Nachrichten

Trump wird nicht erlaubt zu gewinnen

Montag, 7. November 2016 , von Freeman um 08:40

Egal wie gewählt wird, das Resultat wird Hillary als "Siegerin" am Mittwoch hervorbringen. Die Schattenmacht erlaubt keinen Präsidenten Donald Trump, den sie nicht kontrollieren kann. Dieser Meinung ist auch Julian Assange, der in einem interview mit John Pilger gesagt hat, die Wahl zum Präsidenten ist zum Vorteil von Hillary Clinton arrangiert. "Meine Analyse zeigt, Trump darf nicht gewinnen. Warum sage ich das? Weil er jeden im Establishment gegen sich hat. Trump hat keinen einzigen aus dem Establishment auf seiner Seite, ausser vielleicht die Evangelikalen, wenn man sie zum Establishment zählen kann. Die Banken, die Geheimdienste, die Waffenkonzerne, ausländisches Geld etc. stehen alle hinter Hillary Clinton. Die Medien natürlich auch. Die Medienbesitzer und die Journalisten", sagte Assange und so ist es auch.



Es spielt keine Rolle, wieviele Stimmen Trump von der amerikanischen Bevölkerung tatsächlich bekommt, die Anzahl an Wahlmännern aus den einzelnen Bundesstaaten werden für Hillary sein. So war es auch bei der Wahl im Jahre 2000. Al Gore hatte 543'895 Stimmen mehr als George W. Bush, hatte also eine Stimmenmehrheit, aber Bush bekam 5 Wahlmänner mehr und wurde so Präsident. Im amerikanischen Wahlsystem bestimmt das Gremium der Wahlmänner, bestehend aus 538 "electors", wer Präsident und Vizepräsident wird. Die Wahlmänner werden durch den im jeweiligen Bundesstaat erfolgreichen Kandidaten bestimmt. Von Maine und Nebraska abgesehen, reicht hierzu die einfache Mehrheit der Stimmen.

Das heisst, in den meisten US-Bundesstaaten und dem Bundesdistrikt gilt das Mehrheitswahlrecht. Dadurch erhält der Kandidat, der die meisten Stimmen auf sich vereint, alle dem Bundesstaat zugeteilten Wahlmänner, während die anderen Kandidaten leer ausgehen. Demnach wird der Präsident nicht direkt gewählt, obwohl die Stimmzettel die Namen der Kandidaten für das Präsidenten- und Vizepräsidentenamt enthalten. Die Wahlberechtigten bestimmen unmittelbar nur die Wahlmänner für den Bundesstaat, in dem sie wohnen, oder für den Bundesdistrikt, wenn sie ihren Wohnsitz in Washington D.C. haben. Diese Wahlmänner wählen später den Präsidenten und Vizepräsidenten.

In der Geschichte der USA ist es schon viermal dazu gekommen, dass der Präsidentschaftskandidat, der bundesweit die meisten Stimmen auf sich vereinte, die Wahl dennoch verlieroren hat. Wie gesagt, das letzte Mal im Jahre 2000. Voraussetzung ist, es werden nur Wahlberechtigte zugelassen, es wird überhaupt korrekt gezählt und die Wahlcomputer sind nicht manipuliert. Was noch als Ignorierung des Wählerwunsches dazu kommt, in 24 Bundesstaaten sind die Wahlmänner frei in ihrer Entscheidung für einen Kandidaten, könnten also auch entgegen dem Wählerwunsch abstimmen. Ein Wahlmann, der entgegen dem Wählerwunsch abstimmt, wird als "faithless elector" bezeichnet.

Um Präsident zu werden sind also 270 Wahlmänner die für einen stimmen notwendig. Laut aktuellen Umfragen hat Hillary 215 und Trump 164 Wahlmänner. Ausschlaggebend sind die sogenannten "swing states", also die 13 Bundesstaaten, die in die eine oder andere Richtung fallen können. Darum wird bis zur letzten Minute erbittert gekämpft. Trump muss sie alle für sich gewinnen, was nicht unmöglich ist aber sehr unwahrscheinlich aussieht. Wenn es sehr knapp wird, dann muss nur das Resultat eines Bundesstaates gefälscht werden, wie damals 2000 in Florida, wo Jeb Bush Gouverneure war und das Resultat zu Gunsten seines Bruders George W. Bush lenkte.

Eines hat die Brexit-Abstimmung gezeigt, bei Umfragen äussern die potenziellen Wähler nicht mehr ihr wahre Meinung, sondern erzählen irgendwas. Denn vor der Volksabstimmung zum EU-Ausstieg zeigten fast alle Prognosen einen Verbleib. Das Establishment war sich eines Sieges sicher. Dann kam die grosse Überraschung, die Mehrheit der Briten wählten den Ausstieg und die Prognostiker und die Medien, die sich ständig darauf berufen haben, sahen völlig alt aus. Das gleiche kann jetzt in den USA passieren. Die Umfragen müssen nichts bedeuten, wenn die Amerikaner sich so wie die Briten verhalten, nämlich zwei Gesichter tragen, das politisch korrekte nach aussen, aber innerlich ein ganz anderes.

