Nachrichten

Toblerone ist das Beispiel für die Inflation

Freitag, 2. Dezember 2016 , von Freeman um 07:00

Die Federal Reserve (Fed) und die Europäische Zentralbank (EZB) haben im letzten Jahrzehnt Billionen (nicht Milliarden) in die Märkte gepumpt, um das Finanzsystem am Laufen zu halten und zu "retten". Sie haben behauptet, dieses "quantitative easing" wie sie es verharmlosend nennen oder Ausweitung der Geldbasis hätte keine Auswirkung auf die Kaufkraft und würde keine Geldentwertung verursachen. Jeder der die Ökonomie und das Geldwesen studiert weiss, eine Inflation wird ganz sicher durch die Erhöhung der Geldmenge verursacht. Wir müssen uns nur die extreme Verteuerung der Immobilien anschauen. Aber ein Musterbeispiel, welche die Teuerung auch im Konsumsektor deutlich darstellt, ist die Ankündigung von Toblerone, die bekannte Schokolade die aus Dreiecken besteht, den Abstand zwischen den Zacken zu vergrössern und das Gewicht zu reduzieren. Der Grund laut Hersteller, "höhere Kosten der zahlreichen Zutaten".



Die 400g Riegel wurden auf 360g und die 170g auf 150g verringert.

In einem Facebook-Post hat Tobelrone erklärt, "wir mussten die Entscheidung treffen, zwischen der Veränderung der Form der Tafel und einer Preiserhöhung. Wir haben uns entschieden die Form zu verändern, um das Produkt für unsere Kunden erschwinglich zu halten, und es ermöglicht uns ein grossartiges Produkt weiter anzubieten."

Übrigens, Toblerone ist schon lange keine Schweizer Firma mehr, sondern wurde 1990 vom US-amerikanischen Hersteller Mondelēz International (früher Kraft Foods genannt) gekauft. Mondelēz International ist nach Nestlé und PepsiCo der drittgrösste Nahrungsmittelhersteller der Welt. Das Unternehmen beschäftigte im Jahr 2012 weltweit rund 110'000 Mitarbeiter und beliefert Kunden in 155 Ländern.

Wir sehen hier also was die Hersteller von Konsumprodukten schon immer gemacht haben, um die Kostensteigerung an die Konsumenten "sanft" weiterzugeben. Sie behalten den Preis aber reduzieren den Inhalt. Genau genommen ist das Beschiss, aber so meinen sie merken es die Leute nicht und behalten sie Marktanteile und Umsatz.

Wegen der besonderen Form der Toblerone ist die Reduktion der Menge an Schokolade pro Tafel aber sehr gut sichtbar geworden, durch den grösseren Abstand zwischen den Dreiecken.

vorher

jetzt

Für viele Liebhaber dieser Schokolade ist das nicht mehr die "echte" Toblerone. Könnte jetzt sein, der Hersteller hat sich mit dieser Veränderung der typischen Form in den eigenen Fuss geschossen und das Produkt wird deswegen nicht mehr so gekauft? Mal sehen.

Ja eine schwierige Entscheidung, wenn die Kosten explodieren. Entweder den Preis erhöhen, die Menge reduzieren oder billigere und damit schlechtere Inhaltsstoffe verwenden.

Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Toblerone mit dem Hinweis auf die Beibehaltung der guten Qualität und der bekannten Form auf die Notwendigkeit einer Preiserhöhung hingewiesen hätte.

Statt die Konsumenten auf diese Art vor der realen Inflation zu täuschen, wäre es mutiger gewesen sie darauf hinzuweisen, das System raubt ihnen die Kaufkraft und alles wird teurer. Sie sollen sich bei den Politikern und den Zentralbankern beschweren.

Jedenfalls ist die Vergrösserung der Lücke zwischen den Zacken eine deutliche Darstellung der leeren Luft in den Abständen die man kauft, also das Geld sich wegen den räuberischen Bankstern stetig in Luft auflöst.

