Nachrichten

In Hongkong findet eine Farbrevolution statt

Montag, 29. September 2014 , von Freeman um 13:00

Seit Jahren findet in Hongkong eine endlose Reihe an politischen Rangeleien über die konstitutionelle Entwicklung statt, die in letzter Zeit in Grossdemonstrationen ausgeartet ist. Die sogenannten "pro-demokratischen" Parteien haben von einer Blockade der Gesetzgebung im Parlament, zu gewaltsamen Protesten umgeschwenkt und so ihre Strategie geändert. Die vom Westen unterstützten Gruppen haben das Ziel, Hongkong unregierbar zu machen. Man kann durchaus sagen, eine Farbrevolution findet in Hongkong statt. Farbrevolutionen sind vom Westen finanzierte und inszenierte Aufstände, um die bestehende Ordnung zu destabilisieren und die Regierung zu stürzen. Der Unterschied zwischen der Farbrevolution dort und an anderen Orten der Welt ist, es sind noch nicht zahlreiche Tote zu beklagen. Und, im Gegensatz zu Ägypten, Syrien und Ukraine, findet die ausländische Einmischung immer noch verdeckt statt.


Die wichtigsten Strassen in Hongkong blieben auch am Montag durch die "Occupy Central" Bewegung blockiert, was zu Schulausfällen und Verkehrsstörungen führte. Die Demonstration fing früh am Sonntag vor dem Regierungssitz Admiralty an, ging dann nach Central dem Finanzdistrikt, dann zur Causeway Bay und Mongkok, der lebhafteste Teil der 7 Millionen Stadt. 20,000 Menschen nahmen daran teil. Die Sicherheitskräfte baten die Demonstranten nicht die Strassen zu blockieren, damit Feuerwehr und Ambulanzen, aber auch der öffentliche Verkehr durchkommt. Die Demonstranten riefen dazu auf, die Entscheidung über die konstitutionelle Entwicklung zurückzunehmen. Es kam zu Gewaltausbrüchen zwischen Demonstranten und Polizei am Sonntag, als die Menge versuchte die Absperrung zu durchbrechen. Es wurde Tränengas und Gummischrott eingesetzt.

Die Polizei sagte am Montag bei einer Pressekonferenz, 41 Menschen, einschliesslich 12 Polizisten, wurden in den letzten Tagen während der Demonstrationen verletzt. Sie forderte die Demonstranten auf, friedlich ihre Sache zum Ausdruck zu bringen. China hat die Westmächte gewarnt, nicht von aussen die "illegale Bewegungen" wie Occupy Central zu unterstützen, sagte eine Sprecherin des Aussenministeriums am Montag in Peking. Die Chinesen wissen schon was hinter den Kulissen in Hongkong läuft, nämlich die übliche Unterwanderung und Aufhetzung durch westliche Agitatoren. Die meisten Aktivisten sind dabei gutgläubig und kriegen gar nicht mit wie sie instrumentalisiert werden.

Welche westlichen Organisationen unterstützen die Occupy Central Bewegung? Es ist das US-Aussenministerium als Koordinator und Finanzgeber mit Nutzung der zahlreichen NGOs, Stiftungen und Firmen die angeblich "Demokratie" fördern. Wie sonst auch als Instrument der Unterwanderung ist das National Endowment for Democracy (NED) hier am Werk. In Wahrheit will Washington die Bevölkerung der Insel zu "Separatisten" machen, die sich vom Festland absetzen wollen. Also genau das Gegenteil von dem was in der Ukraine durchgezogen wird. Dort werden die Separatisten bekämpft. Hongkong soll das Zentrum der Aufruhr werden, von wo aus die Infektion nach China gebracht wird.


Peking hat viel zu spät die waren Absichten des Westen und seiner lokalen Proxy gemerkt. Statt zu realisieren, es handelt sich um einen lang gezogenen Zermürbungskrieg, um die Macht in Hongkong zu übernehmen, hat Peking angenommen, es handelt sich um normale politische Rangeleien. Die Opposition in Hongkong hat auf aggressive Weise versucht Gesetzesvorlagen durchzudrücken, sowie soziale Gruppen und Propaganda benutzt, um die Regierung zu destabilisieren. Die Opposition verwendet dazu die existierende politische Struktur, die während der britischen Kolonialzeit aufgebaut wurde. Sie besteht aus pro-westlichen Figuren in Schlüsselpositionen, wie in der Justiz und Wirtschaft, aber auch in der Schulbildung. Damit wird die Basis für die organisierte Opposition gebildet.

Dazu kommt noch, das Lager der Opposition kontrolliert die meisten Medien in Hongkong und kann dadurch mit Propaganda und Lügen die Öffentlichkeit täuschen. Läuft nicht anders wie hier im Westen oder in der Ukraine. Dann ist das Schulbildungssystem überwiegend pro-westlich eingestellt, speziell in den Primar- und Sekundarschulen. Mehr als die Hälfte dieser Schulen werden von westlichen Kirchen finanziert und kontrolliert. Diese religiösen Institutionen sind grundsätzlich gegen die kommunistische Partei und gegen Peking. Sie sammeln auch Spenden im Ausland, um die Opposition finanziell zu unterstützen. Durch die Destabilisierung hat die Wirtschaft und damit verbunden auch der Lebensstandard gelitten.

