Nachrichten

Das Ende der Transatlantiker

Mittwoch, 16. November 2016 , von Freeman um 17:00

Transatlantiker sind Leute aus Wirtschaft und Politik, die fest davon überzeugt sind, dass die Bundesrepublik Deutschland nur als angeschlossener Junior­partner der Vereinigten Staaten von Amerika gedeihen kann. Sie finden sich in Seilschaften und "Klubs" zur Förderung besonders enger nordamerikanisch-deutscher Beziehungen, wie zum Beispiel in der Atlantik-Brücke e. V., 1952 gegründet. Wer was in Deutschland werden will, muss angeblich in diesem Verein ein Mitglied sein. Für mich sind das alles Landesverräter, denn wie eben beschrieben, haben sie aus Deutschland einen Vasallenstaat gemacht, der von Amerika besetzt ist und der keinerlei Souveränität hat. Diese Typen müssen weg und der Verein wegen staatsfeindlicher Umtriebe verboten werden!!!



Aber nicht nur Deutschland ist durch die Transatlantiker unterwürfig gegenüber Washington geworden, sondern auch die Europäische Union, wobei die Mitgliedsländer nichts anderes als Befehlsempfänger der US-Hegemonie sind. Washington diktiert neoliberale Finanzpolitik und Globalisierung und Europa führt die Befehle aus. Washington diktiert Regimewechsel und Kriege in Nordafrika, im Nahen- und Mittleren Osten und am Hindukusch und Europa gehorcht. Washington diktiert eine unverantwortliche NATO-Expansion und Aggression gegenüber Russland, Europa sagt "jawohl" und marschiert los.

Die Revolte der "Proleten", also der Mehrheit der hart arbeitenden Bevölkerung, welche sich Europa und Amerika mit Brexit und dem Trump-Sieg abzeichnet, wird vom Establishment und von ihren Medien als "rechte" und als "rassistische" Bewegung bezeichnet. Was aber wirklich in Gange ist, wird am besten als Gegenschlag gegen das über Jahrzehnte langes Diktat durch die arrogante und besserwisserische Elite und ihren nützliche Idioten der Gutmenschen, Feministen und der Links-Faschistischen beschrieben.

Die Elite hat mit verlogener Dialektik und Verdrehung der Bedeutung von Worten, also mit Orwellschen Neusprech, die Verarmung der Bürger als Wettbewerbsfähigkeit, die Verschleuderung des Staatsbesitz als Privatisierung und die Angriffskriege als humanitäre Interventionen bezeichnet. Die Elite ist bereit und willig Kriege gegen Länder zu führen, für "Demokratie" und "Menschenrechte", während sie ihrer eigenen Bevölkerung diese Werte und Rechte mit dem "Kriege gegen den Terror" immer mehr wegnimmt.

Niegel Farage in England und Donald Trump in Amerika haben die breite Welle an Unzufriedenheit mit dem Establishment erkannt, um eine komplette Wende zu vollziehen. Keiner der Elite hätte es für möglich gehalten, dass die Briten aus der EU ausscheiden wollen und Amerika Donald Trump zum Präsidenten wählt. Was die Menschen gewählt haben ist Selbstbestimmung und Frieden, also keine Diktatur aus Brüssel und keine Konfrontation mit Russland.

Trump hat einen neuen Anfang in Washington versprochen, einen der nicht mehr die globalistische und transatlantische Agenda, NATO-Expansion und Kriege verfolgt. Diese neue Weltpolitik hat die Transatlantiker in Europa, in Merkels Deutschland und in Hollandes Frankreich, plötzlich ohne geopolitische Verankerung gelassen. Die Gezeiten des Wandels ändern sich und sie liegen plötzlich auf dem Trockenen.

Ist es nicht bezeichnend, wie ein Telefongespräch zwischen Trump und Putin am vergangenen Montag alle Transatlantiker in hysterische Panik versetzt? Nur ein freundliches Gespräch und die Medienhuren und Politiker in Brüssel, Paris und Berlin bekommen einen Nervenzusammenbruch. Warum? Weil die Verräter, die ihre ganze Karriere mit dem Verkauf von Russenhass aufgebaut haben, werden demnächst arbeitslos und verlieren ihre Pfründe.

Wie ein Fisch aus dem Wasser zappeln sie jetzt und schnappen nach Luft, verstehen die Welt nicht mehr. Sie versuchen ein letztes Aufbäumen und geben allen die Schuld, nur nicht sich selber. Wer den Volkswillen ignoriert wird bestraft, sag ich. Deshalb sind ihre Tage gezählt und der Zug der Geschichte fährt ohne sie in eine andere Richtung ab. Mit neuen Selbstvertrauen gestärkt werden wir einen Exit und eine Anti-Elite-Wahl nach der anderen erleben.

