Nachrichten

Neues Video zeigt Ermordung des Botschafters

Dienstag, 20. Dezember 2016 , von Freeman um 19:00

Das folgende Video zeigt den Attentäter Mevlüt Mert Altıntaş aus einer anderen Perspektive, wie er hinter dem russischen Botschafter während seiner Rede steht und wartet.



Er sieht wie ein Sicherheitsbeamter der im Dienst ist aus.

Er wechselt seine Position von rechts nach links und wartet.

Dann plötzlich zieht er seine Pistole und schiesst Botschafter Andrey Karlow mehrfach in den Rücken. Der fällt zu Boden und Panik bricht aus.



--------------------

Am Dienstag wurde der Sarg mit der Leiche von Andrey Karlow zuerst am Flughafen Ankara in allen Ehren verabschiedet, dann nach Moskau geflogen und dort von Aussenminister Lawrow empfangen. Die Witwe nahm an der Trauerfeier teil:







insgesamt 19 Kommentare:

  1. fiume sagt:

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Bin Fassungslos in welcher Zeit wir angekommen sind. Von der Rückseite. Feigling. Psychopath. Mein Beileid für den Botschafter.

  1. Murat özbek sagt:

    Richtig feige.... mein Beileid an die verbliebenen vom russischen Botschafter andrey karlow

  1. Sinan Ünsal sagt:

    Auch mein Beileid an der Stelle für die Familie des ermordeten Botschafters! Wirklich sehr schräg die ganze Aktion.

  1. Ben Ass Bee sagt:

    Die bezahlte Sicherheit... Mein Beileid... Schade, dass all dies passieren muss.

  1. Ich sehe es, aber ich verstehe es nicht. Nach dem Absturz des Germanwings Flugzeug, durch den depressiven Andreas Günter Lubitz, ist Vorschrift dass nie ein Pilot alleine sich in der Kanzel einschliessen darf. Wieso darf ein bewaffneter Sicherheitsmann alleine mit dem Prominenten sein, den es zu schützen gilt? Nach den Schüssen konnte der ja noch lange rumschreien Alahu Akbar und Aleppo und was-weis-ich, wie in anderen Videos zu sehen ist. Alle Polizisten gehen zu zweit auf Streife, nie alleine, wieso ist so ein "Sicherheitsmann" alleine tätig? Wieso ist nicht wenigstens auch noch ein russischer Bodyguard zugegen, wenn der Botschafter in so einem Land wie der Türkei öffentlich auftritt ?

    Das sogenannte "Sicherheitspersonal" in islamischen Ländern vergisst man am besten mal ganz schnell, die haben auch in Scharm El-Scheich eine Bombe in den russischen Ferienflieger geschmuggelt und nun das. Beim Islam ist das irrationale offenbar irgendwie eingebaut.

    Das sieht man auch an den Kopftuchdamen, Mohammed, der Prophet, fordert von einer "anständigen" Frau, alles zu verstecken, was Männern gefallen könnte. Islamschulen haben daraus das Kopftuchgebot gemacht, unter welchem Frauen Ihre Haare verstecken. So weit, so gut, machen christliche Nonnen genau so. Nur ich habe noch nie eine Nonne im Habit gesehen mit Nagellack, Liedschatten, Lippenstift und Wimperntusche. Ja, was denn nun? Oder sind das alles Nutten oder sprich islamisch: Huri, die auf islamische Kundschaft aus sind, also das genaue Gegenteil dessen, was als anständige Frau bezeichnet wird ? Bestenfalls islamischer Irrationalismus und ungünstigstenfalls geht es nur darum, uns zu provozieren.

  1. Gnarz Hazel sagt:

    Mein Herzliches Beileid für die Familie und das russische Volk...Мои Сердечные соболезнования семье и русский народ

  1. Skeptiker sagt:

    Schockierend! Mein Mitgefühl gilt auch hier den Hinterbliebenen. Furchtbar, so etwas erleben zu müssen.

  1. Eli Ballo sagt:

    Was wollte der Botschafter denn noch sagen oder tun ? Man sollte Ihm die Ehre erweisen und das 7-fach verwirklichen.

