Nachrichten

Euromaidan-Aushängeschild ändert ihre Meinung

Mittwoch, 24. September 2014 , von Freeman um 10:00

Ruslana Lyschytschko, bekannt als Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul, ist eine ukrainische Sängerin die auch politisch sich engagiert und als Symbolfigur der orangen Revolution im Jahr 2004 und während des Euromaidan 2013/2014 sich hervorgetan hat. Von den westlichen Medien und Politikern wird sie als Heldin des Aufstandes gegen die Regierung Janukowitsch gefeiert. Danach wurde sie vom Putsch-Regime in Kiew als Aushängeschild für die "ukrainische Revolution" benutzt und sie war aktiv daran beteiligt, die hochrangigen Vertreter der EU und der USA davon zu überzeugen, Sanktionen gegen Russland und speziell gegen Präsident Putin zu verhängen. Für diesen Einsatz wurde Ruslana mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt. Unter anderem wurde ihr von Michelle Obama der International Woman of Courage Award beim Woman in the World Summit in New York verliehen. Vom Atlantic Council erhielt sie in Washington D.C. den Distinguished Humanitarian Leadership Award. Josè Manuel Barroso hat sie in Brüssel empfangen und sie wurde auch dort als Heldin herumgereicht. Klar, so eine Person ist auch UNESCO-Botschafterin die sich gegen Menschenhandel einsetzte, warnte vor den Folgen des Klimawandels und organisierte diverse Hilfsprojekte, welche 2009 von der deutschen Botschaft in Kiew unterstützt wurden. Eine bessere NWO-Puppe gibt es nicht, um die westliche pro-ukrainische und anti-russische Politik zu verkörpern. Plötzlich ist aber alles anders, denn nach einem Besuch der Ostukraine und der Donbass-Region sagte sie, ihr wurden "die Augen geöffnet". Bei einer Pressekonferenz machte sie die erstaunliche Aussage, ihre Unterstützung der Politik der ukrainischen Regierung war falsch!

Henri Malosse mit Ruslana und José Manuel Barroso, Januar 2014

"Ich kam nach Donetsk und sah etwas, dass ich nicht erwartete zu sehen. Es hat sprichwörtlich meinen Kopf gesprengt. Es fallen Granaten auf unsere Leute!" sagte die aufgebrachte Ruslana. "Es ist notwenig und einfach - sofort muss ein Waffenstillstand her, das Ende des Krieges und des Blutvergiessens. Und wenn die Politiker anders denken, dann bedeutet es, da ist etwas faul, dann werden schmutzige Spiele getrieben."

Laut Rusland müssen die ukrainischen Journalisten an die Front, um herauszufinden was wahr und was falsch ist und sie deutet damit an, die ukrainischen Medien berichten nicht was wirklich in Donbass passiert, nämlich, dass das Regime einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt.

"Wenn Sie so mutig sind, dann kommen sie mit mir nächstes Mal," lud die Sängerin einen Reporter aus Kiew ein. "Dann werden sie in der Lage sein alles zu sehen und mich verstehen."

Sie berichtete während der Presskonferenz, das Auto in dem sie zusammen mit dem Premierminister der Volksrepublik Donetsk unterwegs war, Alexander Zaharchenko, wurde beschossen.

"Wer hat geschossen und auf wen? Wem seine Kugeln waren das? Es war unmöglich herauszufinden. Aber es ist ganz klar, wir schiessen auf unsere eigenen Leute. Dabei war ich die erste die laut ausgerufen hat, es gibt keinen Bürgerkrieg in der Ukraine. Ich lag so falsch," gab Ruslana zu.

Das Regime in Kiew leugnet nämlich, es handelt sich um einen Bürgerkrieg, leugnet, dass die Menschen in der Ostukraine nicht von den Faschisten regiert werden wollen. Kiew stellt die Lage so dar, es sind Russen und von Russland unterstütze Kämpfer, die gegen den Willen der Bevölkerung eine Trennung von der Ukraine mit Gewalt durchsetzen. Es würde sich um eine Invasion Russlands handeln, um die Ostukraine zu erobern.

Ruslana erzählte dann den Journalisten, sie wäre sehr vom ukrainischen "Präsidenten" Petro Poroschenko enttäuscht worden. Sie sagte, sie hätte an der Demonstration vor dem Sitz des Präsidenten in Kiew am 28. August teilgenommen. Der Protest wurde von Verwandten und Freunden der ukrainischen Soldaten organisiert, die in Ilovaisk eingekesselt waren. Die Soldaten wurden von der Führung im Stich gelassen. Die Sängerin war geschockt und wütend, dass keiner von Poroschenkos Leuten herauskamen und mit den Demonstranten sprachen.

