Nachrichten

Wird Rex Tillerson US-Aussenminister?

Samstag, 10. Dezember 2016 , von Freeman um 20:00

Seit Wochen wird spekuliert, wen wird Donald Trump als Aussenminister auswählen? Jetzt könnte die Entscheidung gefallen sein. Laut zwei Quellen, die dem Übergangsteam nahe stehen, wird Rex Tillerson, der Präsident und Geschäftsführer des Erdölkonzerns ExxonMobil, von Trump nominiert. Der 64-jährige Tillerson hat am Samstag den zukünftigen Präsidenten im Trump Tower in New York getroffen, bestätigte ein Sprecher von Trump. Interessant ist, Tillerson hat gute Beziehungen zum russischen Präsidenten Waldimir Putin.

Tillerson und Putin 2011 in Sochi bei der
Unterzeichnung eines Energieabkommens

Klar, erst wenn Trump seine Entscheidung offiziell verkündet, ist es definitiv. Es wäre aber die grösste Ohrfeige gegen das politische Establishment diesseits und jenseits des Atlantik, denn Tillerson ist ein Freund Russlands. Merkel wird laut schreien und im Dreieck springen, die NATO-Generäle können sich einen neuen Job suchen, das ganze bisherige geostrategische Gefüge wird auf den Kopf gestellt.

Die Auswahl von Tillerson, sollte sie wirklich stattfinden, wird alle Kritiker vom Trump die Argumente liefern, er wäre eine Marionette von Putin und wurde durch russische Manipulation des Wahlsystem Präsident. Denn 1998 wurde Tillerson Präsident von Exxon Neftegas Limited und war verantwortlich für deren Aktivitäten in Russland und dem Kaspischen Meer. 2012 hat der Kreml Tillerson mit der Freundschaftsmedaille ausgezeichnet.

2014 hat sich Tillerson bei der Jahresversammlung von ExxonMobile gegen die Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. "Wir ermutigen die Leute, welche diese Entscheidungen treffen, zu überlegen, wen der sehr breite Kollateralschaden mit den Sanktionen wirklich schadet." Es könnte deshalb sein, unter Tillerson werden die Sanktionen gegen Russland aufgehoben, sollte er das Amt bekommen.

Dann will ich noch an meinen Hinweis vor einigen Monaten erinnern, im März 2016 hat die Rockefeller-Familie angekündigt, sie wird ihr gesamtes Investment ihrer Stiftungen aus Ölfirmen "so schnell wie möglich" rausziehen und in "moralisch vertretbare" Technologien investieren. Sie steigen komplett aus dem Geschäft mit fossilen Brennstoffen aus, also auch als Aktionär von ExxonMobile.

Ich erinnere deshalb daran, weil sicher wieder welche Trump mit den Rockefellers wegen Tillerson und Exxon in Verbindung bringen werden. Nur, da gibt es keine, da die Rockefellers nichts mehr mit dem Ölgeschäft zu tun haben und in die "sauberen Energien" investiert sind.

Am Sonntagabend um 22:00 Uhr wird FoxNews ein Exklusiv-Interview mit Donald Trump bringen. Vielleicht verkündet er dann seine Entscheidung, denn Trump macht Werbung für die Sendung:



In einem Auszug aus dem interview hat Trump auf die Frage, "warum macht ein Konzernchef Sinn als Chefdiplomat", geantwortet: "Er ist mehr als ein Geschäftsmann, er ist ein Weltklasseunternehmer, er ist verantwortlich für die grösste Firma der Welt, die sehr gut geführt wird ... und was für mich ein Vorteil ist, er kennt alle Akteure und er kennt sie sehr gut."

-----------------------

Trump hat das American-Football-Spiel zwischen Army und Navy besucht und wurde von der Zuschauermenge jubelnd empfangen:



Nach 14 Niederlagen hintereinander gegen die Navy haben die Black Nights der Army den Bann gebrochen und mit 21 zu 17 gewonnen, der erste Sieg über die Matrosen seit 2001.

Übrigens, Obama war 2011 bei einem Spiel der beiden Mannschaften und es war damals eher ruhig unter den Zuschauern.

-----------------------

UPDATE:
Jetzt ist es offiziell, Rex Tillerson wird US-Aussenminister.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Wichtig ist - auch für uns deutsche - das die Ämter die Trump als zukünftiger Präsident der USA zu vergeben hat von Männern und Frauen besetzt werden die eine Politik der Verständigung und gegenseitigem Respekt erbringen und beinhalten
    Und keine weiteren Konfrontationen wie bisher
    Ich fürchte das Merkel langsam anfängt das grosse Kotzen zu bekommen
    Ihre Meinung zum zukünftigen Präsidenten der USA ist hinlänglich bekannt
    Pech gehabt Erika
    Und Glück für alle die friedliebend sind


  1. @FREEMAN!

    wir kennen Deinen positiven Eindruck gg Trump. (ICH persoenlich schliesse mich diesen an UND HOFFE...) Auch sind mir Deine drastische Antworten bez. den "Schwarzsehern" aufgefallen.

