Nachrichten

Ist Cola krebserregend?

Samstag, 10. März 2012 , von Freeman um 10:00

Die Gesundheitsbehörde des Bundesstaates Kalifornien meint ja, der dunkle Farbstoff im Getränk sei potentiell krebserrengend und hat deshalb die Cola-Hersteller aufgefordert ihre Flaschen mit einem Warnhinweis zu versehen, so ähnlich wie bei Zigarettenpackungen. Um das zu vermeiden wollen Pepsi und Coca Cola den Anteil der in Frage kommenden chemischen Substanz verringern, aber nur in den USA. In Europa und Rest der Welt sollen die Getränke unverändert angeboten werden, da wie beide Unternehmen am Freitag versicherten, ihre Produkte völlig unbenklich seien.

So sicher kann aber das Zeug nicht sein, denn Kalifornien führt 4-Methylimidazol auf einer Liste krebserregender Stoffe und hat für Nahrungsmittel einen Grenzwert von 29 Mikrogramm festgelegt. Die dunkle Farbe in Cola-Getränke kommt vom Ammoniumsulfit oder dem caramelisierten Zucker, das wiederum das sogenannte 4-Methylimidazol enthält. Verbraucherschützer stellten bei einer Untersuchung von Coca Cola- und Pepsi-Dosen Werte zwischen 103 und 153 Mikrogramm 4-Methylimidazol fest, ein Stoff der bei Versuchtieren Krebs ausgelöst hat.

Um einen Warnhinweis auf ihren Getränken in Kalifornien zu vermeiden, wollen die Hersteller den Gehalt der Substanz im Farbstoff für die ganze USA reduzieren und die Formel ändern. Klar, wer will schon diese braune Brühe trinken, wenn auf der Flasche steht, der Konsum des Getränks könnte tödlich enden. Ausserhalb Amerika soll die Cola unverändert angeboten werden. Weshalb? Warum sollen die weltweiten Cola-Trinker weiterhin den Krebsstoff E150C und E150D zu sich nehmen?

Die Caramel-Färbung hat das National Institute of Environmental Health Sciences der USA mit Krebs bei Mäusen und Leukemie bei Ratten in Verbindung gebracht. Es ensteht während der Erhitzung von gewissen Lebensmittelbestanteilen. Unter dem Gesundheitsgesetz von Kalifornien müssen Getränke die eine gewisse Menge an Krebserrengenden Stoffen haben einen Warnhinweis tragen.

Das Softdrinks gesundheitsschädlich sind ist schon lange bekannt, entweder wegen dem hohen Zuckergehalt oder den künstlichen Süssstoff bei sogenannten "light" Getränken. Was viele nicht wissen, der Zuckerersatz macht noch dicker, eine völlige Verarschung der Konsumenten durch die Werbung, die meinen sie können damit schlank bleiben. Siehe Artikel unten dazu. Speziell Frauen werden als Zielpublikum mit der Lüge "Zero Zucker - Echter Geschmack" angesprochen. Wer glaubt sich mit "Light" oder "Zero" Produkten dieser Art was Gutes zu tun irrt sich gewaltig.

Für die Amerikaner ist die neue Nachricht über Cola als mögliche Gesundheitsgefahr besonders schwerwiegend, im doppelten Sinne, steht doch die USA an erster Stelle beim Konsum von Softdrinks. Über 60 Milliarden Liter an künstlichen Getränken werden jährlich verkauft. Obwohl sie nur 5 Prozent der Weltbevölkerung darstellen, konsumieren sie 33 Prozent der Weltproduktion an Limonaden. Viele Ärzte meinen, deshalb sind die Amerikaner auch so übergewichtig. Die Verbindung zwischen der Menge an Softdrinks die man zu sich nimmt und Fettleibigkeit ist eindeutig herzustellen, meinen sie.

Verwandter Artikel:
Aspartam – Das süsse Gift

insgesamt 23 Kommentare:

  1. Kasandroo sagt:

    Ich frage mich immer noch warum diese Getränke Soft-Drinks heissen bei all dem Zucker oder diesen Süssstoffen wie z.B. Aspartam. Hard- oder Toxic-Drinks wäre zutreffender.

    Ein Glas Wasser, still, aus der Quelle des Vertrauens ist immer noch das beste und gesündeste Getränk. Es macht nicht dick, spült den Körper durch und vitalisiert. Und wem der Geschmack fehlt, giesst sich einen Tee auf, am besten den nicht aromatisierten, im Idealfall den selbst gesammelten.

