Nachrichten

Der Beweis: ISIS benutzt amerikanische Waffen

Dienstag, 9. September 2014 , von Freeman um 12:00

Die in London beheimatete Organisation "Conflict Armament Research", die aus ehemaligen UN-Inspektoren besteht und sich zur Aufgabe gemacht hat, die Herkunft und das Ziel von Waffenlieferung in Konfliktzonen zu dokumentieren, hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, Waffen welche die kurdische Peshmerga in Syrien und Irak von den ISIS-Terroristen nach Kämpfen erbeutet hat, sind "Made in USA". Mitarbeiter der Organisation fotografierten die erbeuteten Waffen und sie zeigen M-16 Sturmgewehre auf denen eingraviert steht, "PROPERTY OF U.S. GOVT" oder auf Deutsch, "EIGENTUM DER US-REGIERUNG".


Während 10 Tagen im Juli hielten sich Damien Spleeters und Kollegen in den Konfliktzonen auf und dokumentierten die Waffen die von der ISIS zurückgelassen wurden. "Handfeuerwaffen sind weniger sexy, aber ich glaube sie sind sehr wichtig," sagte er über den Befund der Herkunft. Von den 17 Beutewaffen die Spleeters und Kollegen vorgelegt bekamen, waren sechs "Made in USA". Wie sie in die Hände der ISIS gelangt sind ist nicht klar.

Entweder stammen sie aus Plünderungen von Waffenlager der irakischen Armee, welche vom US-Militär an die Iraker übergeben wurden, oder die Waffen sind direkt von Saudi Arabien, dem Hauptsponsor der ISIS, ausgehändigt worden. Das Team hat aber eine weitere wichtige Entdeckung gemacht: ISIS ist im Besitz von Panzerabwehrraketen die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen. Diese Waffen wurden ganz sicher 2013 von Saudi Arabien an die sogenannten "gemässigten Rebellen" in Syrien geliefert.

Die folgenden Fotos zeigen die gefundenen Gewehre der ISIS, so wie auch die Panzerabwehrraketen, die Spleeters und seine Kollegen des Conflict Armament Research Teams fanden:





Die nächsten Fotos zeigen zwei M79 90mm HEAT (High-Explosive Anti-Tank) Raketen:



Was dem Team Rätsel aufgegeben hat, unter den gefundenen Sturmgewehren fanden sich auch welche von der amerikanischen Firma Bushmaster Firearms International, ein bekannter US-Waffenhersteller. Wie die ISIS an die gelangte ist unbekannt, werden sie doch angeblich nur an private Schützen und Sammler in den USA verkauft.



Neben den Gewehren ist auch noch wichtig, wo die Munition für diese Waffen herstammt und wer sie an die ISIS liefert? Die Patronen für die M-16 haben ja nicht das gleiche Kaliber wie die der allgegenwertigen AK-47. Die Munition muss auch irgendwie aus Amerika stammen.

Verwandter Artikel:
ISIS ist zu 100% eine CIA-Operation

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Schaut euch mal das hier an und sagt mir was man bei min 6:01 sehen kann ;) ich dachte gestern ich werd nicht mehr, das sollte mal jeder Deutsche gesehn haben. Viel spaß http://www.youtube.com/watch?v=B32trAkWg20#t=362

  1. Zwei Aspekte:

    a) IS Islamischer Staat (in Kürze dann Islamisches Emirat = IE) ist ... vordergründig durch Katar finanziert. Als Beleg: bitte im [http:] Artikel nach "Katar" suchen (Ctrl-f).
    Zum Hintergrund, warum Katar und nicht Saudi Arabien? [http:] unterschwelliger Krieg, [http:] neue Rolle Saudiarabiens.

    b) Solange solche Untersuchungen nicht wenigstens in Provinz-Blättern bzw. -Sendern veröffentlicht werden, wird noch nicht einmal die mittlerweile nahezu vollständige Resistenz gegen Informationen auch nur getestet. Da können wir uns hier im eigenen Saft schmorend noch so echauffieren.

    Natürlich spielt es (aus unserer Sicht) keine Rolle ob Katar oder Saudi Arabien IS (bzw. IE) finanziert. Aber es ist wichtig genau zu bleiben um die (zukünftige) Entwicklung überhaupt nachvollziehen zu können.

  1. voglpet sagt:

    Der brutalen US Waffenlobby ist es doch völlig egal, wer die Vernichtungsgeräte benutzt. Wichtig ist nur das einträgliche Geschäft.

  1. Coboe sagt:

    @Timo Schwentker: Mir war schon vorher bewusst, daß wir die "Rebellen" in Syrien nicht nur mit Sanitätsmaterial und schussicheren Westen unterstützen würden. Unter dem Tisch wird viel mehr hin und her geschoben, als wir glauben sollen. Außerdem gelangen viele Waffen über Saudi-Arabien in die Hände der IS.

