Nachrichten

Frankreich, wer Wind sät wird Sturm ernten

Donnerstag, 8. Januar 2015 , von Freeman um 09:00

Zwei schwerbewaffnete, vermummte und gut ausgebildete Amokschützen haben einen bestens geplanten Angriff in Paris auf die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ am Mittwochmorgen durchgeführt, bei dem 12 Menschen hingerichtet wurden, darunter 8 Journalisten und 2 Polizisten. Keine Frage, es handelt sich um eine abscheuliche Tat die aufs schärfste verurteilt werden muss. Unsere Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen, Freunden und Arbeitskollegen. Es ergeben sich aber viele Fragen aus der bisherigen Beschreibung des Tathergangs und der Täter. Die französischen Sicherheitsbehörden melden nämlich, die Schützen wären profimässig und kaltschnäuzig vorgegangen, waren geübt im Gebrauch von Waffen, kannten den Arbeitsablauf in der Redaktion und die Namen der Opfer die sie töten wollten. Die Flucht ist ihnen auch gelungen und sie sind unauffindbar. Das heisst, entweder waren das Profikiller eines Geheimdienstes die eine "Gladio-Operation" durchführten oder es handelt sich um kriegserfahrene islamische Kämpfer.

Diese Zeichnung soll nur wenige Stunden vor dem Attentat getweetet
worden sein und angeblich die Schiesserei ausgelöst haben

Egal wer es war, das französische Regime ist am Anschlag hauptsächlich schuld, entweder weil es ein Angriff unter falscher Flagge war, um es den Moslems in die Schuhe zu schieben, oder wenn es wirklich militante Islamisten waren, wer hat sie denn seit Jahren rekrutiert, ausgebildet und bewaffnet, um in Libyen und Syrien gegen die Regierungen dort zu kämpfen? Diese Tragödie in Paris ist das direkte Resultat der französischen Politik des "Regimewechsels", um Gaddafi und Assad mit Hilfe der radikal islamischen Terroristen zu stürzen. Was die Menschen in Paris erlebt haben, passiert schon seit Jahren tagtäglich in Libyen und Syrien, nur dort sind es "unsere Terroristen" die in "unserem Namen" das tausendfache Morden und Töten von Zivilisten durchführen. Jetzt kann es sich um Rückkehrer des Syrien-Krieges handeln, die ihr tödliches Handwerk dort gelernt haben und hier ausüben.

Frankreich hat immer wieder betont, wie wichtig es sei die "Freiheitskämpfer" in den arabischen Länder zu unterstützen, damit dort "Demokratie" einkehrt. Deshalb wurden ganze Armeen von islamische Terroristen rekrutiert, ausgebildet, bewaffnet und in die Zielländer eingeschleust, von Nordafrika bis zum Mittleren Osten, als Teil der NATO-Strategie der Hegemonie und Expansion. Ein Teil der Terroristen stammt aus Europa, sind dem Aufruf des Dschihad gefolgt, haben gelernt wie man mit Waffen umgeht und Menschen tötet, werden von den westlichen Geheimdiensten gesteuert und eingesetzt. Diese Kämpfer kommen aber irgendwann zurück und wüten dann hier, wie möglicherweise jetzt geschehen. Die Hand wird gebissen die sie gefüttert hat, oder wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Laut BBC hat der französische Aussenminister 2012 gesagt, er will die Lieferung von Waffen an die "syrische Opposition" mit seinen europäischen Partner besprechen. Das Elysée will das Waffenembargo gegen Syrien aufheben, damit "Verteidigungswaffen" zu den Kämpfern der Opposition gelangen. 2013 schrieb der Guardian, Frankreich und Grossbritannien bewaffnen die Opposition zur Assad-Regierung, ein radikaler Schritt um das Gleichgewicht zu Gunsten der Terroristen zu drehen. Präsident Hollande ging zum EU-Gipfel mit dem dramatischen Appel, Europa sollte mit Paris und London gleichziehen und das Waffenembargo aufheben. France 24 meldete 2014, Präsident Hollande hätte die Lieferung von Waffen an die syrischen Rebellen "for einigen Monaten" bestätigt.

Jetzt haben sie die Quittung bekommen. Die Kalaschnikows die angeblich in Paris für die Tötung benutzt wurden, können aus eigenen Lieferungen stammen oder mit französischen Geld gekauft worden sein.

Was für eine Inside-Operation spricht ist die sehr verdächtige Meldung, dem mörderischen Duo sei ein äusserst "dummer Fehler" unterlaufen: Die französischen Ermittler hätten einen Ausweis in dem Fluchtfahrtzeug, einem Citroen C3 gefunden. Es soll sich um Said Kouachi (34) und Cherif Kouachi (32) handeln. Also bitte, welche Attentäter nehmen ihre Ausweise mit und lassen sie auch noch im Fluchtfahrzeug liegen, damit die Polizei sie findet. Das sieht sehr nach einer Platzierung von Beweisen aus, wie schon oft bei anderen selbst inszenierten Terroranschlägen geschehen. Am 11. September 2001 hat man auch den Pass eines Flugzeugentführers völlig unversehrt auf den rauchenden Trümmern der World Trade Center gefunden. Physikalisch unmöglich, dass dieser Ausweis den Einschlag, das Feuer und den Zusammenbruch überlebt haben soll.

Profikiller die ihren Ausweis liegen lassen, um sie sofort zu identifizieren. Hallo!!! Anderseits haben die Terroristen genau dann zuschlagen, weil sie irgendwie wussten, die ganze Redaktion würde sich zu dieser Zeit treffen. Wie konnten sie das wissen? So eine Information haben nur Insider im Verlag. Wie kamen die Attentäter dran? Ein professionelles Killerkommando von einem Geheimdienst wüsste das aber. Auch der schnelle Ablauf des Attentats von nur 5 Minuten zeigt, hier waren Profis am Werk.

Laut einer Zeugin die überlebt hat, sprachen die beiden Attentäter perfekt Französisch, sind also "heimisch". Dann hat eine Mitarbeiterin des Verlages die unter dem Namen "Coco" zeichnet die maskierten Attentäter ins Gebäude gelassen, in dem sie den Code für die gesicherte Tür eintippte. Auch sie sagte, die beiden Männer sprachen perfekt Französisch und sie hätten behauptet, sie sind Terroristen der Al-Kaida.

Ja Al-Kaida, sehr witzig, wo wir doch wissen, die Gruppe mit diesem Namen, der "Datenbank" auf Arabisch bedeutet, sind Angestellte der CIA. Das gehört zum Terrormanagement Washingtons, immer dort Al-Kaida auftauchen zu lassen wo man sie als Terroristen benötigt. Es gibt einige Gründe warum man Interesse hat die Bevölkerung Frankreichs gegen Moslems aufzuhetzen.

Was für ein Zufall, das französische Parlament hat sich Anfang Dezember 2014 für die Anerkennung Palästinas als eigenständiger Staat ausgesprochen. Davor hatte Israels Premierminister Netanjahu Paris gewarnt, das wäre ein gravierender Fehler. "Die Anerkennung eines palästinensischen Staates durch Frankreich wäre ein gravierender Fehler," erzählte er Reportern in Jerusalem Ende November wenige Tage vor der Abstimmung. War das jetzt die Retourkutsche für diesen Fehler? Steckt der Mossad dahinter? Zuzutrauen ist es ihnen jedenfalls.