    Natürlich kann man mal sündigen und sich ein Glas Cola genehmigen. Doch GogaGola oder Popsi kommen mir nicht in Haus!

  1. du glaubst doch nicht,das bei einem anderem namen, die leute das zeugs trinken würden..jeder weis coke macht fett, es ist als rostlöser oder zur wurmvernichtung zu gebrauchen.....das ganze zeugs ist chemie... .einzig und allein die überdimensionalen werbebillionen???
    von der firma.....indem sie menschen suggerieren trinke coke und du bist cool.....oder in alten filmen......jeder trinkt cola,
    aha das kommt von dem !!!! amerika, land der freiheit.....es wurde ein gewisses möchtegernbewusstsein transportiert.....allein die petflaschen, sind giftig für den körper (nanopartikel und butylamin+ BA .......guckt mal auf.yt..den film plastikplanet.....meine vermutung ist sogar,das neben coffein und zucker auch noch so ne art suchtstoff ist......ich kannte schon viele menschen, die trinken täglich 3 liter von dem zeugs....

    kommt mir vor, wie ein chemiekampfstoff, ach den flössen wir den menschen mal ein, um am krebs wieder zu verdienen..

    mittlerweile traue ich der wirtschaft
    a l l e s zu.

  1. Lol das ist mal wieder Typisch für die Amis. Ist genau so wie mit dem Dreck der aus den autos kommen darf. Da sind in Kalifornien die Richtlinien für Autos also den CO2 Ausstoß viel härter wie in Deutschland. Und was passiert bei den Amis werden die Autos etwas verändert damit sie in Kalifornien zugelassen werden können auch deutsche Autos. Aber eben nur für den Amimarkt nicht bei uns....

  1. Julian sagt:

    Wer schon mal in den USA ein Fast Food "Restaurant" besucht hat weiß in welchen Mengen dort Softdrinks konsumiert werden. Ihr glaubt eine große Cola bei McDonalds wäre viel? Dann bestellt mal in den USA eine... Eine halbe Gallone bzw. 1,9 Liter sind da locker möglich. Fast zwei Liter Cola entsprechen etwa 210g Zucker (kommt natürlich darauf an wie viel Eis drin ist).
    Das Zeug ist ungesund und alle wissen es schon lange. Verwerflich finde ich allerdings wie sehr Coca Cola und Pepsi sich auf unbedarfte Verbraucher wie Kinder stürzen. In vielen amerikanischen Schulen stehen Getränkeautomaten wo die Schüler sich jederzeit schnell und billig mit diesen Zuckerbomben eindecken können. An heißen Sommertagen haben ich und meine Freunde in der Schule dort einen Liter Cola getrunken, oder auch mehr.

    Aber Unternehmen wie Coca Cola und Pepsi werden sich so lange wie möglich weigern die Schädlichkeit ihrer Produkte kenntlich zu machen. Und da unser Verbraucherschutzministerium komplett unfähig ist mache ich mir keine Hoffnungen...

    Zum Glück trinke ich so gut wie keine Cola. Säfte, Bionade, Wasser, Tee oder ein eiskaltes Bier xD

  1. freethinker sagt:

    Der eine Anteil des Giftes wird verringert und ein anderer Anteil, noch subtiler wirkenden Giftes, wird erhöht. Naja, wusste man ja schon lange wie gefährlich dieses gefärbte Zuckerwasser ist. Halt eine braune Brühe aus den USA.

  1. ach man, wäre doch nur die red bull cola günstiger. diese soll aus komplett natürlichen mitteln bestehen :D

    wenn cola, dann nur lokale.
    also nicht das us wahlsystem gesöff.
    bin selber ein cola umsteiger. früher hab ich echt viel getrunken(mixe). aber ich betone nochmal, keine coca cola oder pepsi. nur lokale, also billige.(richtig runter gekühlt schmeckt sie perfekt;schuss grapefruit/limette)
    damit man nicht diese nwo firma nicht weiter aufbaut.
    www.killercoke.org
    wenn jemand cola ersetzen will, so kann man es leicht mit traubensaftschorle machen. tausend mal gesünder und günstiger und besser.
    100% traubensaft 1:2 wasser (ich trinke jeden tag 1-2 liter davon)

    wer heutzutage eistee,fanta,cola trinkt (als flüssigkeitsquelle), hat nen dachschaden.
    in fanta oder eistee ist nicht mal 2% frucht enthalten. also ein riesenreinfall. nur dumme menschen glauben der verpackung/mainstream!

