Nachrichten

Russlands neue Waffe - der Unsichtbarkeitsumhang

Donnerstag, 22. Januar 2015 , von Freeman um 14:00

Es war gut, Poroschenko am Montag in Zürich persönlich zu erleben. Wie ich hier berichtet habe, nachdem ich eine Stunde lang aus der Nähe seinen Auftritt beobachten und studieren konnte, war mir klar, er ist kein Staatsmann, keine Führungspersönlichkeit, keiner, der Vertrauen erweckt und dem man glauben kann, sondern er ist ein schlechter Schauspieler, der nur Lügen von sich gibt und dabei vor lauter Angst schwitzt. Praktisch jeder Satz in seiner Rede war entweder eine Selbsthuldigung, er wäre ein Friedensstifter, oder bestand aus Tatsachenverdrehungen, Hirngespinsten, Einbildung und glatten Lügen. Er widersprach sich auch dauernd selber, indem er zum Beispiel seine Friedensbereitschaft betonte, gleichzeitig aber alle ukrainischen Männer aufforderte, nach Donbass zu gehen und dort zu kämpfen. Die abartige Einstellung, "Krieg ist Frieden", hat auch er. Am meisten Kopfschütteln hat aber die Aussage bei mir ausgelöst, Russland hätte MH17 abgeschossen und würde ukrainisches Territorium besetzen.


Diese Behauptung über eine russische Truppenpräsenz in der Ukraine wiederholte Poroschenko bei seinem pathetischen Auftritt am Mittwoch in Davos anlässlich des WEF. Er sagte, es stünden 9000 russische Soldaten und 500 Panzer auf ukrainischem Gebiet. Einen Beweis für diese Aussage lieferte er nicht. Es gibt auch keine Bestätigung von einer anderen glaubwürdigen Seite für diese hanebüchene Behauptung.

Poroschenko fügte hinzu, die hinterlistigen russischen Eindringlinge hätten schwere Waffen dabei, nicht nur Panzer, sondern auch Artillerie und Raketenwerfer. Aber wie gesagt, er zeigte keine Beweise, um diese Aussage zu belegen: keine Fotos, keine Satellitenaufnahmen, keine Funkaufzeichnungen und keine Zeugenaussagen.

Um auf die Tränendrüsen drücken zu können hat Poroschenko nur ein löcheriges Blechstück dem Publikum gezeigt. Dies sollen Reste des Beschusses auf den Bus sein, bei dem kürzlich Zivilisten starben, darunter ein 15-jähriges Mädchen. Für den Anschlag Mitte Januar macht Poroschenko prorussische Separatisten verantwortlich, die den Vorwurf aber zurückweisen.

"Wenn das keine Aggression ist, was ist dann eine Aggression?" fragte Poroschenko die anwesenden Teilnehmer im Saal in Davos. Ausser betretenem Schweigen gab es keine Reaktion. Sieht so aus, als wenn die Schauermärchen des "Darling" des Westens nicht mehr geglaubt werden. Man könnte meinen, sie sehen in Poroschenko endlich das, was er ist: einen lächerlichen Schoko-Hampelmann.

Es gibt nur zwei Erklärungen für den Mangel an stichhaltigen Beweisen für seine Behauptungen. Entweder haben die Russen von Harry Potter die Idee geklaut und einen Unsichtbarkeitsumhang entwickelt, der ihre ganzen Truppen und Waffen tarnt. Oder Poroschenko ist ein pathologischer Lügner und versucht damit, vom internationalen Publikum Sympathie zu gewinnen.

Da Präsident Putin als Lord Voldemort von den westlichen Medien dargestellt wird als schrecklichster und mächtigster schwarzer Magier aller Zeiten, wird es wohl eine neue Waffe sein, ein Tarnsystem, unter dem man eine ganze Armee verstecken und einmarschieren lassen kann. Dieser Tarnumhang muss aber viele Quadratkilometer gross sein.

Jetzt verstehen wir auch, warum Poroschenko die Teilmobilmachung von zusätzlich bis zu 70'000 Mann befohlen hat. Er hat auch seine Teilnahme am WEF frühzeitig abgebrochen und ist schon abgereist. Schuld daran seien Kämpfe im Osten seines Landes. "Wegen der Verschlimmerung der Situation hat sich der Präsident entschieden, seinen Besuch in der Schweiz zu verkürzen und in die Ukraine zurückzukehren", verkündete sein Sprecher Swiatoslaw Zegolko.

