Nachrichten

Gründe warum Paris ein False Flag sein könnte

Samstag, 17. Januar 2015 , von Freeman um 16:00

Man erzählt uns, das Attentat auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" war ein Akt des islamischen Terrorismus, als Rache für die von Moslems empfundene beleidigende Karikaturen. Es wird auch unterstellt, praktisch alle Moslems wären rückständig, intolerant und zu gewaltsamen Aktionen bereit. Dazu würden sie keinen Humor haben und keine Satire verstehen. Das ist eine pauschale Verurteilung aller Moslems, die nicht haltbar ist. Denn, es gibt 1,6 Milliarden Menschen, die Moslems sind. Wenn sie wirklich so böse wären, wie die Islamhasser es behaupten, dann gebe es das christliche Abendland gar nicht mehr, wären wir schon längst überrannt worden. Es ist nur eine ganz kleine Minderheit, die extreme Ansichten hat, die aber herangezogen wird, um damit alle Moslems zu stigmatisieren.


Tatsache ist, die meisten islamischen Dschihadis sind in Wirklichkeit vom Westen angeheuerte, ausgebildete, bewaffnete und eingesetzte "nützliche Idioten", die den Auftrag haben, Terror zu verbreiten, um eine Agenda zu erfüllen. Das heisst, sie sind einerseits ein Werkzeug als Waffe gegen unliebsame Regierungen, die der Westen stürzen will, oder sie dienen als "Bösewichte" und "Feinde", um die eigene Bevölkerung in Angst zu versetzen, damit man Kriege begründen kann, noch mehr Rüstungsausgaben, mehr Freiheitseinschränkungen und den Ausbau des Sicherheitsapparat.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gab es keinen Feind mehr, keinen, mit dem man den Betrieb der gigantischen amerikanischen Militärmaschinerie noch rechtfertigen konnte und auch nicht die Weiterführung der NATO. Also musste ein neuer Feind gesucht werden, sogar, wenn man ihn erfinden muss. Das war dann der "internationale islamische Terrorismus", der überall und nirgends ist, aber immer dort auftaucht, wo man ihn gerade benötigt. Das war dann die "Al-Kaida", die Bezeichnung der Datenbank, welche die Namen aller Söldner beinhaltet, die für die westlichen Geheimdienste die Drecksarbeit erledigen.

Die Geschichte zeigt, um Angriffskriege begründen zu können, oder eine Minderheit verfolgen zu können, oder eine autoritäre Diktatur einführen zu können, wird sehr gerne auf den Trick zurückgegriffen, sich selber anzugreifen und es dem designierten "Feind" in die Schuhe zu schieben. Es gibt zahlreiche Beispiel dafür, die schon oft genug aufgezählt wurden. Das geht zurück bis auf die Zeit des römischen Kaisers Nero, der Rom anzünden liess und behauptete, es waren die Christen, damit er sie verfolgen konnte.

Den Verbrechern, die so etwas befehlen, ist jedes Mittel recht und sie gehen über Leichen, auch wenn es Tausende und Millionen sind. Deshalb ist die Aussage, aber so etwas Perfides würden die Staatsführer und Regierungen nie tun, ihre eigene Bevölkerung töten, eine sehr naive Vorstellung. Selbstverständlich bringen sie Menschen um, schicken sie in den Tod, ob fremde oder eigene, das ist ihnen völlig egal. Deshalb, Operationen unter falscher Flagge durch Geheimdienste, um es so aussehen zu lassen, es waren die bösen Terroristen, ist nichts Ungewöhnliches.

Gründe, warum Paris ein False Flag sein könnte:

1. Im Vorfeld gab es gewisse politische Handlungen der französischen Regierung, die den USA und Israel überhaupt nicht passten. Wie zum Beispiel, Frankreich stimmte für die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat in der UNO zu und das französische Parlament stimmt auch einer Anerkennung zu. Beide, USA und Israel, haben das verurteilt und Netanjahu sagte sogar, das wäre ein gravierender Fehler.

2. Es gibt noch weitere Gründe, warum Frankreich mit Terrorismus jetzt "bestraft" werden musste. Hollande kritisierte die Sanktionen des Westens gegenüber Russland und verlangte die Aufhebung dieser Strafmassnahme. Eine deutliche Abweichung von der Aggression, die Washington gegen Russland fährt. Die Auslieferung der beiden Fregatten an Russland, die bezahlt sind, muss auch verhindert werden.

3. Dann der Ablauf von Attentats selber. Die Angreifer wussten, wann und wo die Redaktion von Charlie Hebdo ihre Konferenz abhalten wird. Sie waren damit alle zusammen in einem Raum und das "ideale" Ziel. So eine Information ist Aussenstehenden nicht zugänglich.

4. Der Zutritt zum von Polizisten geschützten Haus hat eine Angestellte von Charlie Hebdo ermöglicht, indem sie den Zugangscode an der Tür eintippte.

5. Die Attentäter waren vermummt und benahmen sich sehr professionell, als ob sie in der Handhabung von Waffen ausgebildet waren.

6. Es wurden innerhalb kürzester Zeit 10 Menschen erschossen, was noch mehr auf Profikiller hinweist. Der Chefredakteur Stephane Charbonnier hatte zwei Leibwächter, die aber nicht ihren Job machten.

7. Die Karikaturen selber und auch die Technik, diese zu reproduzieren, hat die Attentäter nicht interessiert. Das heisst, der Stein des angeblichen Anstosses, die beleidigenden Zeichnungen über Mohammed, wurden nicht zerstört. Wirkliche Islamisten hätten aber die Abbildungen vernichtet.

8. Eine Zeugin der Erschiessung, die überlebte, sagte bei ihrer Befragung, einer der Attentäter hatte blaue Augen. Diese Beschreibung passt nicht zu den Personen, die beschuldigt wurden die Tat begangen zu haben, die Kouachi-Brüder.

9. Die Attentäter sprachen perfekt Französisch, sie gingen mit militärischer Präzision vor, ausgerüstet wie Militärs. Sie töteten gezielt anhand einer Namensliste, die sie dabei hatten. Sie entkamen, ohne aufgehalten zu werden, obwohl drei Mal mit der Polizei konfrontiert.

10. Bei der Flucht benutzten sie ein Auto, obwohl bekannt ist, wie verstopft die Strassen von Paris sind. Ein Motorrad wäre die logische Wahl für ein Fluchtfahrzeug gewesen. Was auf der Strasse passierte, sah nach einem medienwirksamen Schauspiel für die Kameras aus.

11. Der stellvertretende Chefredakteur des israelischen TV IBA Channel 1, Amchai Stein, war "zufällig" genau am richtigen Ort und schoss Fotos von den vermummten Attentätern, wie sie auf der Strasse "Allahu akbar" riefen, bevor sie das Fluchtauto bestiegen.

12. Es wird behauptet, der Polizist Ahmed Merabet wurde angeschossen und als er am Boden lag, durch einen Kopfschuss hingerichtet. Die Video-Aufnahme zeigt aber, der Schuss ging daneben. Es ist kein Einschlag der Kugel im Kopf zu sehen und auch kein Blut, das ausfliesst.

13. Ein Foto beweist, auch als die Sanitäter kamen, um ihn zu versorgen, gab es kein Blut auf dem Boden, wo er lag. Am nächsten Tag waren aber rote Flecken zu sehen. Nur, sie waren am falschen Ort, nicht dort, wo er lag. Jemand hat gefälschte rote Flecken platziert, was ein Reporter von Sky News auch bestätigt hat.

14. Beim Wechseln des Fluchtfahrzeuges soll Said Kouachi seinen Ausweis im Auto liegen gelassen haben. Durch diesen krassen "Fehler" kam die Polizei überhaupt nur auf die Spur, wer die Attentäter sein sollen. Ganz klar eine Platzierung von Beweisen, denn kein wirklicher Attentäter hätte einen Ausweis zu einem Anschlag mitgenommen.

15. Sieht so aus, als ob ab hier ein Personalwechsel stattfand. Die Profikiller verschwanden von der Bildfläche und dafür erschienen Amateure als die designierten Sündenböcke überall in den Medien, Cherif and Said Kouachi.

16. Die Polizei behauptete, es gab einen dritten Attentäter mit Namen Hamyd Mourad (18), der das Fluchauto gefahren haben soll. Er war aber zur Tatzeit gar nicht in Paris, sondern in der Schule in Charleville-Mézières in der Nähe der belgischen Grenze. Woher kam diese Falschinformation?

17. Der bisherige Lebenswandel der Kouachi-Brüder passt nicht zu strenggläubigen Moslems, die sich angeblich durch die Charlie-Karikaturen beleidigt fühlten und deshalb das Attentat aus Rache verübt haben sollen. Das Profil von Chérif entsprach mehr einem "Marihuana-Raucher", der Reggae-Musik liebte, statt einem Islamisten.

18. In der Nacht zum Donnerstag hat sich Kommissar Helric Fredou (45), der bei der Untersuchung in den Angriff auf Charlie Hebdo beteiligt war, in seinem Amtszimmer mit der eigenen Dienstwaffe in den Kopf geschossen. Hat man ihn zum Schweigen gebracht oder hat er etwas Schreckliches entdeckt, mit dem er nicht mehr klar kam?

19. Drei Tage lang sollen die Kouachi-Brüder in Nordfrankreich auf der Flucht gewesen sein, trotzt Strassensperren. Statt sich unauffällig zu verhalten, sollen sie angeblich eine Tankstelle überfallen haben, wo doch jeder weiss, sie haben überall Kameras.

20. Sie sollen dann zurück in Richtung Paris gelangt sein und sich in Dammartin-en-Goele in einer Druckerei versteckt haben.

21. Schwerbewaffnete Sicherheitskräfte haben das Gebäude gestürmt, es fielen dabei zahllose Schüsse und die beiden Brüder wurden getötet. Es gab keine Versuch seitens der Polizei, die mutmasslichen Attentäter lebend zu fangen.

22. Damit konnte der französische Staat diesen Fall "erfolgreich" abschliessen. Ob die Kouachi-Brüder wirklich das Attentat auf "Charlie Hebdo" begangen haben, wissen wir nicht. Sie können nicht mehr reden und ihre Version der Geschichte erzählen.

23. Völlig getrennt von den oben genannten Ereignissen soll Amedy Coulibaly einen Supermarkt im Osten von Paris gekapert und dabei Geiseln genommen haben.

24. Coulibaly soll damit gedroht haben, Geisel zu erschiessen, wenn die Polizei das Gebäude stürmt, wo die Kouachi-Brüder sich versteckten.

