Nachrichten

Schweizer Fernsehen lügt und verbreitet fake news

Dienstag, 6. Dezember 2016 , von Freeman um 23:00

Am Dienstagabend hat das Schweizer Fernsehen (SRF) in ihrer Nachrichtensendung "10 vor 10" einen Bericht mit dem Titel "Falschmeldungen und deren Folgen" gebracht. Der Beitrag hat die alternativen Medien und die sozialen Medien als Verbreiter von "fake news" beschuldigt. Unter anderem wurde auch meine ASR-Seite als prominentes Beispiel dafür eingeblendet.

In der Sendung wurde behauptet, der designierte Sicherheitsberater von Donald Trump, General Michael Flynn, hätte die PizzaGate-Verschwörungstheorie in einem Tweet verbreitet und zeigt ein Bild dieses Tweets.

O-Ton der Ansagerin: "Prominent verbreitet wird sie von nicht anderem als den designierten Sicherheitsberater von Donald Trump, Michael Flynn."



SRF macht diese falsche Beschuldigung im Zusammenhang mit dem Mann, der am am vergangene Sonntag in die Comet Ping Pong Pizzeria in Washington mit einer Waffe sich begeben hat, um selber die Theorie über einen Kindesmissbrauch zu untersuchen. Niemand wurde dabei verletzt übrigens.

Flynn postete den Tweet am 3. November, vor über einem Monat, und setzte dabei einen Link auf einen Artikel von TruePundit, der aber mit KEINEM WORT weder PizzaGate, Comet Ping Pong, noch einen Kinderschänderring in Washington erwähnt.

Ich wiederhole, NICHTS steht im Tweet von Flynn und im Artikel von TruePundit über PizzaGate!!!

Aber prüft selber nach. Hier ist der Tweet:



Im Artikel den Flynn verlinkt hat geht es um die Untersuchung der Polizei und der Staatsanwaltschaft von New York in die Sex-Affäre vom ehemaligen Kongressabgeordneten Anthony Weiner, dem Ehemann von Huma Abedin, der engsten Beraterin von Hillary Clinton. Von PizzaGate ist darin keine Rede!!!

Das bedeutet, das Schweizer Fernsehen hat gelogen, hat einen falschen Zusammenhang hergestellt, hat die Zuschauer falsch informiert, hat selber eine Falschmeldung gebracht und den Sicherheitsberater von Donald Trump falsch beschuldigt!!!

Guckt euch die Sendung an:



Es ist ungeheuerlich und ein Skandal, uns als Verbreiter von "fake news" hinzustellen, aber dabei als Beweis selber falsche Nachrichten und Lügen zu verbreiten.

Eine infame Taktik ist es auch, meine Seite im Bericht als Beispiel von "fake news" zu zeigen, ohne einen einzigen Beweis zu bringen, der diese falsche Behauptung belegt!



Ich erwarte deshalb eine öffentliche Entschuldigung vom Schweizer Fernsehen und der Redaktion von 10 vor 10.

Ausserdem werde ich das Trump-Team informieren, was das SRF und ihr Korrespondent in Washington Peter Büggeli für eine Lüge über den Sicherheitsberater des zukünftigen Präsidenten verbreitet haben.

Mal schauen ob Büggeli nächstes Jahr die Arbeitserlaubnis für die USA verliert und das Land verlassen muss (lach).

Wahrscheinlich hat Büggeli die Lügengeschichte von der "Washington Post" übernommen, die sie zuerst brachte, einfach copy & paste gemacht, ohne die Behauptung über General Flynn auf Wahrheitsgehalt zu prüfen.

Dann ist er ein "fuler Chäib", völlig inkompetent und sollte den Job als Journalist aufgeben. Denn die Washington Post hat ihren Artikel mittlerweile korrigiert.

Von ursprünglich: "Even Michael Flynn, a retired general whom President-elect Donald Trump has tapped to advise him on national security, shared the stories. None of them were true."

Auf: "Even Michael Flynn, a retired general whom President-elect Donald Trump has tapped to advise him on national security, shared stories about another anti-Clinton conspiracy theory involving pedophilia. None of them were true."

Die Washington Post veröffentlicht die Falschmeldung und beschuldigt Flynn, PizzaGate zu verbreiten, viele Medien springen ebenfalls auf die Story. Wer bringt demnach wirklich fake news? DER MAINSTREAM DOCH!