  1. gerina sagt:

    Auch das gehört zum Masterplan: "The New Order of Barbarism" oder auch 58 Punkte-Plan genannt. Die Vergiftung der Menschen, die die Krebsrate steigen lässt, um die Bevölkerung zu reduzieren.

  1. Fatima sagt:

    Selbst wenn das Zeugs nicht krebserregend sein sollte, ich boykottiere Coka-cola wegen des amerikanischen "Lifestyles", für den Cola steht. Ich benutze wenn überhaupt dann Cola als Abflussreiniger .-))

    Den Aspartamartikel kannte ich noch gar nicht, super!

    Übrigens, besonders an die Herren der Schöpfung: Auch regelmäßiger Alkoholgenuss birgt ein erhöhtes Krebsrisiko. Auch wenn noch nicht abhängig ist!

    http://www.krebsinformation.de/themen/risiken/alkohol.php

  1. xabar sagt:

    Boykottiert US-Produkte wie Coke, boykottiert israelische Produkte!

    In erster Linie sind Cola & Pepsi Symbole des US-Imperialismus. Hinter Coke stehen die Coke-Brothers mit Sitz in Wisconsin, die vor einem Jahr den republikanischen Gouverneur Scott Walker unterstützten, als dieser den Versuch unternahm, die Arbeitsgesetze in dem Bundesstaat zu verschärfen, sprich, das Streikrecht auszuhebeln, was eine bundesstaatsübergreifende Massenbewegung zur Folge hatte.

    Wenn ich auch nur eine Flasche davon kaufe, spende ich an arbeiterfeindliche Oligarchen.

    Dass Coke gesundheitsschädlich ist, wissen wir seit langem, allein schon wegen des enorm hohen Zuckergehalts. Wenn sich jetzt herausstellt, dass sogar krebserregende Stoffe darin sind, kommt dies eigentlich nicht überraschend, zumal das Rezept für die Herstellung seit Jahrzehnten unter Verschluss gehalten wird.

  1. Paulinn sagt:

    Es gibt noch einen anderen Aspekt betreffend Cola-Saufen: Ich selber habe jahrelang ausschliesslich Coca Cola getrunken, mit verheerenden gesundheitlichen Folgen. Eines Tages stellte ich mit Entsetzen fest, dass der linke Arm und das linke Bein wie eingeschlafen sind, also ein dauerndes "Ameisenkribeln" und dieser Zustand ging tagelang nicht weg. Nach vielen Arztbesuchen wurde festgestellt, dass ich an einem akuten Vitamin B12 Mangel litt, verursacht durch viel zu viel Zucker intus. Vitamin B12 Mangel ist absolut ernst zu nehmen, es kann tödlich enden!
    Die sofortige Umstellung der Ernährung dauerte 2 Jahre, heute ist bei mir wieder alles ok. Es war eine harte Lektion des Lebens, man muss sich einfach immer bewusst sein, was man alles in seinen Köroer reinschaufelt ...

  1. usemind sagt:

    Von den gesundheitsgefährdenden Stoffen, die in Cola enthalten sind, wurde einer bisher noch nicht genannt, der sich allerdings in so gut wie allen verarbeiteten Nahrungsmitteln befindet: Anorgansiches Phosphat wurde als Risikofaktor von Herz-Kreislauf-Erkrankungen identifiziert, wie unlängst im deutschen Ärzteblatt zu lesen war.

    http://www.aerzteblatt.de/archiv/119315

    Cola enthält als Säurungsmittel nun sehr viel anorganisches Phosphat...

  1. RuReal? sagt:

    Oh man, das sind alles Dinge, die man nicht lesen möchte. Ich bin nämlich der absolute Cola Freund. Jedoch trinke ich nur die kleinen Unterdogs wie Afri oder Fritz. Coca Cola hab ich immer gemieden, wegen dem Geschmack und dem Verdrängungskrieg gegenüber den kleinen Herstellern. Ok, Zucker hin und oder her, aber als Wochenendblohnung muß das sein... ;) Aber trotzdem, viele Punkte hier sind schon interessant.

