Nachrichten

"Ich bin Charlie" trieft vor Heuchelei

Freitag, 9. Januar 2015 , von Freeman um 20:00

Um 16.56 Uhr am Freitag stürmten französische Spezialkräfte die Druckerei wo die Kouachi-Brüder sich versteckten und haben sie getötet. Die Jagt auf die designierten Sündenböcke endete erwartungsgemäss. Egal was jetzt von den Shitmedien behauptet wird, der Auftrag war ganz klar die beiden hinzurichten, damit niemand ihre Version der Geschichte hören kann. Es ist eine Ungeheuerlichkeit, dass die Medien nicht von "mutmasslichen Tätern" gesprochen haben, sondern von der 1. Minute an nur von "kaltblütigen Mördern". Nichts ist bewiesen und nichts untersucht, aber das Urteil wurde allseits gefällt. Dabei kann nur ein ordentliches Gericht jemand schuldig sprechen, nach Vorlage von Beweisen und sonst niemand. Alles andere ist Lynchjustiz und genau das wurde mit den Kouachi-Brüdern gemacht.

Heute betreiben die Medien moderne Lynchjustiz
und die Masse der Blödschafe finden das geil

Es ist nicht zu fassen wie scheinbar eine globale Hysterie ausgebrochen ist, wie Massen von Menschen, Politiker und Medien nun plötzlich erklären, sie seien Charlie Hebdo. Sie tun jetzt so, wie wenn ihnen die Pressfreiheit heilig wäre und sie diese verteidigen. Das ist an Heuchelei nicht zu überbieten. Ich könnte zahlreiche Beispiel aufzählen, wie die Leute die jetzt laut "das war ein Angriff auf die Pressefreiheit" schreien, genau diese vorher scharf bekämpft haben, als sie selber kritisiert wurden. Zur Erinnerung, der Vorgänger von Charlie Hebdo, das Anarchomagazin Hara-Kiri, wurde vom französischen Staat mehrmals verboten und wurde eingestellt. Wo war denn der Aufschrei damals?

Auch in Deutschland hat die SPD versucht ein Satiremagazin zu zensieren, als sie 2006 gegen die "Titanic" klagte. Nach dem Urteil des Landgericht Hamburg darf diese Ausgabe nicht mehr nachgedruckt werden. Jetzt sind diese Oberheuchler der SPD auch Charlie und für Pressfreiheit durch Satire. Die "Scherze" der Titanic zog zahlreiche Strafanzeigen und Unterlassungsklagen nach sich. Die "Opfer" des bissigen Humors haben es gar nicht lustig gefunden. Seit der Gründung des Magazins wurden bis 2007 insgesamt 35 Ausgaben verboten, der Verlag war in 55 Gerichtsverfahren verwickelt. So viel zu Pressefreiheit in Deutschland und wie jetzt alle Charlie sind.


Wo waren die Schreihälse damals? Keiner hat Titanic beschützt. Plötzlich sind aber alle Charlie. Sogar die NATO. "Wir stehen in voller Solidarität bei unserem Verbündeten Frankreich", liess der Generalsekretär verkünden. Auch der deutsche Bundespräsident erklärte im Namen aller Deutschen: "Wir sind Charlie". Hat er sie überhaupt gefragt, ob sie damit einverstanden sind? Die Zahl der Charlies wächst von Stunde zu Stunde, von einer Solidaritätserklärung zur nächsten. Die CSU ist Charlie. Die FAZ ist Charlie. Die Welt ist Charlie. Selbstverständlich ist die BILD auch Charlie. Und. Und. Und.


Was ist mit der massiven Zensur des französischen Komikers Dieudonné M'bala M'bala, weil er mit Satire die jüdische Lobby in Frankreich kritisierte? Die Medien die jetzt alle Charlie sind, haben ihn in der Luft zerissen und den Boykott seiner Auftritte verlangt. Sie haben ihn als Antisemiten beschimpft, auch die deutschen Medien. Wer hat die französische Regierung dazu gezwungen diesem Künstler einen Maulkorb zu verpassen und ein Auftrittsverbot zu verhängen? Es war die jüdische Lobby CRIF. So viel zur Meinungsfreiheit in Frankreich, die es nicht gibt. Denn es kommt immer darauf an wer etwas macht und die Freiheit etwas zu sagen ist relativ. Deshalb "Je suis Charlie" ist die pure Heuchelei und Doppelmoral.

Dieser Affront soll schützenswert sein?

Links: Mohammed: ein Stern ist geboren
Rechts: Der Film, der die muslemische Welt entflammt.
Und mein Arsch? Sie lieben meinen Arsch?

Dabei ist "Charlie Hebdo" kein wirkliches Beispiel für Pressefreiheit oder Meinungsfreiheit die man verteidigen muss. Es ist eher eine Dreckschleuder getarnt als Satire und ein Hetzblatt zur Verbreitung von Islamfeindichkeit und antimuslimischen Rassismus. Viele Karikaturen hatten nichts mit Humor zu tun, nichts mit einer überspitzen Darstellung von politischen Themen, sondern waren ausschliesslich beleidigend und provozierend. Es ist die volle Absicht dieses Schmierblattes Hass und Intoleranz gegenüber Muslime zu schüren. Diese Form der "Meinungsäusserung" wäre gegenüber dem Judentum undenkbar und würde enormen Protest auslösen.

Karikaturen über Juden ist Antisemitismus,
über Moslems ist es Meinungsfreiheit


Ich möchte hiermit öffentlich erklären, ich bin ganz sicher nicht Charlie, nicht unter diesen Umständen der geheuchelten Betroffenheit und diesem Etikettenschwindel. Mir wird übel wenn ich jetzt dieses falsche Getue sehe. Nicht weil ich gegen Meinungsfreiheit bin, genau im Gegenteil, ich übe sie ständig aus. Wie oft hat man mich schon versucht zum Schweigen zu bringen? Wie oft hat man mich schon mit Verleumdungen und Beschimpfungen, mit Gewalt bis hin zu Mord bedroht? Es kam am meisten von einer Gruppe die sich immer sehr gerne als Opfer hinstellt, eine die am meisten den Mund verbietet und zensiert, wenn man sie kritisiert. "Ich bin Charlie" trieft vor Heuchelei!