  1. Abdullah sagt:

    Dass diese Terrorgruppe nicht nur wehrlose Menschen abzuschlachten hat, sondern gleich einen neuen Krieg im Irak führen soll, damit „Amerikanische Rettungskräfte“ wieder einmal für „Frieden“ sorgen können, wird halt noch einmal deutlich. Dazu braucht man - neben scharfen Messern und Handfeuerwaffen - halt auch Panzerabwehrraketen. Das Ganze dann unter der Flagge eines „Islamischen Staates“ – noch kreativer geht’s echt nicht.

  1. Die Munition für 5,56 x 45 mm oder auch .223 Remington benutzen die NATO und Sportschützen weltweit. Israel verwendet es ebenfalls.
    Es muß also die Munition nicht weit herangekarrt werden.
    Gegenüber der Ur-Kalaschnikow 7,62 x 39 der AK 47 hat diese Munition eine bessere Treffgenauigkeit und Reichweite. Man hätte auch den Rebellen die Kalaschnikows der ehemaligen NVA oder Warschauer Vertrags- Staaten liefern können oder bei den ukrainischen Freunden anfragen können. Das Kaliber dann 5,45 x 39 und die Magazine der Alt-Kaschi lassen sich weiterhin verwenden. ;-)

  1. Ninja sagt:

    @Timo Das sind TOW-Marschflugkörper, wie ich sie selbst zu meiner Dienstzeit geschossen habe. Wird vom Panzer, mobilen Dreibein oder einer anderswo montierten Abschusseinrichtung gefeuert. Reichweite bis 3.5km, kann im Flug gelenkt werden. Gut getroffen, knackt es auch die Reaktivpanzerung beim Leo, nicht umsonst heißt es ja Panzerabwehrrakete. Wie kommt sowas nach außerhalb Deutschlands?
    Und wie schnell plötzlich ISIS da ist, vor paar Monaten war nichts davon in den Medien und plötzlich, baam, neue Islamisten.

  1. ISIS oder Al-Kaida sind Kunstprodukte die man braucht, um einen bestimmten Feldzug vorzubereiten. Daher wundert es mich wirklich nicht, dass amerikanische Waffen nun im Umlauf sind. Da man nun behauptet das sich die ach so große Gefahr durch die ISIS im Irak und Syrien angesiedelt hat, kann man nun eine Großoffensive mit Hilfe der Wertegemeinschaft führen. Die Bombardierung Syriens wird als gerechtfertig dargestellt. Von Syriens Souveränität wird an dieser Stelle nicht mehr gesprochen. ISIS beseitigen und dabei noch Assad stürzen können, ist doch für die westliche Welt eine tolle Sache. Sie alle geben sich mit einer Bombardierung zufrieden, weil die Bevölkerung noch nicht dazu bereit ist zu bluten. Was für ein Trost, dass man dies uns nicht zumuten will. Der Feldzug gegen Syrien wurde vor einigen Monaten durch Russland verzögert, indem man die Giftgaswaffen auf Bitten der Russen vernichtet hatte. Man hatte damals keinen Grund mehr gegen Syrien vorzugehen. Nun wurden die Karten neu gemischt. Der störende Stein Russland wurde durch den angeblichen Abschuss der Passagiermaschine diskreditiert und entmoralisiert. Der Kriegszug durch Syrien geht weiter, wer weiss wann dann Iran dran ist. Russland erscheint in diesem Spielfeld eher zurückhaltend und naiv als ein großer Agressor .

  1. 2c*m=e sagt:

    Die angeblichen Enthauptungsvideos der ISIS

    James Foley und der Brite Steven Sotloff von ISIS enthauptet. Auch zu diesen beiden Enthauptungen wurden Videos veröffentlicht.
    Die drei Männer gaben vor ihrer vermeintlichen Enthauptung ein Statement ab. Die Botschaften richteten sich an Präsident Barack Obama und den britischen Premierminister David Cameron.
    Auffälligkeiten welche die Echtheit der Videos in Frage stellen:
    Die Geiseln waren, obwohl sie wussten das sie brutal ermordet werden würden, sehr ruhig. Sie lasen ihre vorgefertigten Statements ruhig und gelassen vor. Kann jemand der vor einer bevorstehenden Enthauptung steht so ruhig und gelassen bleiben? Die Opfer wehrten sich auch nicht gegen ihren Mörder.
    In den Videos ist die tatsächliche Enthauptung auch nicht zu sehen. Man sieht lediglich einen vermummten ISIS Militanten der sich über die Geisel beugt. Es scheint zwar als würde der Mann mit einem Messer am Hals des Opfers schneiden, aber das Problem dabei ist, dass kein Tropfen Blut zu sehen ist.
    Es gibt viele Hinweise die darauf hindeuten, dass diese Video nicht echt sind. Und warum haben nur diese drei Geiseln Orangene Gefängnissklamotten an wie es in Guantanamo oder Amerika üblich ist
    ? oder haben die ISIS es vor der Enthauptung extra über Zalando bestellt ??
    Zu dem neu aufgetauchten Film in dem Haines zu sehen ist, teilte das Britische Außenministerium mit, dass sie die Echtheit des Videos überprüfen werde.
    Diese Enthauptungs-Reihe an amerikanischen und britischen Staatsangehörigen, ermöglichen es Amerika und Großbritannien den Krieg in Syrien und dem Irak vorzusetzen.