  1. Okan Ünal sagt:

    Feigling! Mein Beileid an die Hinterbliebenen.

  1. Vinov sagt:

    wer ein wenig russisch versteht hier ein blick von oben von herrn starikov /watch?v=tNsHG_bmIHI

    und er sagt auch einen botschfater tötet man nicht zufällig dahinter steht ein konkreter plan...was ja auch offensichtlich ist...

  1. Baltin sagt:

    Auch mein herzlichstes Beileid an die Familie des russischen Botschafters. Ich würde auch auf einen Plan tippen. Ganz zufällig oder aus reiner Überzeugung hat dieser Neandertaler nicht gehandelt. Andrey Karlow erinnert mich an meinen verstorbenen Vater, der als Sergeant für die russische Armee in Archangelsk und anderen sowjetischen Ländern tätig war.

  1. Tom sagt:

    Irlmaier sagte es wird in Hochgestellter ermordert werden. Ein Botschafter sollte ncht so wichtig bzw. Hochgestellt sein, sonst geht es ja bald los.

  1. Russland verfügt über eine speziele Abteilung deren bewaffnete Mitarbeiter die Botschafter schützen soll. Dafür wird aber die Zustimmung jeweiliges Landes gebraucht. Die Türkei hat dies aber über 10 Jahre lang nicht gegeben und selbst total versagt:(

  1. Xander Nohr sagt:

    Das ist wirklich feige und hinterhältig. Kann nicht jeder so mutig wie ein russischer Kampfpilot sein, der sein akademisch/militärischen Abschluss dafür nutzt, um aus Kilometer weiter höhe mit einem Knopfdruck, Kinder in Aleppo zu bombardieren.

    @Freeman denkst du dir russische Politik ist anders wie die türkische, europäische oder us-politik? Sie sind alle Mörder. Dein Putin ist ein Mörder, Erdogan ist ein Mörder, Obama ist ein Mörder, Trump wird zu einem Mörder. Und du bist genau so Lügenpresse wie jede andere.
    Kümmere dich mal lieber um deine Familie vor allem um deine Tochter und lass mal den politischen scheiß jetzt sein.

  1. Mike sagt:

    Xander du Arsch das klingt ja fast wie eine Drohung an Freeman
    Tut schon sehr weh ständig die Wahrheit lesen zu müssen wenn man auf der Abkotzseite wie du steht?

  1. 1 Tag vor der Trojkakonferenz hat wer ein Interesse, die russisch-türkischen Beziehungen zu beschädigen? USA/Israel freuts, und Erdogan kann's den Kurden oder Gülen in die Schuhe schieben! Alles prima...

  1. @ Gassan Gousseinov

    ..und wie war es vor mehr als 10 Jahren? Also hat die Türkei die Genehmigung bewaffneter Bodyguards den Russen entzogen, das muss unter Erdowahn passiert sein. Das wäre das Signal gewesen, dass der Botschafter nicht mehr in der Öffentlichkeit auftritt.

    Ich bin sicher, dass Präsident Putin und Obama schwer bewaffete Bodyguards in Ihrer Entourage dabei haben und wo Sie die nicht haben dürfen, gehen die gar nicht erst hin und Punkt.

  1. Märchenstunde

    Da sieht man mal, wie Märchen entstehen, erst wurde berichtet, ein Bewaffneter sei in das Gebäude eingedrungen, dann, es sei ein entlassener Polizist gewesen und schliesslich, nachdem klar war, dass alles Lügen nichts hilft, weil es einen Film oder mehrere über das Attentat gibt, wird dann endlich zugegeben, dass es der offizielle türkische Beschützer war, der den Botschafter erschossen hat.

    Wer erfindet immer all diese Märchen?

    Vor ein paar Jahren habe ich die Story von einem Hotel/Restaurante in Italien gelesen, wo der Generalfeldmarschall von Radetzky nach der verlorenen Schlacht von Solferino im Juni 1859 übernachtet haben soll. Dumm ist nur, dass der bereits im März 1859 verstorben war.....

  1. Drag sagt:

    Ich sehe immer noch kein Blut bei dem Botschafter? :o