Nachrichten

Wer ist der Nummer-1-Killer von Journalisten?

Sonntag, 11. Januar 2015 , von Freeman um 20:00

Die Solidarität der Medien mit den getöteten Kollegen von „Charlie Hebdo“ ist überwältigend. Interessant ist, wie die Reaktion über das Töten von Journalisten unterschiedlich ausfällt. Im aktuellen Fall völlig übertrieben, im anderen gar nichts. Beim letzten Angriff auf Gaza wurden 13 palästinensische Journalisten durch die israelische Armee getötet. Diese Journalisten wurden getötet, um die Wahrheit über die israelischen Verbrechen zu vertuschen. Die westlichen Journalisten haben damals keine Plakate der Solidarität hochgehalten, auf denen stand, "Ich bin Gaza". Wieso nicht?

BILD-Redaktion solidarisiert sich mit den Kollegen in Paris

Im Gegenteil, sie haben alles getan, um die Bombardierung und den Beschuss der wehrlosen palästinensischen Zivilbevölkerung zu rechtfertigen, von wegen Israels "Recht auf Selbstverteidigung". Die Palästinenser haben selbstverständlich kein Recht, sich zu verteidigen, genau wie sie auch sonst keine Menschenrechte haben.

Der Krieg gegen Syrien ist sehr tödlich für Journalisten, in dem 153 bisher getötet wurden, dank dem von den USA, NATO und Saudis gesponserten Terrorismus. Keine westlichen Journalisten haben Zeichen des Mitgefühls für die syrischen Kollegen gezeigt. Wieso nicht?

Aber der tödlichste Kriegsschauplatz, den der Westen zu verantworten hat, ist der Irak. Mindestens 404 Journalisten und Medienschaffende sind seit der US-Invasion 2003 durch die Kriegsereignisse umgekommen, unter ihnen 374 Iraker. Die Teilnahmslosigkeit und der Mangel an Protest gegen das Töten von Kollegen ist absolut beschämend.

Könnt ihr euch noch an das "Collateral Damage"-Video erinnern, an die Aufnahme aus dem Jahre 2007, wie zwei Apache-Helikopter der US-Armee in Bagdad eine Gruppe von 12 Menschen ermordete? Darunter waren Journalisten und Kameraleute, zwei, die für Reuters arbeiteten. Es gab kaum Protest von Seiten der Westmedien über dieses Massaker.




Im Gegenteil, man ist auf Julian Assange und Wikileaks losgegangen, hat sie des Geheimnisverrats beschuldigt, weil sie das Video veröffentlicht haben.

Deswegen kann ich über das aktuelle Extrem der gespielten Solidarität und Trauer nur noch kotzen. Es wird mir übel, wenn ich diese massenhafte Vortäuschung von Gefühlen sehe. Es ist so deutlich, die Journalie besteht aus rückgratlosen Speichelleckern, indem sie den Mächtigen immer gefallen wollen. Auch hier kommt es darauf an, wer tötet und wer getötet wird.

Der Nummer-1-Killer von Journalisten ist die westliche Kriegsmaschinerie, und dagegen unternehmen die Medienschaffenden gar nichts.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Ich lese dich seit hmmm mehr oder weniger 2008 Freeman.
    Aaaber,ich verstehe immer noch nicht wie es möglich ist....:)
    dass du noch lebst,mit diesen wie soll ich sagen Massenmörder.

  1. speedy69 sagt:

    ich könnte auch nur noch kotzen bei diesen bildern von einer massenmörder - elite die da in erster reihe maschieren !!!
    jetzt werde ich auch noch angefeindet von bekannten, weil ich ja kein mitgefühl für die 17 toten in frankreich zeigen würde, dabei hatte ich den bericht von freemann gepostet, dass die sache "charlie hebron" zum himmel stinkt!!
    dumm wie die meissten schafe ja nun mal sind hat man mir damit unterstellt, ich würde aussagen, das hätte es so nicht in frankreich gegeben ......
    keiner hat sich aber den geposteten bericht von freemann überhaupt durchgelesen.
    der hollywood-streifen , der dort geschehen ist, der war so voraus schaubar, das gleiche wie freemann habe ich auch so gesagt.......
    traurig, wie die menschen durch medien doch zu leiten sind und wie weit die massenverblödung schon fortgeschritten ist !!!!
    f.k.

