Nachrichten

Der amerikanische Drohnenkrieg in Afrika

Mittwoch, 3. September 2014 , von Freeman um 20:00

Der einzige Kontinent der Welt auf den die Vereinigten Staaten von Amerika noch keinen Krieg geführt haben ist Australien. Müssen sie auch nicht, denn die Aussies und auch die Kiwis sind beide die grössten Arschkriecher der Amis, sind bei jedem Krieg den Washington führt als loyale Vasallen dabei. Ob die Kriege gegen Korea, Vietnam, Afghanistan oder Irak, Canberra und Auckland entsendeten Soldaten und beteiligten sich daran. Die Engländer haben sogar mehrere Atombomben in Australien gezündet, war ja das britische Testgebiet für Atomwaffen.

Die Karte zeigt die afrikanischen Länder in denen US-Soldaten stationiert sind

Der Kontinent der aktuell neben den anderen Kriegsschauplätzen vermehrt von den USA angegriffen wird ist Afrika. Wie aus der Karte ersichtlich besetzt die USA halb Afrika und die Ausbreitung geht immer weiter. Das Pentagon hat eine neue Basis für den Drohnenkrieg mitten in der Sahara eröffnet, in Niger in der Wüstensstadt Agadez, von wo aus Angriffe in ganz Zentralafrika geführt werden können. Befehligt wird der Krieg mit Killerdrohnen von Stuttgart aus, wo das Hauptquartier von AFRICOMM sich befindet.

Die Amerikaner töten tagsüber Araber und Schwarze und gehen anschliessend auf den Canstatter Wasen Bier trinken und sich vom Stressjob zu erholen. Die Deutschen die an den Festbänken daneben sitzen sehen nicht das Blut an den Händen der Amerikaner, glauben es ist alles ja so friedlich und lügen sich selber an, denn was hat Deutschland mit Kriege zu tun?

Hallo, sehr viel!!!

Alle Kriege die Amerika führt gehen von deutschen Boden aus. Ohne der Duldung der deutschen Bundesregierung würde das nicht passieren. Die blöden Sprüche und feigen Ausreden von wegen, aber Deutschland ist besetzt und nicht souverän, könnt ihr euch schenken. Dann schickt doch den Besatzern die Kündigung und schmeisst sie endlich raus. Und wenn sie nicht gehen wollen, dann einfach den Strom und das Wasser zu den amerikanischen Militärbasen abstellen.

Aus die Maus und auf nimmer Wiedersehen, Yankees go home, verschwindet endlich, 70 Jahre die Gastfreundschaft strapazieren ist mehr als genug. Die hängen ja an einem dran hartnäckiger als eine blutsaugende Zecke. Wie kann man als Deutscher es akzeptieren, dass in Stuttgart amerikanische Soldaten vor dem Bildschirm sitzen und Menschen in Afrika aus der Luft mit Drohnen ermorden? Wer das duldet ist Mittäter!

Benjamin A. Benson, ein Sprecher für AFRICOMM sagte, Agadez "ist ein attraktiver Standort für eine Basis", da es nahe an den Krisenregionen liegt. 7 Millionen Liter Treibstoff wurden nach Agadez gebracht und der Flughafen für 10 Millionen Dollar erweitert. Es handelt sich um einen weitere Standort von vielen für amerikanische Drohnen in Nordafrika.

Diese befinden sich in: Djibouti, Äthiopien, Burkina Faso, in Niamey die Hauptstadt von Niger, Südsudan, Uganda, Kenia und Seychellen. Libyen wird mit Drohnen die von Sizilien aus übers Mittelmeer fliegen "kontrolliert". Alle genannten Drohnenbasen werden von Stuttgart aus befehligt.

Am vergangenen Montag haben die Amerikaner mit Hellfire-Raketen und mit Laser gesteuerte Bomben aus Drohnen abgefeuert in Somalia ein Lager der militanten islamischen Gruppe Shahaab angegriffen. Damit wollten sie den Anführer Ahmed Abdi Godane ermorden. Ob es gelungen ist wissen sie nicht. Jedenfalls gab es zahlreiche Tote und Verletzte durch den Luftangriff.

"Sollte er (Godane) getötet worden sein, dann ist das ein wichtiger Schlag gegen ihr Netzwerk, gegen ihre Organisation und, wir glauben, gegen ihre Mobilität weiter Terrorangriffe durchzuführen," sagte Pentagon-Sprecher Konteradmiral John Kirby am Dienstag. Ach sie glauben nur?

Was ist denn das für ein verbrecherisches Vorgehen? Die hauen einfach mal auf Verdacht Bomben drauf. Wenn unschuldige sterben dann ist das Pech. Washington betrachtet neben praktisch allen anderen Regionen der Welt auch Afrika als Teil der amerikanischen Interessensphäre, wo sie selbstherrlich über Staaten fliegen und jeden töten den sie als Feind ansehen.

Aber wir wissen, die Amis sind die doppelplus Guten und die Russen und Präsident Putin sind die Superbösen dieser Welt, weil sie es wagen, einen Lastwagenkonvoi mit Hilfsgütern in die Ostukraine zu entsenden, der natürlich eine getarnte "Invasion" in die Ukraine darstellt. Das erzählen uns die Westmedien und die Politiker, die am liebsten sofort einen Krieg gegen Russland deshalb starten wollen.

Die Amerikaner sind in 13 afrikanischen Ländern mit ihren Soldaten stationiert, weltweit in 150 Länder von insgesamt 200. Dazu kommen die Kriege die Washington gegen mehreren Ländern führt. In wie vielen Ländern sind russische Soldaten präsent? Äh, oh, wie ... in keinem? Diese verdammten Russen sind aber wirklich so was von böse und aggressiv, wir müssen sie bestrafen.