"Man muss mit den Menschen arbeiten, mit ihnen reden, die eigene Position erklären. Und lassen Sie mich den schockierenden Satz sagen, ich wurde von Poroschenko nicht angehört, als ich vor dem Sitz des Präsidenten stand. Als ich aber in Donbass ankam, war es Zaharchenko der mir zuhörte und mich anhörte," kritisierte sie.

Das Putsch-Regime in Kiew und dessen Unterstützer im Westen haben Ruslana als nützliches Instrument und Aushängeschild benutzt und sie hat sich auch gerne benutzen lassen. Wurde sie doch wie eine Heldin die für "Freiheit" und "Demokratie" sich einsetzt hochgejubelt und als VIP behandelt. Jetzt wo sie die Lage in Donbass mit eigenen Augen gesehen hat und Kritik an der Politik von Kiew übt, und damit auch des Westens, wird sie ignoriert.

Hat man irgendein Wort über ihre Pressekonferenz vom 7. September hier in den westlichen Medien gehört? Sicher nicht. Wer ein differenziertes Bild über die Vorgänge in der Ukraine aufzeigt, passt nicht in die einseitige Berichterstattung und wird totgeschwiegen. Russland und Putin sind die Bösen, dieses Feindbild muss aufrecht erhalten werden. Die westliche Marionetten in Kiew sind die Guten und der blutige Krieg den sie gegen die Bevölkerung in der Ostukraine führen ist völlig in Ordnung.



Die Menschen in Kiew und allgemein in der Westukraine werden völlig falsch informiert und gegen Russland und alles russische aufgehetzt. Dieses "Augenöffnen", dass Ruslana persönlich erlebt hat, ist den wenigsten möglich. Warum? Weil alle ukrainischen Medien, Radio- und TV-Sender im Besitz von Milliarden schweren Oligarchen sind. Kanal 5 gehört sogar Poroschenko selber. Ein "Präsident" mit eigenen TV-Sender und hier im Westen hat man sich über Berlusconi aufgeregt, wegen seiner Medienmacht.

Was in der Ukraine passiert ist keine "Demokratisierung", sondern eine Machtübernahme der Oligarchen und Kriegserklärung an die Bevölkerung, damit sie das Land ausplündern und verkaufen können. Der Westen duldet das, so lange ein "Westkurs" gefahren wird und man die Ukraine auch für die NATO-Kriegshetzer und für die Raubtierkapitalisten öffnet. Auf der Strecke bleibt die Masse der Ukrainer, die dumm gehalten, verarmt und ausgebeutet wird. Ich hoffe die Bevölkerung erkennt bald den Diebstahl, die Lügen und den Betrug und macht eine "Konterrevolution".

-------------------

Generalmobilmachung der Westlichen Medien - Neues aus der Anstalt

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Frodo777 sagt:

    Der Beitrag aus der Anstalt ist genial. Leider nur haben SIE den Gehirngewaschenen auch den Humor weggewaschen; sonst müssten jene ja langsam über sich selbst lachen und könnten dabei en passant aus ihrer Hypnose aufwachen. Die wäre der absolute GAU an der Heimatsfront ...

  1. Abdullah sagt:

    Für Ruslana war´s dann wohl mit den ganzen Awards, mit ihrem Besuch hat sie ja ihr Leben wortwörtlich ukrainisiert. Die unabhängigen Mainshitmedien können es natürlich nicht zulassen, solche einseitige Meinungen zu verbreiten - ist ja schliesslich reine Russenhetze.

    Das macht eben auch "Die Anstalt" - "das gute, linke, einseitige Gewissen des ZDF" (sic!) wie es meedia doch so schön berichtet. Es heisst: "“Die Anstalt” geht tatsächlich dahin, wo es wehtut". Ooh, wie traurig. Wie diese Medienhuren doch so schlau sind und eigentlich alles besser wissen. Ich kann es einfach nicht fassen, wie ironisch das ganze doch ist zu behaupten, solche wie "Die Anstalt" wären "einseitig"...

    Muss mal kurz raus, hier der Artikel für alle, die sich kurz mal aufregen wollen :)

    http://meedia.de/2014/09/24/die-anstalt-das-gute-linke-einseitige-gewissen-des-zdf/

  1. Argonautiker sagt:

    Krieg bedeutet immer das Versagen der Politik, und Versager gehören definitiv nicht an die Spitze auch nur irgendeines Volkes.