  1. Fatima sagt:

    @Gerina: Um die Weltbevölkerung zu dezimieren? Na ich weiß nicht. Warum gibt es dann Kindergeld? Wie passt das zusammen?
    Dass die Krebsrate im Steigen begriffen ist (statistisch erkrankt deutschlandweit jeder Fünfte!), ist bekannt, auch wenn sie noch hinter den Herz-Kreislauf-Erkrankungen rangiert. Aber das kann so viele Ursachen haben, ich würde als Nichtmediziner auch mal auf den Stress tippen, dem der Mensch in der modernen schnelllebigen Industriegesellschaft ausgesetzt ist.

  1. joggler sagt:

    Pepsi Cola arbeitet mit Geschmacksstoffen, die basieren auf Stammzellen abgetriebener Föten!
    www.youtube.com/watch?v=uwQidtvo1DU

    Wenn man gesund leben will führt kein Weg daran vorbei, solche Produkte zu lassen.

  1. El. sagt:

    Die Flasche als Waffe

    Coca-Cola ist die wichtige Waffe der US-Demokratie.

    Zuerst wird Coca-Cola ins Land geschickt, um einen Brückenkopf aufzubauen. Wer etwas mehr Aufmerksamkeit der C-C schenkte, der konnte feststellen, dass die C-C Fabrik ist die erste in der neu gegründeten Demokratie, oder sogar entsteht kurz vor der Erschliessung des Landes, auf der Getränkekarte der US.-Demokratie.

    C-C ist die wichtige Komponente von "american style of life" und für viele gesegnete von der neuen Demokratie sogar die wichtigste.

    Und lassen wir uns nicht täuschen, dass Albanien fehlt, doch

    'Die Coca-Cola-Chefin in Albanien wurde wegen Geldwäscherei festgenommen'.

    Im Übrigen soll die Fanta eine nazikonforme Antwort der C-C.

    Aber es gibt auch Demokratie ohne C-C, ich trinke C-C nicht, es geht auch ohne.

    Signed El.

  1. xabar sagt:

    Auf Muslimmarkt.de gibt es einen lesenswerten Artikel, überschrieben mit 'Boykott Coca Cola', der auch auf die Geschichte des Abflussreinigers eingeht. Sehr lesenswert.

  1. kann mir jemand sagen ob dieser krebserregene stoff auch in der pepsi ist?

  1. Ella sagt:

    @Fatima

    Das passt schon,was Gerina geschrieben hat.

    Es geht darum das Ableben zu beschleunigen und moeglichst viel dabei zu verdienen.
    Ein Krebsfall in US. bringt der Gesundheitsindustrie locker so um die 200.000 Dollar ein.
    Ich habe gelesen, dass fast 2 Millionen Arbeitsplaetze davon abhaengen.

    In manchen Gebieten hat inzwischen einer von drei Personen Krebs.

    Sicher gibt es mehr krebsfoerdernde Umweltfaktoren, wie , Verstrahlung, Luftverschmutzung, Stress, Genfood, fastfood, darin enthaltene Farbstoffe, Chemiikalien ec.

    Guter Film dazu ist z.B. "Food inc"

    Ich habe noch nie Coke oder Pepsi getrunken. Da ich in meiner Ausbildung als Erzieherin einmal einen Vortrag einer Ernaehrungsberaterin sah, die damals schon in den 70iger Jahren auf den Zuckergehalt der Getraenke aufzeigte, indem sie fein saueberllich eine Zuckerwuerfelpyramide aufbaute um zu zeigen wie viel Zucker in einer Colaflasche war.

    Ich glaube dass auch suchterregende Stoffe darin enthalten sind, es ist ja bekannt, dass Zucker selbst eine Sucht ist.
    Uebrigens enthalten kuchen oder z.B. Gummibaeren in US viel mehr Zucker (Cornsyrup) als in D. Doch das nur nebenbei.

    Zucker soll ja die allgemeine Entzuendung im Koerper foerdern. was dann auch wieder krebserregend ist.

    @Julian,
    ja das habe ich auch beobachtet, dass sie Softdrinkautomaten in den Schulen stehen. Die Getraenkeindustrie sponsert dann wie es sich im Land des unbeschraenkten Kapitalismus gehoert die jeweilige Schule mit Spenden bzw. Zuwendungen.
    So werden von klein auf Kinder zuckersuechtig gemacht. Es gibt ja auch Links das Kinder von zuviel Zucker sehr unruhig, unkonzentriert, hyperaktiv werden. Da verdient dann auch die ADHD Industrie wieder ordentlich mit.

    Ich habe solche Automaten sogar vor diesen Massentierfarmfabrikenkuhstaellen stehen sehen, offensichtlich fuer die Farmarbeiter.

