anderes als ich, -- ne, da lass ich mich aber nich impfen--- und schon haben sie einen Grund die Zwangsimpfung einzuführen…

    Gehen ja nicht genug freiwillig sich einen „Schuß“ holen. Höchstens die mit selbigem
    Jetzt wird’s spannend. Gehen nicht genug Leute zur „Den kleinen Piks spürt man kaum“-Impfung (alleine diese Aussage ist doch schon für Arsch, oder!!! Als ob „Mensch“ angst vor dem Piks hat – schwachsinn, naja Bildzeitung halt) dann kann ja die „Pandemie“ losgehen und dann muss natürlich „das Volk“ vor sich selbst geschützt werden mit einer „Zwangsimpfung“, is doch klar. Ich sehe schon die Schlagzeilen:
    „Die Fehlinformationen über die Impfstoffe und deren Inhalte haben dazu beigetragen, dass der sichere Impfstoff mit falschen Daten in der Öffentlichkeit diskutiert wurde….“
    laber laber….sülz…..

    Meine Kollegen, denen ich schon ewig in den Ohren liege werden auch schon wach, ENDLICH..
    Jetzt kommen sie angerannt und wollen mehr Infos – wurde auch langsam Zeit…

    Also, in diesem Sinne
    Bis neulich

  1. Aficionada sagt:

    Hier war die Arznei, die Patienten starben und niemand fragte, wer genas, so haben wir mit höllischen Latwergen (Aerzten), in diesen Tälern, diesen Bergen weit schlimmer als die Pest getobt, ich selbst habe das Gift an Tausende gegeben, sie welkten hin, ich muss erleben, dass man die frechen Mörder lobt. Goethe (Dr. Faust)

  1. Unknown sagt:

    Die ehml. finnische Gesundheitsministerin erzählt auf einem Youtubevideo, dass die Impfungen auf Druck der USA weltweit durchgesetzt wurden, es ist sozusagen eine Geschäftsidee aus USA.
    Auch erwähnt sie ein Bevölkerung-Reduktionsprogramm welches auf der Bilderbergkonferenz beschlossen wurde. Sie meint die kommen damit nicht durch.
    Interessantes Statement für eine ehm. Gesundheitsministerin:

    http://www.youtube.com/watch?v=nTgyakGAddM

    in englisch

  1. Anonym sagt:

    @woher kommt das Vierte Reich?

    Imho ist das mit dem Virus ohnehin so eine Frage der Auslegung. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man (ähnlich wie bei AIDS) nicht einmal ein isoliertes Virus vorweisen kann, sondern lediglich bestimmte Eiweißverbindungen als Indikator hinzuzieht, um daraus abzuleiten der Patient hat Schweinegrippe ...

    Das ganze Gerede von Impfen und Pandemie, das ist der eigentliche Krankeitserreger, der wie Pandemieartig umhergeistert.

    Bzgl. Contagan gibts hier von einem Insider einen interessanten Kommentar: http://www.plichta.de/media/wirtschaftsblatt_Artikel.pdf

  1. Travelblog sagt:

    Die DynCorp hat übrigens auch das Patent auf die Herstellung von Viren: No. 6117667
    Method for producing an adapted virus population from an African green monkey kidney cell line

    http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO2&Sect2=HITOFF&p=1&u=/netahtml/PTO/search-bool.html&r=3&f=G&l=50&co1=AND&d=PTXT&s1=5911998&OS=5911998&RS=5911998

  1. Sima sagt:

    Was auch immer die noch an neuen Viren in der Pipeline haben.Kauft euch zum Eigenschutz MMS, solange man es noch frei kaufen kann.Es wirkt.
    Info über MMS:

    http://www.jimhumblemms.de/node/1