Nachrichten

Deutschland, das Kanonenfutter der Angelsachsen

Dienstag, 30. September 2014 , von Freeman um 10:00

Bei meinen zahlreichen Besuchen Russlands und Diskussionen dort bin ich immer wieder überrascht, wie gut die Menschen über die Weltgeschichte und Weltlage informiert sind. Nicht nur Experten, sondern die Allgemeinheit auch. Ich habe Vorlesungen an einer Universität gehalten, vor Studenten der internationalen Abteilung und musste feststellen, sie wissen ziemlich alles über die westlichen "Verschwörungen" und wie kriminell der Westen operiert. Was hier nur wenige kennen, ist dort fast Allgemeinwissen. Ich musste eher von ihnen über die Geschichte vieles lernen, speziell warum es zu den beiden Weltkriegen kam. Wir haben hier nur die einseitige westliche Sicht in der Schule eingetrichtert bekommen, die falsch ist.


Folgendes Video ist ein Beispiel dafür. Ein Vortrag des russischen Politikers, Bestseller-Autors und Geopolitik-Experte Nikolai Starikov über die Rolle Deutschlands in beiden Weltkriegen. Er sagt: "Man hat den Eindruck, Hitler hat sein eigenes Buch 'Mein Kampf' nicht gelesen," denn er hat darin geschrieben, nicht den Fehler von Kaiser Wilhelm eines Zweifrontenkrieg zu wiederholen. Die Russen waren völlig perplex über die Widersprüchlichkeit der deutschen Aussenpolitik, denn im I. und II. Weltkrieg hat Deutschland einen Krieg gegen Russland geführt, obwohl Berlin immer betonte, keinen Krieg zu wollen. Kann es sein, die Deutschen wurden als traditionelles Kanonenfutter der Angelsachsen verwendet?



Interessant ist, die Geschichte wiederholt sich, denn wieder locken die angloamerikanischen Kriegshetzer Deutschland via die Ukraine in einen Krieg gegen Russland. Was geht eigentlich in Berlin vor? Gibt es nur noch Landesverräter dort, die gegen die Interessen Deutschlands Aussenpolitik betreiben? Diese Hörigkeit und Unterwürfigkeit ist nicht auszuhalten. Wie kann man überhaupt noch Respekt vor deutschen Politikern haben? Es mag hart klingen, aber ein Volk von Untertanen und gehirngewaschenen Schlafschafen bekommt was es verdient. "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen," sagte Jorge de Santayana. Oder anders gesagt, wer aus der Geschichte nichts lernt usw...

insgesamt 25 Kommentare:

  1. mad sagt:

    Du fragst, was in Berlin vor geht? Das frage ich mich auch.

    Wenn man es positiv sehen will, dann könnte man meinen, die Politikerkaste versucht Schaden von Deutschland abzuwenden, indem man sich solidarisch zu VSA/Israel verhält. Ansonsten bekommt man Staatsterror zu spüren.

    Kurzum, Deutschland wird erpresst und verhält sich deshalb so. Könnte das stimmen?

  1. Seth Rollins sagt:

    3. August 2014? da hat wohl der übersetzter sich im Jahr geirrt ;)

    Leider kommen so Sachen nie im Westen ans Tageslicht.

    Gibt es keine reichen Menschen die hier eine freie Nachrichtenagentur eröffnen kan :/

  1. Hans Beyer sagt:

    Nikolai Starikov ist einfach genial. Ich habe alle seine Bücher gelesen und möchte auch den anderen empfehlen. Bin aber nicht sicher, ob es sie auf deutsch gibt.
    Freeman, es war nur die Frage der Zeit, bis Du auf ihn kommst. Mein Glückwunsch.

  1. Argonautiker sagt:

    Da mag ich zustimmen, es ist wichtig die Geschichte aufzuarbeiten. Wichtig daran wäre vor allen Dingen auch zu klären, daß es eben seit den großen Weltkriegen keine Kriege der Völker mehr gibt, sondern ausschließlich der Hochfinanz.

    Also es wird nicht nur Deutschland seitens der Briten benutzt, sondern die Völker und der Einzelne an sich, werden von der Hochfinanz gegeneinander gehetzt. Auch das amerikanische Volk, sowie das russische Volk, oder die Briten selbst, oder, oder, oder, werden benutzt.

