Nachrichten

Trump gewinnt Arizona, hat 11 mehr Elektoren

Freitag, 11. November 2016 , von Freeman um 08:00

Arizona war einer der drei Bundesstaaten, dessen Wahlausgang noch offen war. Am Donnerstag wurde das Resultat verkündet und Trump hat auch dort gewonnen, was ihm weitere 11 Wahlmänner bringt. In Arizona gab es noch 600'000 ungezählte Stimmen und deshalb wurde nicht ein Sieger am Wahlabend ausgerufen. Jetzt ist das Zählen fertig und Trump wurde zum klaren Gewinner erklärt. Damit hat Trump 290 Wahlmänner und Hillary 228. Offen sind jetzt noch Michigan und New Hampshire, wo noch nicht sicher ist, wer gewonnen hat.




Auch wenn Hillary Michigan mit 16 Wahlmännern und New Hampshire mit 4 für sich holen sollte, genügt es nicht mehr. Aber es sieht eher danach aus, Michigan geht an Trump und New Hampshire an Hillary. Damit wäre das mögliche Endresultat 306 zu 232, was die insgesamt 538 Wahlmänner für das ganze Land ergibt.

Trump hat sich wieder auf Twitter gemeldet und über die Demonstrationen gegen ihn geäussert, welche in einigen Städte seit der Wahl stattfinden, von New York über Dalles bis San Francisco.

Demonstraten verbrennen eine amerikanische
Flagge vor dem Trump Tower in New York

Er hat geschrieben: "Hatte eine sehr offene und erfolgreiche Präsidentenwahl. Jetzt protestieren professionelle Demonstranten, die von den Medien angeheizt werden. Sehr unfair!"

Einige Minuten vorher hatte Trump seinen positiven Eindruck über den Aufenthalt in Washington am Donnerstag getweetet: "Ein fantastischer Tag in D.C. Habe Präsident Obama zum ersten Mal getroffen. Ein echt gutes Treffen, grossartige Chemie. Melania mag Mrs. O sehr!"

Schlechte Verlierer

Das Hillary-Lager und ihre Fans können sich immer noch nicht mit dem Resultat der Wahl abfinden und schieben die Schuld jetzt auf die Wähler der anderen Kandidaten, Jill Stein für die Grünen und Gary Johnson für die Libertaria. Vorher waren die "rassistischen Neandertaler" die Trump gewählt haben schuld und natürlich das FBI.

Tatsächlich hat Johnson 3 Millionen stimmen bekommen und Stein über 1 Million. Das ist ein bemerkenswertes Resultat für die alternativen Kandidaten, denn 2012 bekamen die Kandidaten der 3. Parteien weniger als 1 Million Stimmen.

Obama hatte im September den Amerikanern diktiert, wie sie wählen sollten. "Wenn ihr nicht wählt, dann ist das eine Stimme für Trump. Wenn ihr einen Kandidaten der 3. Parteien wählt, der keine Chance hat zu gewinnen, dann ist das eine Stimme für Trump."

Das heisst, die Behauptung der Hillary-Fans, sie hätte den "popular vote" gewonnen, also insgesamt mehr Stimmen bekommen, ist nicht wahr, denn die Mehrheit der Amerikaner haben für Trump plus Johnson und Stein gestimmt, gegen Hillary!

Man muss also die 60,04 Millionen für Trump und die 4 Millionen für Johnson und Stein zusammenaddieren, was über 64 Millionen ergibt, und mit den 60,4 Millionen von Hillary vergleichen. Deshalb habe ich auch geschrieben, die Mehrheit der Amerikaner hat sich deutlich gegen Hillary entschieden!

Wie sind die Demokraten vorher über Trump hergezogen von wegen, seine Weigerung das Resultat zu akzeptieren wäre ein Angriff auf die Demokratie. Auch die Medien in den USA und Europa haben sich darüber aufgeregt und Trump als Antidemokraten beschimpft. Jetzt akzeptieren SIE das Resultat nicht und geben sich als schlechter Verlierer!

--------------------



--------------------

Hier noch ein Witz, warum FBI-Chef James Comey die Untersuchung gegen Hillary eingestellt hat: "Normalerweise ignoriere ich nicht kriminelle Aktivitäten, aber wenn ich es mache ... dann weil ich beim Durchforsten von Hillarys E-Mails meinen Abschiedsbrief gefunden habe."