Was jedenfalls bezeichnend ist, die Grösse des jeweiligen Publikums bei den Wahlveranstaltungen spiegelt NICHT die Umfragen. Trump erreicht immer ein volles Haus und Rekordwerte für die Hallen. Hillary hat grosse Mühe überhaupt diese einigermassen zu füllen. Deshalb muss sie Promis aus dem Showbusiness als Zugpferde auf die Bühne holen, wie Beyoncé oder J-Lo oder Jay-Z oder LeBron James. Das heisst, das junge Publikum kommt nicht unbedingt wegen Hillary, sondern um die "Stars" gratis zu sehen. Deshalb hat Trump auch gesagt: "Ich bin hier ganz alleine ... hab keine Gitarre, kein Piano, einfach nichts! Ich musste nicht J-Lo oder Jay-Z bringen - der einzige Weg wie sie überhaupt Leute holt!"



Wenn Hillary alleine ist, ist sie fast alleine. Dann sind die Hallen ziemlich leer. Sie muss bekannte Namen an ihrer Seite haben. Trump nicht. Er zog 17'500 Menschen zu seiner Rede am vergangenen Donnerstag im ländlichen North Carolina an, während Hillary eine Stunde entfernt in einer Grossstadt nur 4'180 Leute sehen wollten ... obwohl sie Pharell Williams dabei hatte als "Attraktion". Wenn es also nach der Grösse des Publikums geht, welche die jeweiligen Kandidaten zu ihren Reden anziehen, dann liegt Trump ganz weit vorne. Deshalb gibt es auch den Witz über die Wahlmanipulation der Demoratten mit Verstorbenen auf den Namenslisten. "Tote können wohl wählen, aber sie können nicht zu den Veranstaltungen kommen."

Donald Trump hat am Freitagabend in die Hockey-Arena von Hershey, Pennsylvania 11'000 Menschen angezogen. Er musste die Bühne nicht mit einem bekannten Sänger oder einer Sängerin teilen, um die Massen anzuziehen. "Wir werden grossartig in Pennsylvania gewinnen!" sagte er, als er das vollgefüllte Stadion überblickte. "Schaut euch das an. Ich höre wir haben den Zuschauerrekord für dieses Gebäude gebrochen!" Dann sagte er: "Es sind wir alle zusammen. Wir haben grossartige Ideen und Visionen für unser Land!" Am gleichen Tag hat Hillary nur 2'539 Zuschauer bei ihrer Rede am Heinz Field in Pittsburgh gehabt, ohne Stars und nur alleine.

Dazwischen hatte Hillary einen gemeinsamen Auftritt mit Mark Cuban aus "Shark Tank" in Detroit, wo nur 4'137 Menschen kamen. In Selma, North Carolina zog Trump 17'500 Menschen an. Eine Stunde entfernt in der Stadt Raleigh musste Hillary die Hilfe von Pharrell Williams nutzen um 4'180 Zuschauer zu bekommen. Das Muster wiederholt sich. In Winterwille, North Carolina wollten sie nur 1'800 hören, denn sie war solo. Hillary muss Veranstaltungen mit Magneten wie Adele und Jennifer Lopez nutzen, sonst ist das Publikumsinteresse gering. Wie passt das zu den Umfragewerten über ihre angebliche Popularität und Vorsprung gegenüber Trump???

Eine grosse Diskrepanz, welche die Medien kaschieren.

Die Presstituierten regen sich auch nicht über die Fluchwörter auf, die bei Hillarys Auftritten von den Promis geäussert werden. Sie tun überhaupt nicht schockiert, so wie vorher über Trumps "Pussy-Grabschen", wo die weiblichen Reporter fast in Ohnmacht gefallen sind (nur als gespieltes Theater natürlich) und wochenlang zum Beweis seiner Frauenfeindlichkeit benutzt haben. "Könnt ihr euch vorstellen, wenn ich das gesagt hätte?" fragte Trump am Samstag in Florida, am Morgen nach dem Auftritt von Jay-Z und Beyoncé, wo er jedes Wort das mit "f" und "n" anfängt von sich gab. "Er hat jedes Wort im Vokabular verwendet. Ich nenne nicht mal die Anfangsbuchstaben, sonst zerreisst mich die Presse", kommentierte Trump den Auftritt von Jay-Z.

I got these niggas breezy, don't worry about it
Let that bitch breathe!
I used to give a fuck, now I give a fuck less
What do I think of success
It sucks too much to stress
I guess I blew up quick, cause friends I grew up with
See me as a primi, but I'm not and my nut's big
I don't know what the fuss is
My career is illustrious
My rep is impeccable
I'm not to be fucked with, with shit
Let that bitch breathe!