    Putin wird also sehr aufpassen müssen, daß es ihm nicht auch so geht, wie Hitler, und auf einmal zu Dingen genötigt wird, (Zweifronten Krieg, etc.) die er vielleicht so gar nicht wollte.

    Leider hat nämlich auch Putin, als er sein Amt antrat, und Rußland aus der Depression geholt hat, die natürliche Entwicklung beschleunigen wollen, und sich, um das zu bewerkstelligen, auf die Hochfinanz eingelassen.

    Wie tief, das ist als Außenstehender nicht nachvollziehbar, und selbst die "Eingeweihten" werden das wahrscheinlich nicht alles wissen, über welche Strohmänner welche Finanzierung gelaufen ist, und noch läuft. Aber genau das, ist ja des Pudels Kern. Eine Manipulation läuft sicherlich nicht immer so plump und offensichtlich ab, wie die Seitens der USA zu GER.

    Also es werden definitiv nicht nur die Deutschen manipuliert, sondern das geschieht überall. Frei von Manipulation kann man nur durch Identität, werden. Und diese entsteht durch Eigenständigkeit, Selbständigkeit, und Unabhängigkeit.

    Zu Glauben, daß Putin und Rußland diese Identität erreicht hat, halte ich für äußerst blauäugig. Auch daß sie nun so etwas wie die BRICS gestalten, zeigt, daß sie es nicht sind. Denn wären sie es, dann bräuchten sie keine BRICS. Hitler wollte übrigens ebenfalls aus dem Anglozionistischen Geldsystem raus und wollte ein eigenes System kreieren.

    Das hat aber nicht geklappt, weil das blöde ist eben, wo der Finanzfluß zu etwas Neuem nun herkommt ist eigentlich nicht nachvollziehbar, weil Geld eben keine Identität hat. Und das ist der Punkt. Auch nun stützt man sich paradoxer Weise wieder auf das Identitätslose Geld, um Identität, also Eigenständigkeit, Selbständigkeit, und Unabhängigkeit zu erlangen.

    Das wird nicht gehen. Einzig das wirkliche Erwachsen aus den einzelnen Menschen, und in seiner Summe, der Völker, kann zum Erfolg führen.

    Wer bitteschön läßt heute noch was wachsen? Und welches Volk, oder welche Menschen akzeptieren das Wachsen noch? Dementsprechend hat es auch seine Führer. Auch Putin, der Sohn St. Petersburg's tut das nicht. St. Petersburg ist übrigens ebenso keine gewachsene Stadt, sondern am ideellen Reisbrett der letzten Zaren entstanden, und in nur wenigen Jahren quasi aus dem Boden gestampft worden.

    Das sind alles größenwahnsinnige Träume identitätsloser Menschen und gehören in die Schublade in der auch Hitlers Germania liegt.

    Gruß aus Bremen

  1. saratoga777 sagt:

    Prof. Antony Sutton Wall Street Hitler und die russische Revolution

    http://youtu.be/m1kPzQPkkuI

    Antony Cyril Sutton (* 14. Februar 1925; † 17. Juni 2002) war ein britischer Ökonom, Historiker und Schriftsteller. Er studierte an den Universitäten von London, Göttingen und Kalifornien und erhielt seinen D.Sc. Grad von der University of Southampton, England. Er war Ökonomie-Professor an der California State University Los Angeles und Forschungsstipendiat an der Hoover Institution der Stanford University von 1968 bis 1973 (bis er nach dem Verbot vom Druck eines Buches entschied, freier Schriftsteller zu werden).
    Suttons Werke beschäftigen sich bevorzugt mit fördernden Handels- und Finanz-beziehungen der amerikanischen Wirtschaftselite ("Wall Street") zu Staaten und Institutionen, die geläufig als deren Gegner eingeschätzt werden. Hierzu gehören Wall Street and the Bolshevik Revolution, Wall Street and the Rise of Hitler sowie Wall Street and FDR. Im Besonderen machte Sutton die hegelianisch inspirierten Konzeptionen der an der Yale University domizilierten Vereinigung Skull and Bones für dieses Phänomen verantwortlich. Das sich hiermit befassende Buch America's Secret Establishment: An Introduction to the Order of Skull and Bones hielt er für sein wichtigstes.