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Imagine sagt:

    Lieber Freeman, du hast ja schon mal gehadert, du würdest mit deinem Blog nicht wirklich etwas verändern. Trump mit den Veränderungen die er vermutlich bringen wird war durch Aufklärer wie dich möglich. Ich bin nicht immer der gleichen Meinung die du in ASR vertrittst aber ich bewundere Menschen wie dich, die die Ärmel hochkrempeln und was anpacken. Ob Trump sich positiv auswirken wird werden wir sehen aber es hat sich mal etwas getan, der (Teufels :-) Kreis wurde durchbrochen.

  1. Milow Sam sagt:

    Freeman, was ist von der Petition für die Wahlmänner zu halten, die entgegen ihres Wahlauftrags, doch für Clinton stimmen sollen?

    Am 19.12.2016 findet die eigentliche Wahl des Präsidenten durch die Wahlmänner statt.

    Die sogenannten "Faithless Electors" sind ja zumindest eine Option für Clinton, bei dem großen Abstand von Trump zwar eine kleine, aber immerhin gegenwärtig.

  1. Ludwig Kaffl sagt:

    Ja Freeman, der Frust bei Trumps Gegnern sitzt tief.

    Den Vogel abgeschossen hat heute der untergeschobene Sohn von Rudolf Augstein, Jakob Augstein,in der er u.a. Trump als Faschisten bezeichnet.

    Trump ist für den Untergang von "Demokratie", "Wahlen", "Freiheit" - und des "Westens" verantwortlich.

    Weiter: Trumps Sprache, seine Frisur, seine Gesten, der ganze Mann - eine lächerliche Figur.

    Mich wundert nicht, daß es mit dem Schmiereblatt kointunierlich bergab geht.

  1. Ketzer sagt:

    bei uns in der schweiz ist es nicht anders.
    gewinnt die svp eine abstimmung, schlagen die linken alles kurz und klein und verlangen eine neue abstimmung.
    wenn die sp eine abstimmung gewinnen akzeptieren die rechten das resultat, werden aber von den linken ausgelacht und sofort als schlechte verlierer hingestellt.
    aber man darf ja nichts sagen, sonst ist man gleich ein nazi...

  1. Ich finde es so geil,die vielen dummen dummen Gesichter ,auch hier in Deutschland.

  1. shiwa sagt:

    jetzt artet es aus...

    https://de.sputniknews.com/panorama/20161111313315097-petition-wahlergebnis-sturz-clinton-trump/

  1. Freeman sagt:

    Eine Petition hat gar keine Bedeutung und ist nur ein Zeichen der schlechten Verlierer. Ausserdem gibt es in 24 Bundesstaaten das Gesetz, Wahlmänner die gegen ihren Auftrag stimmen werden bestraft, dürfen gar nicht das machen, was die Initianten der Petition verlangen.

  1. Jolex sagt:

    Danke Freeman wie flott du einen Artikel nach dem anderen in die Tasten haust. Ich komme gar nicht mehr dazu woanders zu lesen weil hier schon alles steht was ich wissen will.
    Respekt noch an die Kommentierer hier. Euer Niveau sucht seines Gleichen. Es gibt keine Trolle, die nerven, wie bei Sputnik wo sich die Leute dann an dem Kommentar aufhängen und den Inhalt vergessen.

  1. Skeptiker sagt:

    Ich genieße die ohnmächtige Wut unserer "Eliten" in den "Qualitätsmedien". Die bekloppten Erklärungsversuche des Phänomens "Populismus" durch irgendwelche "Experten" und die Beschimpfungen der Menschen, die mit der Politik von Killary, IM Erika & Co. nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, offenbaren deren Geist und Demokratieverständnis einem größeren Publikum. Damit werden sie ihren eigenen Abgang beschleunigen. Die Kleptokratie hat als Gesellschaftsmodell hoffentlich bald ausgedient und das spüren die Kleptokraten. Deshalb diese Reaktionen. Freuen wir uns!!!