    Gruß aus Bremen

  1. kieselsteine sagt:

    Der Wahrheitssinn

    Seit gut 300 Jahren hat die Menschheit ein Projekt gestartet,
    das ihr unglaubliche Erfolge einbrachte.
    Man hat angefangen die Geschehnisse der Natur mit exakter Wahrheit zu betrachten.
    Man hat dies erreicht, indem man sich selber ganz ausgeschaltet hatte.
    Die Naturwissenschaft hat sich zur reinen Objektivität verpflichtet.

    Hätte man vor 300 Jahren jemandem einen Computer beschrieben,
    der Filme in Echtzeit um die ganze Welt schickt
    derjenige hätte nicht einmal Bahnhof verstanden,
    weil es damals noch keine Bahnhöfe gab.

    Die Erfolge dieses Ausschließens der eigenen Subjektivität
    sind regelrecht astronomisch.

    Die Schattenseite dabei scheint aber immer mehr zu sein,
    dass man nicht mehr bereit ist
    sich selber mit dieser enormen Kraft des Wahrheitssinn zu betrachten.
    Es gab noch nie so viele Lügen,
    wie auf dem Gipfel der Erfolgsgeschichte der Wissenschaft.
    Es ist als ob wir die Wahrheit von uns weggezogen hätten,
    um zu den Sternen zu greifen.
    Würden wir nur ein einziges mal uns selber betrachten
    mit dieser gebündelten Kraft an Wahrheitssinn,
    es würde uns gehen wie dieser Frau im Video
    Wir wären zu tiefst erschüttert.

  1. Ich schätze die Ukrainer als nicht besonders schlau ein. Von den einfachen Leuten bis hinauf zu den Regierungsmitgliedern. Ruslana Lyschytschko mag eine der wenigen westlich des Dnjeprs sein, die ihre Meinung geändert hat, weil sie sich im Donbass-Gebiet vor Ort ein Bild der Lage gemacht hat. Vom grössten Teil der Westukrainer kann man das nicht verlangen, die sind von der Regierungspropaganda völlig verblendet.

    Ich habe vor ein paar Tagen in Griechenland eine ukrainische Familie kennengelernt, die Mitglied der Swoboda-Partei ist. Sie sagten mir, diese Partei besteht nicht aus Faschisten, sondern höchstens aus Nationalisten. Für den Konflikt im Donbass sei einzig Putin schuld. Dass das Asow-Battalion aus Nazis besteht, haben sie ebenfalls verneint. Sie konnten mir nicht glauben, dass bei uns ein Staatsfernsehen diese Leute mit Nazisymbole gefilmt hat. Für die Westukrainer sind die Menschen im Donbass eh alles Banditen. Für sie gibt’s den abschätzigen Spruch: “Koffer – Bahnhof – Sibirien“. Wenn diese Regierung weiterhin gegen die Ostukrainer hetzt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich dieses Gebiet ganz abspaltet. Wäre meiner Meinung auch das einzig richtige!

    Die Westukrainer sollen sich ruhig der EU und den Amis anschliessen. Sie sollen mal so richtig auf die Welt kommen. Übrigens, in Griechenland wimmelt es nur so von Russen. Anscheinend geht’s denen unter Putin recht gut. Unsere Mainshitmedien behaupten ja gerne das Gegenteil. Balten, Polen, Tschechen, Slowaken und Ungarn konnte ich keine ausfindig machen. Die sind doch schon lange im Paradies EU und müssten auch in Massen dorthin strömen?!?!

  1. Frodo777 sagt:

    @ kieselsteine
    Das, was Sie da schreiben, hat als Basis nicht nur besonders klares Denken; Sie bringen es auch noch mit außergewöhnlich treffenden Worten auf den Punkt.

    Leider werden "unsere Wissenschaften" von drittklassigen "Wissenschaftlern" (nützlichen Idioten) beherrscht, die intellektuell nicht fähig wären Ihre wunderbaren Worte zu verstehen, würden sie unerwarteter Weise einmal darüber stolpern

  1. Bandldepp sagt:

    Ich mag Leute, die sich selber Fehler eingestehen können!

  1. Ob Klitschko auch irgendwann die Einsicht erfährt, das er Teil einer Intrige war, die Ukrainer auszubeuten und eine hörige Marionette als Präsident spielen lassen. Klitschko war doch so enttäuscht....

    Jeder der für das faschistische Regime und Krieg und unschuldige Menschen umbringen oder ihnen ihr zu Hause nehmen, sollte in die Ostukraine und dort mal ein paar Tage leben, oder in den Gaza Streifen oder nach Syrien oder in den Irak oder oder oder und dann sollte derjenige noch einmal seine Meinung zu dem ganzen schildern. Nur Menschen ohne Herz, ohne gute Seele lässt so etwas kalt. Oder sind alle schon so verblödet und abgestumpft das es keinen interessiert, solange man nicht selber betroffen ist.... Ich finde es richtig gut das Ruslana den Mut beweist a) eigene Fehler einzugestehen! Das kann nämlich kaum einer.... und b) dieses auch öffentlich zuzugeben und damit vielleicht wieder etwas gutzumachen. Hut ab!