25. Aber auch hier stürmte eine grosse Zahl an schwerbewaffnete Polizisten den Supermarkt und erschoss Amedy Coulibaly. Wie die beiden Brüder kann er nicht mehr reden und ist tot. Wir werden nie erfahren was wirklich passierte.

26. Anhand der Video-Aufnahmen der Stürmung des Supermarktes sieht es aus, als wenn die Hände von Coulibaly zusammengebunden waren und er keine Chance hatte, sich zu ergeben. Die Polizisten haben ihn mit einem Kugelhagel durchsiebt.

27. Genau wie das Wunder mit dem gefundenen Ausweis, der die Kouachi-Brüder identifizierte, gab es auch in diesem Fall ein Wunder. Die Polizei identifizierte die DNA von Coulibaly innerhalb von nur einer Stunde, weil sie ein Tuch mit seinen Spuren in Montrouge fand, wo eine Polizistin erschossen wurde. Wieder ein Bösewicht der einen "Fehler" beging und die Polizei zu sich selber führte.

28. Die Polizei hat gelogen, denn eine DNA-Analyse und ein Abgleich kann nicht in einer Stunde erfolgen, sondern dauert mindestens zwei Tage. Hier handelt es sich wieder um einen platzierten Beweis, wie oben mit dem Ausweis.

29. Auch hier wurde eine Person als Komplize beschuldigt, nämlich die Freundin von Coulibaly, Hayat Boumedienne und nach ihr landesweit gefahndet. Wieder eine Fehlinformation, denn Boumedienne war schon am 2. Januar in die Türkei ausgereist und zur Tatzeit gar nicht in Frankreich.

30. Es wurde dann verlautet, die Kouachi-Brüder und Coulibaly waren der Polizei seit Jahren bekannt und der französische Geheimdienst überwachte sie ständig. Wie konnten sie dann diese Taten, deren man sie beschuldigte, unbemerkt vorbereiten, wie die schweren Waffen beschaffen und losschlagen?

31. Alles sieht nach einem staatlich organisierten Anschlag aus, für die man die drei als Sündeböcke ausgewählt hat und die Spuren so legte, damit man auf sie kommt. Es war alles wie für eine Inszenierung vorbereitet.

32. Wie war es möglich, innerhalb kürzester Zeit abertausende "Je suis Charlie"-Plakate zu drucken und in Paris so schnell erscheinen zu lassen. Einen Ozean an Plakaten, der weltweit über TV gezeigt wurde. Waren diese schon vorab gedruckt?

33. Frankreich wurde in Ausnahmezustand und in Panik versetzt. Polizei und Militär sind überall verteilt. Als Konsequenz greift man hart gegen jeden durch, der nur den leisesten Hauch zeigt, mit dem "islamischen Terrorismus" zu sympathisieren. Dazu wurde das neue Terrorsprachgesetz erst im Herbst verabschiedet. Statt Meinungsfreiheit zu verteidigen, wird sie eingeschränkt.

34. Am Montag wurde der französische Komiker Dieudonné am frühen Morgen in seinem Haus verhaftet. Warum? Weil ein Facebook-Eintrag, den er gemacht hat, als "Verherrlichung des Terrorismus" eingestuft wurde. Wer jetzt in Frankreich was Falsches sagt, wird zensiert und geht für bis zu vier Jahre ins Gefängnis.

35. Die "Al-Kaida" hat sich nach einer Woche in einem Video zum Anschlag bekannt. Diese Organisation gehört zur CIA, ist das Sammelbecken der angeheuerten Terroristen, die Anschläge verüben und Terror verbreiten. Also zeigt sich genau genommen die CIA für den Anschlag verantwortlich, so wie die anderen "Gladio-Operationen", der Terrorangriff auf den Bahnhof von Bologna 1980, bei dem 85 Menschen starben.

Ergänzung:

36. Wie eine Person die nicht weit von der CH-Redaktion wohnt jetzt ausgesagt hat, war das Quartier rundherum für den Verkehr von der Polizei ab 8:30 Uhr gesperrt am Tag des Anschlages. Den Bewohnern wurde als Grund mitgeteilt, es handelt sich um einen Film der gedreht wird. Das erklärt warum keine Autos auf den Strassen fuhren, ausser die der "Terroristen" und der Polizei.

37. Mitarbeiter der DCRI - Direction centrale du renseignement intérieur (dt: Zentrale Direktion für Inlandsaufklärung) haben anonym erklärt, sie haben vor sechs Monaten den Befehl von Premierminister Manuel Valls erhalten, nicht mehr die Telefongespräche von mutmasslichen Terroristen abzuhören, einschliesslich die der Kouachi-Brüder.

38. In einem Interview mit der russischen Zeitung Komsomolskaïa Pravda hat Jean-Marie Le Pen gesagt, der Angriff auf die Redaktion von CH ist das Werk von amerikanischen oder israelischen Agenten, um einen Krieg zwischen dem Isam und den Westen auszulösen. Seiner Meinung nach haben die französischen Behörden das Verbrechen nicht selber organisiert, sondern es geschehen lassen.

-------------------------

Wir wissen, sich selber anzugreifen und es jemand anderen in die Schuhe zu schieben, ist ein alter Trick der staatlichen Macht. Es ist die grosse Lüge, Täuschung und Propaganda, um etwas in der Bevölkerung durchsetzen zu können, was sonst nicht geht. Man inszeniert einen Terrorangriff und hat wieder einen Grund, um den Polizeistaat noch mehr ausbauen zu können, mit noch mehr Zensur, Überwachung und Unterdrückung. Oder man führt so einen inszenierten Terrorangriff in einem befreundeten Staat durch, um die Regierung zu bestrafen, damit sie kapiert, was mit einem passiert, der aus der Reihe tanzt und Befehle nicht befolgt.

Die Frage, die man sich immer stellen muss, lautet, cui bono? Warum sollten die Kouachi-Brüder Journalisten töten und Coulibaly das Personal und die Kunden eines Supermarktes? Was für einen Sinn macht das? Was hatten sie gehofft, damit zu erreichen? Wenn sie Märtyrer sein wollten, hätten sie jemand mit viel höheren Profil angreifen müssen, jemand, der die Kriege gegen die moslemische Welt führt und nicht Presstituierte, die provozierende Karikaturen veröffentlichen. Wieso sind immer unschuldige Zivilisten das Ziel von sogenannten islamistischen Anschlägen und nicht die wirklichen Verbrecher ganz oben an der Macht?

Die Attentate während des III. Reichs waren ja auch nicht gegen unschuldige Zivilisten gerichtet, sondern man wollte den Tyrannen Hitler beseitigen. Das ist für mich das beste Indiz, hier ist was faul und wir werden belogen. Wenn es echte islamistische Terroristen gebe, dann hätten sie versuchen müssen, George W. Bush zu beseitigen, oder Dick Cheney, oder Donald Rumsfeld. Dann hätte die ganze Welt applaudiert und sie zu Helden erklärt. Diese Massenmörder gehören bestraft. Unschuldige und wehrlose Zivilisten zu töten machen nur teuflische Kreaturen und elendige Feiglinge.

insgesamt 67 Kommentare:

  1. Erkan sagt:

    Das unterschreibe ich so wie es da steht.

  1. falke sagt:

    So oder so.. es stinkt, wird benutzt. Pressefreiheit hinn oder her, die muslimische welt ist zurecht erzuernt. Bin mir recht sicjer das diese satirischen bilder beleidigent fuer glaeubige muslime sind... ich waers, diese bilder dinde ich absolut geschmacklos..

    Was ist das, idioten, affen ?!?! ...die kippen noch oel ins feuer!! Erst die aufmerksamkeit auf dieses schundblatt richten und dann millionenfach die auflage erhoehen. Folge : weltweite proteste, franzoesische flaggen werden verbrannt umd hass geschührt. Was erwarten die denn die wie ehe schon so gereizte menschen reagieren? Moslems denen taeglich bomben im namen von demokratie und frieden um die ohrenfliegen... menschen die am hunhertuch nagen.

    Fuer mich ein klasse beispiel fuer destabiliesierung! Hier riechts nach nem groesserem plan hinyer der kulisse von pressefreiheit!!

    so macht man terroristen!!!

  1. masterv sagt:

    Eines ist noch komisch gewesen.

    Die ersten Berichte besagten, dass die Geisel aus der Druckerei sich in einer Kiste versteckt hätte und die Brüder wussten nichts von ihm.

    Als es dann ein Interview mit der Geisel gab, sagte er, er habe mit den Brüdern geredet und sogar einen mit Pflastern versorgt, da er veletzt war. Und die Brüder haben ihn danach gehen lassen.

  1. Tixi G sagt:

    Und hier von mir Punkt 36. Die Männer haben breite Schulter also sportlich und bei 1,80 m groß und die Jungs sind unter 1,70 und schlank kann man bei Youtube das sehen. Klar dass die Beweise raus kommen aber mit blauer Augen ? Das wird zu viel sein. Jetzt wird die Zeugin auch sterben, Unfall, Vergiftung, selbst Tötung, es gibt immer etwas für die Glaubwürdigkeit der Medien. Danke Freeman, SUPER Analyse. Schläfst DU noch..., hast Du noch Zeit dafür ? :D

  1. einfachsein sagt:

    Der beste Satz: "Wir wissen, sich selber anzugreifen und es jemand anderen in die Schuhe zu schieben, ist ein alter Trick der staatlichen Macht."

    Das ist eine wahre Erkenntnis die sich auf jeden, sich als isoliertes Individuum empfindenden Menschen, anwenden läßt. Daher ist es ein Trick der Selbstwahrnehmung und die Frage lautet schlicht, wer wahr-nimmt.
    Wer oder was ist Wahrheit? Ist Zerstörung i.S. des Erfinders und daher wahr? Möglicherweise ist die stetige Selbstverletzung sich getrennt fühlender Individuen die Ursache der kollektiven Gewalt.

    Die Projektion auf eine staatliche Macht ist für Separatisten folgerichtig. Die staatliche Macht ist kollektive Projektion auf vermeintlich andere.

    Wozu sonst gibt es gegeneinander abgegrenzte Staaten und Territorien (Terrorzellen) im Raumschiff Erde?


  1. Istanbul sagt:

    Vielleicht war es der "tiefe Staat" Frankreich's die das gemacht haben also das der Staat Frankreich an sich das gemacht hat bezweifle ich. Einen "tiefen Staat" gibt es überall. In den USA, besonders in Deutschland usw. Nur wenige Staaten haben diese ausgemerzt, Russland, China etc.