Wenn ich mir die Stimmung in Frankreich anschaue, dann kann Marine le Pen sogar Präsidentin werden. Die Wahl findet im April und Mai 2017 statt. François Hollande für die Sozialisten ist so unbeliebt wie noch nie, keiner kann ihn mehr sehen, und Nicolas Sarkozy oder Alain Juppé für die Republikaner sind Puppen der Elite und bekannte völlig korrupte Verräter an Frankreich.

Mit Brexit und Trump gibt es eine längst fällig Erneuerung der Demokratie, welche endlich den Volkswillen durchsetzen lässt. Die Politiker und Medien haben jegliche Glaubwürdigkeit verloren und werden ignoriert. Die alte Ordnung mit ihrer verlogenen Anmassung von "liebralen Werten" wird demontiert, denn sie ist in Wirklichkeit eine neo-faschistische Diktatur mit ihrer aufgezwungenen politischen Korrektheit.

Lange genug haben die 1% uns 99% gesagt: "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen." Fehlt nur noch, dass die europäischen Transatlantiker als Volksverräter aus ihren "Palästen" gejagt werden und das gleiche Schicksal wie Marie-Antoinette und Louis XVI entgegen sehen, ... bildlich gesprochen. Jedenfalls ist das Ende der Transatlantiker eingeleutet und die Brücke am einstürzen!



Möge der Weg des Friedens und des Handels von den europäischen Hauptstädten bis nach Moskau und Peking reichen. China zusammen mit Russland und Iran bauen die neue Seidenstrasse schon länger, bauen Strassen, Eisenbahnen und Pipelines von Zentralasien nach Europa, in einer grossen Anstrengung, um neue Verbindungen mit Europa und dem Rest der Welt zu errichten. Im Osten liegt die Zukunft!!!

insgesamt 30 Kommentare:

  1. j[a]ck sagt:

    Das lesen deines Artikels ist Balsam für die Seele. In dieser Zeit glaube ich machst du es mit freuden wegen dem selben Grund.

  1. Sij87 sagt:

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die Elite Trump da jetzt freies Spiel lässt! Die haben sich alles schon vor langer Zeit aufgebaut und das lassen die sich doch jetzt nicht alles so einfach wegnehmen! Sie Trump irgendwann drohen, Trump würde aber vermutlich trotzdem dagegen halten. Was aber ist wenn die zu Trump sagen „Wenn Du nicht nach unseren Regeln spielst, werden deine Kinder sterben“ Hier und da mal ein Flugzeug Absturz, wo dann zufällig ein Kind von Trump mit fliegt! Ich bin gespannt wie sich die Zukunft entwickeln wird!

  1. Nebel sagt:

    Frei nach Asterix: Aleja jacta est. Ich bete jeden Tag dafür, dass dieses Unrechtssystem zuende geht.
    Persönlich fände ich es besser, die Menschen zu überzeugen., so dass sie einsichtig werden und
    Abbitte leisten..Rachegedanken sind mir da eher fremd. Hoffe auf die Einsicht..auch wenn es dauern wird

  1. Für meine Seele ist Dein Artikel ebenfalls Balsam, wollen wir hoffen, dass Deine "Prophezeiung" eintritt, Freeman. Genug der Kriege, genug der Lügen(presse)....Dein Wort in Gittes Ohr.
    Ich kann nicht glauben, was gerade passiert und wenn ich lese, dass Trump und Putin telefonieren, fühle ich, dass sich `was zum Guten verändert.
    Meine Euphorie wird jedoch gedämpft durch Skepsis:
    Was für Hoffnungen wurden in Obama als Präsident gelegt und dieser Verbrecher hat mehr Kriege als seine Vorgänger zu verantworten sogar mehr als die irren Bush-Typen.
    Ich denke und hoffe sehr, dass dieser Trump keine Marionette ist.
    Ein Indiz dafür ist das Kläffen der "Journalisten"-Pinscher des Mainstreams.

  1. Mr. Oizo sagt:

    fantastisch wahrer und schöner artikel, danke!!