Was für ein Zufall wer sich am Tatort aufhielt und alles filmte. Die Aufnahmen über die Flucht der mutmasslichen Attentäter schoss Amchai Stein, der stellvertretende Chefredakteur des israelischen IBA TV-Kanal 1. Man sieht maskierte grosse Profikiller die ihre Identität verschleiern, die dann zu dumme kleine Kouachi-Brüder mutieren, die einen Ausweis im Fluchtauto liegen lassen, damit die Polzei sie identifizieren kann. Offensichtlich waren die Attentäter nicht die selben die dann durch die Platzierung von falschen Beweisen beschuldigt und gejagt wurden. Am Freitagaben sind die Kouachi-Brüder in einem massiven Kugelhagel der Polizei hingerichtet worden.

Hört euch an wie oft geschossen wurde. Ein deutliches Zeichen, lebende Gefangene wollte man nicht:



Ich sage es jetzt laut und deutlich, der Anschlag auf das Satire-Magazin am 7.1.2015 in Paris war eine Operation unter falscher Flagge durch Geheimdienste die im klassischen Stiel ablief. Man inszenierte einen abscheulichen Mordanschlag, verbreitete gleich von Anfang an wer die Täter sind, in diesem Fall schon wieder Muslime, dann kamen die designierten Sündeböcke ins Spiel mit gefälschten Beweisen, die man dann jagte und anschliessend ermordete, damit es keine Zeugen gibt. Die Beschreibung des ganzen Ablaufs und wer die Schurken sind wurde über die gleichgeschalteten Medien gesteuert, damit alle die Lüge ins Gehirn implantiert bekommen. So lief es bei der Ermordung von JFK, bei 9/11, 7/7 und in Boston ab.

Wo war die Betroffenheit bei diesen Morden?

- Ich bin Gaza
- Ich bin Odessa
- Ich bin Donbass
- Ich bin Syrien
- Ich bin Libyen
- Ich bin Irak
- Ich bin Afghanistan

Ach so, das ist selbstverständlich was anderes!

insgesamt 54 Kommentare:

  1. Die gespielte Betroffenheit von Merkel und Gauck, einfach nur zum kotzen.
    Wo war die Betroffenheit beim Odessa Massaker?

    Я Одеса/Ich bin Odessa!

  1. Raja sagt:

    Ich möchte gerne ein Scenario zeichnen, welches mir nach diesem dramatischen Theater durch den Kopf gegangen ist.
    Die Kouachi-Brüder wurden entführt und genau in diesem Lager von der angeblichen Geisel (oder auch versteckten Person) in Schach gehalten, bis die Polizei angerückt ist. Im Zuge des feuergefechtes sind natürlich genau diese beiden umgekommen.
    Es ist eine Fars, dass junge Männer islamischen Glaubens (egal wie agressiv sie auch sein mögen) für False Flag Operationen ihren Kopf und somit auch ihr Leben hinhalten müssen!

  1. Ja Freman. Du hast es genau auf den Punkt gebracht. Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen. Vielleicht noch,
    die Heuchler haben jetzt Hochkonjunktur.

  1. justice sagt:

    Die Propaganda-Maschinerie gegen den Islam läuft auf Hochtouren. Und das mit Erfolg.

    Man erschüttert das Sicherheitsgefühl der Menschen und weckt in ihnen das Gefühl des Zusammenhaltes.
    Dabei merkt unsere Gesellschaft nicht mal annähernd, was hinter den Kulissen abläuft.

    Kaum vorstellbar, wie tief die Wurzeln der Mächtigen, in die Köpfe unserer Mitmenschen reichen.

    Bleibt nur das stille Beobachten aus der Ferne und zu hoffen ...

  1. Mal wieder voll den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Herzlich Willkommen im Mittelalter 2.0

    Danke für Deine Arbeit Freeman !!!

  1. tekamin sagt:

    super beitrag lieber freeman!

  1. Chang sagt:

    Tja mich wundert das alles nicht mehr aber wunderbar entschüsselt Fremann - gut durchschaut! Schon seit uralter Zeit wird so mit den Menschen gespielt. Mann schaft ein Problem und bietet dann die Lösung an. Jetzt schafft mann ein grosses Unsicherheitsgefühl gegenüber den Moslems und dann wird von der Politik die Lösung uns untergejubelt! Das nennt mann auch Herrschen und Teilen - das uralte Prinzip der Machtkontrolle der Mächtigen! Hatten wir das nicht schoneinmal mit den Juden? Und es funktioniert immer noch auch wenn nicht mehr in dieser grossen Breite wie früher aber es zeigt Wirkung! Die Politiker und ich meine nicht alle aber die Mehrheit sind so eine Schlangenbrut - es wird einem Spei und Übel! Der Teufel hat keinen besseren Gewand erfunden als in dessen eines Politikers, Anwalt und gewissen Priesters! Und trotzem schafft eben gerade so durchsichtbare Anschläge immer mehr Kritiker eines solchen manipulierten System. Jedesmal wachen einige mehr auf und glauben dem Schwachsinn dieser Presse nicht mehr und ich merke das auch in persöhnlichen Gesprächen das Selbst sogenannte Normale Büger langsam anfangen zu zweifeln und hadern und nicht glauben wollen das ihr Staat und ihre Presse die Feinde der Menschheit sind! Tja es wird noch ein weilchen Dauern aber ich sehe hier durchaus Licht im Tunnel und ich glaube das ist nicht zu optimistisch - ein wenig Geduld ist noch gefragt aber Freeman und alle sogenannten Verschwörungtheoretiker sind auf dem richtigen Weg - auch wenn das nichts mehr mit Verschwörungen zu tun hat sondern mit Stattsterror! Glaubt mir der Tag kommt noch wo es eine Sturm auf die Pressebastille gibt und dann möchte ich keine Pressehure sein!!! Tja manche Menschen müssen halt noch wirklich einen krasseren Alptraum bekommen bevor sie aufwachen - kurz bevor wir aufwachen sind die Alpträume immer auf schlimmsten - ich glaube wird sind gearde kurz vor der grossen Phase wo bald ein Grosser Teil aufwachen wird!