Zur Erklärung, Hongkong gehört zu China, ist aber eine Sonderverwaltungszone nach dem Prinzip, ein Land, zwei Systeme. Das marktwirtschaftliche System Hongkongs soll bis 2047 neben dem sozialistischen System von China gelten. Diese Autonomie erlaubt es Hongkong zwar, seine eigenen Gesetze, Zölle sowie seine eigene Währung zu haben, aber die Regierung in Peking hat das Recht die Innenpolitik zu beeinflussen. So wird der Chief Executive durch ein von der Volksrepublik China bestimmtes Wahlkomitee gewählt. Dagegen protestieren die Demonstranten, denn bei der Wahl des Chefs der Sonderverwaltungszone 2017 werden nur vorab ausgewählte Kandidaten zugelassen. Die Opposition behauptet, damit ist eine Kandidatur von Regierungskritikern faktisch unmöglich.

Ich finde diese Forderung sehr heuchlerisch, denn im Westen werden auch nur Kandidaten für einen Wahl zugelassen, die das System nicht in Frage stellen. Es ist sogar noch schlimmer. Kein Politiker im Westen darf sich als Kandidat für Kanzler, Premierminister oder Präsident aufstellen, der nicht von der Elite geprüft und genehmigt wurde. Egal welcher Partei sie angehören, die Grundeinstellung ist die selbe und wenn an der Macht machen sie auch alle das selbe. Es ist doch eine Illusion zu glauben, in Europa und in Nordamerika finden freie und demokratische Wahlen statt. Echt lächerlich. Das ganze ist nur ein Theater, um den Anschein einer Demokratie zu geben. Regierungen werden im Endeffekt von Geheimgremien und von der Finanzelite bestimmt.

Tatsächlich hat man keine wirkliche Wahl und verändern kann man auch nichts. Alle Parteien vertreten den Staus Quo und verteidigen diesen mit allen Mitteln. Wo ist der Unterschied zwischen Demokraten und Republikaner? Oder zwischen Labor und Torries? Oder zwischen Sozies und Konservative? Oder zwischen Schwarz, Rot, Blau und Grün? Es gibt keinen. Im Westen herrscht genau so eine Einheitspartei wie im Kommunismus, nämlich die der Konzerndiktatur. Die Menschen gehen in Hongkong auf die Strasse, um für freie Wahlen zu demonstrieren. Ich lach mich schief. Im Westen gebe es noch mehr Grund dies zu tun. Das zeigt mir, die Unruhen in Hongkong werden von London und Washington gesteuert, angestachelt und mit Geld versorgt, sonst gebe es sie nicht.

Die Occupy-Central Bewegung in Hongkong gebe es nicht, würde nicht Tausende auf die Strasse bringen, den Finanzdistrikt besetzen, den Verkehr in der Finanzmetropole lahmlegen, wenn nicht die westlichen Mächte dahinter stehen würden. Wer die Menschheitsgeschichte studiert hat weiss, praktisch keine Revolution ist einfach so aus dem Volk entstanden, ohne Finanzmittel, ohne straffer Organisation und ohne einen Kopf dahinter. Ohne die Finanzierung der Oktober-Revolution 1917 durch die westlichen Grossbanker, hätte es nie die gewaltsame Machtübernahme Russlands durch die kommunistischen Bolschewiki gegeben. Es waren bis zu 50 Millionen Mark die Lenin und den anderen Revolutionären zur Verfügung standen, nach heutigen Geld 5 Milliarden Euro, eine unvorstellbare Summe.

Dieses Geld wurde von den Bankern bereitgestellt, um den Zar zu stürzen und Russland zu erobern, bzw. das Zarenreich zu zerstören. Lenin führte diese "rote Revolution" im Namen und mit Hilfe der Rothschilds durch. Beide wohnten nicht weit von einander entfernt am Genfersee und trafen sich regelmässig. Die Oktober-Revolution war nicht ein Aufstand des russischen Volkes, demnach keine russische Revolution, sondern eine vom Ausland finanzierte und inszenierter Aufstand durch die "globale Elite". Wie das russische Volk selber über die Kommunisten dachte zeigen die Wahlen vom 11. November 1917, die Wahlen zur Konstituante (verfassungsgebenden Versammlung). Die Bolschewiki trugen eine schwere Niederlage davon, sie erhielten nur 25 Prozent der Stimmen.

Deshalb, Revolutionen finden in der Regel nur mit viel Geld statt. Wir müssen den Fall nur umdrehen. In Deutschland gibt es viele Gründe für eine Revolte. Das Land ist seit 70 Jahren nicht souverän, ist von den Amerikanern besetzt, wird von der NSA komplett ausspioniert, Merkel hat nichts zu sagen und gehorcht nur den Befehlen Washingtons, es gibt keine Verfassung, die Wahlen sind eine Farce, man kann weder den Kanzler, noch den Präsidenten oder die Ministerpräsidenten wählen, aber niemand regt sich darüber auf und es findet kein Protest dagegen statt. Warum? Weil die globale Elite keine Finanzmittel für eine deutsche Farbrevolution zur Verfügung stellt, ha ha! Von selber kommen die Deutschen nicht auf einen Protest, gehen nicht auf die Strasse. Es müsste wieder ein Ausländer kommen und sie "führen". Das Geld kam damals auch von den Bankern aus Amerika!