  1. Naim Name sagt:

    Danke an Dir Freeman

    Ich befürchte das es zu schön wäre um wahr zu sein! Die Egypter freuten sich auch mit Mursi, zwei Jahre lang liessen sie ihn und planten hinter den Kulissen  (wie immer). Mit Trump wird es ähnlich sein. Es sei denn er macht es gleich wie Erdogan. Wenn Trump nicht gewisse Leute verhaften lässt, werden sie ihn stürzen!!!! Oder er wird eiskalt ermordet!!!

    Sorry dass ich so negativ schreibe, bin aber ein realist und habe nicht vergessen zu was alles diese Teufeln im stande sind! Trump muss irgendwo zu ihrem Plan passen, sonst hätten sie ihn nicht durchgelassen! Wartet ab, eins zwei Jahre, entweder wir er sich entpuppen oder sie räumen ihn weg!

    Warum kamen plötzlich diese Entdeckungen von Hillary??? Wer steckte dahinter... dies ist alles nur Show! Bei Obama war es gleich, es musste ein anderer her... Damit wir denken es ist alles gut und uns zurücklegen.

    Die Schlüsselpositionen in USA sei es Politik, Finanzen, Industrie was auch immer, sind von diesen Teufeln besetzt. Wie immer mit lügen und fiesen Tricks werden sie handeln. Wenn es ähnlich abgehen sollte wie in Egypten, was denkt ihr was für ein Theater auf der Welt wäre und wieviel Tote und Chaos es geben würde

    Bin sehr gespannt

  1. R'lyeh sagt:

    ...wenn es denn nicht so viele Deutsche gäbe,die Aufgrund der Alternativlosigkeit lieber auf das, wenigstens bekannte, Übel zurückgreifen...Ich bin völlig fassungslos als ich erst vor kurzem im Bekanntenkreis zu hören bekam:“...also ich wähle “grün“,die tun wenigstens etwas für die Umwelt...“.Waia, von einem Akademiker...ach, der hat ja studiert und muss das wissen,oh, haben unsere Führungskräfte nicht auch alle studiert? Und unsere Politiker!?...ich habe Angst vor Menschen die studiert haben...jetzt bin ich abgeschweift...ich hoffe,Herr Freeman,das Politik so umsichtig wird, wie Sie es schreiben....

  1. beroshima sagt:

    Kann ich zu 100% unterschreiben und habe nichts, absolut gar nichts hinzuzufügen

  1. Chang sagt:

    Das wird ein Dominoeffekt und somit noch weitere Nationen auf der Welt einen solchen Richtungswechsel wie in den USA und England bescheren dem stimme ich voll zu! Mit Hillarys Politik wäre die Welt in voller Fahrt mit einem TGV in eine Betonmauer gefahren. Und dem haben verschiedene Leute in allem möglichen Bereichen realisiert und dagegengesteuert. Ein Wandel kann nur von Oben und Unten zugleich geschehen. Ich bin immer wieder ein wenig entäuscht wenn hier einige Kommentatoren wirklich allen gleich ob der Masse oder in den mächtigsten Positionen das Recht auf Vernunft und Verstand abstreiten. Es gibt im Leben nicht nur dies oder das! Das ist eine sehr einseitige Sichtweise des Lebens. Die Natur erschafft nicht nur Laubbäume sondern auch Nadelbäume und andre Arten in vielfältiger Zahl. Es gibt nicht nur die Elite sondern innerhalb dieser auch Leute die wohlgesonnen sind dem Volk und andre die eben nur den Systemsklaven wollen. Hört bitte mit dieser Verallgemeinerung auf!
    Viele dieser Eliten haben auch Genies und Künstler gefördert wie ein Mozart, Einstein oder ein Ghandi! Schwarz und Weiss sind die kleinsten Nenner auf einer Farbtabelle - dazwischen gibt es Millionen von Farben und Pigmenten.

    Ich denke auch in Deutschland wird ein Richtungswechsel nächstes Jahr stattfinden. Es kann wie bei Trump ebenso zu einem Überraschungssieger kommen! Ich glaube nicht mehr das Merkel das Rennen macht. Für mich sind diese angeblich präsentativen Umfragen ebenso manipuliert wie es bei Hillary waren. Die kann sich ebenso nur noch mit Betrug über Wasser halten! Und ihre Partei kann von meines Wegen auch gleich mit ihr zusammen sinken :-)