Bei Hillary gilt der Schutz der weiblichen Gefühle, der religiösen Moralvorstellungen und der einprägsamen Kinderohren NICHT und die Fluchwörter beim Live-Auftritt werden NICHT "gebeept". Jay-Z ist NICHT frauenfeindlich, wenn er "bitch" als herabwürdigendes Wort für Frauen verwendet. Merke: Schwarze können niemals sexuell belästigen, nie diskriminieren oder Rassisten sein, egal was sie sagen und tun. Nur weisse Männer sind grundsätzlich Perverse von Geburt an ... so denken jedenfalls die ganzen Feministen, Liberalen und Links-Faschisten!

Aber Doppelmoral gehört zu Amerika, wie der Hotdog .. wo man auch nicht fragen darf, was darin enthalten ist. Es kommt immer darauf an wer etwas macht. Hillary darf alles, lügen, betrügen, stehlen und morden, denn sie ist eine Frau ... und nur das zählt ... ihre einzige Qualifikation. Die Schattenmacht wird niemals Trump die Präsidentschaft erlauben. Hillary wird zur Siegerin erklärt und damit ihre hörige Kandidatin ins Weisse Haus gebracht. Ausser am Dienstag den 8. November wird ein Wunder geschehen!

-----------------------------

Die Perversion in Person: Lady Gaga in SS-Uniform bei der letzten Pro-Clinton-Veranstaltung in Raleigh, North Carolina am Montag:

"Sieg Heil meine Führerin!"

-------------------------------

Das ist Hillarys Amerika; vulgär, pervers und voller okkulter und satanischer Symbole:

insgesamt 38 Kommentare:

  1. Ich hab es die ganze Zeit im Gefühl gehabt das die ganze Mailaffäre von Clinton selbst insziniert war um sich als " Opfer " böser Intrigen sich hinstellen zu können. Jetzt kann sie die Wahl sogar locker fälschen, jeder was anschließend sagt...Tja, Clinton ist wiede rmal " Opfer "...

    Nach dem jetzigen Freispruch durch das FBI bin ich seit so richtig depressiv!
    Und da wird wohlauchdiese Meldung kein Zufall sein...

    https://de.sputniknews.com/panorama/20161107313241788-nato-hunderttausende-soldaten/

    NATO will hunderttausende Soldaten in erhöhter Bereitschaft bringen...Damit hat Clinton pünktlich zur Amtsübernahme am 21. Feb. eine Kampfbereite Armee. Und wir wissen ja wem Clinton die Hauptschuld für die Mail-Show gibt...Putin.

    Wäre ich Putin, würd eich am Mittwoch den Angriffsbefehl geben. Krieg wird es jetzt so oder so geben, ob nun am 9. November oder am 21. Februar spielt auch keine Rolle mehr...Lieber als erstes zuschlagen, sagte Putin mal.

  1. Igor sagt:

    Da können wir nur Hoffen das Killary auf der Bühne Tot umfällt. Wenn sie Gewinnt dann könnt ihr euch 2017 auf was gefasst machen.

  1. Wie es schon so oft gewesen, fürchte ich, du behälst wieder Recht, Freeman.

    Es sei denn, dass die Schattenmacht von vorn mit Trump geplant hat, alsbald das Finanzsystem kollabieren lässt und ihm die Schuld dafür in die Schuhe schiebt. Wenn die Leute alles verlieren und die Weltwirtschaft den Bach runter geht, wird keiner nach den wahren Ursachen fragen und suchen wollen. Dann wird es klar, dass der "unfähige" Trump es nicht geschafft hat.

    Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe, ist das Hin-und-Her mit der FBI bei der Mailaffere von Hillary. Was das soll, möchte ich mal gerne wissen.

    Nun wir werden übermorgen schlauer.

    Wenn Trump tatsächlich den Kürzeren zieht, wird es höchste Zeit, sich vom gesparten zu trennen und sich auf den großen Knall vorzubereiten.

  1. Freeman sagt:

    Wie Ella in ihrem Kommentar auf dem vorherigen Artikel erklärt hat, könnte es sich beim Hin-und-Her des FBI um ein inszeniertes Theater handeln, um Hillary kurz vor dem Wahltag reinzuwaschen. Aber es kann sich auch um den internen Kampf innerhalb des FBI handeln. Jedenfalls hat Trump recht, niemals hat das FBI 650'000 neue Mails in wenigen Tagen überprüfen können, um zum Schluss zu kommen, das Verfahren gegen Hillary nochmals einzustellen.

  1. Think sagt:

    Tja Leute, wer hätte denn etwas anderes erwartet??? Und wenn es gar nicht anders geht, wird so lange ausgezählt bis das Ergebnis "stimmt" oder irgendein gekaufter Richter entscheidet entdprechend.
    Demokratie, Wahlen ??? Alles nur Theater im Zirkus der großen Strippenzieher !!!