  1. Hans Beyer sagt:

    Freeman,
    messe der Einsicht dieser Hexe nicht zu viel bei. In Wahrheit war sie nur entäuscht, dass die ukr."soldaten" zu hohe Verlüste erleiden. Wären sie mit dem Genozid erfolgleich, hätte sie ihre dumme Klappe gar nicht aufgemacht.

  1. saratoga777 sagt:

    Ich denke, es gibt hier eine Ebene der Wahrheit, die sich unserer Analyse noch weitgehend entzieht.

    Angenommen ich bin Journalist, angenommen man setzt mich unter Druck Lügen zu schreiben, dann werde ich dies ganz sicher nicht tun. Dabei behaupte ich noch nicht einmal ein besonders guter oder mutiger Mensch zu sein.

    Alleine die Fähigkeit mein Eigeninteresse zu erkennen, mein Interesse daran, keinen Weltkrieg zu wollen, würde mich schon vom Lügen abhalten.

    Niemand hält mich als Journalisten davon ab, mich sachlich im Netz zu informieren, zum Beispiel über Freeman's Blog, und dann erkenne ich vermutlich die Wahrheit, dann weiss ich, dass man mich zwingt zu lügen.

    In Deutschland muss niemand verhungern, kein Journalist, der kündigt und arbeitslos wird, muss deswegen verhungern, kein Journalist in Deutschland wird in ein KZ gesteckt und erschossen, weil er sich weigert Lügen zu schreiben.

    Geldgier und Korruption oder Angst vor Arbeitslosigkeit allein, kann das Verhalten der deutschen Journalisten definitiv nicht erklären.

    Sicher ist die Gier nach Geld, Prestige und Karriere eine starke Motivation, aber wenn ich als Journalist erkenne, dass die Lügen, die man mich zu schreiben zwingt, die Welt an den Abgrund eines Krieges treiben, was sind mein Geld und meine Karriere dann noch Wert?

    Es soll mir niemand sagen, dass ein Journalist dies nicht auch zu erkennen vermag, kein Journalist ist geistig so beschränkt dies nicht erkennen zu können. Diese Presseleute lügen also ganz bewusst.

    Meiner Meinung nach haben wir es hier mit einer satanistischen Sekte zu tun, zum Beispiel mit der Freimaurerei, denn sonst könnte man sich dieses unglaubliche Ausmass an Gleichschaltung, diesen hohen Grad an Verschwiegenheit und Disziplin beim systematischen Verbreiten von Lügen überhaupt nicht erklären. Wir haben es hier mit einer Art von Armee zu tun, bei der man sich diese Journalisten als Soldaten innerhalb einer Armee von psychologisch geschulten Propagandisten denken muss.

    Es gibt in Europa tausende von Journalisten, und sie alle schreiben exakt das Gleiche, kaum einer von ihnen schert aus und macht das, was Freeman macht - warum nicht? Aus dem gleichen Grund aus dem auch in einer Armee kaum je ein Soldat aus der Reihe tanzt - weil er an das glaubt, was er tut, weil er selbst gleichgeschaltet wurde, weil er vom Kollektiv assimiliert wurde.

    Mit Angst und Korruption hat das nur wenig zu tun. Vom Prinzip der mentalen Manipulation aus betrachtet, ist auch eine Armee eine Art von Sekte, mit vergleichbaren gruppendynamischen Prozessen, mit vergleichbaren Techniken der Indoktrination, mit einem Gruppendruck, mit einer kollektiven Identität, eine Art von Wolfsrudel mit einem Alphatier als Anführer.

    Wir haben es hier mit mentaler Kontrolle zu tun, und genau dies geschieht innerhalb solcher Sekten, dort werden deren Mitglieder massiv ausgefeilten Techniken der mentalen Kontrolle unterworfen, ohne sich dieser Tatsache je bewusst zu werden.

    Wenn man eine sachliche Analyse der deutschen Medienlandschaft macht, sich das Verhalten der Journalisten betrachtet, deren Denkmuster analysiert, deren Argumente, dann erkennt man sehr deutlich, dass man es hier mit einer sektiererischen Struktur zu tun hat, mit intelligenten und gebildeten Menschen, die Opfer von Techniken psychologischer Manipulation geworden sind.