Dann noch dieses wegen der Aktualität:

Während des Wahlkampfes wurde die Konzernchefin von Mondelēz, Irene Rosenfeld, von Donald Trump scharf kritisiert, weil sie 600 Arbeitsplätze von Chicago nach Salinas, Mexiko verlagert hat, wegen niedrigeren Löhnen, was zum Oreo-Boykott führte. Proteste der Arbeiter fanden überall dort statt, wo Rosenfeld an einer Veranstaltung teilnahm, auch vor ihrem eigenen Haus.

Rosenfeld reduziert den Inhalt der Produkte und entlässt Arbeiter, das heisst, sie bescheisst die Kunden und stellt Mitarbeiter auf die Strasse, aber selber hat sie sich 2014 eine gigantische Gehaltserhöhung genehmigt, von 10,5 auf 21 Millionen Dollar pro Jahr!!! Ja, die globale Elite ist gar nicht gierig und ausbeuterisch.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Scatty sagt:

    Gutes Beispiel mit der Toblerone. Es kommt auf die Perspektive an, wie man diesen Riegel betrachtet. Den Menschen wird immer nur die Unterseite gezeigt, damit man nicht den wahren Zustand erkennt.

  1. Ich stimme mit dir überein, dass immer mehr Firmen die gestiegenen Kosten teilweise oder ganz versteckt an die Kunden weitergeben. Besonders brisant ist das, wenn sich dabei die Verpackungsgröße nicht ändert und der Käufer damit "getäuscht" wird.

    Im besagten Fall Toblerone geht es aber anscheinend vorerst nur um die UK Version um dem Wertverlust des britischen Pfund in Folge des Brexit Rechnung zu tragen.

    Siehe dazu auch folgenden Artikel des Guardian:
    https://www.theguardian.com/commentisfree/2016/nov/08/toblerone-gap-brexit-falling-pound-2016

  1. zwroclawia sagt:

    Moin
    Auf den Bildern sieht man sogar, dass es drei Varianten gibt: vorher, jetzt und auf dem ersten Bild eine zwischenversion. D.h. die haben es schon mal gemacht und nichts gesagt. Jetzt ist die Änderung jedoch so groß, dass man es nicht mehr verbergen kann. Oder?

  1. User sagt:

    Es sei hier aber auch darauf hingewiesen, dass die Inflation im Vergleich zur massiven Geldmengenerhöung relativ gering ist. Man muss hier auch auf die Fehlannahme hinweisen, dass die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes nicht konstant ist. Gerade weil diese massiv zurück gegangen ist, haben wir "noch" keine Hyperinflation.

  1. Nicht nur bei Schokolade auch andere Produkte weniger Inhalt gleicher Preis
    Man muss nur genauer hinsehen und merkt das man beschissen wird
    Die Inflation wird kommen bzw. ist schon da
    Die Preise werden explodieren das Volk wird rebellieren Ergebnis; Ausuferung evtl. Bürgerkrieg
    Alles schon eingeplant bei Merkel und Co
    Angefangen hat alles mit der Einführung des Euros
    Dem Dicken aus der Pfalz sei Dank
    Wir werden uns noch wundern nicht mehr in diesem Jahr -
    Abwarten!!

  1. NEO sagt:

    Na, Freeman, .willst Du jetzt doch auf die Dir angedichteten sechs Artikel pro Tag kommen?

    Spass beiseite, der lezte Absatz von Dir ist wahrer als Du vielleicht beabsichtigt hast. Die fehlenden Zacken in der Toblerone sind die sichtbaren Vor- und Ausläufer des inhaltsleeren Systems um uns herum, was auf Luft (Fiat Money) und falsche Versprechen gebaut ist. Ein Kartenhaus aus dem nach und nach die Karten verschwinden. Wie bei einem von Termiten zerfressenen Baum, der von außen zwar noch stabil wirkt, aber in der Endphase nicht mal mehr die eigenen Blätter tragen kann.