  1. Large sagt:

    Trump hat somit ohne Stars an seiner Seite 3-4 mal soviel Zuschauer wie Killary. Das wirft ein neues Bild auf die Umfrageergebnisse. Es kann sein, dass die Umfragen manipuliert werden, damit der Eindruck entsteht, dass Hillary vorne liegt.
    Wenn jetzt die Wahl manipuliert wird, kann man auf die vorherigen Umfragen verweisen und eine Anschuldigung wegen Wahlbetruges als lächerlich darstellen.
    Jetzt gab es auch noch den Freispruch des FBI für Hillary. Das wird zwar nicht viel am Wahlverhalten der Wähler ändern, jedoch ist ein schwebendes Verfahren doch Gift für die geplanten Wahlmanipulationen. Es ist schließlich schlecht erklärbar, dass jemand vom Volk zum Präsident gewählt wird, der wegen Geheimnisverrates angeklagt ist.
    Als Trump angekündigt hat, dass er das Wahlergebnis überprüfen lassen will, wenn er nicht gewählt wird, wurde er in den Medien ausgelacht.
    Das bei dieser Wahl manipuliert wird ist so gut wie sicher. Wahlmaschinen, die online laufen und noch mit alten Windows Betriebssystemen laufen laden zum haken ein. Tote und Nichtwähler werden Ihre Stimme abgeben. Gerade bei Wahlmaschinen ist das einfach. Alle Namen werden eingegeben. Alle sind als Hillary Wähler vorprogrammiert. Kommt der Wähler zur Wahl wird seine Stimme entweder bestätigt oder geändert. Am Ende des Wahltages ist die Wahlbeteiligung bei 100% obwohl nur 60% zur Wahl gegangen sind. 40% sind dann zusätzlich für Hillary.
    Während der Wahl können sich Haker in die Wahlmaschinen einhaken. Das soll ja ziemlich einfach sein. Dann werden alle Voreinstellungen überschrieben. Die Wahl wird dann entschieden von dem, der die meisten und besten Haker auf seiner Seite hat.

  1. Goodbye EU sagt:

    Ich war den ganzen Wahlkampf recht zuversichtlich, aber seit gestern weiß ich: Das Böse gewinnt in diesem Zeitalter immer.

  1. Bourbon K1d sagt:

    Es soll ja noch ein Video veröffentlich werden, was die Clintons zeigt, wie sie kleine Kinder missbrauchen etc. Wenn das passieren sollte, wird auch eine Clinton sich nicht mehr reinwaschen können.

    @Schwarzblut

    ruhig blut, wenn du Krieg möchtest, dann kannste den gerne alleine führen, mit Killary an deiner Seite.
    Bis Januar ist schliesslich noch " Zeit", diese krankhafte , seelenlose "Dame" ( oder was sie auch immer ist ), loszuwerden.

  1. Ich lege schon mal Vorräte an ....

  1. Es darf nicht sein was nicht sein darf,
    getreu diesem Motto wird die gefährliche Viper Clinton die Wahl gewinnen.
    Lug und Betrug können diese Amis ja sehr gut.
    Gnade uns Gott was unsere Zukunft betrifft.
    Genießt die letzten Tage des noch Friedens.
    Möge W. Putin weiterhin so besonnen reagieren wie bisher.

  1. War auch mein erster Gedanke, so eine Ermittlung muss doch Monate dauern.

  1. "Wenn Hillary alleine ist, ist sie fast alleine. Dann sind die Hallen ziemlich leer. Sie muss bekannte Namen an ihrer Seite haben. "

    Das Problem bei diesem bekannten Namen ist nämlich, dass sie ganz viele Menschen erreicht haben und immer noch erreichen. Es waren nicht nur Beyonce und ihr Ehemann Jay-Z, die für Hillary lautstark geworben haben, sondern viel mehr: Madonna, Justin Timberlake, Jessica Biel, Lady Gaga, Robert de Niro, Julianne Moore, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, etc, pp.

    Ich weiß inzwischen nicht mehr, ob es sich noch lohnt, sich darüber aufzuregen. Alles eine große Inszenierung. Trump ist rein zufällig in dieser Inszenierung gelandet, niemand hat anfänglich, nicht einmal im Entferntesten, gedacht, dass er soweit kommen wird. Trump war, meiner Meinung nach, eine ungewollte und auch nicht geplante "Anomalie" in der Matrix, die jetzt peu à peu wieder beseitigt wird.

    Schizophren genug, wenn man dabei auch bedenkt, dass diese Wahl in den USA nicht von den Wählern per se, sondern von irgendwelchen "Wahlmännern" entschieden wird. Ob es Wunder gibt? Das werden wir noch sehen.

  1. Freeman sagt:

    Im Artikel geht es nicht darum, wer für Hillary geworben hat, sondern wen sie auf der Bühne neben sich aufbieten musste, damit überhaupt Zuschauer kommen. Und nicht mal das hat die Hallen so gefüllt wie Trump ohne jemand. Das ist der Vergleich und was die Medien verschweigen.

    Wir wissen, ganz Hollywood bis auf wenige Ausnahmen hat für sie Werbung gemacht, geben sich für diese Verbrecherin her. Aber das Film-, TV- und Musik-Geschäft ist sowieso zum Propagandaorgan des Establishment und der Schattenmacht verkommen, so wie von den Opportunisten in einer Diktatur üblich.

