Nachrichten

James Woods verabschiedet sich von Twitter

Freitag, 18. November 2016 , von Freeman um 19:00

Der bekannte Hollywood-Schauspieler und Produzent James Woods hat am Freitag verkündet, er wird nicht mehr länger Twitter verwenden, wegen ihrem Rausschmiss von Personen die Trump nahe stehen. Warum bringe ich diese Meldung? Weil ich zeigen will, es gibt auch Promis im Showbusiness, die Hillary NICHT wollen, die nicht sich dem Establishment unterordnen ... und weil ich Woods kenne. Wir haben uns bei einem ZZ-Top-Konzert in Los Angeles 1997 im Backstage getroffen und länger unterhalten. Er hat eine ähnliche Einstellung wie ich/wir. Ausserdem unterstützt er Donald Trump.



Der Krieg von Twitter gegen Trump begann schon während dem Wahlkampf, denn wie der Direktor für digitale Werbung erklärte, hat CEO Jack Doresey persönlich die Wahlwerbung von Trump auf Twitter verboten.

Twitter hat auch angefangen, die Leute, die eine konservative Einstellung haben, ihren Dienst zu verweigern, wie zum Beispiel der Chefredakteur von Breitbart, Milo Yiannopoulos.

Als einen Akt des Protest über den Rausschmiss von unerwünschten Stimmen hat Woods getweetet: "Da Twitter jetzt im Zensurgeschäft ist, will ich nicht mehr diesen Dienst für mein verfassungsmässiges Recht der freien Meinungsäusserung verwenden."



Woods unterstützt Präsident Trump und war bis jetzt eine prominente konservative Stimme auf Twitter, mit fast 500'000 Followers und Millionen von Twitter-Interaktionen.

Der Schauspieler hat eine sehr lange Karriere in Hollywood hinter sich die 1970 begann. Er spielte Rollen in fast 100 Filmen und 35 Bühnenstücke, wurde zwei Mal für den Oscar nominiert und gewann drei Emmys.

Ich finde es sehr gut, dass es auch Schauspieler mit Mut gibt, die keine Angst haben für Trump zu sein, auch wenn es ihre Karriere schaden könnte, und sich für die Meinungsfreiheit einsetzen.



insgesamt 4 Kommentare:

  1. Igor sagt:

    finde ich super von ihm. Die Musik von Madonna und jayz habe ich sehr gerne gehört! Als ich aber mitbekommen habe das sie hinter clinton stehen war ich geschockt. Ich werde nie wieder einen song von Jayz oder Madonna hören weil mich diese Lieder einfach nur anwidern werden.
    Sowie filme von robert de niro..die habe ich echt gerne geguckt aber seitdem ich mitbekommen habe das robert de niro für Clinton wirbt habe ich jegliches interesse an seinen filmen verloren. Nie wieder!! Echt traurig aber ist es halt. Für mich sind das Feinde der Menschenrechte!

  1. Danke für die info freeman.james woods ist cool. Du auch :) LG aus Vietnam

  1. Achim Wurst sagt:

    https://youtu.be/T97Bq3sQMDw

    Donald Trump - König der Zionisten

  1. ytrebiLeurT sagt:

    Die Wirksamste Waffe ist das Geld. Die Reichen sollten ihr Geld von den Banken abziehen und damit drohen es auf einer Russischen Bank zu Deponieren, yo :)