    Auch wenn der letzte Vergleich ein wenig hinkt, Ihr wisst was gemeint ist und welche Metapher ich bemühe. Toblerone ist die Metapher und seine fehlenden Zacken ist die Luft auf der hier alles gebaut wird. Linksliberale oder neoliberale Luft. Früher nannte man Liberale übrigens Radikale. Radix heisst Wurzel und die wahren Wurzelzieher unserer stabilen Gesellschaften waren nicht die Konservativen, denn die wollten ja "konservieren" = bewahren, während die Radikalen alles zerstören wollten und denen jetzt sogar die Zacken der Toblerone zum Opfer gefallen sind.

    Es ist alles sichtbar, man muss nur um sich schauen.

  1. Wäre das Management nicht so gierig....könnte man wohl Form und Preis beibehalten.
    Gillt aber nicht nur für diesen speziellen Fall. ;)

  1. h0nd sagt:

    Eine Preiserhöhung war nicht möglich, denn die Toblerone geniesst in diesem Markt (UK) bei den 1£-Läden grosse Beliebtheit.

  1. Popa sagt:

    Hallo Freeman,

    Hatte diesen Fall auch mal kurz gesehen. Ging es da nicht um eine spezialproduktion für eine bestimmten Laden in England? Wenn das Weltweit so ist, werde mir demnächst mal eine Toblerone kaufen, dann haben sie sich eindeutig selber angeschossen.

    Grüsse

  1. So viel ich weiss ist die Toblerone nur in England verändert worden wegen der niedrigeren Kaufkraft des Pfundes seit dem Brexit. Damit die Engländer genau sehen was sie in Zukunft weniger haben.