  1. zeducus sagt:

    Schaut mal an! So kämpfen die Amis gegen den Terrorismus! Zuerst erschaffen die USA ISIS, bilden die Terroristen aus und finanzieren sie und dann mit Bomben belegen!
    youtube. com/watch?v=y-qzAofSv6s
    youtube. com/watch?v=XQBpBLlCzfw

  1. Öl-Schleich sagt:

    ACHTUNG !
    --> Waffen-Lieferungen aus Beständen der (quasi) deutschen "Neo-Wehrmacht" an Kurdische + Irakische Milizen, Peschmergas, und andere Hals-Abschneider:

    https://urs1798.wordpress.com/2014/09/16/welche-peschmerga-milizen-werden-von-deutschland-bewaffnet-diejenigen-welche-wie-is-kopfe-abschneiden-oder-die-welche-foltern/

    Der Artikel vom 16/09/2014 beschreibt mit vielen blutigen Fotos und Dutzenden Links (auf Kurdische + Peschmerga-Twitter/Facebook-Seiten), welche üblen Foltermethoden und Morde + Leichenschändungen teilweise bei den (vermeindlichen?) Gegnern der ISIS begangen werden.
    Der Artikel beschreibt, daß manche der Peschmergas + Kurden sich kaum von Al Quaida, Al Nusra, FSA, ISIS / ISIL / IS ... unterscheiden.

    Anderer Artikel, andere Quelle::
    Irakische Kurden bemängeln Qualität vom Westen gelieferter Waffen
    http://de.ria.ru/security_and_military/20140927/269656388.html

    Der Artikel von RIA NOVOSTI berichtet, daß sich irakische Kurden beschweren, weil die von "Deutschland" gelieferten Waffen zu klein, zu schwach, zu alt seien.

    Mein Kommentar:
    ... ja meine Fresse, soll'n-ma noch'n Kuchen backen !?!?!
    Oder wollt Ihr auch 'n neues U_Boot, 'n neuen Kampf-Stern, oder seit Ihr mit DU-Munition, Tret-Mienen, Granat-Werfern, Flakk-Geschützen und Mini-Nukes zufrieden ?!?
    Aber:
    Was mich am Artikel von RIA NOVOSTI sehr ärgert - ist die von oben verordnete Deutungshoheit mit diese Zeile:
    Zitat:
    "Eine Koalition westlicher Länder hilft dabei mit massiven Raketen- und Bombenangriffen auf Ziele des IS sowohl im Irak als auch in Syrien."
    Ende Zitat.

    Mein Komentar:
    Das stimmt so NICHT !! Wer von uns kann überprüfen, welche Ziele das wirklich waren/sind???
    Warum kommt von einer nach russischen Medien aussehenden Quelle eine solche Deutung?
    Wirkliche HILFE wäre, wenn die "westliche Werte-Gemeinschaft" die Regierungs-Armee von Präsident Baschar Assad direkt + indirekt unterstützen würde,, anstelle wild drauflos zu bombadieren in einem fremden Land.

    Phantasie-Szenario:
    Stellen wir uns mal vor, es gäbe in Mexico oder Australien, Alaska, Panama oder sonstigem US-Interessensgebiet einen "Bürgerkrieg" mit verschiedenen fremdbewaffneten Milizen, mehrere Hundert Horden gut ausgestattete Terroristen und sonstige Kämpfer aller Art.
    Was wäre - wenn die Russische Förderation, oder China, oder Nordkorea dort Kampf-Geschwader hinschicken würde und diese aus der Luft bombardieren würde??

    Und dann liest man noch bei WEB=GMX, das Assad diese militärische Unterstützung begrüßen würde und zeigt ein Foto auf dem er lächelt.
    Mein Komentar:
    Sooo eine Lügen-Propaganda-Schei?e bei GMX=WEB !!!! Du kriegst die Tür nich' zu !!!