  1. Imagine sagt:

    Es sind wirklich verdrehte Zeiten: Krieg bringt Frieden, das Gesundheitssystem macht krank, links ist faschistisch und man muß für den Klassenkampf einen Oligarchen wählen. Sehr schräg! Ich muß mal die Transatlantischen linksliberalen in Schutz nehmen: viele von denen glauben tatsächlich, sie retten die Welt mit ihrer Ideologie, deshalb halten sie auch so krampfhaft daran fest. Sie sind im Elfenbeinturm beschwatzt worden. Liebe Transatlantiker: ja, es muß sich was ändern und die Kriege auf der Erde müssen aufhören, wir brauchen eine weltweite Instanz die Konflikte verhindert usw. Aber wir brauchen nicht die Neue Weltordnung die euch eingeflüstert wurde, die ist Betrug! Es geht da um die körperliche und sogar seelische Versklavung der Menschheit! Nur so als Beispiel : Braucht eine (konstruktive) Weltregierung wirklich die totale Kontrolle über jede Bewegung, jede Befindlichkeit und jede Äußerung der Erdbewohner? Macht mal die Augen auf!

  1. Freeman sagt:

    Was soll die Behauptung, "was für Hoffnungen wurden in Obama als Präsident gelegt?". Niemand der ihn durchschaute, hatte vor 8 Jahren Hoffnungen in ihn. Lest meine Artikel über Obama von damals, wie diese:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/11/obama-hat-seine-basis-von-anfang.html

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/11/die-grosse-depression-kommt.html

    Ihn angehimmelt und an seinen "Yes we can" geglaubt haben nur die von den Medien manipulierte Schafe ohne eigene Meinung. Ich habe ihn lange vor seiner Wahl scharf kritisiert.

    Genau weil die Menschen in den USA von Obama so enttäuscht, belogen und verarscht wurden, haben sie jetzt Trump gewählt. Und Hillary wäre die schlimmere Nachfolge von ihm geworden.

    Trump ist doch ganz jemand anders und die Situation ist auch ganz anders. Obama war der Kandidat der Elite, Trump ist es nicht. Er ist ihr Feind!

    Wieso seid ihr bei Trump so negativ? Kein Wunder passiert nichts mit eurer defätistischen Einstellung. Man kann euch bringen was man will, ihr seht immer nur alles schlecht.

    Putin gehört auch dazu ... Trump ist auch einer von ihnen ... sie werden es eh nicht schaffen und so weiter.

    Wisst ihr was, lasst euch einweisen, dann müssen die wirklichen Macher und Aufgestellten euer depressives Gejammer nicht mehr hören.

  1. Simon222 sagt:

    Danke Freeman wie immer auf den Punkt gebracht,aber man weiß ein angeschlagener Boxer ist gefährlich sie werden sich nicht so einfach geschlagen geben .Man sieht ja wie der Brexit herausgeschoben wird jetzt soll das Parlament doch noch mitentscheiden nach einer Klage.Und man schaue sich nur die hysterischen Menschen an die gegen Trump sind ueberall auch hier in Deutschland .In meinen Augen wird das ueberall noch Chaos geben .Schaut euch doch an wie die sog.Antifa hier in Deutschland vorgeht das sind wahnsinnige gehirngewaschene Schergen die garnicht mitbekommen das sie dem Kapital dienen wie dumm muß man sein. Ich hab letztens Bilder gesehen wie die in Wohnungen in Leizig einbrechen und alles verwuesten . Wir muessen in die Doerfer in Deutschland und dort die Jugend zusammen holen dort sind die Patrioten zumindest bei uns im Osten ich bin schon am ueberlegen wie man das anstellen kann .Wir muessen jetzt gegen diesen linken Meinungspoebel vorgehen.Man stelle sich vor bei Pegida schliessen sich auf einen Schlag 100000 junge deutsche Maenner mit Deutschland Fahnen an.

  1. Chang sagt:

    Danke @Freeman genau so ist es! Mir geht dieser ständige negative saure Einstellung zu allem auch total auf den Wecker! Zudem lese ich sehr selten mal Ideen von diesen angeblich hellen "Truthern", wie mann eine Änderung veranlassen könnte? Konstruktive Ideen für eine neue Wirtschaft, Politik, Handel usw? Fehlanzeige! Nur gestänkert und ins negative gezogen wird es. Und da gibt es noch eine ganz spezielle Gattung hier im Blog, die sogar einen dritten Weltkrieg möchten und alle Menschen damit auslöschen! Wie krank ist denn das? Aber ich muss auch sagen es gibt soviel Bullshit Youtube Videos und andre Forenbeiträge die diese Leute reinziehen von einem 3. Weltkrieg usw. Auch einige Alternativmedien benützten die Angst um dicke Geschäfte zu machen und beten ebenso sehr negativ die Welt runter.