Was in der Ukraine und Hongkong jetzt abläuft ist die Umsetzung der Drohung der ehemaligen US-Aussenministerin und satanischen Mörderin Hillary Clinton. Sie sagte 2013: "Russland und China werden einen Preis zahlen, für die Stüzung des Assad-Regime." Man kann sich den Machthunger und die Mordlust dieser Leute gar nicht als normaler Mensch vorstellen und begreifen. Hongkong ist schon seit 20 Jahren wieder ein Teil von China, warum finden die Proteste jetzt statt? Der "spontane" Aufstand der Studenten ist eine organisierte und inszenierte Show von den üblichen Verdächtigen, die CIA. Da Fabrikarbeiter auch an den Demonstrationen teilnehmen ist ein zusätzlicher Beweis, es handelt sich um eine "Farbrevolution", so wie der Euromaidan-Protest durch die von CIA-Soros gemieteten Demonstraten in Kiew im Januar 2014.

Die geopolitische Strategie der totalen Dominanz ist in Hongkong am Werk, wie an allen Brandherden der Welt. Genau wie man gegen Russland vorgeht, um im Endeffekt Putin zu stürzen, will man auch in China das Feuer der Destabilisierung zünden. Die Farbrevolutionen sind dazu das Instrument, mit Hilfe der 5. Kolonne bestehend aus NGOs und Stiftungen, die unter dem Deckmantel der "Demokratisierung" operieren. So ist der Westen in der Ukraine vorgegangen, hat man Massenproteste organisiert und bezahlt, dann einen illegalen Putsch durchgeführt und es wurden auch 5 Milliarden dafür aufgewendet. Die meisten Teilnehmer am Euromaidan bekamen 20 Euro pro Tag "Protestgeld" von der US-Botschaft bezahlt, die heimliche Regierung in den meisten Ländern.

Das erinnert mich an eine Aussage des Präsidenten von Ecuador, Rafael Correa: "Das einzige Land welches keinen Umsturz erleben kann, sind die Vereinigten Staaten selber, weil sie keine US-Botschaft haben." Siehe hier ...

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Das Timing ist doch perfekt....
    Damit sich Russland und China bloss nicht zu nahe kommen.
    ....Zufälle gibt's.....

  1. blacky white sagt:

    Seit über 30 Jahren bin ich selbst Scheinmitglied in NGOs wie ai. Kann zur Zeit nur sagen, dass denen langsmam die Knete ausgeht. 1) Die Kriegstreiber im Westen plus ihrer Helfershelfer in Saudi Arabien, Australien usw. haben immer weniger Geld und ihre Opfer / Feinde / BRICS immer mehr. 2) Immer mehr Leute bei ai werden USA kritisch und stellen deren Imperialismus und Russlandhass in Frage. 3) NordKorea, Cuba, Iran können sich am effektivsten gegen die verfaulten Orangenrevolutionen wehren. Was machen die RICHTIG ?
    4) Im Westen, darf man nur das wählen, was unser Kriegs- und Katastrophenregime erhält. andernfalls verbietet man Parteien , lässt Neuwählen (Palästina, Bulgarien, NRW, Griechenland) oder fälscht die Ergebnisse, bis es passt.

  1. Bedrus sagt:

    Schöner beitrag Freeman , mich jedoch würde mal interessieren ob es nicht möglich wäre genau sowas bzw die Amis selbst spühren zu lassen , das müsste doch machbar sein , oder ?
    Ich verstehe nicht warum die Amis sich alles erlauben dürfen und keiner sie in irgendeiner forum selbst zurückweist?
    Jeden Tag schau ich in den Himmel und muss feststellen das sich in keiner Form etwas ändert ständig werden wir besprüht unsere Lebensmittel vergiftet die Menschen werden immer kränker aber wenn man mal die wahrheit anspricht dann wird man entweder dumm angeschaut oder ignoriert...
    Leider komm ich immer öfter zu dem Schluss das die Menschen es einfach nicht anders verdient haben... auch wenn sich hier und da noch welche wehren weil sie noch ein teil ihrer gesunden Sinne nutzen werden sie in der Masse untergehen.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Eduard Snowden hatte vor etwas mehr als 1 Jahr bei einem Interview in Hongkong gesagt, daß einige Hundert Meter (vom Interview-Ort entfernt) div. US-Geheimdienste ihre Büros haben.
    Der von Freeman erwähne Vertrag ist doch leider bloß bedrucktes Papier.
    Wer sich über Hongkong informiert, sieht doch nicht zuletzt am Konsumgüter-Angebot den seit Jahrzehnten starken Einfluss westlicher Imperien.

    Natürlich geht mit der westlich gesteuerten Bildungspolitik die Hörigkeit gegenüber der anglo-amerikanischen Propaganda einher.