  1. Hier sagt Newt Gingrich im Us TV dass Trump kein Mitglied der Geheimgesellschaften ist weil er die Initationsriten nicht mitgemacht hat:

    https://youtu.be/dO-NA73FsW8

  1. Ludwig Kaffl sagt:

    Wird es Killary oder Trump? Egal, Putin ist schuld!
    Offener Brief an Dmitri Peskow, den Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

    Sehr geehrter Herr Peskow,

    bitte reden Sie Wladimir Wladimirowitsch ins Gewissen. Er ist schuld an der Eskalation mit der Nato (VSA), der EU, dem Wahlkampfgetzeter in den Staaten der Perversen. Nein?

    Beispiele: Junker hat die Hose so gestrichen voll von der Deeskalationspolitik Ihres Präsidenten, dass er sich nur noch von wirklichen Freunden wie Johnny Walker, Jim Beam etc. umgibt.

    Ihr Präsident hat mit seiner Assadhilfe in Syrien für eine Gehirnalbernheit beim Eng. Aussenminister Boris Johnson gesorgt, die ansteckend ist im Europäischen Raum.

    Die o.g. Gründe sorgen bei Stoltenberg und Rasmussen für derartige Panik, dass sie Mutti-Deutschland angefleht haben, doch bitte Flintenuschi , die Verteigungsministerin von Deutschland, mit 7 (sieben Kindern, davon keines selbst aufgezogen, da keine Zeit) Kindern an vordeste Front zu Russland zu schicken, ausgerüstet mit Kampfanzügen für Schwangere und Haarspray für Betonfrisuren, die Gewehrkugeln einhalt gebieten. Was Handfestes eben.

    Die Mutti selbst, die Horden von Paarungswilligen Spezialkräften vornehmlich aus Afrika einläd, weil ihr Mann es nicht mehr "bringt".

    Der Papst, der Schwerverbrechern die Füsse wäscht und küsst und diese für ein Geschenk Gottes (der"oben" oder der "unten", dass ist hier die Frage!) hält.

    Bitte halten Sie Putin zurück, damit die Welt nicht befriedet wird!

  1. Skeptiker sagt:

    Der Fahrplan für die Rolle Amerikas in der Welt ist bekannt. Unzählige Veröffentlichungen gibt es darüber. Ziel ist die Beherrschung der Märkte in einer globalisierten Welt. Von diesem Streben sind sie nicht mit friedlichen Mitteln abzubringen. Schon gar nicht durch eine demokratische Wahl, mit einem Sieger Trump. Die gefährliche Psychopathin bleibt der Welt nicht erspart. Die "Eliten lieben Symbolik. Warum fand das Bilderbergtreffen in Dresden statt,dem Inbegriff der Zerstörung in Europa?

  1. erwaspan sagt:

    Erwaspan meint:
    Und Trump gewinnt doch,ihr werdet es Mittwoch früh erleben!!Sieg für Trump-Verderben für Hillary.Es muß Gerechtigkeit geben!!!

  1. notarfuzzi sagt:

    So geht wahre Demokratie und auch die Nummer mit dem FBI war gefakt!

  1. Pescadero sagt:

    "Die USA rüsten für die finale Katastrophe und innere Unruhen. Heimatschutzbehörde orderte 1,6 Milliarden Geschosse. - Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt wurden über 800 sogenannte FEMA-Camps errichtet und mehrere Millionen Plastik-Särge bestellt. Die FEMA-Verordnungen können die USA jederzeit in eine Diktatur verwandeln unter Abschaffung sämtlicher Freiheits- und Bürgerrechte."Quelle:mmnews.de.
    Arno rät:Vergesst nicht Wasser, Ravioli und Klopapier.

  1. Sehr geehrter Bourbon K1d , bei diesem Video, war die blanke Verzweifelung, der Vater des Gedanken.

  1. USA gleicht einer Bananerepublik. Sowas will der Welt erzählen wie Deokratie funktioniert? Einfach lächerlich die sind Bankrott und klammern sich an alten Werten fest wie ein ertrinkender am Senkblei. Mögen sie tief sinken und nie wieder auftachen.