    Das schreckliche dabei ist auch, das der angebliche gut Informierte glaubt die Dinge zu durchschauen! Dabei bin ich mir sicher das selbst die Elite nicht immmer durchschaut wer auf welcher Seite nun steht usw...... Beispiel Trump! Die Welt ist zu gross und zu komplex um sie in ihrer wahren Grösse zu verstehen wie die Dinge wirklich passieren und sich ereignen auch wenn einiges davon sicherlich bestimmt geplant war. Lasst uns jetzt mal freuen auf Trump und dann ist es immer noch Zeit wenn er doch nicht das hält was er verspricht ihn zu kritisieren. Er ist ja nichtmal im Amt!

  1. Flori sagt:

    Ich habe eine gute Freundin in Philadelphia, sie hat einen deutschen Vater und ihre mütterlichen Vorfahren stammen aus Schottland. Sie meinte damals, dass sie die besten genetischen Voraussetzungen für Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen und wenns drauf an käme, auch für Kampfkraft von beiden Eltern geerbt habe. Trumps Vater war Deutscher und seine Mutter Schottin...
    Ich glaube auch nicht daran, dass er in einer oder zwei Amtszeiten den Augiasstall komplett ausmisten kann. Es ist eine Sisiphusaufgabe und genügend Steine werden ihm extra noch in den Weg gelegt werden. Königsmord nicht ausgeschlossen. Aber auch wenn er scheitern sollte, er hat einen Stein ins Rollen gebracht, der nicht mehr aufzuhalten ist. Ja und er wird auch Nuland zitieren: Fuck the EU!

  1. notarfuzzi sagt:

    Noch was zu Nebel. Es sieht so aus, als erkennen die einfachen Leute, zunächst allem Anschein nach in den USA tatsächlich so allmählich, was mit ihnen gemacht wird. Mit Überzeugen hat das wenig zu tun, sondern mit Erkenntnis und Einsicht. Nämlich darüber, was wirklich in der Welt geschieht. Nur das ist ein äußerst schwieriger und langwieriger Prozeß. Der allerdings, so scheint es, so allmählich in Gang kommt. Speziell aber in Deutschland wird der noch sehr langwierig und schmerzhaft. Dafür nämlich geht es unseren Leuten noch viel zu gut. Man hört doch ständig bei allen möglichen Gelegenheiten, "uns geht es doch gut....", das merkelsche Mantra "Deutschland geht es gut" hat verfangen und es ist äußerst schwer, den Menschen zu zeigen, daß dem gar nicht so ist. Denn so eine Einschätzung hat sich an dem allgemeinen Niveau eines Landes festzumachen und da geht es Deutschland eben nicht gut bei der enormen Differenzierung zwischen Arm und Reich, bei der extrem hohen Zahl von Dauerarbeitslosen, die eben nicht zu untegrieren sind, bei der extrem hohen Zahl von Analphabeten usw usf. Und es ist einfach nicht wahr, daß unser Land die vor ihm stehenden Herausforderungen bewältigt, denn die Mehrheit der Menschen bleibt zumeist auf der Strecke bei der Teilhabe an dem Fortschritt. Nur merkt die es eben leider nicht, weil vor allem die Medien und das Bildungssystem die Erkenntnis der Menschen verkleistern und denen suggeriert, sie seien selbst schuld an ihrem Unglück. Man stelle sich nur vor, deutsches know how und rusische Resourcen vereint und das noch so, daß jeder etwas von dem Ergebnis hat. Ich glaube, jeder bräuchte nur noch vier Stunden täglich zu arbeiten und alles Nötige wäre erledigt. Ohne Krieg, ohne Zwist zwischen den Völkern und ohne unermeßlichen Reichtum auf der Seite des Kapitals. Ein schöner Traum, wer weiß, ob er jemals wahr wird!

