Nachrichten

Willst Du für Präsident Trump arbeiten?

Montag, 14. November 2016 , von Freeman um 08:00

Die neue US-Regierung unter Donald Trump muss insgesamt 4'000 neue Stellen bis zum 21. Januar 2017 besetzen und hat deshalb eine Webseite zur Rekrutierung eingerichtet. Die Personen dafür nennt man "politische Ernennungen" und ersetzen die Leute von Obama, welche ihr Amt demnächst verlassen müssen. 1'000 Auserwählte dieser Stellen müssen vom Senat genehmigt werden, wie die Kabinettsmitglieder, Chefs von Regierungsstellen, die Botschafter etc. Aber 3'000 entscheidet der designierte Präsident und sein Team direkt, die im Weissen Haus und in den Ministerien für ihn tätig werden.



"Danke für Ihr Interesse im Erlernen des Prozess für den Beitritt zum Übergangseinsatz des designierten Präsidenten. Bitte finden Sie unten die Information betreffend des Bewerbungsprozess und der Instruktionen.

Der designierte Präsident Trump hat versprochen, Washington zu verändern und er fängt damit an, die besten Männer und Frauen im ganzen Land zu finden und zu rekrutieren, die seiner Administration dienen wollen. Jedes Individuum, dass den Wunsch hat der Administration zu dienen, sollte die Online-Bewerbung nutzen, um daran teilzunehmen.

Der designierte Präsident wird die Ernennungen für eine Reihe von Positionen in der ganzen Bundesregierung vornehmen; einige benötigen die Bestätigung des Senats, während andere es nicht tun. Berufungen die Bestätigung des Senats benötigen schliessen das Kabinett, das Subkabinett, Mitglieder der regulierenden Kommissionen, Botschafter, Richter ein, sowie Mitglieder zahlreicher Beratungsgremien.
"

Wer für Trump arbeiten will und meint qualifiziert zu sein, kann seine Bewerbung auf greatagain.gov online abgeben. Man kann auch seine Ideen dem designierten Präsident Trump mitteilen, wie man meint Amerika wieder grossartig machen zu können.

---------------------

Ausschnitt aus Trumps erstes TV-Interview:

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Sami sagt:

    Hi Freeman bewerb dich selber für das amt ;-)

  1. Freeman sagt:

    Ha Ha, ... ich kann mich ja für den Posten des Botschafters in Berlin bewerben und wenn ich ihn bekomme, Merkel die Kündigung von Trump überbringen, auch der vermeintlich nächsten Kanzlerin von der Leyen und generell allen Landesverrätern ... gleichzeitig die amerikanischen Besatzungstruppen auf dem Weg nach Hause verabschieden.

    Wie Trump sagte, die NATO hat ihren Zweck bereits vor 25 Jahren verloren, ist zu teuer und die Kosten dafür kann sich die USA nicht mehr leisten. Merkel und Co sind doch nur aus Washingtons Gnaden im Amt. Sie sind nur Statthalter und werden durch andere Figuren ersetzt.

    Was bilden sich Merkel und von der Leyen ein, Trump belehren zu wollen und Bedingungen stellen zu wollen. Mit einem Fingerschnipp von Trump sind sie Weg vom Fenster. Deswegen geht ihnen die Muffe jetzt.

  1. Popa sagt:

    Freeman als Botschafter der USA in Berlin... Bei dieser Meldung hätte ich glaub noch ein breiteres Grinsen als beim Sieg Trump's. Und das würde auch so schnell nicht mehr verschwinden. #Draintheswamp!

  1. Den geht nicht nur die Muffe das sie ihren Posten verlieren,sondern sie haben viel mehr angst davor das heraus kommen könnte das sie und alle ihre Vorgänger uns über 70 Jahre belogen und betrogen haben und was für Sie am schlimmsten wäre dazu Stellung beziehen müssten.

  1. Blubb sagt:

    Hoffentlich wird dann Trump nicht durch eine "verstörten Attentäter" wie Kennedy hingerichtet. Die ganzen Hintergrundfiguren, welche auch die FED und Wallstreet beherrschen sind ja immer noch da und wollen wohl nicht wirklich ihre Privilegien und Mächte abgeben.

  1. Igor sagt:

    Hab mich versucht zu bewerben allerdings sagt er mir andauernt das Date of Birth invalid ist obwohl ich es richtig eingegeben habe. Hab es bis jetzt auch nicht hingekriegt. Hier mein Beispiel: MM/DD/Year

  1. NEO sagt:

    +Igor
    Bei mir hat es sofort geklappt. Beim Datum habe ich die Schrägstriche mit eingegeben. Beispieldatum: 05/25/1999

    Das kam dann als Antwort:
    Thank you for your desire to serve in the Trump Administration. You will be receiving an email with additional details related to your application.

    Thank you for helping make America Great Again!

  1. PL sagt:

    "Man kann auch seine Ideen dem designierten Präsident Trump mitteilen, wie man meint Amerika wieder grossartig machen zu können."

    Würde Amerika nicht Größe beweisen, wenn sie sich nicht nur aus den Kriegen entfernen würden, sondern sogar noch einen Schritt weiter gehen:
    Sie könnten sich problemlos über das Thema "Sicherheit soll bezahlt werden", als Besatzungsmacht aus Deutschland zurück ziehen. So würden Sie mit einem Schlag mehrere (geopolitische) Fliegen mit einer Klappe schlagen:
    1.) Bloßstellung der deutschen Regierung, die ihn als einzige noch immer denunziert.
    2.) Abwahl von Merkel
    3.) Deutschland würde souverän, so wie alle europäischen Staaten auch
    4.) Gleichstellung mit Russland, die sich in dieser Frage ja eh schon seit der Wendezeit zurück gezogen haben
    5.) Auf dieser Basis würde Europa wieder an Stabilität gewinnen, da mit England, Frankreich, Spanien, Italien, Ungarn, Polen, Tchechien und vielen anderen Staaten wieder Einklang herrschen würde und so
    6.) die NATO überflüssig werden, bzw. im Ermessen von Europa liegen, sich gemeinsam eine Verteidigungsarmee zu schaffen (gegen wen besteht denn dann noch die Notwenigkeit, Angriffskriege zu führen?)
    7.) ließen sich somit ordentliche Handelverträge sowohl zwischen Rußland und Amerika (die ja eh schon bestehen), aber auch zwischen Russland und Deutschland, aber auch Amerika/Deutschland und Amerika/Europa schliessen.

    Das wäre in meinen Augen ein Win/Win-Situation.

  1. Was wird da eigentlich für ein Buhei gemacht?

    Bei Volltrotteln wie Jimmy Carter oder George W. Bush kein Wort davon und Trump, der einen ganzen Konzern leitet, soll das nicht auf die Reihe bekommen?

    Das ist doch nur wieder Trump-Bashing, sonst nichts.