  1. Bitte nicht die russischen Journalisten in der Ukraine vergessen. Andrey Stenin etc.
    Da gab es einen hauch westlicher Reaktion.....leider nicht hier in "Germanien".

  1. kukulcan sagt:

    Ich schliesse mich dem 1. Kommentar an. Wie ist es möglich, dass SIE noch nichts gegen Dich unternommen haben, wo du ständig Isreal kritisierst?
    Andererseits kann ich nicht erkennen, dass Du und Dein Blog am Leben gelassen werden unter gewissen Einschränkungen.
    Leider ist dies bei anderen "unabhängigen" News Portalen der Fall, wie ich meine, wie z.B. bei KenFM, hartgeld.com, etc.

    Good Luck!

  1. Freeman sagt:

    Erstens kritisiere ich nicht ständig Israel, sondern viele Regierungen. Immer wenn sie es verdienen. Zweitens hat man vieles gegen mich schon unternommen. Nur ich gehe nicht her und mache einen auf Märtyrer wie andere.

  1. Passion sagt:

    Was hat "man" denn schon so gegen sie unternommen?

  1. Freeman danke fur deine umfassende arbeiten.

  1. Roland sagt:

    Ausgerechnet die CSU hat 2012 eine Verschärfung des Paragraphen gegen "Gotteslästerung" gefordert - wegen Karrikaturen von "Charlie Hebdo". Ekelhafte Heuchler!
    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2012/09/21/a0073

  1. Peter Vogl sagt:

    Die Inszenierung erinnert stark an das Ende des Kinofilmes "Das Parfum", nach dem Roman von P. Süskind (Nomen est Omen).

  1. yilmaz sagt:

    ...tja, so schauts aus liebe leut, danke Freeman für die Zusammentragung der Vergleiche. Diese Heuchelei ist an nichts mehr zu überbieten, gestern habe ich das Fussballspiel Barca - Atletico Madrid im TV angeschaut, nun vor dem Spiel wieder das große Pampam um Charlie Hebdo, eine Schweigeminute und viele Zuschauer hielten diese typischen "Je siu Charlie" hoch in die Kameras.
    Diese synchrone weltweite Kampagne ist schon äusserst verdächtig, dabei ist dieses Plakat doch auch so zu lesen: "Jesus Charlie", soll wohl unterschwellig den Eindruck erwecken, daß der Anschlag gegen Jesus und Charlie ging... ein Schelm wer böses dabei denkt...

  1. Bindo sagt:

    Mein Gott, hier werden Fragen gestellt, die mich verwirren. Sind wir schon so weit, dass Menschen, die die Wahrheit aussprechen, oder ihre Meinung offen sagen, alle umgebracht werden? Was sind das für Hosensche......, die das sagen, es sind genau die Duckmäuser, die überall ihren Mund halten, es könnte ja unangenehme werden.
    Die, welche für das Wohlbefinden von vielen und einer gerechten Welt kämpfen, müssen sich sowas hier anhören oder lesen. Schaut auf euch selbst, denkt nach, wer hat denn die Welt verändert, ich meine zum besseren, es waren immer wenige, die für die gesamt Masse gekämpft haben, dazu gehört jetzt auch Freeman und natürlich viel andere aufrichtige. Wenn ich mich hier so umschaue, in meinem Umfeld ( ich arbeite in Richtung freier Energie, es ist übrigens alles da) da ernte ich nur Hohn und Spott, aber genau die sind es, die, wenn es implementiert sein sollte, das als allererstes ausnutzen für sich selbst. Das ist es was mich so ankotzt. Es kommen noch zu viel Kotzbrocken an die Macht, die Übertönen die stillen und ruhigen Arbeiter, die haben einen eigenen Clan gebildet, weltweit, in den Unis wird dagegen angekämpft wie blöd, überall sind Internet Trolle und dergleichen, man wird blamiert, wenn man aus der Reihe tanzt, das hat alles System, die meisten knicken ein. Diese Herren leben übrigens von uns, ich möchte sagen von uns Trotteln, denn wir lassen uns das gefallen.
    Ich könnte so vieles jetzt erzählen, lassen wir das, es ist ein anderes Thema, denkt nach liebe Leute, dann müsst ihr unweigerlich drauf kommen, ist das so schwer?
    Schaut zurück was schon alles gefakt wurde um etwas anzuzetteln, WKI und II ich traue den Eliten ( warum sagen wir Eliten zu denen, sind sie das??? ) alles zu, wirklich alles.