Das Washington die Terroristen selber erschafft beweist folgendes Video. In einem Interview hat Senator John McCain gesagt: "Jeder im nationalen Sicherheitsrat empfahl (dem Präsidenten) die ISIS zu bewaffnen ..." Sie haben die ISIS in die Welt gesetzt, um sie jetzt bekriegen zu können.



Um die imperialistischen Ziele der Weltbeherrschung zu erreichen, geht Washington so vor: Sie erschaffen die Terroristen und platzieren sie in Länder in denen sie mit Militär tätig sein wollen. Dann hat man eine Ausrede die Terroristen Vorort zu bekämpfen. Was ist daran so schwer zu verstehen? Das ist wie wenn die Feuerwehr selber Brände legt, damit sie ausrücken und löschen kann. Danach gibt es nur verbrannte Ruinen. Siehe Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien ...

Die Ukraine ist ein ähnlicher Fall. Die USA, EU und NATO erschaffen die Krise, organisieren einen gewaltsamen Putsch in Kiew, provozieren den russischsprechenden Teil der Bevölkerung, es kommt zu einem Konflikt den man den Russen in die Schuhe schiebt, um dann die Osterweiterung der NATO begründen zu können.

Die Welt ist völlig auf den Kopf gestellt und die Täuschung und Lüge regiert.

----------------------------------------------------------------

Die russische Luftwaffe ist ja so was von rückständig und so unfähig:

insgesamt 27 Kommentare:

  1. Neutrino sagt:

    Ich kann dir hier leider nicht widersprechen. Die Amis haben sich hier richtig eingenistet und tuen es weiterhin: Für 65Mio Euro bauen sie in Böblingen eine Highschool, gegen die Amis an sich hab ich eigentlich nichts, "sie haben mir ja nichts getan", aber mir ist doch nicht wohl dabei wenn ich mir ausdenke was die da drüben in der US-Kaserne (US Headquaters) denn tun und wenn ich fast täglich lese was für unfrieden sie irgendwo in der Welt treiben!

    Nach dem Motto "Krieg aus Stuttgart stoppen!" wird es am 11.9. ! eine Mahnwache mit Kundgebung am Main Gate der Patch Barracks in Stuttgart-Vaihingen geben!!
    Initiiert vom Friedensnetz Baden-Württemberg: http://friedensnetz.de/termine/2014/20140911.shtml
    Lasst uns zahlreich dort zum Ausdruck bringen, dass wir keine US-Kriege vom Deutschen Boden aus geplant, kommandiert, gesteuert oder sonstwie ok finden. Sie müssen spüren, dass sie Gäste sind, im Ausland!
    Wir sollten wahrscheinlich auch fordern, dass die Regierung ein Friedensvertrag mit den USA abschließen soll, damit die Amis endlich nach Hause gehen können!

  1. hublijat sagt:

    Wie kann man als Deutscher es akzeptieren, dass in Stuttgart amerikanische Soldaten vor dem Bildschirm sitzen und Menschen in Afrika aus der Luft mit Drohnen ermorden?




    es ist doch egal was er sagt oder tut

    ich war erst auf einer demo die gegen den russen hass gegen den us imperialistischen faschismus ist .. es waren ca 20.000 teilnehmer ... lautstark durch die straßen gezogen ect

    was glauben Sie haben die "qualitäts medien" berichtet ?

    tausende demonstrieren für frieden freiheit und demokratie ?

    ach .. das waren natürlich rechtspopulisten ...

    man kann in einer konzerndiktatur nichts mit demonstrationen oder mit volksabstimmungen ( die es ja eh nicht gibt) ausrichten

    ich finde das ehrlich gesagt lächerlich in einer pseudo demokratie überhaupt nur ansatzweise zu denken man könnte so etwas ändern ...

    ich beschtreite nicht das die große masse zu dumm ist sich selbst zu informieren und sachen zu hinterfragen aber es sind nicht alle und die wenigen die sich wehren gehen zwischen der blödheit der anderen unter und/oder sind "nazis" und fertig

    ich habe die schnauze gestrichen voll von denen die sich politiker schimpfen ... das sind alles höchst kriminelle "menschen"...

    also ! wie stopt man sone leute? mit gut zureden ?

    in meinen augen haben wahlen und demos keinen sinn mehr bzw. nützen einfach nix ...

    ich möchte hinzufügen das ich Ihre seite jeden tag besuche alle artikel lese und mit Ihnen immer zu 100% übereinstimme

    aber

    es wird zeit echte lösungen auf den tisch zu packen (das ist keine aufforderung an Sie persönlich) und diese in die tat umzusetzen

    immer mit dem finger auf den täter zu zeigen und zu nörgeln nüzt ebenso wenig

    meiner meinung nach müsste es massen streiks geben alle berufsgruppen alle sozialen schichten vereint zusammen auf dauer demos gehen plätze besetzen und die absetzung der politker fordern und solange auszuharren bis diese forderung erfüllt wird

    (unwahrscheinlich)

    dann könnte man eine echte verfassung kla machen endlich ein staat sein sich dann von den amis "lösen" und sie nachhause zu schicken samt ihren atomwaffen

    aber ich sehe nicht das so etwas passieren wird ... ich denke aber hoffe es natürlich nicht ... das die sogenannten POlitiker erst ihren krieg mit russland durchziehen und sollte dann noch etwas übrig sein (eher nicht) SOLLTE AUCH DER LETZe mitbekommen haben das der sogenannte "D´mokratische westen" ein faschistischer menschen verachtender apperat war nur dann ist es zu spät

    ja ich weis ich bin ein rechtschreibkrüppel

  1. Öl-Schleich sagt:

    Geheimtip:
    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201406/20140627_USA_Drohnen_Toeten_Militaer_Obama.jpg
    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201408/20140807_Internet_Kommentarbereich_Geheimdienst_Staat.jpg
    Daten der Flugschreiber:
    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201408/20140813_Ukraine_Abschuss_MH-17_Flugschreiber_USA_Luegen.jpg

  1. donnergott sagt:

    es ist bald der 11. september... :)
    ich hab gehört dass mittlerweile 12 Flugzeuge vermisst werden, mh370 und 11 aus tripolis...

    die werden sicher vom mossad oder so umgebaut und als false-flag waffe eingesetzt...

    ich würde an dem tag mal vorsorglich amerikanische gross-städte meiden

  1. Freeman sagt:

    Warum amerikanische Städte? Über den Atlantik zu fliegen ist viel zu weit. Die nehmen den kurzen Weg und greifen Europa an. Ich würde an dem Tag und an allen anderen Tagen deutsche Städte meiden. Jetzt bekommt Deutschland die Quittung für die Mithilfe bei den Kriegen. Schon den nächsten Luftschutzbunker angepeilt?

  1. freethinker sagt:

    Wie diese US-Terroristen in der US-Führung in die Geschichte eingehen werden ist eindeutig, als Massenmörder, die sich über jedes Recht und gegen die Menschheit und internationale Gesetze stellen, um ihre kurzsichtigen völlig verblendeten, irren und gefährlichen egozentrischen Vorstellungen durchzusetzen, die nicht durchsetzbar sind, sondern nur das Leid der Menschheit vergrößern. Diese Psychopathen zeigen der Menschheit wie wir NICHT zusammenleben können. Diese Kranken muss die Menschheit überwinden.

  1. Freenet sagt:

    Zum einen wäre ja bei den Verfassungs- und Völkerrechtsbruch der USA in Deutschland die Option einer Rechtshilfe gewesen. Man hätte also sowohl die UNO, als auch die ehemaligen Besatzungsmächte um Rechtsbeihilfe bzgl. der als Verfassungsbruch und Völkerrechtsbruch von deutschen Boden aus angesehenen Rechtslage rufen können. Hat man das gemacht? NEIN! Also: KLARE Beihilfe zum Verbrechen und damit Mit-Täter! So meine Sicht.

    Zu einem 2. 9/11. Wenn man die Fakten zusammen nimmt, dann haben bereits Cheney (dem man eine Verstrickung mit dem 1. 9/11 nachsagen kann) und Obama rumorakelt von einem atomaren Anschlag. Die ISIS Rebellen melden sich mit "Termin in New York"
    http://www.focus.de/politik/ausland/obama-werden-kein-kalifat-zulassen-is-anhaenger-drohen-amerika-us-buerger-sind-jetzt-ein-ziel-der-isis_id_4048818.html

    12 Flugzeuge sind jetzt vom Erdboden verschwunden. Ebola breitet sich nach Leitmedien ungewöhnlich schnell aus, was dann u.a. ausversehen in den FEMA Camps ausbrechen wird. Man denke zurück an diese Zeugenaussagen während der Schweinegrippe man habe geübt dass an Kreuzungspunkten Menschen mit farbigen Armbändern kämen, die man zurück weisen müsse weil sie nicht geimpft seien ...

    Die USA haben ein globales Authoritätsproblem. Mit einem neuen 9/11 wird sich das SOFORT lösen. Denn das OPFER eines UNFASSBAREN VERBRECHENS hat immer auch die ABSOLUTE DEUTUNGS- UND BESTIMMUNGSHOHEIT wie wir ja alle aus unserer deutschen Geschichte kennen. Vergleich das mal so: Es ist per Gesetz dem Deutschen VERBOTEN den Holocaust zu hinterfragen. Genauso wird es nach so einem UNFASSBAREN ANSCHLAG der sog. "Weltgemeinschaft" die jetzt unter Notstandsgesetzgebung = Martial Law steht, VERBOTEN sein dieses Thema aufzugreifen, zu untersuchen, geschweige denn die Sicht des Opfers in Frage zu stellen. Das wird dann ein Paragraph der neuen "Notstandsgesetzgebung der Weltgemeinschaft" sein: Wer es wagt den Anschlag des 2. 9/11 zu hinterfragen wird mindestens 10 Jahre in entsprechend vorgesehene Homegrown Terrorist bzw. Terrorsympatisanten Lager (= FEMA Camps) weggesperrt.

    Wir sollten uns fragen, was danach mit den alternativen Medien geschehen wird. Nicht schwer zu erahnen oder? Die jetzigen haben sich ja schon frühzeitig auf absolute Linientreue eingestellt und ein Signal gegeben. Die bleiben also als "treue Verräter" auf Sendung!

