Nachrichten

Trump zitiert Medienchefs und kritisiert sie

Dienstag, 22. November 2016 , von Freeman um 07:00

Am Montag gab es ein "Gipfeltreffen" von Medienbossen, Chefredakteure und Nachrichtensprecher im Trump Tower in New York, dem Hauptquartier des Trump-Teams, welches seine Wahlkampfmanagerin Kellyanne Conway kurzfristig angesetzt hatte. Anwesend waren CNN Präsident Jeff Zucker, ABC News Präsident James Goldston, Fox News Präsidenten Bill Shine und Jack Abernethy, und NBC News Präsident Deborah Turness. Sie dachten es ging darum, wie in Zukunft der Medienzugang zur Trump-Präsidentschaft geregelt sein wird. Stattdessen fand ein nicht für die Öffentlichkeit bestimmtes Gespräch im grossen Sitzungssaal statt. Trump haute auf den Tisch und hat die Bosse auf schärfste zurechtgewiesen. Er nannte ihre einseitige und tendenziöse Berichterstattung des Wahlkampfes eine Unverschämtheit und einen Skandal. Er verlangte für die Zukunft eine faire Berichterstattung

Trump kritisierte CNN-Chef Zucker scharf

Laut Zeugen fing Trump mit CNN-Chef Jeff Zucker an und rief ihm zu: "Ich hasse ihren Sender, jeder bei CNN ist ein Lügner und sie sollten sich schämen ..." So ging es reihum und einer nach dem andere bekam seine Leviten gelesen. "Es war wie ein Erschiessungskommando ..." sagte ein Zeuge.

Auch die anwesenden bekannten Nachrichtensprecher wurden die Ohren lang gezogen, wie NBCs Deborah Turness, Lester Holt und Chuck Todd, ABCs George Stephanopoulos, David Muir und Martha Raddatz, CBSs Norah O’Donnell, John Dickerson, Charlie Rose, Christopher Isham und Gayle King, Fox News Bill Shine, Jack Abernethy, Jay Wallace und Suzanne Scott, MSNBCs Phil Griffin, und CNNs Erin Burnett und Wolf Blitzer.

Insgesamt waren 40 Medienbosse, Chefredakteure und TV-Nachrichtensprecher anwesend.

Trump sagte zu allen: "Wir befinden uns ein einem Raum voller Lügner ... die betrügerischen verlogenen Medien, die alles falsch dargestellt haben."

Er verlangte von ihnen, sie sollen ab sofort aufhören ihn schlecht aussehen zu lassen, bildlich gesprochen, denn er zeigte auf die Vertreter von NBC und warf ihnen vor, nur unvorteilhafte Fotos von ihm zu zeigen. Dabei machte er eine Grimasse.

Er fragte, "was soll das für eine unprofessionelle Journalistin sein, die nach dem Verlust von Hillary im TV geweint hat?" Dabei meinte er Martha Raddatz, die er aber nicht beim Namen nannte.

Er hielt ihnen vor, sie hätten die Meinung der amerikanischen Bevölkerung völlig missachtet und ihre Sorgen ignoriert, nur aus ihrem Elfenbeinturm die Welt voreingenommen gesehen. Deshalb langen sie mit ihren Prognosen völlig daneben.

Zum Schluss sagte Trump zu den versammelten Medienvertreter, es gehe um einen "Reset" der turbulenten Beziehungen zwischen ihm und den Medien und alles was er will ist "Fairness" und eine korrekte Berichterstattung.

Von einem TV-Boss gefragt, wie er Fairness definiert, sagte Trump, "berichtet einfach die Wahrheit". Er wünscht sich eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Medien, um Amerika voran zu bringen.

Ein weiterer Zeuge erzählte seinen Eindruck des Treffen: "Es war sehr freimütig und ehrlich. Aus meiner Perspektive ist es grossartig, den Reset-Knopf zu drücken."

Ein andere sagte: "Er ist nicht in Wut ausgebrochen, sondern er hat seinen Standpunkt und seine Kritik an den Medien sehr deutlich und bestimmt zum Ausdruck gebracht."

Mein Kommentar: Endlich hat jemand mit Autorität den Mut gegenüber den "allmächtigen" Medien die Meinung zu sagen. Trump hat mehr als recht, den Medienvertretern deutlich zu erklären was sie sind ... nämlich Lügner!!!