Der Grund für den eiligen Abgang, die ukrainischen Streitkräfte haben sich in der Nacht auf Donnerstag vom Flughafen Donetsk zurückgezogen, oder zurückziehen müssen. Diese bittere Niederlage beendet die 8 Monate lange Schlacht um den mittlerweile völlig zerstörten Flughafen. Die sogenannten pro-russischen Separatisten können einen weiteren Sieg verbuchen, wenn man in einem Bürgerkrieg überhaupt von Siege reden kann. Ein Sprecher des ukrainischen Militärs sagte, es handle sich nur um einen "taktischen Rückzug".

Das wirkliche Problem ist aber ein anderes. Poroschenko will Krieg mit Donbass führen, nur, die wenigsten ukrainischen jungen Männer haben Bock darauf. Das faschistische Putsch-Regime steht vor einem Dilemma. Die Burschen, die in den Krieg ziehen sollen, melden sich nicht, sind nicht zu Hause und wahrscheinlich abgetaucht. Die Vermutung liegt nahe, die Zwangsrekrutierten haben keine Lust, für diese Verbrecherbande zu sterben, sehen nicht ein, warum sie ihre Landsleute in der Ostukraine töten sollen.

Siehe folgendes Video. Es zeigt leere Mobilisierungsstellen und Militärpolizei, die vergeblich an den Haustüren klingelt, um die jungen Männer abzuholen. Ein deutlicheres Zeichen dafür, Poroschenko und seine Regierung werden von der Bevölkerung nicht respektiert, gibt es nicht. "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin", bewahrheitet sich endlich:



Im Ernst, wer will schon eine Armee bekämpfen, die über Zauberkräfte verfügt und als neue Waffe einen Unsichtbarkeitsumhang besitzt. Da hat man von vornherein verloren. Moment mal, oh Schreck, das kann ja bedeuten, die russische Armee steht schon hier bei uns in Westeuropa und wir merken es gar nicht. Wenn das der Führer wüsste, ich meine, die Führerin in Berlin!

Werner: Die Russen sind da!



Wollt ihr noch einen Witz hören, oder was noch eine Witzfigur gesagt hat? Obama hat bei seiner Rede zur "Lage der Nation" am Mittwoch Folgendes bekräftigt: "Wir zeigen die Macht der amerikanischen Stärke und Diplomatie. Wir halten das Prinzip aufrecht, grössere Nationen können nicht die kleinen tyrannisieren, in dem wir der russischen Aggression entgegenstehen, die ukrainische Demokratie unterstützen und unseren NATO-Alliierten Beistand versichern."

Wie bitte? Er sagt: "grössere Nationen können nicht die kleinen tyrannisieren"? Das kommt ausgerechnet aus dem Munde eines Erpressers und Kriegsverbrechers, der ständig Staaten nötigt, nach der Pfeife Washingtons zu tanzen, oder sie werden wie Libyen durch einen Bombenkrieg zerstört. Einer, der schon seit drei Jahren die radikalen Islamisten der Al-Kaida und ISIS unterstützt, um Syrien und den Irak zu zerstören, und der zahlreiche kleine wehrlose Länder mit Killerdrohnen aus der Luft angreift und damit wahllos Zivilisten tötet.

Für Obama bedeutet, "die ukrainische Demokratie unterstützen", der Sturz eines demokratisch gewählten Präsidenten durch einen gewaltsamen Putsch und das Einsetzen eines faschistischen Regimes mit einem gierigen Oligarchen an der Spitze, der einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt, nur weil sie nicht von den Nazis in Kiew regiert werden wollen. Offensichtlich besteht die westliche Führung nur noch aus geisteskranken Politikern, die unter einer schweren psychischen Krankheit leiden, unter akuten Wahrnehmungsstörungen und in einer Lügenwelt leben.

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Jagt die Merkel, diesen Obama, diesen Gauck, diesen Poroschenko, diesen Kissinger, diesen Biden, diese Nuhland, diese Rockefellers, diese Rothschilds, diese Warburgs und wie die Vögel noch alle heißen mögen mit einer Keule in ein Fußballstadion, dort sollen sie sich gegenseitig die Schädel einschlagen. Wer kriegsgeil ist soll auch diesen Krieg selber führen. Das wäre doch mal ein Fest für die Zuschauer in den Rängen.