  1. Die traurige Wahrheit ist doch diese:"Es hat schon immer Menschen gegeben wie Freeman und andere,die Gegen die NWO geschrieben, gewettert und gewütet haben.Selbst Orwell schrieb ja das viele Menschen gegen die NWO kämpfen werden und dafür mit ihrem Leben bezahlen." Aber man kann die selbst gewählte unmündigkeit der meisten Menschen nicht weg argumentieren.Erst gestern hatte ich auf der Arbeit wieder eine Disskussion über die abgeschossene Maschiene über der Ukraine und das man davon überhaupt nichts mehr hört.Ich argumentierte so,dass das wohl daran liegt das die NATO mittlerweile ganz genau weiss das der abschuss von Kiew angeordnet wurde.Die antwort lautete:"Das ist mir zu hoch." Das meine ich mit selbst gewählter unmündigkeit.Man könnte doch genauso sagen:"Ich bin zu blöd um dazu eine eigene Meinung zu haben und habe deshalb keine."Gegen so eine Geisteshaltung ist selbst der klügste von uns vollkommen machtlos.Und die Elite liebt diese Einstellung,sorgt sie doch dafür das sie tun und lassen können wie es ihnen beliebt.Und das sie sich einen Dreck darum scheren was die Mehrheit in diesem Land denkt geben sie ja auch ungeniert zu.So sagte der Focus Chefredakteur in einem Interview mit einem russischen Staatssender."Es ist so das z.ZT. 4/5 der politischen Klasse in Deutschland,sprich die reichen und mächtigen,Politik gegen die Interessen der absoluten Mehrheit machen.Sie schämen sich nicht einmal dafür.Und die parallelen zur Geschichte sind erschreckend.So stachelten damals die Briten die Polen auf Deutschland anzugreifen.Es kam zu vertreibungen und Massenvergewaltigungen in den deutschen Korridoren.Deutschland reagierte zunächst nicht so wie gewünscht,erst als die Zahl der Toten und die Gräueltaten jedes Mass sprengten,gab Hitler den Befehl zum einmarsch.Genau das können wir ja jetzt in der Ukraine beobachten,typische Anglo-amerikanische Aussenpolitik.Tötet die Russische Bevölkerung in der Ukraine und der Bär wird so reagieren wie gewünscht.Dann schreit man wieder Zetter und Mordio,damals wie heute.Aber der Bär kennt dieses Spielchen nur zu gut,war er doch schon mehrfach Opfer dieser Art von Aussenpolitik.Deshalb und nur deshalb reagiert Moskau so besonnen.Und das geschwaffel in den Medien darüber das Moskau sich immer mehr selbst isoliert,ist genau das was man vor dem 2. WK in den Medien über Deutschland lesen konnte.Und zwar 1:1 !!!Dabei isoliert sich Russland ja überhaupt nicht,Moskau signalisiert genau wie seinerzeit Berlin Gesprächsbereitschaft.Wie kann man dann von Isolation sprechen?Man kann,wenn man selbst jede Gesprächsbereitschaft verweigert.So haben die Briten damals mehrere Vermittlungsgesuche und Vorschläge zur Lösung des Konflikts schlicht verweigert.Der Grund dafür ist der selbe wie heute.Man wollte den Krieg,der war längst beschlossene Sache.Und darum sind wir heute die Schuldigen am 2. WK,man gab uns ja nicht die Chance auf eine diplomatische Lösung.Die selben Kreise wie damals sind heute wieder am Werk und es ist davon auszugehen das das Ziel wieder das selbe ist.Krieg in Europa.Egal wie vehement das immer dementiert wird,das handeln des Westens lässt keinen anderen Schluss zu als diesen.Die Geschichte wiederholt ich.....

  1. saratoga777 sagt:

    Habe eben ein superkluges Interview gesehen mit Peter Scholl-Latour, unbedingt anschauen. Was für ein kluger Kopf.

    Der neue Kalte Krieg mit Russland - P. Scholl-Latour (Nov 2012)

    http://youtu.be/LSBgvY46wr4

    Gaullist, Politiker, Abenteurer – Zum Tod von Peter Scholl-Latour

    Erst vor wenigen Monaten war er in Beirut. Noch einmal drehte er einen Dokumentarfilm über jene Region, die Peter Scholl-Latour magisch anzog, als deren Experte er zur lebenden Legende wurde – und deren Verheerung er nach Ausbruch der von westlichen Medien bejubelten Arabischen Frühlings er hatte kommen sehen. Scharf und nüchtern wie immer – nur der Alterszorn war in den letzten Jahren hinzugekommen.

    Zeit seines Lebens wirkte Peter Scholl-Latour wie ein Getriebener, der keinen Ort der Ruhe suchte und wohl auch nicht gefunden hätte. Vielleicht, weil der am 9. März 1924 in Bochum Geborene nie ein einzige Heimat hatte. Der Sohn einer elsässisch-jüdischen Mutter und eines saarländischen, in Lothringen aufgewachsenen Vaters war nie ganz Deutscher, aber auch nie ganz Franzose. Ab 1936 ging er im Schweizerischen Freiburg im Jesuitenkolleg Sankt Michael zur Schule. Als die Eltern des sogenannten Mischlings 1. Grades kein Geld mehr in die Schweiz überweisen konnten, zog er zurück nach Deutschland. 1944 wollte Scholl-Latour in die französische Armee eintreten, kam jedoch nur bis Metz. Eine Versucht, zu den jugoslawischen Tito-Partisanen zu gelangen, endete in der Steiermark in Gestapohaft. Seine eigene Herkunft und Erfahrungen machten «PSL», so sein Spitzname, – vielleicht zwangsläufig – zum überzeugten Gaullisten, auch wenn er den Begriff immer ablehnte. Ein Europa der Vaterländer als abendländische Gemeinschaft mit gemeinsamer Verteidigungspolitik war seine Vision des Kontinents. 2007 forderte er die Nukleare Bewaffnung der Bundeswehr. Europa kritisiere die USA und könne sich nicht selbst verteidigen, kritisierte er. Von den Gutmenschen habe er genügend rumlaufen sehen, sagte er Scholl-Latour noch im vergangenen Juli. Den Vormarsch des Islam in Europa – der in Frankreich weit stärker spürbar ist als in Deutschland – sah er als politischen Rückzug eines schwach und wertelos gewordenen alten Kontinents. «Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.»

