Nachrichten

Vortrag von Andreas von Bülow in Basel

Freitag, 12. Dezember 2014 , von Freeman um 15:00

Am 7. Dezember hat IMAP Basel den ehemaligen deutschen Politiker Andreas von Bülow (SPD) zu einem Vortrag eingeladen. Er war von 1980 bis 1982 Bundesminister für Forschung und Technologie unter Bundeskanzler Helmut Schmidt und von 1969 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Während dieser Zeit war er zum Teil Mitglied der parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste. Er war auch von 1976 bis 1980 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung. Am 1. Oktober 1982 schied er nach der Wahl von Helmut Kohl zum Bundeskanzler aus der Bundesregierung aus.


Von Bülow nahm an einer der Bilderberg-Konferenzen teil. Er meint dazu, "die Leute, die auf der Suche nach der Weltregierung sind, werden diese nicht bei den Bilderbergern finden. Es gibt aber Kreise, in denen ausgedacht wird, was zu tun ist. Das bekommt man aber nicht auf einer Bilderbergerkonferenz mit 130 Teilnehmern mit. So etwas wird in kleinen Kreisen beschlossen, die eine Entscheidung an gehorsame ausführende Einheiten weitergeben. Die Bilderberger-Konferenz ist die edle Seite der Weltmacht, diese muss die weniger edle Seite der Weltregierung verdecken."

Seit dem Ausscheiden aus dem Bundestag 1994 arbeitet Bülow als Publizist mit dem Schwerpunkt Geheimdienste. Insbesondere hat er sich zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 geäussert und die offizielle Erklärung der US-Regierung angezweifelt. Er stellt die These auf, die Anschläge seien in Wirklichkeit von der amerikanischen Regierung geplant und von den US-amerikanischen Geheimdiensten CIA und dem israelischen Mossad ausgeführt worden. Die Flugzeuge seien ferngesteuert gewesen und das World Trade Center von innen heraus gesprengt worden.



insgesamt 15 Kommentare:

  1. Achim Langer sagt:

    Vor ein paar Jahren noch wurde die Erwähnung der "Bilderberger" als abstruse Verschwörungstheorie angesehen. Erfreulich, daß sie nun den Sprung in die Verschwörungsrealität geschafft hat.
    Schade, daß die Zeitzeugen sich erst lange Zeit nach ihrem Wirken dazu äußern. Es scheint fast so, als ob sie kurz vor ihrem Ableben durch ihr Gewissen dazu getrieben werden.
    Das war auch auffällig bei dem Aufruf der 60 Persönlichkeiten gegen Krieg in Europa. Politiker alle in ihrem letzten Lebensabschnitt, Jahrzehnte nach ihrem Ausscheiden.

  1. yilmaz sagt:

    absolut richtig was Herr Bülow zu Bilderberger und 9/11 sagt, einer der wenigen neben Gerhard Wisnefski, die den echten Durchblick haben.
    Mein Respekt und Anerkennung an Herrn Bülow.

  1. subhirtella sagt:

    Es wird endlich zeit das diese Themen in der Öffentlichkeit ankommen und dort offen diskutiert werden ...... Leider wird das nicht geschehen da wird der Mainstream doch lieber über Fussballergebnisse oder den nächsten Superstar sprechen

  1. saratoga777 sagt:

    @Achim: Gewissen? Fehlanzeige. Du brauchst Dir ja bloss mal anzuschauen, wie die medialen Schufte über die Ukraine berichten oder über Russland. Von fairer und ausgewogener Berichterstattung kann da keine Rede sein. Man erwartet von den Pressefuzzis ja nicht, dass sie prorussisch sind, aber wenigstens die Wahrheit könnten sie schreiben - hier wird eklatant gegen den deutschen Pressekodex verstossen.

    Die Sache mit den Bilderbergern wurde ganz einfach deswegen publik gemacht, einerseits, weil die kriminelle Elite ihren Medienhuren die Erlaubnis dazu erteilt hat, und andererseits, weil das Geheimnis um die Treffen ja übers Netz ohnehin schon bekannt war.