  1. Specialkey sagt:

    Ich finde das auch äußerst bedenklich was mit Charlie Hebdo für Bewegung in Gang gesetzt wird. Auch in Deutschland komplett ausverkauft, unglaublich wie die Massen auf den Dreck reinfallen.

    Ich habe den Artikel angebloggt und hierher verlinkt.

    http://herzensleben.de/35-gruende-warum-charlie-hebdo-ein-false-flag-gewesen-sein-koennte/

    alles Liebe
    Jochen/ Lichtblick

  1. yilmaz sagt:

    verdammt gut Freeman, die Ereignisse in Paris sind absolut logisch und umfassend dargelegt, nochmals danke!

    Insbesondere das synchrone Printing der Charlie Plakate..., nur nach einigen Stunden nach dem Attentat fertig..., als wenn alle gleichzeitig wüßten wie das aussehen soll und überall gleichzeitig gezeigt wird...,
    der verantwortliche Kommissar in Paris wird erschossen aufgefunden...,
    die Tat wird wiedermal (wie bei 9/11), live mitgefilmt um schon gleich harte Fakten für den Maisntream auf den Tisch zu legen und
    jede andere These oder unbequeme Fragen im Vorfeld aus dem Weg zu räumen.

  1. Gute Zusammenfassung,

    ich glaube man muss die Frage "cui bono" nochmal neu stellen.
    Über einen Tagesschau Artikel bin ich darauf aufmerksam geworden was bei eBay im Moment abgeht.
    http://www.tagesschau.de/inland/charliehebdo-deutschland-103.html

    Die Kommentare wurden jetzt ausgeschalten.Da berichteten welche für wie viel "Kohle" sie die Nach-Attentatsausgabe bei eBay anbieten werden.(Töchter hätten ihnen 10 Exemplare aus Paris besorgt)
    Bei eBay ist das höchste Angebot eines Verkäufers 2500€....
    Ich nenne das fast schon Leichenfledderei!
    (eBay nimmt auch Verkaufsprovisionen)

    Das ist unerträglich was im Moment hier abgeht.
    mfg

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Charlie hat man ins Gehirn geschissen!

    Deine Zusammenfassung über die Gründe, warum die Terroranschläge von Paris ein False Flag sein könnte, können und werden wohl so schnell nicht entkräftet werden. Von welcher Stelle sollte dies auch geschehen? Unsere Medien haben kein Interesse an der Wahrheit. Im Grunde haben Zeitungen und TV Sender innerhalb kürzester Zeit alles an Scheiße gefressen, was man von offizieller Seite Frankreichs hörte. Dies geschah unüberprüft. Das erkennt man unter anderem leicht daran, weil schon nach wenige Stunden die Täter feststanden. Alles ging in eine Richtung wie aus einem Drehbuch, welches nun verfilmt wurde. Dem Zuschauer bzw. dem Leser wurde schon bevor angeblich Al Kaida sich zu den Anschlägen bekannt hat bewusst gemacht, dass es ein Anschlag von Al Kaida sein muss. Warum? Natürlich weil es sich um Mohammed-Karikaturen gehandelt hat. Wer hätte denn sonst damit ein Problem? Die Medien haben die Menschen schon Jahre zuvor darauf vorbereitet. Ich erinnere mich noch an die Karikaturen aus einer dänischen Zeitung. In regelmäßigen Abständen gab es immer wieder Mohammed-Karikaturen überall in der westlichen Welt. Die Medien berichteten dann, dass die jeweilige Stelle, die diese Karikaturen abgedruckt hat, Morddrohungen von bösen Moslems erhalten haben. Der einfache Zuschauer zieht dann 1 und 1 zusammen und wusste schon bevor es unsere Medien von sich gaben, aus welcher Richtung der Angriff kam. So gewinnt man die Massen, denn die eigenen Gedanken, die einem dann im TV auch noch bestätigt werden, sind immer noch die manipulativsten. Oh mein Gott wie furchtbar, unten die Laufschrift in den Nachrichten - FRANKREICH UNTER SCHOCK. Die angeblichen von Al Kaida gesteuerten Terroristen haben Frankreich nicht geschockt, es waren lediglich die Medien, die dies bewirkt haben. Wäre es nur eine kurze Meldung gewesen, wie zum Beispiel - US-Killerdrohne ballert in Pakistan Hochzeitsgesellschaft weg, 54 Tote -, da steht dann niemand unter Schock. Aber wenn irgendwo in Frankreich ein Zeitungsladen aufgemischt wird, sind plötzlich alle tief betroffen und nennen sich plötzlich alle Charlie. Die sind doch alle total bekloppt. Die Masse an Menschen die sich spontan von dieser Medien gemachten Schockwelle haben mitreißen lassen, sind doch alle eine Gefahr für unsere Freiheit. Das alles sind doch Menschen ohne Wurzeln, die man nach Belieben dort hinsteuern kann, wo man sie gerade braucht. Jetzt brauchte man sie für die Bereitschaft und das Verständnis neuer Terrorgesetze, die unsere Freiheit einschränken sollen. Diesen dummen Massen kann man auch einen neuen Krieg verkaufen, wenn man behauptet, dass man diesen führen muss, um den Terror im eigenen Land zu bekämpfen. Ja genau, alle sind Charlie. Wenn alle Charlie sind, sind übrigens auch alle gleichgeschaltet. Die Menschen sind nur aus einem Grund alle Charlie, weil man sie so in großen Mengen besser kontrollieren und einsetzten kann. Wer aus dem Ruder läuft, der darf sich auch nicht Charlie nennen. Mit den ganzen Charlies kann man viel bewegen. Aber wenn der eine Charlie, der andere Franz und ein weiterer Kurt heißt, was will man mit diesem durch gemischten Trupp schon anfangen? Wenn die machen sollen was sie sollen, dann müsste man die ja alle persönlich ansprechen. Bei ein paar Millionen Menschen dauert das ne Weile. Aber wenn alle Charlie heißen, super Sache!
    Abschließend möchte ich sagen, wenn dies kein False Flag war, dann war es das Beste was unseren Kriegstreibern und Machthabern passieren konnte. Jetzt sind sie erneut dazu legitimiert Gesetze gegen den Bürger voran zu treiben und in fremden Ländern Kriege zu führen. Alles natürlich gegen den Terror und für die so friedlich und in Demokratien lebenden Menschen. Unterstützt werden sie durch die dazu gewonnenen Charlies. Charlies sind wie Soldaten, die marschieren alle im Takt für das Böse in der Welt. Glauben aber, die Moral mit Löffeln gefressen zu haben. Selbst sind sie nicht in der Lage über ihr Charliedasein hinaus zu schauen.

  1. L5KRhRjP sagt:

    Ein weiteres Anzeichen dafür ist dass es in den Medien so groß aufgezogen wurde.

    Mittlerweile kann man ja davon ausgehen wenn überall das gleiche steht dass es zentral gesteuert und falsch ist.

    Zitate von Thomas de Maiziére:
    Im Bezug auf Pegida:
    "Die Instrumentalisierung eines so schrecklichen Mordanschlages für die eigenen Zwecke ist schäbig."
    Im Bezug auf die Vorratsdatenspeicherung:
    "Der Anschlag von Paris unterstreicht die Dringlichkeit."

  1. Hätten Moslems was drauf würden sie ihr Mekka vor den Wahhabiten beschützen und dafür sorgen dass das Öl nicht mit dem Petrodollar benutzt wird um ihre eigenen Brüder zu töten.

    Statt dessen regen sie sich über Zeichnungen auf.

    Sorry, kann ich nicht ernst nehmen die Leute.

    Für mich sind alle Glaubensrichtungen von den Pharaonen erfunden worden.

    5 grosse Betontemplerkreuze vor Mekka wo sie sich waschen, Obelisk auf Berg Arafat, Big Ben und Banken daneben.

    Ein Prophet der sagt das nach ihm kein anderer kommt ist auch seltsam.

    Die Welt ist voller Menschen die es Erfindungen von längst verstorbenen recht machen wollen.

  1. saratoga777 sagt:

    Je suis
    CHARLIE
    CI A LIE

    Mein Kompliment, das ist absolut genial, Freeman.

    Ich bin ja weiss Gott kein grosser Fan des Islam, und in den Suren und den Haditen gibt es ein enormes intellektuelles Gewaltpotential, aber ich glaube auch nicht, dass Muslime irgend etwas mit dem Anschlag zu tun haben.

    Muslime werden von der Elite eben nicht nur als nützliche Idioten missbraucht im Zusammenhang solcher Gladio Operationen, sondern auch indem man sie massenhaft bei uns ansiedelt, wissend, dass dies zu sozialen Konflikten führen wird, die die Elite dann ausschlachten kann - Stichwort Überwachungsstaat und Stichwort Kriegsrecht. Es handelt sich hier wie üblich um die beliebte Methode der Strategie der Spannung.

    Und wenn man aller Mühe zum Trotz, trotz der ganzen künstlich inszenierten unterkulturellen Spannungsfeldern, trotz all der Morde der westlichen Mächte in islamischen Ländern an Muslimen, diese immer noch nicht dazu provozieren kann bei uns Anschläge zu verüben, dann greift man eben kurzerhand zu einigen routinierten Profikillern eines westlichen Geheimdienstes und erledigt den Auftrag im Namen der Muslime.

    Hat eigentlich irgend jemand die Muslime in Frankreich gefragt, ob sie diesen Anschlag haben wollen, hat es eine Abstimmung dazu gegeben? Nein? Die westlichen Geheimdienste sind eben nicht so für die Demokratie. Was man dem Islam vorwirft, er sei gewalttätig und undemokratisch, kann man also genau so gut den Geheimdiensten vorwerfen.

    Die USA haben im Irak etwa 1.4 Millionen Muslime abgeschlachtet, was diese merkwürdigerweise nicht dazu veranlasst hat im Westen Terroranschläge zu verüben, aber einige lächerliche Karikaturen sollen die Muslime mehr beleidigt haben, als 1.4 Millionen Tote? Das ist doch höchst merkwürdig.

    Man stelle sich den umgekehrten Fall vor: Ein islamisches Land greift die USA an und tötet dort 1.4 Millionen Amerikaner, ich könnte mir schon vorstellen, dass die USA dann wesentlich härter zurückschlagen würden, als es die Muslime im Falle des Irak getan haben.