    Sie wissen, dass sie lügen, aber ihre extreme Loyalität zu ihrem Sektenstamm lässt sie ihre Lügen fälschlicherweise als Mittel zu einem höheren Zweck erkennen, so wie auch Nazi-Journalisten bereit waren im Dienste Hitlers zu lügen ohne sich dabei schuldig zu fühlen.

    Wichtig ist bei all dem, dass wir es hier mit einer hochgradig organisierten Struktur zu tun haben, und dass es so etwas wie individuellen Journalismus mit echten, frei denkenden Individuen nicht mehr gibt - ausser im Internet.

  1. OkelDoctor sagt:

    Bandldepp,
    es ist nicht wichtig dass du einen Fehler zugibst. Es ist wichtig dass man herausfindet wer es angestellt hat. Nicht die zumeist unschuldigen Leute unten sollen bestraft werden sondern die großen Verbrecher ganz oben.

    Mama von Herzen,
    ich bin abgestumpft. Ganz ehrlich seit Jahren bemühe ich mich meine Umgebung aufzuklären, über die Geschehnisse auf der Welt. Doch niemanden interessiert es, man wird als Spinner hingestellt von allen ausgegrenzt und wenn man besonders Glück hat kommt der Bundesverfassungsschutz zu einem und stellt Fragen...
    Ich habe genug davon mich mit diesen Affen abzugeben. Wenn sie mit der Granate spielen wollen dann, sollen die sich selbst sprengen. Die, die überleben werden danach verstehen dass sie nicht damit herumspielen dürfen weil sonnt etwas schlimmes passiert. Erst muss etwas schlimmes passieren bevor die Leute hier verstehen dass, etwas ganz schrecklich schief läuft.

    Jetzt mein Kommentar zum Beitrag:
    Sie hat in meinen Augen schon vorher keine Eigenemeinung gehabt. Sie plappert einfach wieder etwas nach, die Wahrheit zwar aber denken tat sie nicht dabei. Jetzt wird sie nicht mehr angehört, wenn ich sie gewesen wäre hätte ich gewartet bis ich irgendwo eingeladen wäre was um die ganze Welt geht. Etwas was niemand Ignorieren hätte können und die Fakemedien auch nicht so einfach unterdrückt hätten.
    Denn ich habe nichts von ihrem Wandel gehört oder Lesen bis dann jetzt hierbei Alles Schall und Rauch. Sie hat ihre Chance vertan die Leute zu erreichen die ihre Augen vor dem Verschließen was die Wahrheit ist.
    Die Leute die schon vorher wussten dass es Lügen sind: Das Nationalsozialistische Parteien dabei sind, ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt wird, die Ukraine ausgebeutet/ausgenutzt wird und das alles die Schuld der Westmächte und ihrer Geld gebenden Freunde ist.
    Wie die Familie von der Wanderfalke_7 berichtete, diese Leute werden belogen und an die wirklichen Nachrichten kommen sie nicht ran und glauben halt nur gewissen Personen wie es Ruslana Lyschytschko vorher war. Jetzt ist ihr Karriere als vorzeige Püppchen vorbei, niemand von den bereits Gehirngewaschenen wird sich in kürze an sie erinnern…

  1. @saratoga777

    "Meiner Meinung nach haben wir es hier mit einer satanistischen Sekte zu tun, zum Beispiel mit der Freimaurerei, denn sonst könnte man sich dieses unglaubliche Ausmass an Gleichschaltung, diesen hohen Grad an Verschwiegenheit und Disziplin beim systematischen Verbreiten von Lügen überhaupt nicht erklären. Wir haben es hier mit einer Art von Armee zu tun..."

    Wie immer "saratoga777" - besser kann man es kaum beschreiben.

    Ja: eine Armee der Finsternis !

    Wir beschweren uns über Zeugen Jehowas oder die Scientologen. Es laufen Millionen noch viel mehr gehirngewaschene und gefehrlichere Homo Sapiens rum.
    Alle Leben in einer Matrix, die für die Mehrheit der Menschen als Realität verkauft wird.

    Wir müssten u.A. dafür Beten, dass uns diese Matrix nicht verschlingt und wir weiter die tatsächliche Realität nicht aus den Augen verlieren.

    Ich warte nur auf den Tag, an dem fast alle Server hochgehen und nur noch die Propagandaserver funktionieren und wir keine Möglichkeit mehr besitzen werden, über die Wahrheit zu diskutieren.
    Der Tag wird kommen - davon bin ich überzeug. Und dann hilft uns auch keine Enigma-Box mehr weiter. Wir werden früher oder später gezwungen, alle unsere Daten über eine reihe von voll kontrolierten Servern zu schicken und alles was gegen das System ist, wird einfach weggefiltert.