  1. Natürlich gewinnt dieses Mordsweib. Nach dem "Negerlein" kommt was anderes auch gar nicht in Frage. Falls die USA Hillary überleben und es zu einer neuen Wahl kommt, wird der nächste Präsident mit Sicherheit ein transsexueller, padöphiler, schwuler, armloser Albino-Jude aus Papua Neuguinea sein. Nur so der Vollständigkeit halber.:-)

  1. Chang sagt:

    Also das Wahlsystem ist schonmal total lächerlich und zeigt symbolisch die Verarschung schlechthin - sprich du hast nichts zu entscheiden selbst wenn du deine Stimme abgibst! Selbst wenn das Volk direkt wählen darf sieht mann es am Beispiel Österreich und Deutschland, das es eben auch nicht funktioniert! In der Schweiz wiederum wird ein Volksentscheid einfach ausgesessen oder weichgespühlt bis es dann passt! In diesem Sinne hatte dieser Mann schon recht der einst schrieb:

    "Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten" Kurt Tuchlosky

    Ich habe mir letztin wieder die Geschichte von Julius Cäsar angeschaut und dieser Mann wurde vor lauter Verschwörungen die er selbst inszenierte hatte mit andren zusammen, am Ende selbst zum Opfer einer Verschwörung! Es gibt ein Zitat von ihm das vermutlich nicht soviele kennen:"Ich liebe den Verrat, aber ich hasse Verräter."

    Wenn ich Hillary mir anschaue, ihre vielen Leichen, ihr Verrat am Volk, ihre kriminellen Machenschaften usw. dann kommmen wirklich paralellen auf zu Cäsars Lebensgeschichte und der ist am Ende an seiner eigenen Verbrechen gestorben. Wer weiss also wie es am Ende mit Hillary ausgeht? Gut möglich, das schon Verschwörungen hinter dem Rücken der Hillary stattfinden? Ich könnte mir gut vorstellen das nach der erzwungenen betrügerischen Wahl die bestimmt schon feststeht, es erst recht heiss zugehen wird in den USA? Wenn die so unbeliebt ist das sie Superstars braucht um überhaupt Leute anzuziehen, zeigt doch das klar am Ende ihr Gesamtbild. Sie hat sich hochgelogen und betrogen und könnte durch diese Lügen auch schnell wieder fallen! Ich glaube auch, die hat nicht nur einige mächtige Freunde sondern auch viele Feinde bereits! Dieser Zirkus beginnt erst recht nach der Wahl sollte sie wirklich gewinnen!



  1. InformU sagt:

    Guter Kommentar Freeman! Es ist nun mal so, dass die Freimaurer immer zusammen halten. Es ist kein Geheimnis, dass Jay-Z und seine Frau, sowie Bill Clinton zu den Freimaurern gehören, wobei Beyounce zu den Schwestern. Ein FM-Bruder unterstützt immer seine Brüder.

    Ich persönlich finde es immer wieder lustig, dass die Menschen es nicht selbst erkennen, wie krass manipuliert wird. Sei es in den Medien, N24 morgens, Trump-Bashing und dann liebevolle Musik zu schönen Ausschnitten zu Hillary. Das runterspielen den Mail-Affäre und kein Ton zum Wohltätigkeits-Fonds der Clintons. Die Menschen glauben jeden Mist, anstatt mal zu hinterfragen, warum die Stars alle Hillary unterstützen etc. Ich finde Trump verdient größten Respekt. Solchen großen Eier hatte bisher nur Kennedy. Mal sehen was die Hillary so alles treibt, wenn sie es wird. Ein Krieg mit Russland würde für uns auch eine düstere Zeit in Europa bedeuten.

  1. Igor sagt:

    Danke für den FEMA kommentar. Heute Nacht krieg ich kein Auge mehr zu. Am liebsten würde ich meine Familie nehmen und nach Russland auswandern

  1. Ella sagt:

    Das System wird nicht zulassen, das TRump gewinnt, das glaube ich auch.
    Es stehen ja schon von vornherein die Staaten fest, die an die jeweiligen Kandidaten fallen. In diesen wurde auch kaum Wahlkampf veranstaltet, da sich die Demo- und Repratten sich dieser Staaten sicher sind. Es geht nur noch um einige Schwingstaaten wie Ohio oder Florida. Kein Wunder , dass die Amis nicht gerade wild darauf sind zu waehlen, den das Prinzip ein Mensch , eine Stimme gilt bei den Presidentenwahlen nicht.
    Der Staat in dem ich lebe, ist normalerweise Demorattenland,doch bei dieser Wahl gibt es wohl Zweifel , den sowohl Trump, als auch Bill Clinton und Chelsea, die Entitlete, haben sich in unserer Kleinstadt im Sommer zu einer Wahlveranstaltung sehen lassen.
    Trump hatte so ungefaehr 3000 Teilnehmer, die nicht mehr in den Hangar passten und ca. 4 Gegendemonstranten, die jedoch im lokalen TV gross herausgestellt und interviewt wurden, so das der Eindruck enstand, es sei eine grosse Gegendemonstration.
    Bill, the rapist, hatte so ungefaehr 150 Admirer, die passten unter ein Gazebo im Stadtpark. Um Chelsea zu hoeren, die von einer Gewerkschafts Frauenvereinigung eingeladen war kamen nur so 20 Leute.
    Wuerde es nach der popular Vote gehen, wuerde Trump gewinnen.
    Hier ein interessanter Artikel von SHTF.com / Mac Slavo ins Deutsche uebersetzt, was passieren koennte nach der Wahl: Das ganze koennte sich ganz schnell in einen offenen Krieg entwickeln. Der Verfasser spricht ueber moegliche Reaktionen von Militias wie " Threepercenters" oder "Oathkeepers" aber auch ueber die Linke, falls Trump gewinnt.

    http://Inselpresse.blogspot.co.at/2016/11/das-ganze-koennte-sich-schnell-in-einen.html

    Vor einiger Zeit war ein Artikel in der Army Times ueber die Presidentschaftskandiaten zu lesen. Zu dem Zeitpunkt waren die Meinungen und Aussagen Trumps noch nicht so bekannt, doch schon damals gaben die moisten der befragten Soldaten an, dass sie Hellary misstrauen und sie nicht als Commander in Chief wollen, nicht zuletzt wegen der Benghazi Geschichte.