    So gesehen spricht das Ales schon sehr für den Islam. Immerhin glauben Muslime an Gott, so gesehen ist mir ein Muslim noch hundert mal lieber, als einer dieser gottlosen Atheisten oder einer dieser pseudo-Christen, die nicht wirklich an Gott glauben, sondern IHN bloss psychologisch interpretieren als ein Symbol für das Gute im Menschen.

    Deiner Argumentation kann ich kaum noch etwas hinzufügen, Freeman. Ich habe den Text sogar ausgedruckt. Man sollte ihn fast ins Englische übersetzen und weiterverbreiten. Wenn es ein Russia Today auf deutsch gibt, warum nicht auch ein ASR auf englisch?

  1. Direkt nachdem die Kouachi-Brüder uns als erschossen gemeldet wurden habe ich gewartet, das uns die Presse Bilder oder Videos vom Einsatzort präsentiert. Oder zumindest irgendeinen Pressefritz, der den davonfahrenden Leichen- oder Krankenwagen mit der darin befindlichen erlegten Beute filmt.

    Es kam aber nichts. Warum? Weil die Massen in dieser Zeit längst mit Videos unterhalten wurden von dem Coulibaly-Einsatz, zu dem regelmäßig neue Videos aus verschiedenen Blickwinkeln publik wurden.

    Von wem stammen diese Videos, insbesondere das messerscharfe detailgetreue Video von der Erstürmung und anschließenden Erschießung Coulibalys? Doch kaum von Anwohnern der gegenüberliegenden Straßenseite, denn diese mussten nach meinem Verständnis allesamt evakuiert worden sein aus der Gefahrenzone - zumal Stunden vergingen bis zum Polizeieinsatz.

    In Paris war also eine Szenerie entstanden, die "interessanter" war als in der uneinsehbaren Druckerei. Das Geschehen im Supermarkt war quasi "mitten unter uns", wer fragt da noch groß nach Fotos geschweige denn Videos von den beiden Brüdern?

    Den ganzen Abend lang habe ich auf einen Videobeweis des Abtransportes der Kouachi-Brüder gewartet. Nun warte ich wenigstens auf Infos, wer sie wo beerdigt und auf einen Obduktionsbericht. Und selbstverständlich möchte ich den Bericht über einen forensichen Abgleich der Spuren am Charlie-Hebdo-Tatort mit jenen aus der Druckerei sehen - DNA, Faserspuren etc.

    Warum zum Teufel wied darüber nicht mehr berichtet? Warum aber auch zum Teufel gibt es offenbar kein Mensch in der freien Bloggerszene da draußen, der wenigstens die 1-2 Zufahrtsstraßen zur Druckerei solange bewacht hat, bis er den Leichenabtransport filmen konnte?

    So ist es kein Wunder, dass die Spekulationen ins Kraut wachsen und Skeptiker wie wir immer nur als alberne Verschwörungstheoretiker abgestempelt werden.

  1. Blume sagt:

    nach all den Videos von den vermummten Tätern, dürfte es nicht so schwer sein herauszufinden ob es sich tatsächlich um die beiden Brüder handelt.

    egal wie sehr vermummt, jeder Mensch hat seine eigene Gangart. ich habe selber die Erfahrung gemacht, da ich einige Jahre komplett vermummt im overall im reinraum gearbeitet habe. nach kurzer Zeit erkennt man die vermummten Kollegen schon von weitem am Gang, weil dieser einzigartig ist.

    deshalb finde ich es auch verdächtig warum weder Eltern oder Freunde nicht zu Wort kommen dürfen

  1. Andreas sagt:

    Ob es wohl einen Zusammenhang mit des Plans der NWO zu tun hat, die Völker gegeneinander aufzuhetzen?
    https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVDpPSA

  1. Unrealmagic sagt:

    Die Frage die sich mir dabei stellt ist die folgende:

    Was ist mit Schweden?

    Die "neue" Regierung hat praktisch als erste Amtshandlung Palästina als Staat anerkannt.

    Die neueste Entwicklung:

    Deren Außenministerin musste einen Israel/Palästina Trip absagen, weil die Israelische Regierung kein Interesse daran hat sich mit ihr zu treffen und Gespräche zu führen.

    Die Reaktion von ihr:

    "They have a rhetoric that crosses all lines," she said.

    "It is not acceptable the way they talked about us... It has angered not only us but also the Americans and everyone else who is dealing with them right now. They are using a very harsh and unforgiving tone."

    -Margot Wallström

    Man hat es sich mit Israel also extrem verscherzt und "wagt" es auch noch eine große Klappe zu haben.

    Sollte also demnächst in Schweden etwas ähnlichen passieren, wundert euch nicht.

  1. Michael sagt:

    Währungskrieg
    Frankreich hat im letzten Jahr auch den Versuch unternommen, die Verbreitung des Euro als Weltreservewährung zu forcieren. Finanzminister Sapin wollte das Thema bei den EU-Finanzministern auf die Tagesordnung setzen.
    Dabei ging es u.a. darum den Öl-Handel verstärkt in Euro abzuwickeln. Der damalige Total Chef, Christophe de Margerie, sagte im Juli es gebe keinen Grund Öl in Dollar zu handeln. Im Oktober kam de Margerie dann bei einem Unfall auf dem Moskauer Flughafen ums Leben.

    [1] http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/07/franzosen-wollen-weichen-euro-total-chef-fordert-ende-des-petro-dollars/
    [2] http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/christophe-de-margerie-total-chef-kommt-bei-flugzeugunglueck-ums-leben/10866294.html

  1. voglpet sagt:

    Politiker sind zu hoch bezahlte, schlechte Schauspieler, aber Inszenierung und Regie kommt von der internationalen Machtlobby.

  1. Neoconservatives arrayed in their Washington offices are congratulating themselves on their success in using the Charlie Hebdo affair to reunite Europe with Washington’s foreign policy. No more French votes with the Palestinians against the Washington-Israeli position. No more growing European sympathy with the Palestinians. No more growing European opposition to launching new wars in the Middle East. No more calls from the French president to end the sanctions against Russia.
    Aus dem Foreign Policy Journal!
    Massenmord Satz und Sieg für CIA und MOSSAD. Allein schon die Aussage von Sigolene Vilson hätte in einem regulären Verfahren den Richter gezwungen, die beiden Brüder frei zu sprechen.Angesichts der Gelder die in den Ukraine-Faschismus gesteckt werden und der Mordmaschine, die jeden Reservisten mit sofortigem Tod bestraft, sieht es ganz schlecht für Europa aus.
    Vielleicht handelt es sich bei der Entkopplung von Euro und Franken schon um die ersten Maßnahmen um den Massenmördern und Abschaum wieder eine Zufluchtsort für ihr Kapital in der Schweiz einzurichten.

  1. claude sagt:

    Die Geschichte kommt so Glatt wie eine Hollywoodproduktion rüber.


    "Je suis Charlie"
    Wie lange dauert die Entwicklung,das Design der Aufmachung,die Verbreitung eines solch perfektem Werbeslogans?

    Glaubt man dem Mainstream,entsprang dieser Satz nur eine halbe Stunde nach dem Attentat,ausgerechnet einem einem Artdirector fia Twitter.
    Wo es sich wie von selbst Explosionsartig verbreitet haben soll.
    Das Slogan im schlichten weiss auf schwarzem Hintergrund..
    In windeseile stand das Projekt und deren Verbreitung.
    Die "spontane"Demonstrationen hatten eine Atmosphäre wie aufzüge in totalitären Regimes.
    Die millionen Menschen waren quasie Uniform mit diesen "Je suis Charlie"Plakaten ausstaffiert.
    Meinungsfreiheit,bedeutet auch Meinungsvielfalt.
    Die Menschen die für diese Werte auf die Strasse gingen,sind die Opfer einer perfiden Manipulation geworden.

    Ein solches riesiger weltweiter "Erfolg" hat mit spontanität nichts zu tun.der wurde genauestens Geplant.

    Der Westen befindet sich in einer Rolle,die ihr am meissten behagt.
    Der Opferrolle.
    aus der sie sich herraus ohne Gegenwind befürchten zu müssen,sich verteidigen/oder schützen müssen.
    Wie es Israel und die Usa mit ihrer "Vorwärtsverteidigung" seit Generationen Praktizieren.

    Die 12 Opfer sind ein ziemlich lächerlicher Kollateralschaden.

  1. Gerit Retig sagt:

    Zu Punkt 12): Kopf oder Körper des Polizisten Ahmed Merabet (auf den geschossen wurde) hätte sich durch den Schuß deutlich bewegen müssen. Das geschah aber nicht. Folglich wurde nicht getroffen (oder es wurde mit Übungsmunition geschossen (dies ist auch deswegen möglich, da kein "Rückschlag" zu erkennen ist)).

  1. fhr sagt:

    Kein Charlie

    Übersetzt man "Je suis Charlie" ins englische, dann heißt das :
    "I am (a) CHARLIE".
    Das bedeutet sinngemäß:

    "Ich bin dumm / bekloppt"
    Alle "CHARLIES" sagen also vollkommen die Wahrheit!

  1. NICF-Nettie sagt:

    35 Punkte die es in sich haben. Der Beste Beitrag im Ganzen, den es je zum Thema Charlie Hebdo-

    Anschlag gab. So sollten eigentlich Kriminalisten und Journalisten die Dinge abarbeiten. Tatsächlich geht

    man normalerweise mit Verschwörungstheorien in der Kriminalistik vor und wenn es nur deshalb ist, das

    gewisse Punkte später ausgegrenzt werden können.
    Das alles fehlt aber bei den Leitmedien und in der Untersuchung des Falles durch die Behörden (wie so oft

    heutzutage), sofern man davon überhaupt sprechen darf.

    Für aufgeklärte Menschen ist dieser Anschlag als False Flag Aktion eine normale Sache. Islamisten hätten

    die US Botschaft in Paris angegriffen, oder Gebäude der französischen Regierung. Bei Charlie Hebdo die

    Werkzeuge der Karikaturen gleich mit zerstört, wie in den Punkten ähnlich auch erwähnt. Nichts passt in der

    Fehlerkette zusammen. Ich vermute, das heute vielen Juristen, ehrlichen Polizisten, auch Mitarbeiter der forensischen Kriminaltechnik weltweit sich die Nackenhaare sträuben, wenn sie sich das alles ansehen, nur den Mund eben nicht aufmachen. Den Amoklauf Winnenden halte ich z.B. überhaupt nicht für aufgeklärt

    Siehe ab Zeit 0.32 Minuten im folgenden Clip, wenn sie da hinausgeleiten und was da gesagt wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=6oGB9R-Q1vM#t=50

    Die beiden besten Videos zu dieser Thematik:

    https://www.youtube.com/watch?v=0edKBtYJadw

    https://www.youtube.com/watch?v=wKWGJA7_N_k

    Das ist nur ein kurioser Fall, also unlängst auch alles in Deutschland angekommen, schon seit der RAF, NSU usw.