Zur Erinnerung, vor Beginn des Wahlkampfes und auch mittendrin hatten zahlreiche Redakteure und Reporter offen gesagt, sie würden bei Trump die journalistischen Regeln nicht einhalten und feindselig gegen ihn berichten, dafür Hillary sehr wohlwollend behandeln.

Die Verleger der New York Times hat sich bereits bei seinen Lesern für die schlechte Berichterstattung während des Wahlkampfs quasi entschuldigt und Besserung versprochen. Sie geben zu, sie waren einseitig und haben gelogen!

Die Frage, die ich mir jetzt stelle, werden die Medien ab jetzt wirklich ihre Aufgabe korrekt erfüllen oder werden sie gegen Trump einen noch intensiveren Krieg führen, so wie der britische Guardian es bereits angekündigt hat?

Solange ich nicht vom Gegenteil überzeugt bin gehe ich davon aus, man kann nichts glauben was die Presstituierten sagen. Nichts!!! Und je seriöser sie tun, wie die Sprechpuppen von der Tagesschau, Heute, ZIB etc., die eh nur ablesen, je mehr täuschen sie und lügen sie einen an!!!

Was die Staatsmedien in D, A und CH sich leisten, speziell was Putin und Trump betrifft, ist unter aller Sau und hat mit Journalismus nichts zu tun!

Wenn einer "fake news" bringt, dann sind sie es. Schon Saddam Husseins nicht existierenden Massenvernichtungswaffen vergessen, die Israel und Europa in Minuten ausradieren können und als Grund benutzt wurden, um einen Angriffskrieg zu begründen, der 1,4 Millionen Iraker das Leben gekostet hat und 4 Millionen Kriegsflüchtlinge verursachte, die nach Europa strömen?

Diesen Krieg haben uns die Medien 2002/3 mit Lügen verkauft!!!

Die Medienvertreter von damals gehören genauso als Kriegsverbrecher angeklagt wie Bush und Blair ... ja und auch Merkel, denn sie hat ihn auch befürwortet.

------------------------

insgesamt 18 Kommentare:

  1. tonycat sagt:

    Super. Donald Trump packt die Medienchefs und "Lügengesichter" bei Ihrer persönlichen Verantwortung und Ehre UND er gibt ihnen einen Chance es besser (richtig) zu machen - egal bzw. trotz der Meinung der Eigentümer; so sieht ein Wandel (bzw. die Chance dazu) aus. Die VERÄNDERUNG beginnt IM KOPF...

  1. Jo sagt:

    Hi Freeman,
    wie ich heute gehört habe, hat Trump auch gesagt, er wird noch am ersten Tag seiner Amtszeit das TPP aufkündigen, das ist ein weiterer Schlag.
    Zum Thema, egal was die Medien machen, Lügen, und das tun sie, haben kurze Beine, deshalb werden sie über kurz oder lang über diese kleinen Beine stolpern, das ist ein Naturgesetz, dem sich auch die Medien beugen müssen. Wenn sie auch noch so versuchen alles zu verdrehen, ihr Fall kommt, das ist sicher. Es wird noch härter, sie werden sich wehren, daher ihr Fall auch um so härter, das Leben wird sie bestrafen,die Wahrheit setzt dich durch, auch wenn es dauert, sie setzt sich durch.
    Ohne die alternativen wäre das alles unmöglich gewesen, dafür kann man gar nicht genug DANKE sagen.

  1. Das hört sich auf jeden Fall gut an. Lustigerweise brauchts in der Schweiz genau den gleichen Verlauf. Es ist schon lustig, wie Telezüri sich auf das Wort 'Populismus' eingeschossen hat und mit seinen 'Experten' täglich talked. Neo-Liberalismus und 'Möchtegern-Gehirnwäsche' tagtäglich. Die Gratiszeitungen, wie ja auch der Tagesanzeiger die scheinbar 80% ihrer Berichte von PR Agenturen erhalten (Gleiche Berichte, Stellungnahmen nicht nur zur US Wahl sondern durchs Band) machen sich genau so lächerlich. Aber es ist 'gut' so, irgendwann wird der letzte begriffen haben, in was für einer Scheinwelt er gehalten wird. Wie schon seit Jahrzehnten bekannt, reicht es den Anschein von Freiheit den Menschen zu geben, dann sind sie zufrieden. Wäre da nicht etwas 'angeborenes', dass sich mehr und mehr meldet...
    Danke Freeman,erfrischend das am morgen zu lesen ;)


  1. Archimeda1 sagt:

    Könnte man Trump nicht mal nach Deutschland ausleihen ?
    Hier scheint mir ebenso Bedarf an verschiedenen PresseBerichtigungen.
    Diese Märchenbande ist selbst im Radio nicht mehr ertragbar.