  1. Chang sagt:

    Tja wenn mann aus der Medienhetzerei Blase aufwacht tut es schon weh! Aber da sind in erster Linie die ganzen Lügen/Lücken Medien Schuld die die Hillary über alles hochgelobt haben und den Trump so dämonisiert haben und das über Monate hinweg! Ich vermute, das würde in jedem andren Land auf der Welt auch so passieren, erst eine Schockstarre und dann natührlich instinktive Proteste dagegen. Auch wenn ich leider lesen musste, das Leute wie Lady Gaga z.B. zu diesen Protestenbewegungen stark beigetragen hat und wir alle wissen wessen Geistes Kind sie ist und welchen Kräften sie in Wirklichkeit dient! Dann stellen wir uns mal folgendes andres Zenario vor:

    Wenn Hillary gewonnen hätte wäre natürlich alles toll gewesen und die prostestierenden Trumpwähler wegen möglicher Wahlfälschung, wären dann die ungebildeten, rassistischen und dummen Wähler gewesen! O-Ton der Demokrat versteht eben Demokratie...und der Rest war zu blöd um Hillary Mission zu verstehen.

    P.s. Übrigens die Republikaner waren es einst unter A. Lincoln die die Sklaverei abgeschafft haben - die Demokraten waren dagegen! Ein kleiner Denkanstoss! :-) In diesem Gut/Böse Spiel!

  1. Ella sagt:

    Die Demos gegen Trump wurden im BS TV grosser dargestellt als sie waren.
    Es wird ebenfalls vermutet , das Soros dahintersteckt, er finanziert ja auch die rassistische Black Live Matter Bewegung, die ebenfalls bei den Demos mitmischen.
    Das ist doch wieder mal typisch, die linken Faschisten und PC Demoratten koennen nicht verlieren. Sie halten sich ja fuer so viel besser als die Durchscnittsamis.
    Haeten umgekehrt die Menschen gegen Obama's Wahl demonstriert, dann waeren sie Rassisten, Nazis, Rednecks, KKK usw. gewesen.
    Zwei von mein Bekannten, erzaehlten, dass ihre college age Toechter( eine davon in Portland/Orgeon) in der Wahlnacht heulend und verzweifelt angerufen haetten, als der Wahlgewinntrumps abzusehen war.
    Diese jungen College- und Highschoolkids die gegen Trumps Presidentschaft demonstrieren sind das Ergebnis der indoktrinierenden und PC Bildung der letzten Jahre.
    "Snowflakes" nennt man sie hier, zart und bei der kleinsten Enttaeuschung und Anforderung weg schmelzend.
    Diesen Kids wurde beigebracht, das alles fair zu sein haette, das sich die Welt um ihre Gefuehle drehte. Das Gefuehle wichtiger als Logik, Fakten oder Basic Education
    seien. Sie durften ja nicht enttaeuscht warden, den das haetten sie nicht verkraftet, so lernten sie nie Frustrationen oder Entaueschungen auszuhalten und das Beste daraus zu machen. ( Frustrationstoleranz)
    Jeder war ein Gewinner bei Sportveranstaltungen erhielten alle Medallien. Kein Kind durfte mehr sitzenbleiben, ausser es war als disabled sprich autistisch oder ADHD gelabelt und dann war es ein Opfer der Umwelt ( allerdings in US mit Kinderbehindertenrente) und mussten mitgeschleppt werden. Ein Kind zu entaeuschen oderh zu kritisieren ( vor allem ein Minderheitenkind) war ja schon fast Kindesmissbrauch, dazu noch die staendige Ueberbehuetung, was zu Lebensuntuechtigkeit fuehren kann und wird, und der perfect Storm ist angeruehrt.
    Touchy feelings, Groessenwahnsinn, Selbstueberschaetzung und ein uebersteigertes Selbstwertgefuehl gepaart mit PC und Halbwissen sind eine explosive Combination. Besonders in Colleges und UNI's wirkt sich das seit einiger Zeit als Gesinnungterror oder riverse Rassim aus , waere ja lachhaft, wenn es nicht so bigott und faschistisch waere.

    Ubrigens,Lady Gaga und andere Prominente waren zu Traenen geruehrt, wahrscheinlich, weil sie jetzt Angst haben muessen, das ihre Beteiliung an satanischen und Kindesmissbrauchsritualen an die Oeffentlichkeit kommen kann.
    Und die Grossmaeuler und Rassisten wie Whoopi Goldberg, Samuel Jackson ec. die gedroht hatten bei einem Trump Gewinn die US zu verlassen , bleiben jetzt doch hier, genauso wie Hollywood Nieten wie Miley Cyrus.ec

    @ Chang
    Hinuzufuegen waere dass der KKK auch von Demoratten gegruendet wurde.