    Das hatten wir seit über 20 Jahren in der Ukraine und insbesondere die Geschichts-Verfälschung ist Keim/Nähr-Boden für die vielen faschistischen Banden --> jetzigen Spezialheiten.

    Ausgerechnet JETZT, wo das mit Eroberung der Ost-Ukraine nicht mehr so geschmiert läuft wie geplant, ganau jetzt lesen wir (wieder) von Fern-östlichen Aktivitäten.

    Wenns Tibet nicht so abgelegen, hoch-gebirgig und ungemütlich wäre - dann hätten schon längst Dutzende Goethe-Institute, Nicht-Regierungs-Organtransplantationen (NGO), Unternehmens-Verbrater-Firmen, Aktien-Analysten, Denk(Panzer)-Fabriken, WeltHunger(Bei)Hilfe, und andere dubiose Gesellschaften dort ihre (U)Bootschaften errichtet.

    Korea kommt auch bald (wieder) drann, ist zu befürchten.

    Und in Moskau demonstierten schon öfters faschistische Banden, ohne bei der steilen "Hand-zum-Gruß-Erhebung" von den Behörden oder von irgendwelchen "Antifa" schickaniert zu werden.

    Quellenverzeichnis:
    Rätsel der Toten - Hi.... 1/4
    https://www.youtube.com/watch?v=zSRK8lWmWiY
    (ab 4:03 min mal ganz genau aufpassen, was dieser Wissenschaftler bei Ankunft in Moskau da macht und wem er die Hände reicht !!)

    Und genau diese Leute (die dort mit braunen langen Ledermänteln auf-marschieren) werden wir in absehbarer Zeit wiedersehen.
    Natürlich mit Michail Chodorkowski als neuen "Führer".
    (vergesst die Propaganda bei Wikipedia über Chodorkowski, der ist kein Held, sondern ausgekocht-übelster Gauner)

    Zitat Reinhardt Mey::
    "Sei wachsam, merk Dir die Gesichter gut ..."
    https://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I

  1. sirola sagt:

    wie immer richtig gesehen Freeman!

    Hier wird das "Label" Occupy ganz klar für andere Ziele missbraucht, als jene von Occupy-Wallstreet oder Occupy-Paradeplatz usw.
    Wärend sich die echte "Occupy-Bewegung" für Transparenz und Aufklärung der Bevölkerung über die ungerechte Vermögensverteilung und gegen die übermächtigen Banken richtete, ist die Hongkong Occupy - Demo, nichts anderes als ein Angriff, der City of London und der USA, gegen China.
    Da das Pfund und der Dollar, durch den jetzt einsetzenden frei-convertierbaren Handel mit dem Chinesischen Renminbi, zu Non-Valeurs degradiert werden, bäumt sich der Hegemon nun auf und wird auch vor einem Krieg nicht zurückschrecken.
    Zum Auftakt sehen wir nun die gleichen Szenen wie vorher in den Arabischen Ländern, der Ukraine usw.
    Das Ziel ist jetzt China, die Anschläge und Aufstände der Uiguren und auch immer wieder Tibet sowie das Anheizen der Grenzstreitigkeiten im Südchinesischen Meer, waren seit längerem erste Vorboten.
    Zusätzlich versuchen die USA Chinas Nachbarn gegen das Land in Stellung zu bringen und sie für den Tag X aufzurüsten.

  1. Frodo777 sagt:

    Es geht um China, es ist schon immer um China gegangen! Auch bei dem Konflikt, der mit dem Iran geschürt wird, geht es tatsächlich um China. China braucht für sein Wirtschaftswachstum das Öl vom Iran. Fällt der Iran, hat dies drastische Konsequenzen für China, das das wirtschaftliche Wachstum braucht, um sich militärisch gegen die totale Dominanz des "Westens" zu behaupten. Die Chinesen wissen noch zu gut, was es bedeutet vom Westen, bzw. von dem britischen Imperium kontrolliert zu werden. (Ende des 19ten Jahrhunderts hat es in China, Indien und Brasilien zusammen ca. 60 Millionen Hungertote gegeben, ausgelöst durch forcierte Nahrungsexporte dieser Länder ins British Empire (Nahrung wurde übrigens schon immer als Kriegswaffe eingesetzt - nur heute (bei uns durch Nährstoffentzug) subtiler als früher).)

    Wer die Zusammenhänge verstehen will - wie und warum der 3. Weltkrieg ausgelöst werden soll - MUSS sich das folgende Interview anhören: www.youtube.com/watch?v=1yDc1Szi9QU

    Damit fallen die Puzzelsteine zu einem Bild zusammen, das die kalte Logik der Ereignisse der letzten 15 Jahre vollständig erklärt. Das Bild ist allerdings so gigantisch, dass es ein Nicht-Wissenschaftler kaum realistisch beurteilen kann. (Es wird bereits seit langem an den Machtverhältnissen gearbeitet, die nach dem Polshift kommen; und da stören die Chinesen besonders). Das ganze NWO-Theater ist nur eine Schattenbox-Veranstaltung. Es geht tatsächlich, um die "Startposition" für die Zeit nach dem Polshift. Wir haben in der Schule weder unsere wahre Geschichte (die Geschichte der Menschheit) erfahren, noch die "Physik der Erde" gelehrt bekommen, weshalb wir mit dem Polshift, mit dessen Konsequenzen und Ursache, nichts anfangen können, bzw. diesen brutal unterschätzen.