Es gibt noch weitere Gründe warum Frankreich mit Terrorismus jetzt "bestraft" werden muss. So läuft es nämlich wenn Regierungen meinen aus der Reihe tanzen zu können. Hollande kritisierte erst vor wenigen Tagen die Sanktionen des Westens gegenüber Russland. "Die Sanktionen müssen aufgehoben werden, wenn es Fortschritte gibt," sagte Hollande und meinte damit das geplante Gipfeltreffen, zusammen mit Präsidenten Wladimir Putin, dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und Angela Merkel und ihn am 15. Januar in der kasachischen Hauptstadt Astana.

Wie schnell die Medien reagiert haben ist auch erstaunlich. Die BZ hatte wenige Stunden nach dem Anschlag schon eine passende Titelseite mit allen Karikaturen des Satiremagazins veröffentlicht. Zusammenstellung, Layout und Druck gingen aber fix. Die allgemeine Botschaft der Medien lautet, es war ein islamistischer Anschlag auf die freie Presse. Moslems sind intolerant und verstehen keinen Humor, deshalb wurden vier Zeichner und der Chefredakteur ermordet. Es gibt wohl keine Beweise für diese Beschuldigung über die Täterschaft, aber man behauptet es einfach.



Da muss ich aber lachen, denn die Ausübung der Meinungsfreiheit die jetzt betont wird, in dem man den Islam und Mohammed mit Karikaturen versucht ins lächerliche zu ziehen, darf man mit anderen Religionen und Ländern nicht machen. Besonders mit einer ist es völlig tabu, denn dann gilt die Presse-, Meinungs- und Redefreiheit nicht. Als die Stuttgarter Zeitung 2013 eine Karikatur über Netanjahu mit der Aussage zeigte, er würde den Friedensprozess vergiften, hagelte es Proteste und Beschimpfungen.


Die israelische Botschaft in Berlin schickte eine scharfe Protestnote und es wurde behauptet, die Zeichnung wäre antisemitisch und würde die Stereotypen über Juden und Israel fördern. Die Zionisten verstehen keinen Humor wenn es um Kritik gegen sie selber geht. Siehe Reaktion in der "Jüdische Allgemeine". Dabei zeigt diese Karikatur die Wahrheit, Netanjahu tut alles um den Frieden im Nahen Osten zu sabotieren.

Die Redaktion der StZ knickte dann ein und bedauerte es sehr, dass durch die Karikatur Gefühle verletzt worden sind. Aus diesem Grund würde die Redaktionsleitung die Karikatur auch nicht noch einmal drucken. Aber die Macher von "Charlie Hebdo" werden jetzt von allen Seiten aufgefordert, ja nicht einzuknicken und jetzt erst recht gegen den Islam vorgehen.

Oder, wie wurde die künstlerische Freiheit von Günter Grass aufs gröbste verletzt, als er es wagte mit einem Gedicht die Politik der israelischen Regierung zu kritisieren. Wie haben die deutschen Medien ihn niedergemacht und als Antisemiten beschimpft. Genau die welche jetzt einen auf "Toleranz" machen und sich fürchterlich aufplustern, sind genau die, die in anderen Fällen überhaupt keine Toleranz zeigen.

Ihr seht, es kommt immer darauf an wen man kritisiert und die Meinungsfreiheit ist relativ.

Laut neuesten Meldungen sollen die gesuchten Tatverdächtigen, die Brüder Said und Cherif Kouachi, in Nordfrankreich unterwegs sein. Sie seien bewaffnet und auf der Flucht mit einem grauen Clio, hiess es von Seiten der Polizei. Eine Tankstelle sollen sie auch noch überfallen haben, Benzin und Essen mitgehen lassen und sind jetzt unterwegs in Richtung Seine-et-Marne. Wie geht das denn? 24 Stunden sind vergangen, die ganze Polizei des Landes fandet nach ihnen und die kurven immer noch durch Frankreich?

Für mich haben das Attentat zwei Profis vom Geheimdienst gemacht und dann hat man den Ausweis platziert und die beiden Kouachi-Brüder als Sündenböcke losgeschickt um sie jagen zu können. Ich sehe schon das mögliche Ende voraus. Es kommt zu einer Schiesserei und beide werden dann von Sondereinsatzkräften getötet. Dann wird behauptet, es war Notwehr, das waren die Täter, mehr muss man nicht mehr wissen, keine Untersuchung notwendig, der Fall ist erledigt. Auf der Flucht erschossen, keine Widerrede mehr möglich, die bösen Moslems waren es. So läuft es doch immer, wie auch in Boston.

insgesamt 60 Kommentare:

  1. Ich ernte für folgenden Youtube Kommentar, teilweise, bitterböse Reaktionen.

    "
    Das gibt Futter für PEGIDA......Ich habe schon damals bei den Mohammad Karikaturen davor gewarnt.
    Ob Satire oder nicht....über Religionen macht man sich nicht lustig.Muslimische Zeitungen veröffentlichen auch keine "Christus Karikaturen"......so etwas tut man einfach nicht.
    Das rechtfertigt diese TAT natürlich in keinster weise.....aber muss man immer weiter provozieren?"

  1. AVIREX sagt:

    Immer wenn die Medien diesen merkwürdigen Weg der Berichterstattung einschlagen, ahnt man schon das da was faul ist.
    Mir ist aufgefallen das alle danach gefragten Politiker, egal aus welchem Land, das Wort "Barbarisch" benutzten!
    Die Frage ist sofort:
    Wem nützt es & was sind vor allem die Konsequenzen daraus?

  1. Irgendwas stinkt gewaltig...

    Allein, dass am helligten Tag so ein Verbrechen statt finden kann ist nicht ganz logisch.

    Keiner macht sich die Mühen, die Polizei zu rufen. Und außerdem wenn jemand so einen bewaffneten Überfall erklärt, rücken zu 100% mehr als ein Dutzend Polzisten daher.

    In Deutschland braucht nur einer eine Waffe zu tragen, um eine ganze SEK Truppe anzulocken.

    Und bitte was ist das für eine Flucht? Ohne Vollgas ohne Eile.

    Haltet mich für blöd oder bescheuert... aber mir stinkt das ein bisschen zu viel.

    Ich bin gespannt ob jemand das Rätsel lösen kann.

  1. Irgend wie erinnert mich die Nummer an das Boston Attentat. Zwei Bauernopfer die unwissend hineingezogen wurden müssen nun ihren Kopf dafür hinhalten und die wirklichen Täter saufen sich gerade die Birne zu

  1. feng shui sagt:

    Der Islam und das Christentum sind in keiner Weise kompatibel.

    Wer als Moslem etwas anderes behauptet offenbart sich als Ungläubiger und verrät die Wurzeln. Kein guter Moslem hätte jemals sein angestammten Lebensraum verlassen dürfen, und schon gar nicht für Geld, wie damals als, die türkischen Gastarbeiter kamen oder jetzt die zum Teil moslemischen Flüchtlinge.

    Der Islam ist das Gegenstück zum in Ihren Augen verlogenen Christentum. btw. zu Recht.