  1. Ella sagt:

    Genau Freeman , so ist es.


    Wurden die GI"s, nicht waehrend des Vietnamkrieges als Charlie bezeichnet?

    Inzwischen waere der Begriff Charlie vielleicht ein Ersatz fuer den Begriff "Sheeple", der mir noch nie gefiel.

  1. Hans Beyer sagt:

    Es wird jetzt in allen Nachrichten über die Pressefreiheit un den Angriff auf sie geschwaffelt. Aber währenddessen sagt Jazenjuk live im Ersten etwas, was man als einen Skandal bezeichnen würde:

    http://www.youtube.com/watch?v=iYmK-Am7qUU

    Aber alle schweigen und tun so, als ob nichst geschehen.
    Das nenne ich "pressefreiheit"

  1. du solltest diese ekligen Karikaturen Bitte nicht veröffentlichen, Humor ist Humor aber, das geht zu weit.

  1. Nap Manolo sagt:

    Doppelstandards

    2012 hat Charlie Hebdo den Cartoonisten Maurice Sinet fristlos entlassen wegen eines Cartoons über die jüdische Schwiegertochter Sarkozys, und er wollte sich nicht dafür entschuldigen.

    "The cartoonist said he would rather "cut his own balls off", and was promptly fired."

    http://www.theguardian.com/world/2008/aug/03/france.pressandpublishing
    http://en.wikipedia.org/wiki/Sin%C3%A9

  1. auf der Google Startseite ist eine schwarze Trauerschleife. Ist die gedacht für die vielen Toten in Gaza, Irak, Afghanistan, Lybien?

  1. Ray sagt:

    Mustafa, genau so ist das zu verstehen. Das ist kein Humor, diese Zeichnungen sind vulgär und Fäkalhumor.

  1. Ernst Zorn sagt:

    Interessant: Der ermittelnde Kommissar hat Selbstmord begangen:

    http://www.contra-magazin.com/2015/01/frankreich-ermittelnder-kommissar-bei-den-terrorakten-beging-suizid/

  1. donrainahhh sagt:

    Das ist ein außergewöhnlicher Beistrag!
    Bei 9/11 war ich leider noch nicht alt genug um es zu verstehen aber nun konnte ich auch mal bei einer solchen fingierten Operation dabei sein.

    Aber ich habe mal eine Frage:
    Du hattest gestern kurze Zeit einen Artikel veröffentlicht bezüglich der No-Fly-List. Ich habe den Artikel gelesen und selbst nachgeprüft, die Täter waren tatsächlich nicht in der Datenbank zu finden. Der Artikel ist allerdings kurze Zeit später wieder gelöscht worden.
    Wieso ist das denn passiert? Hab ich irgendetwas übersehen?

  1. David Boos sagt:

    Wie immer sehr gut gesagt, allerdings eine kleine Hinzufügung: Charlie Hebdo hatte auch eine Reihe von christlichen Karikaturen veröffentlicht, die ähnlich geschmacklos waren wie die islamischen Varianten.

    Angeblich gab es auch einige jüdische Karikaturen, die werden im jetzigen Klima allerdings nicht so oft abgedruckt wie die islamischen/christlichen Pendants.

    Damit will ich nicht sagen, dass Charlie Hebdo ein urdemokratisches Sprachrohr der Meinungsfreiheit war, sondern dass man sich in unserer Mediengesellschaft sich sicherlich kein Blatt vor den Mund nimmt wenn es ums Christentum geht. Im Gegenteil, das Christentum ist eines der populärsten Ziele, hat man denn von "christlichen Fundamentalisten" nichts zu befürchten (Breivik war kein Christ, sondern ein Freimaurer - eine Kombination die im Katholizismus, zumindest im vorkonziliären, nicht möglich ist).

  1. P.Jannex sagt:

    Ein Brief aus dem Jahre 1871der ihre Agenda beschreibt.
    Albert Pike, einer der obersten Freimaurer-Logenführer, schrieb an Giuseppe Mazzini, einen Anführer der Illuminati, am 15. August 1871 folgenden Plan, um an die Allein-Weltherrschaft zu gelangen.
    Es gibt viele Quellen, die dieses Schreiben bestätigen. Er beinhaltete unter anderem die Planung eines ersten Weltkriegs, um die Macht des Zaren von Russland, der die orthodoxe Kirche behütete, zu stürzen und um einen atheistisch-kommunistischen Staat zu gründen.
    Nach dem ersten Weltkrieg 1917 kam die bolschewistische Revolution und der Kommunismus und der Atheismus kamen an die Macht.
    „Dann soll ein zweiter Weltkrieg kommen und der soll zwischen England und Deutschland entstehen. Der Grund, warum er geplant werden muss, ist, um den Kommunismus als Gegensatz zu der Judeo-Christlichen-Kultur darzustellen. Wir brauchen diesen Gegensatz, um einen zionistischen Staat in Israel zu gründen.“