    Natürlich ist es mir klar, dass theoretisch, und im Großen und Ganzen auch praktisch, die Datenmengen nicht unkontrolliert durch die Welt gejagt werden, nur irgendwann wird es ganz offensichtlich.

    Eigentlich wundert es mich schon, dass wir aufgrund der ja soooo großen Terrorgefahrt, der Kinderschänderringe und sontiger Abartigkeiten das Internet noch so frei ist, wie es ist. Ich denke, noch max. 5 Jahre. Wir sollten uns schon langsam mit Funkgeräten ausrüsten: die werden bald sehr teuer....

    Schöne (un)zensierte Grüße

  1. Haniel sagt:

    Danke saratoga777!

    Aber es sind nicht nur die Journalisten, es ist das Millionenheer von gehirngewaschenen Lehrern, welche die Saat unseres Volkes vergiften. Und sie haben keine Ahnung, was sie tun! Sie sind frei von Schuld, denn sie haben durch ihre Konditionierung keinerlei freien Willen. Sie würden es niemals wagen, auf einer völlig freien 2-spurigen Autobahn auf der linken Seite zu fahren. Und genauso wenig können sie sich im Internet über die Wahrheit der Politik der letzten hundert Jahre erkundigen.
    Mein Nachbar, promovierter Schulrat a.D., sprach es aus: "Wenn es so wäre, wie du mit deinen Verschwörungstheorien sagst, dann würde das im Lokalblatt stehen!"

    Herr verzeih ihnen, denn sie wissen wahrhaftig nicht, was sie tun!

  1. Camilotorres sagt:

    saratoga777 hat gesagt...
    Ich denke, es gibt hier eine Ebene der Wahrheit, die sich unserer Analyse noch weitgehend entzieht. Wir haben es hier mit mentaler Kontrolle zu tun, und genau dies geschieht innerhalb solcher Sekten, dort werden deren Mitglieder massiv ausgefeilten Techniken der mentalen Kontrolle unterworfen, ohne sich dieser Tatsache je bewusst zu werden. Sie wissen, dass sie lügen, aber ihre extreme Loyalität zu ihrem Sektenstamm lässt sie ihre Lügen fälschlicherweise als Mittel zu einem höheren Zweck erkennen, so wie auch Nazi-Journalisten bereit waren im Dienste Hitlers zu lügen ohne sich dabei schuldig zu fühlen.

    Die Erkenntnis ist richtig, aber es nützen keine Andeutungen, zur Wahrheit gehört sehr, sehr viel Mut. Natürlich gibt es eine Sekte, oder besser gesagt einen Orden der bis 1973 noch in der Schweiz verboten war, der die Universitäten der Welt kontrolliert und den ganzen politischen Abschaum ausbildet und in die Positionen von FED und Zentralbanken oder in die Politik einsetzt. Die jede Partei unterwandert. Die Geheimdienste gründete, die, die Knights of Malta, die Illuminaten, die Bilderberger und selbst den Vatikan kontrollieren. Es gibt keine Revolution die sie nicht gesteuert haben und keinen Krieg, den sie nicht vorbereitet haben. Sie haben im Mittelalter die Inquisition mit den Dominikanern geleitet und sie bereiten nun unseren ,,Abgang" vor. Es sind Psychopathen, denen in 13 Jahren Ausbildung das Gefühl und der eigene Wille ausgetrieben wurde, die höchste Intelligenz haben und ihnen steht eine Masse von Menschen gegenüber, mit viel Gefühl, durch Medien verblödet, total vertrauensselig und gutgläubig (je höher die Kanzel umso niedriger der Verstand). Die Satanisten im frommen Gewande haben ganze Arbeit geleistet.

    Es gibt nur eine Gegenwehr, egal wer die Fäden zieht, nicht mitmachen. Gandhi hat den Weg aufgezeigt, sie sind nur 1 Prozent. Das Böse kann nur herrschen, wenn sich das Gute nicht wehrt.

  1. Bindo sagt:

    gute beschrieben, saratoga777 und PolicyOfTruth.