    Bevor wir nicht die Ursache dieses Zwiespalts lösen braucht keiner meinen, dass "echte" Christen und "wahre" Moslems zusammen in Frieden Eins sein können. Und die die es doch können sind die Ungläubigen, auf beiden Seiten, die momentan von der NWO einverleibt werden.

    Ich als Christ entschuldige mich bei allen Moslems, die sich auf Grund von Taten der Christen verletzt fühlen und bitte um Verzeihung. Lasst uns den Weg der Aufklärung gehen und miteinander die Wahrheit ans Licht bringen! Denkt daran es gibt einen dritten, der sich freut, wenn wir uns streiten!

  1. Ich hatte mich gestern Abend schon gewundert, nicht mal 12 Stunden nach dem Anschlag waren laut SPON die Identitäten der Attentäter bekannt. Wenig später kam die Meldung das die Attentäter "Papiere" im Fluchtwagen zurück gelassen haben... das roch schon schwer nach einer Aktion ala 9/11.

    Mal egal ob es angeheuerte Islamisten oder Geheimdienstmitarbeiter waren, der Nutzen liegt (für mich) auf der Hand... mehr Akzeptanz in der Bevölkerung bei einer Ausweitung des "Kriegs gegen den Terror". Wenn erst mal der Islam unter "Generalverdacht" gestellt werden kann... dann ist wohl auch automatisch... wie soll ich es beschreiben... jedes Land das primär von Moslems bevölkert wird ein potenzieller "Schurkenstaat".

    Im Ergebnis macht das ganz Nord Afrika und den Nahen bis Mittleren Osten zu einem Ziel. NATO Kreuzzüge 2.0...

    mfg
    WWP

  1. Antray Decay sagt:

    Nach offiziellen Meldungen und was niemanden überrascht haben dürfte, sind mindestens zwei der Verdächtige der Charlie Hebdo Schießerei französische Staatbürger, die für den Kampf gegen die säkulare Regierung von Bashar al-Assad rekrutiert und in Syrien ausgebildet wurden.

    http://konjunktion.info/2015/01/anschlag-in-paris-wurden-die-charlie-hebdo-killer-in-syrien-bewaffnet-und-ausgebildet-terrorismus-made-in-france/

  1. Freeman, wie immer brillant auf den Punkt gebracht.

    Auch Ken Jebsen hat sich ähnlich zu dem gestrigen Vorfall geäußert.

    http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/150108_ken_jebsen.pdf

    Mein Beileid gilt den Angehörigen dieser Karikaturisten (welche wohl gemerkt nicht nur den Islam, sondern alle Religionen dieser Welt durch den Dreck gezogen haben), die sich ihrer Sache so sicher waren.

    Es bleibt abzuwarten, wer den meisten Nutzen aus dieser Geschichte ziehen wird.

  1. Genau diese Vermutung hatte ich auch.
    Die politischen Schachzüge sind mittlerweile so plump und vorhersagbar, die Medienmitteilungen so platt und dämlich und die Geschichten so trivial ausgeschmückt, dass selbst Kinder dieses Treiben durchschauen könnten.
    Liebe westlichen Geheimdienste, lasst euch doch bitte in Zukunft mehr einfallen, geht in den Kindergarten, schluckt LSD oder schaut euch das Sandmännchen an und lasst euch inspirieren, sonst fallen wir hier vor Langeweile noch tot um. :-)

  1. Eldon Tyrell sagt:

    Lieber Freeman,
    danke mal wieder für den prima beitrag. Ich möchte nur nochmals darauf hinweisen, dass einer der beiden Killer seinen Ausweis im auto liegen lässt. Lasst euch das doch mal auf der zunge zergehen. Wie oft habt ihr euren Ausweis im Auto gelassen? Mal ehrlich? Ich nämlich noch nie. Wie dumm sind die eigentlich, zu glauben wie wären so dumm, das zu glauben?

  1. strongtools sagt:

    ... aber wie lange es doch braucht bis Wahrheit und Klarheit in die tiefsten Schichten eines Menschen eindringen, der jahrzehntelang mit Lügen und fiesen Strategien abgelenkt worden ist ... sehe ich an mir selbst.
    Immerhin ist mir unmittelbar aufgefallen, dass bei solcher Profi-Arbeit "vergessene" Ausweise einfach unmöglich und lächerlich sind.

    Hoffentlich erreicht die Wahrheit dieses false flag ähnlich der Lügen-Berichterstattung über die Ukraine eine breite Masse.

  1. P.Jannex sagt:

    Anschlag auf eine Moschee in Schweden, Zunahme der Islamfeindlichkeit in Großbritannien, Terroranschlag in Frankreich durch Moslems die netterweise ihre Ausweise zur Verfügung stellen, Pegida in Deutschland. Wer jetzt noch an Zufall glaubt, von mir aus gern. Die USA hat in über 50 Ländern erfolgreich geputscht und wir halten PEGIDA für eine Bürgerinitiative?
    Für Frieden und Gerechtigkeit auf der Welt, gehe ich auf die Strasse, aber nicht zur Schaffung neuer Feindbilder. Tut mir Leid.

  1. age sagt:

    Hallo,
    bisher habe ich hier immer nur gelesen. Das reicht mir nun nicht mehr. Ich möchte mich mit euch Eingeweihten austauschen und möchte daran teilhaben.
    Als ich das mit dem "verlorenen" Ausweis im Auto auf NTV hörte, konnte ich nur noch den Kopf schütteln. Für wie dumm halten die uns eigentlich?? Das ist schon fast peinlich was uns die Nachrichten da verkaufen wollen. Der ganze Ablauf ist doch der selbe wie in Boston. Und wieder sollen die Täter 2 Brüder sein. Lachhaft! Freeman, es wird so kommen wie Du es auch schon vorausgesagt hast. Beide werden im Kugelhagel unschuldig hingerichtet. Es ist zum kotzen! Ich arbeite mich nun langsam auch in den Zionismus rein und was alles dahintersteckt. Es ist alles so abscheulich und erschreckend was die Matrix uns vorenthält. Bisher habe ich den Film "Matrix" nur als Film gesehen. Spätestens seit Deiner Entdeckung mit dem Ablaufdatum von Neos Pass sehe ich das anders. Natürlich ist das Datum in Neos Pass kein Zufall. Und das die Stadt Zion heisst, ist ebenfalls kein Zufall. Also...man liest sich hier..

  1. Nater Tado sagt:

    Sehr interessantes Video dazu

    https://www.youtube.com/watch?v=SuAN9il7BNU

  1. libertace sagt:

    Ich denke das war politisch motiviert und man muss im Hintergrund suchen, wem das nützte. Für mich sieht die vorgehensweise dieses profesionellen Killerkommandos nach einer false falg operation aus. Schlussendlich geht es wie immer nur um Wirtschftsinteressen, doch um die wahren schuldigen enzukreisen muss man noch warten. Dabei fallen mir parallelen auf zur Tat am 15.04.13 in Boston auf. Da waren es zum schluss auch die beiden Tsarnev-Brüder. Islamhass neu geschürt. Deckel drauf, Fall geschlossen.

  1. shido sagt:

    Das ganze stinkt bis zum Himmel! Der vegessene Passport und die radikal islamischen Flaggen im Auto. Der blutlose Schuss auf den Polizisten dessen letzte Worte in Englisch? "don't shoot" sind und dann diese Nachrichten
    Daily Telegraph: Gérald Kierzec, 40, a casualty doctor on duty at Hôtel Dieu was among the first on the scene at the offices of Charlie Hebdo.