    „Und dann einen dritten Weltkrieg!
    Der soll im Mittleren Osten entstehen und es soll ein Krieg zwischen dem Judentum und dem Islam sein, der sich in der ganzen Welt verbreitet. (derzeitiger Stand)
    Dieser Krieg zwischen Moslems und dem Judentum soll endgültig dieses Armageddon [= endzeitliche Entscheidungsschlacht] herbeiführen.“

    Albert Pike erklärt in einem weiteren Brief, wie das werden soll: „Wir wollen die Nihilisten [=bedingungslose Verneiner aller Normen, Werte, Ziele, Gesellschaftsordnungen] erstmal gründen, also dieses kommunistisch atheistische System, und dann wollen wir einen Kataklymus [= erdgeschichtliche Katastrophe] herbeiführen; einen Krieg und ein Leid wie es dies vorher noch nicht gab.
    Im Endeffekt wollen wir den Menschen zeigen, was absoluter Atheismus eigentlich erreichen kann. Ein blutiges Blutbad soll es geben. Am Ende sollen der Atheismus und das Christentum gleichzeitig besiegt werden und die reine Doktrin [=Gültigkeit] Luzifers mit der Vernichtung des Christentums und des Atheismus soll gleichzeitig herbeigeführt werden.“
    Quelle: www.youtube.com/watch? v=zX7jT0-GUAM
    Mögen diese Gründe auch sehr religiöser Natur sein, allein es zählen die Taten.

  1. Ich bin NICHT Charlie, denn wenn ich Charlie wäre, dann wäre ich ein angepasstes, dummes und blindes Schaf, das die Augen vor den Tatsachen verschliesst. Für diese Morde sind doch genau diese Leute Schuld, weil sie solche pietätlosen Hetzschriften konsumieren und diese Schreibtischtäter in ihrem Tun bestärken. Ich kann auf alle diese auf die Strasse gehenden Heuchler einfach nur kotzen. Alles hat seine Grenzen, auch die Meinungsfreiheit.

    Man erinnere sich, am 23.4.1999 hat die NATO in Belgrad den serbischen Fernsehsender RTS bombardiert. 16 Medienleute fanden den Tod. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Gab es einen gross angelegten Protest???

    Wenn zwei das Gleiche tun ist es nicht dasselbe.

  1. 888AshLi sagt:

    Danke für Deinen Mut und Deine Öffenheit, lieber Freeman.
    Ich möchte mich gerne dem Ende des letzten Artikels anschließen und von Herzen sagen:
    WE ARE FREEMEN!
    Liebe Grüße - Ash-Li :)

  1. Kellermann sagt:

    Perverse ,schweinische Karikaturen . Meine Achtung vor den Franzosen ist gesunken . Wer guckt sich so einen Müll an. Außerdem , solange es keinen ordentlichen Prozess gegeben hat , wissen wir nichts .UND der Obergauckler Gauck ist eine Stasischießbudenfigur , er wird NIEMALS FÜR DAS DEUTSCHE VOLK SPRECHEN KÖNNEN .Dieser Theologe ist der typische ,gelernte , heilige Lügner .

  1. Ich würde es vielleicht nicht immer so krass ausdrücken wie du, Fremann, aber im Grunde hast du recht.
    Ob es jetzt eine False Flag Operation war oder nicht, kann ich ( noch) nicht beurteilen. Jedenfalls fällt auf , das sie zur richtigen ( ! ) Zeit kommt. All die "Qualitätsmedien" können von sich ablenken. Bei den Karikaturen , die du zeigst, bleibt wirklich die Frage , ob man bei einem Juden oder dem Papst in den Posen auch so viel Pressefreiheit hier herrschen würde ? Wohl kaum. Harmlosere Beispiele hast du selber gezeigt.
    Die Opfer und deren Angehörige haben mein Mitgefühl.
    Aber klar und deutlich ! Auch ich bin Gaza; Odessa; Donbass; Syrien, Lybien, Irak, Afghanistan . . .

  1. NICF-Nettie sagt:

    Mit "Charlie Hebdo" ist es wie mit "Pussy Riot", wir leben in einer verdrehten Parellelwelt, wo krankes und abartiges, als etwas gutes oder schlimmer gar, normales verkauft wird. Man sehe sich nur die heutitge Illuminaten-Musikbranche an. Oder: Der Westen ist gut. Es geht nicht um Demokratie, es geht um Weltherrschaft. Dafür wurden schon immer Religionen geopfert bzw. auch missbraucht.

  1. AVIREX sagt:

    @Raja
    Ich denke auch...so war es!

  1. Kellermann sagt:

    @ P.Janex . VIELEN DANK .Sehr guter Hinweis , dieser berühmte " ALBERT PIKE - Brief" an seinen Freimaurergenossen MAZZINI . Sollte in allen Schulen vorgelesen werden.Er geistert seit 50 Jahren durch meinen Kopf . Dieser Brief ist auch ein deutliches Beispiel dafür ,daß im Grunde alles veröffentlicht wird , was diese Weltverbrecher planen und durchführen , Man muß nur hinsehen .Aber , es geschieht nur , weil sie genau wissen , daß wir es nicht ernst nehmen ,es als Verschwörungsgelaber lächerlich machen .

  1. Ich habe gestern noch geschrieben, das allein die Polizei in Paris noch eine Chance hat gegen die Todesschwadronen der CIA und MOSAD, aber der leitende Ermittler wurde ja auch gerade ermordet.

  1. a.neuewelt sagt:

    @Raja ,
    genau so wirds auch abgelaufen sein , die armen Kerle . Ein so perverse Spiel .
    Aber ich denke dass die Menschen mehr und mehr erwachen , das ist doch alles nicht mehr zu ertragen.

  1. Unknown sagt:

    Danke Freeman. Auf den Punkt genau mein Empfinden.