Die Macher von 10 vor 10 sind unfähig, wenn sie die Berichte ihrer Korrespondenten nicht kontrollieren. Dafür zahlen die Schweizer Zwangsgebühren (Billag) von 451.10 Franken pro Jahr, um belogen zu werden!

Liebe ASR-Leser, ihr könnt dem Schweizer Fernsehen eure Meinung per Mail auf folgende Adresse mitteilen: srf@srf.ch

-----------------------

Folgende Antwort hat das Schweizer Fernsehen auf Reklamation geschrieben:


Guten Tag

Besten Dank für Ihre Zuschrift auf unseren Beitrag über Fake News vom 6. Dezember. Wir schätzen unsere kritischen Zuschauer und gehen gerne auf Ihre Kritik ein.

Michael Flynn Senior hat in seinem Tweet vom 3. November auf einen Artikel hingewiesen, in dem Verwicklungen von Hillary Clinton in Geldwäscherei und in sexuelle Verbrechen mit Kindern die Rede ist. Tatsächlich fiel darin das Stichwort „Pizza Gate“ noch nicht. Im Beitrag wurde gesagt, dass auch Michael Flynn diese Falschmeldung über die Pizzeria verbreitet hatte. Das war zu wenig präzis, denn es entstand der Eindruck, dass Flynn Senior ganz konkret Bezug nahm auf diese Pizzeria. Allerdings ist klar, dass Michael Flynn über Twitter auf einen Artikel über angebliche sexuelle Verbrechen mit Kindern in Zusammenhang mit Clinton hinwies. Durch solche und andere Artikel konnte sich die „Pizza Gate“-Affäre überhaupt entspinnen. Das Stichwort „Pizza Gate“ und weitere Anschuldigungen an Clintons Adresse kamen jedoch erst Ende November hinzu und wurden unter anderem von Flynns Sohn noch letztes Wochenende über Twitter wieder ins Gespräch gebracht. Fakt ist: Am letzten Sonntag marschierte ein bewaffneter Mann in die Pizzeria in Washington, weil er glaubte, dort missbrauchte Kinder befreien zu müssen.

Freundliche Grüsse

Helene Walser
Kundendienst

srf@srf.ch
www.srf.ch

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Verunsicherung auslösend - anzweifeln der Glaubwürdigkeit natürlich, damit gleich das ganze alternative Informationsspektrum in die Ecke stellen ist wie generell Lügenpresse sagen. Was anderes fällt denen jetzt nicht mehr ein - aber Medienkompetenz
    ist schon wichtig, dass man nicht auf etwas hereinfällt - nun diese Sticheilei
    jetzt den ASR Blog einzublenden oder "...alternative Newsseiten die bewusst
    gegen den Mainstream puplizieren..." mit komischen Unterton - danach der Sprecher der sagt man könne zwischen Real und Falsch nicht unterscheiden dort.
    Das alternative Meldung in Gänze in Zweifel ziehen würde ich wohl als
    zentralisiertes und von privater Zentralbank finanziertes Medium auch behaupten,
    um in besserem Licht zu erscheinen. Hier wird unterschwellig wieder ein Gefühl
    geweckt - keine Beweise erbracht schon gar nicht auf die strittigen Themen eingegangen. Für diejenigen TV-Zuschauer die sich eben ihre Meinung vom Bauch heraus noch bilden lassen. In der Nähe der Volksverhetzung ist es zum Glück ja noch nicht.

  1. Think sagt:

    Die "Mainstream-Medien" sind verlogene Maulhuren und LÜGEN IMMER !!!

  1. Ketzer sagt:

    Moin Freeman.
    Das ist dieses Jahr das erste mal, dass ich einen Teil von 10vor10 geschaut habe.
    Zum Glück schaltete ich erst kurz vor diesem Beitrag ein.
    Gibt es heute wirklich noch menschen, welche diese Sendung schauen?
    Betrachte es einfach mal als gratis Werbung, Freeman.
    Du hast mit diesem Artikel die richtige Antwort auf die Falschmeldung von Schweizer Fernsehen gegeben!