    ‘I could see this was a military-style attack. There was a first body lying in the lobby. Then I took the stairs which were covered in blood. When I got to the second floor, there were bodies lying one on top of another.

    'It was carnage with war wounds. There was blood everywhere. These were Kalashnikov injuries with huge bullets that create huge trauma in the victims' faces and chests. They literally explode.’

    .....aber der Koerper des Polizisten hat sich nach dem Schuss nicht einen Milimeter bewegt.....wer kann da noch an die amtliche Version glauben?

  1. Nater Tado sagt:

    Und hier eine Analyse vom Video das vom Dach gemacht wurde, als die "Terroristen" Allahu Akbar geschrieben haben sollen.

    https://www.youtube.com/watch?v=QUuYSft1fOw

  1. freethinker sagt:

    Die westlichen Regime erzeugen durch ihren Staatsterror in den vielen arabischen und afrikanischen Ländern und weiteren Staaten diese Menschen, dies ist jedem bekannt.
    Ergreift diese Wahrheit vollständig, über die tatsächlichen Terroristen, die auch nicht halt machen davor, diesen, ihren Terrorismus als "humanitäre Intervention" um zu lügen. Und diese Menschheitsfeinde erzeugen mit ihrem Terror immer neue Terroristen.
    https://www.youtube.com/watch?v=OxQYAOWp8vc
    https://www.youtube.com/watch?v=fQPOsOxdxnE
    Und Menschen, die sich an Recht und Gesetz halten und Verbrechen z.B. des US-Regimes aufdecken, werden von diesem Regime verfolgt und mit dem Tode bedroht.
    https://www.youtube.com/watch?v=J9jqY23hgqA
    Es wird höchste Zeit, dass die Menschen in diesen Staaten ihre Gefolgschaft mit diesen Menschenfeinden aufkündigen.

  1. Eva Gerster sagt:

    Die armen Moslems! Die friedlichste aller Friedensreligionen hat wieder Ungäubige auf den Friedhof befördert! Das macht sie zwar seit 1400 Jahren so,(zur Erinnerung: Die Tränen des Djihad, über 300 Millionen Tote Ungläubige bisher und es werden täglich mehr, die sind noch lange nicht fertig) aber der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun und schon gar nicht der Koran! Das war der Mossad oder die Amis oder wir alle sind selber schuld!
    Ihr habt doch hier einen an der Klatsche!!!

  1. TheNextLevel sagt:

    Es bahnt sich nichts gutes an ... diese gezielt gerichteten Aktionen um immer und immer wieder den Islam als Böse darzustellen macht mir mehr und mehr Angst was als nächstes passieren wird. Damit wird der Hass nur noch mehr geschürt und geht nun in die nächste Runde. Die 13' werden schon was konkretes geplant haben und die Menschheit ist verdammt ... bye bye humanity

  1. Ray sagt:

    Da stinkt was gewaltig. Den Eindruck hatte ich auch, als ich das Video sah. Sich derart souverän durch den Straßenraum zu bewegen. Die Absicherung des Schützen-Kollegen durch den einen, während der andere den kaltblütigen Mord begeht. Der Polizist soll ja auch muslimischen Glaubens gewesen sein. Das Gemengegelage aktuell gleicht nem Raum mit unkontrolliert ausströmendem Gas. Ein Funke. Nicht beherrschbar. Wobei in einer Hinsicht bin ich entspannt: Die Muslims lassen sich nicht so leicht zum Opfer machen... (den Rest eines angedeuteten historischen Vergleichs muss ich schlucken). Ja, es stinkt!

  1. freethinker sagt:

    Und welche Regime sind den für die vielen Flüchtlinge weltweit verantwortlich? Es gibt so viele Flüchtlinge wie im zweiten Weltkrieg. Wer hat sie erzeugt? Hier ist die Antwort:
    http://de.sputniknews.com/panorama/20150107/300510441.html
    Tja, der Terror hat einen Namen:
    http://urs1798.wordpress.com/2015/01/07/kommentar-charlie-hebdo-die-geister-die-ich-rief/

  1. Das glaube ich auch, dass dieser Anschlag eine verdeckte Mossad-Operation war.

    Wenn islamische Fanatiker diese Morde verübt hätten, hätten sie sich danach selber die Kugel gegeben und sich auf dem Weg zu den 72 Jungfrauen gemacht, die auf sie warten.

    Gut möglich, dass es Verbrecher mit islamischem Hintergrund waren, die sich aber von Mossad-Leuten für etwas “Bakschisch“ und ein paar leere Versprechungen rekrutieren liessen. Der Mossad unterhält auch eine arabische Abteilung, mit Arabisch sprechenden und aussehenden Agenten, die locker an solche Leute rankommen, ohne sofort als Israeli erkannt zu werden. In der banlieu von Paris hat es genug Arbeitslose, die sich für so ein Ding einspannen lassen.

    Der Mossad hat in Europa schon des Öfteren seine Spuren hinterlassen: Uwe Barschel, Jürgen Möllemann, NSU-Morde, Attentat aufs Oktoberfest, Schüsse auf dem Maidan, u.v.a.m.


    Israel will die Anerkennung Palästinas, der auch Frankreich zugestimmt hat und den Beitritt des Strafgerichtshofs auf jeden Fall torpedieren. Der Hurensohn Netanyahu bangt jetzt schon, dereinst als Kriegsverbrecher in Den Haag angeklagt zu werden.

  1. Ray sagt:

    Und übrigens, was diese angebliche Gewaltreligion betrifft: In Deutschland hatten wir Jahrzehntelang eine friedliche Koexistenz. Niemand hat sich an Moscheen mokiert, die in aufgegebenen Supermärkten eingerichtet wurden. Die Spinnerei mörderischer Islamofaschisten nahm erst im Anschluss an Inside-Job-)-9-11 an Fahrt auf. Seitdem boomt auch die Ausländerkriminalität. Es gibt aber auch zahlreiche Beispiele integrierter Türken, die fast schon Überdeutsch anmuten. Ich persönlich finde Religionen per se scheiße, obgleich ich allerdings noch nachwievor die christliche Wertephilsophie teile: "Was du den geringsten unter meinen Brüdern angetan hast, das hast du mir angetan.". In diesem Falle möchte ich hinzufügen: "Auge um Auge - Zahn um Zahn". Ob die Mörder nun Islamofaschisten oder Geheimdienstoperateure waren: Eine Hinrichtung wäre in der Tat das beste. Der letzte Satz zeigt: Auch bei mir geht die Saat auf, des teile und herrsche. Der Oberschichtenpöbel lacht sich nen Ast: "Es ist wie im Versuchslabor mit den Ratten. Setze den Gitterboden unter Strom und die Viecher beißen sich gegenseitig kaputt." (Reales Experiment!)