  1. couchlock sagt:

    @freemanfriend
    stimmt, abgeshen davon schmeckt die RedBullCola auch wesentlich besser. Bei und (Braunschweig) gibts die günstig im 1 Euroshop(die ich eigentlich meide)

  1. couchlock sagt:

    P.S.: Ja, es ist pervers, in welchen Mengen viele Amis son Zeugs SAUFEN, 1,9 l Becher....mir wird schlecht!

  1. Ich meide das Zeug auch, einfach weil ich süßes nicht so mag. Aber das Problem ist nicht nur die Cola, es ist doch der Mix aus allem, was uns untergemischt wird.

    Im Leitungswasser können Viren...übertragen werden zusätzlich sind Medikamentrückstände und Kontrastmittel von Röntgenaufnahmen und noch vieles mehr dort enthalten.

    In den essbaren Lebensmitteln sind Aspartam, ohne Ende sehr bedenkliche E Stoffe, Glutamte, Hefeextrakte

    Fleisch wird zusammengepresst und gehalten durch Klebeenzyme. Das Geflügel(wohl nicht nur Geflügel!) ist verseucht mit Antibiotika-resistenten ESBL-Keimen.

    Viele Nahrungsmittel sind Genmanipuliert oder soweit verändert, dass sie ihre Eigenschaft verändert haben.

    In der Zahnpasta steckt jede Menge Fluorid, welches wohl eher den giften zuzuordnen ist.

    Auf dem Mars-Riegel waren doch schon Nanopartikel? oder war das eine falsche Meldung. Nun ja, die Nanopartikel sind auch so ein Dreck, den wir früher oder später bereuen werden.


    Es wird alles manipuliert was nur geht und einfach auf den Markt gebracht. Das muss man sich mal vorstellen!

    Für mich ist das nichts und ich habe mich für den vermeintlich schwereren Weg entschieden und mir gesagt, dass ich so ein Zeug meide. Wir müssen lernen, echt alles anzuzweifeln, was man nur anzweifeln kann! Denn sonst, geht der Mist einfach so weiter.

    Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, sondern einzig mit zweifeln.

  1. Unknown sagt:

    Also ich muss sagen ich trinke zwar selten Coca Cola weils ein Dickmacher ist, aber wegen einer Aufschrift würde ichs nun auch nicht meiden schließlich rauche ich auch weiter trotz großer Warnhinweise die mir gar nicht mehr auffallen.
    Ich glaube dass die ganzen Geschichten von wegen Krebserregend ziemlicher Quatsch sind. Abgesehen davon ist es Heuchelei die Cola zu veruteilen während Alkohol in allen Regalen steht obwohl wohl die meisten von uns seine schädliche Wirkung schon am eigenen Leib erfahren hat.
    Was bei Mäusen oder Ratten Krebs verursacht muss das nicht bei Menschen auch machen, ich meine mir hat letztens mein Arzt erzählt das Oralverkehr Pilzerkrankungen fördert und das obwohl jeder weiß dass das Serotonin das dabei produziert wird gesund ist und gut fürs Immunsystem.
    Das Leben ist zu kurz um sich ständig zu sorgen was gesund ist und was nicht.
    Schließlich könnte ich morgen vom Bus überfahren werden.

  1. flo sagt:

    Ja ich trinke nun auch schon länger keine Cola & co Kg Produkte mehr. Leider ist das mit dem Mineralwasser auch nicht so einfach. Da ich in einem Getränkemarkt arbeite und alle Werte auf den Flaschen kontrollieren kann ist mir aufgefallen in 90% der Minerwasser marken ist Fluorid, was auch hochgiftig ist und uns als wichig für Zähne und Knochen verkauft wird. Könnt ihr ja mal selber googeln bzw nachlesen auf der Flasche die ihr so trinkt, das selbe gilt für Chlorid,was die Bakterien abtöten soll.. naja und immer so weiter. ich hoffe ich konnte einigen vermitteln "schaut auch auf die Minerwasser Flaschen um zu wissen wieviel Fluorid, Natriumfluorid drin ist. Ihr nehm nämlich schon genug Fluorid durch Zahnpasta, salz, etc auf und wie gesagt es ist hochgiftig. Ich bin seit 4 wochen auf fluoridfreie zahnpasta umgestiegen und ich kann es jedem nur raten!!!! Aber macht selber die Erfahrung.

    FREEMAN Dankesehr für deine Arbeit bzw Seite mach weiter so!!!