Nachrichten

Joe Cocker ist gestorben

Montag, 22. Dezember 2014 , von Freeman um 19:00

Der berühmte britische Sänger John Robert "Joe" Cocker (70) hat den Kampf gegen den Lungenkrebs verloren, wie sein Management bestätigt hat. Er starb in seinem Haus in Crawford, Colorado, USA in der Nacht zum 22. Dezember.

Joe Cocker in Sochi 2011

Sein Agent Barrie Marshall schrieb in einer Verlautbarung:

Mit schwerem Herzen haben wir gehört, dass unser geliebter Joe Cocker vergangene Nacht von uns gegangen ist. Er war ohne Zweifel der grösste rock/soul Sänger der jemals aus Grossbritannien kam - und blieb der gleiche sein ganzes Leben.

Immens talentiert - ein wahrer Star - aber ein gütiger und bescheidener Mensch der es liebte aufzutreten. Alle die ihn je live erlebten werden ihn nie vergessen.

Vergangenes Jahr hat er alle seine eigenen Rekorde geschlagen, in den Arenen Europas mit einem Nummer 1 Album in Deutschland und seinem letzten Konzert in Hammerschmith im Juni.
"

Ich kann mich noch gut an seinen ersten Hit 1968 erinnern, seine einmalige Cover-Version des Beatles-Liedes "With a Little Help from My Friends". Auch sein Auftritt beim Woodstock-Festival 1969 war etwas besonderes. Er hat mich seit meiner Teenagerzeit bis heute begleitet.

Ruhe in Frieden "Joe", du hast uns viele tolle Lieder gebracht und wir werden dich nicht vergessen!

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Angela sagt:

    Rest in peace Joe.
    Danke Freeman

  1. Fahrenheit sagt:

    Ars longa, vita brevis.

    RIP Joe

  1. Fare well Joe Cocker, eine grosse Stimme ist von dieser Welt gegangen, aber ihr Klang wird für immer bleiben...danke für die geile Musik Joe!!

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. eliza macek sagt:

    Hab mir das Woodstock-Origonal reingezogen, tja, paar Jährchen her... und...
    nacher das wenig erbauliche Gefühl, in einem Käfig zu sitzen, der immer kleiner wird, mit einer Schlinge um den Hals, die sich immer fester zuzieht.
    Warum hat er mich nicht eingeladen?
    Und dann das traurige Gefühl "Wir"
    werden immer weniger, na ja ist vielleicht auch besser so.
    Vielleicht ist Dank angesagt, das wir so eine seltene Freiheit genießen durfte. Vielleicht waren wir auch die ersten Opfer der beginnenden Farbrevolutionen. Wer weiß? Scheiß drauf -NWO-hnemich

  1. Robertktn sagt:

    Wow was für eine Soul Stimme .Würde alles drauf geben wenn ich selbst am Woodstock Konzert dabei gewesen wäre. Bin echt geschockt, erst Udo Jürgens und dann joe .Aber eure Stimmen werden immer in unseren Herzen weiterleben ... lg und machs gut. Robertktn......
    Ps: Ich war immer ein Fan von dir und ich werd es auch weiterhin bleiben seufz......

  1. Ich habe ihn 10 - mal live gesehen : jedesmal ein Erlebnis !! Die FIRE IT UP Tour war so gigantisch, dass ich in 4 Tagen, 2 Konzerte besucht habe. Seitdem überprüfe ich alle Veranstaltungskalender, weil ich ihn wieder sehen und hören wollte ( egal, wo auf der Welt). Und nun DAS...
    Ich bin unsagbar traurig und bedanke mich bei diesem großen Künstler für die unvergesslichen Momente, die er mir geschenkt hat. RIP, Joe.