  1. bekos66 sagt:

    Beim letzteren stimme ich dir zu.
    Lasst uns zusammentun, egal ob Moslem, Christ oder Jude.
    Ehrlichkeit, Freiheit und Gerechtigkeit für jeden.
    Man hat schon wirklich Angst zu sagen dass man ein Moslem ist.
    Letztens wurde ich dafür von einer alten Floristin angemacht, dass alle doch gleich seien und der Islam einfach dämonisch sei.
    Ich bin es jetzt schon Leid und es wird immer schlimmer. Die Bürger sind verblendet und hasserfüllt gegenüber den Moslems.
    Diese dreckingen Terroristen verabscheue ich aus ganzem Herzen. Mit denen assoziiert zu werden macht mich einfach traurig.
    Andauernd höre ich: "Nichts gegen dich, aaaaber...".
    Danke nochmal an alle nichtmuslime die uns unterstützen und wissen wer wirklich hinter solchen Taten wie Paris, London oder 9/11 stecken.
    Ich befürchte aber, dass es nicht reichen wird.
    Die Zukunft Sieht scheiße aus für uns in Europa. Obwohl ich mich hier sehr wohl fühle, habe ich das Gefühl, dass wir früher oder später weg müssen.

  1. SoldatHans sagt:

    @ Antonios Georgiadis

    Natürlich macht man sich über Religionen lustig! Dabei ist es egal ob Christlich Katholisch islamisch oder was auch immer! Religion ist Lächerlich! Und sie wird ausschließlich durch Gewalt am aussterben gerettet! Religion ist Dumm und hindert an logischem Denken! Sie führt automatisch zu Gewalt und Agression! So etwas kann und will ich nicht tollerieren! Egal Welche Religion! Wenn sie existiert muss sie auch damit Leben können, kritisiert und auch der Lächerlichkeit preisgegeben werden! Ansonsten ist es ein verbot der Meinungsfreiheit! Israel ist ein Perfektes beispiel für das was passiert, wenn man keine Kritik ausüben darf! Ich finde Karikaturen müssten über alle Religionen Massenweise angefertigt werden um Religion ins lächerliche zu ziehen!

  1. Freeman sagt:

    Was ist mit euch los die ständig von Religion reden. Habt ihr immer noch nicht verstanden, dieser Krieg hat überhaupt nichts mit Glauben oder Religion zu tun. Weder die westlichen Politiker die sich auf das Christentum beziehen um ihre Angriffskriege zu begründen, noch die Terroristen die sich auf Mohammed beziehen um ihre Morde zu begründen, sind wirklich religös. Sie sind alle nur kaltblütige Mörder die ihre Religion als Lüge und zur Täuschung missbrauchen.

  1. didel sagt:

    Das wichtigste bei solchen Anschlägen ist: IMMER die Möglichkeit einer FalsFlag-OP in Betracht zu ziehen !!
    Gladio und der 9/11 lassen grüßen !!!

  1. Mike sagt:

    das stinkt gewaltig nach Mossad oder Franz. Geheimdienst
    der Citroen hatte Chromseitenspiegel
    und den die Polizei mit dem Ausweis fand hatte schwarze!!

    Freeman kann sicher franzoesich

    http://lepetitrapporteurdunet.unblog.fr/2015/01/08/les-incoherences-de-lattentat-de-charlie-hebdo-voici-lenquete-qui-va-vous-faire-bondir/

    http://metatv.org/attentat-contre-charlie-hebdo-deja-les-premiers-mysteres

    und schaut euch das Video in gross an
    und auf halber Geschwindigkeit
    der schiesst dem Polizisten nicht in den Kopf
    https://www.youtube.com/watch?v=68Ib6cq67pg&bpctr=1420740722

    es stinkt nach False Flag
    alla Boston

    Holland wird davon auch profitieren

  1. Und die Ganze Welt hat ein Symbol: einen Bleistift

    Und die Ganze Welt hat einen Slogan: Je suis Charlie

    Und die Ganze Welt ordnet sich ein - bei Gut und Böse: Wir sind die wehrhaften Demokratien, die anderen sind die Barbaren

    Und die Ganze Welt wird vereint: Es geht zum Endkampf.

    Und die Ganze Welt vergisst unterdessen alle anderen angezündeten Brandherde: Ja wer denkt denn heute und grad an die Ukraine? Oder an den Verursacher der Flüchtlingsströme im Nahen Osten?
    Was fehlt im Drehbuch: eine Farbe!!!

    Oh ihr Sauhunde!

  1. quod boru sagt:

    Danke Freeman,

    Sie sind scheinbar einer von wenigen die es kapiert haben.
    Alle Religionen dienen nur dazu die Menschen nieder zu halten und in heilige Kriege zu führen.

  1. Es gibt schon viele Hinweise auf False Flag (Schuß ging neben den am Boden liegenden Polizisten) - aber hier sieht man, dass sogar an den Handyvideos rumgeschnippelt wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=QUuYSft1fOw#t=16

  1. bekos66 sagt:

    in meinem vorherigem Post habe ich nur Muslime, Christen und Juden zum Zusammenhalt aufgefordert/gebeten.
    Da sich in den Medien alles um Religion bzw. dem Islam dreht, habe ich vergessen die anderen Religionen, oder auch nicht gläubigen/Atheisten, oder was auch immer.
    Lasst euch nicht täuschen von den Falschen Medien und Politikern.
    Spätestens ab jetzt ist jeder Einzelne sehr wichtig.
    Ich habe das Gefühl, dass es jetzt seehr bald ernst wird.
    Es ist kein Krieg der Religionen.
    Es ist der Krieg zwischen "Gut" und "Böse"... egal von welchem Glauben oder welcher Nationalität.

  1. Hier ist einiges faul - niemand bekennt sich zu dem Anschlag, die Attentäter waren verdächtig hellhäutig, und sprachen perfekt Französisch trotz "Alluha etc." Auf den ersten Blick sehr professionell, auf den 2. Blick doch nicht so ganz, der eine läuft wie ein Lulatsch...Halbprofi höchstens!
    .
    Im Fluchtauto wird der AUSWEIS eines der Täter gefunden - erinnert mich an die druckfrichen Pässe aus den zerbröselten Boeings der 9/11-Terroristen und den fadenscheinigen "Boston-Bomber" Beweisen...nur die Schafe fressen diese Story! Wer weiss wer wirklich dahinter steckt und den Brandsatz legen will.
    .
    Mein Beileid für die Opfer & Angehörigen, es ist eine Tragödie, aber wenn man nonstop nur Sch****e über den Islam rüberschüttet und das unterste Schublade, hey Leute - überlegt mal!!! In diesen Zeiten...das ist nicht mehr lustige Satire - sondern üblste Kriegshetze und Propaganda, dann muss man auch mit Konsequenzen rechnen, sorrrry!!
    .
    Es gibt einen Unterschied zwischen Satire, Humor, Ironie etc. kritischem Journalismus - und BELEIDIGUNG, VERLETZUNG einer ganzen Religion auf unterstem primitivsten und vulgärsten Niveau...pubertäre kranke Porno-und Schweinewitze, fand ich schon immer komplett daneben!!!
    .
    Tut mir leid, aber wir leben in DIESER Welt - Pressefreiheit fordern jetzt die Globalen Konzernmedien, welche uns täglich nur Lügen und Gehirnwäsche mit Sex & Crime servieren, lächerlich!
    .
    Nochmals - es gibt nur einen Gott - und der Teufel hat die Religionen erfunden! Habe fertig...

