Nachrichten

Deutsche Leopardpanzer in der Ukraine?

Dienstag, 16. September 2014 , von Freeman um 12:05

Der US-Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, hat am Montag ein Foto auf seinem Twitter-Konto veröffentlicht, dass einen Leopardpanzer der deutschen Bundeswehr in der Ukraine zeigen soll. Er will damit darauf hinweisen, wie viele NATO-Staaten aktuell in der Ukraine an Militärmanövern teilnehmen. Im Text seines Tweets steht, dieser Leopard 2 nimmt an den Rapid Trident Manövern in Lvov teil.


Deutsche Panzer rollen durch die Ukraine? Ist es schon wieder so weit? Und dann noch die ganzen Nazis die sich in Kiew an die Macht geputsch haben, mit Fahnen und Wappen der SS. Wenn dass der Adolf noch erleben könnte, der würde feuchte Augen bekommen. Was hab ich erst vor kurzem geschrieben? Die EU und NATO sind die Fortsetzung des III. Reichs! Ab an die Ostfront neuen Lebensraum erobern, oder nach EU-Neusprech, neue Märkte!

Aber keine Angst, noch ist es nicht so weit. Wie schon so oft, ist der US-Botschafter dabei sich in die inneren Angelegeheiten der Ukraine einzumischen. Aufmerksame Twitter-User haben herausgefunden, das Foto ist nicht aktuell, sondern stammt aus einem Youtube-Video, dass vor einem Jahr im Oktober 2013 hochgeladen wurde. Das heisst, Geoffrey Pyatt ist ein Lügner und heizt die Kriegsstimmung auf!!!

Bei der Gelegeheit möchte ich auf das abgehörte Telefon Gespräch zwischen Victoria "fuck the EU" Nuland und Geoffrey Pyatt hinweisen, das vor dem Putsch geführt wurde. Darin unterhielten die beiden sich über wer Chef der ukrainischen Regierung sein soll. Damals meinten sie, "Jaz die Raz" also Arseniy Yatseniuk muss Regierungschef werden, was ja dann auch so passierte. Das Regime in Kiew besteht aus von Washington installierten Marionetten.

insgesamt 10 Kommentare:

  1. sheerwood sagt:

    Hoffentlich nur eine Lügenmeldung....wie so oft auch in den deutschen Qualitätsmedien....die ja nie zensiert sind....

  1. Gerd Müller sagt:

    Ich habe erst gestern gelesen das Flintenuschi den Einsatz dementiert hat??

  1. Also wenn wirklich ein deutscher Panzer in der Ukraine herumtollt, hätte es mich auch nicht sonderlich gewundert. Unserer großen Kriegskoalition bestehend aus CDU und SPD ist schließlich wirklich alles zuzutrauen. Es ist jeden Tag aufs Neue ein Jammer mit anzusehen, wie unsere Regierung den Russen vor den Kopf schlägt. Dabei ist es doch so, dass Deutschland das größte Potenzial hat, in der Russlanddebatte deeskalierend mitzuwirken. Außerdem kann es auch unmöglich im Interesse Deutschlands sein, den Russen weitere Sanktionen aufs Auge zu drücken. Immerhin wurden im Jahr 2012 Waren im Wert von rund 38,1 Milliarden Euro aus Deutschland nach Russland exportiert. 38,1 Milliarden kann man auch in Arbeitsplätze umrechnen. Dazu fehlen mir zwar die Zahlen, aber ich bin mir sicher, wenige Arbeitsplätze sind es nicht, die hier in Deutschland durch die Kriegspolitik unserer Merkelregierung verloren gingen. Ich war schon immer davon überzeugt, Russland ist für die Zukunft Deutschlands das wichtigste Land in Europa. Denn schließlich ist es so, dass Russland alles an Rohstoffen anbieten kann, was unsere exportorientierte Industrie benötigt. Das sind nur die wirtschaftlichen Vorteile, die sich in einer Freundschaft zu Russland ergeben würden. Auch kulturell stehen sich Russland und Deutschland sehr nah. Deutschland wurde von Russland immer sehr geschätzt, nicht nur in der Politik, sondern auch in der normalen Bevölkerung. Erst wenn wir die CDU, SPD und die bekloppten Grünen so abstrafen, wie wir es bereits mit den Vollversagern der FDP gemacht haben, bekommen wir eine andere Politik in Deutschland. Wenn das nicht bald passiert, darf sich auch keiner mehr beschweren.

  1. Di Ar Ie sagt:

    Wette?