    FRAGE: Was haelst Du von den Ausfuehrungen von Christoph Hörstel zu Trump und seiner Geopolitischen Ausrichtung?

    https://www.youtube.com/watch?v=dWyYD2b8k9o

    DANKE fuer Deine Antwort.

  1. Freeman sagt:

    Von CH halte ich überhaupt nichts. Ich kenne wie er wirklich ist, ein Blender und Egoist, der Leute ausnimmt, auf Staastkosten lebt, überall Schulden machte und mit Privatkonkurs sich aus der Rückzahlung gestohlen hat. Ich kann nur raten einen grossen Bogen um ihn zu machen.

  1. didel sagt:

    Wichtig ist vor allem, dass wir dem elitären Establishment einen Strich durch die Rechnung machen und damit die westliche globale Kriegstreiberei beenden !! Wie es scheint ist mit der Wahl von Trump ein wichtiger Schritt dahin gelungen.
    Die Menschen wollen, trotz ständiger Gehirnwäsche der Lügenmedien keine Kriege mehr und ebenso die Soldaten, auch ganz besonders der US-Armee. Das sieht man auch daran wie sie Trump bei seinem Erscheinen im Stadion bejubeln und daran das ihn viele aus diesem Kreis gewählt habe.

  1. MuzWa sagt:

    Ein Mann mit wesentlich mehr Erfahrung, ist Dana Rohrabacher, der ja auch als Aussenminister gehandelt wird. Kriminelle, haben das US Department of State übernommen, das Auswärtige Amt in Berlin ebenso, das Völkerrecht wurde von der Banken Mafia eingestampft

  1. Freeman sagt:

    Warum ist CH ein Blender? Weil er sich überall als "Regierungsberater" vorstellt. Da lach ich ja. Welche Regierung hat er denn beraten? Er behauptet, Bundeswehrsoldaten über seine Erfahrungen in Afghanistan unterrichtet zu haben. Na ja, lassen wir das mal gelten, aber das ist doch keine Beratung einer Regierung. Dazu müsste er im Kanzleramt eingeladen worden sein, neben der Kanzlerin sitzen und die Regierungsmitglieder beraten. Er bläst sich also zu mehr auf als er ist. Manche würden ihn deshalb ein Grossmaul oder sogar einen Lügner nennen.

  1. Wer sich schlussendlich im Team hinter Donald Trump einfinden wird werden wir in Kürze erleben. Ich habe auch schon einige Kommentare im Netz gelesen,die gegen den einen oder anderen etwas auszusetzen hatten. Hierzu möchte ich mal anmerken,wer sich ein bisschen intensiver mit der Person Donald Trump befasst hat weiss zB.das er ein absoluter Perfektionist ist das heißt das er somit von seinem Team das selbe verlangen wird.
    Somit denke ich das es ihn nicht darum geht,wer wo und was gemacht hat sondern viel mehr wie er es gemacht hat.Denn er wird als Präsident den Kurs vorgeben und wird somit kursabweichler und Versager in seinem Team nicht dulden.

    Was Merkel angeht mache ich mir keine großen Sorgen den 1. Glaube ich nicht an ihre Wiederwahl den das haben ganz andere zu entscheiden. 2. Hat auch Trump schon unmissverständlich zu verstehen gegen was er von ihr hält.

  1. wernerpetri sagt:

    Lieber Freeman,
    ich schätze deine Meinung, deine Analysen und deine Artikel sehr. Ich lese außer deinem Blog noch weitere. Da ich in Spanien lebe, lese ich auch Blogs in dieser Sprache. Von deinen Argentinienberichten weiß ich, dass du spanisch sprichst, ich würde dir gerne einen Artikel zu Trump empfehlen. Dieser geht davon aus, dass wir mit Trump einen Schritt näher an der NWO sind. Alte Eliten werden abgesetzt und durch neue ersetzt. Anstelle von korrupten Politikern, bestimmen Teile der Eliten selbst als Politiker und Firmenchefs unser Leben. Über eine Einschätzung dieser Artikel von dir würde ich mich sehr freuen. Hier der link: https://elrobotpescador.com/2016/12/12/trump-tendra-como-principal-asesor-economico-directamente-al-presidente-de-goldman-sachs/
    Grüße
    Werner

  1. tonycat sagt:

    Und wieder mal liegt Freeman genau richtig: große Freude heute morgen (13.12.) aus den Mainshitnachrichten (bei 5 km Elektroautofahrt): Weil Trump viele Schulden bei russischen Oligarchen habe, paßt die Wahl von Rex Tillerson als neuer US-Außenminister gut...habt Ihr nichts besseres zu tun Ihr Mainshitmedien? Völker Europas wacht endlich auf und verjagt die Kriegstreiber, Verleumnder, Rechtsverdreher, Lügner und Sanktionisten JETZT.