  1. Imre sagt:

    Danke für diesen Artikel und die Kunst, komplizierte Zusammenhänge und verwirrende Fakten (..links ist faschistisch u.a. ) so klar und deutlich zu benennen. Tut richtig gut, und das mit dem Balsam stimmt auch. Und ja, leider gibt es hier und heute noch viele "Ungläubige", auch Zeitgenossen mit dem Anliegen, jegliche Klarheit und sich herauskristallisierende Zielrichtung wieder zu vernebeln. Nicht nur, aber besonders im Westen, betreibt eine käufliche Pseudo-Elite die Differenzierung der Gesellschaft, um jegliche Opposition zu unterminieren. Gerade auch erst wieder im privaten Bereich erlebt, ist keine Dummheit, sondern zielstrebige Stimmungsmache mit ernsthaftem - und destruktivem - Hintergrund. Dies veschafft der Verräterclique Zeit, verhindert jedoch langfristig, bzw. bei der aktuellen Einschlagsdichte auch in mittlerer Zeitspanne, den unvermeidlichen Umschwung nicht. Die Wirkung ökonomischer Gesetze lässt sich nur begrenzt hinaus zögern. Wünschenswewrt wäre, alle diese Trickser und Mauschler wirtschaftlich, politisch und juristisch zu belangen, träume manchmal schon.... Das Regierungspack und seine Kumpels haben das Narrenschiff Deutschland gekapert.

  1. Hallo Freeman,

    überragender Artikel! Vielen Dank. Präzise, direkt und schonungslos.
    Aber so kennen wir DICH!

  1. wunderhaft sagt:

    Ja Freeman, hoffen wir, daß Dein optimistischer Ausblick Wirklichkeit wird.

    Bis es so weit ist sollten wir alle daran mitarbeiten unseren vielen unwissenden Mitmenschen zu einem Einstieg in die Wirklichkeit zu verhelfen.

    Um einen Einblick in die, vielen kaum nachvollziehbaren, Absichten und die Denkweise des Kerns der "Transatlantiker" zu geben, zitiere ich aus einem internen Dokument einer Konferenz zur Vorbereitung des "Umweltgipfels" in Rio de Janeiro aus dem Jahr 1991, das uns George W. Hunt hinterlassen hat, und das bezeichnenderweise vom "SECRETERIAT FOR WORLD ORDER" stammt: (Lest den interessanten Text bitte im Folgekommentar.)

  1. migeha sagt:

    Für mich ist Trump die letzte Möglichkeit des demokratischen Teils des Systems und der Verfassungsanhänger in Amerika einen Bürgerkrieg abzufedern, der zwischen Reichen gegen die Armen und die es noch werden sollen mindestens seit 5 Jahrzehnten immer mehr eskaliert und nicht nur an der steigenden Kriminalität und Armutszahlen abzulesen ist. Alternativ hätten die Krokodile der Geldsysteme mit Clinton das Problem über einen begrenzten Krieg, der Europa ganz und die USA teilweise eingeäschert hätte erledigen wollen.

    Letzteres immer noch möglich, doch Trump und sein Team hatten wohl auch himmlische Helfer, die sie zu unterstützen wissen, dass wie in der UDSSR ein geordneter Übergang von einem menschenverachtenden Regime zu einem demokratischen System, dass die Interessen der real arbeitenden und produktiven aber auch abgehängten Menschen, Umwelt und Moral vor die Interessen der Kartelle von Energie- und Finanzindustrie stellt. Der große Unterschied zur Wende im Osten ist, dass dort mit Putin und seinem Team Menschen am Ruder sind, die echte Partnerschaft pflegen wie BRICS und andere Abkommen beweisen und davon die Administration Trump und das nationale Wirtschaftssystem der USA gegen Chaossysteme von Soros Co. profitieren können. www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770

  1. Immi sagt:

    Es hört sich sehr gut an! Zu schön um wahr zu sein.
    Man kann nur hoffen, dass auch die deutsche Bevölkerung aufwacht und das Ihre dazu tut. Ich kann es mir kaum vorstellen.


  1. Highn23 sagt:

    Falls Trumep Ernst macht mit seiner Ankündigung 9/11 neu zu untersuchen, wird es das politische System der Transatlantiker zutiefst erschüttern. Hat er den Mut dazu?

  1. Said Abele sagt:

    Das gute an Trump ist das er sich selbst finanzieren kann und keine hure der lobbyisten ist, aber egal welche Interessen er verfolgt, er wird so oder so gelenkt und für uns sieht das so aus als ob doch wahre macht bleibt immer verborgen, die wird man nie im fernsehen sehen, von daher wird das was geschehen soll auch passieren, egal ob sich Trump jetzt nach rechts dreht oder links, alles ist vorherbestimmt und bis ins letzte Detail geplant, da kannst du noch soviel drum herum reden Freeman.

    Und mit wahre macht meine ich nicht lächerliche Gruppierungen wie bilderberger, freimauerer ect.

    Es wird nie passieren das man die Zukunft der Welt in Menschen Hände überlässt. Der Mensch ist eine zu unvollkommene sache. Ein Plan der tausende Jahre alt ist wird nicht einfach so zerfallen können.