  1. Imagine sagt:

    Ich kann nur dringend raten, die alternative Nachrichtenszene finanziell zu unterstützen damit sie erhalten bleibt. Vielen geht es sicher wie mir, ich lese viele verschiedene Seiten und Blogs. Die, die von mir am meisten gelesen werden, bekommen ab und zu eine Zuwendung, denn auch der größte Idealist hat irgendwann keine Lust mehr wenn nichts zurück kommt.
    Die Mainstream Medien sollen jetzt benutzt werden um die Alternativen Nachrichten zu zerstören oder wenigstens sie zu unterdrücken. Der SRF hat natürlich keine Geldprobleme, die Zeitungen allerdings sehr, bei denen gehts um die Existenz. Ich fände es schade wenn sie verschwinden aber solange sie sich instrumentalisieren lassen wird sich an ihrer Lage nichts ändern. Statt ihre Arbeit zu überdenken versuchen sie jetzt die Konkurrenz auzuschalten. Aber alles was sie jetzt tun macht ihre Lage nur schlimmer, das haben sie noch nicht verstanden. Wenn sie zu einer seriösen Berichterstattung zurückkehren würden könnte das einige von ihnen vielleicht noch retten.

  1. Freidenker sagt:

    Wenn ich schon unglaublich wütend werde über diese Lügen der MM, welche sie über andere mir Fremde verbreiten, wie viel Wut wohnt in dem unschuldig beschuldigten inne.
    Sie sind sich nicht bewusst, dass die Wut irgendwann mal gegen diese lügenden Schmierlinge explodiert. Selber Schuld sag´ich nur.

  1. al ter sagt:

    Ihre Taktik: Wenn man über Sie mit bloßen Behauptungen berichtet(Gratiswerbung),machen Sie einen Artikel mit Namen des Mediums und zeigen Sie die Lügen auf, direkt an erster Stelle ihrer Seite.

    Ergebnis:Medium bloßgestellt, größere Reichweite, Geld für Werbung gespart.

  1. Sehen Sie es positiv Freeman
    Was kann es besseres geben als Werbung die zudem noch UMSONST über Sie verbreitet wird - auch Lügen sind (wenn auch zu unrecht) Werbung
    Sie wissen doch Freeman der Mensch ist von Natur aus neugierig wird also Ihre Seite aufrufen und Schwub die Wub wieder ein paar mehr an Leserschaft
    Solche Medien wie 10 10 machen neugierig und wohl auch nachdenklich selbst bei Schweizern

  1. Auf dich scheint ja in letzer Zeit gut eingeprügelt zu werden. Dann machst du ja alles richtig :D
    Jedenfalls würde mich wirklich mal interessieren, ob es einen positiven Zusammenhang der Besucherzahlen hier gibt und der "Nachrichten" der letzten Wochen? Also merkst du wirklich, dass es mehr Leser geworden sind durch diese Fake-News?

  1. Die EU fordert, dass "Fake News" auf Social Media innert 24h zensuriert werden! Mit diesem "Pizza Gate" hat jemand aber sowas von voll in's Wespennest und die Eiterbeule der kranken Satanisten-Pädophilen-Eliten reingestochen!
    .
    Wie auch immer, diese Asozialen-Medien scheinen mir echt ein Experimentierfeld für die kommende Diktatur! Man erzieht die "Schimpansen" zur politischen Korrektheit, jeder schleift und poliert ständig an seinem Perfekten Profil/Image/Erscheinungsbild herum - das Ziel: Gaaaanz viele LIKES, wie bei der Hitlerjugend, da kriegt man Applaus, Belobigungen und ein Abzeichen!
    .
    Die Gängelung und Zwängerei zu Gehorsam & Korrektheit wird dann per Knopfdruck eines schönen Tages auf die "Reale Welt" verlagert! - Kein Problem für eine Cyber-Generation von Klick-Affen und Konsolen-Helden, die in ihrem Leben Abenteuer, Liebe & Gefühle nur auf dem TV-Screen/Monitor erlebt haben! Für sie ist es kein Verlust die Freiheit im realen Leben aufzugeben - denn sie haben sie NIEMALS erlebt! Vom Nachthäfi/Nachtpot bis zum Schulabgang!
    .
    Die neueste Hinterlist: Sie müssen gar keine Lügen erzählen, sondern nur die Wahrheit verbieten und aus dem Internet entfernen! Et voilà = Alle geistig kastrierten Schafe blöcken wieder im Chor!!!
    .
    Tja diese zu verlogener Scheinheiligkeit & Heuchelei heran dressierte Bürgergesellschaft verdient keine Freiheit, wozu auch - sie wüssten nicht was anfangen damit!
    .
    Bier saufen und Schweinsbraten fressen ohne Ende, Fussball kucken und Auto tunen bis die Alte kommt?! Und klar Bachelor kucken, Supertalent, Let's dance...mir wird gleich übel!!!
    .
    Und wo ist eigentlich Julian Assange???