  1. humanity sagt:

    Nikolai Starikov ist in meinen augen ein genialer durchblicker...
    die welt braucht mehr Starikovs!!!

    möchte aber mal allgemein was bemerken:
    wenn kriege geführt werden, dann wird immer verallgemeinernd gesagt: dieses gegen dieses land. das ist doch lächerlich:
    es sind IMMER die mächtigen gegen die anderen mächtigen!
    und wer das ganze direkt veranstalten soll sind nicht die persönlichen anstifter, sondern die befohlenen soldaten bzw. die normale bevölkerung dahinter, die leiden werden...WARUM eigentlich?!

    das muss/müsste sich jeder soldat (bzw. dessen unterstützende eltern) sich selbst fragen.

    hört auf krieg zu "spielen"...es gibt VIIIIEL besseres zu tun in unserem zeitlich beschränktem leben, liebe normal-denkenden mitbürger weltweit!!!

    NIE WIEDER KRIEG - wann wird das endlich umgesetzt?!

  1. Freenet sagt:

    Ich glaube dass die meisten noch Probleme mit dem Gedanken haben dass "die da oben" schon in Kategorien wie einer transnationalen Transatlantischen Union (TAU) denken und da spielen die Bürger und deren Meinungen ja wohl eine untergeordnete Rolle. Man sieht das doch geradezu perfekt an den geheimen Verhandlungen bzgl. CETA / TTIP. Wie genau will man es denn noch erklärt bekommen? Da träumen Leute schon vom Ost-West Dreamteam was die entwicklungstechnische und wirtschaftliche Zusammenführung des Westblocks betrifft. Wahrscheinlich bekommen wir dann nach Eurokollaps alle den Dollar als neue transatlantische Währung. Wenn man es im Sinne TAU betrachtet macht auch die US-Gleichschaltung der Medien und die ganzen Aggressionseskapaten im Namen "des obersten Sowjets" plötzlich Sinn oder? Man ist als Leitmedium ja nicht dem einfachen Volk einer Nation, sondern "dem transnationale Führer" gegenüber verpflichtet und das gilt natürlich auch für die Leitmedien auf der anderen Seite des Teichs!

    Macht Euch mal Gedanken ob so betrachtet nicht ein Schuh draus wird!

  1. Die These von Viktor Suworow ist eine etwas andere. In seinem mit reichen Fakten untermauerten Buch "Der Eisbrecher" belegt dieser hochrangige russische Offizier die These, Stalin habe den Angriff auf Deutschand von langer Hand geplant und Hitler ist Stalin, der nachweislich sämtliche Verteidigungslinien abgebaut hatte, nur 14 Tage zuvor gekommen. Der Historiker Stefan Scheil beschreibt Hitlers Krieg Barbarossa auch als Präventivkrieg.Stalins Armmee war die größte der Welt und es gab keinen Überfall auf ein vollkommen harmloses und wenig gerüstetetes Russland.Stalin wurde von der Wall Street aufgebaut und auch Hitler. Die Deutschen, viel weniger hochgerüstet , und auch die Russen waren Kanonenfutter der Wall Street. Europa sollte sich zerfleischen.
    27 Mio tote Russen und 16 Mio tote Deutsche, wovon übrigens die meisten nach der Kapitulation von den Alliierten ermordet wurden, sind blutige Tatsache. Auch 2 Mio. vergewaltigte deutsche Frauen,1/2 Mio zu Tode.
    Stalin hatte ausdrücklich den Befehl dazu gegeben.Allein der Jude Eisenhower, ein fanatischer Deutschenhasser hat nach dem Krieg weit über 1Mio. wehrlose deutsche Soldaten umbringen lassen.

  1. Unknown sagt:

    Nur eins bin ich mir sicher.
    Die Angelsachsen brauchen keinen Grund um Menschen anzugreifen.
    Sie tun es aus Spaß und Bösartigkeit.
    Deutschland ist nur ein Werkzeug um ihre Dämonischen bösartigen Absichten in die Realität umzusetzen.
    Mit DENEN wird Frieden auf dieser Welt NIEMALS möglich sein!
    NIEMALS!