  1. Im Endeffekt nimmt er den Medien die Arbeit ab.Er bietet ihnen einen Ausweg aus ihrer Blamage.
    Jetzt haben Sie quasi den Auftrag zum Reset bekommen und müssen ihn nicht Zähneknirschend selbst vollziehen

  1. Pjotr sagt:

    Gut gemacht Trump! Ich hoffe das hier in Europa mal jemand den Medien die Kappe wäscht. Ist ja Folter diese Geschrei und ist kein Wunder das immer mehr Menschen Medien boykottieren.

  1. Hoffe das diese Saat auch Früchte bringt
    Sehen Sie sich mal unsere Medien an Freeman
    Lügner Hochstabler Lügner wann immer sie sich zu Wort meinen melden zu müssen
    Denen dienend die sich unsere Welt aufteilen
    Das fängt mit Politikern an die vorschreiben was in den Medien veröffentlicht werden darf und was nicht
    Was wir brauchen ist ein Trump der genauso handelt wie Trump

  1. NEO sagt:

    Es sind zwar nur wenige Fotos im Video zu sehen, aber die "Herbeizitierten" wie Medienzionist Wolf Blitzer trugen blaue oder bläuliche Krawatten. Die Farbe der sog. "Demokraten". Trump trug auf seiner Rede nach der Wahl - wie so oft - eine rote Krawatte, die Farbe der Grand Old Party (GOP = Republikaner). Eine Provokation per se, so im Trump Tower aufzukreuzen.

    Genau genommen müsste Trump bei dieser Art von Lügenberichterstattung die rechtliche Möglichkeit schaffen, daß Privatleute (anonym!) die Medienkonzerne verklagen können und bei nachgewiesenen Lügen oder essentiellen Weglassungen per Los ausgewählte Richter hohe Geldstrafen oder die Schließung einer Abteilung anordnen. So wie wenn das Gesundheitsamt meinen Lieblingsgriechen zumacht, wenn er gegen Hygienevorschriften verstößt. Es gibt auch eine geistige Hygiene und ich bezweifle, daß wir nach diesen jahrelangen Lügen-Flächenbombardements allesamt noch geistig gesund sind und dabei schließe ich mich ein. Ich kann mir nicht vorstellen kann, daß auch nur ein Mensch in unserer "aufgeklärten Medienwelt" noch wirklich geistig gesund ist. Was immer "geistig gesund" auch bedeutet. Wir werden zugemüllt mit Lug und Trug, Müll und Unrat und selbst als Massenmedienverweigerer wird man davon an jeder Straßenecke heimgesucht.

    Die Medien arbeiten täglich an unserer geistigen Verblödung, weltweit! Wenn morgen CNN oder eine wichtige Abteilung für ein paar Tage schließen muss, geht die Welt nicht unter, es gibt genug andere Medienkonzerne, die uns auf die Nerven gehen und eine Sau nach der anderen durch's Dorf jagen. Aber der Effekt wäre immens und würde nicht mal gegen die Pressefreiheit verstoßen, da es sich nicht um Zensur handelt, sondern um die Aufdeckung von Zensur.

  1. MuzWa sagt:

    diese gekauften Ratten, inklusive der Deutschen Medien werden sich nicht ändern.

  1. to hell sagt:

    Ich bin sehr gespannt ob Herr Trump seine Amtszeit überlebt ! Die Lebenszeit verkürzt sich in der Regel massiv wenn man sich mit den Zionisten anlegt !

  1. Wow, das hätte mir auch Ansporn gegeben die Möglichkeit als Präsident zu haben den Medien mal die Meinung zu sagen.

    Das muss ein Ansporn für Trump gewesen sein und dann eine enorme Genugtuung. Bin fast neidisch.