  1. Er ist nicht dumm, er ist ein PropagandaSchwein. Aber die Redenschreiber von ihm sind noch die grösseren... Die sitzen sicher nicht in der Ukraine, sondern irgendwo im USCOM irgendwo. Und die planen weltweit IHRE Propaganda für IHREN Krieg, das macht nicht der Trottel, der Emporkömmling, der "Widerlich hat einen Namen". Das wird von höherer Stelle durchgezogen und von dort die Fäden gesponnen. Und einer dieser klebrigen Fäden sind diese Reden UND der FAZ-Artikel UND die NZZ Lobhudelei UND die Tagessau-Sendung. UND der billige Trick mit dem Vorzeigestück (wir sind ja im optischen Zeitalter, jeder glotzt und glaubt, was er sieht) - also, den billigen Trick mit dem Vorzeigestück, den kennen jetzt so langsam alle, das brachte Colin POWELL vor der UNO (und schämt sich wenigstens heute dafür!) das brachte BIBI mit seiner BombenRoteLinie und das wird nun Schmierenreklamenmode. Bald kommt Merkel mit einer halbvollen Flasche an den Rednerpult im Bundestag und sagt: "Ich kann sagen: Dem Deutschen Volk geht es alternativlos gut, es hat ... " Tja und dann ist man wieder mit der halben Flasche zufrieden, so wie die besoffenen "Kämpfer" der ukrainischen Armee.

    Oh welch Zustand der Idioten der Welt...

    Ich fasse zusammen: "Widerlich hat einen Namen" ist die Propaganda-Marionette, die Puppenspieler sitzen woanders.

  1. libertace sagt:

    Der ist so ein pathetischer Lügner wie alle anderen Politik-Darsteller, die der EUSANATO-Doktrin huldigen.
    Denn wären sie nicht psychisch krank würden sie den blödsinn noch glauben denn sie ständig raus lassen.

    Übrigens, Deine verlinkten Videos kann ich nie sehen. Warum? Mein Browser ist Mozilla mit no-script.

  1. Chang sagt:

    Ihr werdet sehen alle diese Wahnsinnigen und Masenmörder sind registiert bei denen die beginnen aufzuwachen! Diesmal wird es kein Schlupfloch mehr geben und auch kein Aufangnetz, wie nach dem ersten und zweiten Weltkrieg als sie sich gegenseitig halfen nach Südamerika zu fliehen und sich neue Kleider besorgten . Wir alle kennen nun ihre Gesichter und wissen ihre Verbrechen und andre ihrer Schandtaten. Glaubt mir das gehört dazu zur grossen neuen Veränderung die allmählich an Fahrt aufnimmt! Es wird keine neue Weltordnung geben sondern eine neue Welt der Nationen wo viele Dinge so einfach werden das alle kaum glauben das wir mal so dermassen blind waren! Ein fauler Baum sieht mann auch erst danach wenn er fällt :-) Ich behaupte die Dinge sehen nicht so rosig aus für die Weltelite wie sie es uns über die Lügenpresse verkaufen wollen - das könnte schon ganz schön rumoren im Gehölz und immer mehr jedes Jahr mehr und mehr....

  1. tk7tf435f45t sagt:

    Hallo Freeman
    Wieder mal ein schöner Artikel von Dir.
    Allerdings hatte ich aufgrund des Titels etwas anderes erwartet.
    Ich dachte es geht um einen echten Unsichtbarkeitsumhang.
    Denn DARPA hat schon vor einigen Monaten echte Unsichtbarkeitstechnologie für die USA entwickelt.
    Wußtest Du davon schon?
    Ich hatte zu der Zeit als dies bekannt wurde, auch offizielle Artikel von der DARPA auf ihrer Internetseite dazu gelesen, diese kann ich allerdings nun auf die Schnelle nicht mehr finden.
    Was ich jetzt noch finden konnte ist die folgende Seite, dort kannst Du sehen wie die aktuellen echten Unsichtbarkeitsumhänge der USA ungefähr aussehen.
    www.sagaciousnewsnetwork.com/scientists-design-new-invisibility-cloak-for-us-military
    Ich bin davon überzeugt daß die Technologie echt ist aber bisher ist das Thema noch sehr unbekannt.
    Und ich hoffte aufgrund Deines Titels, auch selbst noch mehr darüber zu erfahren.
    Möglicherweise kannst Du Dich ja mal darüber informieren und diesem Thema auch einen kleinen Beitrag widmen. Denn wie ich finde ist es nicht unwichtig, daß die EUSA möglicherweise auch unsichtbare Soldaten gegen die Bevölkerung einsetzen könnte.