  1. mzee sagt:

    Wer will denn die neue Weltordnung & Weltreligion, Satan ( oder wie manche vermuten die Reptiloiden ). Es hat sehr wohl etwas mit Religion zu tun. Freimaurer, Zionisten, Jesuiten, Skul&Bones usw. handeln immer auch aus Religiösen Gründen. Aber selbstverständlich ist der Westen nicht Christlich, das ist nurderen Maske die sie tragen.

  1. Desert Fox sagt:

    Muss man sich über solche Anschläge wirklich noch wundern ? Um den sogenannten "arabischen Frühling" zu starten, haben Teile der westlichen Eliten mit den übelsten Fanatikern vor dem Herrn paktiert - es gibt da z. B. ein sehr schönes Foto eines John McCain mit den schlimmsten syrischen Halsabschneidern und Kriegsverbrechern, noch verbunden mit der Frechheit, diese als "Opposition" zu bezeichnen. Saudi-Arabien, aus dem sehr abartige Terroristen stammten, und welches im nahen Osten als Financier fast aller Terrorgruppen mehr oder minder offen auftritt, wird ohne Scham permanent hofiert. Und zu guter Letzt hat man auch in Europa vor manchen islamischen Organisationen, die gezielt unterwandern und schlimmste Hasspropaganda verbreiten, viel zu lange aus falsch verstandenerToleranz geschwiegen. Aber : jetzt alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen oder indifferenzierte Racheaktionen durchzuführen, ist genau so krank. Wir müssen hier sehr aufpassen, nicht in eine möglicherweise äußerst geschickt gestellte Falle zu laufen - die Frage "cui bono" muß über allem stehen, und es kann durchaus sein, dass am Ende nichts ist, wie es scheint...

  1. Desert Fox sagt:

    Muss man sich über solche Anschläge wirklich noch wundern ? Um den sogenannten "arabischen Frühling" zu starten, haben Teile der westlichen Eliten mit den übelsten Fanatikern vor dem Herrn paktiert - es gibt da z. B. ein sehr schönes Foto eines John McCain mit den schlimmsten syrischen Halsabschneidern und Kriegsverbrechern, noch verbunden mit der Frechheit, diese als "Opposition" zu bezeichnen. Saudi-Arabien, aus dem sehr abartige Terroristen stammten, und welches im nahen Osten als Financier fast aller Terrorgruppen mehr oder minder offen auftritt, wird ohne Scham permanent hofiert. Und zu guter Letzt hat man auch in Europa vor manchen islamischen Organisationen, die gezielt unterwandern und schlimmste Hasspropaganda verbreiten, viel zu lange aus falsch verstandenerToleranz geschwiegen. Aber : jetzt alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen oder indifferenzierte Racheaktionen durchzuführen, ist genau so krank. Wir müssen hier sehr aufpassen, nicht in eine möglicherweise äußerst geschickt gestellte Falle zu laufen - die Frage "cui bono" muß über allem stehen, und es kann durchaus sein, dass am Ende nichts ist, wie es scheint...

  1. Ich fand in einem anderen Kommentarbereich einen ganz interessanten Beitrag hinsichtlich des Autos, mit dem die Täter zum Tatort kamen und davon fuhren.

    "Der C3 ist 153 cm hoch, die Türkante ist 131 cm lang, der linke Täter steht auf Höhe der Tür, damit sind perspektivische Längeverzerrungen ausgeschlossen. 169 cm sollen sie groß sein ... ... die beiden haben den Ballett-Unterricht besucht und müssen vor dem Einsteigen ein Relevé hinlegen. Sonst kommt man nicht auf diese Körperhöhe wie im Foto zu sehen. Da müssen sie auf den Zehenspitzen stehen ... ... ja, ich habe berücksichtigt, dass sie auf dem Gehweg stehen. Und da ich den gleichen Wagen habe konnte ich sogar die Szene nachstellen und ich selbst bin mit 176 cm realer Größe kleiner als die Täter. Seltsam ... sucht man nach den falschen Leuten?"

  1. feng shui sagt:

    @freeman,

    natürlich werden die Religionen und dadurch verdrehte, brutalisierte Gläubige, benutzt und False Flag Aktionen von den lachenden Dritten durchgeführt.

    Dennoch ist durch die Gemeinsamkeiten ein Weg vorhanden, wenigstens die beiden Religionen Christentum und Islam wieder zu vereinen. Wer will sie dann noch missbrauchen?! Dann zeigt sich das wahre Gesicht des "wahren" Gegners, welcher seine Macht dadurch schnell verlieren wird.

    Lasst uns die Geschichte der beiden Religionen zu Ende schreiben, dafür sind die Religionen gemacht. Nebenbei besiegen wir die kaltblütigen unter uns, bzw. entmachten sie.














  1. Peter Vogl sagt:

    Traue mich zu wetten, dass die Täter wieder nicht die richtigen sind, wie schon so oft in der Vergangenheit, denn Politiker sind bequem und feige.

  1. Ray sagt:

    Das Prinzip - teile und herrsche - hat Erich Kästner in Gullivers Reisen gut beschrieben: Da gab es zwei Dörfer, die generationenübergreifend Kriege führten um die Glaubensfrage "Wird das Ei am spitzen oder am stumpfen Ende aufgeschlagen?". So gesehen, ja, es hat mit Religion an sich nichts zu tun. Der Vorteil bei den Religionen jedoch ist ihr irrationales Fundament des Glaubens an den großen Papa. Es war und ist historische Legitimation eines Hirten, ob König, Partei oder Sippenhäuptling, sich den priviliegierten Zugriff auf Ressourcen und Fickpartner zu sichern. Heute ist der Papa, nicht mehr Allah, Jahwe oder Gott, sondern Dollar und Euro. Vergessen wird: JEDER INDIVIDUELLE MENSCH IST GOTTESPRINZIP. Ich sehe den König in einem jedem Menschen. Funktion von - schmeißt den Namen Religion auf den Müll - Glauben heute ist Zugehörigkeit, Demut Teil eines großes Ganzen zu sein. Margot Käsmann hat es mal sehr gut beschrieben: "Du kannst niemals tiefer sinken als in Gottes Hand". Ja, so gesehen, will ich sogar behaupten: Ich beneide GLÄUBIGE Menschen, sie kann nichts erschüttern! Ich bin zweimal den Jakobsweg marschiert und kann keine derartige Verankerung behaupten. Aber zugegeben: Ja, mein Verhältnis zum GLAUBEN ist gelinde gesagt ein wenig schizophren.Aber letztlich weiß niemand: Was war vor dem Urknall? Niemand weiß das. Alleine die räumlichen Dimensionen unseres Kosmos nötigen uns zur Bescheidenheit. Aber verklicker das bitte den Dollar-Euro-Fetischisten...

  1. Ohne jeden Zweifen

    Wenn mann den Ursprung solcher Tragödien verfolgt kann es nur der verfluchte Teufel sein, dessen grösster Trick es war seine eigene Existenz unglaubwürdig scheinen zu lassen.

    Ich hoffe die Menschheit sieht es irgendwann ein dass wir nur gegen einander aufgehetzt werden.

    Bei jeder Religion giebt es solche die zu ihren Nutzen den Glauben durch den dreck ziehen.

  1. Jasn Joli sagt:

    Bei den Geheimdiensten arbeiten heutzutage auch nur Aushilfs-Spione bzw. Teilzeit Agenten. Ich meine, so viele Fehler können nur die machen.