  1. PAX sagt:

    Schreibt alle diesen Dreckssender an und fordert Sie auf sich bei Freeman und öffentlich zu entschuldigen. Die sollen merken daß alle ihre Lügen durchschauen!!

    Deren Spiel ist längst gelaufen!

  1. msmoptouter sagt:

    SRF ist nicht das einzige Lügen-Medium in der CH - Blick hat schon vorher gelogen:

    http://www.blick.ch/news/ausland/kurios/wegen-fake-news-ueber-paedophilen-ring-clinton-hasser-28-schiesst-in-pizzeria-um-sich-id5853731.html#community_article_comments_default_5853731

    und mein kritischer Kommentar wurde natürlich nicht publiziert:
    "nun stehts farbig, wer die fake-news sind"

    Leider glauben 85% der Schlaf-Schweizer immer noch den MSM, diese Masse ist sehr einfach
    zu manipulieren - siehe vorletzte Abstimmung - ja gerne zur Totalüberwachung, nein danke
    zur AHV-Rentenerhöhung. Die Verdummung ist sehr weit fortgeschritten, leider

  1. freetime sagt:

    WOW !!!
    ASR kommt im Schweizer Fernsehen. Und das zur besten Sendezeit. Einfach granios. Diese Fernseh-Fritzen sind wirklich dümmer als die Polizei erlaubt. Stellt euch mal vor, was eine Minute Werbung da kostet. Wie hat unser 'Dutti' mal gesagt als man noch über die Migros geschimpft hat: "Es ist egal was die Leute von dir reden, Hautsache du bist im Gespräch". Nun wird ASR richtig bekannt und Freeman kann sich freuen, denn die Klicks werden steigen. Wieso ich das weiss? Ganz einfach. Weil viele auf SRF sauer sind und trotzdem diesen Sender schauen.

  1. Aotus sagt:

    Ich habe schon geglaubt dass diese lästige Werbung von dem Mann der sich auf den Kopf greift nur auf meinen Empfangsgeräten aufscheint. Pfuh!

  1. Christian W. sagt:


    Meine Email an SRF :)


    " Sehr geehrtes SRF,

    nachfolgend ein grosses Kompliment über den Bericht in eurer Lügenpresse,
    betreffend ASR, Blog.

    Besser als ihr kann keiner copy&paste machen, selbst die Washington Post, von denen Ihr so fleißig abgekupfert habt, hat mittlerweile seinen Bericht korrigiert.

    Leider ist euch dass wohl entgangen, schön zu sehen dass Ihr mit euren Lügen News mittlerweile mit dem Rücken an der Wand steht. Ihr solltet langsam anfangen eure Schreibtische zu räumen, eure Ära ist endgültig vorbei.

    Wo ist denn die ach so berühmte Schweizer Neutralität hin? Ach, ich vergaß, verkauft an die Lobbyisten für viele Fränkli.

    Schämen sollt ihr euch jeden Tag und Nachts nicht mehr in den Schlaf finden bei dem wie Ihr euer zahlendes Publikum anlügt.

    Sinnvoll, langsam schon mal über alternative Jobs nachzudenken, Migros sucht immer Leute und da dürft Ihr dann weiterhin lügen bis sich die Balken biegen.
    Nur dann ohne die Menschen direkt zu beeinflussen!

    An dem Tag an dem Ihr eure Sachen packt, genau an dem Tag mach ich ne Flasche Moét auf!


    Also ich zähle voller Erwartung die Tage eures Niedergangs!


    Ohne Grüsse "

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Mein Email betriff ihre kürzlich gesendete Berichterstattung in 10vor10 betreffen den alternativen Medien und ihrer subjektiven Meinung, dass alternative Medien, in diesem Falle Alles Schall und Rauch im Speziellen, gift für die Demokratie seien.

    Ich bin nicht wahrlich enttäuscht über Ihren Beitrag, da ich mittlerweile seit fünf Jahren die MAinstream Medien und die Alternativen Medien und deren Berichtersttung mitverfolge und schon bald zum Schluss gekommen bin, dass die eigentlichen Giftspritzen für die Demokratie die Mainstream Medien, wie zum Beispiel das SFR, sind. Wer nach soviel Zeit des Vergleichens und Lesens noch immer nicht begriffen hat, dass Mainstream Medien, wie SRF, gekaufte Propaganda Blätter und Sender sind, lebt einfach in einer Traumwelt.

    Man könnte hier nun 1000de Besipiele aufzeigen, wo das SFR nicht nur falsch berichtet sonder auch die Objektivität aufgegeben hat.