    Beide Weltkriege hat Albert Pike schon vorher gesagt und der dritte wird höchstwahrscheinlich genau so geschehen wie er berichtete:
    "Der dritte Weltkrieg wird durch Kontroversen zwischen muslimen Führern um dem politischen Zionismus seinen Anfang finden. Der Rest der Welt soll jedoch, bis zur restlosen Erschöpfung auf allen Ebenen, in diesen Konflikt hineingezogen werden."

    Naja...hoffen wir auf das beste aber erwarten das schlimmste.

  1. Skeptiker sagt:

    Danke für diese Betrachtung. Das Verhältnis der Deutschen zu den Anglo- Amerikanern ist geprägt von Masochismus. Seit dem Siebenjährigen Krieg bestimmen Verrat, Lüge und Täuschung die Beziehung zum U.K. Der !. Wk hätte ohne die Hinhaltetaktik der Briten und den Neutralitätsbeteuerungen der Amis sehr wahrscheinlich nicht stattgefunden. Auch Hitler wollte gern der britische "Degen auf dem Festland" sein und seine Politik war anfänglich darauf gerichtet, das Wohlwollen des Empire zu gewinnen. (Flottenabkommen 1935). Die Atlantiker sind nur die Fortsetzung dieser einseitigen und letztendlich meist verhängnisvollen Fixierung der deutschen Politik auf "freundschaftliche Beziehungen" zu GB/USA. Die deutschen Isolationen waren eine Folge dieser Kurzsichtigkeit. Denn nach der Abkehr der Angelsachsen von der in Aussicht gestellten Neutralität steckte Deutschland immer in der Falle zwischen West und Ost. Einzig Bismarck hatte diesen vernebelten Blick nicht. Er mahnte ein gutes Verhältnis zu Russland als Garant für das Wohlergehen und den Frieden an. Der Irrtum vom deutschen Sonderweg scheint sich aktuell gerade zu wiederholen, dank der Transatlantiker. Zusammenfassend kann man sagen, es ging immer darum, die wirtschaftlichen Möglichkeiten von D zu begrenzen und ein gutes Verhältnis zu Russland zu verhindern.

  1. NEO sagt:

    Speigel und Locus und vermutlich auch alle anderen Reuters gefilterten Mainshitmedien des Westens bezeichnen Trump selbst Tage nach seinem sensationellen Erdrutschsieg immer noch offen als "Rechtspopulisten". Manche Redakteure müssen mittlerweile so panisch sein und Angst um ihren beschissenen kleinen Arsch haben, dass sie nur noch pöbeln und hetzen können. Die fleißigsten Speichellecker des Chefs schreiben dann freiwillig solche Beleidigungen gegen ein demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt.

    Aber wen sollte es auch wundern, wenn sogar die Präsidentschaftseule den mutigen Visionär Trump "Hassprediger" nennt und ihm nicht mal zur Wahl gratuliert. Ich vermute Steinmeier treibt dieselbe Angst wie o.g. Presseverräter.

    Eine Riesenschande für uns Deutsche, die uns als Touristen im Ausland bald Sympathien der Einheimischen kosten dürfte, so wie wir dank der Medien sowieso schon seit Jahrzehnten in manchen Urlaubsländern (im privaten) offen angefeindet werden und man uns nicht selten pauschal für "Nazis" hält. Hab das schon in den 90ern in Uruguay und Argentinien erlebt, wo ich obwohl ich fließend Rioplatense spreche mitunter sofort bei der Begrüßung als "hijo de Hitler" o.ä. bezeichnet wurde. Als in Deutschland die einzigartig freundschaftliche und top organisierte Fussball WM lief, berichteten mir meine Freunde von dort, daß die Medien (Clarín, Crónica, La Nación) neben den Spielen hauptsächlich über "Ausschreitungen gegen Ausländer" berichten würden, obwohl das tatsächlich ja nur kleine Randerscheinungen waren, zu denen es auch gute Begründungen gab.

  1. Ja, super Artikel. Frage mich trotzdem. wie er das mit dem Geldsystem regeln will. Das ist seit 1913 der Dreh- und Angelpunkt.

  1. NEO sagt:

    Jetzt legt der falsche Augstein von Spiegel Online sogar noch einen drauf: "Trump ist ein Faschist", heißt seine neueste Kolumne. Und im Teaser steht: "Alle Reden von Rechtspopulismus. Das ist eine Verharmlosung. Wir erleben die Rückkehr des Faschismus."