    Was man bestätigen kann, es gibt Terrorismus, aber seitens der westlichen Geheimdienste, auch der Mossad ist fleissig in dieser Hinsicht.

  1. Es muss ja nicht einmal so sein, dass ale Faktoren und Abläufe kontrolliert wurden. Man kann ja auch die "Terroristen" ausrüsten (z.B. Waffen, Autos), mit anschlagswichtigen Informationen füttern (z.B. wann wo lohnt sichs), mit günstigen Falschinformationen füttern (z.B. wie reagieren die Sicherheitsorgane in Paris), denen falsche Abläufe vorplanen - und sie dann ins Messer laufen lassen ...
    So kann man sich die ganzen Ungereimtheiten auch erklären, die Frage ist immer, wems nützt und das Wichtigste: Wer hat die saubere Dokumentation veranlasst? Wer hat das Drehbuch geschrieben? Wer hat die Plakate und den Slogan bereit gehabt und warum waren überhaupt ISRAHELLISCHE Spezialtruppen in Frankreich - nur für den Supermarkt???

    Da kann sich ja die schwedische Regierung auf etwas gefasst machen, wenn sie sich- noch mehr als die französische - quer stellt zum Masterplan der weltweit geschützten Minderheit: Der Eroberung von EREZ ISRAHELL und dem Vertreiben der restlichen Palästinensischen Bevölkerung (so ganz nebenbei gehts auch um Gas und Öl im östl. Mittelmeer, aber die öffentliche Meinung für das "gelobte Land" ist doch zentral für BIBI -so wie er da lächelt und winkt beim Anführen der Demo weiss er das genau: Habt ihr gesehen wie er von der zweiten Reihe bei SARKOZY sich nach vorne schob? Obwohl die Plätze in der vordersten TELE-Reihe strikt eingeteilt waren, aber das wusste er ja schon vorher: Das ist eben MOSSAD-unterstützte Öffentlichkeitsarbeit, sprich AltagsPropaganda.

    Also "false flag" geht in vielfältigen Varianten, auf vielen Ebenen, von totaler Kontrolle aller Parameter bis zum Masterplan, der "delegiert" wird an nützliche Idioten.

  1. Jetzt wissen wir den Zweck für Deutschland: Demo wegen erhöhtem Sicherheitsrisiko abgesagt. Montags erhöht sich jetzt immer das 'Rauschen'?

    https://www.compact-online.de/is-mordkommando-gegen-bachmann-pegida-sagt-demo-ab/

  1. Super Beitrag. genau auf so was habe ich gewartet. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen solche Artikel an den kompletten Verteiler unserer Firm (2000 Mitarbeiter) zu schicken. Immer mehr Menschen wachen auf und schreiben dankend, das sie endlich verstehen, was da draußen los ist. ein großes DANKE an freeman für seine Weltklasse Leistung.

    Eine generelle Frage habe ich dennoch:
    Denkt ihr, dass die ganzen Proteste und Anzeigen von Muslimen gegen Produkte, wie z.B. jetzt die Sache mit dem ALDI-Duschgel oder der LEGO-Star-Wars-Bausatz usw., auch von Extremisten initiiert sind? Und das, um die Sache zusätzlich aufzuheizen? Die Diskussion um das ALDI-Duschgel ist leider auf facebook gesperrt, aber da waren hunderte Beiträge von Muslimen, die sich beleidigt fühlten. Solche Situationen finde ich dann schon sehr merkwürdig, aber vllt liegt das daran, dass ich den Islam nicht kenne. Dennoch finde ich es schon extrem, wenn man bei Duschgel und Bausätzen aufpassen muss, was man abbildet.

    Danke nochmal

  1. ""Wir wissen, sich selber anzugreifen und es jemand anderen in die Schuhe zu schieben, ist ein alter Trick der staatlichen Macht."

    Ungefähr so kommt es mir vor:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZVMFvk4SHxA
    :-))

  1. eliza macek sagt:

    Hallo freeman,
    Deine Analyse und Zusammenfasssung
    ist mit Abstand die Beste, die ich
    zu diesem Thema irgendwo gefunden habe.
    Trotzdem eine kleine Kritik:
    und zwar die Überschrift, wieso "sein können"??? Hat irgendwie den fiesen Geruch der MSM.
    Ich für mein Teil bin absolut überzeugt u. hege darüber hinaus noch den Verdacht, dass diese Charlies auch mit involviert waren.
    Die ganze Welt heult auf, aber wo
    waren die weinenden Angehörigen?
    Vorher knapp v. Pleite und jetzt
    gigantische Millionen Auflage???
    Aber wie gesagt, das ist nur ne Vermutung. Allerdings auch nicht ganz unwahrscheinlich. Warum z. B.
    waren ihre nicht unbedingt witzigen Karrikaturen so einseitig, wo blieb Netanjaho, Merkel,Obama auf ihren Titel-seiten? Meine Gedanken sind frei, also ist ein vager Verdacht,
    ja wohl noch kein Grund für einen
    Eintrag in die schwarze Liste.
    Weiß mans?
    Am meisten erschüttert mich das
    perfekt funktionierende System der Massenverbödungsmaschinerie.
    Zwickts me, i maan i dram.......

  1. humanity sagt:

    es ist schon ein ding, dass darüber diskutiert werden muss, ob die begebenheit des Charlie Hebdo fraglich ist oder nicht?!
    wie kann es soweit kommen, dass nachrichten total angezweifelt werden müssen...auch grosse ereignisse wie 9/11 usw.?!
    nehmen wir mal an, es war wirklich alles konstruiert: na dann wären das doch die grössten lügen ende vorigen bzw. anfang des neuen jahrhunderts und selbstgemacht, oder?!
    WER bringt seine eigenen bürger um, um gewisse politische ziele zu erreichen?!
    das würde nur ein satanisches regime umsetzen u davor müsste man sich doch schützen!
    WIE wird denn dann die zukunft aussehn?!
    mir grauts davor...............

  1. Bert sagt:

    Eine unwiederlegbare Logik.:
    Schreckliche Feststellungen über die Inszinierungspotenzial der Macht.

  1. Salim sagt:

    Ich habe eine Frage: Wenn die USA und Israel Frankreich mit diesem Attentat hatten "bestrafen" wollen (eine Annahme, die ja auch der türkische Präsident teilt und für die es gute Gründe gibt) wie wird es dann verständlich, daß der französische Geheimdienst daran beteiligt war? Schließlich hatten die Terroristen vorzüglich Französisch gesprochen. Wollte dieser sein eigenes Land bestrafen? Welche Rolle spielte und spielt dabei Hollande? Wurde er von seinem eigenen Geheimdienst hintergangen? Was waren die wirklichen Gründe für Hollandes Ablehnung der Teilnahme Netanjahus an den Tauerfeierlichkeiten, zu denen der sich ja selbst eingeladen hatte? – das wüßt ich gern.

  1. LinQ sagt:

    So ist es Freeman.

    Ähnlich wie in Brüssel.
    Als Resultat einer angeblichen Verhinderung mehrer Anschläge, steht nun das Militär wache, zum Schutz israelischer Einrichtungen und Regierungsgebäuden, besonders für das EU-Parlament. Dabei wissen wir doch, das die Terroristen fast nie Regierungsgebäude oder -mitarbeiter angegriffen haben.
    Das EU-Parlament hat Angst vor dem normalen Pöbel.

  1. mp sagt:

    Dieses Buch von vor ca. 300 Jahren (!) wäre einen eigenen Artikel wert (!), denn es erklärt warum wir heute die ISIS, "Salafismus", Wahabiten und Chaos in der islamischen Welt haben:

    Die Pläne sind GENAU das was die ISIS gerade macht und vor hat !!!

    "GESTÄNDNISSE von Hempher, einem britischen Spion"

    Ausschnitte:
    ...
    “Unser Ministerium bereitete einen ausführlichen Plan vor, den Muhammed aus Nedschd (Muhammad ibn ʿAbd al-Wahhāb) ausführen sollte:

    1. Er sollte überall von der Rechtmäßigkeit reden, alle Muslime umzubringen, nachdem er diese der Gotteslästerung bezichtigt hat, dass sie ihrer Eigentümer zu berauben seien, dass ihr Ehrgefühl zu verletzen sei, dass die islamischen Männer und Frauen zu Sklaven zu machen und danach zu verkaufen wären.

    2. Womöglich sollte er behaupten und überzeugen, dass die Kaaba ein Götzenbild und deshalb niederzureißen sei.[...]
    ...
    4. Er hat zu verkünden, dass es notwendig sei, alle Grabmäler, alle Kuppeln und alle anderen heiligen Stätten in Mekka und Medina und in den anderen islamischen Ländern niederzureißen, da sie alle Götzenbilder seien und zum Götzendienst führten.
    ...
    5. Er sollte dafür sorgen, dass in den islamischen Ländern Revolution, Despotismus und Anarchie entsteht.
    ...
    Nachdem der Sekretär den aus den obenerwähnten sechs Artikeln bestehenden Plan erklärt hatte, sagte er: “Du brauchst diesen großen Plan nicht zu befürchten. Denn unsere Mission besteht daraus, die Samen zur Zerstörung des Islam in den fruchtbaren Boden zu säen. Die Generationen kommen noch, die diesen Auftrag mit Erfolg zu Ende führen werden. Es ist ja das Prinzip der britischen Regierung, Schritt für Schritt und mit Geduld vorzugehen."

    DE:
    http://www.hakikatkitabevi.com/download/deutsch/5-gestandnisse.pdf
    http://www.hakikatkitabevi.com/deutsch/hempher1.htm

    EN:
    http://www.hakikatkitabevi.com/download/english/14-ConfessionsOf%20ABritishSpy.pdf

    TR:
    http://www.hakikatkitabevi.com/download/turkce/09-IngilizCasusu.pdf
    http://www.hakikatkitabevi.net/book.php?bookCode=011
    http://www.hakikatkitabevi.com/deutsch/hempher1.htm

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Rafael sagt:

    Zitat: "Denn, es gibt 1,6 Milliarden Menschen, die Moslems sind. Wenn sie wirklich so böse wären, wie die Islamhasser es behaupten, dann gebe es das christliche Abendland gar nicht mehr, wären wir schon längst überrannt worden. Es ist nur eine ganz kleine Minderheit, die extreme Ansichten hat, die aber herangezogen wird, um damit alle Moslems zu stigmatisieren."