  1. Man kann wirklich nicht mehr behaupten, dass alle Schafe schlafen:

    https://www.youtube.com/watch?v=dj4mUPfB4Vs
    https://www.youtube.com/watch?v=q4Co6HhRzFk
    http://www.liveleak.com/view?i=325_1420675775
    http://www.contra-magazin.com/2015/01/frankreich-ermittelnder-kommissar-bei-den-terrorakten-beging-suizid/
    http://www.veteranstoday.com/2015/01/08/charlie-hebdo-viral/

    Nach diesen Informationen ist man schon in der Lage, sich eine eigene Meinung zu den Vorgängen zu bilden.

  1. Darum könnte es auch gehen: WER NICHT SPURT, WIRD GE-ANSCHLAGT

    Halten wir fest: Ein Anschlag ist geschehen. Es wurden Menschen erschossen. Es wurden mögliche Zeugen (Täter) erschossen. Der ermittelnde Kommissar hat „sich“ ermordet. Der Anschlag passt in die polit-mediale Welt der Farbenaufstände und 9/11-Inszenierungen.
    Es können Einzeltäter gewesen sein. Es können Einzeltäter mit Anleitung gewesen sein. Es können MK-Ultra-Zombies gewesen sein. Es könne im umgedrehten Sinn geführte Täter gewesen sein. Es kann der MOSSAd beteiligt gewesen sein. Es kann der CIA federführend gewesen sein. Es können diverse Abteilungen zusammengearbeitet haben.

    Ich persönlich tippe auf passend „verführte“ und geführt ausgestattete Einzeltäter mit Hintergrundarbeit des MOSSAD: Frankreich soll stellvertretend für die westlich Welt vorgeführt werden: „Es gibt keine neutrale, Nicht-USRAHELLISCHE Politik, es gibt keine nichttransatlantische Nationale Politik irgendeines Landes in Europa.“ Alle müssen sich unterordnen, wer nicht spurt, dem wird gegeben: Terror wie bestellt…

    http://www.jns.org/latest-articles/2015/1/7/paris-attack-shows-frances-appeasement-of-palestinians-and-islamists-failed

    Das passt zu den Mitteln der Strategie der Spannung, die in den Jahrzehnten von 60-90 in verschiedenen Varianten operativ umgesetzt wurde.

    Das weiss nun sicherlich Frankreich (Le PEN wird sich kaufen lassen müssen oder wird gehaidert), das weiss nun GB (steht schon in der Koalition der Willigen), das weiss nun MERKEL und GAUCK (falls sie zu sehr von der Industrie auf wirtschaftsfreundlichere Russlandpolitik getrimmt werden sollten) das weiss nun die Türkei,( falls sie zu sehr die eigenen Grossmachtträume verfolgen sollten), das wissen nun mal zum ersten Mal die neuNATOrischen Vasallen des neuen Ostens (speziell Ungarn, die sind auch noch nicht brav).

    Da Deutschland eine nationale Bürgerbewegung hat (so nenn ich jetzt hier die PEGIDA mal, bitte nicht deswegen mich anschäumen!) muss dieses Land auch etwas propagandistisch transatlantisch „wiedervereint“ werden, das national-eigenständige Moment muss geschwächt werden! Man kann meiner Meinung nach dort auf einen passenden Anschlag warten, der uns mit dem Westen wieder vereint, desgleichen in der Schweiz, die sind auf Volkesebene viel zu eigensinnig, da brauchen die EU-Kriecher wie Schlumpf und SS (Simonetta Sommaruga)Unterstützung!

    Da die Anschläge sich wohl auch gegen Personen richten werden und gegen Meinungsinstitutionen sollten sich Personen wie Paul Craig Roberts, Willi Wimmer und ASR vorsehen, sie sind wohl schon als Ziel erfasst. Dann können wir mit gutem Recht schreiben: Wir sind ASR und wir sind GAZA – und dazu öffentlich stehen, wir könnten auch sagen: We are Mankind. Sollten wir uns nicht hier einen Slogan raussuchen? Oder vielleicht direkter gegen die geschützte Minderheit? „The world is GAZA“

  1. pi-wo sagt:

    Und überall bekommt man zu lesen: "Satire darf alles", da fühlt man sich irgendwie veräppelt. Nicht nur, weil vieles beleidigend ist, sondern auch weil vieles nicht abgedruckt werden darf.
    Vielleicht wird diese Empörung bzw. Solidarität mit der Pressefreiheit aber auch dazu führen, dass man künftig Gruppen kritisieren kann, die man vorher nicht kritisieren durfte (siehe Beispiele im Artikel).

  1. Gerit Retig sagt:

    Soso Freeman, Du entscheidest was bissiger Humor und was Hetze ist.

  1. Loki YP sagt:

    Nachdem ich lange hier gelesen habe, möchte ich gerne, meine Gedanken zu den aktuellen Entwicklungen schreiben.
    Es ist der reinste Wahnsinn was momentan abläuft. Wozu hat diese ganze Inszenierung geführt? Millionen Menschen, egal welcher Glaubenskonfession, legen zurzeit ihren Glauben ab und treten in die (Pseudo)Religion des NWO bei.

    Und wie?? Ganz einfach. mit drei Wörtern und der Glaubensbekenntnis: Ich bin Charlie / je suis Charlie.
    Damit tun sie alle kund, dass sie auch die Religionen missachten, beleidigen und durch den dreckziehen, wie Charlie Hebdo. Eine Missionierung der Massen, wie es nicht besser umsetzbar ist.

    Im Islam heißt es, dass Satan mit Gott (Allah) eine Art Wette abschließt. Er sagt zu Gott / Allah: Ich werde Dir zeigen, wie leichtgläubig dein erschaffener Mensch ist, den Du mehr liebst als uns. Ich werde sie beeinflussen, von Dir abbringen und dafür sorgen, dass sie mir folgen werden. Gott / Allah geht die "Wette" ein und lässt den Satan gewähren......

    Ich glaube in den letzten Tagen, hat er einige, zu seiner Gefolgschaft gemacht.