  1. freethinker sagt:

    Es ist schwer zu ertragen, wie sich die Massen durch die Politikdarsteller und ihre Einheitsmedien verdummen, einschüchtern, verängstigen und lenken lassen.
    Die "Heuchelparade" mit den ganzen Kriegstreibern, die z.B. der Ukraine Milliarden Euro geben, um das eigene Volk in der Ukraine weiter massakrieren zu können und stillschweigen über die Gazamorde verabreden, stellen sich in die erste Reihe des Trauerzuges, um die eigenen Völker und die Welt zu täuschen.

    Das erinnert mich in gewisser Weise an den Roman "Die Physiker" von Dürrenmatt.
    http://www.inhaltsangabe.de/duerrenmatt/die-physiker/

  1. Mantra auf allen Kanälen - die ist Frankreichs 9/11 - und ja klar ab sofort sind wir alle WIEDER MAL Gleichgeschaltet und befolgen die Anweisungen des Oberkommandos!
    .
    Auf die Plätze fertig....trauern, und Krieg gegen den Terror, die Terroristen und alle Andersdenkenden!
    .
    Pressefreiheit, ah ja? Aber keine ander Meinung/Denkweise als die der UNISONO GLEICHGESCHALTETEN MEDIEN ist erlaubt/erwünscht/toleriert....ah ja Toleranz wollten sie von uns allen die letzten Jahre, für jeden Bullshit, jetzt ab sofort NULL TOLERANZ für keinen Bullshit!!!
    .
    Kranke neue Welt!

  1. REM sagt:

    Diese Fragen stelle ich mir schon seit längerem. Antwort darauf finde ich nur bedingt. Klar wird man, sollte man das System kritisieren als Verschwörungstheoretiker hingestellt und verlacht. ABER !!! Für mich stellt sich immer mehr die Frage: " Wem dient das Chaos, das durch solche Terrorakte ausgelöst wird und was folgt daraus"?
    -Auf alle Fälle noch mehr Überwachung !
    -Journalisten die bisher einseitig und falsch oder auch hetzerisch berichtet haben werden vom Täter zu Opfern gemacht.
    -Ablenkung von Kriegsschauplätzen deren es ja derzeit genügend gibt.
    Die Protokolle der weissen von Zion verwirklichen sich immer mehr .... !
    Freeman vielen Dank für deine erhellenden und aufklärenden Artikel.

  1. freethinker sagt:

    Hallo Bildzeitungsmitarbeiter kein schönes Foto, oder? Nun hat man euch betrogen oder/und gezwungen so eine Pappe hochzuhalten.
    Und wer nicht mitmacht fliegt raus, oder?

  1. Ray sagt:

    Ja, unsere unbefleckten Systemmedien. Lustig ist ja auch, wie sie sich nun gegen Schmähattacken wehren: Da heißt es dann, der Begriff Lügenpresse sei Nazijargon. Ich hoffe ja inständigst, dass nicht eines Tages herauskommt, dass die Nazis das Wort "Guten Tag" in den Mund genommen haben. Weil dann ist jeder, der "Guten Tag" sagt, auch ein Nazi. Ui,ui, ui. Na gut, spreche ich halt nicht von der Lügenpresse, sondern von Lügennutten, Medienhuren, Berufslügner, Kriegshetzer, Russophobe,... Den Systemmedien will ich mal eines diktieren: ICH FÜR MEINEN TEIL HALTE AUCH DESHALB FÜR LÜGENNUTTEN, WEIL IHR WIDERLICHE KRIEGSHETZER SEID. Wo findeste denn noch differenzierten Diskurs? Ja, in Blogs wie diesem (dieses) oder in den Geisteswissenschaften, sonst nirgends. Tja, aber solange euch genügend Idioten kaufen. Ich meinerseits nicht mehr.