    Nun was Islam angeht, ich denke die Religion nimmt dadurch keinen Schaden. Tatsache ist doch, das die am schnellsten wachsende Religion. Je mehr Islam in den Medien ist, desto mehr Menschen beschäftigen sich mit der Religion und viele kommen zu Schluss, das Islam einfach missverstanden wird.

  1. icu sagt:

    JE SUIS CHARLIE---
    (deutsch: Ich bin Charlie)

    Ist doch der Spruch dieses Ereignisses. Nun ist mir gerade etwas dazu aufgefallen.

    Je Suis Charlie -- Jesu is char Lie
    -- Jesu is (yar) Lie

    Merkwürdig oder?

  1. Jolex sagt:

    Wenn man sich das Ganze so reinzieht werden die Moslems wohl die neuen verfolgten Juden sein. Nur das da eben KEINE Moslem-Zionisten im Hintergrund sind die eigentlich FÜR die Moslems kämpfen ...
    oder? die werden wohl nur Opfer sein

  1. claude sagt:

    "je suis charlie"

    ein meilenstein perfekter pr.

    der spruch,in seiner einfachheit genial,das tempo in dem,dieses zettelchen von tausenden "demonstranten"mediengerechtin in die höhe gehalten werden,zeigt auf.

    der mainstream hat die kontrolle noch nicht verloren.
    dieses "zeichensetzen"das von denen meinungsmachern aufgerufen wurde,wie im falle von den anti pegida aufmärschen.es zeigt wie einfach es noch ist,die massen auf linie zu bekommen.
    gib den menschen den glauben auf der richtigen seite zu stehen und sie hüpfen über jedes stöckchen,dass man ihnen hinhält.
    warten wir ab welche demokratischen grundrechte als nächstes vernichtet wird,um die selbstverursachte terrorgefahr zu bekämpfen.

  1. Keckboss sagt:

    Komisch! 2 schwarze autos,aber beide haben unterschiedliche Außenspiegel! 1 hell und 1 dunkel !
    Was sagt ihr dazu?

  1. Unknown sagt:

    Außerdem...wie wussten die beiden dass genau an dem Zeitpunkt alle zusammen waren?Diese Konferenz meine ich.

  1. mich wundert es, das der vermummte Attentäter AllahuAkbar schreit, und wir alle hören dies, obwohl sehr laut Schüsse fallen und explosionen zu hören sind, das Wort wurde wohl in die Szene eingeschnitten,oder die hatten einen Megafon dabei.... das auch noch eine der Attentäter seinen Pass im Auto liegen lässt...wir werden von den Medien für Dumm verkauft

  1. Alles hat mit Glaube zu tun. Jeder glaubt irgendwas. Und das andere Glaubensarten nicht ins lächerliche gezogen werden, stimmt so einfach ganz und gar nicht.

    Der Glaube an Jesus Christus wird in der westlichen Welt so oft schlecht gemacht, was jeder sofort anhand der Fülle an Datenmaterial beweisen kann.
    Im Kino wird bei einem englischen Film Scheisse im Untertitel übersetzt, wenn der Name Jesus gesagt wird, da er im englischen oft geflucht wird. Auf Youtube finden sich zahlreiche Komiker/Satiriker die Witze darüber machen.

    Ein angehender Pfarrer hat mir folgendes erklährt: Im katholischen Theologiestudium (in der Schweiz) lernen die Studenten die Bibel so zu interpretieren, dass alles nur vom Menschen erfunden worden ist. In den 10 Semster werden 10 der 66 Bücher der Bibel gelesen. Dies führt dazu, dass die Pfarrer heutzutage weder die ganze Bibel gelesen haben, noch an Gott glauben. Was auch schon längst bei uns in den Medien erwähnt wurde.
    Die Menschen im Westen glauben grösstenteils nicht an Jesus Christus, sondern an Weihnachten und den Osterhasen. Man muss ihre Kultur nicht bekämpfen, sie sind schon lange dem gottlosen System hörig!

    Beim lesen von Ken Jebsens Artikel, könnte man meinen der Anschlag von Breivik in Norwegen wäre keine Gladio-Operation gewesen. Wobei dies genauso wahrscheinlich ist wie bei diesem und anderen Ereignissen (Meiner Meinung nach auch ist). Was im übrigen auch schon oft thematiesiert wurde.

    Mich stört, dass die vermeintlichen Gegner des, meiner Meinung, zweifelsohne satanisch geführten Westens gleich als die guten dargestellt werden (wobei ich das nicht Freeman oder anderen Blogger unterstellen will).
    Bei einigen Lesern/Komentatoren hab ich aber das Gefühl. Überall herrscht das gleiche miese Geldsystem. Putin, Gaddafi und viele andere mögen den Westen zurecht kritisieren, das macht sie aber noch lange nicht zu Heiligen.

    Bei RT Deutsch find ich schlimm, wie die Moderatorin keine Gelegenheit auslässt die Fragen so zu formulieren, oder sogar zu wiederhollen, damit die Interviewpartner aufzeigen müssen, wie der Westen Falschmeldungen über Russland bringt.
    Jeder Zuschauer hats begriffen!
    Die Anzahl neuer Zuschauer hält sich wohl in Grenzen und würde auch bei halb sovielen Fingerzeigen kapieren um was es geht. Wiederhollung ist Programm. Vielfalt eventuell nicht erwünscht.

    Informiert euch immer und über soviele Themas wie nur möglich. Denk selbst und reflextiert oft. Jeder macht Fehler, ich selbst habe oft Falsch gehandelt/gedacht und werde es leider wohl auch noch oft tun.

    Wir sollten nicht vergessen, was wir gemeinsam haben. Die Moslem glauben auch an Jesus Christus (Isa ibn Maryam) als ihren Erlöser. Wieso wird das bei uns nie in den Medien thematisiert!
    Egal was wir auf dem Papier sind Moslems, Christen, Buddhisten, Atheisten, Schwarz, Weiss, Türken oder Israelis. Wir alle haben ein Gewissen, wir sollten gewissenhaft handeln. Uns nicht zornig gegeneinander aufhetzen lassen.

    In diesem Sinne möchte ich Freeman und anderen danken. Die seit Jahren eine andere Sichtweise aufzeigen. Sie haben mich zum Glauben geführt.

    Ich wünsche euch allen viel Kraft kommende Schwierigkeiten zu überstehen.

  1. leser sagt:

    Freeman ich frage mich, aber wieso der Islam so stark im Visier ist? Und immer die islamischen Länder angegriffen werden - Ist der Islam der Elite ein Dorn im Auge?

    Ich würde mich freuen über einen Artikel in dem du dieses Thema erläuterst.

  1. Hinterlassene Personalausweise sind offenbar zum Markenzeichen von Terrorristen geworden. Das erleichtert die "Aufklärung". Hier erfolgte noch eine Zugabe. Man beraubte noch schnell eine Tankstelle um einige Lebensmittel, denn man hatte vergessen, sich zuvor eine Stulle zu schmieren. Das leuchtet ein.
    Übrigens, nicht nur bei 9/11 wurde ein Ausweis "verloren", auch beim Anschlag 2002 auf Bali, lag ein solcher unversehrt neben einem 2 Meter tiefen Bombenkrater.
    Die Menschen sollen glauben, kein Geheimdienst dieser Welt könne so blöde sein. Das gehört zur Strategie.