    Ihr werdet sehen, dass das, was in der Ukraine passiert, ein Kindergartentheater ist, verglichen zu dem, was in Hongkong passieren wird.

    PS: Würde mich extrem freuen, wenn ich falsch liege. Was aber wohl nur dann eintreten wird, wenn ganz viele Menschen, ganz schnell aufwachen.

  1. bernd sagt:

    "Naviver"?... !!!!Aufruf/Hilfe/Unterstützung an Alle!!!

    Inspiriert durch diesen Beitrag:

    http://www.arte.tv/guide/de/051396-008/yourope

    und wegen der derzeitigen Lage in Hongkong/China!

    Wie können wir es schaffen, erst einmal für einen Tag und zwar "WELTWEIT"!! über das Internet zur totalen Arbeits Niederlegung/Verweigerung auf zu rufen (Also einen 24 Std. Ruhe/Besinnungs-Tag).

    Wir können diese ungerechte und unnatürliche System nur da treffen, wo es ihm am meisten weh tut/schadet, nämlich bei der Verweigerung von Konsum/Arbeit/Medien/etc.

    Also einen Tag lang nicht arbeiten, kein TV/Radio, keine Zeitung, kein Einkaufen, kein Lokal und Kneipen Besuch, etc.

    Nur wie erreichen wir die wichtigen Menschen die wiederum dieses weiter verbreiten usw.

    Bitte „Unbedingt“!!! hier um Ideen Vorschläge!!!

    Und ja, mir ist klar, das wir hier in unseren relativ noch abgesicherten Regionen für einen Tag nicht groß mit irgendwelchen Ausfällen und Repressalien rechnen werden/müssen.

    Anders sieht es da schon bei den armen in Indien und China in den abgelegen letzten Winkeln der Welt aus, wie erreichen wir sie und können es schaffen und auch mit verantworten, das sie mit machen bzw. helfen.

    Also, wir haben eines der effektivsten Mittel („Noch“) zur Hand, das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, nutzen wir es, „jetzt“! und heute, solange es noch möglich ist um zu zeigen, das es weltweite Solidarität gibt/möglich ist und wer wirklich das wahre sagen/Macht auf diesem unseren schönen Planeten hat!

    Beispiel:

    Am 16. Oktober „Weltweiter Generalstreik/Arbeitsniederlegung und Konsumverweigerng für 24 Std.“!!


    Ausgenommen sollten natürlich die absoluten wichtigen Sachen wie, notwendige Kranken/Alten/Behinderten/Tier und Energie Versorgung (da wo es also gefährlich werden kann!) sein.

    Es muss doch irgendwie mit einem cleveren Stichwort/Aktion/etc. möglich sein, ein Dominoeffektmässiges Event zu starten.

    Der erste Schritt, bitte dieses hier "Unbedingt" überall im Net (und auch in der Offline Welt) verbreiten.

    So, und nun her mit den Vorschlägen damit in 2 Wochen der erste Einsatz steigen kann.

    Ändert sich nichts, erhöhen wir 2 Wochen später auf 48 Std. usw.!!

    Wichtig, alle fremdsprachenmächtigen hier (vor allen english/kantonesisch/hindi/arabisch sprechend/schreibende Menschen .... „Bitte übersetzen“ und mitmachen!!!

    Danke für euere Aufmerksamkeit!

  1. "Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten!"

    Schöner Beitrag, erzählt rund und schlüssig!

    Im Grunde folge ich Dir in Deiner Argumentation, habe nur im Laufe der Jahre immer wieder versucht für dieses Schmierentheater einen Begriff zu finden, der auf alle der von Dir beschriebenen Erscheinungsformen zutrifft. Herausgekommen ist dabei:

    Obrigkeitsstaat, der das selbe ist wie der seit Jahrtausenden oktroyierte Feudalismus. Diese Begriffe treffen sowohl auf Nordkorea, als auch auf Deutschland als auch auf nordamerikanische sogenannte Staaten, als auch auf Australien oder Chile zu. Genauso wie auf Chile unter Pinochet oder Spanien unter Franco oder Iran unter Pahlavi und ebenfalls auf China unter Mao oder die Sowjetunion unter Chruschtschow und, und, und.