  1. http://freimaurer-wiki.de/index.php/Theodor_Tobler

    Tobler-one
    Phara-one

  1. Chang sagt:

    Toblerone steht Sinnbildlich für mich auch für ein Phänomen, das mann in der schweizer Poltik immer häufiger antrifft! Immer weniger Substanz, doch stattdessen immer mehr Propanda schön verpackt und kaschiert. Beispiel? Die letzte Volksinitiative über den schnellen Ausstieg aus der Atomenergie bis 2029. Keine der Tageszeitungen hat bis zur Abstimmung kommentiert welche gesundheitliche Schäden rundherum um ein Atomkraftwerk entstehen und nachgewiesen wurden! So war es dann auch nicht verwunderlich das die nachträgliche demographisch Analyse gezeigt hat, das jene für ein JA gestimmt haben die nahe an einem AKW gelebt haben, wie die französisch sprechende Schweiz, die an der Grenze zu Frankreich mit unglaubichen 47 Atomkraftwerke auf dem Konto steht und zudem hin noch zu den ältesten und unsichersten in Europa gelten und anderseits jene ein NEIN gestimmt haben die weit weg davon gewohnt haben - frei nach dem Motto - Aus den Augen aus dem Sinn! Ebenso wurde dem schweizer Volk natürlich nicht mitgeteilt das es bis heute kein Endlager in der Schweiz gibt. Alle wollen den Atomstrom doch keiner will das ewige strahlende Alpenglühen letztendlich in ihrer Gemeinde und unmittelbarer Umgebung haben. Und guter letzt noch wird dem Volk auf keinem Fall mitgeteilt was die Betreiber dieser AKW's täglich an Geld mit dem Verkauf des Stromes verdienen (in Deutschland z.B. nimmt ein AKW alleine eine Million Euro pro Tag ein) und doch hatt dann der Steuerzahler die Sanierung dieser strahlenden Müllproduzierer zu bezahlen, denn die finanziellen Rückstellungen für die Betreiber sind fast lächerlich klein und keine Versicherung will ein AKW versichern! Ist ja auch klar, das bei einem AKW Unfall die Schäden nicht mehr zu bezahlen sind. 6 Wochen vor der Abstimmung war zudem ein grosses JA in der Bevölkerung zu verzeichnen anch schweizweiten Umfragen! Und dann wurde unglaublich ins Propandahorn geblasen. Dem Volk würden unglaubliche Kosten aufgelastet werden, mann müsste aus dem Ausland unsauberen Strom kaufen (tat/tut Österreich übrigens immer denn sie hatten/haben kein AKW bis heute und haben eine grösseres Land und mehr Bevölkerung als die Schweiz) usw. Also mann schürt Angst dem Volk, indem mann suggestiert das es ihrem Geldsack schadet und auf der andren Seite das mann dann ausländischen Strom kaufen müsste usw. Meiner Ansicht nach besitzt die Atomlobby in der Schweiz eine unglaublichen Machtfaktor. Schwefelt Geld wie gestöhrt aber propadiert das wir nicht ohne AKWs leben könnten. Zudem kommt jetzt hinzu das die populistische Partei in der Schweiz, die SVP schon mal verlautbaren lässt das mann ja neue AKW noch aufstellen könne wenn die ältesten aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden müssen! Wie hier das vorenthalten wird was wirklich gefährlich und kriminell ist und das was geschrieben wird und die Leute änstlich und blind macht für die wirklichen Belangen, sind wie wir sehen nicht anderst als in Deutschland oder anderswo! Und die wahre Infaltion in der Schweiz wird zudem gleich dumm geredet oder ausgelassen wie mann es sonst auch gewohnt ist von diesen Lügenmäuler Medienanstalten! Das verrückteste dabei ist noch das viele Schweizer zudem noch glauben sie hätten die funktionierenste und direkteste Demokratie der Welt :-( Die Schweiz hat wirklich auch gute Sachen, aber sie ist auch eine der besten Mogelpackungen zugleich! Aussen mit Goldpapier und drinnen eine super funktionierende Fake News Propandamaschinerie! Mann lässt sie im glauben das sie frei wählen können, manipuliert und informiert sie aber listig und unterschwellig über Lügenmedien und Tageslügen mit dermassen Fake News und auslassen von wichtigen Informationen das es am Ende auf das gleiche praktisch rauskommt! Ihr seid am Ende nur blödes Stimmvolk, das im Grunde und in Wahrheit eben gar nichts abstimmt! Toblerone ist wie oben beschrieben somit ein Spiegelbild dieser heutigen Schweiz. Mogelpack hoch 10! Seht ihr Deutschen und Österreicher - so läuft es am Ende nicht anderst ab als auch bei Euch! :-)

  1. Unknown sagt:

    Danke für den aufschlussreichen Artikel. Wir Schweizer vergessen allzu leicht, dass "unsere" geliebte Toblerone nicht mehr aus Schweizer Hand ist. Ja, dazu gäbe es noch viel zu sagen... Der luftleere Raum zwischen den Zacken zeigt eindrücklich und von dir bestens ins Bild gebracht, wie wir kontinuierlich an der Nase herumgeführt werden. Darum sind deine Aufwecker so wertvoll!

    Grüsse aus der Schweiz!

  1. OMS 90 sagt:

    Wenn der Nettoumsatz von 32,2 in 2014 auf 29,6 Milliarden US-Dollar in 2015 gesunken ist, muss man natürlich um die geldgierigen Aktionäre zu befrieden, das Geld dem Konsumenten aus der Tasche ziehen. Man will ja keine Gewinnabstriche machen.

  1. NEO sagt:

    Chang, Du schreibst und denkst ganz vorzüglich. Nutz doch bitte Absätze, sonst erschlägt einen der Text und ich will ja nichts verpassen, denn Du hast oft das fehlende Mosaikstein oder sollte ich sagen, den fehlenden Toblerone Zacken zur Story. )))