    Sehr geehrter Herr Freeman,

    die obige Aussage hält bei Überprüfung in geschichtlicher Hinsicht nicht stand:

    1) Wußten Sie, daß im 7 Jhd, also zur Entstehungszeit des Islam, fast der ganze Nahe Osten und Nordafrika römisch-katholisch, also christlich, gewesen waren?

    2) Haben Sie die Abwehrschlachten der Spanier und Franken unter Karl Matell vergessen?

    3) Haben Sie die spanische Reconquista vergessen?

    4) Haben Sie die Abwehrkriege des weströmischen Reichen (Konstantinopel!) und der christlichen Reiche auf dem Balkan vergessen?

    5) Haben Sie die Eroberungskriege im Westen Europas und die zweifache Belagerung Wiens, der Haupstadt des Hl. Röm. Reiches Deutscher Nationen vergessen?

    6) Ist Ihnen die Schicksalhafte Schlacht bei Lepanto entfallen?

    7) Haben Sie Millionen und aber Millionen von Versklavten, entführen Frauen und Kindern (spätere Janitscharen!), zwangsislamisierten und ermordeten Männern, insbesondere Mönchen und Priestern, vergessen???

    5) Haben Sie die auslösenden Ursachen des ersten Kreuzzuges (Gemetzel an christlichen Jerusalempilgern!) außer acht gelassen?

    6) Ist Ihnen Herrn Erdogans Aussage in Hyriet nicht mehr präsent (frei wiedergegeben): Was unsere Krieger nicht schafften, schaffen unsere tapferen Frauen mit Ihren Geburten!

    7) Wissen Sie nicht, daß die einzige Population in Europa, welche einen starken Zuwachs verzeichnet, nun mal Moslime türko-arabischer Herkunft sind?

    Lassen Sie mich nun polemisch reden:

    Da ich die Tatsachen aufgezählt habe, gelte ich in Ihren Augen auch als >Islamhasser<?

    Wie dem auch sei.

    Es ist nicht korrekt, den Westen als christlich zu bezeichnen. DAS ist er schon lange nicht mehr!

    Im übrigen bin ich röm.-kath. Christ, und ich sage Ihnen, daß der Islam mit dem Christentum ABSOLUT und DEFINITIV nicht zu vereinbaren ist!

    Für einen Christen hat DIE WAHRHEIT nämlich einen Namen und ein Angesicht. Und dies ist HERR JESUS CHRISTUS, Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott und Mensch, einzigwahrer Erlöser des Menschengeschlechtes. ER ist DER WEG, DIE WAHRHEIT und DAS LEBEN!

    Und da der Islam IHM und Seiner Offenbarung und Lehre widerspricht, IHN zu einem unebdeutenden Propheten degradiert, die Selbstoffenbarung Gottes als Hl. Dreieinigkeit, ein Gott in 3 Personen, verwirft und das Erlösungswerk Christi leugnet, kann KEIN CHRIST den Islam achten oder mögen! UNMÖGLICH!!!

    Ich liebe um Christi willen jeden einzelnen Moslem, weil Jesus Christus auch ihm durch Seine Menschwerdun, Leiden, Tod u. Auferstehung die Möglichkeit DES LEBENS in WAHRHEIT und LIEBE GOTTES verdient und eröffnet hat; ich kann aber nich den ISLAM achten, welcher jeden Moslem daran hindert, um Jesu Christi willen durch die hl. Taufe vom Vater an Kindes statt angenommen zu werden!!!!

  1. Traurig aber wahrscheinlich die Wahrheit, nur was kommt als nächstes ? Irgend eine grosse Schweinerei wird da vorbereitet, aber wir dürfen auf keinen Fall unachtsam bleiben. Danke für Deine Grossartige Arbeit.

  1. chaukeedaar sagt:

    "Ein Film" wurde dann ja auch tatsächlich gedreht... Ich staune nur, für wie dumm die Strippenzieher die Bevölkerung halten, und wie dumm eine Mehrheit dann wirklich auch ist...

  1. Ein super Artikel, um in die Taktik der False Flag einzuführen.

    Zum Thema Islamisierung,auch eine NWO-Programm:Jeden Samstanmorgen wird in Kassel ein von Deutschen finanziertes Schwimmbad für Deutsche gesperrt und nur Muslima dürfen das Bad betreten.Über den Islam wird der Bürgerkrieg nach Europa gebracht,eine Taktik der NWO, die Islamisierung fördern und dann gegen den Islam hetzen.So sind wir uns alle uneinig,die einen verteidigen die Islamisierung und illegale Einwanderung und die anderen die Muslime und beide haben recht. Stellt euch mal vor , wir würden den Türken das Baden verbieten, was hier los wäre!Die Türkei unterdrückt Christen und darüber regt sich in Deutschland kein einziger Muslim auf , die Türken vertreiben die Christen, das ist Politik.
    Es geht doch gar nicht um die Muslime.Unser aller Bürgerrechte werden eingeschränkt. Wieder mehr Abhörmaßnahmen und Kontrollen am Flughafen, wer was gegen die Islamisierung sagt ist rechtsradikal , wer den Terror verharmlost und sagt, das waren nicht "die Muslime", wird zensiert.
    Teile des Islams sind gefährlich und noch gefährlicher ist der rechtsradikale CIA und der Mossad, die zusammen mit Saudi Arabien den internationalen Terrorismus anleiten, um hier Chaos zu stiften.
    Ich lasse mir weder bei der fortschreitenden Islamisierung noch bei meiner Verteidigung unschuldiger Muslime und Hetze gegen dem Westen aufgeschlossenen Migranten(die häufig säkular sind) den Mund verbieten.Diese False Flag,freeman, wird auch von Muslimen mitfinanziert.Ohne die NWO wären viele Menschen heute keine Muslime. Dem Iran wurde der Islam regelrecht verordnet und Saudi Arabien ist ein Unrechtsstaat mit verordnetem Wahabismus.
    Der Großmufti von Saudi-Arabien, Abd al-Aziz bin Abdullah Al asch-Schaich sprach sich für eine Zerstörung aller christlichen Kirchen in islamischen Staaten aus. Laut dem Großmufti sei es das Recht und die Pflicht der Moslems, auf dem „heiligen Boden des Islams“ alle Kirchen abzureißen, weil das Christentum kein Recht habe, dort zu existieren. Die gleichen Leute bauen hier ihre Moscheen, alles ganz harmlos und sie machen mit bei den False Flag Aktionen oder decken sie.
    Osama bin Laden war kein lieber netter Junge, er war ein muslimischer NWO-Söldner und fallengelassener CIA-Angestellter.
    CIA und Islam sind keine Gegensätze.




    @TaRgEtCaptuRE
    "Das ist so ähnlich wie im Mittelalter als die Kirche die These vertrat, die Erde sei eine Scheibe und der Mittelpunkt des Planetensystems."
    Eine reine Propagandalüge der Logen nach der mörderischen Französischen Revolution( so einen Mist hat kein westlicher Mönch vertreten, reine Verleumdung, ,das Christentum hat die moderne Wissenschaft hervorgebracht) Die Französiche Revolution war auch ein False Flag. Danach ging es den Franzosen wesentlich schlechter.

  1. Freeman sagt:

    @Rafael Ich rede von heute und nicht von der Geschichte die sowieso zum Grossteil gefälscht ist. Aber wenn du schon die Geschichte zitierst und mich aufforderst sie nicht zu vergessen, wie wäre es mit den Massenmorden, der Ausrottung und Vernichtung ganzer Völker im Namen der Katholischen Kirche in den vergangenen Jahrhunderten?

    Du hast offensichtlich vergessen, wie die spanischen Eroberer im Namen seiner "Katholischen Majestät" in der Karibik, in Mittel- und Südamerika brutals gewütet haben und alles was "heidnisch" war abgeschlachtet, ausgeraubt und zerstört haben. Auf den Tempeln der Mayas und Inkas haben sie dann Kirchen errichtet, dabei alle historischen Aufzeichnungen und Kulturgüter verbrannt und die Schätze gestohlen.

    Was ist mit den ganzen Eroberungskriegen heute? Wer führt sie denn? Wer bombardiert ständig ein Land nach dem anderen? Wer hat in den letzten 70 Jahren über 20 Millionen Menschen durch Kriege getötet, alleine in Vietnam 4 Millionen. Es sind doch die christlichen Länder des Westens. Also erzähl uns nicht wie friedlich das Christentum ist.

    Präsident George W. Bush, ein Wiedergeborener Christ hat sogar behauptet, Gott hätte ihm befohlen, den Irak anzugreifen. "Ich bin getrieben durch eine Mission Gottes." Er soll ihm gesagt haben, "George, geh und bekämpfe diese Terroristen in Afghanistan. Und das habe ich getan" Und dann soll Gott im gesagt haben, "George, geh und beende die Tyrannei im Irak. Und ich tat es."

    Wer sind also die wirklichen Fanatiker die sich auf Gott berufen, dabei über Leichen gehen und Millionen abschlachten, aber den Heiligenschein auf dem Kopf tragen? Die CHRISTEN!!!

  1. ODIN sagt:

    Und ich schließe mich an.

  1. Tomster sagt:

    Mir ist da so ein Gedanke gekommen, den ich hier mal kundtun möchte. Ich schicke vorweg, es ist nur Spekulation, aber hier wird ja auch nach den möglichen Gründen gefragt.