    Alle Reden von Rechtspopulismus? Bitte was? Die Medien tun das ganz allein, sie haben das Wort (ohne es zu erklären) sogar extra eingeführt, damit die Doofen was zum Nachplappern haben.

    Das was Augstein hier macht ist mindestens faschistoid und auf jeden Fall demagogisch.

  1. MuzWa sagt:

    bei Obama dachte man auch mal das er den Sauhaufen in Ordnung bringen wird. Es geht um Millionen von kriminellen Ratten, die Europa, Berlin, London regieren und in Washington sitzen nur kriminelle Ratten. Ist der Dollar Nichts mehr wert, dann wird das Ganze aufhören, wenn man die FES, Draghi und Co. ausschaltet und die gekauften Ratten in Berlin

  1. humanity sagt:

    das problem v. a. im "westen" ist, dass man msm als das non-plus-ultra an-nimmt u ANERKENNT...das ist ein GRUNDLEGENDER FEHLER: das sind nur manipulierer, weiter nix!!! sie erklären nicht wahrheitsgemäss u erfüllen (leider!) nicht das, wofür man sie hält/angeblich gedacht sind!

    wir müssen uns SELBST (!) informieren u dazu nützt das internet (noch) überragend:
    NOCH NIE GABS DIE MÖGLICHKEIT WIE AKTUELL, dass man sich bestens bilden kann u muss sagen, wenn der Bill Gates dies nicht möglich gemacht hätte ( computer hatte eigtl. Konrad ZUSE /deutscher erfunden, siehe https://de.m.wikipedia.org/wiki/Konrad_Zuse ), dann hätte ich fast nix über die zusammenhänge insgesamt gewusst :-)




  1. Es wird auf alle Fälle noch viel Dreck nach Trump geworfen. Die Satanisten ( kath. Kirche, speziell Jesuiten ) drehen seit mehr als 1700 Jahren, vermutlich auch schon länger, an den Stellrädern der Geschichte. Das ist ein mächtiger Apparat. Dem steht die östliche Kirche ( russisch/ griechisch Orthodox ) gegenüber. Wichtig ist, dass jeder nur an das Gute glaubt, dass diese Wahl mit sich bringt!! Gedanken sind Kräfte!!

  1. Chang sagt:

    @ Bernhard Renner schrieb:" Wichtig ist, dass jeder nur an das Gute glaubt, dass diese Wahl mit sich bringt!! Gedanken sind Kräfte!! Das ist Richtig, denn:

    Es gibt einen alten Film von Michael Ende den viele bestimmt noch kennen. Die Unendliche Geschichte und dort sagt der Wolf der Ajreia jagt das das Dunkle sich von der Hoffnunglosikeit der Menschen nährt! Wenn die Menschen nicht mehr träumen, hoffen und ihre Fantasie dadurch verlieren zerstöhren sie somit ihre Welt!

    Als mann die Sklaven aus Westafrika in die Karibik und andre Gebiete verlegte, da hat mann Anfangs als erstes die Priester verschifft. Denn wenn mann die Wurzeln einer Kultur aussreist sind die Menschen leichter zu versklaven. Das hat mir einer erzählt der Selbst Verwandte hatte die mal solche Sklavenmenschen waren. Das gleiche war mit den Kulturen Mittelamerikas, mann hat erst die Schamanen ausgerottet und abgeschlachtet.
    Den Nordamerikanischen Indianern war daselbe Schicksal zuteil weil sie nicht bestechlich waren und ihr Land nicht als das meine Land ansahen, sie kannten diese Form von Privat (privare - lat. Raub) nicht! So ist es heute noch bei allen indigenen Völkern Weltweit! Schaut mal Dokumentationen über indigene Indianer im Amazonas oder Aporigenes usw!

    Es geht am Ende also immer den Menschen die Hoffnung zu nehmen und wenn diese Kräfte das schaffen dann ist am Ende jeder Mensch nur noch ein willenlos manipulierbares Wesen um es nach belieben zu kontrollieren! Je mehr ein Mensch einen Glauben hat und seine spirituelle Natur damit stärkt umso weniger ist er korrupt, verlogen, manipulierbar, belügbar usw...

    Auf der andren Seite - je mehr einer also bewusst in diese gesteuerte Negativität abrutscht umso mehr hilft er am Ende genau diese negativen Kräften die eine willenlose, hoffnungslose und emphantielose Gesellschaft anstreben!!!!!!!! Eine Welt in der keiner mehr was glaubt, hofft, liebt, träumt usw...! Und dann so konform funktioniert wie sein Robotergehilfe.....!!!