  1. Unknown sagt:

    Mir ist der Trick mit der Verschleierung der Inflation schon länger bekannt, ein gutes Beispiel sind Chips wenn man da nicht die Verpackung mit 60% Luft befüllen würde, dann würde keiner diese mickrige Menge kaufen, da ist so gut wie nix mehr drin! Dann wird die Qualität der Produkte immer schlechter auch so ein Trick um die Geldentwertung zu verschleiern! Ich kaufe nur das nötigste ein, das meiste ist sowieo nicht gesund.. Man hätte hier noch erwähnen sollen das Edelmetalle vor Inflation schützen und das über Jahrtausende! Kauft lieber Silber und keine Toblerone :) würde man übrigens die Geldmenge den Edelmetallen gegenüber stellen dann hätten wir mit Sicherheit Preise von mehreren hundert Euro pro Unze Silber BrotherJohnF hat es ausgerechnet und er kommt auf unglaubliche 500-3000€ pro Unze was absolut realistisch ist bei der gigantischen Fiat im Umlauf! Silber bekommt man unter 20€ das ist ein Geschenk Gottes...

  1. Chang sagt:

    @NEO - da gebe ich dir vollkommen Recht! Nun ja auch schreiben ist eine Kunst, wie viele andre Dinge im Leben. Ich gebe mir in Zukunft aber natürlich gerne Mühe diese Schokoladenzacken noch besser auszuschmelzen - ähhh auszuspitzen :-) Danke, dir aber für deine offene Meinung!

    "Wir müssen nicht hinten beginnen bei den Regierungsformen und politischen Methoden, sondern wir müssen vorn anfangen, beim Bau der Persönlichkeit, wenn wir wieder Geister und Männer haben wollen, die uns Zukunft verbürgen." Hermann Hesse

  1. Zitat: "Rosenfeld ........ aber selber hat sie sich 2014 eine gigantische Gehaltserhöhung genehmigt, von 10,5 auf 21 Millionen Dollar pro Jahr!!! Ja, die globale Elite ist gar nicht gierig und ausbeuterisch."

    Die deutschen Lufthansa-Piloten wollen das nicht mehr mitmachen und streiken zu Recht. Die sollten am besten Verlangen, dass Ihre Gehälter mit der Summe aus Gehalt + Boni des CEO indexiert werden und im gleichen Masse steigen ab jetzt und gar nicht mehr über konkrete % reden.

  1. navy sagt:

    einfach nicht mehr kaufen. Toblerone kaufe ich schon 20 Jahre nicht mehr

  1. Die Gier des Menschen ist unersättlich.. aber auch ihr Geld ist nichts wert... Geld ist Schuld und je mehr man davon hat, desto erdrückender wird sie! :)

  1. Erst durch dieses Produkt lernte ich damals, wo die Mauer noch stand, dass es in der Schweiz Berge existieren. Es ist mit wie fast allen Produkten so wie oben beschrieben, statt dem Geschmack zu frönen wird heut zu Tage nur Zucker beigemengt.
    Der Gaumen ist für die Katz und die Menge wird verringert, während die Packung sein Gewicht nicht verliert. Wieso spart man denn nicht bei der Verpackung?
    Ende der 1980´er änderte sich der Riegel und die Verpackung wurde zum oberen Bild, danach Ende der 1990´er fand eine erneute Umwandlung statt und seitdem konsumiere ich das Produkt nicht mehr. Neulich, vor einem Jahr, etwa, kostete ich das Produkt erneut und es war nur noch Zucker zu schmecken. Tschö, Berge, Honig und Mandel, Hallo Zucker und Verpackung.

    ~

    ...das war schön...damals...als die Bomben scharf gezündet waren und die rechten Zeigefinger nervös zuckend...und wir kleinen Kiddies im schönen Wintertschernobylregen im Ruhrpott im Park spielen konnten. Im Horizont die schlodernden Kohlekraftwerke und der Kanal mitten durch die Landschaft...ne schöne Zeit...ich hab nix gegen Atom...ich bin glücklich verstrahlt...alles schön...so leuchten wie die Zukunft...ich liebe diese Zeit...auf ewig in Erinnerung...

    ~

    Es wundert mich wo heut zu Tage überall der Konzernname steht, die Corp. hat so einige Traditionsunternehmen übernommen und nun steht der Name drauf. Man stellt fest, dass Zucker, wie es scheint sehr beliebt ist.