  1. Hans Beyer sagt:

    @Anne Nichtpoc

    Wo nehmen Sie das blos alles her?
    Stalins Armee war die größte. Nach dem 1. WK, nach 7 Jahren Bürgerkrieg, nach ausländischen Interventionen seitens USA, England, Frankreich, Japan und Iran, nach dem Kreig mit Japan direkt vor dem 2. WK? Wircklich?

    Barbarossa war ein Prävebtivkrieg? Gehts noch? War also präventiv, Slaven und Juden zu Millionen zu vernichten? Niederbrennen von Dörfern, Erhängen von Kindern, Lebenig begraben von Tausenden der Alten, Kindern und Frauen (baby yar) war nach Ihrer Meinung präventiv?
    "Drang nach Osten", "Lebensraum im Osten", "Ausradieren der Untermenschen" (in erster Linie Slawen gemeint) ist alles in "mein Kapf" schwarz auf weiss. Und Sie behaupten, der arme Hitler hat sich verteidigt. Ehrlich ich fasse es nicht.

  1. Hans Beyer sagt:

    @Anne Nichtpoc
    viktor suworow ist übrigens ein Verräter und brit. Agent, der nach GB geflohen ist (wohin denn sonst?). Lesen Sie nur weiter seine Bücher.

  1. freethinker sagt:

    Die Amerikaner sind am absaufen, das weiß jeder und gleichzeitig schwatzen sie von Rassenlehre wie Hitler:
    https://www.youtube.com/watch?v=i37xD7N59vg

  1. Kellermann sagt:

    Die Russen wissen eben andere Dinge über den I.Weltkrieg und den II. Weltkrieg . Das heißt aber noch nicht das dieses andere Wissen richtiger oder wahrer ist .Es ist auch falsch zu behaupten ,daß die Anglosachsen die Deutschen als KANONENFUTTER benutzen . Man muß fragen :WER BENUTZT DIE ANGLOSACHSEN GEGEN DIE DEUTSCHEN , RUSSEN usw .Zur Kriegschuld Russlands im I.Weltkrieg ist zu sagen ,daß Russland sich benutzen lassen hat im Bündnis mit England und Frankreich GEGEN DEUTSCHLAND . RUSSLAND hat gegen Deutschland MOBIL GEMACHT . Der Einmarsch Hitlers im II. Weltkrieg hat die WELTREVOLUTION DER ROTEN MENSCHEITSVERBRECHER verhindert .Hat EUROPA gerettet ! Die Deutschen haben den Preis bezahlt . Totale Vernichtung , totale Niederlage .Die VÖLKER EUROPAS haben bis heute nichts begriffen . Sie verhalten sich noch verblödeter und blinder als die Generationen vor dem I. b.zw. II. Weltkrieg . Wie sonst ist die Stimmungsmache gegen Russland zu verstehen ? RUSSLAND ist der natürliche Partner Deutschlands .Die MÖGLICHKEITEN und CHANCEN für DEUTSCHLAND und EUROPA in der Zusammenarbeit mit Russland sprengen jedes VORSTELLUNGSVERMÖGEN . FEINDSCHAFT gegen Russland bedeutet für Deutschland EWIGE NACHT ! AMI GO HOME

  1. Hallo Freeeman

    Dieser Mist kann nur jemand glauben, der Null historisches Bewusstsein hat. Deutschland hat nie einen Zwei-Fronten-Krieg angefangen: Frankreich kapitulierte am 22. Juni 1940 und Deutschland griff erst am 22. Juni 1941 Russland an. Zu einem Zwei-Fronten-Krieg kam es erst viel später, als Grossbritannien und Amerika in der Normadie landeten, weil Hitler es nicht gelungen war, die Angelsachsen auf seine Seite zu ziehen. Der Russland-Feldzug wurde nur deshalb zum Desaster, weil Hitler Mussolini unter die Arme greifen musste, der in Jugoslawien und Griechenland nicht vom Fleck kam. Deshalb traf die deutsche Wehrmacht verspätet in Russland ein und geriet in die Winter-Falle. Stalin war stärker als erwartet, weil er sich mit China einigen konnte, weshalb er Truppen aus Ostrussland gegen Hitler werfen konnte. Unbestritten ist aber, dass Hitler dem russischen Bolschewismus von Anfang an feindlich gesinnt war.