  1. Karadzic und Mladic war gestern.

    Netanyahu und Lieberman oder Poroschenko und Jazenjuk ist heute.

    Warum müssen immer Tausende von Menschen sterben, bevor solche notorischen Lügner einbuchtet werden?

  1. Haha Freeman du hast ihn genau beschrieben, wie ich ihn eingeschätzt habe.

    Ich kann ihn mir richtig gut vorstellen!
    Ich glaube ich hätte nicht ruhig zuhören können. Ich wäre wohl ausgerastet^^ Spaß beiseite...

    Ich habe gelesen, dass ein Protestler ihn während seiner Rede laut beschimpft hat, warst das du freeman? xD

    Das soll ihn ja sehr aus dem Konzept gebracht haben.
    Ich wäre zu gerne dabei gewesen.

    Schade, dass man keine richtigen Schauspieler engagieren kann, die kennen die Leute schon.
    Wobei? George Clonney ( Zum Glück weiß ich nicht ob sein Name richtig geschrieben ist) will sich ja als Präsident bewerben :D

    Das traue ich den USA super zu.
    Schauspielerisch Qualitäten und quasi ein Volksheld. Der würde den Mächtigen doch gefallen als Kandidat. Der würde villt. sogar ohne Wahlbetrug Präsident werden, bei dem Volk...

    Wahrscheinlich bringt er sich dann nach einem Jahr um...
    Er sieht jedenfalls nicht so kalt aus, wie Obama es ist.

    So Schluss jetzt mit der Lästerei.

  1. Freenet sagt:

    Der Witz ist auch noch gut:
    http://de.sputniknews.com/politik/20150118/300655166.html

    Übrigens wollen Russland und Iran militärisch zusammen arbeiten. Sanktioniert zu sein ist auch immer eine Frage der Perspektive. Schliessen sich Sanktionierte zusammen, dann sind vielleicht die anderen plötzlich sanktioniert:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/russland-und-iran-haben-militrische-zusammenarbeit-vereinbart/

    und Indien?
    http://de.sputniknews.com/militar/20150121/300703355.html

    Und noch etwas, Lettland verbietet neuerdings die Benutzung der russischen Sprache. Die folgen auch in diesem Punkt gerade den Nazis aus der Ukraine. So wird sicher was aus der so hoch gelobten Völkerverständigung!

  1. Kak Pu sagt:

    Danke Freeman.
    Aber kurz zur poroschenko. Ich bezweifle das poroschenko wirklich Krieg will aber ihm bleibt keine andere Wahl den durch die usa ist er an die Macht gekommen und muss nun die Anweisungen befollgen. In der ukrainischen Bevölkerung setzt langsam das Umdenken ein langsam aber sicher verstehen die Menschen das dieser Krieg nicht Ihrer ist. Deswegen flüchten die meisten Männer die einbezogen werden müssen auch zu ihren ferwanten nach Rus. Die normale Bevölkerung wir sich bald wieder auf dem Maidan versammeln und es werden noch schlimmere Proteste als vorher stattfinden.

  1. Jurg Friedli sagt:

    Wer glaubt denn dieser Marionette Poroschenko noch etwas ? Bestellte Klatscher in Zürich in der grossen Halle (wie mir ein Freund erzählz hat), die anderen Orte, wo das Ganze per Breitwand gesendet wurde, gab's höchstens Buhrufe. Das ganze NWO - Zeug hängt mir langsam zum Hals raus - alles wird immer offensichtlicher, bloss für Blick-Leser nicht, und sie werden immer dreister, ihre Unlogik noch nicht mal zu vertuschen!

  1. Öl-Schleich sagt:

    ... mutmaßlich hätte sich dieser neue Kriegsverbrecher in seiner Tarn-Uniform wohler gefühlt.

    Richtig authentisch wäre es gewesen, wenn der Kerl nicht in schwarzer gepanzerter Limousine vorgefahren worden wäre ...
    ... sondern höchstpersönlich im sandfarbenen Hummer (mit aufgesetztem MG), direkt vom Flughafen Zürich (eingeflogen mit grauer USAF) zur Veranstaltung angereist wäre.
    Am Besten noch standesgemäß escortiert von USTC Holding / EP Aviation / Academy / Xe-Service LLC / Total Intelligence Solutions.