    Beyoncé and Jay-Z sind dicke FReunde der Obama's und wurden des oefteren ins Weisse Haus eingeladen. Beyoncé ist nicht die Hellste und soll auf der Lernstufe einer Sechstklaesslerin sein, bzw. diese Lesefaehigkeit erreicht haben und Jay-Z ist ein ehemaliger Drogendealer. 1999 stach er einen record executive, den er in Verdacht hatte sein Album Nr. 3 zu bootleggen, mit einem 5 inch Messer in den Bauch unter dem Schutz von seinen Begleitern, die eine Unruhe in dem Nightclub verursachten. ER kam mit drei Jahren Probation davon. Money und-Hautfarben privilege.
    Das sind die Leute mit denen sich die Demoratten Elite umgibt, inclusive Madonna,
    JLo, Katie Perry, Lady Gaga, die unsagbare Kim Kartrashian und ihr Kanye , der groessenwahnsinnig davon traeumt, selbst einmal President zu werden "Jezsus" ist er ja schon.

  1. Igor,
    was hält dich auf?

  1. Ist doch selbstverständlich das führende Satanisten wie JayZ Beonce und co. Ihr helfen Wählerstimmen zu generieren. Natürlich dürfen die Rapper alles machen, wie soll denn sonst die Jugend manipuliert werden, wenn die Medien und Gesellschaft ein wochenlangen Riesen Aufschrei veranstalten würden, wenn der Rapper. XY mal wieder im Rausch aus Drogen Medikamenten und Alkohol, Fußgänger anfährt, Rumpöbelt, fremde Autos crasht etc. Das dürfen die alles mehr oder weniger ungeniert Leben und in ihre Musik einfließen lassen, zu Lasten der Jugend.

  1. Markus Siegl sagt:

    FEMA Camps gibt es schon seit vielen Jahren, und wurden im Zuge des NDAA und NDRP neu ausgerüstet.


    Im Falle einer Seuche, Bürgerkrieg, etc. würden diese zum Einsatz kommen um die unliebsamen Bewohner zu konzentrieren.
    Grundsätzlich sind das Konzentrationslager wie unter Hitlers Zeiten.


    Die USA befindet sich unter Kriegsrecht, das sollte sich jeder immer wieder verdeutlichen.




  1. humanity sagt:

    find diesen kommentar - im i-net gelesen - interessant:
    "Aber wenn wir Killary gewinnen lassen, senden wir die klare botschaft an unsere kinder, dass es völlig in ordnung ist, sich bestechen zu lassen, sich in politischen ämtern persönlich zu bereichern, wahlen zu manipulieren u die demokratie zu unterminieren, zu lügen, dass sich die balken biegen, die eigenen bürger und auch alle anderen, handespartner über den tisch zu ziehen, weltweit kriege anzufangen und weltweit leute (schuldig oder nicht) ohne gerichtsprozess mit drohnen zu ermorden – und sogar einen dritten weltkrieg zu riskieren..."

    ...zum thema meinerseits noch:
    - RobertdN-->schäm dich! (ich mochte ihn mal sehr als schauspieler; naja, schauspieler unter sich)
    - wieviel hat man eigtl. den pro-H. Clinton-artisten gezahlt?
    - raffinierter schachzug: man stellt lt. "umfragen" (es gibt ca. 310.000.000 us-amerikaner) ein ca. 50:50-verhältnis in den msm dar, damit 'man' dann behaupten kann, dass doch ein paar % gaaaaaanz knapp für Hillary stimmten bzw. die wahlmänner ganz knapp für sie voten...das klingt dann glaubhafter ;-)

    insgesamt ist es leider so, dass 'teile u herrsche' BEWUSST praktiziert wird u dabei gehts um die schere, welche fast völlig geöffnet ist: wir haben eine sehr ernste situation!
    da z. b. dl eine informations-wüste ist, darf man diesem zu fleissigen völkchen nicht immer allzuviel schuld insgesamt zuschieben! mmn! das mal so am rande...

    -

  1. Peter Vogl sagt:

    Egal, wie der Ausgang, die Gesellschaft in den USA ist mehr als sonst gespalten.