    Kann es vielleicht sein, dass sogar der Überfall auf das Büro von Charli Hebdo ein Fake war? Die 12 angeblich ermordeten Satiriker sollen doch alle in Israel beerdigt werden, warum eigentlich? Ich meine - ok warum nicht, aber haben die alle gleichzeitig noch ein Testament gemacht wo das gleiche drin steht? Bisher gehört habe ich noch von keiner Beerdigung dort, das wäre doch sicher ein paar Zeilen in der Presse wert, wo der Vorfall doch so die Schlagzeilen beherrscht? Oder ist Israel vielleicht zu weit weg, dass dort keine europäische Journaille hinkommt?
    Hat irgendjemand die 12 Toten eigentlich gesehen?
    Eine weitere Möglichkeit, die mir nicht so ganz abwegig erscheint:
    Vielleicht hat Charli Hebdo die Sache zunächst als Satire-Aktion selbst ausgeheckt, wie das früher schon einmal rein deutscher Radiosender in den 60ger Jahren gemacht hat, indem er berichtete Außerirdische seien gelandet. Das hat damals eine riesige Diskussion gegeben, ob so ein Scherz erlaubt sei, weil die ganze Nation es geglaubt hat.
    Vielleicht haben sie sich gedacht, wenn es heraus kommt sagen wir es war eine Satire (zählt zur Meinungsfreiheit, Satire darf schließlich alles du muss alles dürfen heißt es doch immer), wenn nicht, dann läuft die Nummer eben weiter, und erfüllt in beiden Fällen den gleichen Zweck, die Auflage des Magazins steigt um das 10-fache. Die nächsten Ausgaben sicher auch. Ein Outing wäre zu diesem zeitpunkt sowieso gar nicht mehr möglich. Vielleicht haben die Herren Satiriker sich schon zuvor, oder kurz nach dem Überfall vom Acker gemacht. Das ganze erscheint mir insofern logisch, zumal die Plakate von “Je Suis Charli“ schon im Vorfeld gedruckt gewesen sein müssen, so schnell wie fast jeder Demonstrant eines davon hochhalten konnte. So eine Druck-Aktion bleibt doch nicht, und in Insiderkreisen schon gar nicht unbekannt, besonders wenn es um eine Firma geht, bei der das Drucken zum A und O des Geschäftes gehört. So etwas bleibt doch nicht unentdeckt. Zumindest sollten sich die “Opfer“ mal gefragt haben, warum denn so viele Plakate in Auftrag gegeben wurden, die sich um ihre eigene Firma drehen und vor allem, was der Spruch darauf denn aussagen soll? Hätte es da nicht laut klingeln müssen?
    Das der “Polizist“ nicht angeschossen war (zumindest nicht am rechten Bein) und auch nicht erschossen wurde, sieht man auf dem originalen, von unseren Qualitätsfreien Medien gepixelten Band ganz deutlich. Auch gepixelt fließt da kein Blut, bei einem Schuss aus nächster Nähe.
    Zufällig kommt heute Abend (19.01.15) auf MDR um 23:40 Uhr der Film “JKF Tatort Dallas“ mit kevin Costner. Da kann man sich den Zapruder-Film einmal genauer ansehen, und selbst einen Eindruck davon bekommen wie es aussieht, wenn ein Kopf von einer Gewehrkugel aus weiter Entfernung getroffen wird. Wie sollte er dann wohl aussehen, wenn aus einem Meter Abstand eine Cal. 7,62 Kugel einen Kopf trifft. Diese Szenen vom Kopf Kennedys können wir beinahe täglich in allen Medien sehen, das verstößt offenbar gegen keine Ethik.
    Ich kann nur sagen, hier wird gelogen dass sich die Balken biegen. Warum nicht auch schon dort, wo angeblich alles begann.
    Es wäre nur schön, wenn einer der “Ermordeten“ irgendwann in Israel einem guten Bekannten, oder einem französischen Journalisten über den Weg laufen sollte, der wird aber sicher den Teufel tun und es nicht an die große Glocke hängen, soll fällt wahrscheinlich auf dem Rückflug nach Frankreich das Flugzeug vom Himmel – wie schon so oft.

  1. Salim sagt:

    786 – Sheikh Freeman, danke für einige Klarstellungen. – Habe auf ISLAMPRESS die unbefriedigende Position der deutschen Muslime in einem Posting "Terrormanagement in Frankreich und die Reaktion der deutschen Muslime"(http://www.islampress.de/2015/01/19/terrormanagement-in-frankreich-und-die-reaktion-der-deutschen-muslime/ auch mit Berufung auf Deine vorzügliche Arbeit dargestellt. Salim

  1. alex müller sagt:

    MONITOR Ausgabe vom 15.1.2015 sollte man sich
    ansehen. Hier wird einiges bestätigt.
    kostenlos z.B. iTunes Podcast

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. eliza macek sagt:

    an Tomster,

    da bin ich aber froh, daß ich nicht die einzige bin, die hochgradig
    paranoid ist. Offengestanden je
    mehr ich mich mit unserer Zeitgeschichte s. d. 1.WK befasse,
    um so schlimmer wirds. Siehe Nietsche: Hüte Dich zu tief in den
    Abgrund zu blicken, er zieht Dich.... hinab... (bißl frei naja)

  1. mich wundert es,warum der´´Attentäter´´
    der den Polizisten am Bein angeschossen hat, nochmal zu ihm hingeht und aus der Nähe noch einmal auf ihn schießt. Er hat doch einen Maschinengewehr in der Hand und könnte problemlos aus der Ferne von 10-15 Metern ihn töten,ist ja kein Nahkampf mit einem Messer, der Polizist hätte ja seine Pistole nehmen und auf den Attentäter schießen können. Das Ganze war ein Show und das AllahuAkbar rufen in die Szenen eingeschnitten. Es sollte ein Hass gegen Muslime erzeugt werden, was die ja auch fast geschafft haben

  1. eliza macek sagt:

    an humanity,
    bist mal wieder einer, der in der Realität angekommen ist. Muss Dir
    Recht geben, ist absolut grauslich
    und Du bist herzlich willkommen im
    Club der 0,0?% (keine Ahnung, frag freeman.
    Sieh es aber positiv, denk an das
    Schachbrettsystem od.Kettenbriefe.
    Wenn die Druchblickenden mal bei 2 /3 o.d gar 5% ankommen siehts gleich etwas anders aus, wahrscheinlich weniger lustig, dafür turbulenter.
    Aber jetzt ist Fasching - genieß das Leben.

  1. Walt Kohen sagt:

    Danke für die gründliche Zusammenstellung aller Ungereimtheiten.Ich kenne nur ein Photo von einem "Verletzten" nämlich dieses:
    http://goo.gl/qbNOZB
    Bei dem auffällt, dass groß und deutlich eine Zwei auf dem Schädel markiert ist. Wieder eine Ungereimtheit. War das auch ein Dummy?

  1. eliza macek sagt:


    Hallo freeman
    was schrieb ich gestern:
    Wager Verdacht, na also -
    wenn das keine offizielle Bestätigung ist
    http://www.neopresse.com/politik/medienbericht-rothschild-familie-uebernahm-charlie-hebdo/

  1. yilmaz sagt:

    @ Anne Nichtpoc

    das Beispiel mit dem Schwimmbad in Kassel ist wirklich eine Schande, und das gerade an einem Samstag morgen wo alle Zeit hätten mit der Family zu schwimmen, keine clevere Entscheidung der Kassler Behörden, lieber 1x einen Nachmittag in der Woche oder so...

    Zu deiner Argumentation CIA und Islam seien keine Gegensätze, kann ich aber absolut nicht zustimmen.
    Der CIA oder die USA kontrollieren doch die ganze Welt, ausser Russia, Venezuela, China?, Iran, Türkei??, insbesondere der wahabiten Staat Saudi Arabien ist, wie bereits bekannt, eine künstliche Züchtung des engl. Geheimdienstes (auch der IS...) und dient den Neocons für deren "Armageddon" Pläne.

    Was deine Vorbehalte in der Türkei angeht kann ich dir den Tip "tiefer Staat und Strategie der Spannung" geben, aber das ist dir bestimmt ein Begriff... es ging nicht von der normalen Bevölkerung aus, die "US Dienste" tun ihre Arbeit in jedem Land um Sabotage zu stiften..., doch es gibt auch gute News, siehe hier:

    http://www.contra-magazin.com/2015/01/tuerkei-regierung-erlaubt-erstmals-seit-1923-den-bau-einer-kirche/

  1. U Li sagt:

    Eines verstehe ich nicht. Wenn die Pegidaanhänger und andere Menschen die Medien zurecht als Lügenpresse bezeichneten, warum glauben sie -im Falle Charlie Hebdo- den Lügen der Lügenpresse? Das verstehe ich nicht.

  1. Freeman sagt:

    Ist doch genauso eine Täuschung und gesteuerte Opposition. Guck dir an wer diese Bewegung führt und dort als Redner auftritt, dann ist deine Frage beantwortet.

  1. Jetzt gehts um die Beisetzungen. Sollte man im Auge behalten. Ich glaube die leben unter neuer Identität auf einer Insel in warmen Gefilden. :-)

    ---------------------

    Dies machte mich jetzt stutzig:

    "Die Beerdigung des als Charb bekannten Satirikers soll sie nicht besuchen dürfen."

    Quelle: http://www.stern.de/politik/ausland/freundin-von-getoetetem-charlie-hebdo-chefredakteur-soll-beerdigung-fernbleiben-2166361.html

    Und Attentäter, Said Kouachi wurde bereits anonym beerdigt. Weitere Recherchen ausgeschlossen ...

  1. Salim sagt:

    786 – Wenn U Li bemerkt, "Eines verstehe ich nicht. Wenn die Pegidaanhänger und andere Menschen die Medien zurecht als Lügenpresse bezeichneten, warum glauben sie -im Falle Charlie Hebdo- den Lügen der Lügenpresse? Das verstehe ich nicht. " dan könnte die Erklärung sein, daß es alte Gewohnheiten sind und beispielsweise, der Tagesschau beizuwohnen, ein altes interfamiliäres Ritual war. Außerdem gibt es wohl eine archetypische Neigung, dem zu folgen, von dem man glaubt, alle meinten es.