    Richtig perfide sind an dieser Stelle die sogenannte parlamentarischen Demokratien, in denen (jeweils nur für kurze Zeit bis die Tranquilizer Konsum anfangen zu wirken) der Anschein erweckt wird, es gäbe eine Partizipationsmöglichkeit der Bürger - vom Bürger als Souverän ist nirgendwo noch nie nicht die Rede gewesen.
    Parlamentarische Demokratien oktroyieren Obrigkeit mit Hilfe von ganz, ganz wenigen ... Personen: die Parlamente werden über sogenannte Parteien mit Schaustellern bestückt. D.h. die Parteispitze bestimmt. Nur wer sich diesen unterordnet kann auch nur hoffen aufgestellt zu werden. In den Parlamentsfraktionen müssen sich alle der Fraktionsdisziplin und der Fraktionsspitze unterordnen. Da nahezu immer nur wenige Parteien eines Parlaments die Exekutive stellen, genügen im Grunde ein oder zwei Parteivorsitzende um die eigenen Regie zu führen - d.h. es genügt, wenn Außenstehende (vulgo: Interessenten) sich auf die ein, zwei Parteivorsitzenden einscheißen um genügend braune Ergebnisse zu zeitigen. Sind zur Zeit (nur als Beispiel) in der sogenannte Ukraine viel mehr ... Personen (in meiner Terminologie: Scheißhaufen); ca. 15 Oligarchen mit zum Teil diametral entgegengesetzten Interessen. D.h., das was ihr z.Zt. Ukraine nennt ist im Vergleich zu z.B. Deutschland nahezu unregierbar. Wohingegen die eine einzige Parteivorsitzende (und Leiterin der Exekutive) aus Deutschland sich mit ausgiebiger intrarectaler Gymnastik beschäftigt.

    Dennoch ist es wichtig zu erkennen, dass sich keiner der Feudalismen aus der jeweiligen Antike (in China anders als in Europa) jemals verschwunden oder durch irgend eine Art Nicht-Feudalismus abgelöst worden wäre. Seit Jahrtausenden leben wir alle in Obrigkeitsstaaten in denen eine Obrigkeit (meist im Hintergrund) die Geschicke (eines Landes) bestimmt, d.h. mehr oder weniger rücksichtslos ihre Interessen durchsetzt. Dabei spielt die Verkleidung (der Kaiser ist ja nackt) keine Rolle: offene Diktatur oder scheindemokratischer Parlamentarismus. [Anmerkung von wegen Staaten: Staaten unterscheiden sich von Mafiaherrschaftsgebieten nur insofern, dass es einer oder mehreren Mafiabanden gelungen ist eine völkerrechtliche Anerkennung (durch andere Mafiosi) zu erlangen.]

    Aus exakt diesem Grund (Feudalismus, Obrigkeitsregime) hoffen Menschen seit Jahrtausenden auf Erlösung durch irgend einen Messias, den es wegen der Interessen der Obrigkeit jedoch nie geben wird.

    Aber, ein wichtiges Erkennungsmerkmal: wo Menschen feudal leben (Yachten, Inseln kaufen, ...) herrscht Feudalismus. Demokratie? Vergiss' es!

  1. Kellermann sagt:

    Sehr guter Artikel . Auch die sogenannte Große REVOLUTION 1789 in FRANKREICH , eine einzige , d.h. die eine große SCHANDE für die Franzosen . Alles nur Machwerke des Großkapitals ( ROTE FLAGGE ). Kein einziges Volk der Welt war bisher zu einer REVOLUTION fähig .Aber ein Volk hat sich gegen diese Verbrecher gewehrt : DAS DEUTSCHE VOLK .

  1. bernd sagt:

    Habe hier noch ein Video dazu gemacht:


    https://www.youtube.com/watch?v=PCrLPDVPjuE&list=UUksYXRCg-ogQJltJ1hIir7g


    http://www.dailymotion.com/video/x26xncm_naviver-aufruf-hilfe-unterstutzung-an-alle_news



    Bitte weiter verbreiten!!!!

    Danke!!!

  1. AlphaChamber sagt:

    Endlich einmal eine klarsichtige, rationale Darstellung dieses Themas.
    Wer Mehr über die Situation in H.K. wissen möchte:
    http://liberalerfaschismus.wordpress.com/2013/05/14/so-macht-kapitalismus-spass/ Teil I.-III.

  1. Jolex sagt:

    @bernd
    an so einem generalstreik werden die desinteressiertn niemals mitmachen.
    1. sie verstehen ja den Hintergrund nicht
    2. sehen die nur ihre eigenen Interssen z.b. Arbeitsplatzgefährdung usw.

    Ich wäre für einen europaweiten Blackout. So müssen auch die Desinteressierten daheim bleiben. Denn ohne Strom geht praktisch gar nix. Vorallem kein Konsum.

  1. Pünktlich zum Start des Direkthandels Yuan=Euro wird die "Jasmin-Revolution" nach China getragen...
    1. Irak verkauft Oel gegen Euro = Krieg
    2. Lybien plante Oelverkauf gegen Gold/Euro= Krieg
    3. Iran plant Oelverkauf gegen Oel/Gold = Krieg
    4. Syrien versperrt den Weg zum Irankrieg = Krieg
    5. Russland hilft Syrien = Krieg
    6. China (Endziel der Nazionisten) will Goldstandard/Yuan pushen = Krieg

    Die Satanisten sind stärker denn je - ISIS dient nur dazu Assad zu killen und als Grund für einen 3. Golfkrieg gegen Syrien & Iran.....man höre Nethanyahu an der UN - mit seiner Hass-Kriegsrede....