  1. Diese völkischen Fronten sind doch reine Propaganda zum Teilen und Herrschen. Die führenden Familien sind international, und das schon seit Jahrhunderten. Trotzdem glauben immernoch alle es gäbe ein "wir" gegen "die" und son Blödsinn. Wenn die Mächtigen ihre Völker gegeneinander aufhetzen bedeutet das nicht unbedingt, dass sie sich uneinig waren. Es gibt nunmal mehrere Strategien das Volk zu mobilisieren: Nationalitäten, Religionen, Ideologien, Klassen oder Rassen. Krieg dient dem Machterhalt. Schonmal darüber nachgedacht, dass die größten Profiteure des 2. WK größtenteils Deutschstämmige Dynastien sind? Dass die beteiligten Völker gleichermassen von ihren Machthabern zu Kanonenfutter gemacht wurden?

  1. freethinker sagt:

    Die Angelsachsen organisieren laufend blutige Umstürze, organisieren Bürgerkriege und führen Krieg, auf heimtückische Art, gegen unsere Nachbarn, den russischen Bürgern. Diese Kriegsverbrecher schüren aber auch Hass und Feindlichkeiten innerhalb der russischen Bevölkerung und unterlaufen die russische Gesellschaft, versuchen die russischen Bürger zu spalten. Darin sieht man das Satanische der US-Regierung und Engländer, aber auch andere laufen diesen Mördern hinterher. Berthold Brecht sagte zu solchen Kriegstreibern: "Schlagt ihnen die Hände ab!". Ja, er hat den Krieg erlebt. Er weiß, was Krieg bedeutet.
    https://www.youtube.com/watch?v=gbJPUeRtsO4
    Wie viele Beweise müssen diese Verbrecher uns noch liefern?
    Die Bürger sind nun aufgerufen diese Psychopathen dingfest zu machen.

  1. Ob Victor Suborow ein Verräter ist ,weiß ich nicht,@ Hans Bayer.
    Viktor Suworow (Wladimir Bogdanowitsch Resun) besuchte die Offiziershochschule in Kiew,arbeitete als Offizier , gehörte zur Nomenklatur des ZK, Besuch der Diplomatischen Militärakademie,arbeitete für das Ministeruim für Auswärtige Angelegenheiten,1978 Asyl in England. Er lebt versteckt.
    Suworow gehört zu den exzellenten Kennern der russischen Militärhistorie und hat die Öffnung von Archiven aktiv mitverfolgt. Sein Buch ist im Verlag für Militärgeschichte "Pour le Merite" erschienen und seine These von vielen Historikern mit Fakten untermauert.

    Zum 2. Weltkrieg:
    Cui bono. Diese Frage gehört zur Standardausrüstung von uns NWO-Kritikern. Das Empire wurde durch die Weltkriege zerschlagen.Anfangs war Churchill von Hitler begeistert und Roosevelt,ein Verwandter, hatte seine Mittel Churchill zu erpressen, der verschuldet war, gerne trank und einen illegalen Handel mit französischen Gemälden betrieb.Schließlich war Stalin der Verbrecher beim Einmarsch in Polen ,Katyn ging auf Stalins Konto und nebenbei die Ermordung von Offizieren und Führungsleuten in den baltischen Staaten.Mit Stalin eine Koalition schließen war zu dem Zeitpunkt genauso unangebracht.Nur aus amerikanischer Perspektive macht das Sinn,und die haben Hitler genau wie Stalin fleißig aufgebaut und Hitlers Sturz verhindert.Roosevelt ließ die Rote Kapelle auffliegen.
    Frankreich hat bei der Kriegstreiberei auch schön mitgemischt.Von der Diktatur Polens ganz zu schweigen. Henri Ford gehört zu den liebsten Kumpels Hitlers , ein Antisemit und wie Hitler in einer Freimaurerloge.Nach 1933 wurde dann von Amerika aus so richtig in Deutschland investiert und bis zum Ende des Krieges Hitler mit Öl versorgt.
    In das Jahr 1933 fällt übrigens auch die Gründung von Standard Oil, die sich in einem Kartell mit IG Farben Amerikan zusammenschlossen, die mit Hoechst,Bayer BASF(IG Farben Deutschland) Auschwitz vorstanden.
    @@ Hans Bayer , die Wehrmacht hat Hitlers Großraumpläne nicht geteilt und der Vernichtungskrieg wurde auch gnadenlos von Stalins Seite aus geführt.Die Ermordung von 2 Mio. Juden geht auf sein Konto und die Umsiedlung von vielen Völkern der UDSSR.