  1. pacino sagt:

    hallo hubijat uns alle.....
    wir von der orga der mahnwache landau in der pfalz, siehe facebook, machen folgendes....nämlich wie man andre erreichen kann...
    nun, ich will dann mal beginnen mit ein paar Ideen die weiters ausbaubar sind: Was für mich am effektivsten ist und dabei lehne ich mich an normales marketing an....1, natürlich der persönliche kontakt, jedoch nicht auf die art...ich spreche heute mal einen an und morgen einen anderen, ich habe mal gelernt daß man sich 100 neins holen muß damit man dann ein ja bekommt, also nicht zu klein denken, die leute können ja auch nur nein sagen, das tut gar nicht so weh. 2, irgendwelche markigen sprüche oder fragen aktueller politik mit hinweisen ins netz auf flugzettel, z.b. DIN A6 bringen und diese weiträumig verteilen...passanten, briefkästen, auch kleine dörfer müssen bescheid wissen, 3, persönliche briefe schreibenmit hinweisen auf dinge die uns unter den nägeln brennen an verschiedene gruppen WIE äRZTE; rICHTER aNWÄLTE; STAATSANWÄLTE POLIZEI UUPPS FEUERWEHR manager, geschäftsinhaber lokalpolitiker, an jeden mensch der in deiner verbandsgemeinde einen job macht, usw. usw. laßt euch was einfallen, 4, transparente selber malen oder drucken lassen und im eigenen fenster oder außerhalb der wohnung/haus aushängen, 5, unsere plakate der mahnwache in geschäften aufhängen, eigene flugzettel in geschäften auslegen... 6, in irgendwelchen netzplattformen (facebook, geschäftliche eigene seiten, ebay egal wo) leute auf die dinge hinweisen, wir sind die "geschwister scholl"!! und das ist alles noch legal, also machen wirs jetzt bitte, ich würde mich auf weitere konkrete vorschläge freuen und natürlich auf mit-aktivisten die sich eine sache raus nehmen und darin dann aktiv werden, ach ja, soweit ich weiß kann man briefe für nur 3 oder 4 eurocent versenden, checkt das im google....ich koordiniere das gerne wenn ihr wollt, ich brauch erstmal leute die sich einer sache annehmen, z.b. jemand der nur rechtsanwälte anschreibt in der pfalz, der andere macht sich auf die suche nach polizisten usw.
    …..und hör doch bitte auf mit der verfassung etc.pp, amerika hat eine verfassung und schau dir den mist an was da drüben abläuft...wir müssen andere informieren und zwar durch „alle kanäle“ die uns zur verfügung stehen!! dann wenn sie sich informiert haben können sie selbst gesicht auf den mahnwachen zeigen oder anderen friedens-plattformen.


    die lösung musst du selbst sein, zeig mitm finger erstmal auf dich!! versuche andere zu informieren, aber nicht zu ändern, das können sie nur selbst! Du hast jeden tag die wahl, welche zahnpasta du kaufst, welches gemüse, ob du zum arzt gehst, ob du tv guckst, ob du zur mahnwache gehst usw....wenn jeder von uns in seinem kleinen kreis was macht was möglich ist dann ist das eine ganze menge...
    wir müssen genauso koordiniert vorgehen wie die kriminelle elite, jedoch sind wir viel mehr als die und das gute ist auf unserer seite....
    möge die gerechtigkeit siegen.....

  1. Mike sagt:

    "Warum amerikanische Städte? Über den Atlantik zu fliegen ist viel zu weit. Die nehmen den kurzen Weg und greifen Europa an."

    Genau das denke ich auch, die Flugzeuge aus Tripolis sind sicher eher Mittelstreckenmaschienen.

    Ich koennte mir aber vorstellen das die MH-370-777 fuer ein amerikansiches Ziel gedacht ist und gleichzeitig in dem Getuemmel dann die Angriffe in Europa mit den anderen Flugzeugen starten

    Aber hoffentlich passiert das nicht

  1. pacino sagt:

    obs so kommt wer mer sehn...
    prophezeihung irlmeier....deckt sich manches auch mit prphezeihungen von mühlhiasl, hilde v. bingen, bibel,.....
    Dann steigen so viel Tauben (Flieger) aus dem Sand (Afrika?) auf, daß ich sie nicht zählen kann. Die fliegen über uns weg, brauchst aber koa Angst haben, bei uns werfens nix runter. Aber dort, wo ’s Hauptquartier ist, schmeißens des schwarze Kastl runter, na is alles hin. Dann fliegens nach Norden. In der Mitte steht ein Fleck, da lebt gar nix mehr, koa Mensch, koa Viech, koa Gras. Sie fliegen ganz nauf, wo die dritte Heeresmasse reinkommen is, und schneiden alles ab. Dann werns alle umbracht, hoam kommt koaner mehr von de drei Heereszüge. Da seh ich aber oan daherfliegen von Osten, der schmeißt was in das große Wasser, na geschieht was Merkwürdiges. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder runter, dann werd alles überschwemmt. Es gibt ein Erdbeben und de groß Insel werd zur Hälfte untergehen. Die ganz Sach werd net lang dauern, i siech drei Strich – drei Tag, drei Wochen, drei Monat, i woaß net genau, aber lang dauerts net!“
    guckst du selber....
    http://www.schauungen.de/wiki/index.php?title=Alois_Irlmaier