  1. Freenet sagt:

    Russland reagiert inzwischen auf die übermässige Fremdbestimmung mit Importrückdrängung, Aufbau einer eigenständigen Grundversorgung, Eigenfinanzierung und neuen eigenen Standards bzw. Qualifikationen:

    Banken:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/wirtschaft-and-finanzen/aktuelles-aus-dem-russischen-bankensektor/

    Bildungssystem:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/russland-rumt-im-bildungssystem-auf/

    Massenmedien:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/neues-gesetz-ber-massenmedien-in-rekordzeit-beschlossen/

    Cloud-Computing und Datenschutz:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/datenschutz-unterliegt-ab-2015-strengeren-regeln/

    Pharma:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/wirtschaft-and-finanzen/russland-will-auf-import-medikamente-zuknftig-verzichten/

  1. Das die ROT-China..Kommunisten nun Feuer unterm Hintern bekommen war eigentlich an irgeneiner “Ecke” zu erwarten:
    Ein Aufstand in den Provinzen,
    ein Aufstand in TIBET…
    ….oder in HONGKONG???!Bingo-Hongkong!

    Warum aber gerade in Hongkong? Englisch-sprachig, internationale Banken-und Geschäfts-Drehscheibe! Deshalb.Dort kann man recht unauffällig eine “chinesische” Occupy-Soros-Kolonne aufbauen. Soviele Massen wie dort auf den engen Strassen zu aktivieren, zu bewegen.. geht nur mit einem logistischen (u.finanziellen() Hintergrund.
    China steht militärisch an der Seite Russlands,
    man denke auch die BRICS-Staaten-Verträge usw.
    China will aus den Dollar raus. usw.
    Das steckt dahinter..

    >Es ist Weltschach, was hier abgeht!

    >China ist somit abgelenkt und beschäftigt….

    >Leider haben die Anglos(GB und VSA) auch Tzun-Tzu gelesen und von Clausewitz…

  1. Hongkong.. man lese:
    Tai Pan, ein Roman aus der Gründerzeit der Weltmetropole Hongkong. Tai-Pan wurde zum Modell für die folgenden Romane mit ihrer großen Anzahl an verschiedenen Charakteren und zahlreichen, oft nur lose verbundenen Plots. Viele Charaktere und Familien kommen in mehreren seiner Romane vor, getrennt nur durch 400 Jahre Zeitunterschied. So ist der auf der Geschichte einer tatsächlichen Handelsfamilie basierende Roman Noble House, der vom Schicksal einer der größten und mächtigsten Handelshäuser Hongkongs im 20. Jahrhundert handelt (Jardine Matheson Holdings), die Fortsetzung des Romans Tai-Pan, der die Geschichte des Gründers Dirk Struan und der Entwicklung der Kronkolonie erzählt.

  1. 1988 betätigte Clavell sich als Herausgeber des chinesischen Klassikers Die Kunst des Krieges von Sun Zu. Er verfasste auch ein Vorwort für dieses Werk und bearbeitete die ursprüngliche Übersetzung.
    James Clavell gilt als einer der ersten westlichen Autoren, der die Bewohner Asiens so zeigt, wie sie sich selbst sehen, nicht mit westlichen Augen.
    TzunTzu, TAIPAN und Nobel-House sind sehr lesenwerte Infos über Asien vor allem China&Hongkong!

  1. Another free man sagt:
    30. September 2014 11:14

    Ja- so ist das wohl.

    Was Sie beschreiben, wurde vor über 160 Jahren in die prägnante Formel gegossen: "Die Geschichte ist die Geschichte der Klassenkämpfe" (die Herrschenden bekämpfen dabei vor Allem den Rest), nämlich seit der Entfernung von der (z.B. indianischen, als "Kommune " organisierten, - ) "Urgesellschaft"; auch Ihre Einlassung zum Thema "Opium fürs Volk" stammt bekanntlich aus der selben Ecke.

    - Es wird sich aber daran solange nichts ändern, wie die Demokraten (Chomsky nannte sich selbst mal, mit einem prägnanten Ausdruck, "Libertärer Sozialist") erfolgreich von den Besitzenden (den bekannten 1%) als "demokratiegefährdende" (sic !) "Gesellschaftsfeinde" (und das natürlich schon in der Schulbildung) gebrandmarkt werden können. - Und daher bestenfalls, taxifahrend, die Welt interpretieren dürfen.

    Während gleichzeitig 80% der Leute entweder komplett unpolitisch sind, oder lediglich ihre Ressentiments verbreiten wollen, oder aber sich einen ganz persönlichen Aufstieg im jeweiligen Herrschaftswesen erhoffen.

  1. bernd sagt:

    Freeman wie hälst Du das nur aus diese Desinteresse der allermeisten???

    Was mich am meisten traurig stimmt und ich für sehr bedenklich halte, nicht ein einziger Vorschlag oder gar Unterstützung und das in so einem Blog (und auch gefühlt auf 10000 anderen Blogs/Seiten!)

    Bedeutet für mich, das es die Menschen nicht anders wollen und verdient haben, für sie ist es alles nur reine Unterhaltung und Zeit totschlagen sonst nichts.