    ~

    El Presidente ist gestorben und ein Zeitalter ist zu Ende, zu traurig...

    Che und JFK und El Presidente, das waren noch Zeiten, ein Stück Zeitgeschichte und ein cooler Mensch ist von uns gegangen...

    ~


    Das abgestürzte Flugzeug mit dem Fussballteam ist auch sehr traurig...

    ~

    Eigentlich ist alles traurig...

    ~

    [ich möchte bitte etwas von einigen erfahreneren Mitlesern und Mitleserinnen wissen]
    Wieso habt ihr damals, wo ich ein kleiner Junge war, nach dem Mauerfall nicht die Macht übernommen und habt es soweit kommen lassen?
    Ihr wart gut drauf, hattet Geld in der Tasche, habt Party gemacht, seid durch die Welt gereist und habt alle Annehmlichkeiten genossen, jetzt, seid ihr erfahren und weise und fordert es nun von MIR/UNS, es zu richten. Quasi die dampfende Kacke aus dem Haus zu schaffen.

    ~

    Im 19. Jahrhundert kostete ein gut gebauter Sklave für die Plantagenarbeit in der neuen Welt einen Goldtaler, ein Söldner hingegen ein Zehntel eines Sklaven. Anfang des 20. Jahrhunderts bekam ein Söldner zwanzig Cents die Woche als Lohn ausgezahlt.

    Als kleine Information nebenbei bemerkt...

    ~

    Ich kenne beide Wege in die Zukunft, nur welcher Weg wird es sein?

    ~

    Wiedermal müssen es solche Typen wie ich dahin wo die Kacke dampft, ist immer so gewesen und so wird es immer sein.

    ~

    It's a Rich Man's War - And a Poor Man's Fight

    ~

    Man klagt über Sklaverei.

    Niemand klagt über die Namenlosen die im Dreck, Blut und Urin verrecken,

    für euch Geier die eure Hälse nie voll bekommen.

    ~

    War. War never changes.

    ~

    Verloren Hoop Kompanie

  1. Das Ganze ist einfach nur lächerlich.

    Ich erinnere mich noch an die Aussage eines Onkels vor 50 Jahren zum Langnese Eiscreme am Stiel. Verkaufspreis damals -,20 DM, tatsächliche Herstellkosten: -,01 DM. Was will man denn da an der Eincrememasse noch sparen?

    Es geht hier um Gier, und nur um Gier, Vertrieb, Verpackung, Herstellkosten, alles bleibt gleich, es werden nur ein paar Schokoladenkrümel gespart.

  1. Hans Meiser sagt:

    da kauf ich doch lieber Produkte aus Russland. ...Ups, darum gibt es ja Sanktionen.

  1. aufgewachter sagt:

    Seit Aufhebung des Goldstandards am 15.08.1971 in den USA steigt der Goldpreis aufgrund der wundersamen Geldvermehrung per Mausklick. Und zwar vom 15.08.1971 von 35,00 US-Dollar je Feinunze auf 1.914,50 US-Dollar je Feinunze am 23.08.2011. Das entspricht einer durchschnittlichen Verteuerungsrate aufgrund der Inflation von rund 10,36 Prozent pro Jahr. Am 20. November 2016 hätte der Goldpreis eigentlich bei 3.235,75 US-Dollar liegen müssen - nicht weil Gold im Wert so gestiegen ist, sondern, weil der Wert des US-Dollar so gefallen ist. Inflationiert der US-Dollar mit diesen 10,36 Prozent pro Jahr weiter, dann dürfte der Goldpreis am 26.03.2074 erstmalig bei über 1 Million US-Dollar je Feinunze liegen. Vorausgesetzt der 3. Weltkrieg bricht nicht aus, es fällt kein Stein vom Himmel und unsere lieben Mitmenschen schauen schön artig TV, gehen arbeiten und alle vier Jahren wählen ...

  1. Robert sagt:

    Die Sachen werden nicht teurer, sondern das Geld wird weniger Wert.