  1. claude sagt:

    wobei man beim begriff kriege unterscheiden muss.

    kriege impliziert das sich zwei nationen auf ungefähr einem level "bekriegen"
    ein kampf dessen ausgang nicht im vorraus klar ist.

    das was die westliche wertegemeinschaft als kriege bezeichnet,sind nichts anderes,als..
    überfälle,völkermord,massaker.
    die keinerlei menschlichkeit aufweisen.
    weder die phillipinen vietnam,korea,grenada,panama,afganistan,der irak,iran,lybien,pakistan,yemen,lybien,syrien,etc...
    die zigfachen handelskriege/ausbeutungen gegen ziemlich alle staaten des naghen ostens,asiens,afrikas,südamerikas die sich dem us diktat widersetzen.
    sie alle haben niemals den vsa den krieg erklärt.
    das käme einem staatsselbstmord gleich.

    die vereinigten staaten haben drei eckpfeiler auf denen ihre weltweite ausbeutung funktioniert.

    das militär mit all deren cia/nsa gladioauswüchsen,deren propaganda und dem daraus resultierendem erpressungspotential das "schutzgeld" den dollar weiterhin zu akzeptieren.
    ansonsten diffamiert,infiltriert und dann vernichtet zu werden.

  1. @ hublijat

    Proteste sind sehr, sehr wirkungsvoll, vielleicht nicht unmittelbar, aber sie wirken ansteckend. Je mehr Menschen ihren weg auf die Straßen finden, desto eher werden Veränderungen stattfinden.
    Proteste bewirken eine große Solidarität, einen großen Zusammenhalt und setzten dadurch Energien frei, welche wiederum andere Leute anzustecken vermögen.
    Vergessen Sie bitte nicht, die Macht der Gedanken. Gedanken sind ein Energiekonstrukt, welches alleine durch den Denkvorgang Transformationen in Gang setzen kann. Je mehr Menschen einen Gedanken denken, desto mächtiger wird er. Wichtig ist es auch, immer FÜR etwas zu kämpfen und niemals gegen etwas. Das heißt: Wir kämpfen FÜR eine gerechte Welt aber niemals GEGEN eine ungerechte Welt.
    Wie man seine Gedanken formuliert, ist von enormer Wichtigkeit. Auch der Hass gegen die Amis, gegen die EU, gegen die NATO, wird sich niemals positiv auswirken im Kampf für eine gerechte Welt. Viel mehr sollten wir uns von der Liebe FÜR die Freiheit, FÜR die Gerechtigkeit, FÜR den Frieden leiten lassen. Wenn wir das gelernt haben, wird das Böse und Schlechte auf der Erde immer schwächer.
    Klingt vielleicht sehr esoterisch, ist aber ein einfaches Naturgesetz.
    Viele Grüße,
    MarshaPhonda

  1. Yieenzu sagt:

    Wer hat schon vergessen dass es in Deutschland über die Jahrzehnte nach 1945 ständig und immer wieder Proteste und Groß-Demonstrationen gegen die amerikanische Besatzung gegeben hat? Gegen Militärflughafen Erweiterungen, gegen Atombomben Stationierung, Truppenstationierungen, sogar gegen das hier angesprochene AFRICOM in Stuttgart wird dauernd demonstriert. Fakt ist wie schon oben geschrieben dass die US gesteuerten MSM darüber im Prinzip nichts berichten oder nur dann wenn sie es gegen die Demonstranten ausschlachten können oder sollen. Dann werden die Teilnehmerzahlen lächerlich klein gemacht, die Leute in die rechte Ecke gekehrt und so weiter und so fort. Schaut bitte mal die Gegendemonstration bei der Wahlkampfwerbung. Wer nimmt das denn nicht wahr? Hier wurde doch dieser Tage auch das gepostet: https://www.youtube.com/watch?v=YqpLHRaDb9o. Das ist doch EINDEUTIG. Die Deutschen engagieren sich mit den Mitteln die sie haben im Protest. Es hilft wirklich nicht weiter ständig auf den Leuten rumzuhacken, denn dann verlieren sie irgendwann auch dazu noch die Motivation. Die andere Frage die auch gestellt werden darf ist die von Hubliat, oben, ob man nicht massenweise „ausfallen“ sollte, im Sinne von, durch Einstellung sämtlicher Aktivitäten, Generalstreik, und ähnliches, friedlichen Widerstand zu leisten und dadurch dem System die Substanz zu entziehen. Das dies bereits, in geradezu für das System gefährlicher Art und Weise schon geschieht, wird doch dadurch bezeugt, dass die Auflagen von Zeitschriften extrem Sinken. Ich meine jetzt die sogenannten System Leitmedien die schon bei der B-Regierung um Subventionen betteln und ihre gesamten Chefredakteure feuern. Das kann man alles aus dem Netz ziehen. Es stimmt also nicht wie zum Beispiel von user Anabelle Hirzinger (die ich mit „Igor“ verwechselte – sorry :-) ) das die Deutschen einfach weitermachen und das ganze finanzieren. Es ist schlicht falsch. Auch wenn es noch viele tun sind es aber mittlerweile so substantiell viel weniger die Hingehen ihre Abos gekündigt haben, sich mit der Rundfunkabgabe anlegen und die Einstellen, Großmarktketten für Einkäufe umgehen und beim Kleinhändler kaufen, sich selber versorgen und so weiter, keine Kredite für langfristige Dinge wie Immo’s & Autos usw. mehr aufnehmen, dass das System schon wankt! Dazu ist es gar nicht erforderlich das es alle machen! Es wird nur die kritische Masse gebraucht und die ist im Vergleich gering, im Schnitt vielleicht 10% bei Energie und Rohstoffen und Grundnahrungsmitteln viele extrem einsparen, und bei Luxusgütern, wie Kfz, Möbel oder Wohnungen etc. reicht schon die Hälfte um das System aus den Latschen zu kippen. Hinzu kommen die Kreditausfälle etc. etc. pp. Bemerkt ihr nicht das uns der gleiche Schäuble der vor einem Jahr meinte der Euro sei für Jahrhunderte stabil jetzt gerade erklärt der Euro ist gescheitert und Barroso auch? Das ist nur ein Beispiel dafür das der Widerstand, auch und gerade der Deutschen, die ja zu Recht als der Finanz-Motor der EU zu kritisieren waren, mittlerweile so durchschlägt, dass die „Frontend-Sprechpuppen“ des System gerade dabei sind die Bühne umzubauen. Ein Übriges tun die RU Sanktionen. Das geht jetzt anders. In aller Kürze wird man versuchen den Deutschen die Daumenschrauben anzulegen, weil der Widerstand schon so hart ist dass das System gezwungen ist jetzt Maßnahmen zu ergreifen um ESM und so fort zu erzwingen. Es läuft die letzte Runde vor Martial Law in VAS (siehe Fergusson) und auch hier ist man darauf am Vorbereiten. Eindeutige Anzeichen für Widerstand der bereits so massiv ist, dass die „Oberen“ Maßnahmen ergreifen müssen! Aber das Resultat wird hier eben sein, dass die Leute sich nicht aufeinander hetzen lassen werden. Und das nimmt dem Ganzen den Saft aus dem Getriebe. Also bitte nicht so sehr viel Pessimismus verbreiten. Die Deutschen tun was. Ich auch aber das will ich hier nicht verbreiten