    Unseren Freeman können wir gar nicht hoch genug schätzen, wer traut sich denn noch die Wahrheit zu sagen, einfach nur die Wahrheit.
    Ganz oben in den Schaltzentralen sind es fast keine mehr, ich kann mir denken, dass einige da oben sogar glauben, was sie sagen müssen.
    Es muss eine Armee sein, die viel Erfahrung hat, denn immer nur Lügen, das haut doch jeden normalen Menschen das Gehirn raus. Dafür sind wir nicht programmiert, außer wir befinden uns in einer Matrix, die uns bearbeitet. Wer die Aktivitäten genau anschaut, der kommt drauf, da stimmt doch etwas überhaupt nicht.
    Meine Mitmenschen wurden langsam immer teilnahmsloser, es fällt mir total auf, ich bin jemand der sehr genau beobachtet und das über Jahre. Mittlerweile höre
    ich aber in Diskussionen, dass viele Menschen beginnen unangenehme Fragen zu stellen, also ist diese Arbeit hier, von Freeman und anderen doch fruchtbar, es wird langsam besser, so scheint mir.

    Das mit dem Internet, da müssen wir uns mächtig wehren, wer von euch weiß, dass es auch anders geht, so wie es der Hartmund Müller gezeigt hat, mit Gravitationswellen, stehende Wellen, die nicht abhörbar sind, nicht angezapft werden können. Wenn einer rein will, dann muss er sich anmelden, er muss sich quasi zeigen. Das ist feindliche Technik für alle Geheimdienste, das darf nicht sein.
    Nun, der gute Mann sitzt in Knast, ein Geschäftsmodell wurde gegründet, Investoren gab es, funktionierte aber nicht sofort, schon saß er in der Falle, kurzum er ist hinter schwedischen Gardinen. Seit kurzem in Deutschland, die ganze Zeit in Brasilien.

    Übrigens, es gibt noch viel mehr an Technik was wir nicht wissen, so können die Russen und Iraner die Zielerfassungselektronik eines Angreifers komplett ausschalten, um nur eines hier zu erwähnen.

  1. OkelDoctor sagt:

    PolicyOfTruth,
    hast dir doch schon die Antwort selbst gegeben! Sie selbst leiten diese Schweinerreien. Das mit der Kinderpornografie ist doch die aller beste möglichkeit Leute aus der Politik auszudrengen, die ihnen zu einem Dorn im Auge werden.
    Müssen diese Leute dann nicht mal mehr "selbstmorden", deren Ruf und auch alles andere ist für diese Politiker für den rest ihres Lebens am Ende.
    Ich möchte jedesmal wenn so ein "Skandal" raus kommt wissen was die Person angestellt hat dass "die", sie los werden wollen. Muss ja etwas gewaltiges sein, hat sie vielleicht versucht einen Weg zufinden um die Deutschland GmbH von der Besatzung freizusetzen und ein Echtes Deutschland zu erschaffen?
    So den Deutschen die Macht geben ihrer Stimme in der Welt gehör zu verschaffen?
    Der EU somit die Arbeits- und Geldsklaven wegzunemmen?
    Wir werden es nie erfahren, so wie alle wichtigen Informationen vor 1945. Wäre ja was wenn herraus kommen würde dass die USA Heute wie damals von Satanisten und Nazis geführt wird. Und nur eine kleine Wette meinerseits: Ich glaube Israel ist unter Schutz der USA, um sie später in einem gewaltigem Feuer zu opfern. Irgentwann rennen die doch Amok mit ihren ganzen geschenkten Atomwaffen und Atom-U-Booten.

  1. Die Dame fällt keineswegs um, wie von dir behauptet. Bei der Sache in Kiew ist lediglich ihr Egoschein durch Poroschenko ein bisschen angekratzt. Schließlich ist sie ja gewohnt, vorgezeigt und hofiert zu werden. Ihre Hauptaussage ist, man müsse sich um den eigentlichen Aggressor, nämlich Russland, kümmern.
    Im Fazit: das gleiche wie bei den Mainstream-Medien!

  1. freethinker sagt:

    Zwangsarbeit in der Ukraine:
    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/267834-ukraine-führt-zwangsarbeit-ein

  1. humanity sagt:

    das ist das problem, dass die MEDIEN
    - wie ich es schon oft beschrieb - nicht die 4. macht im staate sondern NACH DEN BANKEN DIE
    NR. 2 sind!!!
    DAS IST ÄUSSERST WICHTIG.......mfg

  1. Off topic:

    Ich hab' jetzt nur die wenigen Auszüge aus seiner [http:] Rede vor den Vereinten Nationen auf Russia Today gelesen, aber was Irans Präsident Hassan Rouhani äußert ist für nahezu jeden einzelnen sog. Politiker der sog. Westlichen Hemisphäre beschämend.

    Vielleicht könnte man ja mal die Rede im (englischen?) Wortlaut hier auf deutsch übersetzt dokumentieren? In den deutschen oder auch nur europäischen Medien wird die Rede (die der Westlichen Hemispähre die Leviten liest) nicht zu finden sein.