    Die Schotten spalten sich von GB ab!!!

    Und dann werden sie ein "richtiges" EU Mitglied?

    Die Message kam gestern unterschwellig in den Nachrichtien des ZDF's.

    Gleich nach dem EU-Ukraine Abkommen, als der Schulz irgendwas von Demokratie sabbelte.

    Top die Wette gilt :)

  1. wir hatten heute Gäste aus Weißrussland, ein Ehepaar, Kinder der beiden arbeiten beide in Warschau.

    Sie haben uns erzählt das Menschen aus der Ukraine nach Russland flüchten, und auch nach Weißrussland, das die EU einen sehr schlechten Ruf hat und das kaum jemand in der Ukraine wirklich in die EU will. Der Mann sagte: Zitat: "Was wollen die in EU, ist EU gut? Nein, das wissen die Ukrainer auch"

    Und dann hat er erzählt, was da drüben so los ist, das die eigene Ukrainische Regierung Bomben auf Wohnhäuser wirft, auf mehr Stockige Wohnhäuser! Um zu erzählen es war Putin, der Mann sagte: Zitat: "das ergibt kein Sinn, warum soll Putin so was tun? Auch warum sollte Putin ein Passagierflugzeug abschießen?" und "Es geht doch dort drüben nur um Geld, um Gas und andere Bodenschätze. Außerdem bekommt Europa große Probleme denn Putin hat viele Millionen zum sichern von diesen Atomkraftwerk in Tschernobyl bezahlt, er zahlt jetzt nicht mehr und wer zahlt das jetzt?“ Es ist alles beängstigend sagten die beiden.

    Dort wissen alle was los ist, und die Menschen dort scheinen mehr zu wissen als wir. Dieses Ehepaar ist völlig Seriös und der Mann ist Arzt in Minsk, die müssten uns so was nicht erzählen wenn es nicht so währe. Aber nun wissen wir auch das es wohl alles Anti-Patin Propaganda was im TV läuft.

  1. Hallo Freeman. Danke für diesen Artikel. Wenn es nach der Presse geht, dann ist der letzte Weltkrieg längst beschlossene Sache. Wir sollten trotzdem alles daran setzen, weitere Gewalt und Provokationen zu vermeiden. Wir haben uns hier mal dem Thema angenommen. Ohauerha! Noch eine viertel Stunde. Dann gehts los. http://wp.me/p2KG6k-hk

  1. freethinker sagt:

    Diese Asozialen und Kriegstreiber im Westen heizen weiter und betreiben Volksverhetzung gegen unsere Nachbarn:
    http://de.ria.ru/zeitungen/20140919/269584789.html

  1. freethinker sagt:

    "Merkel muss vor das Haager Kriegsverbrechertribunal gestellt werden!"
    https://www.youtube.com/watch?v=rVXnlF4XByE

  1. Wie wärs mal mit Geschichte? "Nazis" in Kiew sind in Wirklichkeit Zionisten! Das Bezeichnung "Nazi" soll Verwirrung stiften.. incl. Abzeichen
    Die Faschisten in der Ukraine berufen sich auf Banderas. Stepan Bandera war ein radikaler Faschist. Kein NAZIONalist.Sein Kampf für eine unabhängige Ukraine war auch ein Kampf gegen Juden, Polen und Russen.
    "Man kann Bandera durchaus als faschistisch bezeichnen." Schreibt der schwedische Historiker Dr. Per Anders Rudling

    Dafür verbündete er sich mit Hitler...
    Aber was hat Hitler mit Banderas gemacht?
    Nachdem er zunächst mit den Nationalsozialisten zusammengearbeitet hatte, wurde er 1941 von den Deutschen verhaftet und ins Konzentrationslager Sachsenhausen bei Berlin gebracht. Banderas Untaten waren den Deutschen zu viel, da er
    vor dem Einmarsch der Deutschen in Lwiw ein Massaker anrichtete.
    Schöne Freunde des "Westens", diese Banderisten und Partei Swoboda.
    Seit an seit mit Nuland-Nudelman, MacCain, Bernhard H.Levy..Klitschko usw. diesen NaZIONisten..
    Passt aber idelogisch irgendwie nicht!

  1. Wecker sagt:

    Russland will nicht die Ukraine sponsern. Putin richtig gesagt hat : " EU will die Ukraine haben ? Bitte , nehmen Sie. Aber mit seine Bußgeld und Probleme." Warum EU giebt Geld der Ukraine nicht ? Dort schon kalt- HILFE !