  1. Di Ar Ie sagt:

    Nächsten Donnerstag... Stuttgart Vaihingen... US Kaserne... main gate... vs US / Nato Politik...

    Mal gucken wer sich traut

  1. Yieenzu sagt:

    In Ergänzung: https://www.youtube.com/watch?v=PIyd9tXdKpY#t=1414. Ken bringt es wirklich gut auf den Punkt, wenn man manche geschichtliche Dinge nicht berücksichtigt. Das knackt vielleicht die Schale bei manchen noch Ignoranten.

  1. Lieber Freeman,
    in letzter Zeit fällt mir immer öffter ein wenig Zynismus in deinen Berichten auf. Sollte die Verbitterung über die jetzige und anscheinend unumkehrbare Situation auch dir sehr nagen? Da sich immer mehr Mitmenschen auf deiner Seite tummeln und kommentieren hat dies auch den Nachteil dass die "Negativ- Kommentare" pessimismus aufkommen lassen. Mit Negativ- Kommentaren meine ich die die sich nicht mit dem Kern der Sache sondern mit sich angegriffen fühlen in ihrem Nationalbewustsein, keine andere Meinung an sich lassen usw. Es ist natürlich sehr bedrückend wenn Menschen hier in den NATO- Staaten sich beleidigt fühlen wenn man ihnen die Wahrheit der Mitschuld an dem was diese Terrororganisation mit ihren Steuergeldern an leid verübt. Es ist für mich, der seit über 23 Jahren in seinem Umfeld für die Aufklärung und die Einsicht der Kollektivschuld kämpft, schier unglaublich dass Mitmenschen die alle Beweise und Tatsachen erkennen und sehen, nicht die Fähigkeit haben ihr Nationalbewustsein abzuschalten und, sich der Verantwortung stellen die Anderen, die auf dieser Welt wegen "UNS" leiden, vor unseren Verführeren zu beschützen. Ich bin in dieser Hinsicht ein Optimist der als Pesimist dargestellt wird weil er Emphatie für seine Mitmenschen hegt und, die Wahrheit nicht (mehr) für den schönen Schein opfern will und kann. Fakt ist: Es ist zu spät um denen da oben noch irrgenwie an`s Bein zu pinkeln oder sie aufzuhalten und, dass nicht weil "Sie" übermächtig sind sondern wegen der von mir angesprochenen Mitmenschen die immer noch glauben dass sich alles noch zum Guten wenden wird. NEIN, wir sind die Schuldigen an dieser Situation denn wir lassen es geschehen und zahlen noch dafür.
    LG an alle!!!

  1. anti satan sagt:

    ‘Promoting peace and stability’: NATO warships enter Black Sea

    http://rt.com/news/185072-nato-warships-black-sea/

  1. oriam sagt:

    Alles was @Freeman uns erklärt,sehr gut zusammen gefasst>Netzfundstück:

    "Wie er zu dieser Einschätzung kommt, wie er die Situation Russlands und der USA beurteilt, wie es um aktuelle Geopolitik und den Weltfrieden insgesamt steht: unter anderem darüber haben wir mit Johann Saiger im August 2014 gesprochen. Der Börsen-Experte beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Thematik „Krieg und Frieden im Wirtschaftszyklus“ und hat gute Kontakte nach Russland – in diesem Video-Interview haben wir ihn zu den Ergebnissen seiner Recherchen gefragt."