  1. @Anne Nichtpoc
    @Hans Beyer

    Als Einstieg in die sehr komplexe Thematik "Kriegsausbruch" kann ich nur immer wieder Gerd Schultze-Ronhof empfehlen.
    Er ist Bundeswehrgeneral a.D. und hat sich sehr intensiv mit Orginaldokumenten aus der Zeit befasst. Sein Referat und auch sein Buch "Der Krieg der viele Väter hatte" sind leicht im Netz zu finden.
    Hat man diese Pille mal geschluckt und recherchiert offenen Auges und ergebnisoffen weiter, wird es spannender als ein Krimi es nur sein kann.

  1. Hans Beyer sagt:

    @ Christian Tschümperlin

    Und welchen Mist glauben Sie mit Ihrem historischen Bewusstsein?
    Dass ein Looser-Gefreiter/Nichtsnutz-Künstler aus Österreich ohne finanzielle Untertützung eine Partei mit Paramilitärs (SA,SS) bilden konnte? Dass er zum Kanzler Deutschlands wurde und später auch zum "grössten Feldherr aller Zeiten" aufstieg? Einfach so? Dass er dreist Englands Verbündete angriff (Frankreich und Polen), ohne dabei auf die Finger zu bekommen. Glauben Sie das alles?
    Beim "Einmarsch" ins Saarland waren die Deutschen unbewaffnet und kamen mit einem Zug. Die Franzosen unternehmen nichts.
    Beim Anschluss Österreichs war die Wehrmacht äusserst schwach unorganisiert und das ganze Kriegszeug blieb auf der Strasse nach Wien stehen (Zitat aus Churchill Memuaren). Schuschnik wollte damals sogar kämfen, doch seine brit. "Freunde" haben ihm davon "abgeraten".
    Ähnlich mit Tschechien. Tschech. Armee war stärker und besser ausgerüstet. Die Tschechen wollten auch kämpfen, doch auf münchener Konferenz wurde Tschechien praktisch geschenkt. Als Hitler später die tschech. Verteidigunganlagen sah, sagte er, "gut, dass wir hier nicht kämpfen mussten."
    Erst bei Übernahme Tschechiens stieg die Wehrmacht zu der gefürchteten Todesmaschine, die dann ganz Europa mit ihren Blitzkriegen überfuhr.
    Wo kamm das meiste Kriegsgerät für die Blitzkriege? "neben den tschechischen Beutepanzern P 35(t) und P 38(t) waren die mit Abstand wichtigsten Panzer die leichten PzKpfw I und Pzkpfw II."(wikipedia).

    Lesen Sie doch "mein Kampf" (es sei denn dieses Gekritze ist in demokratischen Deutschland verboten). Hitler behauptet er habe keine Angst vor Briten in sachen Frankreich.
    Es tausend andere Sachen, die ich noch schreiben könnte, doch ich habe keine Lust mehr. viel Spass beim nachdenken.

  1. Hans Beyer sagt:

    @ Anne Nichtpoc
    "die Wehrmacht hat Hitlers Großraumpläne nicht geteilt und der Vernichtungskrieg wurde auch gnadenlos von Stalins Seite aus geführt.Die Ermordung von 2 Mio. Juden geht auf sein Konto und die Umsiedlung von vielen Völkern der UDSSR."

    Geben Sie mir dafür einen einzigen Beweis, ohne dabei Leute zu erwähnen, die im britischen oder amerikanischem "Exil" leben, oder für NGO arbeiten.