    Das was sehr wahrscheinlich kommen wird hat die Menschheit auch verdient.

    Und redet bitte nie mehr von Schlafschafen o.ä. den die größten Schlafsschafe sind die, die was meinen erkannt zu haben und dann den Arsch für nichts aber gar nichts hoch bekommen………Echt traurig.

    Und nur zum Verständnis, das jetzt hier nicht Antworten kommen wie (ja aber was erhoffst Du Dir, mal einen Vorschlag machen, Idee zu haben und damit dann direkt 10000 an zusprechen etc.??)

    Ich habe es in den letzten 10 Jahren sehr oft probiert, hier und auch wo anders, was zu unternehmen, an zuschieben habe mich eingebracht mit Ideen, etc. immer mit selbigen Ergebnis wie diesem hier.

    Es interessiert niemanden, warum auch immer, scheinbar leben alle in komplett verschiedenen Welten, ich weiß aber es gibt nur die eine, diese unsere blaue Kugel und daran ändert sich auch mit Selbstbetrug nichts!!

    Und trotz meiner Behinderung und körperlichen eingeschränktheit, werde ich weiter machen bis zum letzten Atemzug weil es meine Pflicht ist!!!!

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“

    Mahatma Gandhi

  1. Frodo777 sagt:

    @ Bernd
    Ich hatte spontan zu Deinem Kommentar eine Antwort geschrieben, die ich dann aber doch als untaktisch bewertet und deshalb nicht veröffentlicht habe (den interessanten, aber untaktischen Teil habe ich "gext"):

    <@Bernd
    Dein Ansatz ist gut; mach aber bitte klar wofür gestreikt werden soll. Einfach gegen etwas sein, war gestern. Wir müssen FÜR ETWAS sein, sonst lässt sich "die Masse" nicht mobilisieren; und ein Motto - wie beispielsweise "für Freiheit" - ist zu diffus).

    Wenn ich mir noch folgenden Hinweis erlauben darf: Eine Frontal-Konfrontation wird eher nicht den gewünschten Erfolg bringen. Intelligentes Handeln ist angesagt, was wiederum die Definition eines intelligenten Ziels erfordert; ein solches wäre es einen gemeinschaftlichen Zustand anzustreben, indem unsere Freiheitsgrade/ Handlungsoptionen größer sind als hier und heute; und der gleichzeitig jedem vermittelbar ist. Schritt für Schritt lautet die Devise ...
    Wie wäre es mit der Einforderung des Grundrechts auf xxxxx...
    >

    Ich sehe folgendes Problem: Wenn wir uns jetzt hier öffentlich austauschen - was konkret zu tun ist (sagen wir mal einen richtig genialen Schachzug) -, dann wäre das aus taktischen Erwägungen nicht wirklich klug. Ich sehe diesen Blog primär als Informationsforum. Wie der Einzelne diese Informationen in Kombination mit klugen Handlungsempfehlungen weiterträgt, muss individuell entschieden werden. Dies sollte aber in jedem Fall spontan und kreativ erfolgen. Unsere Stärke sind eben genau Kreativität und Spontanität. Alles was wir öffentlich mit Ansage tun, bringt der "Gegenseite" Tempi (um in der Schachsprache zu bleiben).

    Der Einzelne steht in der Verantwortung. Keiner von uns darf sich zurückgehalten fühlen, nur weil er sich im Augenblick alleine sieht. Die Masse ist und war schon immer abwartend, bzw. opportunistisch.

    Jeder von uns sollte individuell voran gehen; und bitte taktisch klug...

    "Es gibt nichts Gutes; außer man tut es."

  1. kitty miau sagt:

    Zitat Kellermann: „Kein einziges Volk der Welt war bisher zu einer REVOLUTION fähig .Aber ein Volk hat sich gegen diese Verbrecher gewehrt : DAS DEUTSCHE VOLK .“
    -> wann, wo, wie und gegen wen hat sich das deutsche Volk denn gewehrt wüsste ich schon gern. Soll laut dir ja das einzige Volk gewesen sein, dass sich gewehrt hat; schon ein bisserl merkwürdig …

  1. freethinker sagt:

    Ja, nun destabilisiert Satan USA auch China:
    https://www.youtube.com/watch?v=L7qDtwWXkAY

  1. Gegen eine globale Machtübernahme, die mit Multimilliarden Dollars finanziert wird, kann man unmöglich global vorgehen. Woher sollten die Mittel kommen? Global wird ungeheures Knowhow, gigantische Macht und unbegrenztes Geld eingesetzt, um die Schafe ruhig zu halten. Dagegen können wir nur auf extrem kleinzelliger, regionaler Ebene kämpfen. Regionalisierung ist ohnehin die einzige Antwort auf die kranke Globalisierung, die uns erst in diesen ganzen Mist geführt hat.
    Es ist leichter wache Menschen aus ganz Deutschland in einer kleinen Region zusammenzubringen um dort Menschen aufzuwecken. Musterregionen schaffen. Vielleicht mit Räten, die eine Vorstufe zu einer neuen Räterepublik werden können. Das Modell kann sich dann wie in einem Schneeballsystem exponentiell ausbreiten.