    Wieviele male musste ich schon Videos in 10vor10 oder der Tagesschau sehen, die ihr aus dem Internet kopiert und die nachträglich als FAKE entlarvt wurden?

    Ich will mich kurz fassen: Wenn ihr schon auf die Demokratie und die freie Meinungsäusserung pocht, dann lädt doch bitte den Alles Schall und Rauch Autor ein, sodass er seine Meinung vertreten kann. Wäre doch das gefundene Fressen für Zistigsclub, Schawinski, Arena oder Rundschau.

    Anstatt anderen Arbeit im Fernsehen schlecht darzustellen, sollte das SRF die Verantrowtung übernehmen und den Herren einladen und ein ungeschnittenes Interview ermöglichen.

    Ihr habt schon alle lange den Bezug zur Realität verloren. Ich würde mich schämen, mich als Journalist zu bezeichnen, wenn ich beim SRF arbeiten würde.

    Zählt eure letzten Tage, denn die Leute sind im Prozess des Aufwachens und werden euch bald verlassen. Die Zukunfts wirds zeigen und sie wird es tatsächlich.

  1. Jan sagt:

    Hey Freeman,
    Anscheinend ist das eine großangelegte Kampagne gegen alternative Medien.

    Werbetreibende sollen von diesen angeblich "rechtsradikalen" Seiten ferngehalten werden, sodass deren Finanzierung "wackelt". (hashtag "keingeldfürrechts")

    Bei Breitbart.com ist das auch gerade Thema Nr.1, da hat u.a. Kellogg's seine Werbeanzeigen gestoppt. Dementsprechend hat Breitbart zurückgeschlagen, und ich empfehle nur jedem sich damit zu solidarisieren:
    http://www.breitbart.com/dumpkelloggs/

    Selbst Henryk M. Broder schreibt über das Thema:

    http://www.achgut.com/artikel/der_kommunikationsgau_scholz_friends_blind_taub

    Einer der Urheber dieser schwachsinnigen Hetzkampagne gegen die unliebsamen, alternativen Medien:

    http://www.davaidavai.com/de/2016/11/30/9618/

    Dieser Schelm hat eine Liste veröffentlicht, welche Webseiten zu boykottieren sind:

    https://docs.google.com/document/d/1CP2ppKHyp-lCLiA0R6OGPTAtzhG8RezpIAJFhbAXOXE/edit

    Da werd ich mal direkt bei diesen "befreundeten" Webseiten guten Tag sagen - die müssen ja gut sein, sonst würde man sie nicht bekämpfen.

    Also wenn du den auf Kelloggs urinierenden Mitarbeiter auf deinem Blog verlinkst, knirschen diese Medienmogule sicher mit den Zähnen, haha!




  1. Radio und Fernsehen


    8. Dez. (vor 5 Tagen)








    an mich












    Sehr geehrter Herr Ineichen

    Besten Dank für Ihre Zuschrift auf unseren Beitrag über Fake News vom 6. Dezember. Wir schätzen unsere kritischen Zuschauer und gehen gerne auf Ihre Kritik ein.

    Michael Flynn Senior hat in seinem Tweet vom 3. November auf einen Artikel hingewiesen, in dem Verwicklungen von Hillary Clinton in Geldwäscherei und in sexuelle Verbrechen mit Kindern die Rede ist. Tatsächlich fiel darin das Stichwort „Pizza Gate“ noch nicht. Im Beitrag wurde gesagt, dass auch Michael Flynn diese Falschmeldung über die Pizzeria verbreitet hatte. Das war zu wenig präzis, denn es entstand der Eindruck, dass Flynn Senior ganz konkret Bezug nahm auf diese Pizzeria. Allerdings ist klar, dass Michael Flynn über Twitter auf einen Artikel über angebliche sexuelle Verbrechen mit Kindern in Zusammenhang mit Clinton hinwies. Durch solche und andere Artikel konnte sich die „Pizza Gate“-Affäre überhaupt entspinnen. Das Stichwort „Pizza Gate“ und weitere Anschuldigungen an Clintons Adresse kamen jedoch erst Ende November hinzu und wurden unter anderem von Flynns Sohn noch letztes Wochenende über Twitter wieder ins Gespräch gebracht. Fakt ist: Am letzten Sonntag marschierte ein bewaffneter Mann in die Pizzeria in Washington, weil er glaubte, dort missbrauchte Kinder befreien zu müssen.

    Freundliche Grüsse



    Helene Walser
    Kundendienst