  1. Aristoteles sagt:

    @Anne Nichtpoc

    Hier muss ich doch anmerken, dass mittlerweile unstrittig ist, dass die Wehrmacht willfähriger Erfüllungsgehilfe Hitlers war. Wehrmachtsangehörige wurden NICHT zum morden gezwungen, es haben sich genügend freiwillige gemeldet.
    Gehört zwar nicht direkt zu diesem Thema, aber auch die Putschisten um Stauffenberg wollten keine Demokratie, sondern Nazi-Deutschland unter ihrer Regide weiterführen. Nur Hitler sollte weg, damit sie über einen Fortbestand des Reiches mit den Alliierten verhandeln konnten!

  1. Aristoteles sagt:

    Davon ausgehend, dass Amerika nach wie vor unsere Besatzungsmacht ist (ansonsten hätten sie ja kein Recht, ohne unsere Zustimmung Atomwaffen in Deutschland zu lagern), waren es doch immer wieder deutsche Politiker, insbersondere F-W Steinmeier, die zwar Bündnistreue zeigten, aber immer auch den Kontakt zu Putin hielten und immer darauf bedacht waren das die Tür für Verhandlungen nicht zugeschlagen werden darf und sich permanent gegen jeglichen Militärschlag (wie es ja neudeutsch heißt) oder militärische Maßnahmen aussprachen. Leider sind wir von den USA derart abhängig, nicht nur wirtschaftlich, dass wir es uns nicht wirklich leisten können, uns gegen sie aufzulehnen.

  1. Walter Mandl sagt:

    @Anne Nichtpoc:
    Schön dass es noch Menschen gibt, die sich die Mühe gemacht haben, die wahren Hintergründe und Ausgangssituationen zu den beiden WK zu erforschen. Es kommt nicht oft vor, dass Kommentare zu diesem Thema inhaltlich/historisch so treffend sind!

  1. Die WK1 und WK2 Geschichte kann man so sehen, dass die Deutschen immer

    - zu spät auf einen überdrehten Spleen, bei WK1 Kolonialismus, bei WK2 Rassismus, bei WK3 Anarchokapitalismus der Angelsachsen u.a. aufspringen

    - durch ihre Perfektionswahn und Können diesen noch völlig überdrehen und noch als späte Einsteiger, doch noch als Sieger das ausgehende Spiel scheinen gewinnen zu können

    - die Anderen können so mit einer Klappe Deutschland stoppen und die ganze Schuld für das perverse Spiel und die dahinterstehende Ideologie überhaupt den besiegten Deutschen in die Schuhe kippen und es damit für sie noch recht komfortable Weise beenden, dabei haben sie selbst die Ideologie erfunden und das Spiel begonnen.

    Die deutsche Seele gleicht damit der eines Börsenzockers, der immer auf der Spitze einer Hausse einsteigt, den cleveren Spekulanten heisse Ware überteuert abkauft, durch die letzten Höhenflüge sich völlig selbstüberschätzt, sich so erfolgreich fühlt sich auch noch mit dem Baisse-Bären namens Russland anzulegen und dann lassen die cleveren Spekulanten die Blase platzen und die Deutschen werden wieder einmal ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Jedesmal werden wir kleiner, mal sehen was nach dem nächsten Mal noch von uns übrig sein wird ...

    Und im gegenwärtigen, mehr wirtschaftlich geführten WK3 drohen wir Deutschen tatsächlich wieder genau die gleichen Fehler zu machen: Gegenüber den PIGS-Staaten sehen wir schon wieder aus, als wären WIR die bösen Erfinder des Anarchokapitalismus selbst ... und ja auch der Trick scheint wieder zu funktionieren: Wenn wir zu stark werden läßt man uns mit Russland anlegen (sind wir dabei) und dann machen die uns von der anderen Seite mit platt ...

    Hab ich schon immer so gesehen, als Deutscher unsere Geschichte ...

  1. NICF-Nettie sagt:

    Hallo Freeman, ich glaube das könnte auch hier mit einem Artikel jeden interessieren, die Katze ist aus dem Sack:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/05/obama-vize-blamiert-merkel-usa-haben-eu-zu-sanktionen-gegen-russland-gezwungen/

    Beste Grüsse in die Schweiz, ein treuer Leser deines Blogs.