  1. Ich hätte nie gedacht das ich das mal sage aber ich wünschte in Deutschland würden die Menschen auch den Durchblick und Mut haben wie die Amis. Aber es ist so, die Deutschen so blind und inaktiv was die Politik betrifft. Die meisten labern das nach was sie im TV hören oder irgendwo lesen, dabei denken sie noch sie haben die Weisheit mit Löffeln gefressen und andere Meinungen werden belächelt. Es fehlt nur das Ferkel wiedergewählt wird, dann habe auch ich jeden Glauben an die Deutschen verloren. Ich glaube die Deutschen brauchen noch ein paar Jahrzehnte bis sie aufwachen... Leider! Ich fühle mich hier als Einzelgänger und freue mich regelrecht wenn jmd Gleichgesinnten treffe. Bin gespannt wo die Reise hingeht?!

  1. Danke Freeman, ich schätze deine Arbeit so sehr!! Ein dickes Lob, ich liebe deinen Blog! Und Trump ist ein super Kerl, keine angst vor dem Establishment, keine Angst vor den Medien! Weiter so, gerade zu berauschend wie es sich gerade wandelt.

  1. CNN gehört dicht gemacht. Scheissladen.

  1. Naim Name sagt:

    Endlich mal ein Mann der was in der Hose hat! Nur solche können was bewegen! Mann ist er mutig, das gehört nämlich auch dazu...

    Kein Bock um zu googlen aber die Namen kamen mir praktisch alle jüdisch vor! Die sind sowieso praktisch in allen Schlüsselpositionen Speziell in der USA! Jetzt wisst ihr warum USrael so verschmolzen ist!

    Wie steht Trump eigentlich zu Israel, nimmt mich wunder! Weil soviel ich weiss, steht er VOLL zu Israel! Wenn dies so ist, dann verstehe ich die Welt nicht. Weil dann ist es Schauspiel über Schauspiel, damit wir denken er sei einer der zu USA und dem Volk steht! Dafür ist er selbst einer von ihnen. Dieses Gefühl nehme werde ich nämlich nicht los. Aber eben, geben wir ihm eine Chance. Wir werden ja sehen.

    Ein Bericht in dieser Richtung würde ich sehr begrüssen!
    Danke

    Ps. Der General Michael Flynn scheint kein bisschen bessrr als Blair zu sein!!! Haupsache Islam bekämpfen. Alle die beten, fasten und Bärte/Kopfhücher haben, werden als radikal eingestuft. Das Gemetzel kann losgehen :/ Versteht ihr??? Der Film wiederholt sich mit anderen Schauspielern

  1. humanity sagt:

    @ Mama von Herzen
    bitte nicht die schuld auf die deutschen durchschnittsbürger schieben, denn, wenn man seit jahrzehnten stark manipuliert wird (auch in ostdeutschland vor 1989) d.h. durch medien u bildungswesen, dann kommt sowas bei raus, leider!
    die deutschen arbeiten zuviel u kommen dadurch kaum zum sich-SELBST-informieren u hören sich die tagesxsau an bzw. die arbeitslosen haben zwar zeit, doch entweder kein interesse an politik oder sind übers net informiert, aber resignieren u sind abhängig vom staatsgeld u halten sich darum raus.
    aber mittlerweile sickert bei den meisten die wahrheit/erkenntnis doch durch in anbetracht der REALEN umstände. das wird aber nicht von den msm veröffentlicht...soll ja geheim bleiben ;-)

    bzgl. D. Trump u medien:
    finds sehr ehrlich u mutig vom zukünftigen us-präsidenten, dass er klartext ggü den medien-inhabern redet! sowas gehört sich, wenn man sich ein 'demokratischer staat' nennt! weiter so, Mr.(designierter) President!
    wünsche ihm u uns allen, dass er so weitermacht v. a., wenn er dann voll im amt ist...
    Danke u respekt an Donald Trump!!!



  1. Trump hat nicht nur Clinton, sondern auch die Medienvertreter bereits sechs Wochen vor der Wahl aufs Korn genommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=21HIUB8jlEs

    Am Anfang dieser legendären Rede sind alle Anwesenden gut gelaunt, amüsieren sich und lachen laut über Trumps "Witze". Je mehr er mit seiner Rede voranschreitet und ihnen die Wahrheit regelrecht in ihre verlogene Gesichter knallt, desto ruhiger werden sie, das Lachen bleibt ihnen im wahrsten Sinne des Wortes im Halse stecken.

    Jedoch glaube ich kaum, dass die Medienvertreter sich ändern werden, denn diese Gestalten, die moralisch völlig verkommen sind, leben seit langer Zeit in einem Paralleluniversum. Und die deutschen "Journalisten", die Goebbels längst mit ihrer Propaganda überholt haben, "kämpfen" wieder einmal an vorderster Front.