    Wir müssen uns darüber klar werden, dass wir in (West- und Mittel-) Europa und Nordamerika in tiefster Zensur (schlimmer als in China?) unter einem Defakto-Terror-Regime (aus Nordamerika) leben - die übrige Welt ist uns - zumindest mental - schon längst vorausgeeilt. Und, wir werden es noch nicht einmal merken (geschweige den "Lesen"), wenn sich insbesondere Asien in Bälde über uns Idioten schief und krumm lacht.

    1914 hat man zum ersten Mal gesagt, "in Europa gehen die Lichter aus". 2014 gehen die Lichter in Europa schon wieder aus, nur sind die Europäer mittlerweile zu blöde um es überhaupt noch zu merken (wird in Nordamerika nicht besser sein).

  1. Mit dem Mädel scheint auch etwas nicht zu stimmen. Sie redet über ernste und sehr wichtige Themen und grinst sich einen ab dabei. Ist es nur mir aufgefallen, oder ist das was sie uns sagen möchte, ihr eigentlich vollkommen Schnuppe. Ist es das Ukrainevirus, oder was ist da los in der Ukraine? Ein gesundes Lachen kann das nicht mehr sein!

  1. humanity sagt:

    nur mal so nebenbei bemerkt:
    http://bazonline.ch/ausland/europa/Kiews-seltsame-Mauerbauplaene/story/21373136

  1. freethinker sagt:

    Wir wissen wie die Ukraine in diese für die Bevölkerung schlimme Situation gekommen ist. Wir haben Beweise genug, um uns ein geschlossenes Bild von der Ursache zu machen. Die amerikanischen Kriegstreiber leben von dem Leid und dem Tod anderer. Diese Satanisten sind in einer Teufelsspirale, die sich immer schneller dreht und immer größere Kriege fordert. Obama, einer der ausführenden Kriegstreiber, kommt in einem Schafsfell, doch ist er ein reißender Wolf; jeder kann es sehen. Doch lassen wir uns von der Maske vielleicht doch irritieren? Wir müssen die Wahrheit aussprechen und laut sagen: Wir werden von Kriegstreibern und Massenmördern regiert!
    https://www.youtube.com/watch?v=mwBBTrGYh9A

  1. Hans Beyer sagt:

    Obama hat am Samstag vor UNO Russland den Feind Nr. 1 (neben ebola und ISIS) genannt. Es ist de facto eine offene Kriegserklärung an Russland!

  1. El. sagt:

    ARD = Schmierblatt der Propagandaindustrie

    http://www.tagesspiegel.de/politik/alternative-fuer-deutschland-finanzminister-schaeuble-vergleicht-afd-mit-den-republikanern/10763746.html

    "Alternative für Deutschland Finanzminister Schäuble vergleicht AfD mit den Republikanern" das Regime in Berlin kann man heute mit dem Naziregime in der Anfangsphase vergleichen, seine Guernica hatte das berline Regime in Jugoslavien, und so geht weiter, diesmal in Irak. Die Kriegspropaganda bez. der Ukraine unterscheidet sich von den Nazinachrichten nicht viel, das Regime in Berlin ist voll auf den Karren, den Fr. Nuland von dem Aussenministerium in Washington, die, die "fickt EU", mit Hilfe von Söldner wie Klitschko, Jazenjuk oder die Faschisten von Bandera unter dem Slogan "Majdan" vorbereitet hat.

    A propos Jazenjuk, man könnte denken, dass die einzige seine Qualifikation auf den Regierungschefposten ist die, dass er als Schwul bekannt ist, Klitschko auch ?

    Aber kehren wir zurück zu ARD, Fr. Eva Herrmann berichtet, dass der ARD ist nicht möglich  objektiv über die Ukraine zu berichten, die antirussische Propaganda stützende das faschistische Regime in Kijev ist alles, was in der ARD "möglich" ist zu berichten, nach den Worten vom ARD-Chefredakteur Thomas Baumann, Das ist alles, was die zahlenden in Deutschland Propagandasteuer Bürger bekommen können. Seit geraumer Zeit wird von den Bürger des Landes eine Zwangsabgabe zur Finanzierung der Regimpropaganda erhoben.

    Die Propagandasteuer ist der Besete Beweis, dass Bundesrepublik in ein faschistoähnliches Regime verwandelt wurde, bemühen den Slogan über Demokratie  im Bezug auf Bundesrepublik muss man als eine Dreistigkeit erkennen, die totale Verblödung der Bürger voraussetzt .


    Signed El.

  1. freethinker sagt:

    Faschisten in der Ukraine töten Schweizer des Roten Kreuzes:
    http://de.ria.ru/security_and_military/20141002/269700100.html