    Ich hoffe nur, dass wir es schaffen, so viele Menschen wie möglich aufzuwecken und das wahre Bild sehen zu lassen.

    Möge die Kraft mit uns sein!

  1. Montage Kurt sagt:

    SATIRE richtet sich IMMER gegen die eigenen Herrscher und Machthaber.
    Wenn geistesschwache Komiker, permanent nur gegen Hartz4 Empfänger, Russland oder Mohamed hetzen, zeigt das nur deren feigen und verlumpten Charakter.
    Dein Artikel Freeman beweist hier endgültig die Verlogenheit der Nato Medien und deren Politiker. Wer am besten heuchelt, kriegt die beste Sendezeit plus die Lizenz für das "Je suis Charly Model" Label.

  1. claude sagt:

    charlie hebdo hat die einmalige chance einen ungeheueren beitrag für die presefreiheit zu setzen.

    angeblich sollen 10000000 exemplare der nächsten ausgabe in druck gehen.
    das magazin müsse unter allen meinungsfreiheitliebenden menschen reissenden absatz finden..

    wie wäre es,in der ausgabe mit ein paar netten karikaturen?
    jesus und maria m. in missionarsstellung.

    oder lustige knabenspiele mit rabbie jakob.


    des wäre wohl der einzige weg,dem ach so überlegenen moralischen westen seine eckelhafte heuchelei auszutreiben.

  1. Chris B sagt:

    "Die Aufnahmen über die Flucht der mutmasslichen Attentäter schoss Amchai Stein, der stellvertretende Chefredakteur des israelischen IBA TV-Kanal "

    Interessantes Detail. Ich habe mal bei meinen Recherchen bezüglich des JFK Attentats, welches von dem jüdischen Zionisten Abraham Zapruder damals gefilmt worden ist, gelesen, das die Zionisten (respektive Mossad) ihre Anschläge immer auf Video aufnehmen, quasi als eine Art Trophäe für die "geleistete Arbeit". Dieses Attentat trägt die Handschrift des Mossad, dessen bin ich mir sicher. Hier noch ein Link von einem Blog der den Anschlag als mögliche Racheaktion Israels für diverse "Fehltritte" Frankreichs beschreibt. Pikant ist dabei folgende Aussage: "Charlie Hebdo has reportedly made fun of the Mossad agent Abu Bakr al-Baghdadi (Simon Elliot)." Wem der Name nichts sagt, Al-Baghdadi ist der Anführer der ISIS. Somit sieht man die Unterstützung Israels für diese Terrororganisation mit ganz anderen Augen. Witzig oder?

  1. Sehr guter Beitrag. Genau mein Gedanke, als die öffentlich, medial gesteuerte Hetzjagd auf die Attentäter begann. Zu offensichtlich, zu deutlich und zu einseitig war das Ganz. Zudem war der Anschlag sehr präzise geplant, ausgeführt die Flucht jedoch Amateurhaft. Man die drei Erfüllungsgehilfen dran glauben und ins Messer laufen. Erinnert mich sehr an Boston.

  1. eliza macek sagt:

    Opfer tot, Täter tot, ermittelnder Kommissar tot - wird wohl wieder als einer der zahlreichen, nie richtig aufgekärten Fälle ins Archiv wandern.
    Wieso gibts keine Überwachungsvideos?
    Vielleicht ist es aber auch nur der Anfang.....
    denn für echte, radikale Islamisten wäre das doch eine geradezu einmalige Gelegenheit ...... ein ehrenvoller Heldentod:
    http://de.sputniknews.com/panorama/20150110/300522602.html
    http://de.sputniknews.com/panorama/20150110/300520360.html
    und diese ganze Charlie Show, die ja insgesamt sehr viele Fragen offenlässt, war nur ein kleines Vorspiel.
    Was diese Charlie Clique angeht, versteh ich das Riesengeschrei nicht. Die haben
    doch erreicht, was sie geposted haben. Haben Terror angekündigt und Terror haben
    sie bekommen. Wer Hass sät, wird Hass ernten. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
    Wer mit dem Feuer spielt, muss doch damit rechnen, sich zu verbrennen.
    Noch weniger versteh ich allerdings diesen gewaltigen Gedenkmarsch. Seit Pegida
    das Hauptthema in aller Munde ist, versucht man doch ständig uns klarzumachen,
    dass wir Abendländer auch Andersgläubige akzeptieren und um friedliches Miteinander bemüht sein müssen. Jetzt werden ein paar umgekommene Satire-Hetzer mit einem Millionen Trauermarsch beweint. Na ja, vielleicht legt man ja auch eine Gedenkminute ein für all die zig- oder hunderttausenden unschuldigen, islamischen Zivilisten,
    die wir durch unsere Nato-Friedens-Einsätze seit 2001 auf dem Gewissen haben.
    Ehrlich gesagt, ich versteh die Welt nicht mehr; aber sie kotzt mich mächtig an.
    Übrigens stimmt es, dass Front National nicht dabei erwünscht ist?

  1. Chris B sagt:

    Sorry, hab den Links vergessen: http://aanirfan.blogspot.de/2015/01/mossad-attacks-paris.html

  1. Mein Kommentar dazu in Kopp (Geiselnahmen beendet, Terroristen tot, Geheimdienste im Kreuzfeuer):
    Ich bin erstaunt über einige Nicht-MSM Medien. So auch DWN. Nicht einmal im Ansatz spricht die DWN von einer möglichen False Flag Operation (Richtungsänderung???).
    Meine klare Aussage: Ich bin NICHT Charly und stimme dem Bericht voll zu: "Ich bin Charlie" trieft vor Heuchelei
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/ich-bin-charlie-trieft-vor-heuchelei.html
    ebenso:
    http://quer-denken.tv/index.php/1107-attentat-in-paris-schon-wieder-false-flag
    http://new.euro-med.dk/20150110-the-hebdo-massacre-a-staged-false-flag-operation.php

    Mein Kommentar in: Konjunktion (Charlie Hebdo: Welche Folgen wird das Attentat von Paris haben?):
    Die ersten Klagen der Politiker: “Angriff auf die Pressefreiheit”. – Verlogener kann es kaum gehen.
    Presstitution ist das Ergebnis gänzlich fehlender Ethik und Moral.
    Mir stellt sich nicht die Frage nach Pressefreiheit sondern nach freier Presse (und damit nach Lenkung der MSM).