    Wenn die Elite scheinbar etwas Anständiges tut, dann nur, um von einer noch grösseren Schweinerei abzulenken oder um Stimmung gegen jemanden zu machen, was ihnen letztlich dann auch wieder nützt.

    Wenn das Volk sämtliche Bilderberger laternisieren würde, es würde die wirkliche Elite kaum stören, man hätte dann aber endlich einen Vorwand das Kriegsrecht zu verhängen und würde einfach die Bilderberger-Marionetten durch andere Marionetten ersetzen.

    Die, die die wirkliche Macht haben, die treten nie in Erscheinung, die sind den Völkern nicht bekannt. Deswegen nennt man sie auch die "hidden hand", die verborgene Hand, die aus dem Verborgenen das Schicksal der Welt leitet, und dazu immer diese oder jene Organisation, Partei oder Bruderschaft benutzt, um ihr Ziel zu erreichen.

    Wie auf einer Klaviertatstatur spielen sie ihre hässliche Melodie, indem sie auf die Tasten unterschiedlicher Organisationen und Parteien drücken.

    Danke Freeman für den interessanten Vortrag hier von Bülow, aber irgendwie finde ich es traurig, dass jemand, der bald achtzig Jahre alt ist die Welt retten muss, und die dekadente Jugend in ihrem eigenen Saft schmort und sich einen Dreck kümmert um das Schicksal der Welt. Immerhin wird exakt diese lethargische Jugend bald schwer zu leiden haben unter den Machenschaften der korrupten Senioren-Elite.

    "Du magst Dich nicht für Politik interessieren, aber die Politik interessiert sich für Dich." - dieser Spruch ist als Drohung gemeint.

  1. Die strategische Bedeutung der Ukraine für Berlin und Brüssel

    Der Botschafter Christof Weil erklärt der deutsch-evangelischen Kirchengemeinde in der ukrainischen Stadt Simferopol die strategische Bedeutung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine. Dieses Video wurde bereits im August 2012 gemacht und zeigt das die Ereignisse auf dem Maidan kein Zufall waren! Das Assoziierungsabkommen gilt in der Ostukraine als Anfang vom Krieg gegen die Bevölkerung im Donbass!

    http://www.anna-news.info/node/25965




  1. humanity sagt:

    auch das könnte wichtig sein in basel:

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bank-fuer-internationalen-zahlungsausgleich-einblicke-in-die-geheimnisvollste-bank-der-welt-1.1750087

    ...aber nur so am rande ;-)

  1. Angesichts der oben genannten globalen Veränderungen ist es klar, dass zwischen den USA und China der Kampf für die weltweite Führung stattfindet, in denen die USA für die Erhaltung ihres Domininanz wie gewöhnt das Szenario eines Weltkrieges in Europa ausspielen werden, wieder einmal zu Lasten der alten Welt. Dazu verwenden sie das alte englische geopolitische Prinzip «teile und herrsche», den unterbewussten Russenhass der politischen Eliten Europas mit ihren traditionellen "Drang nach Osten». Zur gleichen Zeit, nach den Vorschriften Bismarcks und Vorschläge Brzezińskis verwenden sie als Schwachstelle die Ukraine, damit einerseits, die Abschwächung und aggressive Reaktion Russlands zu provozieren, und andererseits die Konsolidierung der europäischen Staaten in ihrem traditionellen Streben zur Kolonisation der ukrainischen Gebiete zu fördern.