  1. humanity sagt:

    @ eliza macek
    hatte dabei eigentlich an die allgemeinheit gedacht; mir gehts soweit gut...meinte mehr so richtung "Gray State" von David Crowley: ob der film noch veröffentlicht wird? mfg :-)

  1. ice582000 sagt:

    Kann mir bitte jemand sagen weshalb kein Politiker oder geheimdienst dieser Welt alle Ungereimtheiten in der Öffentlichkeit sagt
    Kann es wirklich sein das die alle angst haben

  1. freethinker sagt:

    Terrormanagement in den Natostaaten ist eine Tatsache, denn schließlich war es der führende Natostaat USA, der diesen strategisch wichtigen Begriff des Terrorismus und seiner notwendigen selbst geschaffenen Realitäten erzeugte.
    https://www.youtube.com/watch?v=-XdWQO_yHVU&x-yt-cl=84359240&x-yt-ts=1421782837#t=287

  1. blacky white sagt:

    Die staatlich verordnete "Ich bin Charly" Werbekampagne trieft nur von imperialistischen Herrenmenschendenken, Rassismus, Feigheit und Terrorismusförderung.
    Wenn über 20 Millionen Menschen seit dem WK2 von den USA geführten westlichen Staatsterrororismus ermordet werden, sind es NUR Gelbe, Latinos, Kommunisten, Muslime, Slawen oder Schwarze. Die sind nach USA faschistischer Logik selber Schuld, wenn die nicht ihre Rohstoffe verschenken und Nato Kriegs Stützpunkte errichten.
    Feigheit : Wo sind denn die mutigen "Ich bin Charly" Angsthäschen, wenn es darum geht bei einer UBahn, SBahn Schlägerei beherzt einzugreifen. Da machen die sich in die Hose und kuschen anstatt die Fäuste fliegen zu lassen wie Bud Spencer und Terence Hill. Wirklich mutige Menschen haben Freude, einem Schlägerei Opfer zu helfen !
    Wenn es wirklich Terroristen wären : Gibt es eine bessere TV / Presse Werbung, als diese verordneten Massen Demos mit der unterbelichteten Hammelherde ? Und den terroristischen Staatschefs, die den brutalen Ukraine Faschismus kürzlich GESCHAFFEN haben ? Warum werben die Medien geradezu für angebliche Terroristen , anstatt auf Seite 8 einen Dreizeiler zu schreiben ?
    Wieso wurde diese Demo NICHT aus Sicherheitsgründen verboten ? Ist das nicht mittlerweile üblich ?
    In diesem Nikolai Starikov Video https://www.youtube.com/watch?v=piSVukTk4co wird ab Minute 10 beantwortet, warum der Präsident Hollande nach einer halben Stunde an einem Tatort eintreffen kann, wo noch gar nicht klar ist ob nicht noch ein paar Bomben hochgehen können oder andere islamische "Terroristen" aktiv sind. Nach der verworrenen Dumpfbackenlogig der Mainstreammedien, würden solche Leute doch wohl eher Plätze in Paris und anderen Grosstädten aufsuchen, wo wesentlich mehr Opfer zu holen sind und anderseits weniger Risiko des Erwischtwerden besteht ? Frag einfach mal 11 Jährige. Nato Dreck, Israelis, ISIS in Syrien und die Ukraine Faschisten greifen doch auch lieber Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, und Botschaften an.

  1. Le Me sagt:

    1. Geheimdienste befassen sich primär mit Informationsbeschaffung und - analyse
    2. Journalist(en) - sind beliebte Quellen und Deckmantel Berufe im Geschäft, Jahre und Jahrzehnte lang
    3. Einflußnahme zum Vorteil der jeweilig sponsorenden Auftraggeber, durch gezielte Desinformation und Informationskontrolle sind Hauptaufgaben von Geheimdiensten
    4. Operativer Erfolg wird durch möglichst autonome Kontrolle des jeweiligen Einsatzgebietes gesichert.

    Sollte jemand zufällig dort Urlaub machen, sollte er in der Gegend mal nach Einschusslöchern suchen, speziell da wo die "Terroristen" mit dem Polizeiauto konfrontiert sind. 7.62mm Einschläge sieht man auch ohne Brille ;)

  1. Owlmirror sagt:

    Es ist einfach nur schrecklich...all diese Lügen und Machenschaften. Es ist alles so verworren und schwer durchschaubar. Kein Wunder, dass viele die Schnauze voll haben. Man kommt ja auch kaum dahinter was da wirklich läuft. Hier ein interessanter Artikel über....wann die Karikaturengeschichte schon angefangen hat. Ich habe nur den Anfang des Artikels gepostet und dann einen link eingefügt.

    Die versteckte Geschichte der „Karikaturen von Mohamed“
    von Thierry Meyssan
    Sie denken, alles über die "Mohamed-Karikaturen"-Affäre zu wissen und sich Ihre Meinung darüber gemacht zu haben. Doch ignorieren Sie alles von dieser großen Propaganda Operation zur Förderung des "Krieges der Kulturen"; sie beginnt mit der Tatsache, dass keine dieser Zeichnungen Mohamed darstellt. Thierry Meyssan kommt auf die Verbindungen zurück, die die verschiedenen Protagonisten mit der Bush-Administration haben, und auf die Art und Weise, in der sie die öffentliche Debatte im Osten und auch im Westen entgleisen ließen. Diese Übersetzung nimmt ohne Änderung den Originaltext vom 13. Februar 2007 auf.............

    Quelle : „ Die versteckte Geschichte der „Karikaturen von Mohamed““, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 24. Januar 2015, www.voltairenet.org/article186514.html

  1. Ich empfand Schall-und-Rauch damals als sehr interessant. Aber dieser Bericht ist schon sehr sehr lächerlich. Das sind alles Punkte die kaum haltbar sind. Aber bei solchen Themen könnte man jetzt Stunden diskutieren, jeder bringt hunderte von Belegen und am Ende kommt nicht´s bei raus. Ich weiss. :) Trotzdem, genauso wie dieser Blog verlangt Fragen zu stellen solltet ihr auch Fragen bezüglich dieses Blog´s stellen. Siebt euch eure eigene Meinung und Wahrheit aus alles Quellen heraus und entscheidet selbst.

    PS.
    Ich lass euch 100.000 Plakate in 10 Minuten drucken wenn ihr wollt. Ich kann euch auch verraten wann und wo die BILD - Redaktion ihr Meeting hat. So etwas ist nun wirklich kein "Insider-Wissen".

  1. Freeman sagt:

    Wow, mit diesen schlagenden Argumenten und bestechende Logik hast du uns überzeugt, wir sind Armleuchter und du bist der Grösste.

    Dann, nächstes Mal wenn ich Drucksachen brauche komme ich zu dir, denn 10 Minuten für 100'000 ist Weltrekord.

    Sonst höre ich immer von den Druckerrein, eine Woche Lieferzeit, wegen Gestaltung, Einrichten, Gut zum Druck und dann das Drucken selber, plus Schneiden und versandfertig machen.

    Das Wissen, wann die Redaktion der Blöd-Zeitung sich trifft, ist völlig irrelevant und sagt gar nichts über diesen Fall aus.

    Da es zahlreiche Drohungen gab, war das Büro von CH von der Polizei bewacht und es waren Leibwächter im Raum. Wann die Redaktion sich trifft wurde deshalb geheim gehalten.

  1. ice582000 sagt:

    Manche Menschen sollten das Streichholz zur Seite legen und den Wald dahinter beobachten.
    Die turkische Regierung hat meiner Meinung nach viele afrikanische und andere moslemische Länder davon überzeugt, daß die echten Terroristen und Planer in den USA bzw Israel zu suchen sind.

  1. nebenstrom sagt:

    Le Pen wurde übrigens vor ein paar Tagen Opfer eines Wohnungsbrandes und hatte danach einen Bluterguss unter dem Auge (gestürzt ;-) ). Da kann jetzt jeder selbst seine Schlüsse draus ziehen...

    Hier noch ein paar ergänzende Punkte meinerseits zu den Ereignissen in Paris...
    - Die Rauch-/Staubwolke bei der "Erschießung" des Polizisten scheint aus seiner linken Hand zu kommen. Danach sieht man etwas Schwarzes in der Hand. Vielleicht war eigentlich geplant, dass er die Hand dichter am Kopf hat. Die Hände und der Kopf fallen auch nicht einfach auf den Boden, sondern die Hände bewegen sich noch seitwärts zum Körper hin.
    - Das Video, welches die Attentäter beim Einsteigen ins Auto zeigt (Video 2), schließt an das Video vom Dach (Video 1) an, bzw. überschneidet sich mit diesem. In Video 1 kann sehen, dass die Filmenden von Video 2 auf der Terrasse im Eckhaus gegenüber stehen. Sie sind frei sichtbar und selbst als der eine Attentäter sich dreht und direkt in ihre Richtung schaut, zuckt die Kamera nicht einmal und hält ohne Furcht weiter drauf. Die Täter steigen ein und fahren in die schmale Gasse Richtung Boulevard Richard Lenoir, wo sie auf das Polizeiauto treffen, welches dann zurücksetzt und den Weg frei gibt. Komisch ist auch, dass sie den Polizeiwagen nicht schon beim Einsteigen bemerkt haben, da die Straße eigentlich ziemlich übersichtlich ist. Die Aufnahme wurde zweimal geschnitten!
    - In Video 1 (Dach) kann man mindestens 5 weitere Personen auf der Straße erkennen. Diese Szene schließt an die Schießerei in der Redaktion an, von Aufregung ist aber auf der Straße nichts zu erkennen. Einige bleiben einfach stehen. Mindestens drei von ihnen sind Polizisten, die von unten zur Kreuzung mit dem Auto laufen und dann aber rechts in den Weg abbiegen. Kurz darauf kommen die Attentäter links aus der Straße und schießen hinter ihnen her. Danach scheinen sie aber alle Zeit der Welt zu haben und laden in Ruhe ihre Waffen nach. Von den Polizisten sieht man nichts mehr.
    - Es gibt mittlerweile mindestens 7 Videos vom Tathergang. Auf einem, welches offensichtlich zeitlich mit der Erschießung des Polizisten startet (man hört den letzten Schuss) und das den Grünbereich zwischen den Straßen zeigt, kann man neben einem weiteren Polizisten (vermutlich aus dem beschossenen Polizeiwagen) mindestens 4 weitere Personen in unmittelbarer Nähe zum Tatort erkennen.
    - Die Angehörigen der Verstorbenen sind in Interviews, die z.T. nicht mal 24 Stunden später stattfanden, auffällig gefasst und fröhlich. Besonders Jeannette Bougrab und die Redaktionsmitglieder bei der Begegnung mit Hollande. Letztere können sich sogar nicht mehr halten vor Lachen.
    https://www.youtube.com/watch?v=_NGOMzmGwS0
    https://www.youtube.com/watch?v=B31SUdfkLjE
    https://www.youtube.com/watch?v=cyGi6csrNyQ
    https://www.youtube.com/watch?v=1-QRDcd5_Ko
    - Auf den Fotos aus der Redaktion sieht man einen Bürostuhl in einer Blutlache stehen. Er wurde aber offensichtlich erst nachträglich dort hinein geschoben, wie man an den Rollspuren unschwer erkennen kann. Auf dem Stuhl befindet sich kein Blut. Das Blut sieht auch noch sehr frisch aus und der Fleck ist klar abgegrenzt und wurde nur an einer Stelle kleinen leicht verwischt. Am Schreibtisch usw. ist ebenfalls kein Blut zu erkennen.