    Eine Anmerkung zu den Karikaturen: Andere Kulturen/Religionen zu verunglimpfen und zu diskreditieren fällt also unter Pressefreiheit? Solange es den Islam betrifft, wird sich auf diese Freiheit berufen. Hätte man das gleiche aber mit dem jüdischen Glauben gemacht, wäre die Zeitung sicher sofort verboten worden und der Aufschrei wäre riesig gewesen.
    Satire ist erlaubt, natürlich. Aber die Frage ist ebenso erlaubt: Wo hört Satire im Sinne von “Ich bin Moralinstanz” denn auf?

    Die Signatur des Attentats ist nicht die von al-Qaida, hier sind eindeutig Spuren von Gladio zu sehen.
    Thierry Meysson hat es brillant analysiert: Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert?
    http://www.voltairenet.org/article186419.html

    Ich bin ebenso der Meinung, wie Thierry Meyssan, dass diese Inszenierung die Initialzündung eines Bürgerkrieges bedeuten soll, wenn die Franzosen, aber auch wir, die Hintergründe verkennen.

  1. Butterbrot sagt:

    Nicht die Religion ist zu fürchten, sondern Missbrauch und Fanatismus!!

  1. Guter Beitrag!
    Die typischen Doppelstandards des Westens!

  1. ihr seid einen haufen paranoider nationalistischer wichser.
    mehr kann ich dazu nicht sagen .
    ihr macht ermordete zu propagandamaterial .
    zum kotzen .

  1. Eine False Flag die nicht nur klassisch ablief, es scheint fast so als gäbe es ein Buch indem Schritt für Schritt beschrieben wird, wie man eine False Flag Operation durchführt ohne die Schafe zu wecken.

    Als ich gehört habe, dass die Attentäter von Charlie Hebdo nicht gefasst, sonder erschossen wurden, machte es sofort KLICK und ich dachte schon ich leide an einer Nostradamus Krankheit, die mich in die Zukunft blicken lässt.

    Meine Gedanken dazu kannst du hier lesen:
    Lies den ganzen Artikel hier:

    http://ichfragmich.eu/2015/01/11/attentaeter-von-charlie-hebdo-getoetet-ja-ne-is-klar/

  1. Danke Freeman! Immer wenn ich die nachrichten sehe, überkommt mich eine unbeschreibliche ladung hass und ich mache mir sofort gedanken, wie diese elendigen antichristen und deren marionetten besiegt und für immer verbannt werden können. Und eines weiss ich gewiss: bald wird mir etwas einfallen!

  1. Erwachter sagt:

    Hallo zusammen, Pressefreiheit heißt für mich das sie alles frei erfinden dürfen, es müsste für mich Pressewahrheit heißen, erstens.
    Zweitens ist euch scon aufgefallen das alle nachrichten 10000 mal am Tag durchgehend über12 bis 35 Tote in Frankreich berichten, aber über Nigeria nur ein lausiger Bericht über 2000 Opfer am selben tag wie der Atentat in Frankreich. Aber das betrifft uns ja nicht anscheinend.

    Und warum zensieren sie in Deutschland das Video , zum zeitpunkt des Kopfschusses? Wenn da kein Blut zu sehen ist.
    Ja damit ist die Illusion Perfekt , jeder normaler Mensch malt sich das bild des Schreckens von allein im Kopf.
    das ist für mich der eindeutige Beweis das es eine Massenmanipulation ist.
    aber wenn mann heute die bilder von Paris , mit den hundertausenden Solidäratisten auf der Straße sieht, dann sehen wir das die Manipulation funktioniert hat.
    Wir die erwachten , sind zu wenige, die kommenden Veränderungen in unser Rechtssystem werden durchgesetzt werden.
    Aber es wird uns zu ferngesteuerte Wesen machen , Freiheit ist sowieso schon immer eine Illusion gewesen , aber wenn man sein handeln nicht mehr bewußt wahrnehmen kann, dann ist man ein Zombie. Wenn jemand jemandes Schwächen , Stärke, Vorlieben , Plänen , einfach alles kennt (zB. über TOTALÜBERWACHUNG), dann ist er in der Lage diese Person zu Manipulieren durch gezielte Werbung durch Druck , Suggestion....
    DANN VIEL SPAß WELT

  1. Erwachter sagt:

    http://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-nigeria-amnesty-schaetzt-2000-tote-durch-boko-haram-terrorakt_id_4395230.html

  1. kaladhor sagt:

    Nach dem ich mitbekommen hatte, dass die "Attentäter" Ausweispapiere im Auto liegen gelassen haben, hatte ich ein ungutes Deja vu. Man erinnere sich mal an 9/11, alles verbrannt, alles zerstört und irgendwo findet man "rein zufällig" Papiere der "Attentäter"...

    Nach dem ich gesehen habe, wer alles "Je suis Charlie" von sich gegeben hat, kam mir sofort der Gedanke "Was für ein Haufen von verlogenen Heuchlern!".

    Nach dem ich mich ein wenig schlau gemacht habe über "Charlie Hebdo", sehe ich es "intellektuell" in etwa auf derselben Stufe wie den damaligen "Stürmer".