  1. feng shui sagt:

    @icu

    Schöner Beitrag. Dabei erkennt man sehr deutlich, was Jesus wirklich heisst. Ich heisse (bin) der Christus (der gerüstete)und nicht der Sohn Gottes. Im Koran wird Jesus auch als der gepriesene betitelt, was dann Muhammad heisst. Im übrigen taucht der Name Jesus im Koran 30 mal auf, während Muhammad 4 mal bennant wird und davon 3 mal als Titel.

    Die Gemeinsamkeiten sind enorm und der moslemische Glaube wäre ohne die Abkehr vom Einen Gott der Christen, niemals entstanden.

    Zurück zum einen Gott, weg mit dem Zinssystem, welches in beiden Religionen verboten ist.

  1. Bismillah... Als erstes möchte ich meine Dank Freeman aussprechen für seine konsequente Art Informationen und Investigative Beiträge zu verfassen, den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt auch Stellung zu dies und jenem Thema(Geschehnis)äussern kann.
    Ich verfolge diese Seite seit fast der Gründung und fühle mich verpflichtet einiges loszuwerden.
    Alle Menschen egal welcher Rasse,Nationalität oder Religion sind meines Erachtens zu Solidarität verpflichtet dem BÖSEN ein Ende zu bereiten.
    Es bringt nichts und hat kein Erfolg sich gegenseitig Vorwürfe zu machen die sind so,warum habt Ihr,weshalb seid Ihr so?...etc...
    Was soll noch geschehen damit Menschen "erwachen" aus Ihrem Delirium?Die Teufels Helfer und Helfers-Helfer sind ziemlich weit mit deren Absichten die Menscheit und den Planeten Erde ins Verderben zu führen.Es ist schon schlimm das die viele Kommentatoren immer noch nicht erkennen das das BÖSE versucht Unruhe zu stiften zwischen den Menschen bis sie sich innerlich bekämpfen....seit wachsam und besonnen.Jeder hat seinen Plan, aber wisset das Gott(Allah) die besten Pläne hat.
    Möge das Gute das Böse besiegen und Frieden zwischen allen Menschen herrschen, da nur der Teufel versucht soviele Menschen in die Irre zu leiten damit er sein Ziel erreicht. Inshallah(so Gott will) werden die Menschen von der Irreleitung und Verblendung Ihrer Seelen und "kranken" Herzen wieder abkehren und friedlich miteinander in Harmonie zusammen leben
    Frei nach J.W. GOETHE
    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut; denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen!
    ...Satan weiche von uns...
    Allah Kerim(Gott ist Allmächtig)
    In diesem Sinne möge das Gute siegen...Inshallah(so Gott will)

  1. wo ist der beweis dafür, das Tatauto und aufgefundenes Fluchtauto unterschiedliche Spigel hatten?

  1. ODIN sagt:

    Es ist schon sehr komisch,das sowas ausgerechnet einen Tag nach Hollands Sanktionsstopp passiert.
    Das ist eindeutig ein False Flag.Wer hier seine Finger im Spiel hat,wird wohl wie immer im Sand verlaufen.
    Das muss man sich mal vorstellen,da werden unschuldige Menschen ermordet nur wegen politischen Intressen.Ein Menschleben ist nichts mehr wert.Das konnte man in Kiew sehen, in Odessa, bei 9/11, MH17, MH370, Gaza, Lybien, Ägypten usw usw.
    Der eigentliche Schlüssel liegt bei 9/11.Das muß alles komplett neu aufgearbeitet werden und wir wissen natürlich,das es keine Araber waren,die Passagierflugzeuge in ins WTC oder ins Pentagon fliegen konnten.
    Seid euch auch bewusst,das 2015 ein neues Weltkriegsjahr werden kann.Die Vorzeichen stehen bereits.

  1. Janek Thegod sagt:

    ...nur verwunderlich, daß für den Anschlag nicht Putin verantwortlich gemacht wird immerhin hatten sie Kalaschnikows dabei.

  1. Moki Lacko sagt:

    Wie könnte man das in der Öffentlichkeit bringen, ich habe paar Sachen bei Twitter hoch geladen und es an paar Politikern geschickt

  1. Ich hab da noch ein paar Fragen. Vielleicht weiß jemand eine Antwort darauf...

    War der Verkehrspolizist eigentlich nicht bewaffnet? Und warum unterbrechen sie überhaupt ihre Flucht wegen ihm?

    Das bringt mich zur nächsten Frage. Warum flüchten die beiden überhaupt und machen sich die Mühe, wenn sie doch angeblich sowieso als Märtyrer sterben wollen? Da hätten sie doch auch gleich bei Charlie Hebdo bleiben können.

  1. Also als erstes möchte ich sagen dass ich zum ersten mal auf dieser seite bin, denn meine lehrerin gab mir die aufgabe mich zu informieren über dass was in Frankreich Passierte. Zu aller erst habe ich die ersten seiten angeklickt die man bei google so findet, sowas wie Spiegel und Bild Online. Allerdings habe ich da schnell gesehen dass was dort steht so oder so im allgemeinen nur schrott ist und ehr suche ich intensiv nach wichtigen Informationen und Fackten, als mich von solchen Lügen - Seiten Verarschen zu lassen. Ich selbst bin zwar erst 17, aber merke ständig wie die Medien die leute verdummen und beeinflussen, ich sehe ja selbst wie Krass man Belogen wird. Tag für Tag berichten uns die Nachichten fehl informationen, nur kleine wahrheiten oder sie erfüllen uns mit angst vor erfunden krankheiten(Schweine grippe/EHEC/Volgelgrippe etc.) woran genau so viele Menschen sterben wie auch jedes jahr an einer gewöhnlichen grippe. Mir macht es ehrlich gesagt angst in einer welt zu leben von der ich selbst als normaler Bürger, der nicht vor hat in die Politk zu gehen oder sonst irgendwelche hohen erfahrungen machen wird, nicht einmal die wahrheit über Kriege, Anschläge oder sonstiges was villeicht sogar irgendwann mich betreffen könnte, jemals die gesammte Wahrheit erfahre. denn es wird so weiter gehen. Wir Bürger werden Belogen und benutzt, sind unwichtig wie Fliegen. Allein die aussage dass diese Vermeintlichen Attentäter so dumm waren und ihren Ausweis "Vergessen" Haben sehe ich wieder als Beweis. Hinzuzufügen ist dass vorallem in meiner Generation die Jungend immer mehr Angst vor allem Bekommt, und nur noch vor ihren Bildschirmen sitzt und verkommt. Sie glauben Wort für Wort was ihnen eingetrichtert wird und werden zu dummen Marionetten. Ich weiß ich schweife etwas ab aber dass was ich hier lese vertritt gröstenteils komplett meine Meinung und ich finde es Interessant zu sehen dass auch andere Menschen ähnliche ansichten haben wie ich. Ich werde die Sache auf jedenfall genauer verfolgen und dran bleiben, villeicht kann ich ja auch auf eigene faust noch etwas herrausfinden und zumindest für mich selbst schlüsse aus den ergebnissen beziehen. Danke für diese umfangreiche Meldung :)