    Die Einschätzungen der amerikanischen Strategen scheint treffend zu sein, und die Handlung ist unverkennbar. Innerhalb 6 Monate haben sie den Blitzkrieg durchgeführt, die Ukraine besetzen und mit Hilfe der antirussischen Hysterie die EU unterworfen. Dabei sind die höhere Kosten, die durch die Vorbereitung des Umsturzes entstanden, dank der Aneignung Teile der ukrainischen Aktiven teilweise schon gedeckt worden. Russland hat es geschafft, aus der Besatzung der US-Nazi-Regime nur die Krim zu retten. Die verblutendes Donbass ist aber zur chronischen Zone des bewaffneten Konfliktes zwischen der Ukraine und Russland geworden. Das letztere, wie es den amerikanischen Marionettenspielern scheint, haben sie in eine politische Falle gelockt.
    Der Einsatz der russischen Armee für die Befreiung der Donbass garantiert, daß Russland im Krieg mit der EU und NATO eingezogen wird. Der Verzicht auf Militäreinsatz wird zur Folge haben, daß es in der Mitte Europa das Schwarzloch zur Destabilisierung Russlands entsteht.

    Die Zündung der regionalen und möglicherweise den globalen Krieg zu Gunsten der USA scheint unvermeidlich. Russland ist dazu verdammt, laut USA, die schwere Niederlage aufzunehmen, infolge des schon stattfindenden Verlustes der Ukraine und durch die Konsolidierung aller EU-Länder und NATO-Verbündeten wie Japan und Korea. Nach Vorhaben der amerikanischen Geopolitiker, müsse die Niederlage Russlands ihr Rückkehr unter die amerikanische Kontrolle, wie es bei Jelzin war, und die Schwächung Europa durch die wirtschaftliche Unterjochung dem transatlantischen Freihandelszone unter amerikanischen Bedingungen veranlassen. So hofft Washington, seine Position im Wettbewerb um globale Dominanz mit der steigenden China zu stärken.

  1. FxLegend sagt:

    Endlich mal wieder etwas zu Syrien und Assad: http://www.mahnwache-hamburg.de/2014/12/06/interview-mit-bashar-al-assad-praesident-von-syrien/

    Es kann echt nicht sein, dass wir immer von einem Problem ins nächsten hopsen, um es dann zu vergessen! Erinnert sich hier noch einer an Lybien? Wirklich? Und fragt sich noch einer wie es dort jetzt ist?!

  1. freethinker sagt:

    Es gibt leider viel zu viele Leute, die sich durch das US-Regime bestechen lassen. So auch viel europäische Dummpolitiker, die nur an sich denken und dafür das eigene Volk verraten. Und die russische Föderation, die Westeuropa bedienen würde und mit der wir die beste Partnerschaft haben sollten und könnten? Die wird gerade zerstört durch diese deutsche Politikelite, die sicherlich erpresst und bestochen wird. In so einem Fall müssen die Politiker abtreten, aber aufgrund ihre Machtgeilheit machen diese es nicht, also muss das Volk das System säubern.
    Die russische Regierung ist derzeit fleißig dabei sich neue Partner zu suchen.
    http://german.ruvr.ru/2014_12_12/Russland-Indien-Strategische-Partnerschaft-5237/

  1. libertace sagt:

    Herr von Bülow ist sicher ein ehrenhafter Mann, aber dass auch unsere "Lieblinge", die BBer so harmlos sein sollen wie er gesagt hat glaube ich doch nicht.
    Wieso?

    Wer muss sich heimlich treffen um die nächste Politik, Kriege, Finanzen oder personelle Strategien für z.B. die nato usw, zu planen? Wenn sie nichts zu verbergen hätten müssten sie es auch nicht verheimlichen.

    Wer kommt zu solchen treffen mit abgedeckter Autonummer damit nicht nachvollziehbar ist, wer diese globalisierer auch mit unterstützt? Da muss gleiches Recht für alle gelten, und beim nächsten BB-treffen im Juni in Telfs werde ich es denen gleich machen.

    Wer behauptet öffentlich dass sie auch dank des stillschweigens der Presse die letzen 50 Jahre ihre Pläne für eine neue Welt umsetzen konnten? Transparenz sieht anders aus.