  1. Jolex sagt:

    danke Freeman
    für deine leistung bei der ich schon längst die Segel gestrichen hätte. Du musst wohl ein Freak :-) sein um uns und den Rest seit Jahren aufwecken zu wollen. Ich bins durch dich seit `08. aber nur ich und meine Frau, die keine andere Wahl hat; weil ich bestimme welche Infos ins Wohnzimmer kommen.
    Ich muss aber auch zugeben durch die ganzen Infos bin ich schon abgestumpft. Ich trauer keine Sekunde wegen Paris oder sonst wem mehr. ausser Menschen die ich selber kenne. Westmenschen rühren mich nicht mehr zu tränen als die vom Westen unterdrücken ...
    Aber ich denke sone Härte ist nötig um sich mit dem ganzen Zeugs befassen zu können. Oder?
    Und bitte weiter so. Ich glaube dir geht es in CH noch besser als in D. wo z.b. Terragermania bei google.de nicht mehr zu finden ist.
    Dein Stil ist zwar nicht jedermanns Sache aber meine schon drum bin ich dir treu :-)
    gruss Jolex

  1. Was mich am meisten aufregt ist, wie manche Menschen die Propaganda der Elite verteidigen und sich nicht die Mühe machen nach der Warheit zu suchen.
    Schaut euch einmal den ersten Teil von Matrix (der Film) an.
    Konzentriert euch auf die Dialoge, ihr werdet staunen was uns der Film sagen will, bzw. wie das Verhalten der Menschheit gegenüber der Elite ist.

    Ich träume jeden Tag von einer Weltweiten Vereinigung gegen die Elite. Nous sommes FREEMANN.

  1. Ella sagt:

    Amerkanische investigative Journalisten die verunfallt oder verselbstmordet oder erschossen wurden.

    Michael Hastings Rollingstone schrieb ueber Totalueberwachung und brachte den US General Mc Crystal zu Fall

    Gary Webb schrieb und untersuchte das Involment der CIA in den Drugtrade.

    Andrew Breitbart , wollte Informationen ueber Obummer vor seiner ersten Wahl als President veroeffentlichen.

    Ibragim Todashev, Freund es sogenannten Bostonbombers Tamerlan Tsarnev vom FBI mit 6 Kopfschuessen hingerichtet.

    http://www.inforwars.com/evidence-indicates-michael-hastings-was-assasinated/ by Paul Watson

    Auch nicht zu vergessen, die Schikanen denen Whistleblowers ausgesetzt sind und waren z.B. Sibel Edmonds
    http://www.whistleblowers.org

  1. Hans Meiser sagt:

    Hoffentlich begreifen die Menschen bald, dass das Internet ein Schlüssel zur Lösung des Problems ist. Aber dazu muss der überwiegend verblendete und inaktive ("Is' mir doch egal! Kann doch eh nichts machen und bin ja nur ein kleiner Furz.") Teil der Bevölkerung das Problem und dessen Bedeutung für die Geselllschaft erkennen.
    Eine weitreichende Vernetzung mit all seinen Forenbetreibern, die gemeinsam einen Konsens finden, wünsche ich mir!

    Beste Grüße

  1. Ella sagt:

    Der Filmemacher David Crowley seine Frau und 5 jaehrige Tochter wurden am 17. Januar in Minneapolis tot augefunden, angeblich Mord und Selbstmord.

    Er arbeitete an der Documentation "Gray State-The rise-rough cut

    http://www.forbiddenknowledgeTV.com/page/26974.html

    und hier:

    New wave of Journalist prosecution in US?

    http://www.brasschecktv.com/page/27753html
    the journalist James Risen is facing charges for leaking CIA operation information in his Pulitzer award winning book "State of war"

    So viel zur Pressefreiheit.