    https://www.youtube.com/watch?v=QAWvxF38tqQ

  1. Habe bei Corbettreport einen Satz gehört der in meinen Augen am besten ausdrück was uns aus dieser jetzigen Situation hielft:
    "Wir sind der Wechsel den wir suchen"
    Nur wir können die Dinge zum Besseren verändern und nur wir! Wenn wir uns dem Ganzen passiv verwehren z.B. Streiks und Blockaden bis die Besatzer abziehen und ihre Politdarsteller mitnehmen, bevor wir sie für immer, wegen ihrer Kriegsverbrechen einsperren. Was nützen ihnen Sklaven die keinen Finger krümmen und keine Steuer zahlen? Wir brauchen nur dafür zu sorgen dass niemand von "Uns" dadurch zu Schaden kommmt in dem wir die Versorgung der Mitmenschen aufrecht erhalten aber, ansonsten nichts mehr für "Sie" machen. Wollen sie uns alle erschießen, verprügeln oder Unruhestifter unter uns platzieren um uns zu unterwandern? Nur wir ändern was wenn wir wollen ansonsten, sehen wir uns im nächsten Krieg wieder. Wünsche weiterhin viel Spaß bei der Krigsberichterstattung!
    LG

  1. Kellermann sagt:

    JA ,der große Teil der deutschen Bevölkerung ist feige wie die Nacht. Dieses Volk hat bis heute nicht die unglaublichen VERBRECHEN der " BEFREIER" hinterfragt, Millionen ERMORDETER in Deutschland nach der Kapitulation 1945 durch diese MENSCHHEITSBEGLÜCKER . Und jetzt diese DULDUNG von VERBRECHEN an FREMDEN VÖLKERN weltweit.Macht sie lächerlich, boykottiert sie und meidet Idioten ,die euch erzählen ,die AMERIKANER seien unsere Freunde.Fragt den ALTBUNDESKANZLER SCHMIDT, in welcher schlechten Gesllschaft er sich herumtreibt . Früher hieß es in Deutschland : Sage mir mit wem du dich abgibst und ich sage die wer du bist !Die AMERIKANER sind die eine große Pest, die über uns gekommen ist !

  1. Schaut euch passend zum Thema das mal an...
    Was macht die US-Army im Osten Deutschlands?
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/MITTWEIDA/Wirbel-um-US-Militaer-in-Frankenberger-Kaserne-artikel8963541.php
    2+4 war gestern...

  1. kelle39 sagt:

    kelle39

    Respekt Freeman, wieder mal ein hervorragender Beitrag. Vielen Dank für Dein großartiges Engagement im Kampf gegen die allgegenwärtige Lügen - Mafia. Ein seit Jahren treuer Mitleser und Bewunderer Deiner unermütlichen Arbeit.

  1. kelle39 sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ella sagt:

    In US gibt es oefters Demos gegen Drohnenstuetzpunkten, einer davon in unserer naechst groeseren stast bereits mehrere Male habe ich darueber geschrieben. Was mir auffaellt ist dass bei den Demos wenig junge Menschen dabei sind.
    Oft werden Demonstranten verhaftet wegen Ruhestoerung und Wiederstands gegen die Staatsgewalt verhaftet. Eine Grossmutter erst vor kurzem wegen Sitzprotest und Blockade und wiedersetzung gegen eine "Stay away" order des Komandanten zu einem Jahr Gefaengnis verurteilt.
    Doch darueber bringen die BS Medien ausser local Zeitung nichts.
    In D. kommmt das sowieso nicht in die Medien, da es ja nicht ins Bild des dummen Amis past.

    Hier z.B eine Seite:

    http://dronewatch.org2013/10/31/10-ways-you-can-join-the-fight-against-drones-war-fare/

    hubilijat:

    So machen es die BS Medien, was nicht in ihren Kram past wird totgeschwiegen, hat man an den Monsanto demos, dieses und letztes Jahr gssehen. Weltweit geschaetzte 2 bis 4 Millionen Menschen und es wurde kaum darueber und wenn dann nur sehr kurz berichtet. Nur Russia today, brachte einen groesseen Bericht.

    Die Medien haben schon immer gelogen z.B uber die Teilnehmer zahlen der Friedensbewegungsdemo oder uber die Demonstrationen vor den US Kasernen in D. vor dem ersten Golf krieg 1990/91. Leider haben diese Sitzstreiks, bei denen ich auch dabei nichts verhindert, doch sie haben Zeichen gesetzt.

    Immer werden entweder die Teilnehmerzahlen herunter gespielt oder es wird gar nicht berichtet, wenn dann vielleicht im local Blaettle.

    Die beste Loesung waere ein Generalstreik fur ganz Deutschland, doch da habe ich wenig Hoffnung von den Gewerkschaften hoert man ja auch nichts, da sie zusehr mit den Parteien affiliert sind.

    So wie @ Marsha Phonda sehe ich es auch.
    Ein Stein ins Wasser geworfen kreiert Ringe, wenn er skippt noch mehr. Auf alle Aktion folgt eine Reaktion.
    Wichtig ist es Leute zu informieren ,irgendwann wird sich doch der kritische Punkt der Aufgewachten erreichen lassen ( siehe 100. Affe ) hoffentlich bevor es zu spaet ist.

    @Claude
    Zustimmung. doch der letzte Absatz muss noch erweiter warden.
    Die US ist einer der drei Pfeiler, naehmlich der militaerische Arm. Die City ist der finanzielle Arm der welweiten Krake und der Vatikan der religiose Arm.

  1. freethinker sagt:

    Wie erobern die USA einen Kontinent?
    So:
    https://www.youtube.com/watch?v=I20pCZuTP6o