  1. SpeadLove sagt:

    Es würde mich nicht wundern, wenn es nach der Wahl zu heftigen Ausschreitungen und Demos käme und dass die Elite das sogar so will und das Ganze von Anfang an so aufgesetzt wurde.
    Waere das nicht der beste Weg um Chaos zu generieren?
    Von wem gegen wen demonstriert wird (könnte ja auch mal von den bürger gegen die regierung sein, weil sie die nase voll haben von der korruption etc) spielt schlussendlich auch gar keine rolle. Solange das ziel ist, die bürger zum randallieren zu bewegen. À la "black lives matter movement", nur im viel groesseren stil. Hoffen wir, dass sich die menschen nicht manipulieren lassen und friedlich bleiben. Sonst wird aus einem potentiellen Riesen Chaos der New world order vielleicht schon viel schneller umgesetzt als uns lieb ist.

  1. Ich kann unmöglich Deutschland und Europa retten wenn ich nicht zuerst vorher die USA rette. Wieso habe ich keinen amerikanischen Pass? Ich will Trump wählen verdammt!
    Er ist mir viel sympathischer als diese Clinton Hexe. Ich mag sie nicht und ihre Aura schon gar nicht. Sie ist finster und gehört nach Guantanamo nachdem sie verurteilt worden ist. Ihr Ehemann soll gleich mit und alle anderen Schmocks gleich mit!

    ~

    Ich muss unbedingt in die USA reisen. Ich will in die USA auswandern, wenn Trump gewinnt, werde ich sofort ins US Konsulat gehen und mir eine Green Card geben lassen. Ich will in den USA arbeiten und leben. Bitte lasst Trump gewinnen. Natürlich werde ich nicht beten, weil ich eben säkular bin und Religion in der Politik nichts zu suchen hat. Aber ich wünsche ihm alles Gute und das der Secret Service ihm auch sehr gut schützen.

    Ich gehe jetzt zu meiner Mama um die Wahlen live anzuschauen. Ich werde mir einen doppelten türkischen Kaffee machen damit ich wach genug bin. Ich werde alles verfolgen. Ich habe keine Geduld mehr hier in diesem Wahnsinn zu leben. Ich muss in die USA auswandern. Bitte, an alle US Bürger, macht keinen Scheiss und wählt bloß keine geistesgestörte, korrupte Mörderin als Präsidentin! In 8 Jahren könnt ihr eine richtig Frau wählen, die Miss Stein von den Grünen sieht doch sehr sympathisch aus. Also, wählt in 8 Jahren eine vernünftige und kompetente Frau anstatt diese verrückte Nazi-Tante zu wählen.

    Stichwort Nazi:

    Eben sah ich eine US Zeitung wo Trump als Hitler vor dem Weissen Haus mit ausgestreckten rechten Arm stand und mit der Aufschrift "SIEG HEIL" darunter.

    Alter...dachte ich mir, die Medien zeigen sich von ihrer süßesten Seite und noch so jedes schmutzige Trick mit unterschwlligen subliminal Botschaften wird angewandt um die Massen zu manipulieren werden. Das ist ultra-brutola-krass.

    Das witzige ist, genau jetzt will Microsoft ein "Update" machen. Sagt doch eher, dass sie meine getippten Dokumente lesen wollen. Von mir aus, tut was ihr wollt Kollegen!

    Ihr wisst das ich koscher und im Recht bin.

    In meinem Herzen brennen die Flammen der Freiheit!

    Enttäuscht mich nicht USA! Ihr müßt eure Nation aufbauen und verbessern. Hört mit den ganzen Bullshit auf und kommt zur Vernunft! Ihr mußt mir eine Green Card geben, ich muss unbedingt aussenpolitischer Berater von Herrn Trump werden. Ich werde Herrn Trump eine E-Mail senden mit der Bitte mich aufzunehmen. Das muss einfach gehen, ich weiss es vom ganzen Herzen!

    Alles Gute der Welt

  1. InformU sagt:

    Träume ich ? Trump führt bislang!

  1. reubenprowse sagt:

    Leute, es wird gerade richtig interessant!

  1. Hehehehe die böse Hex kommt ins Gefängnis... :D -> Jailary :D

    Jetzt wird einer Präsident der ein offenes Ohr für "Verschwörungstheorien" hat... Genial :D

    Ohne Merkel ihre desaströse Flüchtlingpolitik und das absaufende Europa würde es keinen Trump geben... Die Amis haben gemerkt dass Weiber in der Politik nix zu suchen haben, dass Multikulti gescheitert ist und dass es die gieriegen CEO´s ds Land ausbluten lassen.

    Jetzt muss der Trump nur noch überleben und alles Wahr machen was er angekündigt hat.
    Vielleicht sagt er auch dass Deutschland verarscht wurde seit 70 bzw. 100 Jahren und jetzt frei ist?

  1. newsspider sagt:

    Glückwunsch an Trump, ich hoffe er räumt den Laden so richtig auf.

  1. Unknown sagt:

    Das hoffe ich auch. Und weniger Kriege auf der Welt und der IS wird besiegt.Den die, die ihn erschufen sind abgesetzt.