    Nee nee Herr von Bülow, so ganz glaube ich Ihnen das nicht, dass Bilderberg nur ein Kaffeekränzchen ist. Mir scheint vielmehr, dass erneut ein briefing zur gezielten Informationssteuerung - auch der betreffenden Altpolitiker und Staatsleute - stattgefunden hat, und der Allgemeinheit so weiter wichtige Fakten vorenthalten werden sollen! Das ist nicht nur undemokratisch, es ist auch gefährlich nur weil ein paar Figuren meinen, sie wären was besseres als wie alle anderen.
    Ich fühl mich verarscht!

  1. notarfuzzi sagt:

    Es ist wenigstens beruhigend,wenn man aus berufenem Munde hört, was man selbst schon längst vielleicht machmal nicht so deutlich, aber vom Grundsatz her gespürt und geahnt hat. Und gut ist außerdem, wenn das ehemalige Insider dann auch mal öffentlich preisgeben. Denn die Hoffnung, daß sich dadurch doch noch etwas machen läßt, sollte nicht sterben!

  1. Danke freeman für diesen Artikel - darf ich fragen wo Du die Zitate von Bülow bzgl. Bilderberger her hast? Ist ja schon ein starkes stück, dass er von geheimer weltregierung redet - der oberverschwörung(stheorie) quasi.

    Ein Beleg für die Richtigkeit und Brisanz seiner Worte ist auch, dass KEIN WORT in den klassischen Medien dazu steht! Normalerweise würde doch "Bild" eine hetzerische Schlagzeile daraus machen "Irrer Ex-Minister fantasiert über wirre Verschwörungstheorien" - aber selbst das bleibt aus. Sehr bezeichnend!

  1. chaukeedaar sagt:

    Danke Freeman, das Video ist sehr empfehlenswert.

    @Grenzwissenschaftler: Das Originalinterview mit dem Zitat scheint von hier zu sein:
    http://www.open-report.de/170575/die-bilderberger-die-edle-seite-der-weltmacht/

  1. Was der Herr von Bülow sagt macht Sinn. Die 130 Leute von der Bilderberger Konferenz halten sich für sehr sehr wichtig, und das schmeichelt ihrem Ego.
    Da es allesamt Machtmenschen sind die herrschen wollen, gibt die Bilderberger Konferenz den nötigen Rahmen um sie zu Steuern und sie zu Benutzen.
    Die Weltherrscher findet man nicht auf der Bilderberger Konferenz. Aber als Wasserträger für die wirklich Mächtigen reichts wohl.

    Weiter aufdecken und bekämpfen macht trotzdem Sinn. Ohne ihre Wasserträger haben die Mächtigen sicher weniger Macht.

  1. El. sagt:

    Oder so!   zum ASR Beitrag  Vortrag von Andreas von Bülow in Basel

    "das World Trade Center von innen heraus gesprengt worden" Da haben wir noch die Verschvörungstheorie von Khalesov, die gar nicht co unwahrscheinlich erscheint. Es gab auch eine technische Möglichkeit von drausen. Und diese seltsame "Ground Zero", die uns von Anfang an aus unerklärlich Gründen verfolgt.

    Die ganze Sache wurde einem Bin Laden angehängt, obwohl FBI hatte ihn nicht auf der Fahndungsliste wegen des Mangels an Beweisen. Die eifrigen Geheimdienste haben dem bin Laden auch die Antraxattacke anzuhängen versucht, das Material stammte aber aus Frot Detrick des Pentagons, was auf die engen Beziehungen zwischen der Administration und dem bin Laden und seinen Operationen zeigt.

    Es hat Sinn an einen Schweizer Ganser  in diesem Kontext zu erinnern, der sogar drei Verschwörungstheorien entdeckt hat. Es mag ja sein, dass für Hr. Bülow "Die Bilderberger-Konferenz ist die edle Seite der Weltmacht", die Hotels sind schon edel, ich würde einem Teilnehmer, der unter Schweigepflicht steht, nicht glauben.

     Signed El.