    Was das vorherige Bekanntmachen der "Eliten" angeht: Hat sich schon mal wer das Titelblatt des "The Economist" angesehen? Hier ist eine nette Zusammenfassung zu finden: http://www.politaia.org/terror/ein-seltsames-titelblatt-des-economist/

  1. hetero0815 sagt:

    Na endlich hat das Abendland wieder ein klares Feindbild und Menschen, die sich normalerweise nicht vereinen, eine Gemeinsamkeit.
    Na hoffen wir mal, dass das nicht nicht so übel endet, wie damals mit dem Sender Gleiwitz. Danach gab es ca. 60 Millionen Tote. Diesmal könnten es mehr werden, denn die Waffen sind ja effektiver geworden.
    Merkel und Gauck nebst Fat-Siggi spielen dieses Spiel schamlos ergriffen und verlogen mit. Es kann doch nicht sein, dass Menschen sich wegen ihrer Religion vorverurteilen. Es gibt in allen Religionen dumme, militante Arschlöcher, aber die gibt es auch ohne jede Religion.
    Vielleicht sollte man einfach genau diese Typen ohne Pardon bekämpfen und sich nicht auf irgenwelche Religionen einschießen. Ich bin nicht religiös und ich kenne jede Menge nicht religiöse aber auch streng religiöse Menschen. Und es gibt in beiden Lagern leider Menschen, welche für wenige Cent´s
    ihre Mitmenschen verraten, verkaufen, foltern, internieren oder umbringen würden. Genau diesen Früchtchen sollte unsere Aufmerksamkeit gewidmet sein. Außerdem sollten wir den meinungsbildenden Medien nicht voreilig glauben. Es glaubt ja auch niemand, dass Copperfield ernsthaft zersägt wurde und anschließend wieder fit war, nur weil es im Fernsehen kam.
    Insgesamt war aber die öffentliche Inszenierung des Attentats schon beinahe gelungen. Es gab zwar einige Ungereimtheiten und Pannen, aber die passierten ja bei anderen "meinungsbildenden Maßnahmen" seit dem zweiten Weltkrieg leider auch immer wieder. Speziell die vielen vom CIA gesteuerten Events floppten immer wieder mal. Da müssen die Jungs noch bissel üben. Aber die Masse der Weltbevölkerung hat´s doch geglaubt oder die Schnauze gehalten... oder mitgemacht.
    Die Ergriffenheit von Frau Merkel und den anderen Heuchlern muss echt sein, wenn auch aus einem anderen Grund. Der Frieden in der Welt (bis auf die paar Regio-Kriege mit unglaublich vielen Opfern) dauert denen viel zu lange. Da muss man für die gute Sache(also die Sache der Ölmultis und Waffenproduzenten) oder die Interessen der Brüder im AMI-Land, schon mal etwas nachhelfen.Eigentlich haben doch die Tante und Gauck geschworen. Aber das hatte KOHL ja auch. Dummerweise wichtete er sein Ehrenwort gegenüber einem Waffen-heini etwas höher als seinen Schwur. Aber man muss ja im Leben auch Prioritäten setzen können.
    Da kommt es doch gut, wenn einige Schmierfinken eines bis dato unbekannten Sudel-blattes an einer akuten Bleivergiftung sterben. Und wenn man schon mal dabei ist, sterben gleich noch einige Juden mit, damit Netan-Yahoo oder wie der heißt, ein feines Alibi hat.
    Selbstverständlich ist es für die Ge äh Betroffenen des Anschlags nicht so schön. Mir tun diese Menschen auch echt leid. Für die Cartoon-Zeichner hätte eine ordentliche Backpfeife auch gereicht. Es ist unangemessen, einen Menschen wegen hässlicher Bilder, die das Auge und so beleidigen, gleich zu töten. Man stelle sich mal vor, dass hier in der BRD die Fotographen der Kanzlerin oder des Herrn Gauck ebenso fies hingerichtet werden würden. Das wäre zwar ein ähnlicher Sachverhalt aber nicht nett. Glücklicherweise waren die Tatwaffen russischer Herkunft und kamen nicht von Heckler und Koch oder so. Denn die produzieren ja in Deutschland nur "Friedenswaffen". Wenn diese Waffen dann woandershin kommen, muss man im Rahmen der Garantie natürlich Ersatzteile und Verbrauchsmaterial also Munition nachliefern. Da darf man H und K keine Vorwürfe machen.
    Für mich bleibt jedenfalls bei diesem Konstrukt bzw. Attentat ein sehr schaler Beigeschmack.

  1. boeserbub sagt:

    Das Blog "Alles Schall und Rauch" schreibt: "Die Offizielle Charlie Hebdo Story stinkt." Der Autor des Beitrags - er nennt sich "Freeman" - beklagt dann fehlende Blutspritzer auf einem Video der ...

    http://www.n-tv.de/politik/Fetter-Stoff-fuer-Verschwoerungstheoretiker-article14299211.html

    wollt nur den link linken als info ;-)

  1. humanity sagt:

    die Bandbreite hats insgesamt erfasst:

    https://www.youtube.com/watch?v=c9I5hyyjkPQ

  1. Ella sagt:

    Der "Schrauber" auf Hartgeld.com:

    Alle sind Charlie nur Merkel nicht, die ist Charlies Tante. lol

  1. [S]Hoppette sagt:

    Freeman!
    Du weißt nicht, wie dankbar ich Dir bin für diesen erstklassigen Artikel.
    Ein Funken Hoffnung habe ich, weil ich nun weiß, da draußen gibt es noch Mensschen wie Dich.

    Bitte unbedingt so weitermachen!

    I am free man!

  1. freethinker sagt:

    Wenn unsere Regierungsvertreter uns als Sündenböcke für ihre Verbrechen benutzen, und uns dabei ermorden, ist es Zeit aufzuwachen.
    https://www.youtube.com/watch?v=IknIwckDI1o